Jump to content

Bupu

Mitglieder
  • Content Count

    128
  • Joined

  • Last visited

About Bupu

  • Rank
    Mitglied
  • Birthday 10/28/1964

Persönliches

  • Name
    Kirsten
  • Wohnort
    Bremen
  • Interessen
    Fotografie
    Garten
    Haustiere
    Lesen
    Lost
    Rollenspiel *harhar*
    Skat
  • Beruf
    Fotografin
  • Biografie
    Das Profilbild ist von mir, aber ich bin es nicht, habe es nur gemacht ;)

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :wave:

  2. Hi Kirsten,

     

    ich hoffe, auch dir geht's prächtig?

     

    E-Mail funktioniert noch wie immer ^^.

    LG

    Alex

  3. Und damit sich bei niemandem mehr die Fussnägel aufrollen, wenn ich von Kinderobjektiven spreche, hier meine kurze Berichtigung: Es heißt Kitobjektiv Grüße
  4. Huhu Alex,

     

    hoffe es geht dir gut? :)))

     

    Passt deine AOL Emailadrasse noch?

     

    Liebe Grüße

    Kirsten

  5. Nein sie war nicht defekt, hatte aber über 50.000 Bilder auf dem Puckel, war 2 Jahre alt, ergo ohne Garantie und das Bildrauschen war furchtbar. Die 30D hat wieder 2 Jahre Garantie, keine Bilder auf dem Puckel, der Sensor ist größer und das Rauschverhalten einfach besser. Der Fokus ist besser etc. etc. Viele Kleinigkeiten, die mir aber wichtig waren. Ich mache niemandem Angst von den D-SLR Interessierten und von 5.000 Tacken habe ich auch nichts gesagt, das ist für den Anfang auch viel zu viel. Es sei denn, man hat es im Überfluss Ich sagte ja, das es darauf ankommt, welche Themenbereiche man abdecken möchte und das für den Anfang durchaus ein Kidobjektiv seine Dienste tut. Zusätzlich das 50.mm Von Canon, weil es einfach Knackscharfe Bilder macht, ist nicht verkehrt und das Teil kostet mit der 1,8er Lichtstärke nur knapp 100 Euro. Wenn man Anfänger ist, bietet es sich an, sich günstig eine Gebrauchte zu schießen, damit kann man dann erst mal ausprobieren und seine Themen, sofern man möchte, abstecken. Später vielleicht auf was anderes, neueres oder besseres Umsteigen Und wenn es nicht Nikon oder Canon wird, es gibt durchaus andere, ebenfalls gute Systeme. Lumix soll mittlerweile auch sehr fit sein Grüße und ein frobes neues Jahr
  6. Hallo ihr Zum Thema Kamerakauf kann ich evtl. einiges beisteuern. Ich hatte bisher zwei Kompakte, das heißt Kamera incl. einem Allroundobjektiv. Die Nikon Coolpix 5700 war da eine feine Sache, aber die Quali, grade das Bildrauschen in den höheren Isobereichen war mäßig. Die Canon 20D war meine erste digitale SLR und Momentan bekommt man sie auch recht günstig gebraucht. Als Folgemodel hatte ich mir die Canon 30D geholt, ein kleiner Fehlkauf, denn sie bietet keine wesentlichen Verbesserungen, mal abgesehen davon, das man erneut zwei Jahre Garantie hat. Die 40D soll gut sein, mit Liveview und größerem Bildschirm. Allerdings liegt die 40D im Neubereich bei knapp 900 Euro, rechnet man die Cashback-Aktion von Canon runter (glaube momentan sind es 70 Euro). Am teuersten sind aber bei den digitalen SLR Kameras immer noch die Objektive, zumindest dann, wenn sie was taugen sollen. Das günstigste war das 50mm Standart von Canon, hat vor zwei Jahren 80 Euro gekostet, ein richtiges Schnäppchen. Will man in den Makrobereich, sollte man für den Anfang das 60mm von Canon dazu nehmen, kostet um die 350 Euro. Auch das 50mm von Sigma ist eine tolle Alternative, zumal es nur 250 Euro kostet. Wer mehr Brennweite will, muss tiefer in die Tasche greifen Ein sehr gutes Standartobjektiv ist das 28-75mm von Tamron, kostet um die 200-300 Euro. Wichtig ist wie einige sagten, die Lichtstärke, am besten "kleine Werte" nehmen, wie 1,4/1,8 etc. die Lichtschwachen haben meisten Anfangswerte von 5,6 und höher, da braucht man dann meistens ein Stativ wenn man nicht grade die pralle Sonne zur Verfügung hat. Bei Nikon ist es im Objektivebereich sogar noch etwas teurer, dafür hat Nikon einige Spielerein mehr zu bieten und auch in den Farben kommt Canon nicht an Nikon heran. Aber das ist nichts, was man nicht am PC ausbessern kann Das ist übrigens ein Endlosthema, am besten mal im Internet schlau machen und vorher überlegen in welche Richtung man fotografieren will, danach dann die Kamera und die Objektive aussuchen. Übrigens, die meisten Kidobjektive sind nicht der Brüller, am für den Anfang gehen sie Gruß und einen guten Rutsch an alle
