Jump to content
stefanie

Computer machen sowas/Computer-FU-thread

Recommended Posts

Mal wild drauf losgeraten, weil ich den WMP nicht benutze:

Die Playlist ist wahrscheinlich irgendwo als XML gespeichert. Gesetzt dem Falle, dass du nur deinen MP3 Ordner verschoben hast, die darunterliegenden Struktur aber gleich blieb, dann könntest du einfach die Pfadangaben im XML "Suchen & Ersetzen". Also aus "C:\Pfad\zur\alten\MP3\Künstler\Album\Titel.mp3" einfach "C:\hiersimmaganzwoanders\MP3\Künstler\Album\Titel.mp3" machen.

Share this post


Link to post

Zonealarm ist ja schön und gut als kostenlose Firewall. Bzw. war. Seit dem neuesten Update nervt sie nurnoch, ist verbuggt (Phishingschutz bzw. Identity Protection muss sehr oft manuell aktiviert werden - und ich bezweifle dass das überhaupt irgendwas tut), und zwingt einen durch die Nervigkeit fast dazu, das Antivirus mitzuinstallieren. Ich hab aber ein besseres und zuverlässigeres Antivirenprogramm (AVG), das ich nicht deinstallieren will, also tu ich das nicht und nehm stattdessen das optisch störende Ausrufezeichen in der Taskleiste sowie die regelmäßigen Meldungen "Sicherheitsupdate überfällig" in kauf. Außerdem kann ich nicht rausfinden, wie man die Zonealarm-Startseite beim Öffnen eines neuen Tabs im Firefox deaktivieren kann (neues Fenster ist klar). Wie schon zweimal erwähnt geht mir das zunehmend auf die Nerven, sodass ich mich nach einer Alternative zu Zonealarm umschaue. Weiß da wer was zuverlässiges und kostenloses? Zonealarm rühmt sich ja, die "beste kostenfreie Firewall" zu sein, aber wenn die mich zu Sachen zwingen die ich einfach nicht will (mich auch noch bei Antivirus von ihnen abhängig zu machen), zweifle ich das selbstvergebene Prädikat doch sehr stark an. Von einem Kombopaket Firewall+Antivirus halte ich nämlich nichts, weil wenn etwas durch die Firewall durchgeht, wird es dann vom Antivirenprogramm desselben Herstellers erkannt? Ich denke nicht zuverlässig genug. Kammerjäger wie Desinfec't nutzen nicht umsonst vier verschiedene Virenscanner für bestmögliche Ergebnisse.

Share this post


Link to post
Ich nehme an du sprichst von einem Laptop, oder? Was hindert dich denn, die Windows Firewall zu nutzen?

 

Eben. Seit es da vernünftige Bordmittel gibt, habe ich auch keinen separaten Firewall mehr drauf.

Share this post


Link to post
Ich nehme an du sprichst von einem Laptop, oder? Was hindert dich denn, die Windows Firewall zu nutzen?

 

Eben. Seit es da vernünftige Bordmittel gibt, habe ich auch keinen separaten Firewall mehr drauf.

 

Ja, Laptop. Und das mit der Windows-Firewall hat mir bisher in der Tat jeder geraten. Komisch. Vielleicht ist mein Vertrauen in Microsoft einfach so dermaßen erschüttert ... Comodo ist noch relativ weit oben bei der Google-Suche (haha, auf Seite 2 kommt sie irgendwo nach zig Zonealarm-Posts), aber bevor ich da niemanden finde, der die schonmal selbst ausprobiert und für gut befunden hat, werd ich dem Internet-Urteil nicht trauen.

 

Naja. Ich war gestern hungrig und hatte vorher in DotA (kennt/spielt das noch wer? :silly:) viermal hintereinander verloren, da war ich dann leicht reizbar. Ich denk ich werd vorerst doch auf das nächste große Update warten und hoffen, dass die blöden Warnmeldungen und Bugs (die es ja genau so schonmal in der ... vorvorletzten Version glaub ich gab) dann wieder verschwinden.

 

Danke trotzdem für eure Bestätigung der nächstliegenden Alternative (Windoof-Firewall). :)

Share this post


Link to post
Ja, Laptop. Und das mit der Windows-Firewall hat mir bisher in der Tat jeder geraten. Komisch. Vielleicht ist mein Vertrauen in Microsoft einfach so dermaßen erschüttert ...
Und dafür vertraust du einem Hersteller von Virensoftware? :eek:

 

Microsoft macht wenigstens Geld mit dem Verkauf seines Betriebssystems und nicht mit der Angst der Leute vor Viren und mit Software, die möglichst viele "Bedrohungen" erkennen muss.

