Jump to content

Dengg Moorbirke

Mitglieder
  • Posts

    2,158
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About Dengg Moorbirke

Clubber
  • Birthday 02/17/1972

Profile Information

  • Geschlecht
    Sag ich nicht

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://www.midgard-forum.de/forum/showthread.php?t=2182
  • Wohnort
    Basel
  • Interessen
    Volleyball

Profile Fields

  • Member Title
    Wärmflaschenwasserecycler

Recent Profile Visitors

2,332 profile views
  1. Ja, viele Texhniken laufen auf gezielte Treffer hinaus und ich wollte die Idee eines anderen Mechanismus in den Raum stellen. Gemeint hatte ich, das man insgesamt 5 Schwere Treffer landen muss und sozusagen nicht jede Runde eine andere Angriffstechnik auswählt. Heute würde ich noch einfügen, dass der Gegner mit einen Krit Erfolg Abw... das Konto wieder auf Null setzt. Also es muss nicht in Folge passieren.
  2. Irgendwie hat mich heute nach so langer Zeit diese Technik erneut beschäftigt. Das Ziel der Technik ist einen Ausgleich zu finden, dass KiDoKas wenig Schaden machen und keine Rüstung tragen. Es gibt schon den Ansatz der gezielten Treffer und andere Fertigkeiten mit happigen Wiederstandswürfen des Gegners. Die Idee ist hier, das man statt 5 oder 7 schwere Treffer erzielt, sich selbst den Kampf erschwert (verzicht auf andere Angriffstechniken und Schaden) und so einen sehr starken Gegner besiegen kann, in der Hoffnung, dass die eigenen AP reichen den Kampf lange genug durchzustehen. Kleine Modifikationen zum obigen zitierten Text: Der Kämpfer versucht mittels den Fingerspitzen, Silbernadeln, einem Fächer oder einer "Pfeife" die Energiepunkte des Gegners zu treffen. Der KiDoKa verzichtet, während er diese Technik einsetzt auf seinen Schadensbonus, Diese Technik wirkt ausschliesslich auf menschenähnliche Wesen, die LP besitzen. Die Technik darf nicht durch andere Angriffstechniken unterbrochen werden. Nachdem 5 Schwere Treffer erlangt wurden. Ist der Gegner kampfunfähig. (Die genaue Ausgestaltung sollter der Spieler seinem Hintergrund anpassen und beim erlenen einmalig festlegen ob es es eine Löhmung bis zum Deaktivieren darstellt ->Tiger&Dragon, Tod durch Organversagen ->WuXia oder Tod nach einer festgesetzen Handlung -> Kill Bill)
  3. ich habe noch einen Schmiedemeiser auf Grad 3 der würde sich über eine M5 Upgrade riesig freuen!
  4. Ich überlege mir diese Reihe zuzulegen. Im Internet las ich sehr unterschiedliche Bewertungen der neusten Reihe. Habt ihr Erfahrungen gemacht damit? Kann man als Einsteiger, der nie Total war gespielt hat damit zurechtkommen? Wie ist "Three Kingdoms" im Verhältnis zu den anderen spielen? Grüsse Dengg
  5. Ich wünsche mir zu Weihnachten einen neuen GB....
  6. Lange Zeit dürften die Hauptwaffe der Speer und die Axt gewesen sein. Die Vorteile: geringe Kosten, leicht zu lernen, effektiv vorallem mit Schild. Bis ausreichende Menge guten Stahls für Schwerter vorhanden waren, damit sich eine breitere Masse das Schwert leisten konnte hat auch etwas gedauert. @MaKai: die ersten Äxte der Wikinger (ich meine nicht die späteren Langstiliegen) waren sehr leicht in der Hand oder auch am Gürtel zu tragen. (Der Kopf der Axt war oben) Speere liessen sich sehr bequem aufschultern. Ich denke ein Schwert war wahrscheinlich deutlich unkonfortabler im Tragekomfort.
  7. Ich würde mir für M6 ein neues Quellenbuch KanThaiPan wünschen. Ich denke für M5 würde es einfach nicht gut kommen, da ich gezielte Hiebe und Kampf in Dunkelheit für wichtig errachte. Ansonsten vielleicht mehr über Zwerge da ich glaube das ein Elfenquellenband mir wahrscheinlich nicht gefallen würde.
  8. Wo wäre jetzt das Problem oder der Nachteil sie einfach Firnelfen zu nennen? Die Kritiker wären besänftigt, Unklarheiten beseitigt und eigentlich finde ich persönlich den Namen Firnelf sogar schöner als Eiself. (Ich habe gerade gegoogelt, es gibt die Firnelfen schon bei DSA, aber das sollte egal sein.)
  9. Die Begründung wollte ich irgendwann nochmal nachliefern, aber das passt nicht hier in den offiziellen Teil.
