Jump to content

Fabian

Mitglieder
  • Posts

    6,508
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Fabian

  1. Schwierige Frage: Zahlst du für das Papier und die Arbeitsvorgänge an den Druckmaschinen oder zahlst du für die Leistung des Autors, der Autoren? M. E. sollte die schriftstellerische bzw. künstlerische Leistung deutlich besser entlohnt werden. Daher empfinde ich es als legitim, diese Preise aufzurufen. Es ist inzwischen wohl eher eine Geschmacksfrage, ob ich ein Produkt lieber als PDF oder als Print haben möchte. Bei vielen Systemen, die ich nur als Ideensteinbruch oder aus Neugier erwerbe, will ich lieber ein PDF haben, gerne auch zum gleichen Preis, wie das Buch, vor allem, wenn ich davon ausgehen kann, das ein Großteil des Erlöses nicht irgendwelchen Zwischenhändlern oder kaufmännischen Verlegern in den Rachen fällt, sondern tatsächlich den Künstlern selbst.
  2. Beachtet bitte auch, dass die Spieler:innen des Spiels im 21. Jahrhundert leben und sich nicht mit Problemen und Sichtweisen des vermeintlichen Mittelalters herumschlagen wollen, sondern wohl eher mit modernen Problemen und Empfindlichkeiten in einem verfremdeten Gewand. Das Spiel ist doch letztlich ein Ausdrucksmittel der Gegenwart und die Spielwelt eine Folie dafür. Die Empfindlichkeiten des Mittelalters sind zumindest für mich auch nur schwer nachvollziehbar und vermutlich äußerst uninteressant. Bleibt also bitte bei den Fantasystoffen und den modernen Erzählungen über eine für uns als Spieler:innen verfremdete Welt.
  3. Viele Spieler:innen würfeln jedoch durchaus gerne auf ihre Fertigkeiten, vor allem seit es Praxispunkte für hohe Würfe gibt, und auch zahlreiche SL lassen sehr viel würfeln. Ich stimme dir zu, dass die Philosphie Midgards einmal anders war, aber diese hat sich über die Regeleditionen eben nicht durchgesetzt, weil in den meisten Gruppen offenbar anders gespielt wurde. Daher würde ich auch dafür plädieren, das alle Fertigkeiten mit einem Fertigkeitswert ausgestattet werden. Es ist nämlich einfacher diesen wegzulassen, als ihn in einer kritischen Situation Mal eben adhoc zu bestimmen.
  4. Die Merle-Trilogie ist eine wichtige Inspirationsquelle für uns und ohnehin ein toller Zyklus von Kai Meyer.
  5. So geht es mir auch!
  6. Spezialisierungen nicht nur für Kämpfer und Magier (magisches Spezialgebiet oder ausgewählte Waffen), sondern für alle Figuren auf zum Beispiel zwei Fertigkeiten, die dann jeweils den typischen +2 Bonus erhalten würden (das könnte dann ebenso Totemboni für Schamanen und Tiermeister abdecken). So wäre zu Spielbeginn eine Profilierung der Figuren in unterschiedlichen Bereichen möglich. Diese Form der Spezialisierung würde ich begrifflich als "Kennerschaft" definieren, um sie von der folgenden Form der Spezialisierung abgrenzen zu können. Eine andere Form der Spezialisierung die im weiteren Verlauf des Spiel greift, kann ich mir ebenso im Bereich der Fertigkeiten vorstellen. M 5 hat zahlreiche Fertigkeiten unter einer Bezeichnung vereint, was ich für sinnvoll erachte (z. B. Verkleiden, Verschweigen und Schauspielern in Verstellen). Trotzdem kann es reizvoll sein, wie @Gindelmer in seinen Ausführungen zu Bootfahren schrieb, Figuren eine Spezialisierung innerhalb einer solchen Container-Fertigkeit zu gestatten (z. B. +2 auf Segeln im Rahmen von Bootfahren. Solche Spezialisierungen können ebenso gehandhabt werden, wie ehemals Fechten tevarrischer Stil (M4), für die ein fester EP-Betrag veranschlagt wurde. Sprich, ich kaufe mir einmalig einen Bonus (z. B. +2) für eine Spezialisierung (einen Teilbereich) innerhalb einer Fertigkeit, die ich bereits beherrsche. Kennerschaft und Spezialisierung wären m. E. geeignet, um die Figuren mehr zu diffenrenzieren und zu individualisieren. Das ist wohl etwas, was einige bei M5 derzeit vermissen. @Prados Karwan Vielleicht hast du diese Idee bereits antizipiert? Ansonsten bitte prüfen, ob sich das für die neuen Regeln umsetzen ließe.
