Jump to content

Neue Mitspieler für Midgard


Ma Kai

Recommended Posts

Ich wüsste keinen der deutschen Rollenspielverlage, "wo alles ausgelagert ist". In vielen werkeln ebenfalls nur ein, zwei Hauptamtliche und ein paar Freiwillige/Halbtagsleute rum. Die Zeiten sind schon lange rum, wo es große Verlage wie Klee oder Schmidt Spiele gab, die Rollenspiele rausbrachten.

 

Hab ich von deutschen Rollenspielverlagen gesprochen? Wenn du bei uns in ein Spielegeschäft gehst, findest du alles mögliche, nur kein Midgard mehr :dunno:

Und das sind dann doch recht große Verlage, die dort meterweise ausgestellt sind.

 

Wie es in Deutschland ist, weiß ich zwar nicht, denke aber, dass es nicht grundsätzlich anders sein wird.

 

PS: ich kenne auch niemanden mehr, der in Wien Midgard über einen Spieleladen bezieht - mittlerweile bestellen wir Wiener alle direkt bei Elsa oder den Drollen - das ist einfacher und nervenschonender sowohl für uns Kunden als auch die Ladenbesitzer

Edited by Galaphil
Link to comment

Ich sehe hier viele deutsche Rollenspiele, bzw. auch deutsche Übersetzungen von ausländischen Spielen. Die kommen meist von deutschen Verlagen. Keine Ahnung, was in Österreich geht. Irgendwie schade, wenn ihr nur noch englisches holt, wo doch so viele deutschsprachige Spiele auf dem Markt sind und bedient werden.

 

Aber eigentlich hat das mal wieder gar nichts mit neuen Midgärdner zu tun ...

Edited by Rosendorn
Link to comment

Also neben DSA kenn ich kein anderes deutsches RS (Cthulu geht noch ein bisschen, aber auch nicht mehr viel). Der Rest, wenn ich mich so umschaue, ist alles englischsprachig oder eine Übersetzung von amerikanischen Originalen (was ich nicht als deutsches Rollenspiel ansehe) - ungefähr beides zur Hälfte.

Warum das so ist, wird wohl daran liegen, dass der (die) Ladenbesitzer, der (die) ja Geld verdienen will (wollen), das in seinen Laden stellt, was er bekommen und verkaufen kann.

Link to comment

Anbetracht der aktuellen Diskussion über die Verfügbarkeit von Midgard-Regelwerk-Produkten in Rollenspielläden, bei Booklooker, Ebay, Amazon und ZVAB etc. hat wohl jeder, der über eine vollständige Midgard-Sammlung verfügt, richtige Vermögenswerte im Regal stehen...

 

"Midgard" als Geldanlage?

Link to comment
Also neben DSA kenn ich kein anderes deutsches RS[...]
Nun ja, für deine Kenntnisse oder deren Nicht-Vorhandensein kann ich nichts. Das deutsche Cthulhu ist ebenso eine Übersetzung, wie das überaus erfolgreiche Pathfinder (im Prinzip D&D 3.75), Shadowrun, Savage Worlds, diverse Fate-Ableger usw. - aber Übersetzungen willst du ja nicht zählen.

 

Originäre deutsche Spiele sind neben den "Dinosauriern" Midgard und DSA beispielsweise das zur Zeit erstaunlich erfolgreiche Dungeonslayers (kommt trotz Titel aus Berlin), das geniale Malmsturm, des Weiteren das neue Space 1889 (in dieser Form ein deutsches Produkt), Arcane Codex, Contact, Degenesis, Engel, Elyrion, Frostzone, Heredium, Private Eye, Ratten!, Barbaren!, 1W6 Freunde, Funky Colts, Western City, Raumhafen Adamant, Freelancer und Space Gothic, nur um mal ein paar aktuelle, erhältliche Rollenspiele zu nennen.

 

Diese Spiele sind hier in Deutschland ganz normal erhältlich.

Edited by Rosendorn
Link to comment
Also neben DSA kenn ich kein anderes deutsches RS[...]
Nun ja, für deine Kenntnisse oder deren Nicht-Vorhandensein kann ich nichts. Das deutsche Cthulhu ist ebenso eine Übersetzung, wie das überaus erfolgreiche Pathfinder (im Prinzip D&D 3.75), Shadowrun, Savage Worlds, diverse Fate-Ableger usw. - aber Übersetzungen willst du ja nicht zählen.

