Jump to content
stefanie

Alkohol auf Cons

Recommended Posts

vor 20 Stunden schrieb ohgottohgott:

Natürlich nicht,  die aufsichtspflichtige hat ja die Aufsichtspflicht. Diese Person ist erwachsen und wird natürlich nicht kontrolliert.

Nur weil ein Kind eine aufsichtspflichtige Person hat die irgendwo in der Nähe ist (oder auch nicht) entbindet das andere Personen nicht (automatisch) von ihren (kompletten) gesetzlichen Verpflichtungen. Ein Wirt dürfte (nach meiner persönlichen Einschätzung, ohne juristische Prüfung) auch dann in Probleme kommen, wenn er Alkohol an ein 6-jähriges Kind ausgibt und die Eltern im selben Raum sind. Wenn man zum Ergebnis kommt, dass auch für Con-Orgas diese gesetzlichen Vorgaben gelten, sollte es keine unbeaufsichtigte Selbstbedienung bei Alkoholika geben.

Mfg   Yon

PS: Ebenso wie Einskaldir habe ich die vorliegende Situation nicht eingehend juristisch geprüft oder dergleichen.

Edited by Yon Attan
  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Lukarnam:

Eine Orga, z.B. der WestCon 2020, könnte ja probeweise jedwelchen Alkohol - von Bier bis Whisky - verbannen. Auch alkoholfreies Bier, um es den Fastenden nicht zu schwer zu machen.

Weil Zucker ungesund ist, werden gleich auch Limogetränke (wie Cola, etc) weggelassen.

Also, am Besten gleich mal nur frisches Quellwasser, ohne Zusätze, servieren. Frisch gepresste Säfte seien erlaubt.

Die WestCon-Orga wird das nicht machen :eike:

... aber Dir ist es natürlich freigestellt, einen solchen Gesund-Con zu organisieren. Sollte Dir leicht fallen, schließlich hast Du ja Orga-Erfahrung :sly:

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Solwac:

Spielt das für den demotivierenden Ton eine Rolle?

In diesem Strang sind einige wichtige Punkte angesprochen worden, aber etliche Beiträge kann ich nur als kontraproduktiv einstufen. Und egal welchen Eindruck ich persönlich von einem Beitrag habe, die Außenwirkung ist definitiv nicht förderlich.

es ist demotivierend, wenn man den Diskutanten sagt "lasst die Kirche im Dorf und stellt keine Maximalforderungen an die Orga, die völlig überzogen sind"?

  • Like 2

Share this post


Link to post

Ist wie immer im Leben: Zuviel ist nicht gut! Zuwenig aber auch nicht!
Wenn jeder der Conbesucher sich am Riemen reißt, braucht es keinerlei Regelungen und Sanktionen! 

Ich bitte die Diskutanten mal einen Gang herunter zu schalten, denn durch unangebrachte und nicht durchführbare Forderungen wird das eigentlich wichtige Thema nur wieder ins lächerliche gezogen.

 

  • Like 5
  • Confused 1

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Yon Attan:

Nur weil ein Kind eine aufsichtspflichtige Person hat die irgendwo in der Nähe ist (oder auch nicht) entbindet das andere Personen nicht (automatisch) von ihren (kompletten) gesetzlichen Verpflichtungen. Ein Wirt dürfte (nach meiner persönlichen Einschätzung, ohne juristische Prüfung) auch dann in Probleme kommen, wenn er Alkohol an ein 6-jähriges Kind ausgibt und die Eltern im selben Raum sind. Wenn man zum Ergebnis kommt, dass auch für Con-Orgas diese gesetzlichen Vorgaben gelten, sollte es keine unbeaufsichtigte Selbstbedienung bei Alkoholika geben.

Mfg   Yon

PS: Ebenso wie Einskaldir habe ich die vorliegende Situation nicht eingehend juristisch geprüft oder dergleichen.

Diesbezüglich teile ich, auch ohne nâhere Prüfung, die Einschâtzung des Kollegen Yon Attan. Praktisch müsste es ja so laufen, dass ich als Elternteil für mein Kind - bei einem 6jährigen dürfte es selbst durch die Eltern unwirksam sein- direkt dem Wirt gegenüber einwillge. Die bloße Anwesenheit ist ja keine Einwilligung. Spinne ich das weiter, dürfte Alkohol möglichweise so lange nicht frei greifbar sein, bis ich die Einwilligung aller Eltern auf dem Con habe. 

