Jump to content

M6 wird in einer Parallelwelt spielen?


Recommended Posts

vor 43 Minuten schrieb Meeresdruide:

Genügt dir als Fakt, dass im Livestream gesagt wurde, dass die Geografie (gemeint war wohl die physikalische Geografie) gleich bleibt?

Die Geografie wird annähernd gleich sein, aber nicht völlig identisch (es sind, zumindest oberirdisch - ja, ja - lediglich ein paar Nuancen anders) ...

Auf das weit zurückliegende "Trennungsereignis" könnte ich natürlich von einem Zeitpunkt her auch jetzt schon genau antworten, ich tue es aber hier absichtlich nicht - ein wenig Spannung muss doch sein, oder?

 

Edited by DiRi
  • Like 3
  • Thanks 2
Link to comment
vor 18 Stunden schrieb Einskaldir:

Die Neuauflage vergriffener Quellenbücher scheiterte, so viel ich mitbekommen habe, nicht zuletzt auch an den Vertragsbedingungen zu den Autoren. Offensichtlich haben die alten Verträge den Autoren viel zu viele Rechte eingeräumt, sodass auch verhindert werden konnte, dass manch altes Werk einfach als .pdf zur Verfügung gestellt werden konnte.

So zumindest mein Eindruck.

Meine Autoren haben nicht "zu viele" Rechte. Meine Verträge orientieren sich am Normvertrag für den Abschluss von Verlagverträgen. Bei den ersten Verträgen gab es natürlich keinen Passus bzgl. einer Veröffentlichung von PDF oder auf CD. Da gab es nämlich so was noch gar nicht. Bei Bedarf musste (und muss) man halt nachverhandeln. Ich kann mich nicht erinnern, dass mir ein Autor eine Vertragsänderung abgeschlagen hätte, nur in einem Fall hat es mal etwas länger gedauert als mir lieb war.

Ganz allgemein zu diesem Thema: Leute, hört auf, euch irgendetwas zusammenzuphantasieren. Ihr wisst es nicht, bestenfalls glaubt ihr, etwas zu wissen. Da schwirren dann über kurz oder lang jede Menge Spekulationen durch das Netz und der nächste verbreitet eine Hypothese als Tatsache.

Ich habe schon einmal geschrieben, dass Pegasus umfängliche Rechte erworben hat. Dazu gehören auch Rechte an der 5. Regeledition und an der Welt Midgard. Und im Vertrag mit Pegasus geht es natürlich auch um die Rechte der Autoren und ihrer bisherigen Werke, das wurde geregelt. Nur keine Panik!

Edited by Branwen
ausführlichere Formulierung
  • Thanks 9
Link to comment
vor einer Stunde schrieb Barbarossa Rotbart:

Fakten wurde doch schon genannt. Da ein ganz bestimmte Person ein ganz bestimmtes gefängnis vorzeitig verlässt, muss das Ereignis, welches Midgard verändert, nach der Festsetzung dieser Person standfinden. Also irgendwann nach 2700 vL und damit nach dem zweiten Kataklysmus, der die Gestalt Midgards maßgeblich beeinflusste. somit kennen wir auf jeden Fall die Gestalt Midgards in der neuen Zeitlinie.

Außer wenn es durch das Ereignis zu einem dritten Kataklysmus kommt ...

Nicht irgendwelche Fakten, sondern auf meine Frage. Die Du mir nicht beantworten kannst. Also warum antwortest Du dann?

Link to comment
vor 9 Minuten schrieb DiRi:

Die Geografie wird annähernd gleich sein, aber nicht völlig identisch (es sind, zumindest oberirdisch - ja, ja - lediglich ein paar Nuancen anders) ...

Auf das weit zurückliegende "Trennungsereignis" könnte ich natürlich von einem Zeitpunkt her auch jetzt schon genau antworten, ich tue es aber hier absichtlich nicht - ein wenig Spannung muss doch sein, oder?

Danke. Das reicht mir ja schon.

Link to comment
vor 3 Stunden schrieb Patrick:

Ich verweise mal auf meinen Strang "Die Völker Midgards". Dort kann man recht schön ablesen, wann welches Volk entstanden ist und aus welchem. Sobald also bekannt ist, wann die Abspaltung stattfand kann man recht schön sagen, was uns im neuen Midgard nicht erwartet. Diese werden dann wohl durch neue Völker "ersetzt"

Auch in der neusten Version sind leider immer noch einige Fehler drin.

