Jump to content

Recommended Posts

Contra:

 

- Es ist wohl fast unmöglich einen Kentaur charakternah zu spielen. Das Denken und die Lebensweise dieser Wesen sind einfach zu unterschiedlich.

 

 

Naja, dieses Argument ließe sich eigentlich auf alle Nichtmenschen übertragen...

Oder wer meint sich wirklich in einen unsterblichen Elfen versetzen zu können?

 

In beliebigen Abenteuern kann ich mir einen K. nicht vorstellen, aber in speziellen Wildnisabenteuern schon.

Das klassische "heute Alba, morgen Eschar, übermorgen KTP" kann kaum funktionieren.

 

Zudem würde ich einen Fian vom Hintergrund und den Voraussetzungen, wie auch schon von anderen beschrieben, für nicht stimmig erachten.

Link to comment
  • 11 months later...

Nu ist ja ein Jahr ins Land gegangen. Hat jemand schon Erfahrungen mit einem Kentauren als Spielerfigur gesammelt?

 

Lassen wir mal die ganzen sozialen Ressentiments weg und schauen auf die blanke Abenteuerlichkeit - sprich: diverse Abenteuer bestreiten zu können.

 

Detektivabenteuer: Stell ich mir wirklich schwer vor. Verdeckte Ermittlung ist nicht, außer in einem Kentauren-Dorf. Und das ist ja eher selten der Fall.

 

Stadtabenteuer: Sind ähnlich wie Detektivplots. Nur nicht ganz so schlimm.

 

Reiseabenteuer: Zu Land sicher ganz gut. Sobald es aufs Wasser geht wird es wohl beschwerlich.

 

Dungeonabenteuer: Naja, vielleicht in der Halle des Bergkönigs (Zwerge müssen ja immer kompensieren...). Aber sobald es eng wird, wirds schwierig. Schon eine normale Treppe ist ein Problem. Das Klettern schließen wir ganz aus.

 

Selbst wenn man also die sozialen Probleme außer Acht lässt, kann ein Kentaur zu 80% nicht an Abenteuerrelevanten Situationen teilhaben. Das macht diese Rasse für mich absolut Spieler-untauglich.

Link to comment
Nu ist ja ein Jahr ins Land gegangen. Hat jemand schon Erfahrungen mit einem Kentauren als Spielerfigur gesammelt?

 

Lassen wir mal die ganzen sozialen Ressentiments weg und schauen auf die blanke Abenteuerlichkeit - sprich: diverse Abenteuer bestreiten zu können.

 

Detektivabenteuer: Stell ich mir wirklich schwer vor. Verdeckte Ermittlung ist nicht, außer in einem Kentauren-Dorf. Und das ist ja eher selten der Fall.

 

Stadtabenteuer: Sind ähnlich wie Detektivplots. Nur nicht ganz so schlimm.

 

Reiseabenteuer: Zu Land sicher ganz gut. Sobald es aufs Wasser geht wird es wohl beschwerlich.

 

Dungeonabenteuer: Naja, vielleicht in der Halle des Bergkönigs (Zwerge müssen ja immer kompensieren...). Aber sobald es eng wird, wirds schwierig. Schon eine normale Treppe ist ein Problem. Das Klettern schließen wir ganz aus.

 

Selbst wenn man also die sozialen Probleme außer Acht lässt, kann ein Kentaur zu 80% nicht an Abenteuerrelevanten Situationen teilhaben. Das macht diese Rasse für mich absolut Spieler-untauglich.

 

Prinzipiell gebe ich dir Recht, dass es mit Kentauren sehr schwer sein kann. Nur in einem Punkt möchte ich dir widersprechen. Detektivabenteuer bestehen ja nicht nur aus verdeckter Ermittlung, oft hat die Gruppe ja auch einen offiziellen Auftrag. Und dann wäre der Kentaure wieder möglich.

 

Tschuess,

Kurna

Link to comment
Nu ist ja ein Jahr ins Land gegangen. Hat jemand schon Erfahrungen mit einem Kentauren als Spielerfigur gesammelt?

 

Lassen wir mal die ganzen sozialen Ressentiments weg und schauen auf die blanke Abenteuerlichkeit - sprich: diverse Abenteuer bestreiten zu können.

 

Detektivabenteuer: Stell ich mir wirklich schwer vor. Verdeckte Ermittlung ist nicht, außer in einem Kentauren-Dorf. Und das ist ja eher selten der Fall.