  7. Wenn die Bahn mitspielt, dann trifft der Zug um 14:20 Uhr am Bahnhof ein. 15 Uhr sollte demnach irgendwie gehen.
  8. Vielleicht kann ein freundlicher Moderator die ganzen Beiträge zu der Frage, ob und wie mit den Tabellen im Regelwerk gelernt wird in einen separaten Strang ausgliedern. Es ist wohl ein eigenes Thema.
  9. Zusätzlich gibt es ebenfalls noch Schicksalsgunst und Göttliche Gnade, wobei letztere regeltechnisch anders funktioniert.
  10. Über die beiden wüsste ich gerne mehr. KanThai kann sehr vieles heißen und auch über den Glücksritter lässt sich sicherlich mehr sagen als Magier-Glücksritter oder andersherum ...
  11. Okay, die Mehrheit ist auf jeden Fall online dabei. D.h. die Runde wird auf jeden Fall nachgeholt. Mögliche Termine gebe ich euch noch bekannt, vermutlich per PN. Ob ihr auch eine kurze Auftaktseesion auf der Bacharach-Con wollt, könnt ihr noch bis zum 15. Mai anmelden. Eine solche Session könnte z. B. von 9:30 bis 11:00 Uhr auf Bacharach stattfinden. Aber ich verstehe natürlich, wenn diejenigen, die erst später fahren müssen, den ganzen Spieltag nutzen wollen und sich ggf. eine andere Runde suchen.
  12. Das ist sehr ärgerlich, weil das schon die zweite Fahrplanänderung ist, seit ich die Buchung vorgenommen hatte. Wie gesagt, wenn ihr wollt, dann können wir auch gerne eine Auftaktszene spielen und schon Mal live warm werden und dann online fortsetzen ... Gebt mir bitte eine Rückmeldung, wie wir verfahren wollen. Danke! @Kessegorn @Gildor @KhunapTe @Tattin Goldfeuer
  13. Achtung! Es tut mir leid, die Spielrunde kann leider in der geplanten Form nicht stattfinden. Gerade erreichte mich eine Fahrplanänderungsmitteilung der Deutschen Bahn. Unser Zug geht nun bereits um 12:06 Uhr. Daher werde ich das Abenteuer in der geplanten Weise am Sonntagvormittag nicht anbieten können. Eine Alternative wäre ggf. ein Online-Event nach der Convention. Das hätte den Vorteil, dass wir zeitlich nicht so eng getaktet wären. Bitte teilt mir mit, ob ihr daran Interesse hättet, dann würde ich demnächst mit euch auf Terminsuche gehen. Sehr schade, ich hatte mich auf das Spielen mit euch schon sehr gefreut. Wenn ihr nicht anderweitig verplant seid, dann könnten wir ggf. eine Eröffnungsszene spielen ...?
  14. Ich denke, den Halbling schaue ich mir mal an. Grad 11 passt auch! Offenbar ist er ein Taugenichts, ... da macht ein Grad mehr auch nicht so viel her!
  15. Da der Andrang am Sonntagmorgen ab 8:30 Uhr zu spielen offenbar nicht so groß war, habe ich beschlossen, dass die drei Willigen alle teilnehmen können. Ich freue mich auf die Runde mit euch. Wäre cool, wenn ich mir eure Figuren genauer anschauen könnte. Ihr könnt sie mir gerne auf Moam freigeben oder mir eine PN schicken, dann teile ich euch meine E-Mailadresse mit - ganz wie ihr wollt.
