Jump to content
Sign in to follow this  
Verimathrax

Höchster Grad einer aktiven Spielfigur

Höchster Grad einer aktiven Spielfigur  

254 members have voted

  1. 1. Höchster Grad einer aktiven Spielfigur

    • 1
      2
    • 2
      3
    • 3
      8
    • 4
      12
    • 5
      26
    • 6
      23
    • 7
      47
    • 8
      48
    • 9
      46
    • 10
      15
    • 11
      7
    • 12
      8
    • 13
      6
    • 14
      5
    • 15
      3
    • 15+
      4


Recommended Posts

Schön, dass du es nur auf das Sterben beziehst. Was ich eigentlich mit Langeweile meinte war, dass der Standard Grad 8 Char seine Charakterspezifischen Fertig- und Fähigkeiten soweit gesteigert hat, dass es eigentlich optimal ist. Zumeist ist dann auch noch der Rest der Gruppe ein etwa gleichwertiger Grad und dann wird es schwer mit den Abenteuern.......

 

 

gruß Isaldorin

Das passiert meiner bescheidenen Meinung nach genau dann, wenn der Charakter von Anfang an "optimiert" wird, sprich: die erlangten EP und GS möglichst effizient eingesetzt werden (=Powergaming). Wenn man hingegen - wie ich es oft mache - den Rollenspielaspekt stärker berücksichtigt und die Erfahrungen der Figur während des Abenteuers in den Lernplan einfliessen lässt, passiert es auch mal, dass eine Ausnahmefertigkeit oder verstärkt Standardfertgikeiten erlernt werden. Dann ist man in Grad 8 noch lange vom Optimum entfern. So geht es zumindest meinem Heiler.

 

Viele Grüße

Harry

 

Da hast du Recht. In unserer Gruppe wird es zumeist so gespielt, dass die Aufgabenfelder ein wenig verteilt sind. Grob gesagt : Kämpfer - Zauberer

 

Nun steigere ich als Kämpfer dann logischerweise erstmal meine Kampffertigkeiten. Wenn ich die dann soweit habe, dann kann ich mich auch daran machen andere Sachen zu lernen. Die anderen Gruppenmitglieder werden die dann auch haben, wohl aber ein Stück besser als ich.....

 

Ich muss meine Aussage auch ein wenig revidieren, ich glaube höhergradige Kämpfer Chars zu spielen ist langweilig, bzw. könnte es mir werden.

 

 

gruß Isaldorin

Share this post


Link to post
Söldner/Hexer Grad 14.

 

Absoluter Spielleiterhorror :dozingoff:

Da ich diesen Charakter schon mehr als 3 Jahre nicht mehr gespielt habe, ist meine höchste Figur wohl mein ....

 

Grauer Hexer Grad 11, Armado de la Capriso,

 

er kann gleichermaßen mit Zaubern wie mit dem Rapier seinem Gegner Angst einflößen.

Mit seiner breiten Statur und einer Körpergröße von 2,03m (Thursenhoden :disturbed: ) fällt er überall auf. Seine stets gepflegten Haare, sowie sein modischer Bart umrunden sein höchst angenehm zu betrachtendes Äußeres.

Als Mitglied des Covendo Mageo hat er es zu großen Ruhm gebracht und in Krisenzeiten ist sein Können im Bereich der Kampfmagie mit "Auflösen" und "Todeszauber" gerne gefragt.

Sein heimliches Ziel, Unsterblichkeit zu erlangen ist bisher an der Tatsache gescheitert, dass es dahin anscheinend nur schwarzmagische Wege gibt. Eine tiefe Abneigung gegen diese Art Magie ist ihm allerdings zueigen. Ebenso wie eine große Portion Selbstvertrauen, oft verwechselt mit Hochmut, und eine betörend charmante Arroganz.

Als Neffe des Herzog zu Tura Dalessando III mit der besten Ausbildung und einigen Verbindungen gesegnet kann er sich dies auch leisten.

Gerne tritt Armado in Regionen mit kritischer Betrachtung von Zauberern, insbesondere in den barbarischen Nordländern Alba, Clanngadarn, Moravod und Waeland, als Heiler auf. Einige Heilzauber beherrscht er recht gut und auch die Heilkunde ist ihm nicht gänzlich fremd.

