Jump to content
Thema des Monats Mai 2018: Kleiner Orden oder Sekte Weiterlesen... ×
Wettbewerb: Ab in den Dungeon Weiterlesen... ×
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Abd al Rahman

Urheberrecht und dieses Forum

Empfohlene Beiträge

Zuerst mal, soll das hier nicht in einer Rechtsberatung ausarten. Ich möchte nur mal Eure Meinung zu dem Thema hören.

 

Ich sehe es wie ich bereits in diesem Thread geschrieben habe so, dass die Beiträge nach wie vor den Autoren des jeweiligen Postings gehören. Eine unerlaubte veröffentlichung irgendwo darf es also nicht geben. Was haltet ihr davon?

 

Viele Grüße

hj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solange nicht mein gesamtes Hirnschmalz in dem betroffenen Text geflossen ist, kann jeder mit meinen postings machen was er will. :)

 

Nein im Ernst.

Die Veröffentlichung nicht eigener Texte sollte nur mit Absprache des betroffen durchgeführt werden, da ich davon ausgehe, dass nur intelligente Texte hierfür herangezogen werden und deshalb diese als geistiges Eigentum desjenigen anzusehen sind.

 

Gruß

Owen

 

PS: Auch dumme Texte sind geistiges Eigentum des Verfasser, aber die verwendet sowieso keiner. Außer vielleicht böswillig.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaub, das ist, wie vieles im Internetbereich, noch nicht entschieden worden, wem Forumsbeiträge gehören. Ich würde aber stur das Urheberrechtsgesetz anwenden. Sprich, sofern mit dem Posting ein gewisser kreativer Grad erreicht worden ist, daß es als Sprachwerk iSd § 2 UrhG erkennbar ist, ist es urheberrechtlich geschützt und kann nicht ohne Zustimmung des Autors veröffentlicht werden.

 

Auskunft ohne Garantie.

 

Thomas aka Mamertus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich sehe es auch so, dass meine Postings mein geistiges Eigentum sind. An sich ist es mir wurscht, ob ich irgendwo veröffentlicht werde, aber gefragt möchte ich schon werden. Vor allem um zu verhindern, dass ungünstige Aussagen aus dem Zusammenhang gerissen werden.

 

Wenn es schon nicht rechtlich verboten sein sollte, Postings oder andere Internettexte ohne Zustimmung des Autors zu veröffentlichen, so sollte es wenigstens zum guten Ton gehören, den Autor zu fragen/zu benachrichtigen.

Ansonsten könnte ich mich versucht fühlen, den Ort der Veröffentlichung aus dem Netz zu nehmen... :wink:

 

Grüße...

Der alte Rosendorn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde auf jeden Fall gut, daß hj klar gemacht hat, daß er als Administrator die Beiträge der Mitglieder als deren geistiges Eigentum sieht. Unabhängig von der Rechtslage nach UrhG sollte damit klar gestellt sein, daß Texte aus dem Forum nur mit Zustimmung des Verfassers genutzt werden dürfen, bzw. als Zitat mit Quellenangabe kenntlich gemacht sein müssen.

 

Wenn ich schon nicht kontrollieren kann, wer meine Texte verwendet, so möchte ich zumindest, daß er darauf hinweist woher dieser Text stammt.

 

Bei Ormuts hellem Auge

so sei es...

 

Hiram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hiho,

also wenn ich hier was schreibe, dann weil ich einerseits Spass daran habe und andererseits möglichst viele Leute erreichen will um von ihnen Anregungen, Tips und Meinungen zu bekommen. Wenn irgendjemand mein geistiges Eigentum zur Förderung von Spielspass zu nutzen vermag fände ich das wunderbar. Wenn er daraus etwas macht, das er veröffentlicht, ist das von mir aus in Ordnung (ich werd wahrscheinlich nicht bemerken, dass das ursprünglich von mir kommt), wenn er mich als Ideengeber nennt find ich das gut und wenn er zuvor noch anfragt noch besser (mein Ego will schliesslich auch poliert werden).

