Jump to content

HankTheTank

Mitglieder
  • Content Count

    122
  • Joined

  • Last visited

About HankTheTank

  • Rank
    Mitglied
  1. Alte Themen an die Front!! Mir ist aufgefallen, daß hier fast nur über den Wechsel von Kämpfer zu Kämpfer diskutiert wurde, und dann dieser Wechsel hauptsächlich mit dem Argument "Jeder kann (fast) alles lernen, es kostet eben mehr, und alle, die was anderes meinen sind Powergamer" verdammt wurde. Was ist nun mit dem Wechsel von einer Sorte Zauberer zu einer anderen? Schließlich können bei weitem nicht alle Zauberer alle Zauber lernen! Ich würde hier vorschlagen, daß der Spieler alle Grundzauber streicht (insbesondere, wenn er ein Priester ist) und dafür eben Zauber für 2W6 Lernpunkte nach der Lernliste seiner neuen Charklasse (sozusagen als "Einstand") bekommt. Schließlich sollte der Wechsel von einer Sorte Zau zur anderen durch irgend ein einschneidendes Ereignis hervorgerufen werden, z.B. Begegnung mit einem Gott (->Pri) oder Dämonenfürsten (->Hx) o.Ä., das den Zau ganz gehörig durcheinander bringt. HANK PS: Ich hoffe, ich habe mich jetzt nicht lächerlich gemacht, weil das ganze eh´schon in M4 geregelt ist. Egal. Manchmal muß es eben .... sein.
  2. Und was passiert denn eigtl. mit dem armen Kerl, der von einem Dämonen o.Ä. besessen ist (Erlösung z.B. nach dreimaliger Anwendung von "Austreibung des Bösen"), in den nächsten Temperl rennt und dann (mit "Zaubern" +25) automatisch vom Weihestein erkannt und verzaubert wird? Muß der einfach dreimal versuchen reinzukommen, bzw. wenn der Dämon sich wehrt, müssen ihn seine Kollegen einfach dreimal durch die Tempeltore werfen (vorausgesetzt, es klappt jedesmal)?? HANK
  3. So, vielen Dank nochmal an alle Mit-Ideen-Haber! Insbesondere (in der Reihenfolge ihres Auftretens): - Adjana - Krayon - Lemeriel - Hendrik - Gwynnfair Ihr habt mir sehr geholfen!! Wenn jmd. Interesse hat, wie´s gelaufen ist, einfach an-Messengern. CU HANK
  4. HankTheTank

