Jump to content

Odysseus

Lokale Moderatoren
  • Content Count

    7,569
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Odysseus

  1. Moderation: Und zum 9999. Mal: Hier im Unterforum sind Spoiler nicht nötig. Odysseus Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
  2. So gesehen spielt natürlich alles in die Gefährlichkeit... Wie wäre es mit der einfachen Formel, wenn der Durchschnittsschaden eines Wesens bei gerundet 8 Punkten (ab 1W+3 bzw. 2W6) liegt, die Gf um einen bestimmten Wert steigt? Die 8 Punkte Schaden würden dann in etwa zu dem 'verheerenden Treffer' bei M5 passen. Best, der Listen-Reiche
  3. Hmmm.... Das klingt doch schon ganz gut. Vielleicht sollte der durchschnittlich pro Runde mögliche anzurichtender Schaden die Gefährlichkeit beeinflussen? Dann würde man Tiere mit mehreren Angriffen pro Runde gleich mitberücksichtigen... Best, der Listen-Reiche
  4. Immerhin kann ich auf das LSD verzichten, wenn ich auf das Cover gucke: All' die bunten Farben...
  5. <meld> Jede Erhöhung (+ Kosten + Zeit) nach einem Abenteuer wird in einer eigenen Tabelle festgehalten (mit Datum etc.). So kann gleich noch der Kalender ergänzt und die neugelernten Sachen aus der Lernliste rausgestrichen werden. Best, der Listen-Reiche
  6. Die dürfen wegen des CopyRights hier (wie üblich) nicht gepostet werden... Best, der Listen-Reiche
  7. Schon klar, konnte nur nicht widerstehen...
  8. Wann und wo gab es denn im irdischen MA Überfälle von Orks?
  9. Nachdem 'der Gefangene von Dunfallas' erfolgreich gerettet werden konnte, wird der nächste SL 'Abenteuer-Nekromantie' betreiben und das Abt. 'Der Geist im Weine' wiederbeleben... 🍷 Best, der Listen-Reiche
  10. Zum eigentlichen Spielbericht: Wir haben das Abenteuer mit 3 Charakteren von Grad 3 (ES 340 EP) in drei Spielsitzungen erfolgreich abgeschlossen. Die Gruppe bestand aus einem adligen Zwergenkrieger aus dem Atross, einem albischen Glücksritter aus der Nähe von Estragel und einem albischen Priester (PB) des Ylathors aus Corinnis. Da es sich dabei alles um mehr oder minder Einheimische handelte, waren die Verhältnisse an der albischen Ostküste und spezielle politische Besonderheiten (Clanfehden etc.) schon bekannt. Da das Abenteuer als 'Neueinstieg' in M5 gedacht war, wurde die Verbindung zu den Geschehnissen in Aldwic ignoriert. Stattdessen handelt man im Auftrag der Vraidos-Gemeinschaft in Prioresse, welche gute Handelsverbindungen zu Lyalls Vater unterhielt. Wir hatten als Hintergrund/Verbindung festgelegt, dass alle drei Gruppenmitglieder schon vorher für die Vraidosanhänger gearbeitet hatten, so dass sie ohne Probleme mit dem Auftrag betraut werden konnten. Der Ablauf gestaltete sich dann wie im Abenteuer vorgesehen: Von Prioresse reiste man über Elrodstor nach Dunfallas, stellte Nachforschungen im Durstigen Wolf an und entschloß sich zum Abend die Burg aufzusuchen. Dort wurde man auch ohne Probleme als Gäste empfangen - die 'bunte' Mischung der Gruppe weckte (wie geplant) die Neugier des Sires. Insgesamt war man sowohl im Gasthaus, als auch auf der Burg, sehr vorsichtig, so dass man im 'Wolf' den Hinweis auf den ehemaligen Schreiber verpasste, auf der Burg auch nichts wirklich Wissenswertes herausfand, aber wenigstens auch nicht vom Sire gleich wieder aus der Burg geschmissen wurde (und am nächsten Morgen