Jump to content

Ausgebrannt oder "Wie lange spielt Ihr an einem Abenteuer ?"


Recommended Posts

Hallo,

 

mich würde mal interessieren, wie lange Eure Gruppen für das Durchspielen eines einbändigen Kaufabenteuers im Schnitt benötigen (am besten in Stunden hochgerechnet...). Ich las gerade in einem anderen Thread, daß dort jemand "Rache des Frosthexers" in einer Session durchgespielt hat... völlig unfassbar für mich !

 

Hintergrund ist folgender: Unsere Gruppe spielt 1x wöchentlich etwa 3 Stunden. Bis ein Modul komplett durchgespielt ist, vergehen Monate, was auch daran liegt, daß wir sehr viel (IMO zuviel) Interaktion mit hineinbringen. Das stört mich insofern, daß man (oder nur ich ?) irgendwann den Bezug zum Abenteuer bzw. dessen Anfänge verliert.

 

Meine Motivation ist z.Zt. echt im Keller (als Spieler und SL), weshalb ich mir auch eine mehrmonatige Auszeit gönne. Ich hab´s zunächst auf den Arbeits-/Diplomstress geschoben, stelle jedoch fest, daß es hieran wohl nicht liegt. In meiner Freizeit beschäftigt und fasziniert mich RSP nach wie vor und ich sprühe förmlich vor neuen Ideen. Nur wenn ich zum Spielen gehe, sehe ich wirklich dagegen an und ich mache mir anschliessend kaum noch Gedanken über das (wenig) "Erlebte", was ich sonst noch tagelang getan habe, z.B. in Form von Reiseberichten.

Ich halte unsere Gruppe wirklich für gut (ist ja auch in 15 Jahren "gewachsen"), was das Rollenspiel im wortwörtlichen Sinne anbelangt (deshalb ja vermutlich auch das viele Interagieren), aber manchmal wünschte ich mir die "Unbeschwertheit", vielleicht sogar Naivität früherer Tage zurück. Natürlich schwang da immer ein Powergame-Aspekt mit, aber es passierte immer etwas und es ging voran. Die Story stand irgendwie mehr im Vordergrund als die Charaktere.

 

Werde ich jetzt etwa auf meine alten Tage sentimental oder aber endlich erwachsen ? :confused:

 

Ich habe das natürlich auch in der Gruppe angesprochen, fürchte jedoch, daß sich wenig ändern wird. Ich will ja auch niemanden "meinen Stil" aufzwängen. Lohnt es sich vielleicht, weniger Sessions zu veranstalten, aber dafür umso länger zu spielen ? Besonders in der Hoffnung, daß sich das Verhältnis zwischen Interaktion und Story zugunsten der Story verschiebt (vielleicht sind die Spieler ja irgendwann mal der ständigen "Laberei"/Diskutiererei müde ;) ) ?

 

Daher interessiert mich, wie lange ihr etwa an einem Abenteuer spielt, um mal einen Vergleichswert zu haben, der mir/uns fehlt, da wir nur sehr selten in anderen Gruppen gespielt haben (und wenn, ist es schon Jahre her und war nur von kurzer Dauer). Zudem möchte ich als SL zukünftig etwas mehr intervenieren, um die Story voranzutreiben und da wäre es wirklich hilfreich zu wissen, wie lange andere Gruppen im Schnitt an einem Abenteuer sitzen.

 

Viele Grüße,

Matze

Link to comment

Unsere Gruppe spielt meistens am WE und dieses dann gleich komplett durch, also von Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag. Ich schätze, an einem WE schaffen wir so ca. 15-20 Stunden reine Spielzeit. Wir pflegen ebenfalls einen eher "langsamen" Spielstil, indem auch den nicht-abenteuerrelevanten Sachen viel Platz eingeräumt wird. Bisher war auch noch mW keiner mit diesem Tempo unzufrieden.

Zu deiner eigentlichen Frage: Selbst einbändige Kaufabenteuer können sehr unterschiedlich in der Spieldauer sein, aber bisher haben wir immer mindestens zwei Wochenenden für ein solches Abenteuer benötigt. Am längsten spielen wir glaube ich an den Richter DiYung Abenteuern, "Mord am Schwarzdornsee" geht übernächstes Wochenende in die 5. oder 6. Runde.

