Jump to content
Sign in to follow this  
Gwythyr

Reaktionen auf GB 58

Recommended Posts

Hallo @ alle!

 

In diesem Strang kann über den Gildenbrief 58 diskutiert werden.

 

Die Redaktion und die Autoren freuen sich sicherlich über das Feedback der Leserschaft.

 

Viele Grüße :turn:

Gwythyr

Share this post


Link to post

Dann fang ich mal an:

 

Ich hab lange noch nicht alles gelesen, also berichte ich nur, über das Bisherige.

 

Das Felsenkloster ist toll. Die Grafiken waren ja auch schon im Forum beeindruckend. Möchte gar nicht wissen, wie unendlich viele Stunden Triton da reingesteckt hat.

 

 

Die Keshant Rituale sind sehr stimmungsvoll. Kann man bei Bedarf auch locker auf andere Naturvölker übertragen.

Einzig die Tätowierung des Neugeborenen kann m.E. so nicht stattfinden. Das Ärmchen ist viel zu klein dafür, um ein ganzes Blatt darauf zu tätowieren. Außerdem würde das Tattoo beim Aufwachsen reißen, weil der Armumfang so stark zunimmt. Es ist also technisch nicht durchführbar.

 

Wenn man vielleicht etwas Magie dazunimmt? Etwas Flüssigkeit aus dem jeweiligen Baum in die Tinte, Magie anwenden und das Tattoo wächst auf wundersame Weise mit?

Share this post


Link to post

So. Dann mal weiter:

 

Der Dungeonartikel war für mich auf jeden Fall informativ und hilfreich. Hab selbst noch keins gebastelt, aber ein paar Beispiele sind immer gut.

 

Ob bei der Zusammenfassung der alten Götter Ta-MeKets jetzt auch was Neues dabei war, weiß ich nicht. Aber auch so mag ich Infos kurz und gebündelt. Da greift man schneller drauf zu.

 

Der Abanzziartikel ist sicher für viele schön. Ich habs aber nicht so mit dem Feenvolk. ;)

 

Insgesamt ein Dankeschön an die Redaktion und die Autoren. Weiter so. Ich merke deutlich neuen Zug durch einen Wechsel in der Redaktion.

 

:thumbs:

Share this post


Link to post

Die Auslieferung der Abos beginnt Ende der Woche. Tut mir leid, aber ich bin hier voll im Versand-Stress. Nie wieder ein Gildenbrief zeitgleich mit anderen Neuheiten!

Share this post


Link to post

Hallo!

 

Moderation :

Da nun bekannt ist, dass der Gildenbrief erst mit Verzögerungen versandt werden wird, sollten wir uns wieder dem eigentlichen Thema widmen: dem Inhalt.

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Share this post


Link to post

S. 12, Kasten:

 

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich das richtig verstanden habe: Wenn ein Heiliger in das Biblios Chrysens aufgenommen wurde (sozusagen von den obersten Offiziellen bestätigt), dann dürfen Ikonen dieses Heiligen offiziell hergestellt und verkauft werden und der/die Chryse verehrt werden.

 

=> Es gibt also auch nicht anerkannte Heilige, die von bestimmten Gruppen verehrt werden, die aber nicht offiziell bestätigt sind!?

 

Bilder (allgemein):

 

Die Bilder im GB gefallen mir alle recht gut, nur mit zweien hab ich so mein Problem, aber nicht, weil sie an sich schlecht wären, sondern weil sie nicht passen. Das Bild auf S. 29 erinnert mich mehr an südamerikanische oder südostasiatische Dschungelstämme, als an schwarzafrikanische Menschen. Das Bild auf S. 56 irritiert mich genauso wie das Titelbild des Zwergen-QB, denn in beiden Fällen wären die Gnome als kleine Dickerchen mit Speckschwarten in Schwimmringform dargestellt, was so gar nicht zu den Beschreibungen der schlanken Midgard-Gnome passt. Keine Ahnung, warum diese "falschen" Gnomenbilder auftauchen.

 

Hagiographie in Chryseia:

 

Artikel:thumbs:

 

Besonders gut Gefallen haben mir die Geschichten des Heiligen Chalos, der Heiligen Nephalia und der Heiligen Leonida.:thumbs::thumbs::thumbs:

 

Rituale eines Keshant:

 

Der Artikel hat mir sehr gut gefallen: schön, stimmig, "barbarisch", ...