    CatCon Ulm

    Da ich im Moment auch in der Nähe wohne, werde ich auch mal hingehen. Würde mich freuen, jmd. dort zu treffen... Wie wär´s mit Verabredungen? Oder vielleicht sogar ´ne Midgard-Runde?? CU HANK
  5. @Valinor: + Die SL ist der Chef, und sie vergibt alle EPs. + Regelwerke können nicht alle möglichen Situationen vorhersehen. ---------------------------------------------------------- Summe: Wenn Du der Meinung bist, das war taktisch gesehen richtig, gib der Nachhut auch ein paar KEPs, z.B. die Hälfte von dem was die anderen "verdient" haben und noch ein paar AEPs für Rollenspiel. Ich würde Ihnen nicht alles in AEPs geben, da diese ja universeller einsetzbar sind als KEPs... Grüße HANK
  6. @ Gwynn: - Kein Dunkeldruide - Welche? Gibts da verschiedene? Wahrscheinlich in Alba oder noch weiter im Norden. Demnach müsste er da ja auch beim ersten Mal gelandet sein. Erainn würde sich da anbieten... Weil dieser zu weit weg ist. Und es in Chryseia zu wenig Druiden gibt. /@Gwynn Und aus Erainn ist er überhaupt weg, weil er... hmmmh Mal drüber nachdenken. CU HANK
  7. !!!Vielen Dank für Eure Unterstützung!!! Ein paar Ideen sind mir am WE doch noch gekommen: - Ursprünglich war der Minotaur Sklave eines Dämonenfürsten, konnte sich jedoch nach Midgard/Chryseia flüchten. - Dort haben Druiden seine Begabung erkannt und ihn entsprechend initiiert. - Der Minotaur ist also tatsächlich ein Druide, und versucht, das (von wem?) als Weltentor gebaute (mit der Energie der Linienkreuzung offen gehaltene) Heptagramm/Labyrinth verschlossen zu halten, da er Schiß hat, daß ansonsten sein ehemaliger Beherrscher mit entsprechender Streitmacht wieder auftauchen könnte und außerdem das gesamte Gleichgewicht der Welt aus der Wage bringen würde. - Dafür kann er entweder alle 49 Tage von sieben Menschen jeweils einen Liter Blut abzapfen (was dazu führt, daß diese ein 1W6 AP verlieren und innerhalb von sieben Wochen in die nahen Chaosebenen geholt werde) oder einmal im Jahr eine Jungfrau opfern. - Er hat sich für die zweite Möglichkeit entschieden, da entsprechende Helden für die erste Nummer selten sind bzw. er nur mitbekommt, daß die Blutspender innerhalb von sieben Wochen verschwinden. (ZUrück hat es bisher noch keiner geschafft). Also lieber ein Mensch pro Jahr als 52.... - Die einzige Möglichkeit, das Tor dauerhaft zu verschließen und die Kreuzung wieder zu reinigen sieht er darin, mit dem Erbauer zu verhandeln, d.h. sich in die nahen Chaosebenen zu versetzen. Jetzt hoffe ich nur, das meine Chars auf das Orakel hören, daß sie bekommen und versuchen mit dem MinoT. in Verhandlung zu treten, nicht, ihn wieder anzugreifen... Ich würde mich noch über weitere Kommentare und Anregungen freuen!! Vielen Dank bis hierher... CU HANK
  8. Andersrum: Minotaur wird zum Druiden. (Minotauren sind ganz nomale Lebewesen, nur woher sie kommen usw. weiß ich nicht) Und er war vorher Diener eines Dämonenfürsten, aber ob der ihn zum Druiden gemacht hat oder ob der sich vorher vom Chef abgesetzt hat, weiß ich noch nicht. Naja. Jungfrauen lassen sich schon mechanisch gesehen einfacher nachprüfen. Zu den anderen Punkten habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Aber das sind schon gute Anregungen. DANKE! Villeicht gibts ja noch ein paar Ideen mehr?? HANK
  9. So ein Scheiß. Letzte Woche trafen wir uns zum Rollenspielen, und der gute SL (<span style='font-size:3pt;line-height:100%'>ich...</span>) vergißt doch tatsächlich seine Unterlagen. Und da hieß es improvisieren. Eigentlich wollte ich ja die SCs nur mit einem Minotaurus in seinem Labyrinth im Norden Chryseias zusammenkommen lassen. Und das Lab war siebeneckig, da dieser Minotaur ursprünglich ein Beschwörer (noch nach M3) sein sollte. Ursprünglich war das Dungeon auch für eine kampflastige Gruppe vorgesehen, aber diesmal können alle (bis auf einen) zaubern. Also klingelt bei jedem Zauberer natürlich die Warnung: sieben - Chaos. Außerdem steht dieses Labyrinth doch tatsächlich auch noch auf einer Linienkreuzung, womit der Minotaur natürlich auch von meiner Seite prompt zum Druiden wurde (wäre ja auch zu schade, dieses Potential weg zu werfen...). Dazu kommt noch, daß er demnächst vom naheliegenden Dorf die siebte Jungfrau geopfert bekommt, wenn die Helden nicht Helden bleiben. Und sein Labyrinth von sieben (inzwischen sechs...) Baumwächtern bewacht wird, die durch Feuer in der Nähe getriggert werden. Erste Ideen sind diese: - Minotauren sind Diener von Dämonenfürsten, aber eigtl. ganz normale Wesen aus Midgard. - Dieser eine hat eine Ausbildung als Druide