Jump to content
Abd al Rahman

Diskussionen zu Moderationen

Recommended Posts

Wo gehören Erläuterungen zu Antworten hin, die von Mods als Themenfremd angesehen werden?

 

wie dem hier

 

http://www.midgard-forum.de/forum/showthread.php/8614-Diskussion-zur-EU?p=1912356&viewfull=1#post1912356

 

Ich wollte nicht über Volksabstimmungen in Deutschland diskutieren, sondern kommentieren warum wir ihrer entwöhnt bzw nie gewöhnt waren.

 

Mit dieser Moderation habe ich einem Abschweifen des Themas vorgebeugt, was sonst mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit passiert wäre.

 

Und warum Deutsche von Volksbegehren entwöhnt sein sollen, gehört eindeutig zu "Politik Deutschland".

 

Grüße

 

Bruder Buck

Share this post


Link to post
Wo gehören Erläuterungen zu Antworten hin, die von Mods als Themenfremd angesehen werden?

 

wie dem hier

 

http://www.midgard-forum.de/forum/showthread.php/8614-Diskussion-zur-EU?p=1912356&viewfull=1#post1912356

 

Ich wollte nicht über Volksabstimmungen in Deutschland diskutieren, sondern kommentieren warum wir ihrer entwöhnt bzw nie gewöhnt waren.

Da wärst Du hier gut aufgehoben. Dein Beitrag wurde doch stehen gelassen, es sollten bloß weitere Diskussionen vermieden werden.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Das war keine Kritik, das war eine Frage.

Also warum gehört dann der Post auf den ich antwortete nicht in den D-Faden?

Grenzbereiche :dunno:

Wie gesagt, Dein Beitrag ist ja auch noch da - falls Du weiteren Diskussionsbedarf siehst, führe sie im D-Strang.

Ist das wirklich so schwer? :dunno:

  • Like 1

Share this post


Link to post
Das war keine Kritik, das war eine Frage.

Also warum gehört dann der Post auf den ich antwortete nicht in den D-Faden?

Wenn du sowieso schon erkannt hast, daß das posting, auf das du antwortetest, nicht in den ursprünglichen Strang gehörte, warum hast du dann nicht im richtigen Strang (Deutschland) die Diskussion weitergeführt, sondern im falschen?

Share this post


Link to post

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber verstößt dieser Beitrag nicht gegen die Regeln, dass man bei der Stimmabgabe zum Beitrag des Monats nicht beeinflussen sollte?

 

Juhu, ich wurde vorgeschlagen!! Gleich 3x sogar!! :) Da aber alle meine Beiträge (Volksbeschreibung Puum, Kampf in Drachenrüstung, Roter Drache) zusammengehören und bisher nur Roter Drache Stimmen hat, bitte ich darum, sie als einen einzigen Beitrag zu behandeln und ggf. die Stimme Roter Drache zu geben. Wenn es denn gefällt. ;)

 

Ich kann Mormegils Bitte wirklich verstehen, doch habe ich das Gefühl, dass das irgendwie gegen den Grundgedanken ist.

Share this post


Link to post
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber verstößt dieser Beitrag nicht gegen die Regeln, dass man bei der Stimmabgabe zum Beitrag des Monats nicht beeinflussen sollte?

 

Juhu, ich wurde vorgeschlagen!! Gleich 3x sogar!! :) Da aber alle meine Beiträge (Volksbeschreibung Puum, Kampf in Drachenrüstung, Roter Drache) zusammengehören und bisher nur Roter Drache Stimmen hat, bitte ich darum, sie als einen einzigen Beitrag zu behandeln und ggf. die Stimme Roter Drache zu geben. Wenn es denn gefällt. ;)

 

Ich kann Mormegils Bitte wirklich verstehen, doch habe ich das Gefühl, dass das irgendwie gegen den Grundgedanken ist.