 

Das mit den Bäumen erinnert mich irgendwie an die Ewoks, ich glaube da gab es was ähnliches. Das soll aber die Leistung keineswegs schmälern - ist mir nur gerade so eingefallen. Vielleicht war ja aber auch die Fantasie des Autors allein ausschlaggebend oder er hatte andere Inspirationsquellen. Und gegen Inspirationen hab ich gar nichts, wenn dann gute Artikel bei heraus kommen, so wie es hier der Fall ist.

 

Baumpaten-Beschreibungen: Haben mir auch sehr gut gefallen und mich nachdenklich gestimmt, wie ich (man) noch besser den Charakter einer Figur "festlegen" und ausspielen könnte. :thumbs:

 

Die Götter Ta-mekets:

 

Aufschlussreicher, gut formulierter Artikel. Der endlich Klarheit in meine Überlegungen zu den Göttern der Meketer gebracht hat. Ich hatte zwar immer gedacht, dass Satis der höchste Gott der Meketer sei, doch durch den Artikel scheint diese Rolle an Serkef zu fallen (schade).

Mein altes Problem der Vielaspektheit (das Wort gibt es wohl nicht!) wurde ja elegant durch die verschiedenen Priesterwahlmöglichkeiten nach Fachrichtungen für eine und dieselbe Gottheit geregelt.

Ein paar (wirklich) neue Infos hätten m.E. auch nicht geschadet: z.B. weitere Götterboten, Götter als Mentoren oder evtl. Infos zur äußeren Unterscheidung von Priestern unterschiedlicher Kulte (falls gewollt oder bekannt/vorhanden).

Das ist aber nur ein Ergänzungsvorschlag/-wunsch, der die Qualität des Artikels nicht schmälern soll.

 

Rang & Namen

 

Carmono d'Anrojez:

Auf den ersten Blick war ich nicht begeistert, aber der Charakter bietet jede Menge Potenzial für Abenteuerideen und Überraschungen. Außerdem könnte man die Figur eigentlich fast überall antreffen und das "Wesen" der Figur ist wirklich super beschrieben, so dass man sich gut zurechtlegen kann, wie er in bestimmten Situationen reagieren würde.:thumbs:

 

Perenjo von der Kesselbinge:

Auch eine super Figur, nur kapier ich nicht, warum es ein Sö sein muss? Die Charakterbeschreibung gibt das m.E. auch nicht (unbedingt) her. Ich bin eher der Verfechter, dass eben jede Rasse ihre vorgeschriebenen Klassen hat. Warum hätte es nicht der Glücksritter getan? Wie in der Beschreibung selbst angesprochen, scheint mir hier einfach das Ziel verfolgt einen 1m-Terminator zu schaffen. Egal wie man dazu steht, die Beschreibung der Figur ist auf jeden Fall gut gelungen.:thumbs:

 

Heilzauber

 

Sind gut, aber doch wohl sehr speziell und dienen eher dem feinen Colorit einer Figur und passen eher zu einem NPC (m.M.n.). Auch der variable AP-Verbrauch macht die Handhabe schwierig bzw. verlangt mehr Überlegung, was sie wohl nicht zur ersten Wahl eines SC macht.

Trotzdem sind sie alle stimmig und machen viel her. Besonders der Schild der Lebenskraft hat es mir angetan. Für ZAU kann der sich doch sehr lohnen.:thumbs:

 

Die Gilde des Elementarsterns

 

Die Grundidee der Gilde ist einfach nur genial und gefällt mir super.:thumbs::thumbs::thumbs: Ansonsten bleibt die Beschreibung m.E. aber recht trist/grau. Der Leser bekommt einen Überblick, aber auch nicht mehr - mir fehlen hier Aufhänger und kleine Anregungen, die mir sofort ein paar Abenteuerideen durch den Kopf schießen lassen (aber vielleicht ist dieser Funke der (noch) nicht übergesprungen ist auch mein/e ganz persönliche/s Erfahrung/Problem).

 

Leckereien aus der Halblingsküche

 

Was soll ich dazu sagen - einfach nur genial.

 

 

 

... dem Kloster und den Abenteuerideen muss ich mich erst noch widmen.

 

 

An dieser Stelle will ich ein dickes Lob an die Gildenbriefredaktion und alle Autoren der aktuellen Ausgabe loswerden, die uns/mir mal wieder einen wunderbaren GB beschert haben. Danke für euren Fleiß und eure Mühen.