 

Originäre deutsche Spiele sind neben den "Dinosauriern" Midgard und DSA beispielsweise das zur Zeit erstaunlich erfolgreiche Dungeonslayers (kommt trotz Titel aus Berlin), das geniale Malmsturm, des Weiteren das neue Space 1889 (in dieser Form ein deutsches Produkt), Arcane Codex, Contact, Degenesis, Engel, Elyrion, Frostzone, Heredium, Private Eye, Ratten!, Barbaren!, 1W6 Freunde, Funky Colts, Western City, Raumhafen Adamant, Freelancer und Space Gothic, nur um mal ein paar aktuelle, erhältliche Rollenspiele zu nennen.

 

Diese Spiele sind hier in Deutschland ganz normal erhältlich.

 

Sorry, der Satz war unvollständig von mir, da ich dringend weg musste. Es sollte heißen: ..., die in meinem Spieleladen in Wien vertrieben werden (bzw. im "Konkurrenzladen") - Allerdings gebe ich zu, dass von den von dir aufgezählten außer Heredium, Freelancer und Space Gothic auch noch nicht viel nach Wien gedrungen ist (bzw. war, weil ich jetzt seit ein paar Monaten nicht mehr dort war). SO toll ist die Auswahl da auch wieder nicht, wahrscheinlich zählt unser Markt als nicht sehr ertragreich, wie es scheint.

 

Tja, Wien ist nicht Deutschland, wie es scheint.

 

PS: oder kann es sein, dass nicht alle der von dir beschriebenen RS nur im Internet existieren und es keine gedruckte Version in den Spieleläden gibt?

 

PPS: Ja, Georg kenn ich selber, habe mit ihm auch schon gespielt.

Allerdings ging es doch über RS, die man in den Läden findet (und nicht erst mühsam suchen muss) und die Außenwirkung Midgards, die in Spieleläden kaum mehr vorhanden ist, oder? Also so, dass man als Neueinsteiger, der noch nichts mit Rollenspielen am Hut hat, sofort dort hingezogen wird. Dann komm ich in den gutsortierten Laden und schau mich um - was sticht mir da als erstes ins Auge? Um diese Frage geht es doch, oder?

Edited by Galaphil
Link to comment
[...]
Besonders diejenigen in großen allgemeinen Foren, wie dem Tanelorn oder Aktion Abenteuer, sind meist sehr offen und spielen vieles.

 

Bei AA warte ich übrigens seit mehreren Tagen darauf, daß ein Mod mich freischaltet, ist das üblich? [...]

 

Keine Ahnung, bin da schon seit viele Jahren Mitglied (aktuelle Persona seit 2008). Bin da aber auch nicht sonderlich aktiv, weil mich die Themen dort meist nicht interessieren.

 

Bin dort nun freigeschaltet und habe bereits ein bißchen geschrieben. Netter Empfang. Und das Schreiben hat mir eine Idee gegeben, die jetzt wiederum im Midgard-Forum steht...

Link to comment
Ich denke, bevor man sich hier Gedanke über die Rekrutierung von neuen Spielern macht, sollte es Klarheit über die Zukunft von Midgard geben.

 

Nö. Je mehr neue Midgardspieler, desto sicher ist, dass die Sachen gekauft werden und desto zukünftiger MIDGARD.

 

Das mit dem Kaufen ist im Moment ja anscheinend so ein Problem.

Also erst Grundregelwerk, dann neue Spieler, dann ganz viel anderes kaufen.

 

Sehe ich sehr ähnlich...

 

Mal angenommen 5 Freunde kommen auf die glorreiche Idee "Lasst uns zusammen anfangen,Rollenspiel zu spielen". Die gehen in ein Geschäft und lassen sich beraten...was soll der Besitzer sagen?

"Ich könnte euch Midgard empfehlen,aber das gibt es de facto nicht zur Zeit. Kramt mal bei Ebay,Amazon oder so,vielleicht bekommt ihr da etwas. Und kauft die Runenklingenkampagne,ist zwar nicht so wie das "richtige" Midgard,etwas abgespeckt,trotzdem sehr gut. Aber danach guckt ihr in die Röhre"

 

Da glaub ich einfach nicht dran.

 

Es gibt eben so viel andere Rollenspielsysteme,die einfach in größeren Auflagen produziert worden sind und auch produziert werden, dass der Händler gar kein Interesse daran haben kann,Midgard zu empfehlen aufgrund fehlender Regelwerke und hier meine ich sogar nur DFR & ARK.

 

Was also bleibt auch Neueinsteigern übrig?

 

Kauf ich ein System, was aktuell ist,wo ich ohne Probleme an Material komme usw. Oder leck ich mit der RK-Kampagne nur an Bonbonpapier um zu wissen,wie toll es hätte sein können?