 

Stadtabenteuer: Sind ähnlich wie Detektivplots. Nur nicht ganz so schlimm.

 

Reiseabenteuer: Zu Land sicher ganz gut. Sobald es aufs Wasser geht wird es wohl beschwerlich.

 

Dungeonabenteuer: Naja, vielleicht in der Halle des Bergkönigs (Zwerge müssen ja immer kompensieren...). Aber sobald es eng wird, wirds schwierig. Schon eine normale Treppe ist ein Problem. Das Klettern schließen wir ganz aus.

 

Reiseabenteuer gehen auch (eigene Erfahrung mit den Spielern)

Pferde werden ja auch mit Schiffen übers Meer gebracht!

Ich denk bei Stadt und Dedektivabenteuern kommt es immer darauf an, in wie weit die Bewohner an Kentauren gewöhnt sind.

Bei eine Menschenstadt in der nähe einer Kentauren Siedlung ist da halt dann besser geeignet, als eine Stadt in der man vor 300 Jahren zum letzten mal einen Kentauer gesehen hat.

 

Mfg Yon

Link to comment

Wir haben das vor einigen Jahren mal ausprobiert. Nachdem jeder SC versucht hatte den Kentauren zuzureiten (und es teilweise auch geschafft hatte), hatte der Spieler keine Lust mehr.

 

Außerdem: So, jetzt klettern wir durch die Luke die Leiter runter... Das Pferd bleibt hier!:rotfl: Da lassen sich ja Oger besser als SCs spielen!

Link to comment

Tja, ich hatte ja seinerzeit die Idee zu einem Kentauren gehabt.

Allerdings haben mich Eure Hinweise dazu bewogen, die Idee letztlich doch fallen zu lassen.

Auch unser Spielleiter sah da diverse Schwierigkeiten, wie er dauerhaft den Kentauren in der Gruppe halten sollte (siehe Klettern usw.).

Also, ich würde auch mal interesieren, wer es probiert hat, wie lange es gut ging und wie's so war.

Link to comment

Ich war mal eine Kentaurin (Kentaurenstute?), nachdem unsere Gruppe durch ein "Verwandlungsprisma" (Spielleiteridee!) gegnagen ist.

Auf einer spärlich bewaldeten Gegend, begleitet von einem Pixie (ehemals Elf), einem Oger (Mensch), einem Nereiden/Fischmensch (Mensch-NPC, starb schnell an Luftmangel), einem Sandteufel (Halbling) und einer Art Nagaiifrau (Elfin).

Durchs Prisma liefen wir aus Dummheit, wir hätten wissen können, was da passiert, durch die Ebene liefen wir hurtig, gehetzt von einer Horde wilder Halborcs/Tiermenschen, kamen an einen Fluss, bestiegen ein dort aufgefundenes Floß, ich zuletzt, brachte es zum Kentern und ertrank in den nahen Stromschnellen (die wir auch sahen!), da Schwimmen in Kettenrüstung in Kentaurengröße (mitverwandelt) auch nicht so toll geht.

Die anderen Charaktere kamen bei der Gelegenheit auch zu Tode (ein Pixie fliegt und schwimmt nicht in PR und ausziehen als noch Zeit war wollte er aber nicht), der Sandteufel im Wasser - na ja...

Der Oger in leichter Magierrobe erreichte das andere Ufer schwimmend, die Nagaifrau war wohl eine Landechse und nicht schwimmfähig (war ein kurzer, wilder Kampf am Ufer, als die Verfolger sie erreichten)

Der Oger wurde bald gefangen und kam aber als Schamane bei den Bestien zu Ehren.

Das waren allerdings AD&D-Charaktere in einem AD&D-Spiel. Aber die drei Tage (2 Spielstunden) als besonders tolle Wesen hat dazu geführt, dass aus der Gruppe keiner was besonders ausgefallenens in keinem Spielsystem sein wollte, schließlich waren's Level 7/8 Charaktere, die man ungerne so doof verliert.

 

Zum Glück war das alles aber nur ein sehr realistischer Traum, aus dem wir erwachten, als uns die Typen, die uns im "Koma" erwischt hatten, unsanft aus dem Schlaf rissen, um uns auf dem Sklavenmarkt zu verkaufen.