Share this post


Link to post

Also "vertrauen" ist sicherlich nicht das richtige Wort. Ich "vertraue" einem einzelnen Virenprogramm nicht, sodass ich einerseits vorsichtig (geworden) bin beim surfen, andererseits öfter wenn mir irgendwas komisch vorkommt Sachen wie Desinfec't nutze, womit sich zusätzlich zum normal installierten Scanner (AVG) eine denke ich recht zuverlässige Kontrolle und nötigenfalls Säuberung erreichen lässt. Wenn ein Programm meinetwegen 80% der "Bedrohungen" erkennt und jedes weitere die verbleibenden Prozent jeweils halbiert, rede ich mir eine Chance von vielleicht 2% ein, dass ich irgendwas unentdecktes auf dem Rechner hab was mich ausspioniert.

 

Oh, und keine Antivirenfirma bekommt von mir direkt Geld, weil ich wie erwähnt nur die Freiversionen nutze. Insofern ist die Geldmache per Panikmache (à la Scareware) eigentlich kein Argument. Und wenn die mal ne Fehldiagnose haben - okay, verschieben sie halt ne an sich saubere Programmkomponente in Quarantäne. Bisher sind mir dadurch nie Probleme entstanden, und lieber einen Fehlfund zu viel als zu wenig.

Share this post


Link to post

Du weißt schon, daß jedes dieser Programme tief in dein Betriebssystem eingreift (und damit viel kaputt machen kann, z.B. durch fehlerhafte Registry-Einträge) und Vollzugriff auf alles hat (d.h. sie selbst dürfen alle deine Daten lesen und schreiben und das mit Administratorrechten, was das für "Privacy" heißt, wenn das Programm kostenlos verfügbar ist, kannst du dir ausrechnen) - ich würde mir das mit einem Programm schon reichlich überlegen. Bei mehreren Programmen, die alle Vollzugriff auf alles haben, hunderte bis tausende Registry-Keys setzen, und sich dabei sogar gegenseitig bespitzeln/löschen und DLLs nachinstallieren, ist meiner Meinung nach ein Wunder, daß dein Rechner dann noch hochfährt.

Share this post


Link to post
Du weißt schon, daß jedes dieser Programme tief in dein Betriebssystem eingreift (und damit viel kaputt machen kann, z.B. durch fehlerhafte Registry-Einträge) und Vollzugriff auf alles hat (d.h. sie selbst dürfen alle deine Daten lesen und schreiben und das mit Administratorrechten, was das für "Privacy" heißt, wenn das Programm kostenlos verfügbar ist, kannst du dir ausrechnen) - ich würde mir das mit einem Programm schon reichlich überlegen. Bei mehreren Programmen, die alle Vollzugriff auf alles haben, hunderte bis tausende Registry-Keys setzen, und sich dabei sogar gegenseitig bespitzeln/löschen und DLLs nachinstallieren, ist meiner Meinung nach ein Wunder, daß dein Rechner dann noch hochfährt.

 

Das heißt, du vertraust auf Gott und Googles Infektionsindex und nutzt keinerlei Antivirenprogramme?

Share this post


Link to post

Ich vertraue auf Sicherheitsupdates, gesunden Menschenverstand und Privilegientrennung und nutze keinerlei Antivirenprogramme.

Share this post


Link to post

Ich muss sagen, dass ich mit den Microsft Security Essentials seit langem gut fahre. Das Programm nevt nicht wie viele andere und unerwünschte Probleme hatte ich eigentlich auch nicht.

Share this post


Link to post
Du weißt schon, daß jedes dieser Programme tief in dein Betriebssystem eingreift (und damit viel kaputt machen kann, z.B. durch fehlerhafte Registry-Einträge) und Vollzugriff auf alles hat (d.h. sie selbst dürfen alle deine Daten lesen und schreiben und das mit Administratorrechten, was das für "Privacy" heißt, wenn das Programm kostenlos verfügbar ist, kannst du dir ausrechnen) - ich würde mir das mit einem Programm schon reichlich überlegen. Bei mehreren Programmen, die alle Vollzugriff auf alles haben, hunderte bis tausende Registry-Keys setzen, und sich dabei sogar gegenseitig bespitzeln/löschen und DLLs nachinstallieren, ist meiner Meinung nach ein Wunder, daß dein Rechner dann noch hochfährt.

