Jump to content
Sign in to follow this  
Abd al Rahman

Eure Charakternamen

Recommended Posts

Die Namen unserer Gruppe:

 

Viator:

Fande den Namen schon immer irgendwie toll. Und habe ihn dann auf der gleichnamigen CD von Corvus Corax wiedergefunden. Wobei "Viatores" soviel wie Wanderer heißt. Viator selbst muss soviel wie Weg bedeuten ... steinigt mich wenn ich mich irre...

Passte dann auch gut zu meinem Charakter ... der den Wegen seiner Götter folgt..

 

Ciao 8Bit

Man reiche mir ein paar Steine!

 

Viatores sind die Wanderer, also Plural (Mehrzahl).

 

Viator ist der Wanderer, also Singular (Einzahl).

 

So passt der Name allerdings noch besser!

Share this post


Link to post

Main errainischer Barde heißt: Garbhán Ui Eireamhon.

Es heißt soviel wie Rauher Mann vom Stamm der Eireamhon und ist aus dem Gaelischen entlehnt.

Die Aussprache ist dementsprechend schwierig:

GAR-van ui AY-ra-vohn.

 

Grüße,

Tede

Share this post


Link to post

@ek: korrekt!

@8bit: der weg heißt via(auch iter, aber das ist eher ein marsch):wave:

 

gruß elessar, der trotz nichtbestandener großen latinums-prüfung denkt hier etwas klugsch***ern zu müssen :after:

Share this post


Link to post

Hi !

 

Da ich nei bin in dem Forum wollte ich mal mit etwas Einfachem anfangen:

 

Also, mein allerster Midgardcharakter war

Aran McAran , Heiler aus Alba , das muß so Ende der Achtziger / Anfang der Neunziger gewesen sein. Den Namen hatte ich aus einem Science Fiction Roman, und ich fand das er passt. Über Alba wußte ich damals so gut wie nichts.

 

Kurz danach kamen dann:

 

Armando Velazques, Seefahrer aus den Küstenstaaten und nun, ja, guter Bekannter von Chichén (ja, von der !wink.gif

 

Gramdie Godowen, Waldgnom und Heiler aus Moravod

 

Barrekub, ein Krieger aus Urruti ( da habe ich mir mal Mühe beim Namen gegeben und in ´nem Geschichtsbuch diesen gefunden)

 

Und seid Neuestem :

 

Shay ap Roth, Magier aus Erainn !

Mein Character in einer neuen Kampagnen nachdem wir Armando, Chichén, Mudra und Konsorten in Rente geschickt haben.

 

Gruß,

Martin

Share this post


Link to post

Hallo,

Die Namen meiner Charaktere in annähernd chronologischer Reihenfolge:

Als erster kam Laurentin. Ein elbischer Waldläufer bei AD&D. Der Name rührt von meinem "echten" Namen, Lars, her.

 

Dann kam Sir Frisco von Kobalrak. Ein Paladin ebenfalls bei AD&D. Sein treues Schlachtroß hieß Samuel. Frisco war in Anlehnung an SanFransisco gedacht.

 

Dann begann die MIDGARD Ära mit Balgo MacBreakfast(der wohl dämlichste Name). Seines Zeichens Nordlandbarbar aus dem hohen Norden Albas.

 

Der nächste war Treson Reingrab, ebenfalls BN, diesmal aus Waeland.

 

Es folgte Lopin Mirog, ein gnomischer Magier aus Dvarheim.

 

Später haben wir nochmal begonnen AD&D zu spielen und mein Charakter heißt Halfdar Lachshand und ist -wie soll es anders sein-  ein Barbar. Der Beiname kam durch seine Eltern zustande, die Fischer waren. Später hat er sich dann den Beinamen Trollhand gegeben, nachdem er einen Troll im Armdrücken besiegt hat.

 

Bei Midgard ging es weiter mit Trello, Halblingsspitzbube. Er hat aber ziemlich schnell den Löffel abgegeben.

 

Deshalb spiele ich jetzt Calvitiades, einen Heiler aus Chryseia. Der Gute ist durch eine Glatze gezeichnet, daher der Name, denn Calvitium heißt auf Lateinisch Schädel.

 

Grüße

Trello

Share this post


Link to post
Hiram ben Tyros ibn Gerod (Nochmal aus dem Atlas und einem Geschichtsbuch geklaut)

Übrigens gibt es in der Bibel einen 'Hiram aus Tyros', ein begnadeter Handwerker aus dem Libanon, der die Bronzearbeiten am ersten Tempel in Jerusalem ausgeführt hat.  :cool:

 

Einen habe ich auch 'verbrochen':

 

Marek Eschrema - scharidischer Händler. Ich dachte damals, 'Marek' würde sich scharidisch anhören.....