  10. okay, das hatte ich wirklich übersehen. YangScheng wird nur im TC-Tal gelehrt. Das bedeutet ich werde das wohl streichen... KiDo, vorallem die sanften Stile sollten kompatibel mit YangScheng sein. Immerhin kommt es von LiTan, der vermutlich auch bei der Entwicklung des KiDos seine Finger im Spiel hatte (sein Schüler entwickelte es). Aus diesem Grund habe ich Sprungtechniken weggelassen. Die Techniken die mit Nadeln funktionieren habe ich beschrieben.
  11. in meiner Gruppe wären noch permanent unsägliche Wortspiele und dumme Witze dazu gekommen...
  12. Rote Schule "1000 Punkte" (sanft), waffenlos, Fächer, Nadeln, In KanThaiPan ist das Beherrschen der inneren Kräfte des Körpers eine wichtige Erkenntnis der Medizin. Sie wissen, dass der menschliche Körper von weiblicher (Yin)und männlicher (Yang) Urkraft durchflossen wird. Die beiden grundlegenden Energien bestimmen Körper und Geist und damit die Stimmungen und Gesundheit eines Menschen. KiDokas dieser Schule aus KuenKung studieren Heilkunst neben den üblichen harten Training und benutzen die Erkenntnisse für diesen KiDo Stil. Das Ziel ist es das Dao zu erreichen indem alle Kräfte ihres Körpers sich in einem harmonischen, vollkommenen Gleichgewicht befinden (SdJ S. 67, 147, 205) und das Ki, eine harmonische Seelenkraft, verwandt mit dem Te, wird durch gezielte Bewegungen gestärkt. Die Kampfkunstschüler haben sich Kenntnisse der Energiebahnen und der Medizin angeeignet. Mit Hilfe Ihrer Kampfkünste können Sie im waffenlosen Kampf zielgerichtet Nadeln in Kraftpunkten stechen oder gezielt Schläge auf die Druckpunkte des Körpers setzen, damit ihre Wirkkräfte sich entfalten können indem die Energiebahnen des Körpers beeinflusst werden. (SdJ S. 75) Jeder Teil des Körpers zum Beispiel Organe, Muskeln oder der Puls können manipuliert werden um mit Magie vergleichbare Wirkungen zu erzielen. Vorraussetzungen der Schule: TaiTschi Lesen &Schreiben KiDo Heilkunde YangScheng Erste Hilfe S: YubeChian (KiDotechnik analog der Fertigkeit) S: KansiTeko (Ein Schlag auf den Energiepunkt lähmt den Arm) S: OchiFuku S: SosaYaku S: TuoKobe S: FengTsu S: MuYosai S: ChochoIno S: TanukiNe S: AschiNeko S: HaschiBami S: YoroYoschi E: HouChian E: Blocken des Ki E: MiChen E: UzuHaki E: KaruRikiHa E: KawaSui E: NiNintai M: SukuHaya (gelingt ein EW Te können andere Figuren geheilt werden) M: SchindoKu (Mittels einer Nadel wird dem Opfer in einen Energiepunkt gestochen) der Schaden tritt erst nach 7 Runden auf. Ergibt sich die Figur und verhält sich ruhig, dann kommt der 3W6 +1 Schaden erst wenn das Opfer eine anstrengende Tätigkeit aufnimmt) M: Scheintod (der Akkupunkteur versetzt das Opfer in einen 1W20 Stunden langen scheintoten Zustand. Wacht das Opfer vom KiDoka unbegleitet auf, muss es einen PW+30 schaffen bei dessen misslingen es tatsächlich stirbt. Was meint ihr? Gruss Dengg
  13. Wichtig wäre zu erwähnen, dass m.E Fisch und Fleisch meist roh (ungekocht/ungebraten) verzehrt wurde. (Brennmaterial war teuer und es war wichtig die Vitamine im Fleisch zu erhalten. -> Skorbut)
  14. Blocken des Ki sanft/ E/ rot Diese Technik kann nur von KiDoKas gelernt werden, die Umfangreiches Wissen über Akupunktur besitzen (Heilkunde mindestens +12) sowie von XueDsches. Das Ziel ist es 7 lebenswichtige Ki Punkte mit einer silbernen Akkupunkturnadel zu treffen (oder mit einem Fächer/ waffenlosen Kampf ). (7 schwere Treffer müssen erzielt werden, bei dennen das Opfer jeweils nur AP verliert und krit. Treffer keinen zusätzlichen Schaden erwirken. Der Kämpfer muss vor jeder Runde sagen, ob er die Technik Blocken des Ki anwenden will, mit den obigen Folgen. Er kann diese Technik mit anderen Techniken abwechseln. Gelingen dem KiDoKa 7 schwere Treffer, so ist der menschliche Gegner Tod. Menschenähnliche Monster/ Wesen/ Geister können ebenfalls besiegt werden, sich aber eventuell noch Entmaterialisieren. Diese Technik wirkt auch auf Tiere etc... falls der KiDoKa die Energiebahnen des Wesen kennt. Edit: Die RK des Gegners wird als negativer Modifikator auf den Angriffswert gerechnet. Edit 2: Fächer und Waffenlosen Kampf eingefügt
  15. @MaKai: Ich könnte mein P50 von Lenovo mitbrigen, falls Du Interesse hast...
×
×
  • Create New...