wieder abreiste). Als ein weiteres Hindernis bei jeder Konversation erwies sich noch das mangelnde Aussehen der Gruppe - der Zwergenkrieger war mit Aussehen 34 der Hübscheste! Dadurch musste die Gruppe einiges an Zusatzarbeit leisten, damit potentielle Gesprächspartner nicht schreckenserfüllt das Weite suchten. Als SL lies ich der Gruppe dann ein anonymes Schreiben bei der Abreise zukommen, welches auf den ehemaligen Schreiber verwies. Danach lief die Sache (fast) wie am Schnürchen: Der Hinweis auf den geheimen Zugang wurde 'erkauft', und man konnt ohne viel Aufwand nachts dort eindringen. Die Kobolde wurden nach einem kurzen Gefecht in die Flucht geschlagen, während die Überlistung des Trolls an mangelnder Absprache fast scheiterte und dem Zwerg eine üble Wunden mit auf den Weg gab. Folgende Geheimtüren und Fallen konnten entdeckt und geöffnet bzw. entschärft werden. Da dabei wenig Lärm verursacht wurde, war der Kerkermeister alleine in seinem Raum und konnte ebenfalls problemlos überwältigt werden. Anschließend trat man mit dem angeschlagenem Lyall den Rückzug an und wurde am Strand durch den 'Harry Potter'-Moment ordentlich überrascht. Nach einem kurzen Handgemenge konnte der Verwandelte dann überwältigt und gefesselt werden, wobei der Ylathorpriester tatsächlich gebissen wurde (sich aber glücklicherweise nicht infizierte). Ein hastiger Rückmarsch nach Prioresse (wobei nachts Lyall und der Priester vorsorglich gefesselt wurden) gelang ohne größere Ereignisse, so dass das Abenteuer damit erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Best, der Listen-Reiche
  11. Das Abenteuer 'Der Gefangene von Dunfallas' von Jürgen E. Franke ist als Kurzabenteuer vor bzw. nach den Geschehnissen um das Dorf Alwic an der Ostküste Albas gedacht. Es kann aber genauso gut als Einzelabenteuer gespielt werden - der jeweilige SL muss dann nur den Einstieg bzw. die Nachwirkungen entsprechend anpassen. Da das Abenteuer eine kurze Reise, zwei Handlungsabschnitte mit vielen Konversationsmöglichkeiten und ein kleines Dungeon mit Fallen, Geheimtüren und Kämpfen enthält, kann es auch gut als Einstieg für neue Charaktere (und Spieler) verwendet werden, wobei eine vielfältig begabte Gruppe das Maximum an Erfolg/Spaß aus den Geschehnissen ziehen kann. Wichtiger Hinweis --> Da das Kurzabenteuer nur 11 Seiten aufweist, sollte der SL auf jeden Fall ein paar Ergänzungen vornehmen, um den Ablauf flüssiger zu gestalten: - Ergänzung der Karte von der Ostküste Albas (so dass man Dunfallas überhaupt verordnen kann) - Ergänzungen der NPC-Beschreibungen/Werte im Gasthaus und auf der Burg (insbesondere soziale Fertigkeiten, Au, pA, In erwiesen sich als nützlich) - Lyalls Aktivitäten in der Umgebung von Dunfallas sollten näher beleuchtet werden (wen hat er wann besucht etc.) - die Umtriebe des Monsters/Werwolfs, den auch Lyall zum Opfer fällt, sollten durch Gerüchte etc. unterfüttert werden --> insbesondere sollte geklärt werden, warum die Bewohner des Gasthauses nichts von Lyalla Verletzung (und dem damit verbundenen Angriff) erwähnen... - die Regeln zur Lykanthropie sollten bekannt sein, denn beim letzten Kampf kann es sehr leicht passieren, dass einer (oder mehrere) der Charaktere gebissen/infiziert werden können - auf den Karten ist bei Raum 5 die Tür zum Gang 6 vergessen worden Sollte das Abenteuer noch erweitert werden, könnten man nicht nur die Jagd nach dem Werwolf als Thema verwenden, sondern auch die ominösen magischen Fertigkeiten des Sires. Auch die Geschichte des unterirdische Dwyllan-Schreins könnte in diese (erweiterte) Geschichte eingebettet werden.... Best, der Listen-Reiche