 

Bis mir der echte Marek (der :admin: ) gesagt hat, dass der Name aus dem slawischen Sprachraum stammt.  :blush:

 

Euer

 

Bruder Buck

Share this post


Link to post

Hallo,

ja, ja, die Sache mit den Namen. Also angefangen hat es mit eienm Elfen bei Dsa

- Orgar Winterforst ( Mann, war das ein sch*** Name, aber war mein erster Versuch)

später bei Midgard kamen dann

- Ahmed ibn Fadlahn-Beduine (einfach aus dem 13ten Krieger geklaut)

- Allant ein Heiler (hab ich aus einem botanischen Wörterbuch, weiß aber nicht mehr was für eine Pflanze es war)

- Ruben Ribera di Parduna ( Magister aus.....Parduna)

und derzeit spiele ich:

- Barnolin "Barni der Dachs" Boddel, Halblingsfeldhüter, der sich mit Namen umgibt, wie andere mit mag. Gegenständen. Da wären "Nackenbeißer" seine Axt, "Dachspelz" seine Rüstung, "Suppe" sein pfeilschnelles Pony aus Alba, "Torte" sein nicht so peilschnelles Pony aus der Tegarischen Steppe und natürlich seine ehemaligen Namen "Feldhüter Barni" und "Drachenherz"

 

Gruß Uwe

Share this post


Link to post

Nun, einer meiner Charaktere wird in Rainers Artikel ja als "Buchstabensuppe, die Sandy aber mag" (oder so ähnlich) erwähnt und zwar der zweite des Armbrustwettbewerbs:

 

Dhalsim Juraho Dhanuakar

 

Dazu muß ich erstmal anmerken, daß es sich um einen Druckfehler handelt, denn in Wirklichkeit hiess der Mann:

 

Dhalsim Juraho Dhanjakar

 

Wer es kennt, weiß vielleicht, daß einer der Charaktere bei Streefighter II (einem Computerspiel) Dhalsim hieß. Er sah recht indisch aus und konnte ein paar nette Sachen... aber das nur am Rande. :)

Da der Charakter aus Rawindra kam und ich mir aussehensmäßig wie ebenjenen vorstellte, nannte ich ihn Dhalsim. Juraho ist sein Geburtsort, eine Stadt in Rawindra und Dhanjakar, den habe ich mir entweder ausgedacht oder aus den Namensvorschlägen im Rawindra-QB geklaut.

 

- lars

Share this post


Link to post
ja, ja, die Sache mit den Namen. Also angefangen hat es mit eienm Elfen bei Dsa

- Orgar Winterforst ( Mann, war das ein sch*** Name, aber war mein erster Versuch)

@Dachs: Zum Thema Schei***namen:

Ich glaube meine ersten Namen bei DSA waren immer noch unerreicht schlecht. Mein erster Held, ein Krieger, nannte sich

Gucky, dann folgte Parcival (Krieger), Tolodos (Krieger), Montra Matite (Magier- er schaffte es am weitesten bei DSA ich glaube sogar Grad 24 oder so was),

(Leute ich war jung und brauchte die Namen)

 

Naja, bis auf Parcival stammten alle Namen aus meiner damaligen Lieblingsgroschenromanserie

 

Grüße

Dengg

Share this post


Link to post

Zwei sonderbare Namensgebungen aus unserer aktuellen Runde:

 

Ein chryseischer Spitzbube wurde ausgewürfelt. Die Werte waren superdurchschnittlich und ziemlich 08/15. Also bekam er den chryseischen Durchschnittsnamen Oikon. Er war noch am selben Abend tot. Die Spielerin meinte, das hätte sich kaum gelohnt und würfelte noch einen chryseischen Spitzbuben aus. Fast dasselbe Ergebnis. Wieder völlig durchschnittliche Werte. Name: Oikon, der zweite!

 

Ein Spieler würfelte für seinen Ordenskrieger aus dem Tsai-Chen-Tal bei den Lernschemata für seine Zauber so schlecht, dass er bei Spielbeginn keinen einzigen beherrschte. Name: KaNoNiZa (Kann noch nicht zaubern). Etwas später war es soweit. Eine Namensänderung stand an. Inzwischen heißt er KaZa.

 

Tharon heißt natürlich Tharon, weil ich eigentlich Aaron heiße. Einfach ein Zwergen-th davor... fertig.