  7. Danke die Idee ist gut, werde das beim nächsten überarbeiten gerne so machen. LG
  8. Hallo zusammen, hat schon jemand Erfahrungen als Spielleiter mit dem Abenteuer gemacht? Würde es gerne leiten, jedoch auf Midgard und nicht in der neuen Drachenlandwelt. LG
  9. Dere ist der Planet, auf dem der Kontinent Aventurien liegt. Übrigens würde ich Dir ebenfalls raten, mit Midgardregeln auf der DSA-Welt zu spielen, wenn die Gruppe es mitmacht. Diese Trilogie kenne ich zwar nicht, aber die guten DSA-Kampagnen wie z.B. "Die sieben Gezeichneten" zeichnet mAn aus, dass das Spielerwissen von der Welt eine wichtige Rolle spielt. Dieser Flair wäre nur schwer zu übertragen. Tschuess, Kurna Danke Kurna Nun weiß ich was Dere ist, den Begriff gab es damals glaube ich noch nicht, zumindest ist er mir nicht so intensiv in Erinnerung. Ich werde Montag mal sehen, wie meine Gruppe auf DSA zu sprechen ist. Die sieben gezeichneten haben wir damals gespielt, allerdings nie bis zum Ende. Wir sind nach dem 4ten AB aus DSA ausgestiegen. Es wäre natürlich wirklich am einfachsten es so zu handhaben. LG
  10. Zu 1.: Verstehe ich das richtig, dass ihr nix gegen die Welt Dere, sondern nur gegen die DSA-Regeln habt? Dann würde es sich anbieten, mit Midgard-Regeln auf Dere zu spielen, was dir eine Menge Arbeit beim Anpassen des Hintergrundes ersparen würde. Ich habe das mit meiner ersten Midgard-Gruppe auch mit diversen DSA-Abenteuern recht problemlos durchexerziert. Zu 2.: Die Anpassungsarbeit, die du augenscheinlich momentan ins Konvertieren dieser einen Kampagne steckst, ist schon mehr Arbeit als sich viele andere Leute beim Schreiben von komplett eigenen Abenteuern machen. Hornack Hallo Ich lese immer wieder Dere, was bedeutet das? Zu 1. Das siehst du richtig, glaube ich zumindest. Ich glaube ebenfalls, dass es an der detaillierten Beschreibung der Welt gelegen hat, das es den meisten bei uns zu komplex war, das man sich Regelwerke über Regelwerke und Qullenbände über Quellenbände kaufen musste, zu denen es in den Abenteuern jede menge Verweise gab/gibt. Die Idee es dennoch in Aventueren spielen zu lassen und mit den Midgardregeln zu spielen finde ich ganz gut, vorrausgesetzt ich könnte meine Gruppe davon überzeugen das zu machen, wäre das eigentlich eine gute Lösung, abgesehen davon, dass ich mir alleine für die Triologie noch einige Regel- und Qullenbände von DSA besorgen müsste. Eine Idee wäre noch, es ähnlich wie mit Myrkgard zu gestalten. Das Aventurien einfach als eine art Parallelwelt gehändelt wird. Ich werde am Montag mal mit meiner Runde sprechen, mal schauen was dabei herauskommt Zu 2. Ich versuche mich schon seit einer weile an einem eigenen Abenteuer, muss es allerdings noch ein wenig ausschmücken und Werte heraussuchen. Da auch ich durch das wenige Abenteuer schreiben unsicher bin, mache ich natürlich gerne mal was fertiges LG
  11. 2. Sag das mal meinen Leuten 4. Drosi kenne ich, danke Arcane Codex sagt mir was, glaube das habe ich in einer anderen Runde just am Wickel, merci Werewolf gibt es auf Deutsch, sogar ein oder zwei Abenteuer, aber das ist nicht viel und das erste haben wir ja mal gespielt :/ Ich fand die Stimmung sehr schön, aber wenn es keine weiteren Abenteuer gibt....... Das mit dem DSA AB ist schade
  12. Ich versuche deine Neugierde zu sättigen Zu 2. Weil die Zeit und das Talent bei den meisten fehlt, oder die Leute sich nicht trauen. Zu 4. Keine Ahnung, vielleicht mal was anderes, oder was ähnlich gutes wie Midgard? Wir hatten schon Earthdawn, jedoch ist es zu platt, die Abenteuer nicht stimmig genug. Shadowrun, ebenfalls. Beide Systeme zielen auf Hack and Slay ab Werewolf war schön, jedoch in englisch und auch ohne weitere Abenteuer. ist der Unersättliche gut konvertierbar für Midgard? LG