Er argumentiert, dass die drei Vorschläge einer in sich geschlossenen Arbeit entsprechen, die allerdings (um der Struktur des Forums zu entsprechen) in getrennten Beiträgen an geeigneter Stelle im Forum publiziert wurden. Damit ist es für mich nur logisch die einzelnen Beiträge zu einem Beitrag im Sinn der Abstimmung zusammenzufassen.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Share this post


Link to post
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber verstößt dieser Beitrag nicht gegen die Regeln, dass man bei der Stimmabgabe zum Beitrag des Monats nicht beeinflussen sollte?

 

Juhu, ich wurde vorgeschlagen!! Gleich 3x sogar!! :) Da aber alle meine Beiträge (Volksbeschreibung Puum, Kampf in Drachenrüstung, Roter Drache) zusammengehören und bisher nur Roter Drache Stimmen hat, bitte ich darum, sie als einen einzigen Beitrag zu behandeln und ggf. die Stimme Roter Drache zu geben. Wenn es denn gefällt. ;)

 

Ich kann Mormegils Bitte wirklich verstehen, doch habe ich das Gefühl, dass das irgendwie gegen den Grundgedanken ist.

Er argumentiert, dass die drei Vorschläge einer in sich geschlossenen Arbeit entsprechen, die allerdings (um der Struktur des Forums zu entsprechen) in getrennten Beiträgen an geeigneter Stelle im Forum publiziert wurden. Damit ist es für mich nur logisch die einzelnen Beiträge zu einem Beitrag im Sinn der Abstimmung zusammenzufassen.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Das "Problem" mit mehreren nominierten Beiträgen eines Nutzers gab es früher auch schon. Da hieß es immer, dass derjenige dann halt damit leben müsste, dass er sich selbst Stimmen "wegnimmt." Wenn die Beiträge wirklich nur zusammen einen darstellten, dann wären sie sicher auch als ein einziger in einer bestimmten Stelle geschrieben worden. So sind es mehrere Beiträge zu einem Thema, nicht ein einziger.
  • Like 1

Share this post


Link to post

Hi,

 

das Problem hatten wir früher auch schon einmal, als ein komplettes Abenteuer aus Platzgründen über mehrere Beiträge verteilt war. Damals wurde mein Vorschlag auch nur auf den ersten Beitrag (im Prinzip nur die Einleitung des Abenteuers) bezogen, was m.A.n. damals Schuld war, dass der Autor nicht den Beitrag des Monats bekam (denn viele Abstimmer hatten wohl gar nicht gemerkt, dass der Rest des Abenteuers noch folgte).

 

Tschuess,

Kurna

Share this post


Link to post
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber verstößt dieser Beitrag nicht gegen die Regeln, dass man bei der Stimmabgabe zum Beitrag des Monats nicht beeinflussen sollte?

 

Juhu, ich wurde vorgeschlagen!! Gleich 3x sogar!! :) Da aber alle meine Beiträge (Volksbeschreibung Puum, Kampf in Drachenrüstung, Roter Drache) zusammengehören und bisher nur Roter Drache Stimmen hat, bitte ich darum, sie als einen einzigen Beitrag zu behandeln und ggf. die Stimme Roter Drache zu geben. Wenn es denn gefällt. ;)

 

Ich kann Mormegils Bitte wirklich verstehen, doch habe ich das Gefühl, dass das irgendwie gegen den Grundgedanken ist.

Er argumentiert, dass die drei Vorschläge einer in sich geschlossenen Arbeit entsprechen, die allerdings (um der Struktur des Forums zu entsprechen) in getrennten Beiträgen an geeigneter Stelle im Forum publiziert wurden. Damit ist es für mich nur logisch die einzelnen Beiträge zu einem Beitrag im Sinn der Abstimmung zusammenzufassen.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Das "Problem" mit mehreren nominierten Beiträgen eines Nutzers gab es früher auch schon. Da hieß es immer, dass derjenige dann halt damit leben müsste, dass er sich selbst Stimmen "wegnimmt." Wenn die Beiträge wirklich nur zusammen einen darstellten, dann wären sie sicher auch als ein einziger in einer bestimmten Stelle geschrieben worden. So sind es mehrere Beiträge zu einem Thema, nicht ein einziger.