 

Meine ersten beiden Midgardcharaktere hießen Florestan und Eusebius. Das sind zwei Pseudonyme, unter denen Robert Schumann ein paar frühe Klavierstücke veröffentlicht hat. Die "Florestan-Stücke" sind immer wild und aufbrausend, die "Eusebius-Stücke" ruhig und introvertiert. Florestan war dann auch ein Glücksritter und Eusebius ein Weisheitspriester.

 

Übrigens gibt es noch ein drittes Pseudonym von Schumann, das er verwendet, wenn beide Charakteranteile gleichberechtigt zum klingen kommen: Meister Raro. Vielleicht spiele ich mal einen Druiden, einen Magister oder irgendjemanden mit einer Philosophie der Ausgewogenheit und Gleichberechtigung, der dann diesen Namen haben wird.

 

Alles Gute,

 

 

Tharon.

Share this post


Link to post

Ein Auswahl der Namen unserer Runde:

 

Hexer: Schwampi (muß ein Deckname sein :wave: )

Thaumaturg: Tojuklex (weiß der Himmel)

nahuatlanischer Assassine: Bratulu (auch Bra Tu Lu)

Magier: Enneccerus Nipperdey

(gallischer?) Barde: Trubelfix

 

Ich muß zugeben, "in" Namen waren wir noch nie sehr gut :)

 

Obwohl ich mich mit Freuden noch an einen DSA-Sklavenhändler mit Namen "Orkos Ertudes" erinnere.

Share this post


Link to post
Viator:

Fande den Namen schon immer irgendwie toll. Und habe ihn dann auf der gleichnamigen CD von Corvus Corax wiedergefunden. Wobei "Viatores" soviel wie Wanderer heißt. Viator selbst muss soviel wie Weg bedeuten ... steinigt mich wenn ich mich irre...

Passte dann auch gut zu meinem Charakter ... der den Wegen seiner Götter folgt..

Das erinnert mich an meinen Lieblings-NPC: "Devi Ator" . Auch irgendwie schwer vom Pfade der Tugend abgekommen.

Share this post


Link to post

Über meine Ruathadvorophrenaltid habe ich ebenso gedacht.

 

Ich habe meine Neigung für Gestaltwechsler entdeckt. Angrabod, meine Ulfhednar, ist jetzt Fylgdyr (Tiergestalt: Wolf), das ist schon mal erbaulich. Nahema, meine Ru, schafft es vermutlich in den nächsten zwanzig Jahren Spielzeit nicht, genug Erfahrungspunkte für die Tierrune zu sammeln, das finde ich nicht so gut. Helga, meine Sö, mußte ja unbedingt von Jakchos göttliche Gnade erbitten, sie erhalten und konvertieren, so, daß sie, jetzt, da sie Sö/Hl ist, Tiergestalt nicht lernen kann - wenigstens habe ich sie noch.

 

Also ist meine Jüngste Sc aus Buluga und beherrscht Tiergestalt Panther, sie ist ein Versuch, einen auf Grad 7 generierten Char inspiriert zu spielen - mal sehen, wie sie sich anläßt, sobald ich dazu komme, sie zu spielen. Sie heißt Oholibama, was ich als den Namen der einzigen sittsamen Frau aus der Bibel aus einer Kurzgeschichte in Erinnerung hatte (jetzt habe ich nachgelesen - Du meine Güte! wenn das die Sittsamste ist, möche ich nicht die Übelste treffen).

Share this post


Link to post

Rána Nerdanel

 

Rána        "Der Wanderer", ein Name des Mondes bei den Noldor.

Nerdanel   Genannt die Kluge; Tochter Mahtans des Schmiedes, Gemahlin Feanors.

 

Da hatte ich mir einen schönen Namen ausgesucht. Und was muss ich dann feststellen? Rana ist der lateinische Name für Frosch

 

Gruß

Rana

Share this post


Link to post

Hi!

 

Nach dem ich diesen Strang nun endlich gefunden habe, hier mal eine Eräuterung, was mein Nick bedeuten soll. Zumninest wurde es mir so zugemailt:

 

Kassia ist der Name eines Kassienlorbeerbaumes, aber auch eines chinesischen

Zimtbaumes, der auch in Afrika und in Südfrankreich wächst.

Zeus hieß auch "Zeus Kassios", weil er auf dem syrischen Berg "Hiram Kassios" ein Tempelheiligtum hat und dort im Kampfe gesiegt hat.