Ist es doch wohl in allen Gegenden Midgards so, dass Heilern stets Bewunderung und Respekt zu Teil werden. Was ihm wiederum gänzlich unverständlich ist.

 

Bart

Share this post


Link to post
Sein heimliches Ziel, Unsterblichkeit zu erlangen ist bisher an der Tatsache gescheitert, dass es dahin anscheinend nur schwarzmagische Wege gibt.

Er sollte sich mal mit Abd al Rahman unterhalten. ;)

 

Viele Grüße

Harry

Share this post


Link to post

Bei mir isses so, dass mir ein Char meist, wenn ich nen bestimmten Grad erreicht hab, langweilig wird, und ich nen neuen anfange (is ja auch so, dass die "interessanten Dinge" in den Gradzahlen meist so jenseits teuer sind, dass man ewig dafür spielen muss dann).

 

Meine Höchstgradigen Chars sind:

 

Aurelius Marconus - Grad 8 Meeresmagier (wobei ich denke, dass ich den irgendwann mal wieder spielen werde)

Crion Barkos - Grad 7 Priester Herrschaft (in einem Abenteuer aktiv, für das es vielleicht irgendwann ne Fortsetzung gibt)

Rebecca di Milani - Grad 6 Todeswirkerin (wird denk ich auch irgendwann nochmal gespielt)

 

Mein aktueller Char, die Magierin Melliandra, ist erst Grad 5, kurz vor Grad 6. Vielleicht spiel ich die diesmal sogar ein bissel länger ? :)

 

Ich hab so den Eindruck, daß mir das Spiel mit Chars zwischen Grad 4 und 7 am meisten Spaß macht. Da kann man schon einiges, aber die "interessantesten" Dinge brauchen noch nicht soooo ewig viel EXP.

 

Steffen

Share this post


Link to post

Hallo zusammen!

 

Meine derzeitig höchstgradigen Charaktere:

Yarisuma - Grauer Hexer Grad 9, Schwarzalb,

Yassal Daraan - Grauer Hexer Grad 9, Halbalb,

Kel'Sharan - Tiermeister Grad 8 und Werpanther

(der schon vor M4 Tiermeister war)

 

Die Spielrunden dieser Charaktere haben allerdings schon eine ganze Weile nicht mehr stattgefunden, so dass weitere Aufstiege nicht zu erwarten sind.

 

Der Charakter mit dem Potential, ebenfalls dorthin oder auch noch höher zu kommen:

Bakesh'Ta - Weißer Hexer/Assassine, derzeit Grad 6

 

Grüße,

Yarisuma

Share this post


Link to post

Mein Char mit dem höchsten Grad ist ein Krieger Grad 8: Glenn fer Brae - vielen im Forum durch seinen nonchalanten Umgang mit Bihändern bekannt :blush: ("kurz" vor Gr. 9, fehlen "bloß" noch ca. 4000 Punkte, was bei den Gradabstufungen relativ wenig ist).

Und ich kann nur sagen, daß es überhaupt nicht langweilig ist, ihn zu spielen, auch wenn er ein guter Kämpfer ist und diverse andere nützliche, aber nicht unbedingt kriegetypische, Fähigkeiten besitzt. Denn gute Abenteuer werden durch Nachdenken über deren Lösung entschieden und nicht über das bloße Anwenden von Fertigkeiten. Und Nachdenken ist gradunabhängig immer gleich schwer, obwohl natürlich mit der Zeit einige Erfahrung zusammenkommt...

 

Gruß, Glenn

Share this post


Link to post

Söldnerin Grad 8, kaum spielbar weil die Gruppe zu stark und mächtig geworden ist :(

Nun wartet diese Gruppe auf "Das Land das nicht sein darf"

 

Gruß

Share this post


Link to post
Söldnerin Grad 8, kaum spielbar weil die Gruppe zu stark und mächtig geworden ist :(
´

Über solche Aussagen kann ich mich nicht aufhören zu wundern.....

 

Sind die Charaktere derart vollgepumpt mit magischen Utensilien oder sind alle NSC's und Monster vorher vom SL durch den Weichspüler gejagt worden?

 

Euer

 

Bruder Buck

Share this post


Link to post
Söldnerin Grad 8, kaum spielbar weil die Gruppe zu stark und mächtig geworden ist :(
´

Über solche Aussagen kann ich mich nicht aufhören zu wundern.....