Ich mag solche 'Menschlichkeiten' nicht. Ebenfalls gefällt mir die sehr formale Argumentation nicht. Natürlich verstehe ich dass es Regeln braucht und dass diese Regeln eingehalten werden müssen. Nur manchmal scheint es mir auch nicht verkehrt zu sein gesunden Menschenverstand anzuwenden.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

  • Like 1

Share this post


Link to post
Ich mag solche 'Menschlichkeiten' nicht. Ebenfalls gefällt mir die sehr formale Argumentation nicht. Natürlich verstehe ich dass es Regeln braucht und dass diese Regeln eingehalten werden müssen. Nur manchmal scheint es mir auch nicht verkehrt zu sein gesunden Menschenverstand anzuwenden.
Da sind wir dann sehr unterschiedlich. Ich stehe auf dem Standpunkt: Wenn man einmal ein Auge zudrückt, hat man immer das Problem, dass die eigentlich fest gesteckten Grenzen schwammig werden. Abgesehen davon war es auch früher nicht so, dass eine Ausnahme gemacht wurde. Warum sollte man das jetzt ändern? Da würde ich, wäre ich derjenige, den es damals betraf, ganz schön eingeschnappt sein. Die Argumentation "Bei Dir war das was Anderes" fände ich dann schlichtweg unfair. Ganz zu schweigen davon, dass es zu befürchten gilt, dass später auch andere eine "Sonderbehandlung" fordern würden. Dass diese Argumentation gegen den gesunden Menschenverstand ist, möchte ich bezweifeln.

 

Noch eine Frage am Rande: Was meinst Du mit Menschlichkeiten?

Share this post


Link to post

Ich könnte mir vorstellen, dass ein Autor einige seiner Beiträge von der Vorschlagsliste streichen lässt. Meinetwegen alle bis auf einen.

 

Mehrere Beiträge ins Rennen schicken und die Stimmen irgendwie addieren, das geht nicht.

 

Ausnahme: Ein Text wurde getrennt, weil es sonst zu lang war oder ein Text wurde begonnen und dann im gleichen Monat nahtlos fortgesetzt. Aber auch dann wäre zwei Links hinter einer Möglichkeit, ein Kreuz zu machen. (Ich hatte das mal, als ich mehrere Abschnitte zum Thema hatte, wie man eine Fantasywelt entwickelt. Da gehörte alles zusammen. - Ich weiß aber nicht, wie das gehandhabt wurde)

 

Diese Regeln könnten von nun an für alle gelten.

Share this post


Link to post
Ich mag solche 'Menschlichkeiten' nicht. Ebenfalls gefällt mir die sehr formale Argumentation nicht. Natürlich verstehe ich dass es Regeln braucht und dass diese Regeln eingehalten werden müssen. Nur manchmal scheint es mir auch nicht verkehrt zu sein gesunden Menschenverstand anzuwenden.
Da sind wir dann sehr unterschiedlich. Ich stehe auf dem Standpunkt: Wenn man einmal ein Auge zudrückt, hat man immer das Problem, dass die eigentlich fest gesteckten Grenzen schwammig werden. Abgesehen davon war es auch früher nicht so, dass eine Ausnahme gemacht wurde. Warum sollte man das jetzt ändern? Da würde ich, wäre ich derjenige, den es damals betraf, ganz schön eingeschnappt sein. Die Argumentation "Bei Dir war das was Anderes" fände ich dann schlichtweg unfair. Ganz zu schweigen davon, dass es zu befürchten gilt, dass später auch andere eine "Sonderbehandlung" fordern würden. Dass diese Argumentation gegen den gesunden Menschenverstand ist, möchte ich bezweifeln.
Es ist eine Argumentation die auf formalen Gegebenheiten aufbaut und die versucht den Inhalt des Anliegens auszuklammern.

