Jump to content

Ab 2024 übernimmt Pegasus Midgard und M6 erscheint


Recommended Posts

vor 12 Minuten schrieb Eleazar:

Dass Lizenzen entzogen wurden, stimmt natürlich nicht. Das so (irrtümlich) zu behaupten, übertreibt und führt in die irre. Sie laufen aus und es gibt teilweise keine neue. Rechtlich ist alles ganz sauber.

Das ist für mich der Unterschied zwischen rechtlich korrekter Formulierung und umgangssprachlichen Gebrauch. Da wir hier nicht in einem Juristenforum sind störe ich mich nicht an der umgangssprachlichen Formluierung "Lizenzen entzogen". Für mich als Konsument ist das Ergebnis das Gleiche, egal ob die "Lizenz entzogen" oder "nicht verlängert/erneuert" wurde.

  • Like 5
  • Thanks 3
Link to comment
9 minutes ago, Akeem al Harun said:

Es wurde ja bereits mehrfach an verschiedenen Stellen gemutmaßt, dass die bestehende Midgard Community nicht die Zielgruppe für das neue Midgard ist. Ich teile diese Einschätzung, die sich für mich an vielen kleinen oder nicht ganz so kleinen Dingen manifestiert.

Das würde ich so nicht sagen. Wir sind nicht die ausschließliche Zielgruppe passt besser. Pegasus hat Midgard bestimmt nicht gekauft um ein paar Tausend Regelwerke zu verkaufen. Ein paar mehr Spieler als wir es sind ist notwendig. 

  • Like 2
Link to comment
11 minutes ago, Hiram ben Tyros said:

Das ist für mich der Unterschied zwischen rechtlich korrekter Formulierung und umgangssprachlichen Gebrauch. Da wir hier nicht in einem Juristenforum sind störe ich mich nicht an der umgangssprachlichen Formluierung "Lizenzen entzogen". Für mich als Konsument ist das Ergebnis das Gleiche, egal ob die "Lizenz entzogen" oder "nicht verlängert/erneuert" wurde.

Ich bin kein Jurist. Mich stört es trotzdem. Wir diskutieren gerade wer Schuld an was hat und nicht ob es bedauerlich ist was passiert ist. Und bei der Schuldfrage ist die korrekte Einordnung des Verhaltens beider (also ddd und Pegasus) schon wichtig. 

Edited by Abd al Rahman
  • Like 5
  • Thanks 1
Link to comment

@Abd al Rahman Wow, bei mir stört dich die scheinbar falsche oder ungenaue Verwendung einzelner Begriffe. Pegasus kommuniziert gar nicht, das ist dann "bedauerlich". Aha. 

Mir zeigt es mal wieder sehr frustrierend den Verlauf solcher Diskussionen: Das große ganze wird aus dem Blick verloren und es wird sich an einzelnen Wörtern, Formulierungen, am klein-klein abgearbeitet. Nicht meine Welt. 

 

  • Confused 1
Link to comment
3 minutes ago, Bruder Buck said:

@Abd al Rahman Wow, bei mir stört dich die scheinbar falsche oder ungenaue Verwendung einzelner Begriffe. Pegasus kommuniziert gar nicht, das ist dann "bedauerlich". Aha. 

Mir zeigt es mal wieder sehr frustrierend den Verlauf solcher Diskussionen: Das große ganze wird aus dem Blick verloren und es wird sich an einzelnen Wörtern, Formulierungen, am klein-klein abgearbeitet. Nicht meine Welt. 

 

Ja genau. Hauen wir halt mal irgendwas in die Tasten und wenn Kritik geübt wird ist das klein-klein. Du hast Recht. Frustrierend. 

  • Like 3
Link to comment
vor 17 Minuten schrieb Abd al Rahman:

Das würde ich so nicht sagen. Wir sind nicht die ausschließliche Zielgruppe passt besser. Pegasus hat Midgard bestimmt nicht gekauft um ein paar Tausend Regelwerke zu verkaufen. Ein paar mehr Spieler als wir es sind ist notwendig. 