Sein Lorbeerkranz ist vom Baum, der auch Lebensnaum genannt wird und Unsterblichkeit der Seele verleiht.

Die Ägypter benutzen Kassia als Wiederauferstehungssalbe beim

Einbalsamieren.

Kassaia heißt dieser Baum, auch eine Stadt im Sudan, in deren Nähe diese Bäume wachsen.

Es könnte auch der Baum "Akazie" damit gemeint sein.

Bei den Freimaurern hieß der höchste Meister Kassaia. Er konnte einen Räucherstoff aus der Rinde des Zimtbaumes herstellen, mit dem er das ewige Leben (nachtodlich) weiter geben konnte.

Arabische Edelstuten werden auch oft Kassaia genannt.

Die Schriftrolle des Moses wird kassai genannt, ein heiliges Rindenholz.

 

Kassia heißt im alt-griechischen aber auch siegreiche Schwester und soetwas

wie "Abwesenheit des Bösen".

Kassandra hat die Gabe des Vorhersehens, Teil ihres Namens hängt mit dieser Zauberkraft zusammen, weil der Kassienlorbeer auch dazu geeignet ist, die Augen scharfsichtig zu machen.

 

So, das waren die Infos äußerlich.

 

2. Heilmittel

Also es ist ein Augenmittel. Mit Honig eingerieben entfernt es Leberflecken.

Es befördert die Mensis und hilft gegen alle inneren Entzündungen.

 

3. Der Name als Personenname

Was könnte er als Namen bedeuten? Ich würde sagen: Die siegreiche Schwester

, die keine bösen Triebe hat und das Heilsame und Gute herbeiführen kann.

Sie kann die Augen der Höhlenbewohner schützen, wenn sie den Ausstieg in

eine hellere Welt wagen und sie kann die Augen derjenigen schärfen, die in

die Höhle herein kommen und zunächst nichts sehen, weil sie das Licht

gewohnt sind. Sie ist eine Mittlerin zwischen zwei Welten und versteht es

aus sich heraus, weil sie bereits Kassaia ist, also das, was die Freimaurer

Meister nannten.

 

Feine Sache das.

Auch wenn ich damals nur einen passenden Namen für Chryseia suchte und Kasiopheia mir zu dumm war.

 

LG

Kassaia

Share this post


Link to post

Meine erste Figur hieß völlig kreativ, weil die körperlichen Eigenschaften das ergaben, Caramon.

War noch nach M3 ausgewürfelt und hatte eine Stärke von 97 und eine 6 für die Statur gewürfelt.

 

Meine älteste noch lebende Figur heißt ganz langweilig Adonis, der Name ist Programm.

 

Sirwen (Albai): Buchstaben gewürfelt und sortiert bis es passend klang.

 

Seldwyck (Albai): Genau wie bei Sirwen

 

Itsu Mo (KanThai): Geklaut aus einem Lied mit japanischem Text, keine Ahnung, was das bedeutet.

 

Sladko, genannt Sladdi (Morave): Einfach einen Vornamen genommen, der gerade geläufig war, ich glaube aus Big Brother.

 

Daim: Gerade die Edda angefangen zu lesen und an was Süßes gedacht, schon war dieser Zwerg getauft.

 

Grimmbart Feuerhand (Zornalpriester): Ich dachte an Quai Chang Caine aus KungFu, der ja Drachen in die Unterarme gebrannt hat und schon wsste ich, wie der kurze aussehen würde, jedenfalls seine Handflächen.

 

Albaric (Albai): Ich war faul!

 

Quinlan MacCeata (Albai): Hatte vor kurzem ein Lied von Bob Dylan gehört "The mighty Quinn".

Share this post


Link to post

Man kann mit der Namensgebung ganze Tage verschwenden....

Hier die Namen einiger SC:

 

- David Garkinen ( Händler/Priester Krieg aus dem Waeland )

Der Nachname ist aus einem DSA-Namensbuch.

- Ignatz ( Zwerg aus Alba - hatte nie einen Nachnamen )

Marke Eigenbau.

- Ho Taru Tschau ( Kampfmönch aus KTP )

Aus dem Quellenbuch zusammengesetzt.

- Tacco ( Vogelfänger aus Nauatlan )

Hatte einen sehr viel komplizierteren Namen, den ich

nicht mehr kenne - das ist der Nickname.

- Alirion einsame Linde ( Ordenskrieger aus Alba )

Seinen Namen hat er von Elfen erhalten.

- Damokles Gantar ( Magier aus Alba )

Marke Eigenbau - angelehnt an das Damoklesschwert.