 

Die Moral von der Geschicht'? Exoten passen in exotische Umgebung oder in einen Zookäfig, wo sie schon nicht hingehören. Ansonsten sind in manchen Regionen die Reaktionen auf Elfen/Zwerge/Gnome/Halblinge/Halborks schon feindselig genug. Daher passen Exoten am besten in ihr native envirement und der Spieler kann jede Figur so schräg spielen, dass er keine vier Beine braucht, um ausgefallen auffällig zu sein.

 

:-p

Link to comment
Tja, ich hatte ja seinerzeit die Idee zu einem Kentauren gehabt.

Allerdings haben mich Eure Hinweise dazu bewogen, die Idee letztlich doch fallen zu lassen.

Auch unser Spielleiter sah da diverse Schwierigkeiten, wie er dauerhaft den Kentauren in der Gruppe halten sollte (siehe Klettern usw.).

Also, ich würde auch mal interesieren, wer es probiert hat, wie lange es gut ging und wie's so war.

 

Ich war mal Mitspieler in einer Runde, in der ein Kentaure dabei war. Das war allerdings SDL, nicht Midgard. Und mein Charakter war der absolute Exot, denn er war ein Mensch. :)

 

Wir hatten daneben u.a. noch einen Pixie, eine Riesin und einen Kender. An die anderen kann ich mich nicht mehr erinnern, aber es waren auf jeden Fall alles Nichtmenschen.

 

Insgesamt ging das damals, allerdings war es nicht wirklich auf hohen Realismus ausgelegt, sondern eher auf Spielspaß. Und wir haben auch nur 3 Abenteuer gespielt, weil es eine Runde gewesen war, in der wir wir immer wieder reihum neue Systeme ausprobiert hatten. Und irgendwie kamen wir dann nie wieder auf SDL zurück (was aber auch kein soo tolles System ist).

 

Spaß haben wir aber durchaus gehabt, weil die Leute halt gut drauf waren. Wenn ich mich Recht entsinne, waren es im Wesentlichen 2 Reiseabenteuer und dazwischen ein Dungeon. Ist aber schon über 15 Jahre her, da verschwinden so langsam die Details. :)

 

Ob es noch länger hätte gutgehen können, ist schwer zu sagen. Es war ja nie ernsthaft als lange Kampagne ausgelegt.

 

Tschuess,

Kurna

Link to comment
  • 9 months later...

Wollte auch einen spielen, doch unsere Gruppe (Gruppenentscheid nicht Spielleiterentscheid) meinte das es eher hinderlich im spiel ist. In Höhlen, klettern, Städte usw.

Da gebe ich der Gruppe recht, doch so bin ich nun zu meinen Charakter gekommen. Na was wohl :rotfl:

Link to comment
  • 6 years later...

Ich wollte diesen Strang hier nochmals aufgreifen, um folgende Frage zu klären.

 

Ich spiele zur Zeit eine Fian. Durch Glück und Geschick ist es mir gelungen den Sohn eines Kentaurenfürsten vor dem Tode zu retten. Aus Dankbarkeit wurde mein Charakter in den Stamm aufgenommen.

Ich habe nun genug Punkte für den Zauber Tiergestalt. In Absprache mit meinem SL könnte ich aufgrund der Geschichte auch Kentauer wählen.

Frage: Ist das stimmig und o.k. und ggfs. welche Tiergestalt habt ihr Eure Fiancharakter wählen lassen, sofern Ihr schon einmal einen Fian gespielt habt ?

 

Wie immer schon mal besten Dank für die Unterstützung an alle die hier mitmachen.

 

Gruß

Euer oller Nullaqua

Link to comment

Damit würdest du dich natürlich schon recht weit abseits des Regelwerks begeben.

 

Das fängt damit an, dass ein Kentaur per definitionem kein Tier ist. Für die Verwandlung in einen Kentaur wäre imho der Zauber "Verwandlung" nötig.

Ausserdem hat die Freundschaft mit einem Stamm Kentauren nicht gerade etwas mit deiner Fylgie zu tun, in die sich Fian normalerweise verwandeln können.

 

Sollte euch das bewusst sein, ist's natürlich egal. Erlaubt ist, was Spass macht.

 

Mit einem Fian kann ich nicht dienen. Aber ich habe schon einen Druiden gespielt, der Tiergestalt (Adler) beherscht hat. Nein, ich habe nicht auf die 10% gewürfelt. Diese Einschränkung halten wir in unserer Gruppe eher für unnötig. Daher würde ich für Tiergestalt eigentlich immer einen Vogel wählen. Mit nichts lässt sich's schöner kundschaften. :)

 

Grüsse Silk

Link to comment

Hallo Silk,

 

danke für Dein Statement. Natürlich ist uns bewusst, dass im Falle der Wahl Tiergestalt ein Kentauer nicht regelkonform ist.

