Jump to content
Sign in to follow this  
Morpheus

Schriften Midgards

Recommended Posts

Wobei für den normalen Midgardspieler griechische Buchstaben noch handhabbar sein dürften, arabische Schrift wohl aber nicht mehr...

Ach, das geht schon... es gibt da hübsche (und billige) Einführungen... Du erinnerst dich an die paar Beispiele, die ich bei den Säulen der Macht eingebaut hatte? Gerade die Zahlen waren dann ja doch eher einfach.

 

Rainer

Share this post


Link to post

Das valianische Alphabet dürfte meiner Meinung nach recht nah am lateinischen sein. Es mag sein, dass es auch ein chryseisches Alphabet gab, das griechischen Buchstaben glich, die sich vielleicht aus irgendwelchen tuskischen Zeichen entwickelt haben. Keine Ahnung. Da mögen sich Berufenere austoben.

 

Salvete

GH

Share this post


Link to post
Meiner Meinung nach ist vieles was uns in den Abenteuer-Illustrationen als Schriftzeichen begegnet künstlerische Freiheit. Wenn z.B. in den Illustrationen zu ein Hauch von Heiligkeit griechische Schriftzeichen auftauchen, dann würde ich daraus nicht folgern, dass das Seemeister-Alphabet so wie das Griechische Alphabet aussieht.

 

Sehe ich auch so. Ich denke, der Zeichner wollte einfach ein wenig Ambiente schaffen. Auch wenn wir selbst die Schrift noch nicht festgelegt haben, ist das dann kein Grund, die Zeichnung zurückzugeben oder überarbeiten zu lassen.

 

Rainer

Share this post


Link to post

Ich würde, wenn man die Fähigkeiten der Spieler bei den Sprach-Fertigkeiten der Figuren in den Hand-Outs berücksichtigen wollte, grundsätzlich lateinische Schrift wählen bei einer Sprache, die zumindest eine der Spielfiguren in Wort und Schrift beherrscht.

Bei einer Sprache, zu der die Figur zwar Kenntnisse im Alphabet, nicht aber in der eigentlichen Sprache (also größer 6) hat, würde ich eine verwandte Schrift, vielleicht das griechische Alphabet, verwenden. Allerdings definitiv nicht alles in Klartext schreiben.

Für eine Sprache, deren Schrift die Figuren gar nicht beherrschen, nähme ich ein Alphabet, das bestimmt keiner der Spieler beherrscht.

Dabei iste s für mich eigentlich unerbeblich, ob die Schrift wirklich zu der Kultur paßt. Es soll den Figuren nur vermitteln, dass es einen Text gibt und wie lang er zu sein scheint.

Wer sich viel Arbeit machen will, kann die Texte auch an den Fähigkeiten der Spieler/Figuren optimieren.

Share this post


Link to post
Gerade die Zahlen waren dann ja doch eher einfach.
Naja, unsere Zahlen sind ja sehr stark verwandt. ;)

 

Solange die Schriftzeichen bei der Transskription 1:1 in unsere Buchstaben umgewandelt werden können, solange ist es auch mit beliebigen Zeichen machbar. Erst bei Zeichen, die für ganze Worte oder Silben stehen, dürfte die Übersetzung mehr Arbeit machen, als an Spielspaß rauskommt.

 

Solwac

Share this post


Link to post
Sehe ich auch so. Ich denke, der Zeichner wollte einfach ein wenig Ambiente schaffen. Auch wenn wir selbst die Schrift noch nicht festgelegt haben, ist das dann kein Grund, die Zeichnung zurückzugeben oder überarbeiten zu lassen.
Das Ambiente finde ich durchaus gelungen, aber das ist, wie bei allen Bildern, sicher Geschmackssache.

Die Schrift ist also bisher nicht definiert, das beantwortet also eigentlich meine Frage schon.

Share this post


Link to post

Habs bisher in Midgard noch nicht generell festgelegt gefunden. Zwar sind einige Dinge da, mir fielen z.B. im Escharbuch sehr viele anleihen ans Arabische auf, und von dem wenigen, was ich aus Rawindra mitbekommen habe ist es dort ähnlich, also eine grundlegende Orientierung an den Vorbildern ist (wie bei MIdgard üblich) da.

 

Ich halte es so, das ich den Ländern und ihren Sprachen die entsprechenden "original"-Schriften gebe, soweit entsprechungen da sin, ist es noch relativ einfach.

So nimmste Beispielsweise für Scharidisch Arabisch, wenns Alt sein soll, aber noch nicht meketisch nimmste z.B. nen Aramäischen Dialekt.

Meketische Schriftzeichen haben ja in den Hieroglyphen ne ganz perverse Art, da ein Zeichen sowohl Buchstaben, als auch Silben, als auch ein ganzes Wort meinen kann, und das in Sätzen bunt gemischt wird.