Share this post


Link to post

Vorab habe ich die Bitte die Beiträge 4-13 zu löschen. Das sind 10 Stück, also eine Seite, die nichts mit Reaktionen auf den neuesten GB zu tun haben.

 

1. Die beiden chryseischen Beiträge gefallen mir gut, mal schauen, wann ich meine Gruppe wieder in Chryseia quälen darf.

 

 

2. Großartig finde ich Mario Kowalskis Beitrag. Ich finde es einfach klasse, wenn die schamanistischen Völker nicht nur Tieren besondere Bedeutung geben, sondern auch Pflanzen, vor allem vor dem Hintergrund, daß der Dschungel unglaublich viele Heilmittel und Gifte hervorbringt.

 

Ich hoffe, daß Mario weitere Ideen zum Ikengabecken hat.

 

 

3. Die Übersicht zu den meketischen Göttern ist ok, mit ein paar neuen Infos, die das QB nicht beinhaltet, wobei ich mich bei einigen Gottheiten über die teilweise zu große oder kleine Zahl der Aspekt und Priestermöglichkeiten gewundert habe.

 

Serkef sehe ich als eher als Gott des Todes und der Heimtücke [PT und PD(Diebe) die ich vielleicht auch noch zusammenfassen würde, so daß nichts neues gebraucht würde] und nicht an einen Herrschaftsgott. Aber die Sonne macht meine Interpretation nicht unbedingt plausibler.

 

Satis ist und bleibt bei mir der Gott der Weisheit (PW) und ein geduldiger Herrscher (PHe), eher hätte ich ihm noch Handelseigenschaften zugestanden (PHa).

 

Bei Kebechet und Chepru habe ich keine Probleme mit der Priesterschaft.

 

Rehotep sehe ich ohne den Herrschaftsaspekt. Handel (Rechnen, Zählen), Fruchtbarkeit (Mond) und mit Abstrichen die Weisheit (PHa, PF und wenige PW) sehe ich bei ihm als passend an.

 

Sutech würde ich ohne den Todesaspekt sehen. Zum Krieg gehört der Tod, da ist der zusätzliche Aspekt überflüssig. Die anderen drei Aspekte finde ich ok, denn mit Fremden führt man Krieg oder man treibt Handel und das geht manchmal nur über das Meer.

 

An Nebthut und Heket habe ich nichts auszusetzen.

 

 

Das Lied: Zuerst las ich Monsignore, dann Motzig oder so. Das gefiel mir schon, ich mag Kalauer und Wortspiele.

Dies ist das erste Gedicht seit langem, was mir wirklich gefällt. Und dies hat nichts damit zu tun, daß ich einen Zornalpriester spiele.

 

 

Der Dungeonratgeber gefällt mir gut, die Theorie passt und ist einleuchtend. Die Dungeons habe ich noch nicht gelesen, aber die werden schon gut sein.

Mal sehen, wann ich das erste lese, wohl erst, wenn ich eines in der Region brauche, mag sich einer meiner SL die Dinge vorher krallen, dann ist das eben so. Schade, daß es nur zwei Beispiele sind: 1. Orcs, 2. Wüste, 2. Echsen

 

Heilzauber: Ich kenne ja die Diskussionen dazu, ich denke, die werde ich mal der Heilerin anbieten, wenn die mal wieder genügend Punkte hat nachdem sie Allheilung gelernt hat.

 

Halblingsküche: Nette Idee, bei nächster Gelegenheit werde ich diese mal anbieten.

Share this post


Link to post

Das Zwergenlied ist echt cool und eingängig. :thumbs:

 

Die Klosterbeschreibung ist einfach gigantisch. Für mich der beste Beitrag des GB (wenn die Abenteuerideen bzw. der 5-Räume-Dungeon das nicht noch toppen - die hab ich noch nicht gelesen).

Was mich als Altgriechen, Lateiner und Mythologie-Fan besonders gefallen hat, sind die vielen Spielereien mit den Namen der Klosterbewohner und deren Anleihen an den alten Sprachen und der klassischen Mythologie. Da musste ich oft wirklich schmunzeln (und das ist m.E. das größte Lob, dass man erteilen kann, weil m.M.n. das beim "geschriebenen Wort" echt schwierig ist). Dickes Lob. Tolle Beschreibung, mit Seitenhieben und Stimmung!:thumbs::thumbs::thumbs::thumbs::thumbs::thumbs:

 

(Nur eine kleine Frage, woran ist die Bezeichnung der Kirche (Katholikon) angelehnt? Da habe ich echt keine Idee dran.)