Und nein, ich sehr absolut keine Vergleichbarkeit zu Familienfeiern, sollte das als Gegenargument kommen.

Edited by Einskaldir
  • Like 2
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
vor 11 Minuten schrieb Blaues_Feuer:

es ist demotivierend, wenn man den Diskutanten sagt "lasst die Kirche im Dorf und stellt keine Maximalforderungen an die Orga, die völlig überzogen sind"?

Es geht doch auch um die Art und Weise :notify: 

Und ganz ehrlich, so wie sich der eine oder andere geäußert hat, hätte ich durchaus Lust, ihm demnächst keine Einladungsmail mehr zukommen zu lassen. Werden wir von der Orga aus aber natürlich nicht machen, da wir das nicht persönlich nehmen.

Was ich mitnehme aus der Diskussion, habe ich bereits formuliert. Wenn andere das genauso mitnehmen und umsetzen, besteht das Problem nicht mehr.

ich sehe auch nicht die Notwendigkeit eines "Thekendienstes" für den WestCon, da alkoholische Getränke (Bier, Met) und nicht-alkoholische Getränke räumlich voneinander getrennt stehen und außer in wenigen Nachtstunden auch sich auch eigentlich immer jemand im Rittersaal aufhält. Es gab daher auch nie das Problem, dass Alkohol an Kinder/Jugendliche ausgegeben wurde, sondern es kommt vor, dass Erwachsene mal einen über den Durst getrunken haben, was bei diesem SüdCon zu einer unschönen und unappetitlichen Szenerie geführt hat.

Man sollte auch manchmal einfach die Kirche im Dorf lassen und nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.

  • Like 6
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Elodaria:

Ist wie immer im Leben: Zuviel ist nicht gut! Zuwenig aber auch nicht!

[ironie] Verdammt! Ich trinke zu wenig. Das ist nicht gut. Aber ich mag das Zeug nicht. Egal, rein damit, zumindest die Mindestmenge. [/ironie]

 

Du hast es vermutlich anders gemeint, aber man kann nicht zu wenig (Alkohol) trinken. Nur zur Klarstellung meiner ironischen Aussage. 

  • Thanks 1
  • Confused 3

Share this post


Link to post

Der Nordlichtcon will ja derzeit keine jüngeren Gäste mehr einladen ... aufgrund von Schäden .... damit ist das Alkohol und Kinder problem auch gelöst.

So das war jetzt Ironisch.

Wenn dank der Diskussion eines Problems die Lösungen immer komplexer werden (oder die vorgeschlagenen Lösungen ), könnte es sein das die Einfache Lösung die beste ist.

Auch wenn das niemanden gefällt, und es auch keiner wirklich will.

Share this post


Link to post

Vielleicht hat es sich aus der Forderung: "Kinder sollen Schnapsleichen und/oder deren Produkte nicht sehen müssen." herausgeschält.

  • Like 1
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
vor 12 Stunden schrieb Lukarnam:

Eine Orga, z.B. der WestCon 2020, könnte ja probeweise jedwelchen Alkohol - von Bier bis Whisky - verbannen. Auch alkoholfreies Bier, um es den Fastenden nicht zu schwer zu machen.

Weil Zucker ungesund ist, werden gleich auch Limogetränke (wie Cola, etc) weggelassen.

Also, am Besten gleich mal nur frisches Quellwasser, ohne Zusätze, servieren. Frisch gepresste Säfte seien erlaubt.

Moderation:

 

@Lukarnam Dieser offensichtlich ironische Beitrag hat nun die ganze, ernsthafte und wichtige Diskussion in eine Richtung verschoben, die der Sache nicht gerecht wird. Es gab dazu auch Meldungen an uns Moderatoren. Bitte unterlasse das in einer Sachdiskussion. Ironie und ähnliches kannst du im Schwampf ausleben. 