 

Sind die Charaktere derart vollgepumpt mit magischen Utensilien oder sind alle NSC's und Monster vorher vom SL durch den Weichspüler gejagt worden?

 

Euer

 

Bruder Buck

 

:D

weder noch, magische gegenstände sind eher selten bei uns. aber sie sind einfach so stark oder sind die nsc's so schwach?

was für magische gegenstände hat dein hochgradigster held?

 

gruß

Share this post


Link to post
:D

weder noch, magische gegenstände sind eher selten bei uns. aber sie sind einfach so stark oder sind die nsc's so schwach?

was für magische gegenstände hat dein hochgradigster held?

 

gruß

Ein +1 / +1 Langschwert, das gegen Thursen +2 / +1 macht. Für einen Grad 9 Charakter...

Share this post


Link to post

Ein Barbar in unserer Gruppe konnte auf Grad 4 mit einem Schlag 3 Orks töten - und das obwohl die Streitaxt Mali gebracht hat (-1 oder -2, bin ich mir nicht sicher)! Zugegeben, der Spieler hat teilweise unglaubliches Würfelglück, aber 3 Orks auf einen Schlag ist selbst dann noch heftig...

 

Wenn Bupus Söldnerin bzw. die Charaktere ihrer Gruppe das auch können, versteh ich, wenn sie meint, sie seien zu mächtig...

Share this post


Link to post
Ein Barbar in unserer Gruppe konnte auf Grad 4 mit einem Schlag 3 Orks töten - und das obwohl die Streitaxt Mali gebracht hat (-1 oder -2, bin ich mir nicht sicher)! Zugegeben, der Spieler hat teilweise unglaubliches Würfelglück, aber 3 Orks auf einen Schlag ist selbst dann noch heftig...

 

Wenn Bupus Söldnerin bzw. die Charaktere ihrer Gruppe das auch können, versteh ich, wenn sie meint, sie seien zu mächtig...

Mit einer Streitaxt ist das wirklich heftig. Mit dem Schlachtbeil hat mein Jiri das schon auf Grad 3 gemacht. :dozingoff:

Aber die Unspielbarkeit einer Gruppe wird ja wohl nicht am Rundumschlag hängen, oder?

 

Ich kann verstehen, dass eine bestimmte Gruppe ihre Kampagne nicht fortsetzen kann. Das liegt aber nicht am Grad, sondern am SL, der das zugelassen hat. Ich habe kein Problem, einer Grad 8 Figur angemessene Herausforderungen zu liefern. Ebenso schaffen dies die SL meiner Figuren (derzeit bis Grad 9).

 

Solwac

Share this post


Link to post

so ich habe mal nachgesehen was meine söldnerin alles an magischen gegenständen mit sich rumschleppt:

1 textilrüstung aus spinnenseide, bringt zusätzlich +1 auf rüstschutz.

einen magischen bihänder +1 +0

einen magischen dolch +0 +1

1w6 heiltrank

kraut der konzentrierten energie.

3 blätter der traumblume.....

 

thats all :)

vielleicht doch ganz schön viel, im gegensatz zu deinem langschwert buck.

in jedem fall ist es nervig, wenn wieder einmal an irgendeinem waldrand räuber auftauchen, die meinen es sei ihr wald und einer von uns genervt aus dem sattel steigt, nach seiner schaufel greift und schon mal anfängt, die gräber auszuheben *g* und darum machen wir immer wenn wir zu hochstufig werden neue helden.......einfach um es wieder spannend zu machen.

außerdem haben wir hier noch einige abenteuer, die für niedrige grade sind, aber so gut wie kein futter mehr für unsere ganzen hochstufigen helden ;/

 

gruß

Share this post


Link to post

Ja, ja, wenn ich mich daran erinnere, wie oft Jiri beim letzten Abenteuer vom Pferd gefallen ist... :D:escape:

Da nützt auch der höchste Grad nichts.

 

Gruß, Glenn

 

Hinzugefügt:

 

Na ja, welcher Räuber ist schon so dämlich, eine Gruppe hochgerüsteter Kämpfer anzugreifen? Das kommt einfach irgendwann nicht mehr vor. Glenn wurde schon seit Jahren nicht mehr von Räubern angegriffen, auch Orks machen sich seit laaanger Zeit rar.