 

Was gewinnt man im Endeffekt? 5 Rollenspieler,die aufgrund mangelnden Materials ein anderes Rollenspiel spielen.

  • Like 1
Link to comment

Mal "radikal" nachgedacht:

 

Das Grundregelwerk & Arkanum & Bestiarium von Midgard 4 gibt es kostenlos als PDF-Download auf der Homepage frei erhältlich, die Abenteuer und anderen Produkte sowohl als PDF-Kaufprodukte als auch als (Kauf-)Druckprodukte. In jedem Produkt der Hinweis auf die Webside, und bei Bedarf (Anfrage von Interessenten) kann man vom Verlag aus die Regelwerke auch als Hardcover-Ausgaben kaufen (sozusagen Liebhaberstücke, für die man auch bezahlen möchte).

 

Und so wäre die Frage der Erhältlichkeit und Zukunft des FRPG Midgard "positiv" beantwortet - zudem eine sehr kostengünstige Alternative.

Link to comment
Mal "radikal" nachgedacht:

 

Das Grundregelwerk & Arkanum & Bestiarium von Midgard 4 gibt es kostenlos als PDF-Download auf der Homepage frei erhältlich, die Abenteuer und anderen Produkte sowohl als PDF-Kaufprodukte als auch als (Kauf-)Druckprodukte. In jedem Produkt der Hinweis auf die Webside, und bei Bedarf (Anfrage von Interessenten) kann man vom Verlag aus die Regelwerke auch als Hardcover-Ausgaben kaufen (sozusagen Liebhaberstücke, für die man auch bezahlen möchte).

 

Und so wäre die Frage der Erhältlichkeit und Zukunft des FRPG Midgard "positiv" beantwortet - zudem eine sehr kostengünstige Alternative.

 

Das bringt einen Händler aber immer noch nicht dazu Midgard empfehlen zu können. Ein PDF kann er auch nicht verkaufen.

Link to comment

Die Idee ist doch ganz einfach, Abenteuer & Quellenbücher werden wie gewohnt beim Händler angeboten. Doch in den dort zu kaufenden Artikeln wird auf die Web-Präsenz Midgards und die dortige Verfügbarkeit über das Web (z.B. kostenlose Regelwerke etc.) verwiesen. Natürlich werden die beim Händler angebotenen Produkte auch als Kauf-PDF angeboten. An den natürlichen Sammeltrieb des Liebhabers angesprochen, werden - trotz Kauf-PDF - Buchprodukte verkauft. Man kauft sozusagen doppelt, zum einen weil es "preisgünstig" ist, zum anderen weil man ein schönes Produkt im Regal stehen haben möchte. Wie bei der Midgard-Luxusausgabe, wo man sozusagen ein doppeltes Regelwerk im Regal stehen hat, obwohl man nur eines braucht.

 

Ein Fachhändler kann nur das empfehlen was er selbst kennt. Wenn er also gute Erfahrungen mit dem Produkt gemacht hat, kann er es auch weiter empfehlen. Zudem bietet die "Verfügbarkeit" der Regelwerke die Möglichkeit, Midgard als FRPG auf der Welt Midgard und auch auf andere Spielwelten spielen zu können. Der "Reiz des Freien" bietet auch die Möglichkeit seine eigene Kreativität anzuspornen und eine eigene Welt etc. zu schaffen - eben mit Midgard-Regeln (Ich finde eh, dass man auf "Mittelerde", "Warhammer" und "Aventurien" mit Midgard-Regeln viel schöner spielen kann, als mit den anders bekannten!). Die sehr gute Qualität der anderen Midgard-Produkte erhöht zudem den Anreiz, sich zum Spielen die Regeln herunterzuladen und sie einfach auszuprobieren. Doch hier ist es auch erforderlich, dass sich wieder Mutige in der Rolle des Midgard-Supports wagen und eben für Midgard zu werben...

Link to comment

Das bringt einen Händler aber immer noch nicht dazu Midgard empfehlen zu können. Ein PDF kann er auch nicht verkaufen.

 

Das deutsche "Dungeonslayer" z.B. gibt's umsonst als pdf, und es liegt als Druckwerk im Laden!

 

Und es wird gekauft!

 

Das ist aber keine Selbstverständlichkeit.

Nur weil etwas frei verfügbar ist, zieht es nicht automatisch auch Käufe nach sich. Da muss das Produkt den Nerv des Käufers treffen.

Dungeonslayers scheint das gerade zu gelingen.

Link to comment

 

Das ist aber keine Selbstverständlichkeit.

Nur weil etwas frei verfügbar ist, zieht es nicht automatisch auch Käufe nach sich. Da muss das Produkt den Nerv des Käufers treffen.