P.S: Es geht nicht um die Ironie an sich. Leider erkenne ich aber an deinem Beitrag wenig Interesse, die Sachdiskussion durch das Stilmittel der Ironie weiter zu bringen. Und die Folgebeiträge, die erwartbar waren, drohten das Thema abdriften zu lassen. Daher rufe ich alle zur Thementreue und Sachlichkeit auf. 


Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

 

Edited by Bruder Buck
  • Thanks 4

Share this post


Link to post

Ist nicht hierzu jetzt erst einmal alles gesagt (und sei es auch, möglicherweise, noch nicht im Einzelfall jeweils von allen)? Wäre jetzt nicht der Moment, diese Diskussion, nachdem wir alle, wie Leachlain es sehr schön beschrieben hat, unsere Gedanken mitgenommen haben, sanft einschlafen zu lassen? 

  • Like 7
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Wenn ausdiskutiert wurde, schläft ein Strang immer ein. Dazu braucht es nie jemanden, der dazu auffordert oder dies feststellt. 

Eigentlich ist so eine Feststelkung, wobei ich Makai nur die besten Absichten unterstelle, ziemlich anmaßend.

Und völlig OT 

Edited by Einskaldir
  • Like 2

Share this post


Link to post
Am 29.11.2019 um 10:21 schrieb Bro:

[ironie] Verdammt! Ich trinke zu wenig. Das ist nicht gut. Aber ich mag das Zeug nicht. Egal, rein damit, zumindest die Mindestmenge. [/ironie]

 

Du hast es vermutlich anders gemeint, aber man kann nicht zu wenig (Alkohol) trinken. Nur zur Klarstellung meiner ironischen Aussage. 

Danke, lieber @Fabian Wagner, dass wenigstens Du es verstanden hast. 

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb Bro:

Danke, lieber @Fabian Wagner, dass wenigstens Du es verstanden hast. 

Ich glaube, es haben alle verstanden. Es fanden nur nicht alle lustig oder ironisch, sondern irgendwie anders.

  • Like 3
  • Thanks 1
  • Haha 2
  • Confused 1

Share this post


Link to post

Euer Problem sind nicht die Leute, die ein Bierchen am Abend zischen sondern der eine, der sich volllaufen lässt.

Man könnte ja vorab klar stellen dass diejenigen, die im Suff Blödsinn machen und/oder unverdauten Alkohol über den Boden verteilen, am nächsten Morgen unter Aufsicht die ganze Burg feucht durch wischen müssen.

  • Like 1

Share this post


Link to post

Ich denke mal, dass die ganze Sache inzwischen allen, die sich angesprochen fühlen, hinlänglich peinlich ist. Ich meine, es spräche viel dafür, jetzt erst mal die nächsten Cons abzuwarten und zu schauen, ob sich so was wiederholt.  Wenn ja, kann man gezielt mal ein ernstes Wort mit den Betreffenden sprechen, auch wenn noch nicht der krasseste Zustand erreicht war und es "nur" unangenehm wurde. Ansonsten fände ich es gut, wenn man die Sache jetzt mal auf sich beruhen lassen und den Betreffenden die Gelegenheit geben würde, zu zeigen, dass sie auch anders auf einem Con Spaß haben können. Dass sich hier das Karussel immer wieder dreht und vielleicht ein oder zwei Leute hier immer wieder die gleiche Geschichte aufs Brot geschmiert bekommen, finde ich inzwischen persönlich unangenehm. Wie gesagt, wartet doch auch erst mal ab, wie sich das entwickelt.

Edited by Eleazar
  • Like 4
  • Thanks 4

Share this post


Link to post
Am 29.11.2019 um 07:44 schrieb Yon Attan:

Ein Wirt dürfte (nach meiner persönlichen Einschätzung, ohne juristische Prüfung) auch dann in Probleme kommen, wenn er Alkohol an ein 6-jähriges Kind ausgibt und die Eltern im selben Raum sind.

Davon würde ich ebenfalls ausgehen, denn es gilt das Jugendschutzgesetz, das den Ausschank von bestimmten Alkoholika an Minderjährige, erst ab 16 Jahren gestattet. Im Beisein der Erziehungsberechtigten ist ein Ausschank bestimmter alkoholhaltiger Getränke ab 14 Jahren gestattet. Sicherlich jedoch nicht ab 6 Jahren.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...