Das letzte Mal wurde er von einige PRofihäschern angegriffen, die allerdings auch erstmal feige mit Pfeilen geschossen haben und dann auch noch den Schneid hatten zu fliehen - ts,ts,ts, es gibt einfach keine Gerechtigkeit mehr... :dozingoff:

Share this post


Link to post

Das Problem bei uns lag darin, dass nur der Barbar so gut kämpfen konnte. Alle anderen brauchten im Gegenzug mindestens 3 (meist mehr) Schläge gegen einen Ork. Um das Mehr-Risiko, dass alle außer dem Barbar hatten, auszugleichen, hätten stärkere Gegner her gemusst. Das hätte aber natürlich die anderen Charakter nur noch mehr benachteiligt. Die andere Möglichkeit wäre gewesen, den Barbar aus der Gruppe zu nehmen. Das wollte aber auch keiner, weil er einfach zu gut gespielt war und - Kampfkraft hin oder her - zur Gruppe passte.

 

 

Die Gruppe ist an sich noch (bzw. wieder) spielbar, weil der Barbar auf wundersame Weise (der Schamane der Gruppe hat irgendwas damit zu tun, aber keiner weiß genau was - nicht mal der SL) nicht mehr töten will. Im waffeblosen Kampf ist er zwar immernoch gut genug, aber längst nicht mehr so überlegen wie mit der Axt.

Share this post


Link to post
vielleicht doch ganz schön viel, im gegensatz zu deinem langschwert buck.

Naja, das Langschwert ist "nur" der mächtigste magische Gegenstand, die Liste würde wohl ähnlich aussehen, würde ich mal auf dem Ausrüstungsbogen nachschauen.

 

Dann wundert es mich noch mehr, deine Aussage. Bei Grad 8 könnte die Vorzugswaffe auf einem Angriffswert von 17 - oder so - kommen; nach oben hin werden die Waffen auch für Sölnder / Krieger ziemlich teuer. :notify:

 

Und frage mal die drei "Kampfschweine", die bei mir in Erlangen einen astreinen, herausfordernden Kampf für Grad 9 - 11 Krieger gespielt haben!

 

Ich sage immer wieder nur: Es geht!

 

Euer

 

Bruder Buck

Share this post


Link to post

@Bupu: Natürlich sollten sich die Abenteuer ändern. Was eine neue Figur erschreckt, ist für gestandene Abenteurer natürlich ein Klacks. Irgendwie logisch, oder?

 

Wenn Ihr keine passenden Abenteuer findet, dann schreibt Euch doch welche. Es gibt halt nur eine begrenzte Zahl von Fertigabenteuern und die richten sich hauptsächlich an niedrige und mittlere Grade.

 

@Hasgar: Ein überlegener Kämpfer in der Truppe ist natürlich ungünstig, aber das liegt sicher nicht nur an den Eigenschaftswerten.

 

Ja, ja, wenn ich mich daran erinnere, wie oft Jiri beim letzten Abenteuer vom Pferd gefallen ist... :D:escape:

Da nützt auch der höchste Grad nichts.

 

Gruß, Glenn

:plain:;)

 

Solwac

Share this post


Link to post

Na ja, das Problem mit der Verteilung guter und schlechter Kämpfer in der Gruppe kann man auch dadurch lösen, daß die KEP-Verteilung gestaffelt wird. Für den Super-Kämpfer der Gruppe ist der Durchschnittsgegner nicht so gefährlich, wie für den Magier (oder einen anderen Char), der da schon mehr Probleme hat. Dadurch wird auch verhindert, daß Figuren, die sich aus verschiednen Gründen nicht am Kampf beteiligen können/wollen, zu KEP bzw. Punkent überhaupt kommen, da sie sich insgesamt am Kampf der Gruppe beteiligen, indem sie z.B. einen Gegner binden oder ablenken. auf die Dauer wird man aber natürlich nicht vermeiden können, daß ein Kämpfer immer besser ist als der andere. Aber dafür haben andere SPF ja auch andere Fähigkeiten, die der Kämpfer nicht hat (Magie, Wissensfertigkeiten, soziale Fertigkeiten).