 

Das heißt, du vertraust auf Gott und Googles Infektionsindex und nutzt keinerlei Antivirenprogramme?

Ich vertraue darauf, dass MS Security Essentials ähnlich gut in der Erkennung ist wie andere Virenscanner (Testberichte bestätigen das), aber wesentlich problemloser in das Betriebssystem integriert ist dank 'Insiderkenntnissen' der Entwickler ;)

MS Security Essentials und MS Firewall laufen bei mir seit 2 Jahren.

Vorher hatte ich Avira, welches mir mit bildschirmfüllenden Scareware-artigen Meldungen auf die Nerven ging.

Davor hatte ich GData (Bezahlversion). Die haben nach einem Jahr (Ablauf der Lizenz) ohne deutliche Warnmeldung die Aktualisierungen der VirenDB auf einmal pro Monat reduziert.

Davor hatte ich Symmantec im Einsatz. Die haben mir die LAN-Verbindungen zwischen PC und Laptop blockiert.

Edited by Airlag

Share this post


Link to post
Ich vertraue darauf, dass MS Security Essentials ähnlich gut in der Erkennung ist wie andere Virenscanner (Testberichte bestätigen das), aber wesentlich problemloser in das Betriebssystem integriert ist dank 'Insiderkenntnissen' der Entwickler ;)

MS Security Essentials und MS Firewall laufen bei mir seit 2 Jahren.

Vorher hatte ich Avira, welches mir mit bildschirmfüllenden Scareware-artigen Meldungen auf die Nerven ging.

Davor hatte ich GData (Bezahlversion). Die haben nach einem Jahr (Ablauf der Lizenz) ohne deutliche Warnmeldung die Aktualisierungen der VirenDB auf einmal pro Monat reduziert.

Davor hatte ich Symmantec im Einsatz. Die haben mir die LAN-Verbindungen zwischen PC und Laptop blockiert.

 

Wenn es schon um Erfahrungen mit Antivirussoftware geht, hier sind meine:

- Avira: Recht zuverlässig bei der Erkennung, aber nicht unbedingt bei der Beseitigung. Hässlicher Sound bei einem Fund, der mir das eine mal fast einen Herzinfarkt beschert hat. Außerdem bunt und aufdringlich.

- AVG: Sehr zuverlässig bei Erkennung und Beseitigung, außerdem unaufdringlich und stabil. Nutze es seit über 2 Jahren und hab keinerlei Kritik.

- Avast: War die Übergangslösung zwischen Avira und AVG. Deinstalliert (aufwendig! Man muss extra ein Removal-Tool runterladen und ausführen), weil ich mit der Benutzeroberfläche so meine Probleme hatte bzw. nicht durchgeblickt hab. Wegen der kurzen Erfahrung kann ich auch nix zu Zuverlässigkeit sagen.

 

- Wenn die Kacke am Dampfen ist (also man wirklich was hat, was der installierte Virenscanner nicht loswird, man aber nicht komplett plattmachen will), empfehle ich Desinfec't von der C'T (Zeitschrift-Dingens). Das ist ein Ubuntu-System das von DVD läuft, mit dem man bis zu vier Virenscanner (Avira, BitDefender, Kaspersky, ClamAV) über die Platte laufen lassen und anschließend Funde manuell entfernen kann. Aber die die hier in dem Strang lesen und schreiben kennen das sicher sowieso. ;)

Share this post


Link to post

Ich hasse Windows und ich hasse die Leute, die Windows verschlimmbessern.

 

Meine Mutter hat sich einen neuen Laptop gekauft. Der liebe Nix richtet ihr den so ein, daß er möglichst so läuft und aussieht, wie der alte. Der alte ist ein WinXP, der neue ein Win7.

Gut, ich hab ja meine MS-Zertifizierung nicht umsonst gemacht und weiß, daß es einen Migrationsassistent gibt (User migration tool). Also das auf WinXP gestartet. Dann 1 Stunde warten :dozingoff: weil der alles durchrödelt. Dann draufkommen, daß der Speicher, der angehängt ist, zu klein ist. Andere Festplatte geholt. Noch einmal durchgespielt. Fertig. Platte am neuen angehängt - keine Migrationsdaten vorhanden - weil die unter Win7 anders funktionieren und er nicht einmal gewillt ist, die alten Dateien zu erkennen oder umzuschreiben - nein, man muß auf XP zuerst eine andere Version des UMT, namens "easy transfer" installieren. Nein, wäre wohl keine Idee gewesen, das in irgendein Update für WinXP reinzuschieben, sodaß man nicht ein riesiges Tool von ganzen 9,6MB installieren muß, wird ja ein Riesenaufwand sein, sowas in ein Update reinzutun, damit das Migrationstool kompatibel ist mit zukünftigen Versionen, wofür es halt auch gedacht wäre :angryfire:

 

Dazu noch: Auf dem Computer sind ein paar Viren installiert, neben ein paar Samsung-Viren, die glücklicherweise im Hintergrund Speicher fressen und Prozessorzeit kosten, damit sie das auf Samsung-Art tun, was ein Windows-Computer sowieso kann (wozu braucht man ein "Samsung Easy Network" wenn das in Win 7 sowieso schon alles automatisiert ist?) - was mir halt bei 8GB RAM und einem netten AMD nix macht, das merkt keiner, ist der schlimmere Virus Norton. Den habe ich deinstalliert und trotzdem brüllt er noch bei jedem Start "DER COMPUTER IST UNSICHER; KAUF MICH SOFORT; SONST GEHT DEIN COMPUTER IN FLAMMEN AUF!!!!!1elf." Keine Ahnung, wo sich das versteckt, angeblich hat er sogar einen Haufen Registry-Einträge von sich gelöscht, ist nicht im Autostart und trotzdem geht er einem auf die Nerven. :motz:

Share this post


Link to post
ist der schlimmere Virus Norton. Den habe ich deinstalliert und trotzdem brüllt er noch bei jedem Start "DER COMPUTER IST UNSICHER; KAUF MICH SOFORT; SONST GEHT DEIN COMPUTER IN FLAMMEN AUF!!!!!1elf." Keine Ahnung, wo sich das versteckt, angeblich hat er sogar einen Haufen Registry-Einträge von sich gelöscht, ist nicht im Autostart und trotzdem geht er einem auf die Nerven. :motz:

 

Warum Leute überhaupt noch Norton verwenden ist mir echt schleierhaft. Ich hab noch NIE von IRGENDWEM auch nur EINEN positiven Aspekt von Norton gegenüber anderen Virenprogrammen gehört. In der (sehr) kurzen Zeit wo mein Vadder auf dem Familien-PC (als es sowas noch gab, vor der Jahrtausendwende) das Programm installiert hatte, hats schon mehr Probleme gemacht als es gelöst hat (gelöst hats nämlich mangels Vorhandensein keine). Jetzt, über ein Jahrzehnt später, hat sich an der Aufdringlichkeit und Langsammachung anscheinend noch immer nix geändert, aber das Programm wird immernoch genutzt. :bf:

Share this post


Link to post

Nun, mir wurde von einem Programmierer einer Konkurrenz von Norton selbiges empfohlen. Und mein Norton mach überhaupt keinen Stress, ich möchte nicht mehr wechseln. :dunno:

Share this post


Link to post
angeblich hat er sogar einen Haufen Registry-Einträge von sich gelöscht, ist nicht im Autostart und trotzdem geht er einem auf die Nerven. :motz:

 

Sysinternals ist das Zauberwort.

Lade dir das Paket runter oder direkt das Tool was du brauchst:

Autoruns

http://technet.microsoft.com/en-US/sysinternals/bb963902

 

Das zeigt dir alles an was automatisch gestartet wird. Und da kannst es direkt im Tool deaktivieren oder löschen. Am besten gleich mit erweiterten Rechten starten (Rechtsklick auf das Tool --> "Als Administrator ausführen").

 

Und ja, die Hardwarhersteller haben es immer noch nicht kapiert was wirklich benötigt wird.

 

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Nun, mir wurde von einem Programmierer einer Konkurrenz von Norton selbiges empfohlen. Und mein Norton mach überhaupt keinen Stress, ich möchte nicht mehr wechseln. :dunno:

  1. Norton ist in den letzten 10 Jahren in der Tat besser geworden. Wenn man sich eine kostenlose Variante eines beliebigen Virenscanners installiert, nervt er natürlich, man möge sich die kostenpflichtige Variante kaufen, um "richtig" geschützt zu sein.
  2. Die "große" Business Variante von Symantec ist seit Jahren schon ziemlich gut und weit verbreitet. Wir setzen den zum Beispiel auch ein.
  3. "Ihr Computer ist gefährdet" ist eine Meldung, die von Windows kommt. Das kann man aber auch deaktivieren.