Dass Pegasus die Lizenzrechte erworben hat, um am Ende mit einem Gewinn aus der Sache herauszugehen, ist klar. Dass die aktuell bestehende Midgard Community zahlenmäßig für das, was Pegasus sich vorgenommen hat, kann ich mir auch vorstellen. Insofern habe ich absolut Verständnis dafür, dass man Dinge anders machen möchte oder gar muss, wenn man dieses Ziel erreichen will.

Ich kann auch damit leben, dass die Lizenzrechte für die Drolle und Moam nicht verlängert werden, auch wenn ich das natürlich schade finde.

Mit meiner Einschätzung beziehe ich mich auf konkludentes Handeln von Pegasus aber insbesondere darauf, dass auf einer Veranstaltung auf Bacharach in 2022 (?) es mehr oder weniger wörtlich von einem Pegasus Mitarbeiter gesagt worden sein soll, dass die aktuelle Midgard Community nicht die Zielgruppe von Pegasus ist. - Das ist allerdings Hörensagen und daher nicht zuverlässig, ich vertraue aber meiner Quelle.

Ich sehe schon die Bemühungen seitens Pegasus, die Community einzubeziehen (Erscheinen auf Cons, Mitarbeit durch Personen wie Prados und DiRi und noch anderen mehr, auch wenn nicht mehr alle an Bord sind), die aber auf der anderen Seite durch solche Aussagen, wie oben, konterkariert werden.

Vielleicht bin ich aber auch nur ein alter Sack, der Veränderungen per se ablehnt und bloß rumheult und meckert. Wer weiß das schon?

Wie gesagt, ich werde mir das auf der Spiel 2024 und auch in der Folge näher ansehen und mir dann ein finales Bild machen. M5 habe ich mir damals auch erst zu Gemüte geführt, als wir eine neue Rollenspielrunde mit Midgard Newbies aufgemacht haben und es keinen Sinn mehr hatte, auf M4 zu setzen. ...und dass Pegasus nicht auf eine Community setzt, die bis jetzt noch nicht komplett auf M5 umgestiegen ist, obwohl das System im Oktober auch schon 10 Jahre alt wird, ist aus wirtschaftlicher Sicht absolut nachvollziehbar.

  • Like 3
Link to comment
vor 27 Minuten schrieb Akeem al Harun:

Dass Pegasus die Lizenzrechte erworben hat, um am Ende mit einem Gewinn aus der Sache herauszugehen, ist klar. Dass die aktuell bestehende Midgard Community zahlenmäßig für das, was Pegasus sich vorgenommen hat, kann ich mir auch vorstellen.

Du, ich verrate die etwas: Das macht jeder Unternehmer. Nicht nur Pegasus, sondern auch der VFSF.

Die häufigste Kritik an der bisherigen Veröffentlichungspolitik war übrigens, dass alles zu langsam geht und Produkte jahrelang in der Pipeline sind. Tja, wenn es schneller gehen soll, dann brauche ich aber auch mehr Leute, die davon auch irgendwie leben können müssen.

Wenn die Rechte nicht an @Pegasus Spiele, sondern an einen nicht gewinnorientierten Verein gegangen wäre, müsste der nicht viel anders handeln. Nur mit Ehrenamtlichen würde das Projekt schnell schiefgehen, weil denen der eigene Lebensunterhalt, Familie, usw. dann irgendwann doch wichtiger ist. Und wenn du Personal bezahlen musst, dann hast du die gleiche Kostenstruktur wie ein gewinnorientiertes Unternehmen und müsstest auch ähnlich handeln.

vor 27 Minuten schrieb Akeem al Harun:

Mit meiner Einschätzung beziehe ich mich auf konkludentes Handeln von Pegasus aber insbesondere darauf, dass auf einer Veranstaltung auf Bacharach in 2022 (?) es mehr oder weniger wörtlich von einem Pegasus Mitarbeiter gesagt worden sein soll, dass die aktuelle Midgard Community nicht die Zielgruppe von Pegasus ist. - Das ist allerdings Hörensagen und daher nicht zuverlässig, ich vertraue aber meiner Quelle.