 

Ansonsten wär bei mir aus dem Kopf noch da:

Für den griechischen Raum wäre es für Alt und modern dieselbe Schrift, aber nicht ganz gleiche Grammatik und Wortschatz, was Probleme bereitet.

 

Aran: Persisch - Alt: Avestisch

Das Persische hat das arabische Alphabet übernommen und 4 zusätzliche Konsonanten eingefügt um sprachliche Besonderheiten zu erhalten. Aber ist das auf Midgard auch geschehen? :)

 

Rawindra: Hindi od. Tamil plus Dialekte Alt: Sanskrit oder besser vedisches Sankskrit.

 

Nach Alba rein wirds auch gemein, da walisisch sowie die gälischen dialekte zwar "normal" geschrieben werden, aber man dann doch nix damit anfangen kann; ähnliches gilt natürlich auch für Erainn und co. :P

 

Und nicht zu vergessen wäre die Dialektbildung; die waren ja damals noch nicht so weit wie heute... so mit alle in eine Form pressen, noch nicht lang her und du hast nicht verstanden was die Leute zwei Dörfer weiter sagten.

Sowie der Umstand das oft, weil Papier und Pergament teuer war/ist ohne Punkt, komma oder leerzeichen geschrieben wurde um Platz zu sparen. Auch gerne mal übereinander etc.

 

Vielleicht nutzt es dir :)

Und wenn du im weltweiten Netz rumschaust wirste sicher gute Eindrücke bekommen wenn du weiteres brauchst :)

 

CM

Share this post


Link to post

Solwac holt den Staubwedel raus. *hust*

Eine schöne und leicht handhabbare Schrift ist ja das griechische. Allerdings wird in Chryseia das valianische Alphabet verwendet, sprich für viele Ausländer sind die Schriftzeichen dieselben wie zu Hause, d.h. die Verwendung unserer Schrift ist passend. Sieht einer von Euch Probleme darin, Tuskisch mit griechischen Schriftzeichen darzustellen (eventuelle Inkompatibilitäten mit Heimrunden zählen nicht)?

Tuskisch ist eine alte Sprache, die aber schon früh schriftlich wurde. Kodex und DFR deklarieren die Schrift als Keilschrift genau wie das Hurritische, hier muss man Abstriche machen.

 

Share this post


Link to post
Am ‎12‎.‎01‎.‎2019 um 22:04 schrieb Solwac:

Solwac holt den Staubwedel raus. *hust*

Eine schöne und leicht handhabbare Schrift ist ja das griechische. Allerdings wird in Chryseia das valianische Alphabet verwendet, sprich für viele Ausländer sind die Schriftzeichen dieselben wie zu Hause, d.h. die Verwendung unserer Schrift ist passend. Sieht einer von Euch Probleme darin, Tuskisch mit griechischen Schriftzeichen darzustellen (eventuelle Inkompatibilitäten mit Heimrunden zählen nicht)?

Tuskisch ist eine alte Sprache, die aber schon früh schriftlich wurde. Kodex und DFR deklarieren die Schrift als Keilschrift genau wie das Hurritische, hier muss man Abstriche machen.

 

 

Ich würde das griechische Alphabet für "Tuskisch" zwar als passend empfinden - allerdings sagt die Midgard Wiki, dass Tuskish mit einer Art "Keilschrift" geschrieben wurde.

 

Hust

 

Share this post


Link to post
vor 18 Minuten schrieb Camlach:
Am 12.1.2019 um 22:04 schrieb Solwac:

Solwac holt den Staubwedel raus. *hust*

Eine schöne und leicht handhabbare Schrift ist ja das griechische. Allerdings wird in Chryseia das valianische Alphabet verwendet, sprich für viele Ausländer sind die Schriftzeichen dieselben wie zu Hause, d.h. die Verwendung unserer Schrift ist passend. Sieht einer von Euch Probleme darin, Tuskisch mit griechischen Schriftzeichen darzustellen (eventuelle Inkompatibilitäten mit Heimrunden zählen nicht)?

Tuskisch ist eine alte Sprache, die aber schon früh schriftlich wurde. Kodex und DFR deklarieren die Schrift als Keilschrift genau wie das Hurritische, hier muss man Abstriche machen.

Ich würde das griechische Alphabet für "Tuskisch" zwar als passend empfinden - allerdings sagt die Midgard Wiki, dass Tuskish mit einer Art "Keilschrift" geschrieben wurde.

Ja, und weiter?

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden schrieb Camlach:

 

Ich würde das griechische Alphabet für "Tuskisch" zwar als passend empfinden - allerdings sagt die Midgard Wiki, dass Tuskish mit einer Art "Keilschrift" geschrieben wurde.

 

DFR M4, Seite 174. 