  13. Liebe Wolke herzlichen Dank für deine Ratschläge und Einwände. Vorweg vielleicht ein paar Details, warum ich diese Abenteuer gerne für Midgard konvertieren möchte: 1. Wir spielen leider kein DSA mehr, ich kann meine Mitstreiter/innen ums verrecken nicht dazu überreden. Das System hat ihnen irgendwann nicht mehr zugesagt und so haben wir damit aufgehört. 2. Wir schreiben nicht selbst, spielen ausschließlich fertige Abenteuer. 3. Midgard Press etc. liefert nur spärlich Nachschub an Abenteuern. Wir spielen seit 15 Jahren und haben dementsprechend das meiste gespielt. Sicher haben wir noch einen kleinen Fundus an Magazin- und Onlineabenteuern etc. jedoch sind auch davon immer mal welche dabei, die einfach doof sind. Unsere Hauptspielleiterin liest meistens ein Abenteuer nach erhalt, wenn sie es dann für "doof" empfindet, landet es leider in der Versenkung, ohne das man die Chance hat, das Abenteuer zu verändern. Es bringt ja nichts, wenn es dann ein anderer tut, sie kennt es ja schon 4. Wir suchen Händeringend nach einem guten Alternativsystem um auch die Wartezeiten zu überbrücken, haben aber noch nichts passendes gefunden. Ich habe mir gedacht, es gibt bestimmt gute DSA Abenteuer und DSA bietet eine ähnliche Fantasiewelt wie Midgard, nur das es mittlerweile viel komplexer ist und die Beschreibungen auch. Also hatte ich mich umgesehen und gelesen, das die Simyalakampagne sehr gut sein soll. Ich habe es gekauft und lese nun erst einmal alle drei Abenteuer durch (bin in der hälfte des zweiten) und hoffe, dass ich es dann konvertiert leiten kann. Sicher findet man nicht für alles ein Pendant auf Midgard, jedoch kann ich mir vorstellen, das man es zumindest ähnlich gestalten kann. Ich habe von Florian einiges an Material und Info erhalten, da er die Kampagne schon für sich konvertiert hat, aber sich auch noch nicht in allem 100% sicher ist. Ich habe Florian grade heute geschrieben, dass ich die Abenteuer nun erst einmal zuende lesen werde und beim zweiten mal anfange mir Notizen zu machen, Fragen aufzuschreiben und ihn dann damit löchern, bwz. auch das Forum heimsuchen werde ) Wenn du magst, würde ich dich dann auch gerne zu dem einen oder anderen befragen, du scheinst dich ja auch gut in beiden Welten auszukennen? Ich muss nun leider noch ein wenig schaffen Lieben Gruß
  14. Lieben Dank euch für die Anregungen! Ich habe mir gestern Clanngadarn mal ein bisschen angesehen, zumindest das was ich Dank der Links und dem GB40 so erlesen konnte und denke, dass es doch nicht ganz so geeignet scheint. Sicher könnte man das eine oder andere einfach ignorieren, jedoch sind meine Mitspieler (leider) sehr regelvertraut, zumindest 3 von 5 und das wird evtl. ein Problem. Ergo wird es doch wieder Alba werden. Nun habe ich das erste Abenteuer durchgelesen und bin zugegebenermaßen ein wenig in Panik geraten. Es sind so viele Dinge darin enthalten, die eigentlich nur in der aventurischen Spielwelt zu finden sind. Es ist vom Siebenstreichträger die Rede (Da war doch mal die Kampagne mit dem sieben Gezeichneten) Borongefälligkeit, vom Basiliskenkönig und von vielen Dingen mehr, die Midgard eigentlich nicht hat. Ich denke "mal eben" werde ich dieses Abenteuer nicht leiten können, hatte ich auch nicht geglaubt, ich muss erst geeignete Orte, NSC's und Dinge finden, die dem ähneln. Von der Adelshierarchie, vom Glauben und von den Orten scheint Alba bislang am Optimalsten. Vor allem müssen die Helden das eine oder andere Wissen besitzen um die Abenteuer zu bestehen. LG
  15. Danke euch beiden, das scheint doch noch besser zu passen und gefällt mir. Vor allem, da über das Land noch nicht so viel bekannt ist, wie vielleicht über Alba. Einen Wald wird es bestimmt haben und nicht nur in Moravod und Alba sollten die Wälder mit der andern Welt verschmilzen können Ich werde nun wie gesagt mal kurz schauen, was für Infos ich über Clanngadarn habe, welche Namen ich den Nsc's dort geben kann und welche guten Götter es dort gibt. Danke
×
×
  • Create New...