Ich kann mich nur daran erinnern, dass bestimmte Spieltests sich nicht an die bisherige MIDGARD-Community richten, weil man auch neue Spieler für MIDGARD gewinnen möchte. Macht ja durchaus Sinn und ist auch in unserem Interesse.

Ansonsten war die Aussage immer, dass man bei den Regel und auch der neuen Spielwelt durchaus das Ziel verfolgt, dass auch langjährige MIDGARD-Spieler sich wiederfinden bzw. wiederfinden können. 

Edited by Meeresdruide
  • Like 2
Link to comment

Mein Bedauern gilt nicht der Frage, ob Pegasus das Recht hat, alte M5 Lizenzen zu verlängern, oder eben nicht, klar, haben sie.

 

Ich fand nur den Gedanken an eine zumindest teilweise Kontinuität beim Übergang zu M6 beruhigend, wäre sicher auch offen für M6 gewesen.

PS: Mag ja sein dass M5 und die 40+ Spielerschaft als Zielgruppe (Alter & Zahl der Käufer) irrelevant sind, andererseits wäre es dann auch keine Konkurrenz für M6, ob wir z.b. 100 Exemplare eines z.b. auf M5 Lizenz beschränkten DDD Verlages kaufen.

;)

  • Like 2
Link to comment
vor 38 Minuten schrieb Abd al Rahman:

Ja genau. Hauen wir halt mal irgendwas in die Tasten und wenn Kritik geübt wird ist das klein-klein. Du hast Recht. Frustrierend. 

Du hast Recht. Ich habe mich unklar ausgedrückt. Du hast das richtig gestellt. Das kann jeder hier nachlesen. 

  • Like 2
  • Thanks 2
Link to comment
vor 2 Minuten schrieb Meeresdruide:

Du, ich verrate die etwas: Das macht jeder Unternehmer. Nicht nur Pegasus, sondern auch der VFSF.

Die häufigste Kritik an der bisherigen Veröffentlichungspolitik war übrigens, dass alles zu langsam geht und Produkte jahrelang in der Pipeline sind. Tja, wenn es schneller gehen soll, dann brauche ich aber auch mehr Leute, die davon auch irgendwie leben können müssen.

Schon klar. Der erhebliche Unterschied war, dass der VFSF mehr oder weniger ein Hobbyprojekt einer engagierten Person war, die auf das Einkommen nicht angewiesen war. Natürlich sollte es trotzdem Einkommen generieren. Wenn es sich für Elsa nicht gelohnt hätte, hätte sie es bestimmt nicht gemacht.

vor 2 Minuten schrieb Meeresdruide:

Wenn die Rechte nicht an @Pegasus Spiele, sondern an einen nicht gewinnorientierten Verein gegangen wäre, müsste der nicht viel anders handeln.

Schwer zu sagen. Wenn der Käufer der Rechte nicht gewinnorientiert handeln müsste, gäbe es ganz andere Möglichkeiten aber vielleicht auch ganz andere Ziele. Das ist aber alles hochspekulativ. Mal angenommen, ich hätte rechtzeitig einen dicken Lottogewinn gemacht, die Rechte gekauft und die Weiterentwicklung läge nun bei mir, ich hätte sicher auch vieles anders gemacht. Nicht für jede Veränderung hätte ich die Community befragt, weil ich ja gewisse Vorstellungen habe. Am Ende wäre mir die Community aber nicht unwichtig, insbesondere, weil ich ein Teil der Community bin. Wie auch immer, alles hochspekulativ.

vor 7 Minuten schrieb Meeresdruide:

Ich kann mich nur daran erinnern, dass bestimmte Spieltests sich nicht an die bisherige MIDGARD-Community richten, weil man auch neue Spieler für MIDGARD gewinnen möchte. Macht ja durchaus Sinn und ist auch in unserem Interesse.