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo HJ,

 

grundsätzlich gebe ich Dir recht. Allerdings bewegen wir uns da in einem nicht ganz rechtssicheren Raum - die Autoren der Postings haben ihre geistigen Ergüsse in einem allgemein zugängigen Medium veröffentlicht. Sie haben ihre Ideen damit jedem verfügbar gemacht. Die Frage ist nicht, ob die Beiträge noch geistiges Eigentum der Autoren sind - das ist unbestritten. Fraglich ist nur, ob sie sich erfolgreich dagegen wehren könnten, wenn ihre Postings anderweitig verwendet würden.

 

Allerdings halte ich es für einen ganz schlechten Stil, Beiträge aus einem Forum zu verwenden, ohne den Autoren um Erlaubnis zu bitten - oder ihn wenigstens darüber zu informieren.

 

Bisher ist es in diesem Forum (meistens) gelungen, vernünftige und angenehme Umgangsformen zu wahren - dazu gehört ohne Zweifel auch, sich nicht die Ideen anderer auf die eigene Fahne zu heften.

 

Viele Grüße

Tyrfing

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich für meinen Teil hätte ich gerne meinen Namen irgendwo erwähnt wenn Postings oder auch Material von meiner Homepage http://www.jobot.de von anderen verwendet werden. Da steckt immerhin (im Allgemeinen) ein wenig meiner Zeit und Hirnschmalz drin.

Ansonsten habe ich nix dagegen, dass jemand mich zitiert :)

 

Gruss, Airlag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen,

 

ich finde es ja ehrbar, dass diese Frage hier von Seiten der Administratoren angesprochen wird, aber ich finde sie etwas "akademisch". Wer schreibt denn hier schon so tolle Beiträge, dass andere sie unter ihrem Namen veröffentlichen würden (geistiger Diebstahl)?

 

Ich würde einfach nur erwarten, dass man den Autor fragt, wenn man die Texte wo anders veröffentlichen möchte bzw. dass man unter Angabe des Namens zitiert.

 

Grüße

 

Jakob

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dazu kann man sagen, dass es Leute geben soll, die schon Zaubersprüche von anderen überarbeitet haben, und zwar sehr geringfügig. Dann wollten die noch nicht mal sagen wer des zuerst ersponnen hat. NEIN hier kommen keine Namen und Beispiele.

 

Argol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von hjmaier am 9:25 pm am Aug. 27, 2001

 

Ich sehe es wie ich bereits in diesem Thread geschrieben habe so, dass die Beiträge nach wie vor den Autoren des jeweiligen Postings gehören. Eine unerlaubte veröffentlichung irgendwo darf es also nicht geben. Was haltet ihr davon?

</span>

 

Rechtlich oder ethisch?

 

Ethisch ist IMNSHO die Sache klar, man sollte den Autor auf jeden Fall

fragen, ab er mit einer Veroeffentlichung seiner Texte einverstanden ist.

 

Rechtlich ist die Frage leider anders zu bewerten. Natuerlich behaelt

der Autor das Urheberrecht an seinen Texten, aber er hat diese _veroeffentlicht_.  Das heisst doch, sie sind _in der Oeffentlichkeit_. Und dann kann er sich gegen eine erneute Veroeffentlichung nicht wehren, solange diese nicht kommerziellen Zwecken dient. Fuer Beitraege im Usenet im Zusammenhang mit Archiven (google) ist das bereits durchexerxiert. Man hat keinen rechtlichen Anspruch auf Loeschung der eigenen Artikel.

 

Wenn man namentlich aus dem Zusammenhang gerissen missverstaendlich zitiert wird, dann koennte man wohl zivilrechtlich (ueble Nachrede) dagegen vorgehen.

 

MfG

 

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Rechtlich ist die Frage leider anders zu bewerten. Natuerlich behaelt

der Autor das Urheberrecht an seinen Texten, aber er hat diese _veroeffentlicht_.  Das heisst doch, sie sind _in der Oeffentlichkeit_. Und dann kann er sich gegen eine erneute Veroeffentlichung nicht wehren, solange diese nicht kommerziellen Zwecken dient. Fuer Beitraege im Usenet im Zusammenhang mit Archiven (google) ist das bereits durchexerxiert. Man hat keinen rechtlichen

Anspruch auf Loeschung der eigenen Artikel.