 

angeblich hat er sogar einen Haufen Registry-Einträge von sich gelöscht, ist nicht im Autostart und trotzdem geht er einem auf die Nerven. :motz:

 

Sysinternals ist das Zauberwort.

Lade dir das Paket runter oder direkt das Tool was du brauchst:

Autoruns

http://technet.microsoft.com/en-US/sysinternals/bb963902

 

Das zeigt dir alles an was automatisch gestartet wird. Und da kannst es direkt im Tool deaktivieren oder löschen. Am besten gleich mit erweiterten Rechten starten (Rechtsklick auf das Tool --> "Als Administrator ausführen").

Reicht da MSConfig nicht aus?

 

Und ja, die Hardwarhersteller haben es immer noch nicht kapiert was wirklich benötigt wird.

Wieso die Hardwarehersteller? Ach so, du meinst wegen der Samsung Zusatztools?

Share this post


Link to post

Reicht da MSConfig nicht aus?

 

Und ja, die Hardwarhersteller haben es immer noch nicht kapiert was wirklich benötigt wird.

Wieso die Hardwarehersteller? Ach so, du meinst wegen der Samsung Zusatztools?

 

MSConfig zeigt nur einen minimalen Teil an gegenüber Autoruns.

Und ja, die Meldung kann auch von Microsoft sein. PC ohne Virenscanner ist auch nichts. Die Meldung kann trotzdem über die Systemsteuerung "Wartungseinstellungen ändern" deaktiviert werden.

 

 

Ja, die Samsung Tools. Aber egal von welchem Hersteller. Kenne die Tools von Samsung, HP, DELL, IBM/Lenovo. Sind meistens alle ziemlich überflüssig. Zumindestens unter Windows 7.

 

Viele Grüße

Share this post


Link to post

Ah, danke für den Hinweis! :) Sysinternals ist nicht nur gut, sondern jetzt ja auch MS-Offiziell. Ich schau einmal, ob ich mit dem noch einmal drübergehe.

Share this post


Link to post
Ja, die Samsung Tools. Aber egal von welchem Hersteller. Kenne die Tools von Samsung, HP, DELL, IBM/Lenovo. Sind meistens alle ziemlich überflüssig. Zumindestens unter Windows 7.

 

Viele Grüße

 

Ja, ich hab letzte Woche auch endlich mal eines der letzten vorinstallierten DELL-Programme gelöscht (Embassy Security Trust Suite), nachdem ich rausgefunden hab dass DAS für den Fehler der fast jedesmal beim runterfahren kommt verantwortlich ist. Seither hab ich den Fehler nicht mehr, und vermissen tu ich sonst auch nix.

 

[sCHLEICHWERBUNG] Und zum Thema nervige kostenlose Virenscanner, ich nutze wie schon gesagt AVG und das nervt diesbezüglich in keinster Weise. Halbjährlich kommt zwar die Meldung man soll auf die neueste Version upgraden, und da muss man bei der Installation halt die "kostenlose Trialversion" der Vollversion abwählen wenn man später net den Stress haben will, das manuell wieder downzugraden, aber sonst kommen da keine Meldungen von wegen "kaufmichkaufmichkaufmich". [/sCHLEICHWERBUNG]

Share this post


Link to post

Ich selbst halte nicht viel von kostenlosen Virenscannern. Besser als nichts dennoch lange nicht so gut wie die bezahlten Versionen.

 

Und wenn schon dann Avira nehmen. Schließlich arbeitet einer aus unserer Mitte dort. Und es ist eine deutsche Firma.

 

Viele Grüße

Share this post


Link to post

Wer arbeitet denn da?

 

Ich war mit Avira immer recht zufrieden. Allerdings war der Scanner doch recht aufdringlich.

Zur Zeit nutze ich die Microsoft Security Essentials.