Ansonsten war die Aussage immer, dass man bei den Regel und auch der neuen Spielwelt durchaus das Ziel verfolgt, dass auch langjährige MIDGARD-Spieler sich wiederfinden bzw. wiederfinden können. 

Es mag sein, dass dieses Ziel vorhanden ist. In meiner Wahrnehmung ist das aktuell nicht so. Aber das kann ja durchaus ein Problem meiner Wahrnehmung sein.

Davon abgesehen diskutieren und spekulieren wir alle über ungelegte Eier. In diesem Sinne verabschiede ich mich jetzt aus der Diskussion und werde im Oktober/November 2024 gerne wieder einsteigen.

Link to comment
vor 37 Minuten schrieb Abd al Rahman:

Bedauerlich auf alle Fälle. Aber härter? Das sehe ich noch nicht. 

Ja wer weiß, vielleicht sieht Pegasus ja keine Notwendigkeit für DDD bei M6, weil sie vorhaben Redaktion/Lektorat im Vergleich zu den Frankes so weit aufzustocken dass sie den Content der sonst über den Droll gelaufen wäre in Zukunft selber veröffentlichen. Oder die noch unbekannte Fan Content Policy die irgendwann später mal definiert wird erlaubt es im bestimmten Rahmen (kostenlos?) Material für M6 sowieso selber zu veröffentlichen ohne Lizenz, bzw. dann unter der entsprechenden offenen Fan Lizenz. Vielleicht ja sogar doch noch unter der Ulisses ORC. Klingt vielleicht zu optimistisch, aber ich möchte Pegasus ebenso keine böse Absicht unterstellen.

Die Nicht-Kommunikation der Nicht-Verlängerung für DDD sehe ich seitens Pegasus auch nicht so kritisch, ich störe mich eher an der grundsätzlichen Funkstille. Auch im eigenen Discord wurde ja z.B. überhaupt nichts zum Chefredakteuer erwähnt. Wer ist das jetzt? Ich muss auch gar nichts zu den möglichen Gründen des Wechsels wissen, aber ändert sich dadurch irgendetwas an Zielsetzung, Ausrichtung, Zeitplanung o.ä.? Vor allem falls man wie @Prados Karwan vermutet seinen Regelentwurf möglicherweise nicht verwendet sondern von vorne anfangen möchte...
Und das ist wohl schon lange genug her dass weder Urlaub noch Conventions o.ä. das Schweigen begründen könnten.

  • Like 3
Link to comment
vor einer Stunde schrieb Abd al Rahman:

Das würde ich so nicht sagen. Wir sind nicht die ausschließliche Zielgruppe passt besser. Pegasus hat Midgard bestimmt nicht gekauft um ein paar Tausend Regelwerke zu verkaufen. Ein paar mehr Spieler als wir es sind ist notwendig. 

Aber genau darin sehe ich vielerlei Probleme. Pegasus hat wahrscheinlich viel Geld dafür bezahlt für ein System sie völlig ändern wird und nicht kompatibel mit die alten ist. Sie verwerfen die gesamte Welt und starten neu. Sie beziehen uns nicht ein weil wir zu wenige sind.

Die Welt und Regeln von Midgard sind stark und Pegasus hätte das Geld und marketing Neulinge rein zu bringen ohne Änderungen. Warum haben sie Midgard gekauft wenn ihre Vorhaben sei, die Welt, Regeln und Community wegzuwerfen? Die hatten eine Menge Geld gespart wenn sie die Legende von Damatu als eigene Produkte entwickelt hätten. 

  • Like 2
  • Thanks 2
Link to comment
vor 10 Minuten schrieb Mugga:

Die Welt und Regeln von Midgard sind stark und Pegasus hätte das Geld und marketing Neulinge rein zu bringen ohne Änderungen. Warum haben sie Midgard gekauft wenn ihre Vorhaben sei, die Welt, Regeln und Community wegzuwerfen? Die hatten eine Menge Geld gespart wenn sie die Legende von Damatu als eigene Produkte entwickelt hätten. 