- Jaque Goustau ( Glücksritter aus den Küstenstaaten )

Berühmter Meeresbiologe

- Tungdil Schwarzaxt aus dem Clan der Schwarzäxte ( Zwerg )

Nach dem Protagonisten aus " Die Zwerge "

Share this post


Link to post

Gork Harkvan (albischer Waldläufer ohne Clanszugehörigkeit aus der Nähe von Corrinis)

Gork stammt aus "Märchenmond" von Hohlbein, Harkvan vieleicht auch...

 

Finjell Rofin (waelischer Assassine / halbschwarzalb )

Reiner Kunstname

 

Drugar Steinhauer ( Zwergen Söldner )

Drugar stammt aus "Death Gate Cycle" von Weiss / Hickman

Share this post


Link to post

Na, alles klar liebe Zuschauer?

 

Erasmus Hakenkreutz:

 

nach Dr. Hakenkreuz, einer Geschmacklosigkeit aus einem CoC-QB oder Abenteuerband, abgemildert durch das Humanistische an Erasmus von Rotterdamm.

 

Machts gut und haut-wuchtig,

Freund Jan.

Share this post


Link to post

Hier einige meiner Heldennamen, meist aus DSA und D&D, auch einige aus Midgard:

Viel Spaß:disturbed:

 

1.Shiho Nage und Kote Gaeshi (Zwei Mönche, D&D-Helden, beide bereits tot! Die Namen sind zwei AIKIDO-Techniken !!!!)

 

2. Khamal Sulfur (Kleriker des Kosuth,Tiefling,D&D; Der Mann stinkt ob seiner Herkunft nach Schwefel daher Sulfur-der Lateinische Name des Schwefels!

Meiner Meinung nach der coolste Name den ein Tiefling haben kann :D )

 

3. Lubomir Niemoj (Hexer,grau aus Moravod, mein neuster Held; Der Vorname ist altslawisch aus einer polnischen Sage, der Nachname vom Klang so gewählt, damit es wie Leonard Nemoy klingt!!!:colgate:

 

4.Orlan von Dragentod (Krieger und Rondragew. DSA; Orlan ist ein slaw. Wortstamm, mit der Bedeutung "Adler" und von Dragentod spricht doch für sich!)

 

5. Beowulf Kilsgard (BN aus Waeland, Beowulf ist ein Typischer nord.Name und KILSGARD war glaub ich ein Nachttisch von IKEA)

 

6. Gosael Geneaquilon (Elf,Magier und Elemental Savant,D&D, Spezialgebiet: Luftzauber und Blitze ; Gosa der Gosajaner aus GHOSTBUSTERS :cheesy: und Geneaqiulon: Vom Adler gezeugt in einer Mischung aus gr. und lat.)

 

7. Xandros Glimmerfick (Kampfmagier aus Andergast, DSA Die Namen standen im DSA Regelwerk, aber Glimmervick....der SL bot mir von Anfang an 100 Abenteuerpunkte, wenn ich ihn mit "f" schreibe....konnt ich doch nicht ablehnen)

 

Die meisten anderen sind nicht so spektakulär,aber früher hab ich den Helden öfters "Blödsinnsnamen" gegeben, jetzt versuche ich sie als Personen zu respektieren:D

Share this post


Link to post

Bei meinen Charakteren richte ich mich bei der Namensgebung meistens nach dem Land - und der realen Entsprechung im "Diesseits" - aus dem sie stammen und krame ab und zu auch in der entsprechenden Mythologie herum, um einen passenden Namen zu finden.

 

So heißt meine Spitzbübin aus Eschar mit Namen Najah. Najah ist ein typisch arabischer Name und wird meistens mit Erfolg übersetzt. Etwas das man als Spitzbube brauchen kann. Genau dieser Charakter hat in letzter Zeit vom Spielleiter zwei weitere Namen erhalten, die mit ihrer verschwommenen Vergangenheit zu tun haben.

 

Meine Söldnerin (geboren in Chryseia, ein Elternteil stammt aus Waeland) heißt Leto, und nachdem es sie nach Alba verschlagen hatte, mit Nachnamen nun Guiness und erwartet demnächst Zwillinge, die sie, wie in der griechischen Mythologie, Artemis und Apollo nennen wird.

 

Oft aber ist es auch nur eine Laune oder der reine Zufall das sich ein Namen findt. So geschehen bei meiner KiDoka NiHau, die nach kurzen Überlegungen den Nachnamen Tzu bekam.

 

Tawny

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...