Dungeonslayers scheint das gerade zu gelingen.

 

Das ist richtig. Wollte nur ausdrücken,dass ein solches Konzept auch funktionieren kann.Aber ich glaube nicht,dass es so einfach zu übertragen ist.

Link to comment
Das ist aber keine Selbstverständlichkeit.

Nur weil etwas frei verfügbar ist, zieht es nicht automatisch auch Käufe nach sich. Da muss das Produkt den Nerv des Käufers treffen.

Dungeonslayers scheint das gerade zu gelingen.

naja, die Box bietet ja auch etwas mehr als nur das reine Regelwerk ;)

Das stimmt. Aber wenn das Regelwerk nicht überzeugt, dann kannst du noch so viel in die Box packen. Es dient dann allerhöchstens noch als Materialquelle.

Link to comment

Was vielleicht eine Idee sein könnte, wäre wieder eine "Teilung" der Regeln, wie sie zu Klee-Zeiten war. Da gab es die Basis-Box und eine Extra-Box mit den erweiterten Regeln für Fortgeschrittene.

 

Die Basis-Regeln bietet man als freien Download an, da kann dann jeder mit MIDGARD experimentieren. Wer mehr will, kann dann DFR, Arkanum und Bestiarium (selbstverständlich wieder alle Regeln in einem Band bzw. drei Bänden) käuflich erwerben.

 

Ob man wieder zu den Boxen zurückkehren sollte, weiß ich nicht. Die Würfel fand ich zwar hilfreich, aber auch häßlich. Marken für Spielfiguren, Monster und ähnliches ist bestimmt eine nette Geschichte.

Edited by Detritus
Link to comment

Ob man wieder zu den Boxen zurückkehren sollte, weiß ich nicht. Die Würfel fand ich zwar hilfreich, aber auch häßlich. Marken für Spielfiguren, Monster und ähnliches ist bestimmt eine nette Geschichte.

 

Nein! Ich möchte meine schönen Hardcoverausgaben behalten. :)

 

Im Ernst: ich halte eine Aufteilung der Regeln in Basisregeln und Erweiterte Regeln auch für eine gute Idee.

Das würde den Einstieg (darum gehts hier ja wohl auch) erleichtern und nicht so abschrecken wie das dicke Regelwerk welches wir jetzt haben.

Link to comment

Hallo Detritus!

 

Die Basis-Regeln bietet man als freien Download an, da kann dann jeder mit MIDGARD experimentieren. Wer mehr will, kann dann DFR, Arkanum und Bestiarium (selbstverständlich wieder alle Regeln in einem Band bzw. drei Bänden) käuflich erwerben.
So ist es doch aktuell mit "MIDGARD für Einsteiger".

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Link to comment
Hallo Detritus!

 

Die Basis-Regeln bietet man als freien Download an, da kann dann jeder mit MIDGARD experimentieren. Wer mehr will, kann dann DFR, Arkanum und Bestiarium (selbstverständlich wieder alle Regeln in einem Band bzw. drei Bänden) käuflich erwerben.
So ist es doch aktuell mit "MIDGARD für Einsteiger".

 

Liebe Grüße, Fimolas!

 

Peinlich, das hatte ich total vergessen. :blush:

 

Bin wohl kein Einsteiger mehr. :D

 

Hm... Warum hat MIDGARD trotzdem so wenig zulauf?

Link to comment
Hallo Detritus!

 

Die Basis-Regeln bietet man als freien Download an, da kann dann jeder mit MIDGARD experimentieren. Wer mehr will, kann dann DFR, Arkanum und Bestiarium (selbstverständlich wieder alle Regeln in einem Band bzw. drei Bänden) käuflich erwerben.
So ist es doch aktuell mit "MIDGARD für Einsteiger".

 

Liebe Grüße, Fimolas!

 

Peinlich, das hatte ich total vergessen. :blush:

 

Bin wohl kein Einsteiger mehr. :D

 

Hm... Warum hat MIDGARD trotzdem so wenig zulauf?

 

Ich vermute das Heft ist zuwenig bekannt.

Ich hatte das auch komplett verdrängt, bzw. eigentlich noch nie richtig angeschaut.

Link to comment

Hallo Detritus!

 

Hm... Warum hat MIDGARD trotzdem so wenig zulauf?
Vielleicht wird dieses Angebot einfach nicht dominant genug beworben?

 

Oder MIDGARD ist halt einfach schlecht. :D

 

Ich habe zu Hause noch einen kleinen Stapel von diesen Einsteigerheftchen und drücke sie immer wieder interessierten Neulingen in die Hand.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...