Nachdem das andere machen, spekuliere ich auch einmal ganz viel, ohne Ahnung zu haben  ;) 

Was ist, wenn das einfach das ist, was man "window of opportunity" nennt? Die Frankes wußten, daß sie das irgendwann einmal abgeben werden, Pegasus hat sich überlegt, einmal ein eigenes Rollenspielwerk auf den Markt zu werfen (soviel ich mitgekriegt habe, war das ja noch nicht der Fall), man hat sich getroffen, zusammengeredet und - bingo. 

Das war nämlich ziemlich sicher keine "wolf of wallstreet"- Szene, wo der große Pegasus-Konzern dem kleinen unabhängigen familiengeführten Verlag die Pistole auf die Brust gesetzt hat und den Frankes ein "Angebot gemacht hat, daß sie nicht ablehnen können". Also daß das jetzt nicht von langer Hand geplant war, sondern daß ihnen das so ein bissl in den Schoß fiel und sie jetzt auch noch auf der Suche sind, wie und was sie damit machen? Und wir halt (leider) live dabei sind, daß sie noch so ein bissl in der Sinnfindungsphase sind bzw. mit dem neuen Ding, dessen Umfang sich als größer herausstellt, als man es sich vorgestellt hat, überfordert sind. Oder sind wir netter: herausgefordert.

Vielleicht ist es auch in einem Jahr alles nicht so heiß gegessen, wie es jetzt gekocht wird und bestimmte Policies ändern sich mit Näherrücken der Veröffentlichung noch, wenn man sicherer ist, welche Richtung man wirklich einschlägt.

  • Like 9
  • Thanks 1
Link to comment

Meine Befürchtung ist, dass Pegasus es vergeigt. Wenn ich mir den Umfang ansehe den Midgard angenommen hat, sowohl M4, als auch M5, dann stelle ich fest, dass es Unmengen an Regeln enthält, die sich im Laufe von Jahrzehnten angehäuft haben und die fein aufeinander abgestimmt wurden. Mit jeder Edition wurde der Großteil beibehalten, einiges verbessert und manchmal etwas vereinfacht. Das am Ende so etwas rundes dabei herauskam liegt hauptsächlich daran, dass gute Regeln beibehalten wurden, mittelgute Regeln etwas verbessert (nach Möglichkeit) und Regeln die etwas unglücklich waren auch mal komplett geändert wurden, sowie ein paar neue Regeln dazu kamen. Das alles war nur deshalb möglich, weil das Gesamtkonzept beibehalten wurde.

Jetzt habe ich das Gefühl Pegasus erfindet das Rad neu und fängt bei 0 an. Wenn man bedenkt wie Umfangreich das Projekt ist sehe ich schwarz. Auch mit viel Manpower kann eine solche Leistung nicht vollbracht werden. Wenn zu viele Menschen mitmischen entsteht Chaos.

Ich lasse mich gerne eines besseren belehren und werde mir M6 anschauen, wenn es dann auf dem Markt ist aber allzuviel Hoffnung habe ich nicht.

  • Like 1
Link to comment
15 minutes ago, Meeresdruide said:

"Viel Geld". Wenn ich einen Tipp abgeben müsste, wären das 1 € plus eine Gewinnbeteiligung (Earn Out).

Das kann sein. So gesehen ist genau das Gegenteil richtig. Pegasus kauft Midgard - und steckt dann einiges an Geld hinein, um es neu zu machen.

Nur der (im Alltag oft irrelevante) Anfang der Hintergrundstory bleibt unverändert bestehen.

  

1 minute ago, Sir_Wilfried said:

Meine Befürchtung ist, dass Pegasus es vergeigt. Wenn ich mir den Umfang ansehe den Midgard angenommen hat, sowohl M4, als auch M5, dann stelle ich fest, dass es Unmengen an Regeln enthält, die sich im Laufe von Jahrzehnten angehäuft haben und die fein aufeinander abgestimmt wurden.