 

CU

FLo

Link to comment

Wir spielen im Allgemeinen nicht so häufig, dafür dann aber auch etwas länger. So 7-9 Stunden in etwa dann, manchmal auch kürzer. Unser Spiel treibt sich eigentlich recht schnell voran, unsere Spieler spielen ihre Charaktere wenig aus und interagiern untereinander ebenfalls nicht so häufig. Daher hab ich einmal als Spielleiter viel zu tun. Muss die anwesenden also viel unterhalten und selber ne ganze Menge auf einmal improviesieren oder kreativ beschreiben. Mir bleibt da leider auch kaum Zeit mal über die nächsten Geschehnisse nachzudenken, da ich irgendwie permanent am quatschen bin. Wenn ich mir mal die Zeit für sowas nehme ist es meist recht ruhig. Ich selber versuche schon häufig Situationen einzubauen in denen die Spieler mal von sich auch mehr miteinander interagieren müssen, wenn sie es von sich aus schon nicht tun. Das größte problem bei den schnellen Schüben, die ich da immer machen muss ist aber wohl, dass ich schlicht Sachen vergesse oder durcheinander bringe. Im nachhinein frage ich mich dann warum die Spieler da solche Probleme hatten, als ich das vorher durchgegangen bin war das doch recht unproblematisch. Und das war es auch, ich hatte in der Spielsituation nur etwas entscheidendes vergessen und dadurch den Spielern selber mehr Probleme beschert, das muss ich dann woanderes wieder ausgleichen und so weiter. Ist ein kleiner Teufelskreis.

 

Nun soviel dazu warum unser Spiel eher schneller vorangetrieben wird, im endeffekt schaffe ich es jedoch das ganze rechtgut ausspielen zu lassen. Für so ein Kaufabenteuer würde ich im Schnitt so 3 Sitzungen ansetzen. Also insgesammt vielleicht so 20 Stunden Spielzeit an sich.

 

Masamune,

der das Spiel gerne etwas mehr ausspielen würde

Link to comment

Hallo zusammen!

 

Unsere Spielrunden nehmen pro Sitzung etwa 3 Stunden Spielzeit in Anspruch. Bis ein "Abenteuer" komplett durchgespielt wurde, kann das schon mal ein paar Monate dauern - je nachdem, wie sehr sich die Abenteurer auf das Abenteuer einlassen (und wieviel Zeit sie mit Interaktion verbringen). Allerdings neigen meine Abenteuer dazu, mehr oder weniger nahtlos ineinander überzugehen, so dass es schwierig ist, da einzelne Abschlusspunkte festzustellen...

 

Grüße,

Yarisuma

Link to comment

Hallo,

 

wir spielen im Normalfall etwa 3-4 Stunden alle zwei Wochen; ich kann die Problematik des Wenig-Vorankommens deshalb durchaus nachvollziehen. Im Abstand von ein paar Monaten veranstalten wir dann mal einen kompletten Rollenspieltag, an dem wir wieder eine Menge schaffen.

 

Trotzdem dauern die durchschnittlichen Abenteuer recht lange. Derzeit hat es uns nach Myrkard verschlagen und ich denke, wir werden das Abenteuer nicht viel vor Ende des Jahres beenden werden.

 

Ob die Motivation leidet? Nein, ganz sicher nicht.

 

Gruß

Thentias

Link to comment

Hallo Brynias :wave:

 

ich denke euer Problem ist die kurze Spieldauer.

Nicht voranzukommen ist ein Motivationskiller. Vielleicht solltet ihr entweder versuchen euren Spieltermin länger zu gestalten oder euch zweimal in der Woche treffen.

 

Ich selber könnte mir gar nicht vorstellen immer nur drei Stunden zu spielen, weil ich weiß, dass man da selten etwas kontruktives fürs Abenteuer schafft. Und wenn dann noch individuelles Rollenspiel dazukommt ..... :rolleyes:

 

Ich kann nur empfehlen am Wochenende für mindestens 6 Stunden zum Rollenspiel zusammenzusitzen. Dann klappt's auch wieder mit der Motivation.