 

Gruß, Glenn

 

@ Solwac

 

:blush::D

Share this post


Link to post

Moderation :

Falls ihr inhaltliche Diskussionen unterschiedlichster Art durchführen wollt, sucht euch bitte passende Stränge. Die gibt es für jedes bisher genanntes Thema.

 

In diesem Thread sollte eigentlich nur empirisch erkundet werden, welchen Grad eure höchste Spielfigur hat.

 

Danke

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

 

Hornack

Share this post


Link to post
@Hasgar: Ein überlegener Kämpfer in der Truppe ist natürlich ungünstig, aber das liegt sicher nicht nur an den Eigenschaftswerten.

 

Bei diesem speziellen Spieler ist es einfach so, dass er es immer wieder schafft, in den Regelwerken Sachen zu finden, die ihm Vorteile bringen. Wogegen im Grunde ja nichts spricht, aber er hat einfach auch noch das Talent, die Vorteile so zu kombinieren, dass sie wirklich viel bringen!

Zusätzlich hat er ein unverschämtes Würfelglück, das schon beim Auswürfeln anfängt. Somit kriegt er dann die entsprechenden Fertigkeiten, Boni, Gegenstände...

Share this post


Link to post

Assasin Grad 16 Sehr doll größenwansinnig sehr hohes schleichen etc. Der meistermeuchler schlechthin. :lol: Hobbys Könige beseitigen bei nummer drei hat er den sprung aus einem Fenster Halbtot mit zwei gebrochenen Beinen überleb den Schafrichter dann nicht meh :disgust: was für ein tot er hat es trotzdem geschaft den König zu "besuchen" :D

 

Alle Klarheiten beseitigt

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Berengar Drexel
      Nach Prados' Beitrag ist der Strang zu Abwehr in Tiergestalt http://www.midgard-forum.de/forum/index.php?/topic/32290-welche-abwehr-hat-ein-zauberer-in-tiergestalt/ eigentlich abgefrühstückt.
       
      Da aber jetzt eine Diskussion über Hausregeln dazu einsetzt, die mich interessiert, mache ich dazu mal diesen neuen Strang auf.
       
       
      Mir gefällt dabei folgende Idee für eine Hausregel:
       
      Ein Zauberer hat Grad Z, seine Tiergestalt Grad T. Die Erhöhungen seiner Abwehrfertigkeit nach Kodex Seite 166, die er in Grad T+1 bis Z einschließlich erwirbt, addiert man auch zur Abwehr seiner Tiergestalt hinzu.
       
      Der Block von gradabhängigen Eigenschaften (AP, Abwehr, Resistenzen, Zaubern), um die herum ein Spielleiter oder Abenteuerautor oft die Gegner baut, bleibt damit auch in Tiergestalt intakt. Ob man das will, oder ob einem die Lücke in den gradabhängigen Eigenschaften gerade als angemessener Preis für die Tiergestalt erscheint, lasse ich mal dahingestellt.
       
      Jedenfalls braucht mit dieser Hausregel nicht jeder höhergradige Zauberer einen Glücksbringer-2 gegen Blitzzauber, um sich in Tiergestalt zu bewegen.
       
    • By Berengar Drexel
      Das Arkanum schreibt auf Seite 160: "Der Zauberer kann mit Tiergestalt ... sich in sein Totem- oder Fylgientier verwandeln. Er erhält alle körperlichen Eigenschaften des Tieres, insbesondere dessen Bewegungs- und Angriffsmöglichkeiten. Er besitzt aber weiterhin seine eigenen geistigen und magischen Fähigkeiten, und an seinen Lebens- und Ausdauerpunkte sowie an seiner Resistenz gegen Magie ändert sich nichts."
       
      Was bedeutet das für die Abwehr dieses Zauberers in Tiergestalt?
      Ist sie eine körperliche Eigenschaft des Tieres, da sie im Kampf gebraucht wird? Oder - da sie auch gebraucht wird, um Magie auszuweichen - eine Eigenschaft des Zauberers, die er beibehält? Berechnet man sie aus der Abwehr des Tieres, die man mit den vom Grad des Zauberers bestimmten Boni von Kodex Seite 166 modifiziert? Und hängt sie also von Eigenschaften des Tieres und dem Grad des Zauberers ab? Nimmt man einfach das Maximum von Abwehr des Tieres und Abwehr des Zauberers? Oder die Abwehr des Tieres für den Kampf, und die Abwehr des Zauberers zum Vermeiden von Magie?  
    • By Ma Kai
      Im KOD5, S. 148, ist eine Skala für Erfahrungspunkte für Meilensteine (zusätzlich zu den 5 EP/Zeitstunde, die für alle gleich sind) angegeben. Diese differenziert nach Grad. Was macht Ihr, wenn die Gruppe sich deutlich im Grad unterscheidet?
       