  16. Im Sinne von RAW (rules as written) hast du möglicherweise recht. Allerdings passt der Text des Zaubers nicht ganz dazu, denn dort heißt es: "und bewegt sich im Gelände im Einklang mit den natürlichen Hindernissen". Für mich klingt das danach, als würde der Zauberer sich über eine längere Strecke durch den Wald bzw. das Gelände bewegen. Vielleicht sollte der Zauber aufgewertet werden, denn dieser Halbsatz fehlt in der Beschreibung des M4 Zaubers. In meiner Vorstellung sollte die Wirkungsdauer ebenfalls deutlich länger sein und damit vergleichbar zu Wandeln wie der Wind oder ähnlichen Zaubern. Ich halte das für einen Konvertierungsfehler bzw. eine Nachlässigkeit in der Neubearbeitung. So wie der Zauber aktuell ausgeführt wird, ist er nicht besonders hilfreich, da er logischerwiese nicht im Laufen gezaubert werden kann und so die Einsatzmöglichkeiten stark begrenzt. Dieser Zauber ist daher nicht für Verfolgungsjagden geeignet, in denen z. B. ein Tiermeister oder Fiann dann mal eben über eine Schlucht oder einen Bach springt. Evt. könnte der Zauber auch auf der anderen Seite eingeschränkt werden, indem er nur in natürlichen Umgebungen wirkt, so wie es bspw. auch bei Wandeln wie der Wind der Fall ist. Aktuell funktioniert der Zauber im Spiel so: Runde 1: Vor dem Hindernis (z. B. Abgrund, Bach etc.) stehenbleiben. Runde 2: 10 sec Zaubern (ggf. von Verfolgern beschießen oder einholen lassen) Runde 3: Sprung Undynamischer geht es nicht!
  17. Schablonen können hilfreich sein, um eine Orientierung zu geben, Das sehe ich auch so. Daher würde ich auch weiterhin Schablonen vorschlagen, die bspw. Spieler bei der Auswahl der Fertigkeiten unterstützen. Aber eine Bewertung der Fertigkeiten bezüglich ihrer Nützlichkeit über deren Kosten zu regeln und diese dann wiederum für die verschiedenen Typen unterschiedlich zu gewichten, macht das Lernsystem unübersichtlich und m. E. nicht einsteigerfreundlich. Und wie ich hörte, soll M6 ganz viele neue Spieler anziehen.
  18. Das ist in der Tat eine sehr spannende Frage, was das ausmacht. Wann ist MIDGARD noch MIDGARD? Für mich ist/war in erster Linie die Spielwelt wesentlich. Das System ist für mich vor allem gekennzeichnet durch W20+Fw, Erfolg ab 20+. Außerdem durch eine Magie, die nicht übermächtig ist und m. E. gut zur Spielwelt passt. Durch die Trennung von LP und AP. Eine gute Auswahl an Fertigkeiten, deren Erhalt (in der Regel!) nicht an eine bestimmte Stufe bzw. Grad gebunden ist. Das ist für mich der Kern von MIDGARD. Abenteurertypen hat es zwar bei MIDGARD immer gegeben, aber sie stören mich mehr, als das sie mir für das Spiel nutzen. Ebenso die unterschiedlichen Kosten für Fertigkeiten, die gewisse Einseitigkeiten erzeugen und ein bestimmtes Spiel vor Augen haben und die Kosten daran ausrichten (Stichwort "Abenteuerfertigkeiten"). Es mag auch Abenteuer geben in denen Schleichen und Fallenmechanik nicht die wesentlichen Fertigkeiten sind, sondern z. B. eher Etikette, um nur ein Beispiel zu nennen. Lernpunkte werden auch zukünftig begrenzt sein und ich werde für meine Figuren entscheiden müssen, was sie lernen und worauf sie eher verzichten, auch weil das nicht zur Vorstellung von der Figur passt. Sprich, es würde auch zukünftig nicht "jeder alles können". Andererseits finde ich es gut, wenn viele eine gewisse gemeinsame Basis an Fertigkeiten haben, weil dann bestimmte Strategien und Vorgehensweisen besser umsetzbar sind. Z. B. wenn alle einigermaßen Schleichen können und damit meine ich nicht ungelernt Fw+3. Aus meiner Sicht geht es um ein gemeinsames Spiel und darum, dass die Figuren das Abenteuer gemeinsam bestehen und nicht nur einer vorschleicht und die anderen (Spieler) warten usw. Aber vielleicht versuche ich da auch etwas in MIDGARD zu finden, was so nicht vorgesehen ist und auch nie kommen wird, weil die Mehrheit der Community sich ein anderes Spiel wünscht?