 

Gruß

Bart

Link to comment

Guten Morgen !

 

Danke erstmal für Eure Antworten ! Die Spieldauer an einem Abenteuer variert ja doch schon ziemlich.

 

Die Idee eines monatlichen Rollenspieltages klingt sehr vielversprechend ! Bislang spielten wir 1x die Woche, offiziell von 20 - 24 Uhr. Aber wie das so ist, sind erst gegen 20:30 Uhr alle da (teils direkt von der Arbeit) und nach Begrüßung und Zusammenfassung des letzten Abends geht´s dann so gegen Neun los. Bleiben noch 2,5 - 3,5 Stunden und in diesen geschieht (besonders zu Beginn) sehr viel Interaktion und nur wenig Storytechnisches. Was mir aufgefallen ist: viele Interaktionen wiederholen sich auf gewisse Weise. Eigentlich am letzten Abend beendete Streitereien werden z.B. wieder aufgegriffen. Vielleicht dient das Interagieren auch maßgeblich der Rollenfindung der Spieler ? Würde man länger spielen, wäre meine Hoffnung, daß diese Prozesse nur einmal stattfinden und anschließend richtig was in Sachen Story geschieht.

Aber es wird wirklich schwer, einen Termin zu finden... :( Wir benötigten zuletzt fast 3 Monate Vorlaufzeit, um einen Samstagabend für unser LARP-Treffen zu finden. So können wir von unserem Termin in der Woche kaum abrücken. Daher war meine Idee, die Interaktion irgendwie etwas einzuschränken, um mehr Plot an den Abenden unterzubringen und die Abenteuer etwas zügiger durchzuspielen. Ich verliere einfach den Bezug zur Geschichte und statt eines epischen Abenteuers bleiben i.d.R. nur kurze, kontextlose Episoden zurück, an die man sich erinnert. Dieses habe ich vor kurzem sehr deutlich erfahren dürfen: einer unserer Spieler hat zum ersten Mal in unserer Gruppe geleitet und hatte sich dementsprechend ein sehr kurzes Abenteuer (vielleicht für einen Abend konzipiert) zurechtgelegt. Hieran haben wir zwar trotzdem 4 Abende gespielt, aber obwohl die Story nichts weltbewegendes gewesen ist, war es IMO eines der besten Abenteuer der letzten Zeit, eben weil AUfhänger und Story zu jeder Zeit präsent und "greifbar" waren. Neben der kürzeren "Durchspielzeit" lag es auch daran, daß ein Spieler gefehlt hat, der sehr viel Interaktion betreibt. Durch sein Fehlen hat sich natürlich auch die "Quasselzeit" :rolleyes: der anderen verkürzt.

 

Wie gesagt: ich habe ja nichts gegen die Interaktion ansich (wie auch, ist ja ein elementarer Bestandteil des RSP), aber ich würde mir wünschen, wenn sich die Spieler zugunsten der Geschichte auch mal in ihrer sehr detailierten Charakterausspielung etwas maßregeln würden.

 

So durchschnittlich 20 Stunden pro Kaufabenteuer, also etwa 5-7 Abende oder 2-3 Wochenend-Termine wären auch nach meinem Geschmack !

 

Gruß,

Matze

Link to comment

Ich finde die Spielzeit von 3 Stunden auch ein wenig kurz. Wir spielen 1x pro Woche und dann so 6 - 8 Stunden.

Vielleicht musst du bei einer so kurzen die Gruppe als SL viel mehr lenken. Immer mal wieder kurze Begegnungen und Hinweise einstreuen und so das Abenteuer quasi vorantreiben.

Wenn wir mal zu lange an einem Abenteuer rummachen geht meine Motivation in den Keller, Beispiele Reiseabenteuer :motz:

 

gruß Isaldorin

Link to comment

Hi.

 

Wir spielten früher Samstag je Sitzung so ca. 5 bis 6 Stunden mit Essenspause zwischendurch.