erfahren und sich danach von seinem Fürsten abgesetzt. Das ganze habe ich mir mehr oder weniger spontan ohne großen Hintergrund aus den Fingern gesogen, die SCs sind auch schon zweimal gegenan gestürmt (zum Glück gibts in dem Dorf einen Tempel mit entsprechendem Heilpotential...) und ich muß mir jetzt einen Hintergrund ausdenken. - aber vielleicht wird ja aus dem kleinen dungeon was größeres - wer weiß Ich werde dieses WE dafür nutzen, aber da ich während dessen offline bin, stelle ich diese kurze Erzählung schon mal ins Forum mit der Hoffnung, daß die Story irgendjmd.en interessiert und mir derjenige noch ein paar Anregungen geben kann. ich würde mich sehr drüber freuen!! Vielen Dank im Voraus HANK
  10. Das war meine Schuld.... Ich habe bei der Orga dieses Cons gemerkt, daß ich einfach kein guter Listenschreiber bzw. -verwalter bin. Und so haben sich mir die ganzen Zusatzinformnationen , die wir auf dem Anmeldezettel eingefordert haben, leider nicht mehr mehr mit Namen verknüpfbar über meine Excel-Sheets verteilt.... Ich glaueb, ich werde mich nächstes Semester doch mal mit der Struktur und Organisation von Datenbanken beschäftigen müssen... Schließlich soll ich in meinem Studium auch mal was lernen! CU HANK
  11. Lieber Rainer, Deine Shuttle-Service-Anmeldung ist angekommen. UNd wenn die Welt nicht untergeht oder zumindest die Burg vorher abbrennt, werde ich Dich auch abholen... Und für alle anderen Zugfahrer: Wenn Ihr eine Bestätigung braucht, daß Eure Zug-Anmeldung angekommen ist, bittet doch Euren EMail-Verschicker, mich um eine Lesebestätigung zu bitten. Im Moment ist die Arbeit wirklich ein bischen umfangreich. Und für jeden Abholer noch eine extra-Mail zusammenreimen, wo das doch der Computer selbst kann (wenn Ihr ihn drum bittet) finde ich ein bisschen doof. Zumindest heute... DANKE! HANK
  12. He, Bethina! Gegen entsprechenden Unkostenbeitrag veranstalten wir auch gerne Hausbesuche. Günstiger wird es allerdings, wenn Du Dir z.B. bei Hezel-Online einenBolzenschneider kommen läßt. UNd sobald HJ uas dem Haus ist: ZACK - die Kette durch und ab ins Taxi (Du mußt nur vorher drauf achten, daß seine Kreidtkarte bei der Hand ist....) UNd dann nix wie ab zum SüdCON!!! CU JO
  13. Also,... ...ich leite herade ein größeres Abt., und zwar zum ersten Mal - und ich habe ein Problem: Egal, was ich mache, die Spieler gehen jedesmal nach dem Abend raus und ich habe überhaupt keine Rückmeldung. Das heißt, ich weiß echt nicht, was ich verbessern soll! (Ausnahme: ich habe wirklich Mist gebaut, z.B. irgendwelche Türen im Dungeon übersehen o.Ä....). Wenn ich die Spieler direkt anspreche, kommt immer nur ein "Jaja, gut gemacht" dabei raus. Und ich stehe wieder da. Selbstverständlich gibt es auch Fehler, die mir selber auffallen, (wobei mir diese auch meistens direkt aufs Brot geschmiert werden), aber ich habe bisher noch keine Rückmeldung bekommen, was stört und was ich verbessern sollte. Mir ist aber auch aufgefallen, daß ich selbst, wenn ich halbwegs zufrieden bin mit dem Verlauf des Abts. (als SC) keine Verbesserungsvorschläge vorbringe, selbst wenn mit irgend etwas nicht passt. Meine Frage deshalb: gibt es irgendwo schon "Fragebögen", auf denen Spieler nach jeder Session aufschreiben können, was ihnen nicht gepasst hat? wenn ja, würde ich mich über eine Kopie freuen - weil ich tatsächlich nicht weiß, was ich ohne großen Aufwand verbessern kann, um ein sehr viel besserer SL zu werden.. CU HANK
  14. </span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat </td></tr><tr><td id="QUOTE">Einen Beo?? Das sind doch solche Quatschköpfe die keine Ruhe geben... Na dann viel Spaß! <span id='postcolor'> Und ich dachte, Du spielst Rolle, um mal andere Verhaltensweisen auszuprobieren?? HANK
  15. Ich finde Deinen Ansatz auch durchaus gerechtfertigt. Schließlich wollen die Spieler mit angepaßten Gegener kämpfen dürfen. Ansonsten wird das Spiel nämlich ganz schnell langweilig (Da kommt ein Ork. Ich haue drauf. Der Ork ist tot. Nächste Runde...*gähn*) Und auch andersrum ist das durchaus OK: wenn man merkt, daß man den Gegner zu stark designt hat, sollte man mMn (wenn keine anderer Ausweg, z.B. Ergeben, vorhanden) den Spielern eine Chance geben, indem der Superfeind z.B. seine Mega-Wumme zerbricht und sich dann vom Acker macht o.Ä. (um später wieder zu kommen ) Das Ziel des Spieles ist ja schließlich nicht, möglichts viele SCs zu schlachten oder möglichst viele KEPs zu verteilen, sondern SPASS zu haben - und da gehört Ausgewogenheit einfach mit dazu. CU auf dem SüdCon! HANK
×
×
  • Create New...