Die Frage wäre, welche Fylgie hat ein Fian ?

Ich würde jetzt mal auf Nathir also eine Schlange tippen, aber welche Schlangen außer einer gemeinen Ringelnatter oder Otter gibt es denn in Erainn ?

 

Mir persönlich hat ansonsten die Idee mit dem Kentauer gar nicht schlecht gefallen, wäre mal etwas außergewöhnliches.

 

Sonst noch jemand hier, der mir mit Rat und Tat zur Seite stehen kann ???

Link to comment

Hallo Allerseits !

 

Also wir haben das am Wochenende so durchgezogen und es hat auch Spaß gemacht.

 

Während des Spiels ist aber folgende Frage aufgetaucht:

 

Meine Figur war also als Kentauer unterwegs und es kam zu einem Kampf. In Bestarium steht beim Kentauer, dass er +2 auf Schaden erhält.

Meine Figur hat natürlich vor dem Kampf noch schnell "Schlachtenwahnsinn" gezaubert.

Frage: Wie gehe ich denn jetzt mit dem +2 auf Schaden als Kentauer um ?

Kommt der noch am Ende nach dem Zauber "Schlachtenwahnsinn" obendrauf oder nicht ?

 

Wir konnten das letzten Freitag nicht klären und haben deshalb erst einmal ohne den Stärkebonus des Kentauren gespielt.

 

Könnt Ihr mir helfen ?

Was sagen die erfahrenen Midgardregelkenner ???

 

Gruß Euer

Nullaqua

Link to comment
In Bestarium steht beim Kentauer, dass er +2 auf Schaden erhält.
Nein, das steht da nicht. ;)

Der "Standardkentaur" hat einen Schadensbonus von +2, eine Persönlichkeit (zu der auch ein Abenteurer gehören würde) hat eine Mindeststärke von 81 und eine Höchstgeschicklichkeit von 70. Damit ergeben sich für Persönlichkeiten Schadensboni von +1 (bei einem sehr ungeschickten Kentauren) bis +4 (bei St100 und Gs60+).

Link to comment
  • 1 year later...

So, nun ist es auch in unserer Gruppe passiert: Die aktuelle Kampagne geht zu Ende und unser SL möchte mal selbst wieder spielen. Und zwar eine Kentaurin. Hm. Wir haben alle kein großes Gespür dafür, wie sich das so ausgeht. Welche Erfahrungen habt Ihr denn nun in den Jahren gemacht? Welche Abenteuer habt Ihr gespielt und was war besonders toll/unschön?

Hat jemand mit Nikostria und Kentauren Erfahrungen gesammelt?

Link to comment
Guest Unicum

Klettern ist ein echtes Problem - auch bei Dingen in welchen der normale Mensch nicht klettern würfeln muss - bei einer Treppe etwa oder auf einen Baum rauf.

Link to comment
  • 10 months later...

Huhu,

 

ich bastel grade an einem Kentaurencharakter und wollte euch die Werte/Überlegungen zukommen lassen. Hab mal die LP/AP/B ins M5 Schema umgerechnet:

 

LP 4W6+1 => 2W6 +3 + Ko/10

AP 5W6+12 => 5W3 +12 + AusB // 2W6+15 + AusB

 

Bei den LP passen sogar die Erwartungswerte überein, bei den AP verschiebt es sich um etwa -0,5 AP aufgrund des Abrundens beim Ausdauerbonus. Die alte Regel AP+Grad/2 würde ich weglassen. Außerdem bin ich davon ausgegangen, dass (N)SC Kentauren mit den Basiseigenschaften auch mal unter den alten Mindestgrenzen liegen können.

 

Bei der Bewegungsweite bin ich davon ausgegangen, dass mit B36 der Mittelwert ist. Analog zum Menschen ergäbe sich dann:

 

B = 6W3 + 24 (30-42)

 

Möglich wären auch 5W3+26 (31-41) wobei die Min/Maxwerte nicht gerade wären.

Oder halt komplett 4W3+28, (32-40) wobei hier, nach meinem Geschmack, bisschen die Geschwindigkeitsunterschiede zwischen einzelnen Individuen fehlen.

 

Gruß

 

Kar'gos

Edited by Kar'gos
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...