 

Errata: M.W. müsste der Abt mit dem Kampfstab eine Abwehr von +20 und nicht wie im GB +19 haben.

Share this post


Link to post
S. 12, Kasten:

 

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich das richtig verstanden habe: Wenn ein Heiliger in das Biblios Chrysens aufgenommen wurde (sozusagen von den obersten Offiziellen bestätigt), dann dürfen Ikonen dieses Heiligen offiziell hergestellt und verkauft werden und der/die Chryse verehrt werden.

 

=> Es gibt also auch nicht anerkannte Heilige, die von bestimmten Gruppen verehrt werden, die aber nicht offiziell bestätigt sind!?

So würde ich das auch verstehen. Es gibt ja auch bei uns sogenannte Volksheilige, die von der Kirche nicht anerkannt sind, wie z.B. Hildegard von Bingen.

Share this post


Link to post
@Jürgen: Der Name Mótsognir stammt aus der Dvergatal, der "Zwergenzählung" der altnordischen Völuspá (im Deutschen eigentlich: Modsognir).

 

Nachgeschlagen und noch einmal gelacht: Bedeutung des Namens scheint nach Wikipedia fraglich, aber sie schreiben "Der Müde", "Der Kraftlose" und "Der Müde Seufzende".

Share this post


Link to post
Hallo Xan!
(Nur eine kleine Frage, woran ist die Bezeichnung der Kirche (Katholikon) angelehnt? Da habe ich echt keine Idee dran.)
Das ist einfach die übliche Bezeichnung für die Hauptkirche eines Klosters.

 

Herzliche Grüße,

Triton

 

@ Triton: Danke für die rasche Antwort. Mich hat das irgendwie zu stark an katholisch erinnert. Deshalb fand ich es seltsam.

Share this post


Link to post

Hallo Orlando!

 

Etwas verwundert nehme ich den Aufruf zu einem Abenteuerwettbewerb auf Seite 6 zur Kenntnis, dessen Einsendeschluss der 30. September ist.
Deine Verwunderung ist dem langen Druckweg geschuldet.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post
Rituale eines Keshant:

 

Der Artikel hat mir sehr gut gefallen: schön, stimmig, "barbarisch", ...

 

Das mit den Bäumen erinnert mich irgendwie an die Ewoks, ich glaube da gab es was ähnliches. Das soll aber die Leistung keineswegs schmälern - ist mir nur gerade so eingefallen. Vielleicht war ja aber auch die Fantasie des Autors allein ausschlaggebend oder er hatte andere Inspirationsquellen. Und gegen Inspirationen hab ich gar nichts, wenn dann gute Artikel bei heraus kommen, so wie es hier der Fall ist.

 

Baumpaten-Beschreibungen: Haben mir auch sehr gut gefallen und mich nachdenklich gestimmt, wie ich (man) noch besser den Charakter einer Figur "festlegen" und ausspielen könnte. :thumbs:

 

 

Natürlich hat jeder gewisse Inspirationsquellen. Mein waren nicht die Ewoks. Wusste garnicht das die so etwas hatten. Meine Quelle war Wolfgang Holbeins Roman "Der wandernde Wald"

 

gruß

Mario

Share this post


Link to post

So jetzt habe ich auch noch die letzten Artikel gelesen:

 

Die Abenteueridee und -gestaltung mit den Abanzzi bzw. eher mit den Naturgeistern der Küstenstaaten hat mir sehr gefallen. Eine wunderbare Rollenspiel-Idee, bei der man mal auf dumpfes Gegnergekloppe verzichtet (das sind mir die liebsten Abenteuer!!!). :thumbs::thumbs::thumbs::thumbs::thumbs::thumbs: Ganz dickes

+.

 

Auch die Dungeons haben mir wunderbar gefallen. Bin mal gespannt, ob ich die "einfache" 5-Raum-Regel auch bei eigenen Ideen so gut umgesetzt bekomme wie in den Beispielen. Obwohl alle Dungeons wunderbar sind, hat mir besonders das letzte (rawindische) Beispiel gefallen. Da kam wirklich Indiana Jones Feeling auf. Super!