 

Zwar kenne ich mich mit dem Thema Urheberrechte im Internet nicht aus, aber diese Definition trifft doch wohl auf jede Art der Veröffentlichung zu - egal ob Leserbrief in der Tageszeitung, gedrucktes Buch oder Ausstrahlung im Fernsehen. Ich sehe das so: Wenn ich hier einen Beitrag schreibe, ist das automatisch mein geistiges Eigentum, das ich als Urheber sogleich veröffentliche. Habe ich damit automatisch einen Vertrag mit dem Betreiber dieses Forums geschlossen, der diesem meine Rechte als Urheber überträgt und es ihm ermöglicht, meine Beiträge beliebig zu vervielfältigen? Ich denke nein! Ebenso haben andere Personen, die meine Beiträge hier lesen nicht das Recht, diese zu vervielfältigen (egal ob mit , ohne oder anderer Namensnennung). Das hat m.E. nichts damit zu schaffen, ob kommerzielle Interessen vorliegen oder nicht. Ein Autor, der seine "Werke" der Öffentlichkeit zugänglich macht - egal in welcher Form -, geht seiner Rechte dadurch nicht verlustig.

 

Das Internet ist ein neuartiger Raum der Informationsverbreitung, aber deswegen kein rechtloser Raum. Prinzipiell denke ich, dass auch hier das ganz normale Urheberrecht gilt. Es mag sein, dass aus technischen oder pragmatischen Gründen einiges locker gehandhabt wird, aber mehr auch nicht.

 

GH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zitat von GH am 7:40 pm am Sep. 3, 2001

im Fernsehen. Ich sehe das so: Wenn ich hier einen Beitrag schreibe, ist das automatisch mein geistiges Eigentum, das ich als Urheber sogleich veröffentliche. Habe ich damit automatisch einen Vertrag mit dem Betreiber dieses Forums geschlossen, der diesem meine Rechte als Urheber überträgt und es ihm ermöglicht, meine Beiträge beliebig zu vervielfältigen?

**********************

 

Das Urheberrecht _kannst_ Du IMHO gar nicht verkaufen, das verbleibt

immer beim Autoren. Hier geht es mehr um das Nutzungsrecht. Und das

Nutzungsrecht gibt der Autor frei, wenn er seine Texte fuer jederman

kostenlos verfuegbar macht. Das betrifft nicht nur den Betreiber, sondern

jeden Leser des Forums.

 

***********************

Ich denke nein! Ebenso haben andere Personen, die meine Beiträge hier lesen nicht das Recht, diese zu vervielfältigen (egal ob mit , ohne oder anderer Namensnennung). Das hat m.E. nichts damit zu schaffen, ob kommerzielle Interessen vorliegen oder nicht. Ein Autor, der seine "Werke" der Öffentlichkeit zugänglich macht - egal in welcher Form -, geht seiner Rechte dadurch nicht verlustig.

************************

 

Ich werde mal diese Frage in der de.soc.recht.marken+urheber NG

stellen, da kennt man sich damit aus. Kann sein, dass ich mich irre. IANAL.

 

************************

Das Internet ist ein neuartiger Raum der Informationsverbreitung, aber deswegen kein rechtloser Raum. Prinzipiell denke ich, dass auch hier das ganz normale Urheberrecht gilt. Es mag sein, dass aus technischen oder pragmatischen Gründen einiges locker gehandhabt wird, aber mehr auch nicht.

 

GH

 

*******************************

 

Das ist sicherlich so, aber es stellts ich die Frage, was das ganz normale

Recht zum Verfielfaeltigen von Texten sagt, die der Autor klar erkennbar

jedem Interessierten verfuegbar machen wollte.

 

MfG

 

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*****************

GH

 

Ich denke nein! Ebenso haben andere Personen, die meine Beiträge hier lesen nicht das Recht, diese zu vervielfältigen (egal ob mit , ohne oder anderer Namensnennung). Das hat m.E. nichts damit zu schaffen, ob kommerzielle Interessen vorliegen oder nicht. Ein Autor, der seine "Werke" der Öffentlichkeit zugänglich macht - egal in welcher Form -, geht seiner Rechte dadurch nicht verlustig.

 

****************

 

Also, jetzt bin ich ein wenig schlauer.