 

Frosthexer 2 Sitzungen

 

Weisser Wolf und Seelenfresser (ich glaube) 4 Sitzungen

 

Die Straße der Einhörner 2 Sitzungen

 

Dunkle Schwingen über El-haddar: 2 Sitzungen

 

i.d.R. brauch wir also 2 Sitzungen.

 

Aber manche Abenteuer werden wohl eher 4 + x brauchen

 

Wir hatten auch mal eine Donnerstagsrunde, die spielte so 3-4 Stunden. Ging eigentlich, problematisch finde ich nur, wenn es noch kürzer ich und ich als SL mich andauernd neu vorbereiten muß. Unter 3 Stunden reiner Spielzeit lohnt es aber m.E.n. so 4 Stunden sollten es schon sein.

 

Interaktion: was sagt denn die Gruppe dazu?

 

@ bluemagician:

 

Wow, WE durchspielen. Ich kriege schon keine Runde mit mehr als 6 Stunden durch :cry:

 

Es grüßt

Nanoc der Wanderer

Link to comment

Für "Die Rache des Frosthexers" haben wir 2 Sessions gebraucht. Jede davon etwa 8 Stunden reine Spielzeit. Mir fiel in letzter Zeit aber auch auf, dass wir anfangen mehr auf die Charaktere zu achten und nicht mehr nur auf den Plot. Wie sehr sich das noch verschiebt kann ich nicht sagen, aber gut möglich, dass wir in einiger Zeit für dasselbe Abenteuer länger bräuchten.

Link to comment

@Brynias:

 

Was wollt ihr denn jeweils von so einem Rollenspielabend?

Was sind eure Erwartungen?

 

Ich kenne das von meinen Gruppen in unterschiedlicher Weise.

 

Spielen wir nur kurz (3-4 h), dann wissen wir, daß wir Abstriche machen müssen, weil jeder eine Kleinigkeit zu erzählen hat und das Spielen wird zuv einem gemütlichen Beisammensein. Kalauer stören dann auch mal, aber das wissen wir alle und sind uns da einig.

Wir kommen nur langsam voran, es wird einiges vergessen, bis zum nächsten Mal, wenn die Pause länger ist.

 

Was ich dann als SL geplant habe, dauert nicht nur eine, sondern zwei oder drei Sitzungen.

 

 

Gibt es längere Sitzungen, kommen wir besser voran.

 

 

Wenn man so will, ist die Einspielphase im Verhältnis zur Spielzeit deutlich geringer.

 

 

Das hat nichts mit ausgebrannt zu tun.

 

Wenn man sich länger nicht gesehen hat, dann gibt es natürlich mehr zu erzählen und die Warmspielzeit verlängert sich natürlich.

Link to comment

Wir spielen so oft wir können. Da einige beruflich sehr viel unterwegs sind, hat sich bei uns ein Wechsel von Donnerstags und Samstags ergeben. Wir spielen mal einige Zeit jeden oder jeden 2. Donnerstag und dann wieder eine Zeit lang Samstags. Wir spielen Donnerstags meistens so 6 Stunden und Samstags zwischen 8 und 12 Stunden. Das hängt auch immer vom Müdigkeitsgrad und vom Abenteuer ab.

 

Ich finde 3 Stunden für einen Termin auch zu wenig, gerade wenn viele Leute sich nicht um das Abenteuer kümmern kann das ganz schön frustrierend sein. Eventuell liegt das aber auch an der Gruppengröße. Nach meiner Erfahrung sollten in einer Runde nicht mehr als 6 Personen mitspielen. Meine Rekordspielrunde war mal mit 18 Leuten. Da hat eine Kampfrunde 45 Minuten gedauert. DAS war frustrierend. Aber da wir das ganze Wochenende gespielt haben (mit Übrnachtung in einer Grillhütte) hat das ganze trotzdem sehr viel Laune gemacht. kann ich jedem nur empfehlen. :D

 

Gerade wenn in der Gruppe viel Interaktion läuft sollte der Spieltermin etwas länger dauern, damit auch noch Platz für das Abenteuer ist. Nehmt Euch doch mal einen Samstag Zeit und spielt auch mal, wenn der eine oder andere fehlt.