      In einer Gruppe aus Grad 8, 13 und 17 müßten z.B. 200, 300 und 600 EP pro 10 Stunden vergeben werden. Was soll es sein?
      Hätte einer noch Grad 21, wären für den 1,500 EP angemessen, mehr als für die anderen zusammen.
       
      Eine individuell-pauschale () Vergabe könnte leicht als ungerecht empfunden werden und zementiert das Gradungleichgewicht (gäbe es keines, gäbe es keine Frage). Eine gänzlich pauschale Vergabe ballert die niedrigeren Grade mit EP voll (den meisten Spielern macht das so viel nicht aus), während die Hochgrader nicht recht weiter kommen (dies ist erfahrungsgemäß ein größeres Problem).
       
      Ich tendiere dazu, mich an der Mitte/Masse der Gruppe (Median oder Durchschnitt der Grade? Ersteres hätte den Vorteil, daß es die EP der anderen nicht herunter zieht, wenn sie einen Grad 1er neu aufnehmen) zu orientieren. So haben wir es auch in der Bonner Runde zur allgemeinen Zufriedenheit gespielt.
       
      Wahrscheinlich ist aber auch das ein Punkt für den Gruppenvertrag.
    • By Derwyddon
      Hallo miteinander,
       
      ich wollte euch fragen, wie Ihr M4-Abenteuer nach M5 spielt. In M5 steigen die Charaktere deutlich schneller auf.
      Ist der Grad eines Gegners für die individuelle Vergabe von EP aus M4 Abenteuern nach M5-Regeln verwendbar, also Grad + 3 = EP für einen Treffer?
       
      Vielen Dank
       
      Derwyddon
    • By KoschKosch
      Hallo Leute,
       
      ich habe nun wahrscheinlich das Problem, dass die Abenteurergruppe meiner Spieler auf M5 konvertiert wird und auch ihre nächste Lernphase nach M5 machen wird. Sie werden danach schätzungsweise M5-Grad 16-18 sein + einer auf ca. M5-Grad 10.
       
      Ich mache es normalerweise so, dass ich lange im Vorfeld vor dem nächsten Spieltermin mir Zeit nehme und eine Liste aus möglichen (publizierten & eigenen) Abenteuern mache, die für die geschätzte Grad/Erfahrung der Figuren passen. Das möchte ich nun auch wieder machen, aber nach M5 gestaltet sich das für mich plötzlich ziemlich schwierig. Zumal die Figuren gerade massig EP erhalten haben (nach einem sehr langen Abenteuer, manche kennen ja Smaskrifter...) und möglicherweise nicht alle ihre EP ausgeben werden, sondern vielleicht sparen...
       
      In der Konvertierungsanleitung von Abenteuern für M5 steht ja die Grad-Konvertierungstabelle. Demnach würde ich Abenteuer suchen, die nach M4 für Grade von 6-8 gemacht sind (denn der 10er wäre Grad 6, die 16 und 18er wären Grad 7 und 8).
       
      Erste Frage: sind meine Überlegungen bis hierhin stimmig?
       
      Mit diesen Daten befrage ich also mein alle-Abenteuer-Sammlungs-Excel und bekomme z.B. Abenteuer wie
      - Legion der Verdammten
      - Im Land des Sonnenadlers
      oder
      - Der fliegende Valianer
      heraus.
       
      Zweite Frage: Kann ich die bedenkenlos einsetzen? Oder denkt ihr direkt: oha, mit solchen Figuren ist das reiner Selbstmord. Oder umgekehrt: mit diesen Figuren ist das Abenteuer zu leicht, total luschig, pillepalle.
       
      Bitte helft mir.
       
      Viele Grüße,
      Euer Kosch
×
×
  • Create New...