Noch eine Frage am Rande: Was meinst Du mit Menschlichkeiten?

'Weil meiner Bitte damals nicht stattgegeben wurde, darf diese hier nun auch nicht bewilligt werden'

Wichtig ist mir nur, dass möglichst viele möglichst kreative Beiträge im Forum publiziert werden (richtig, ich bin nicht besonders aktiv in dieser Beziehung). In diesem Sinn verstehe ich die Ruhmespunkte und den Beitrag des Monats als Ansporn und Anreiz. Trotzdem sehe ich, dass genau dieses Anreizsystem Quelle von Neid ist und eine Entwicklung begünstigt, die nicht im Sinne des Forums sein kann. Ich kenne es aus anderen Foren. Dort bilden sich Freundeskreise mit dem einzigen Ziel solche Abstimmungen zu gewinnen...

Wie auch immer, es ist wie es ist. Wichtig ist mir nur, dass möglichst viele Beiträge die Aufmerksamkeit bekommen die sie verdienen. Damit ist diese Abstimmung ein Mittel zum Zweck, wie sie ausgeht ist mir weitgehend unwichtig.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Share this post


Link to post
Da sind wir dann sehr unterschiedlich. Ich stehe auf dem Standpunkt: Wenn man einmal ein Auge zudrückt, hat man immer das Problem, dass die eigentlich fest gesteckten Grenzen schwammig werden. Abgesehen davon war es auch früher nicht so, dass eine Ausnahme gemacht wurde. Warum sollte man das jetzt ändern? Da würde ich, wäre ich derjenige, den es damals betraf, ganz schön eingeschnappt sein. Die Argumentation "Bei Dir war das was Anderes" fände ich dann schlichtweg unfair. Ganz zu schweigen davon, dass es zu befürchten gilt, dass später auch andere eine "Sonderbehandlung" fordern würden. Dass diese Argumentation gegen den gesunden Menschenverstand ist, möchte ich bezweifeln.
Es ist eine Argumentation die auf formalen Gegebenheiten aufbaut und die versucht den Inhalt des Anliegens auszuklammern.
Also hat es nichts mit gesundem Menschenverstand zu tun, wenn man Konsequenzen bedenkt. Interessante Ansicht. Ich klammere übrigens den Inhalt nicht aus. Ich bin bezüglich des Inhalts nur anderer Meinung, wie ich hier dargelegt habe.

 

Wenn die Beiträge wirklich nur zusammen einen darstellten, dann wären sie sicher auch als ein einziger an einer bestimmten Stelle geschrieben worden. So sind es mehrere Beiträge zu einem Thema, nicht ein einziger.
Wäre es bei Mormegil so, wie es bei dem von Kurna beschriebenen Abentuer war, dann würde ich Dir zustimmen. Habe ich die Situation aber richtig verstanden, war da nur ein Beitrag nominiert, nicht mehrere.

 

Noch eine Frage am Rande: Was meinst Du mit Menschlichkeiten?

'Weil meiner Bitte damals nicht stattgegeben wurde, darf diese hier nun auch nicht bewilligt werden'

Kleine Bemerkung am Rande: Ich war von diesem "Problem" noch nicht betroffen.* Ich kann mich nur in andere hineinversetzen. Der, den ich meine, ist ugolgnuzg
Wichtig ist mir nur, dass möglichst viele möglichst kreative Beiträge im Forum publiziert werden (richtig, ich bin nicht besonders aktiv in dieser Beziehung). In diesem Sinn verstehe ich die Ruhmespunkte und den Beitrag des Monats als Ansporn und Anreiz. [...]

Wichtig ist mir nur, dass möglichst viele Beiträge die Aufmerksamkeit bekommen die sie verdienen. Damit ist diese Abstimmung ein Mittel zum Zweck [...]