Link to comment
Am 21.6.2021 um 19:36 schrieb Octavius Valesius:

Was dann wohl bedeutet: Alba wie wir es kennen ist passe, die Toquinerlandung wird wohl später stattgefunden haben als in "ferner Vergangenheit". ^^

Wir wissen ja immer noch nicht, woher die gekommen sind. Vielleicht ja von Nygard (oder wie immer die Variante der Welt heißen wird)

  • Haha 2
Link to comment
vor 2 Minuten schrieb Mogadil:

Wir wissen ja immer noch nicht, woher die gekommen sind. Vielleicht ja von Nygard (oder wie immer die Variante der Welt heißen wird)

Ja, korrekt. ABER: Alba ist eine Mischung der Toquiner mit den dort bereits ansässigen Dûnatha. Vielleicht gibt es bekannte Elemente, vielleicht auch nicht. Wir werden nur das tun können, was mir schwer fällt: informationslos in der Luft zu hängen ^^

  • Like 1
  • Haha 2
Link to comment
vor 31 Minuten schrieb Octavius Valesius:

Ja, korrekt. ABER: Alba ist eine Mischung der Toquiner mit den dort bereits ansässigen Dûnatha. Vielleicht gibt es bekannte Elemente, vielleicht auch nicht. Wir werden nur das tun können, was mir schwer fällt: informationslos in der Luft zu hängen ^^

Ich fände es auf jeden Fall einen ziemlich genialen Twist, wenn auf dem "neuen" Midgard Toquine existiert und von dort eine Flotte im "alten" Midgard gestrandet ist.

  • Like 3
Link to comment

Da die Flucht der Norne den Zeitpunkt "Null" beschreibt, wäre meine Spekulation, dass man den ersten Riesenkrieg um 2500 vL ausfallen lässt (Zwerge mussten nach Süden Richtung Norne gucken und nicht im Norden nach kaltem Eisen Richtung Thurisheim graben) und dann der ganze Teil mit Fall von HyAquilon und Flucht der Seevölker ausfällt. Damit hätte man dann eine schön-drastisch veränderte Ausgangslage. Vermutlich der sowieso nicht so häufig verwendete Kontinent Südlamaran dann mehr Arracht-Lande mit allerlei Monstergestrüpp und in Vesternesse -Waeland- Nordsirao grosse Elfen, Zwerge und Menschenreiche.

Ach ... macht Spass zu spekulieren 🙂

 

Interessant wäre auch ob es die Thurisheim Verbindung überhaupt noch gibt. Kann es ja eigentlich logisch nur einmal geben.

Edited by Der Himmel ist blau
  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
vor 15 Minuten schrieb Der Himmel ist blau:

Da die Flucht der Norne den Zeitpunkt "Null" beschreibt, wäre meine Spekulation, dass man den ersten Riesenkrieg um 2500 vL ausfallen lässt (Zwerge mussten nach Süden Richtung Norne gucken und nicht im Norden nach kaltem Eisen Richtung Thurisheim graben) und dann der ganze Teil mit Fall von HyAquilon und Flucht der Seevölker ausfällt. Damit hätte man dann eine schön-drastisch veränderte Ausgangslage. Vermutlich der sowieso nicht so häufig verwendete Kontinent Südlamaran dann mehr Arracht-Lande mit allerlei Monstergestrüpp und in Vesternesse -Waeland- Nordsirao grosse Elfen, Zwerge und Menschenreiche.

Ach ... macht Spass zu spekulieren 🙂

 

Interessant wäre auch ob es die Thurisheim Verbindung überhaupt noch gibt. Kann es ja eigentlich logisch nur einmal geben.

Ich habe zwar historisch betrachtet null Ahnung von Midgard, aber was du als Resultat der Spekualtion beschreibst, klingt sehr reizvoll! Arracht-Lande!

Gäbe es dann noch Halblinge? Die sollen doch aus irgendwelchen magisch durch die Umgebung beeinflussten Nordlandbarbaren entstanden sein, oder? Aber wann? Und was ist mit den Gnomen?

Wenn ich mir so die Liste der Kulturschaffenden Völker in Midgard 2 ansehe, kommt da ja eh noch einiges infrage, was sich eine Nische geschaffen haben könnte ... was ist eigentlich mit den Orcs? Von denen heißt es ja, sie wurden durch finstere Magie aus Elfen erschaffen (zumindest war das in Midgard 2 so, vielleicht ist diese Tolkien-Anleihe ja auch inzwischen nicht mehr Midgard-Kanon). Wann ist das passiert? Ist es wahrscheinlich, dass sie in der Parallelwelt existieren, und wie festgelegt sind sie auf ihre böse Rolle?

