Jump to content

Mormegil

Mitglieder
  • Posts

    796
  • Joined

  • Last visited

About Mormegil

  • Birthday 01/13/1988

Profile Information

  • Beiträge zum Thema des Monats
    1

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Name
    Martin
  • Wohnort
    Weiden
  • Beruf
    Leerkörper

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :beer:

  2. Vorgestern hab ich mein Fon schon wieder runtergeschmissen, und ganz nach dem Prinzip Operation Hinkelstein geht der externe Lautsprecher jetzt wieder. 😂😂
  3. Ein möglicherweise verwirrendes Erratum gibt es: in der Zeitleiste (S.8) heißt es, Maellan würde von den Schlägern getötet. Das muss natürlich Teassach heißen, der Mann von Brónach.
  4. Mit knapp 10 Jahren Verspätung auch mal ein Beitrag von mir (Autor), nachdem ich dieses Jahr auf Breuberg erstmals die Druckversion geleitet habe. Diese hat ein paar Errata (Raumnummern vertauscht, copy-paste-Fehler bei NSC-Namen im Datenblock), die aber allesamt offensichtlich sein und nicht für große Verwirrung sorgen sollten. Hinsichtlich der Zugänge zum Tempel, Versetzen benötigt nur ein ZIELhexagon, d.h. es ist völlig egal, von wo aus Arachnea sich mit den benötigten Materialien oder Personen in den Tempel versetzt. Klos gibt es zwar nirgends, aber Nachttöpfe existieren und die Spinnenhöhle bietet sich zum Leeren derselben an. Hinsichtlich eines Rauchabzugs für die unterirdische Kochstelle - entweder das Ganze ist schlicht von der Erbauerin nicht durchdacht (der Wohnbereich wurde ja auch noch nie über längere Zeiträume genutzt) oder die Naturhöhle hat ein paar Löcher und Kamine, die keine eigene Erwähnung brauchen, aber z.B. Kleintieren (z.B. vertrauten Frettchen) als Verbindung zwischen Höhle und Kanalisation oder Oberfläche bieten. Freut mich aber, dass das Abenteuer nicht nur unter meiner Leitung in aller Regel super zu laufen scheint, dann habe ich es wohl gut genug zu Papier gebracht, damals als ich noch jung war. 😉
  5. Von mir auch vielen Dank an die fünf, die mutig genug waren, sich einem ihnen gänzlich unbekannten Spielleiter für quasi den gesamten Con zu verschreiben. Blaeg Dog ist kein leichter Einstieg in die Welt der Detektivabenteuer (für diejenigen, für die diese neu ist), aber ihr habt es geschafft und Corrinis vor Schlimmerem bewahrt. Danke also in Sitzreihenfolge an: Marilee mit ihrer hormongesteuerten Bardin; Blaues Feuer mit ihrer ebenso kühlen wie hitzköpfigen Ermittlerin; Tattin Goldfeuer mit seinem nicht-mehr-keuschen Ylathor-Priester; Maha Dhoop mit ihrer unglückseligen Hexe, die trotz zahlloser 1er noch lebt; und schließlich Anne mit ihrer gleichnamigen Assassinin, die auch nur Mist gewürfelt hat (muss in der Familie liegen) und dann obendrein noch das erste Opfer der Angriffe eines mächtigen Gegners wurde. Ihr habt mit eurer speziellen Gruppendynamik für einige der lustigsten Szenen, die ich als Spielleiter je erleben durfte, gesorgt, und auch wenn ich am Samstag dann die Brechstange rausholen musste, damit wir noch fertig werden, hatte ich viel Spaß und hoffe, euch ging es genauso. Natürlich auch vielen Dank an die Orga (gewohnt souverän und reibungslos - aber vielleicht nächstes Jahr auf die Aushangzettel wieder Felder für Spielraum und Start-/Endzeit draufpacken) sowie das Team der JuHe inklusive Küche. Es gab jeden Tag zumindest in einem der beiden Slots (Buffet oder Abendessen) was, das richtig gut war, auch wenn der jeweils andere Slot kulinarisch noch etwas Luft nach oben hatte. Kein Dank den fliegenden Ameisen, deren tote Körper im Laufe des Cons den Innenhof schwarz färbten.
  6. Interessant, mein Fon hat seit Freitag oder Samstag auch einen Schaden (Lautsprecher geht nicht mehr, entsprechend auch keine notification sounds, nur Vibration). Burg Breuberg als Smartphone-Killer, eine Abenteueridee für Charaktere der Grade 0-2.