In dem Punkt sind wir uns einig. Ich füge nur hinzu, dass ich gerne haben möchte, dass die Abstimmungen immer nach denselben Regeln ablaufen. Es gibt nicht viele. Eine davon ist: Beeinflusse die Leute nicht, für einen Beitrag zu stimmen, der ihnen nicht so gut gefallen hat wie ein anderer. Das hat Morgmegil aber mit seinem Beitrag versucht. Ich unterstelle ihm da keine Absicht. Ich schrieb ja schon, dass ich ihn verstehen kann. Dennoch ist es das, worauf es hinausläuft.

 

Eleazars Vorschlag halte ich für bedenkenswert, wenn es mir auch ein wenig aufstößt, vorgeschlagene Beiträge von der Liste zu streichen.

 

*Bevor hier Widerspruch kommt: Ich war auch schon mit zwei Beiträgen gleichzeitig nominiert. Die Stimmen hätten aber auch aufaddiert nicht für eine Feder gereicht.

Share this post


Link to post

Ich kann der Moderation bei ihren Entscheidungen nur die so genannten drei Verwaltungsgrundsätze ans Herz legen. Sie haben sich in der öffentlichen Verwaltung seit Jahrhunderten bewährt:

 

1. Das haben wir schon immer so gemacht! (Das haben wir noch nie so gemacht!)

2. Da könnte ja jeder kommen!

3. Wo kommen wir denn da hin?

 

Praxisbezug:

1. Ausdruck von Konstanz und Sicherheit. Alle wissen woran sie sind.

2. Machst du eine Ausnahme, kommen andere hinterher.

3. Fehlt es an Konstanz und keiner weiß woran er ist, bricht das Chaos aus - unübersehbare Folgen.

 

Ergebnis:

Klare Absage an die so genannte Einzelfallgerechtigkeit.

Edited by Tuor

Share this post


Link to post

Ich kann Mormegil verstehen, aber die Moderation ist richtig.

Die Beiträge können durchaus als eigenständig angesehen werden.

Man kann es auch so sehen: Der Nachteil, dass evtl. wg. Stimmensplitting keine Feder dabei herauskommt,

wiegt den Vorteil, dass mehrere Beiträge gerühmt werden können, wieder auf.

 

Gruß,

Arco

Share this post


Link to post

Bei allem Verständnis für Mormegil: Ich habe alle drei Beiträge bewusst so vorgeschlagen, da sie (auch wenn sie im gesamten zusammenhängen) einzeln bewertbar sind. Und wenn dem einen die Kurzgeschichte gefällt, heisst es noch lange nicht, dass die Kampftechnik oder aber das Figurenschema ihm zusagt usw.

Share this post


Link to post
Bei allem Verständnis für Mormegil: Ich habe alle drei Beiträge bewusst so vorgeschlagen, da sie (auch wenn sie im gesamten zusammenhängen) einzeln bewertbar sind. Und wenn dem einen die Kurzgeschichte gefällt, heisst es noch lange nicht, dass die Kampftechnik oder aber das Figurenschema ihm zusagt usw.

 

Na ja, die natürliche Konsequenz für Mormegil wäre, so er sich aus der ganzen Geschichte etwas machte, in einem hypothetischen Wiederholungsfall die Regeltechnik zur Kurzgeschichte erst im nächsten Monat nachzuschieben. Das wäre sicher nicht die erwünschte Wirkung.

Share this post


Link to post
Bei allem Verständnis für Mormegil: Ich habe alle drei Beiträge bewusst so vorgeschlagen, da sie (auch wenn sie im gesamten zusammenhängen) einzeln bewertbar sind. Und wenn dem einen die Kurzgeschichte gefällt, heisst es noch lange nicht, dass die Kampftechnik oder aber das Figurenschema ihm zusagt usw.