Die Idee von Beispiel zwei mit dem letzten Raum, der den Abenteurer einfach Infos/Daten präsentiert, welche interessant sind und zum grübeln anregen, aber mit dem eigentlichen Abenteuer (vorerst) nicht zu tun haben (müssen), fand ich auch spitze. Dies sollte m.E. öfters der Fall sein, denn ich ertappe mich oft selbst dabei, wie alles in einem (v.a. eigenen) Abenteuer oft mit dem anderen in Zusammenhang steht (stehen muss) und so alles recht gezwungen wird. Das nehmen dann oft auch die SP an.

Ich hoffe also, dass ich mich noch lange an diesen Ansatz erinnere und des öfteren "belangloses" in die/meine Abenteuer einbaue.

 

 

Vielen Dank an die Verfasser, die hier wirklich großartiges Material abgeliefert haben.

Share this post


Link to post

Hallo Freunde! :wave:

 

Bin jetzt auch mit dem Gildenbrief durch, drei Artikel haben mir am besten gefallen:

 

1. Leckereien aus der Halblingsküche

2. Der Fünf-Räume-Dungeon

3. Die Gilde des Elementarsterns

 

Immer wieder eine Bereicherung, der Gildenbrief!!! :thumbs:

 

 

Gruß

Torfinn

Share this post


Link to post

Hallo!

 

Der Beitrag über das Felsenkloster ist super. Vor Jahren hatte ich so ein Kloster auch mal in einem Abenteuer verwendet, aber dieses ist natürlich viel besser und ausführlicher ausgearbeitet. Sollte ich die Geschichte nochmal leiten, habe ich jetzt den Schauplatz. :thumbs:

Gut hat mir auch der 5-Räume-Dungeon gefallen. Viele nützliche Ideen und Anregungen für den "kleinen Dungeon zwischendurch" :D

Halblingküche: Lecker!

Die "wunderbare Nacht" käme in meiner Gruppe wohl nicht so gut, ist aber mal was Anderes.

Insgesamt wieder ein schöner Gildenbrief mit tollen Artikeln! :thumbs::thumbs:

Share this post


Link to post

Sehr schön, sehr schön!!!

 

Bin nun auch mit dem Gildenbrief durch, drei Artikel haben mir am besten gefallen:

 

1. Der Fünf-Räume-Dungeon (Beispiel 1, 2 und 2? ;))

2. Die Gilde des Elementarsterns

3. Hagiographie in Chryseia (kommt mir aus Portugal und Spanien bekannt vor, da hat auch alles und jeder einen eigenen Heiligen! :D)

 

Die neuen Heilzauber finde ich sehr gut, ABER, wieso zur Hölle kann der Tiermeister nur einen der Heilzauber lernen, und dann ist auch noch ausgerechnet der SCHWARZMAGISCHE?!???

Es ist zum Heulen!!!

 

Zumindest kann sich wenigstens mein Plennydd-Ordenskrieger darüber freuen! :cool::D

 

Mal wieder ein gelungenes "Werk"!

 

Und ein SUPER Service, der hier auch gelobt werden muss!

Eine erste Sendung ist bei mir nicht angekommen (dachte schon SUPER, erstes Abo und schon verwschissen), und anstandslos wurde diese nachgeschickt!

 

Danke Branwen!!!

Share this post


Link to post

Auch wenn ich mit Chryseia nicht so viel am Hut habe, gefallen mir die Ideen und freue mich wieder einen gelungenen Gildenbrief mein Eigen nennen zu dürfen.

 

Vor allem gefallen haben mir die beiden NSC-Beschreibungen.

 

Grüße

Gindelmer

Share this post


Link to post

Kurna hat mich auf einen Fehler im Laksos-Artikel aufmerksam gemacht:

Laut der Gebäudebeschreibung sind zehn der Zellen der jüngeren Brüder belegt (S. 19). Auf S. 21 heißt es in der Beschreibung der Bewohner jedoch, es gebe derzeit 12 jüngere Brüder.
Richtigerweise sind zwölf Zellen belegt.

 

Herzliche Grüße,

Triton

Share this post


Link to post

Nachdem mein GB mit einiger Verspätung bei mir eingetrudelt ist, weil das erste Exemplar im postalischen Orkus verschwunden ist (danke Elsa für den raschen Ersatz!), kann ich nun endlich auch meinen "Vorrednern" anschlieBen, er gefällt mir wirklich gut - soweit ich es habe sehen können. So, ich werde dann mal weiterlesen.