Link to comment

Orks: Ich glaube die wurden durch die Arracht hergestellt.

Also ich könnte mir ein Setting vorstellen, in dem die Arracht-Lande im Süden durch Meer von Norden getrennt ist - also Trennlinie in der Ecke Kafberge bis zu dem Meer zwischen Küstenstaaten und Chryseia (daher auch nicht zu dynamisch und das üblich-statische geschehen von Midgard), aber als verfeindete Blöcke gegenüber stehen. In der Arracht-Landen leben dann die grossen Horden der von ihnen geschaffenen Dienervölker (Kiae, Orks, etc.). Damit hätte man ein normales Fantasy Setting im Norden (für die casual normalo gamer mit Elfen, Zwergen, Menschen und ein paar Orks, deren Nachschub für die Schwerter der Abenteurer sich aus dem Süden speist) und im Süden etwas gewagteres mit mehr Fantasy Fremdrassen und vermutlich auch höherer Magiedichte.

Vieleicht sind in diesem Setting die Küstenstaaten die Frontstaaten gegen die Arracht-Lande im Süden? Kann natürlich auch völlig anders sein 😁

Edited by Der Himmel ist blau
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
vor 18 Minuten schrieb Der Himmel ist blau:

 und im Süden etwas gewagteres mit mehr Fantasy Fremdrassen und vermutlich auch höherer Magiedichte.

 

Wenn die dann auf Lamaran wären, wurden die ja auch das derzeitige Urruti mit einschließen ... das soll ja, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, auch eine ziemlich alte Menschenkultur sein, und Urruti wurde im bisherigen Midgard ja auch kaum verwendet, oder? Wenn man da noch ein bisschen mesopotamisches Flair unterbringt, fände ich das auch sehr reizvoll. Eine Art uraltes, noch immer starkes Babylon oder Sumer in einem heiklen Verhältnis zu (oder vielleicht sogar einem Bündnis mit) den Arracht könnte doch auch gut in die gewagtere Ecke passen. Gottkönige, Zauber-Keilschrift ... man könnte das ja auch ruhig historisch-technologisch über die Bronzezeit hinaus denken und hätte dann eventuell auch gleich eine kulturell ungewöhnliche Fantasy-Metropole.

  • Like 2
Link to comment

Jup, vielleicht auch nicht ganz Lamaran für die Arracht-Lande.

Ich denke, das Sinnigste wäre den Sabil-Landstreifen für ein "Ta-Meket" zu lassen (viele stehen total auf Ägyptisches Setting) bis runter nach Urruti dann.

Aber die grosse Lamaran Wüste, Elhaddar, Ikengabecken und Buluga wären dann alles Arracht Lande mit vielen Fremdrassen und grossen Horden oder so (In Bulugu gibt es auch die alte Arracht-Feste -zumindet erinnere ich mich da an etwas).

Dann könnte man Vesternesse ein grosses Elfenreich in Erainn reinplatzieren. Clangardan, Fuardin nach Waeland rüber wäre Menschenreiche - Nachfolger HyAquilon (allerdings wärmer, da kein EIS mehr) - vermutlich das standard setting "Mittelalter".

Und Moravod und Umgebung wäre Zwergenreich, da es nie hops gegangen ist während des (ausgefallenen) Riesenkriegs

Südosten kann man dann noch ein paar exotische Menschen-Kultur-Settings machen.

Wenn wir weiter spekulieren, werden wir schon ein paar Treffer landen 😂

Edited by Der Himmel ist blau
  • Like 1
Link to comment
vor 30 Minuten schrieb Der Himmel ist blau:

Ich denke, das Sinnigste wäre den Sabil-Landstreifen für ein "Ta-Meket" zu lassen (viele stehen total auf Ägyptisches Setting) bis runter nach Urruti dann.

Urruti möchte ich auch behalten. Das hatte sich immer erfolgreich gewehrt gegen alle Aggressoren aus dem Norden. Warum sollte das in Nygard anders sein?

Da könnte dann eher die in Ljosgard gekappte Verbindung nach Buluga noch stehen. Ich weiß gerade nicht, warum der Große Graben entstanden war.