Share this post


Link to post
vor 19 Stunden schrieb Solwac:

Ja, und weiter?

Damit darfst du - wenn du "offiziell bleiben willst - das griechische Alphabeth NICHT für "tuskisch" verwenden ...

 

War ja DEINE Frage!

Share this post


Link to post
Gerade eben schrieb Camlach:

Damit darfst du - wenn du "offiziell bleiben willst - das griechische Alphabeth NICHT für "tuskisch" verwenden ...

 

War ja DEINE Frage!

:confused:

Ich verstehe immer noch nicht, was Deine "Keilschrift" von meiner "Keilschrift" unterscheide und wo jetzt die Neuigkeit sein soll. Der Kompromiss wurde von mir doch schon vorgestellt und wenn man für Urruti die hethitische Keilschrift verwendet, dann bleibt ein mögliches Vorbild für die tuskische Schrift eh noch offen.

Share this post


Link to post

Hallo Solwac!

vor 6 Minuten schrieb Solwac:

Ich verstehe immer noch nicht, was Deine "Keilschrift" von meiner "Keilschrift" unterscheide und wo jetzt die Neuigkeit sein soll. Der Kompromiss wurde von mir doch schon vorgestellt und wenn man für Urruti die hethitische Keilschrift verwendet, dann bleibt ein mögliches Vorbild für die tuskische Schrift eh noch offen.

Wie stellst Du Dir denn griechische Schriftzeichen in Keilschrift vor? Sollen die keilförmigen Eindrücke lediglich den Buchstaben Form verleihen?

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post
vor 51 Minuten schrieb Fimolas:

Wie stellst Du Dir denn griechische Schriftzeichen in Keilschrift vor?

Gar nicht. Das Handout ist im griechischen Alphabet abgefasst und soll eine nicht näher beschriebene Keilschrift darstellen.

Share this post


Link to post

Hallo Solwac!

vor 7 Minuten schrieb Solwac:

Gar nicht. Das Handout ist im griechischen Alphabet abgefasst und soll eine nicht näher beschriebene Keilschrift darstellen.

Also ignorierst Du praktisch die Keilschriftvorlage? Kann man zum Spielen aus meiner Sicht bedenkenlos so umsetzen.

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post
vor 4 Minuten schrieb Fimolas:

Also ignorierst Du praktisch die Keilschriftvorlage?

Ja, es gibt ja auch keine Alternative.

Share this post


Link to post

Ich habe die Tage mal bei Wikipedia reingeschaut wegen verschiedener Schriften.

Zum einen war ich erstaunt, wie ähnlich die teilweise doch sind, was aber aufgrund der Herkunft ums Mittelmeer nicht weiter verwunderlich ist.

Zum anderen fände ich es doch arg kompliziert, wenn ich mir als Spieler oder SL eine solche Schrift aussuche, die dann völlig rätselhaft bleiben muss.

Da finde ich Solwacs Idee des griechischen Alphabets sehr sinnvoll und den Spielspaß unterstützend. Und wenn niemand diese Sprache und Schrift beherrscht, reicht es auch kein Handout rauszugeben.

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb Solwac:
vor 4 Stunden schrieb Fimolas:

Also ignorierst Du praktisch die Keilschriftvorlage?

Ja, es gibt ja auch keine Alternative.

Wäre das etruskische Alphabet (ist ja auch nicht wirklich weit weg vom Griechischen) eine Alternative gewesen?

Share this post


Link to post
vor 15 Minuten schrieb DiRi:

Wäre das etruskische Alphabet (ist ja auch nicht wirklich weit weg vom Griechischen) eine Alternative gewesen?

Jein. Inhaltlich schon, aber griechisch ist für mich einfacher (mein griechisch ist besser als mein etruskisch). Ich müsste mal testen wie das etruskische Alphabet bei Vorbereitung und Spiel ankommt.

Share this post


Link to post

Wenn ein Handout möchtegern-exotisch aussehen soll, ohne andererseits ins (für Spieler) komplett unlesbar zu sein, könnte man sich bei entsprechenden Schriftarten bedienen. Sei es mit einer Fake-Hieroglyphen-Schriftart oder mit pseudo-griechischen Buchstaben bekannt von der Gyrosbude oder pseudo-kyrillischen Buchstaben bekannt aus dem Kalter-Krieg-Actionfilm. ;)

Wer griechische oder kyrillische Buchstaben mit ihrer echten Bedeutung nutzt (Мидгард), muss natürlich damit leben, dass seine Spieler out-time die Buchstaben kennen müssen.

Edited by dabba

Share this post


Link to post

Soweit mir bekannt, haben die Etrusker das griechische Alphabet übernommen. Sie hatten ja mit Phöniziern und Griechen gemeinsam Kontakt und ihre Sprache dann mit ihren Abwandlungen des Alphabets geschrieben. Die Latiner haben ja dasselbe dann von Etruskern und Griechen "übernommen" und Latein draus gemacht.