Das halte ich nun aber für eine diskutable Aussage, dass ein stetig arbeitendes Regelwerk so gut sei. ;) Shadowrun ist mittlerweile bei der sechsten Edition und bändigt sein Regelknäuel (ich sag nur: Wassertreten und Rückstoß bei Automatikwaffen) nur sehr mühevoll.

Edited by dabba
Link to comment
vor 1 Stunde schrieb Abd al Rahman:

Das würde ich so nicht sagen. Wir sind nicht die ausschließliche Zielgruppe passt besser. Pegasus hat Midgard bestimmt nicht gekauft um ein paar Tausend Regelwerke zu verkaufen. Ein paar mehr Spieler als wir es sind ist notwendig. 

Yep und deswegen sind die paar alten Menschen, die das immer noch spielen völlig egal. Entweder die kaufen es eh oder sie sind in den Augen des Verlags ewig Gestrige, denen man es eh nicht recht machen kann. 

Egal, sagt sich der Verlag anscheinend, wir werden unsere Verkäufe bei neuen, jüngeren Leuten kriegen....schade .

  • Like 2
  • Sad 1
Link to comment
vor 12 Minuten schrieb dabba:

 

Das halte ich nun aber für eine diskutable Aussage, dass ein stetig arbeitendes Regelwerk so gut sei. ;) Shadowrun ist mittlerweile bei der sechsten Edition und bändigt sein Regelknäuel (ich sag nur: Wassertreten und Rückstoß bei Automatikwaffen) nur sehr mühevoll.

Es ist immer leichter etwas vorhandenes zu verbessern als etwas komplett neu zu machen. Das soll nicht heißen, dass man alte Regelkonzepte immer beibehalten muss aber wenn ich etwas habe, dass gut ist und es von Grund auf neu konzipiere besteht die Gefahr, dass das Neue weniger gut ist.

Ich kenne das Problem noch von Warhammer. Alle 4 Jahre kam eine neue Edition heraus und alles bisherige wurde über einen Haufen geworfen. Das hatte zur Folge, dass die Regeln nie besser wurden, sondern bestenfalls anders. Neue Regelwerke haben "Kinderkrankheiten". Wenn ich stets alles neu erfinde komme ich über die Qualität eines "ersten Versuchs" nicht hinaus. Wenn ich so etwas umfangreiches dann mit viel Manpower in kurzer Zeit erstelle macht es das nicht besser.

Shadowrun hatte meines Wissens nach schon immer ein paar grundsätzliche Schwächen und manchmal ist es besser alles neu zu machen als ein totes Pferd zu satteln aber mit Midgard bin ich sehr zufrieden und befürchte Qualitätseinbußen.

Vielleicht wird aber auch alles toll und wir haben auf einmal einfache gut anwendbare Handgemengeregeln usw. Ich werde M6 auf jeden Fall eine Chance geben.

Link to comment
vor 14 Minuten schrieb EK:
vor 2 Stunden schrieb Abd al Rahman:

Das würde ich so nicht sagen. Wir sind nicht die ausschließliche Zielgruppe passt besser. Pegasus hat Midgard bestimmt nicht gekauft um ein paar Tausend Regelwerke zu verkaufen. Ein paar mehr Spieler als wir es sind ist notwendig. 

Yep und deswegen sind die paar alten Menschen, die das immer noch spielen völlig egal. Entweder die kaufen es eh oder sie sind in den Augen des Verlags ewig Gestrige, denen man es eh nicht recht machen kann. 

Ich glaube Abd meinte es nicht ganz so negativ.

Natürlich ist es immer eine Frage der Zielgruppe,... ich weis nicht an wen sich da Pegasus wirklich wenden will. "Die alten Menschen" ganz aussen vor zu lassen? Kann ich mir jezt auch nicht so vorstellen denn diese Zielgruppe ist es die eigentlich am meisten geld hat. Wenn die Zielgruppe eher bei Jugendlichen/Studenten liegt - die haben eben nicht soviel Geld. Klar kann man da dann argumentieren "die masse machts".