 

Na ja, die natürliche Konsequenz für Mormegil wäre, so er sich aus der ganzen Geschichte etwas machte, in einem hypothetischen Wiederholungsfall die Regeltechnik zur Kurzgeschichte erst im nächsten Monat nachzuschieben. Das wäre sicher nicht die erwünschte Wirkung.

 

Natürliche Konsequenz? Nö, eher eine, einem wirtschaftlichem Nutzen-Denken entsprechende. Da sich hier keiner was für eine Feder kaufen kann, kann ich mir das aber nur schwer vorstellen. ;)

Share this post


Link to post

Maximale Zahl der Angriffe

Ich meine, wir hatten diese Diskussion schon öfters und brauchen sie nicht neu zu beginnen. Kann jemand bitte abschliessen, respektive den Strang mit geeigneten existierenden Strängen verschmelzen?

Danke.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Share this post


Link to post
Moderation :
bitte diskutiert die Atmosphäre im Kampf wo anders. Hier soll die vorgestellte Hausregel besprochen werden.

 

Danke

Modfeuer

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

 

Naja, so einfach ist das nicht. Calandryll gibt ja als Grund für die Vereinfachung die Komplexität und "Zähigkeit" des Kampfsystems an. Mein Argument "gegen diese Vereinfachung" war ja nicht, dass es unspielbar wäre, sondern das a) taktische und b) damit auch atmosphärische Tiefe sowie Spannung verloren geht, da Kämpfe zu Würfelorgien verkommen. Andere Systeme handhaben Calandrylls Vorschläge ja im Grunde so ähnlich. A) und B) hängen für mich aber zusammen, da Spannung durch herausfordernde Gefechtssituationen und erzählerische Interpretation aufgebaut wird und damit "Zähigkeit" überwunden werden kann.

Zudem spielt Bewegung in einem nahkampflastigen und abwehrlastigen Spiel wie Midgard nun einmal eine zentrale Rolle. O.g. Vereinfachungen haben daher weitreichende Konsequenzen hinsichtlich der Spielbalance (insbesondere für Zauberer), daher halte ich sie nicht für sinnvoll.

 

Wer auf ein "simples" Würfel- und Ergebnis-Spiel im Kampf steht, dem kann ich Calandrylls Vorschlag nur raten, da ich wie oben erwähnt jahrelang mehr oder weniger exakt so vorgegangen bin.

Share this post


Link to post

Hallo Roumorz,

 

es spricht nichts dagegen, die fehlende Taktik als Gegenargument aufzuführen. Allerdings wurde ab Beitrag 7 darüber diskutiert, wie man mit komplexen Regeln Atmosphäre schaffen kann, oder auch nicht und das hat nur noch bedingt mit der Hausregel zu tun.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By ugolgnuzg
      Warum bin ich im Midgard Forum ?
      Wie kam ich dazu ?
      Warum bleibe ich ?
      Was kann ich bieten ?
       
      Alles Fragen, die ich gerne beantworten will und natürlich auch auf Antworten von euch gespannt bin.
       
      Warum bin ich im Midgard-Forum ? Wie kam ich dazu ?
       
      Ich war gerade dabei mir M4-Wissen anzueignen und stolperte über einige Stellen und war teilwiese auch zu faul mir alles (wieder) durchzulesen, um nur die Unterschiede zu M2/M3 herauszufinden.
      Zunächst kam ich natürlich auch die Midgard Homepage, auf der schon einiges erklärt wurde...
      aber dann zum Forum.
       
      Hier konnte und kann ich selbst meine dämlichsten Fragen und Interpretationen an die Frau /den Mann bringen. Solange ich es nur klar und nett formuliere, bekam ich super Antworten und schnell, Wahnsinn. Meine Erfahrungen mit anderen Foren waren bis dahin eher mau – unfreundlich, unwirsch, beleidigend.
       