  7. Hey cool, dann sind wir auf jeden Fall schon genug Spieler und es findet statt! BF, bei dir war ich mir grad nicht sicher ob du das Abenteuer nicht schon kennst weil du bei einem Testspiel dabei warst, aber laut Danksagung im Heft nicht, und du hast glaub eh insgesamt erst 1x bei mir gespielt, also wird schon passen. Edit: Das mit DONNERSTAG bis Samstag Nacht habt ihr hoffentlich gelesen. 😇
  8. Südcon kann ich nicht mehr, seit ich im Schuldienst bin. Nur Cons in den bayerischen Schulferien sind für mich sinnvoll (Breuberg, Midgard-Forumscon, Klostercon).
  9. Ja, über das Problem haben wir auch länger diskutiert. Wir haben das dann so gelöst, dass der "Böse Blick" zwar in der Wirkung so wie in den Regeln ist, aber als Fluch im Moment ihres Todes nicht durch den Tod gebrochen wird. Diese Überlegung hätten wir vielleicht reinschreiben sollen, ja.
  10. VORSICHTIGE ANFRAGE: Ich würde gern mal wieder Blaeg Dog leiten, was nur an einem Con mit Frühanreise geht, weil das Abenteuer definitiv kein Kurzabenteuer ist. Mir ist klar, dass ich etwas spät dran bin, aber ich versuche es trotzdem: Wer gewillt ist, sich von Donnerstag Abend bis Samstag Nacht einem einzigen Spielleiter zu verschreiben, der sei herzlich willkommen. Wichtig: Ich biete es nur an, wenn ich bis zum Con mindestens 3 Voranmeldungen habe, weil ich nicht davon ausgehen kann, dass sich spontan genügend Spieler für so ein langes Abenteuer finden. Edit: Wir sind genug, yay! --- BLAEG DOG (erschienen 2013 in DDD Südcon Exklusiv Edition #7) Beginn: Donnerstag nach dem Abendessen Ende: solange es dauert (vermutlich Samstag Nacht) Spielleiter (und Autor): Mormegil Anzahl der Spieler: 3-5 System: M4/M5 (ich habe nie auf M5 umgestellt, aber M5-Charaktere sind natürlich willkommen) Grade: M4 5-8; M5 10-20 Art des Abenteuers: Stadtabenteuer in Corrinis; detektivisch und komplex; auch fordernd bzgl. Kampf Voraussetzungen: Lust, sich auf ein komplexes mehrtägiges Abenteuer einzulassen --- Klappentext des DDD-Hefts: Kalt peitscht der Herbstregen von den dunklen Wolken über Corrinis herab, und der schneidende Wind treibt die Bürger der Stadt ans warme Herdfeuer der Gaststätten. "Hast du gehört," sagt der einäugige Fischer zum Wirt der Hafenkaschemme, "Leiff haben sie gefunden, im Hafenbecken ist er mit dem Kopf nach unten getrieben." Der Wirt nickt nur, sein Gesicht voller Sorge. Denn Leiff ist nicht der erste Tote in den letzten Tagen, den man gefunden hat. Die alte Verletzung an der Hüfte zieht, und der Wirt hat gelernt, dies als erstes Anzeichen drohenden Unheils zu deuten. Gerüchte darüber, dass immer mehr Menschen in der Stadt dem Wahn verfallen und sich dabei fast selbst umbringen, verstärken dieses Gefühl nur. Er blickt aus dem Fenster und schaut in die Dunkelheit davor und sieht nicht den Waisenjungen, der trotz der Kälte und des Regens auf der Straße ist, in Lumpen gehüllt mit einem Stück Kohle in der Hand und im Begriff, den Teufel an die Wand zu malen ... Das Abenteuer ist stellenweise extrem gefährlich, sodass auch erfahrene Charaktere in ihren Fertigkeiten gefordert werden. Hauptsächlich hängt der Erfolg des Abenteuers jedoch von den ermittlerischen Fähigkeiten der Spieler ab – „Der Schwarze Hund“ ist ein komplexes detektivisches Stadtabenteuer, das die Gruppe immer tiefer in einen Sumpf aus Drogen, finsterer Magie und Korruption führt. Die Spieler sollten sich nicht scheuen, wirklich zu ermitteln und ihren Kopf anzustrengen, wenn ihre Charaktere diesen behalten wollen und am Ende den dunklen Schatten, der über der Stadt liegt, zu beseitigen hoffen. --- Mitspielerinnen (4) und Mitspieler (1): - Anne (As 16) - Maha Dhoop (Hx 19) - Blaues Feuer (??) - Marilee (Ba ?) - Tattin Goldfeuer (Priester 17)
  11. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :beer:

  12. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :beer:

×
×
  • Create New...