Es ist eh die Frage womit man mit Rollenspielen wirklich Geld verdient.

Im - für den Verlag - besten Fall hat in einer Rollenspielrunde jeder sein eigenes Regelwerk. Aber nur einer hat das Abenteuer das Gespielt wird, vieleicht hat auch nur einer die Quellenbücher, wobei das kann der interessierte Spieler auch gerne haben wollen - solange eben kein "Geheimer Teil" in dem Quellenbuch drin ist,..

Ich denke das sich ein Regelwerk ganz ohne Hintergund und Abenteuer eben auch nicht gut am Markt halten kann,...

Und ja Midgard hat da einiges an nachholbedarf,...

Gerade heute hat jemand drüben im T einen Link zu DSA gepostet "Liste der Veröffentlichten Abenetuer" - das ist gelinde gesagt eine Hausnummer:

https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Abenteuer/chronologisch

 

Link to comment
6 minutes ago, Widukind said:

Wann genau hat sich das "beim Erwachen der Norne ist urheber anders gelaufen und da trennen sich die Zeitinien von Midgard und Damatu" geändert? Habe ich da was verpasst?

Ja, die Norne, die auf Midgard erst vor ca. 16 Jahren befreit wurde (zumindest kam damals der entsprechende Abenteuerband raus), wurde auf Damatu schon Jahrhunderte früher durch Zeitreisende befreit.

  

1 hour ago, Nadrarak said:

Zeitplanung

Der Plan, 2024 zur Spiel zu "releasen", steht nachwievor.

Edited by dabba
  • Like 1
Link to comment
vor 20 Minuten schrieb EK:

Yep und deswegen sind die paar alten Menschen, die das immer noch spielen völlig egal. Entweder die kaufen es eh oder sie sind in den Augen des Verlags ewig Gestrige, denen man es eh nicht recht machen kann. 

Egal, sagt sich der Verlag anscheinend, wir werden unsere Verkäufe bei neuen, jüngeren Leuten kriegen....schade .

Ob die Rechnung aufgeht? Ich habe als Jugendlicher und junger Erwachsener kaum was gekauft. Die Grundregelwerke ja, aber Abenteuer und Gildenbriefe waren mir zu teuer. M3 habe ich als Student komplett ausgelassen, raubkopiert und Jahre später antiquarisch gekauft. M4 habe ich mir jeweils zum Erscheinungstermin gekauft und meine Sammlung rückwirkend Stück für Stück komplettiert. Bei M5 habe ich allein den Kodex fünfmal gekauft und dreimal weiter verschenkt, andere Regelbände auch. Einfach so zum Geburtstag usw. an Mitspieler, die sich um einen Regelbesitz gedrückt hatten.

Man darf die Kaufkraft einer Gruppe nicht vernachlässigen.

  • Like 5
  • Thanks 1
Link to comment
29 minutes ago, EK said:

Yep und deswegen sind die paar alten Menschen, die das immer noch spielen völlig egal. Entweder die kaufen es eh oder sie sind in den Augen des Verlags ewig Gestrige, denen man es eh nicht recht machen kann. 

Egal, sagt sich der Verlag anscheinend, wir werden unsere Verkäufe bei neuen, jüngeren Leuten kriegen....schade .

Erkläre mir mal wie Du meine Worte „nicht die ausschließliche Zielgruppe“ mit „völlig egal“ übersetzt. 

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
vor 2 Minuten schrieb dabba:

Ja, die Norne, die auf Midgard erst vor ca. 16 Jahren befreit wurde (zumindest kam damals der entsprechende Abenteuerband raus), wurde auf Damatu schon Jahrhunderte früher durch Zeitreisende befreit

Da bedeutet aber doch,  dass nicht die "ganze Welt" verteufeln wird. Kontinente könnten zum Beispiel bleiben?

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...