Hab keinerlei Probleme damit.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By seamus
      Es läuft seit einigen Tagen auf Kickstarter (in Englisch & bei KS ist Kreditkarte notwendig -Es gibt allerdings noch die Möglichkeit per Paypal "über" HumbleBundle zu unterstützen):
      Fighting Fantasy: The Warlock Of Firetop Mountain
      ("uraltes"-1982-;-) Spielebuch von Steve Jackson & Ian Livingston als Computerspielversion)
       
      Ist vlt. was für die Nostalgiker unter uns.
      Es sind schon einige Stretchgoals erreicht u.a. gibt es 3 weitere Charakter, mit denen man spielen kann (ab 50 AUS$ sind die inklusive, ansonsten kann man die sich auch später dazu kaufen).
       
      edit:
      Paypal ergänzt
    • By seamus
      Hallo zusammen,
      auf Kickstarter läuft seit einigen Stunden das Crowdfunding zu "The Bard's Tale IV":
      https://www.kickstarter.com/projects/inxile/the-bards-tale-iv/description
      (inXile Entertainment -die haben auch schon KS für "Torment: Tides of Numenera" & "Wasteland 2" gemacht)
      Ein Schmankerl ist:
      Wer innerhalb der ersten 24h (verlängert auf 48h) mind. den 20$ Pledge-Level wählt erhält einen weiteren 1 Spielcode (Wastelands 2 oder The Witcher oder The Witcher 2: Assassins of Kings -alle per GOG/W.l2. auch per Steam möglich).
    • By Tellur
      Ich weiß ja nicht wie viele hier so nachtaktiv sind wie ich. Für all diejenigen:
      Ein Freund von mir hat mich auf dieses kleine Programm aufmerksam gemacht:
      http://stereopsis.com/flux/
       
      Es soll verhindern, dass ein zu grelles Bild (was tagsüber passend ist) nach Sonnenuntergang schlechte Auswirkungen auf den Schlafrythmus oder allgemein die Augen hat. Dazu passt das Programm selbstständig die Farbtemperatur langsam an die Bedingungen an. Natürlich kann man die genauen Hoch- und Tiefwerte selbst bestimmen, die Standardeinstellungen sind aber ein guter Ausgangspunkt.
      Im ersten kurzen Test muss ich sagen es fühlt sich sehr angenehm an. Die Farben sind generell wärmer und weniger anstrengend.
      Das Programm gibt es für die 3 großen Betriebssysteme, ist sehr leicht einzurichten und selbsterklärend in der Bedienung.
    • By Bro
      Hallo.
       
      Ich brauche einen Laptop - in erster Linie zum Schreiben und vielleicht für Email/Internet. Muss kein neustes Modell sein, halt billig und zuverlässig.
       
      Hättet Ihr da Tips für einen, der von Rechnern keine Ahnung hat (also, was die diversen Hardwarebezeichnungen im einzelnen bedeuten mögen...)? Danke schön.
    • By wolfheart
      Hallo,
      ich versuche gerade einen Überblick und Entscheidungsfindung bzgl. Digital Pens zu kriegen... und da fehlt mir irgendwie die Erfahrungsberichte!
       
      Hat jemand von euch so ein Teil? Wenn ja, wie funktioniert es bei euch? Wie setzt ihr es ein?
       
      Soweit ich es sehe, gibt es folgende Unterschiede (mal abgesehen vom Preis)
      - direkte - verkabelt oder kabellos - an einen PC (muss also immer an und dabei sein)
      - speichert und spätere Übertragung (kann geschriebenes "merken" und später übertragen, PC muss also nicht dabei sein)
      - speichert nur "als Bild"
      - speichert nur Geschriebenes (Versuch von OCR)
      - speichert Geschriebenes ALS AUCH Ton
       
      Ich bräuchte das Teil für Vorlesungen, damit ich meine Notizen direkt im PC habe. Wenn es kein OCR hat, kann ich die Bilder ja immer noch mit Stichworten versehen.
      Immer den Notebook dabei zu haben, wollte ich eigentlich nicht, dann kann ich auch gleich versuchen, schnell genug in die Tasten zu hauen.
      Der Mitschnitt vom Ton (habe ich nur beim Smartpen entdeckt) wäre natürlich super... aber auch teurer!
      Und gerade beim Smartpen braucht man spezielles Papier (mit "Orientierungspunkten" für den Stift). Ein paar Leute sagen zwar, dass sie die Dinger auch "ohne Probleme selber drucken" können, aber woher soll ich mit Gewissheit wissen, ob mein Drucker das auch kann? Vielleicht rennt hier einer mit so einem Gerät im Forum rum, und kann dazu was sagen???
       
      Und damit die Notwendigkeit des Grätes auch noch mit weiteren Anwendungen untermauert wird... könnte man auch Spielsitzungen "mitprotokollieren"... was wurde g`schwätzt, die eigenen Notizen (außer natürlich die Sachen wie "Waelinger sind dooooof!" ) und die mitgezeichneten Pläne!
       
      gruß
      Wolfheart
×
×
  • Create New...