  12. Hallo Eleazar, permanent geht mMn nicht ohne Änderungen, weil man den Zauber einfach im Freiland auf einen halbwegs handlichen Spiegel sprechen könnte und dann beliebig viel Zeug mit einer kurzen Seite lagern könnte - Gold, Bücher, Artefakte, aufgerollte Textilien, Waffen usw. Da fehlte dann eine Gewichtsbeschränkung (wie beim Seiltrick) oder etwas ähnliches. Oder man müsste die Stufe drastisch erhöhen. Wahrscheinlich wäre hier die Lösung nur über ein Artefakt zu finden, welches ein (sehr) kleines Spiegeluniversum erschafft. Ansonsten wäre eine einfachere (und vielleicht länger anhaltende) Lösung, den Zauber als Illusion zu konzipieren... Best, der Listen-Reiche
  13. Eigentlich erinnert der Zauber mehr an den Großen Seiltrick, da er ja einen Ort schafft, den man betreten und zum Verstecken von Gegenständen benutzen kann.... Vielleicht könnte man beim Zerstören des Spiegels oder bei der unfreiwilligen Entfernung aus dem Spiegelbild auch auf den Schaden verzichten und stattdessen alle Personen spiegelverkehrt zurückkommen lassen (Rechtshänder werden zu Linkshändern, Narben und Tätowierungen wechseln die Körperseite etc.) ? ⚖️ Best, der Listen-Reiche
  14. Leider falsch. Bei CoC bekommt man den 'Praxispunkt' für die erfolgreiche Anwendung einer Fertigkeit (s. aktuelle 7. Auflage S.88 Grundregelwerk). Diesen Mechanismus gibt es schon seit der 1. Auflage. Best, der Listen-Reiche
  15. Was wir Midgard-Spieler im Überfluß haben, ist Geduld... ☯️
  16. Mein neuer erainnischer Magier hat natürlich 'Erschaffen' gewählt: Mit Feuer, Eis und Blitzen nach dem Gegner schmeißen, schreit gerade zu nach dem +2 Bonus... Best, der Listen-Reiche
  17. Man muss den Freiherr nur manchmal am (Weiter-)Reden hindern, dann geht das schon...
  18. Das Oberkamel stellt sich für uns in die Schußlinie...
  19. Mit einer neuen Gruppen kämpfen wir uns gerade durch das Abenteuer 'Der Gefangene von Dunfallas', welches sich im Abenteuerband 'Der Schrecken von Aldwic' finden lässt... Best, der Listen-Reiche
  20. Und möglicherweise ist Wasser nass und es am Tage heller draußen als in der Nacht... Sorry, aber wenn man sich zur Begründung einer Aussage anderer so verdrehen bzw. strecken muss, lässt das doch deutlich auf den inhaltlichen Wert der betreffenden Aussage schließen. Dann lieber 'I-Tüpflerei' als den Gartensprenger...
  21. Ach ja, das gute alte Traveller... <nostalgischer Seufzer>
  22. Wieso sprichst Du nicht direkt die Pathfinder-Abenteuer an, die mehr Unterhaltungswert bieten, denn Abenteuerrelevanten Inhalt haben und dementsprechend aufgebläht sind., Gibt dazu im amerikanischen Raum sehr schöne Themen dazu. Ich spiele DSA seit 1984 und mir sind noch bei keinem anderen System soviele 'Zerre-die-Spieler-mit-Ring-durch-die-Nase-Abenteuer' unter die Würfel gekommen...
  23. 17 Jahre? Boah, das ist schon lange her. Aber schön, dass die alte Ausgabe enflich komplett unter die Leute gebracht werden konnte. Bin schon auf die Neuauflage gespannt... Best, der Listen-Reiche
×
×
  • Create New...