  19. Das empfinde ich als selbstverständlich. Wir äußern nur Wünsche und Geschmäcker sind verschieden. Aber ich denke, eine Diskussion könnte Tendenzen aufzeigen, was möglicherweise von vielen favorisiert und was eher von der Community abgelehnt wird. Darin sehe ich den Sinn dieser Stränge. Evt. liefern sie auch Anregungen für die Designer. Und: Danke für die Wasserstandsmeldung!
  20. Eine Vereinfachung, wie @Jakob sie vorschlägt würde ich ebenfalls begrüßen. Außerdem wäre ich für eine Aufhebung von Abenteurertypen, da diese bevormundend sind und auch nicht mehr zeitgemäß erscheinen. Hinzu kommt, das eben diese Typen mit ihren Fertigkeitsschwerpunkten und unterschiedlichen Steigerungskosten, viel zur unnötigen Kompliziertheit der Entwicklungs- bzw. Lernregeln beitragen (siehe z. B. RuneQuest oder Savage Worlds, die hier ganz andere Lösungen gefunden haben, die sehr gut funktionieren). Im Sinne von playerempowerment sollte vielmehr die Verantwortung der Figurengestaltung in die Hände der Spieler gelegt und nicht durch immer neue Regeln für neue Figurentypen - um die Optionenvielfalt zu erhöhen - schematisiert und eingeengt werden.
  21. Für die ganz Neugierigen habe ich ein Stichwort (tag) hinterlassen: #küstenstaaten Genauer: Im Delta des Isada. Demnach in der Region Serenea. Das wolltest du vermutlich wissen.
  22. Der letzte Schrei - Kurzabenteuer in Lanitia Spielleiter: Fabian Beginn: Findet aufgrund von Baustellenchaos bei der Bahn online statt. Ende: max. 12:00 - um 13:00 Uhr geht mein Zug! Art des Abenteuers: Rollenspiel, Erkundung, Mystik, Action Grade: M5 (Grade - ca. 5-10) Beschreibung/Teaser: Lanitia, die Prächtige, erwartet dich! Was für ein Anblick! Das wilde Treiben auf dem Caraljo vernale (dem Frühjahrskarneval) zieht viele Gäste nach Lanitia und die Stadt steht Kopf. Überall sind Menschen am Tanzen und Feiern, bunt geschmückte Boote sind allerorts auf den Känalen unterwegs und in den Nächten gleitet das Feuerschiff des Covendo Mageo durch die Lagune und begeistert mit seinem Flammenspiel die zahlreichen Zuschauer. Du bist irgendwie an eine Einladung zu einem Fest der besonderen Art gekommen. Eine Kostümierung wird erwartet. Schon allein der Ort ist ungewöhnlich und hat dich neugierig gemacht. Was dort wohl auf dich wartet? Voraussetzungen/Vorbedingungen: Die Figuren sollten Neu-Vallinga beherrschen. Insgesamt ist es hilfreich, wenn die Gruppe ein breites Fertigkeitsspektrum abdeckt. Je nach Lösungsansatz sind unterschiedliche Fertigkeiten sinnvoll. Spieler:innen: @KhunapTe @Beistellfisch @Tattin Goldfeuer @Gildor @Kessegorn Zwei Plätze sind bereits fest vergeben. Die beiden verbleibenden Plätze werden bis zum 01. Mai 2022 unter denjenigen vergeben, die sich hier im Strang für das Abenteuer melden. Auswahlkriterien sind: interessante bzw. stimmige Figurenkonzepte, die m. E. gut ins Abenteuer passen sowie das Los, wenn sich mehr Interessierte mit überzeugenden Figurenkonzepten bis zum 01. Mai melden. Ich werde am 02. Mai eine Rückmeldung geben, wer dabei ist.
  23. Die Figur ist auf moam öffentlich einsehbar. Ich könnte mir vorstellen, dass er einen Pilgerzug als Kundschafter begleitet, auch wenn er selber nicht besonders gläubig und die valianischen Götter eher Gleichgültigkeit hervorrufen. Ich bin schon sehr gespannt auf das Abenteuer. Vielleicht ist er auch dort, um einen weiteren Berglöwen als Gefährten zu gewinnen ....
  24. Wie ist denn der aktuelle Stand bezüglich der Corona-Regeln auf der Con?
×
×
  • Create New...