 

:grim:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Kameril
      Hallo zusammen ,
      Wie in dem hier verlinkten Thread geschrieben, habe ich im November 2017 beim Verlag angefragt wie es denn mit den fehlenden Gildenbriefen (Ausgaben 27-54) aussieht, also ob oder wann die als PDF veröffentlicht werden.
      Elsas Antwort war, dass die fehlenden Gildenbriefe nicht als Datei vorliegen. Man müsste sie scannen und das Layout aufbereiten. Elsa kann das nur nebenbei erledigen und auch wenn der Eindruck ein anderer sein mag, die Verkäufe der verfügbaren PDFs rechtfertigen keine Priorisierung dieser Aufgabe. Da er die Wahl treffen muss, setzt der Verlag seine Ressourcen lieber für die Erstellung neuen Materials ein.
      Die Veröffentlichung dieses Materials würde sich also entsprechend hinziehen.
      Sollte sich aus dem Forum jedoch die Möglichkeit ergeben Elsa Scans der fehlenden Hefte zukommen zu lassen, so hat Elsa Bereitschaft signalisiert  das Layout aufzubereiten.
      Seit dem versuche ich die fehlenden Ausgaben zusammen zu bekommen. Einige habe ich. Einen Flachbettscanner DIN A4 habe ich ebenfalls, auch wenn der ein paar Tage auf dem Buckel hat. 
      Vielleicht können wir das Thema ja aber auch als Kollektiv angehen? Besteht daran von anderen ebenfalls grundsätzlich Interesse und Bereitschaft da was auf die Beine zu stellen? Wer könnte sich leisten was zur Verfügung zu stellen?
      Wenn sich ein paar Leute finden, würde ich mit Elsa koordinieren welches Format sie am liebsten hätte und so weiter. Ein Thema könnte z.B. Die schrifterkennung sein, denn die PDFs wären ja im Idealfall durchsuchbar.
      Grüße,
      K
       
    • By KhunapTe
      Hallo,
      ich suche den Beitrag der Bardenschule aus dem GB 46.
      Gibt es den irgendwo elektronisch oder das ganze Heft als Druck?
       
      Gruß Sven
    • By Aradur
      Hallo zusammen,
      in welchen Ausgaben des Gildenbriefs findet sich offizielles Material für Alba, welches nicht im Quellenbuch enthalten ist? Hat da jemand eine Aufstellung, welche Gildenbrief-Ausgaben ich da erwerben darf?
      Bekannt sind mir derzeit zwei Ausgaben, GB 57 und 59. Welche noch?
      Viele Grüße
      Aradur
    • By Gimli CDB
      Ich leite derzeit eine Kampagne im Norden Moravods. Ich plane ein Segment bei den Belogora-Zwergen wie auch bei den Schwarzalben des Racudin ("Die Verborgenen"). Zu diesem Zweck habe ich das neue Quellenbuch "Dunkle Mächte" sowie das Zwergen-QB eingehend studiert und leider nicht besonders viel Material gefunden.
      Meine Recherchen haben mich aber zu der Meinung geführt, dass in einigen (vergriffenen und leider nicht in meinem Besitz befindlichen) Gildenbriefen wohl noch etwas Material existiert, namentlich:
      Berichte aus Kjartaldu: Gildenbrief 36 (Seite 29–32), Gildenbrief 37 (Seite 36–41), Gildenbrief 38 (Seite 36–42) Von Elfen und Schwarzalben: Gildenbrief 39 (Seiten 21–22, 24–25) Belogora, Land der Weißen Berge: Gildenbrief 42 (Seite 34–43) Meine persönliche Gildenbrief-Sammlung beginnt (nebst den digitalen Versionen der Ausgaben 1-27) leider mit der Nummer 46, sodass mir alle Ausgaben 28-45 fehlen. Falls mir jemand das besagte Material irgendwie zugänglich machen kann, würde ich mich darüber extrem freuen!
       
    • By Läufer
      Hallo!
       
      Kann man irgendwie an den GB40 kommen bzw. kann mir den jemand verkaufen/leihweise zur Verfügung stellen/...
      (Streng genommen brauche ich nur das Clanngadarn-Material.)
       
      Danke und zu den Sternen
      Läufer
×
×
  • Create New...