      Dies spornte mich an wieder die Regelwerke genauer zu lesen, was natürlich weitere Fragen und Diskussionen aufwarf... das eine ergab das andere und schon war ich mittendrin (Conan für Midgard. Das hatte ich doch irgenwann mal versucht, knifflig aber ich mach mal einen Vorschlag / Punktesystem zur Charaktererschaffung: Geht nicht – ich arbeite mal dran / ich will aber auf Greyhawk spielen – hier wird mir bestimmt geholfen).
       
       
      Warum bleibe ich ?
       
      Nicht zu verachten, nein, faßt kaum höher einzustufen ist die vorbildliche Moderation. Die größtmögliche Trennung von Privatmeinung zu Modmeinung, die erlaubte Diskussion über Moderation und das Forum im allgemeinen (welches bei anderen Foren prompt zum Rauswurf führt), das immer wieder neue Einsortieren und Aufdröseln von in einem Strang verwobenen Themen, toll !
      Auch die Bereitschaft der Miglieder, zu diskutieren, darzulegen, Fehler einzugestehen, sich zu entschuldigen, Rücksicht zu nehmen ist mir so noch nicht vorgekommen.
       
       
      Was kann ich bieten ?
       
      Dies alles führte zu dem wohlüberlegten Schluß mehr Zeit u investieren, meine wirren Gedanken zu allen möglichen Themen doch nicht nur mit Bleistift zu Papier zu bringen (immer noch meine bevorzugte Methode, ihr solltet mal sehen, was ich an Zetteln, Notizen und losem Blattwerk zusätzlich zu den Regelwerken und AD&D Krams mit mir rumschleppe) sondern auch in lesbarer und verständlicher Form euch / dem Forum zugänglich zu machen. Ich hoffe, es ist (meistens) interessant. Manchmal ist es dieser Zweifel, der mich zurückhält, noch mehr ins Forum zu stellen, manchmal einfach der Wust an Ideen, von denen ich nicht weiß welche ich zuerst bearbeiten soll.
       
      Alles in allem, ich habs schon oft gesagt, aber: DANKE EUCH ALLEN !
    • By Waldo
      Hallo zusammen,
       
      erstmal hoffe ich das ich hier nicht falsch bin aber der einzige Thread den ich zu Problemen im Forum gefunden habe ist geschlossen und in dem Bereich nebenan, in dem ich keine Posts erstellen kann. Falls ich doch falsch bin wäre es nett, wenn ein Admin den Beitrag in den richtigen Bereich verschieben könnte.
       
      Nun zum Thema. Seit ca. 2-3 Wochen kann ich auf meinem Microsoft Surface in diesem Forum keine Beiträge mehr schreiben. Das ganze äußert sich so das ich wenn ich auf Antworten klicke erst die Tastatur aufgeht und der Fokus dann anscheinend direkt von der Eingabebox auf etwas anderes gelegt wird, weshalb der cursor und somit auch die Tastatur wieder verschwindet. Vorher hatte ich dieses Problem nicht und in anderen Foren in denen ich schreibe habe ich dieses Problem auch nicht.
       
      Hat da jemand einen Tipp, wie ich das wieder hinbekomme?
       
      Schöne Grüße
      Waldo
    • By Lux
      Hallo,
       
      ich möchte Regelfragen stellen, welche abenteuerrelevant sind. Präziser wenn ich eine Frage stelle à la wie reagiert ein Untoter auf den Zauber... dann lesen meine Spieler dies hier im Forum und können ihre Folgerungen daraus ziehen. Ich unterstelle hierbei kein Mogeln sondern schlicht, es wird sich mal wieder über Regelunklarheiten informiert und schwups sehen sie, welche Frage ihr SL hat und ein Überraschungseffekt ist dahin.
       
      danke für Anregungen
    • By wolfheart
      Hierfür...
      ...hätte ich halt gern die Infos als Anregung, die ich bereits anfragt habe...
      So ganz ins blaue habe zumindest ich keine Idee:dunno:
      gruß
      Wolfheart
×
×
  • Create New...