 

Gruß

Shadow :wave:

Link to comment

Bei uns sind das alles selbstgestrickte Abenteuer und daher Zeitangaben nicht vergleichbar.

 

Nach meiner Beobachtung wird es bei uns unbefriedigend, wenn wir mehr als fünf Spielabende brauchen. Ich versuche beim Planen auf drei Abende (Einleitung, Steigerung, Lösung) zu kommen, aber das versemmeln die Spieler ja mit schöner Regelmäßigkeit :D so dass es auch eher vier oder fünf Termine werden.

Link to comment

Von 8-12 Stunden Spielzeit können wir nur träumen. Hab´ schon häufiger darüber nachgedacht ("geträumt" triffts wohl eher... ), ein RSP-Wochenende zu organisieren, aber das würde bereits an den fam. Verpflichtungen der Spieler scheitern, leider... :(

Unsere Gruppe umfasst "nur" 6 Personen, IMO eine optimale Größe. Fehlt jedoch ein Spieler (was häufig vorkommt, da wir 2 dabei haben, die für untersch. Tageszeitungen arbeiten), sinkt der Spass schon beträchtlich: als Spieler fehlt einem ein Bezugspunkt und als SL muss man wohlmöglich die Rolle ausfüllen.

 

Natürlich habe ich die Problematik bereits in der Gruppe angesprochen, aber letztenendes gab/gibt es kaum eine Möglichkeit, aus diesem gruppenspez. Dilemma herauszukommen: Berufstechnisch können 2 in der Woche erst gegen 20:30 Uhr dabei sein, ein anderer muss (je nach Früh-oder Spätschicht) bereits gegen 23 Uhr wieder weg, der nächste schläft ab 0 Uhr regelmäßig ein usw, usw... Am Wochenende sieht´s überhaupt nicht besser aus (eher im Gegenteil).

 

Ein Gruppenwechsel kommt für mich kaum in Frage; man wächst mit den Jahren ja auch ziemlich zusammen. Wenn nur das Zeitdilemma nicht wäre... :(

 

Gruß,

Matze

Link to comment

Hallo Leute,

 

bei uns neigen die Abenteuer immer dazu, sehr lange zu dauern. So haben wir beispielsweise für Smaskrifter (ich war Spieler) über ein halbes Jahr gebraucht. Dabei waren wir aber sehr intensiv dabei und haben regelmässig einmal die Woche ca. 6 Stunden lang gespielt.

 

Mir ist das mittlerweile viel zu lange. Ich werde als SL meine Abenteuer viel schneller durchziehen. Am besten an einem Abend, maximal drei Abende für komplexere Geschichten. Da wir in (m)einer Kampagne spielen, kann ich alle Abenteuer verflechten und den Spielern so auch ein schönes Drum-Herum bieten.

Link to comment

Moin Moin!

 

Wir spielen alle 14 Tage Sonntags und eine Sitzung dauert im Schnitt 7 Stunden. Diese Zeit brauchen wir aber auch, da es oftmals vorkommt das eine ganze Zeit mit Vorbereitungen und so vergeht. Was die Dauer angeht, wie schnell wir ein Abenteuer durchspielen, ist relativ unterschiedlich. An der "Roten Ritter - Kampagne" saßen wir über ein halbes Jahr dran, bis sie endlich geschafft hatten. Bei der jetzigen Kampagne "Spuren der Vergangenheit" hat die Gruppe ein Abenteuer während einer Sitzung geschafft. Als ich früher "Die Rache des Frosthexers" gespielt hatte, hatten wir das erste Abenteuer auch innerhalb einer Sitzung durch.

 

Ich persönlich sehe es so, dass drei Stunden Spielzeit pro Sitzung einfach zu wenig sind. Und mit alle 14 Tage spielen und dann ca. 7 Stunden, dass ist vollkommen okay und man schafft auch so einiges.

 

 

neverlord

Link to comment
  • 2 weeks later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...