  • Like 1
Link to comment
vor 48 Minuten schrieb Bro:

[...] Ich weiß gerade nicht, warum der Große Graben entstanden war.

Weil Goscinny gestorben war. Er hätte so einen Mist nicht durchgehen lassen.

[In diese Stränge muss mal wieder ein wenig Humor einziehen - auch wenn es schlechter Humor ist.]

Edited by Prados Karwan
  • Like 4
  • Haha 9
Link to comment
vor 10 Minuten schrieb Prados Karwan:

Weil Goscinny gestorben war. Er hätte so einen Mist nicht durchgehen lassen.

[In diese Stränge muss mal wieder ein wenig Humor einziehen - auch wenn es schlechter Humor ist.]

Es ist ja nicht dein schlechter Humor, sondern Uderzos schlechter Humor.

Wobei sich die wahren Abgründe für mich ja erst Post-Morgenland aufgetan haben ...

  • Like 1
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Jakob:

 

Gäbe es dann noch Halblinge? Die sollen doch aus irgendwelchen magisch durch die Umgebung beeinflussten Nordlandbarbaren entstanden sein, oder? Aber wann? Und was ist mit den Gnomen?

 

Halblinge bin ich nie ganz warmgeworden. Irgendwas mit einem blauen Drachen, der unteridrischen Quelle verschmutzt und dann wachsen in dem speziellen Tal in Alba alle nicht mehr richtig ... oder so ähnlich. Wirds vermutlich schon weiter geben. Ich glaube die Tolkien-Fraktion werden sie nicht einfach so preisgeben wollen.

Link to comment

Auch hier: Schön, dass ihr am Ideen wälzen seid! Das kann reizvoll sein und dabei sogar Spaß machen. Und gerade Letzteres möchte ich euch wünschen! Manche eurer Hypothesen treffen dabei ins Schwarze, andere schießen ins Kraut. 

Dieser Mitten aus dem Rund der Community im Forum eröffnete Strang ist natürlich kein Planungsstrang, sondern eben euer Strang, der dem was-wäre-wenn-Gedanken folgt. Hier wird munter in der Community frei nach eigenem Gusto für die Community drauf los fabuliert, hingegen nicht öffentlich Gegebenheiten der Regelwerkausgabe ab 2024 durch Pegasus ausgearbeitet. 

Edited by DiRi
  • Like 2
  • Thanks 2
Link to comment
vor 28 Minuten schrieb DiRi:

Auch hier: Schön, dass ihr am Ideen wälzen seid! Das kann reizvoll sein und dabei sogar Spaß machen. Und gerade Letzteres möchte ich euch wünschen! Manche eurer Hypothesen treffen dabei ins Schwarze, andere schießen ins Kraut. 

Dieser Mitten aus dem Rund der Community im Forum eröffnete Strang ist natürlich kein Planungsstrang, sondern eben euer Strang, der dem was-wäre-wenn-Gedanken folgt. Hier wird munter in der Community frei nach eigenem Gusto für die Community drauf los fabuliert, hingegen nicht öffentlich Gegebenheiten der Regelwerkausgabe ab 2024 durch Pegasus ausgearbeitet. 

Mein Gefühl sagt mir, die Annahme "ausgefallener Riesenkrieg" und keine "Seevölker-Flucht" ist ein Treffer. Die Arracht-Lande mit Fremdrassen-Horden - vielleicht. Und alles andere von mir war wirres Zeug 😂😁

Edited by Der Himmel ist blau
  • Haha 1
Link to comment
Am 21.6.2021 um 23:36 schrieb DiRi:

Die Geografie wird annähernd gleich sein, aber nicht völlig identisch (es sind, zumindest oberirdisch - ja, ja - lediglich ein paar Nuancen anders) ...

Das finde ich schade. Ein ordentlicher Kataklysmus, der eine deutlich veränderte, aber doch noch erkennbare Welt erschaffen hätte, wäre mir lieber. Aber eigentlich ist es mir egal, ich werde die Sachen sowieso kaufen und dann hoffentlich bespielen.

Es wäre schon witzig, wenn man aus der Welt Myrkgard oder Midgard nach Norngard käme und bei einer Suche nach irgendwas/-wem an einem bestimmten Ort andere geographische Gegebenheiten vorzufinden, was die Suche erschwert und man muss dann rätseln, wo ist dieser Ort denn.

  • Thanks 1
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...