 

Wer selber mal nachschauen mag:

 

http://www.prawo.purespace.de/Patent/Urheber.html

 

http://www.jere-mias.de/biwi/urheb1.html

 

Demnach waere zuerst die Frage wichtig, ob ein Forumsbeitrag genug

Schoepfungshoehe hat, um als Werk angesehen zu werden. Falls ja, dann

hat der Autor tatsaechlich das Recht der Verbreitung. Das trifft aber nicht

auf Inhalte zu, nur auf das veroeffentlichte Werk. Zusammenfassungen

oder Neufassungen in eigener Version kann man nicht verhindern.

Weiterhin ist die Vervielfaeltigung fuer private Zwecke erlaubt.

 

Ich denke mal, besonders wichtig ist, dass das UrhG nur das Werk an sich,

aber nicht den Inhalt schuetzt. Wenn bestimmte Spielmechanismen

beschrieben werden, greift vielleicht Patentrecht.

 

Alles ganz schoen verworren.

 

MfG

 

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm.... So gesehen können wir uns tatsächlich nur auf unser moralisches Recht berufen. Macht mir persönlich nichts aus. Mit meinem Posting wollte ich eigentlich nur erreichen, dass jeder der hier Beiträge für sich auf der Homepage bzw. in Magazinen verwenden möchte weiss, dass wir ein solches Vorgehen nur mit unserer Zustimmung erlauben. Unabhängig von der rechtlichen Durchsetzbarkeit.

 

Viele Grüße

hj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi.

 

Ich finde das schon schade.

 

Z.B. ziehe ich mir derzeit aus dem Forum Diskussionen und fasse die für mich zusammen, so wie ich sie letztlich o.k. finde (z.B. Feudalsystem in Alba), damit ich eine Spielgrundlage habe (gerade z.b. bei diesem Thema gibbet ja viele offene Fragen).

 

Wenn ich nun ´ne Midgard-Fan-Site machen sollte (mit diesem Gedanken spiele ich) und diese Ansicht zum Feudalsystem (klar, ohne zu viel Infos aus dem QB anzugeben, es geht mir um die Einschätzung des dort geschriebenen, das QB soll mensch kaufen) dort als SL-Hilfe einstelle, "klaue" ich ja theoretisch von vielen Menschen die Ideen. Aber es ist ja nicht mehr klar, von wem alles und in welchem Anteil.

 

Gut, ich würde sagen, schaut ins Midgard-Forum für noch mehr Infos und für die verschiedenen Ansichten, aber ich als SL/Spieler mag HP, die solche Hilfen geben.

 

Was nun?

 

Es grüß

Nanoc der Wanderer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nanoc,

bezüglich der Verwertung von Beiträgen in Foren oder in Newsgroups gibt es einiges Interessantes. Beispielhaft hier der Fall von hurra.de:

Mit fremden Federn

Hier ist jedoch auch der Sonderfall einer Bewertung des (nicht gefragten) Autors und seine Klassifizierung als "Verkäufer" sowie die kommerzielle Verwertung anders gelagert als bei deinem Ansinnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Nanoc,

 

für Dein Problem gibt es eine einfache Lösung.

 

Alle Beiträge hier im Forum sind von registrierten Mitgliedern. Wenn Du ihre Beiträge verwenden willst, dann schreibe sie doch an und frage sie.

 

Viele Grüße

hj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst mal danke an alle für die Infos.

 

An HJ: Hm, am Ende habe ich einen durchgängigen Text. Sachen aus dem Forum sind drinnen, andere nicht. Was vom wem ist ist dann wirklich nicht mehr nachvollziehbar.

 

Wäre sonst ein Riesenaufwand. Müsste ich ja Sätzen/Abschnitten dabeischreiben: von dem und dem.

 

Na ja, ist ja eh erst mal für mich.

 

Es grüßt

Nanoc der Wanderer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also rechtlich gesehen ja. Ein Beitrag muss nachwievor die Schöpfungshöhe erreichen, um Urheberrechtsschutz zu genießen. Das Forum darf den Beitrag dann kostenlos veröffentlichen (das haben die Autoren implizit eingeräumt), andere hingegen nicht.

Ein Beitrag "Guten Morgen Schwampf" erreicht die Schöpfungshöhe nicht, ein CMS-Artikel hingegen i. A. schon. :) Dafür gibt es aber keine hieb- und stichfesten Grenzen, das müsste ggf. ein Richter je nach Einzelfall entscheiden.

bearbeitet von dabba
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×