Was elbische Sprachen angeht, bediene ich mich immer gern dem Schriftbild aus Tolkiens Werk. Zudem gibt es noch die Arracht-Versalien als Schriftsprache, die von Schwarzalben und für die Dunkelsprache genutzt wird, sofern man da etwas notiert.

Diese Versalien stelle ich mir ebenfalls als eine Art Mischung aus Keil- und Bilderschrift vor, da die recht symbolhafte Zauberschrift aus den Notationen der Arracht entstand und elbische sowie zwergische Einflüsse dazu bekam.

Share this post


Link to post

Hallo Eleazar!

vor 10 Minuten schrieb Eleazar:

Ich werfe mal das armenische Alphabet in den Ring. Sieht sehr exotisch aus, aber noch nach Buchstaben.

Das Schriftbild finde ich passend für Arracht-Versalien. Der vermeintliche Erfinder der Schrift Anfang des 5. Jahrhunderts, der Heilige Mesrop Maschtoz, würde sich dabei sicherlich wundern, dass sein Werk nicht nur seinerzeit für die Bibelübersetzung, sondern heutzutage als möglicher Schriftsatz für die verruchtesten Völker Midgards herhalten muss.

Liebe Grüße, Fimolas!

  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Gimli CDB
      Hallo liebe Forumler!
       
      Eine meiner Spielerinnen möchte von nun an gerne eine Leomie-Priesterin spielen. Hierzu gibt es ja sehr nette Beschreibungen im Alba-QB, die fast keine Fragen offen lässt. Nur auf eine Frage konnte ich keine Antwort finden:
       
      Priester lernen ihm Rahmen ihrer Fachkenntnisse für 0 Lernpunkte "Sprechen: Alte Sprache" und "Schreiben: Alte Sprache". Hierbei handelt es sich natürlich um die "Alte Sprache" der jeweiligen Kultur - die Frage ist nur: welche ist das?
      Bei Priestern der Dheis Albi ist das Altoqua, bei Priester der Baales Valianis ist es Maralinga.
      Doch was ist die "Alte Sprache" der Halblinge?
       
      Viele Grüße,
      Gimli CDB
    • By Gimli CDB
      Hallo liebe Midgardianer!
       
      Dies ist eine Frage, die mir schon länger auf der Seele brennt. Jetzt aber, da ich mich (als Spielleiter) zu unserem nächsten Treffen mit den Umständen einer Albischen Hochzeit auseinander setzen darf, zu der sicherlich auch etwas Altoqua gesprochen wird (zumal die beiden Trauzeugen wohl ein Xan-Priester und eine Ordenskriegerin des Sonnenordens sein werden und der Bräutigam der Sohn eines Vana-Priesters, die Braut das Patenkind des eben erwähnten Xan-Priesters), würde mich nun doch mal interessieren, wie diese Sprache eigentlich klingt.
       
      Naiv wäre meine herangehensweise etwa die Folgende:
      Albisch, Twyneddisch und Comentang sind wohl allesamt Sprachen aus der englischen Sprachfamilie und klingen damit wohl verhältnismäßig ähnlich (was auch die Tatsache zeigt, dass es überhaupt möglich ist, mit Comentang eine Mischform aus Albisch und Twyneddisch zu haben).
      Wenn ich die Situation in Alba nun mit meinen (wohl eher bescheiden zu nennenden) Geschichtskenntnissen auf das alte England/Schottland projiziere, käme ich damit zu dem Schluss, dass Altoqua wohl (zumindest von der Rolle her) dem Kirchenlatein entspricht.
      Da es mit Maralinga aber eigentlich schon ein Pendant zum "klassischen Latein" auf Midgard gibt und es (da Altoqua ja von den Toquinern mitgebracht wurde) keinen Grund zur Annahme gibt, dass Maralinga und Altoqua auch nur die geringste Ähnlichkeit aufweisen, führt dieser Ansatz wohl nicht weiter.
      Andererseits ist es natürlich so, dass man - wenn man die Geschichte Albas und die Artussage nebeneinanderhält - zu dem Schluss kommen könnte, dass die Toquiner die Midgard-Variante der Einwohner von Atlantis sind, welche natürlich ihre eigene Sprache (Atlantisch?) mitgebracht haben.
      Über diese Sprache weiß man aber aufgrund ihrer fiktiven Natur ebenfalls nichts.
       
      Soweit meine Überlegungen, die mich aber bisher offensichtlich auf keinen grünen Zweig geführt haben.
      Wie klingt Altoqua? Was denkt ihr euch zu dem Thema? Gibt es irgendwelche Quellen, aus denen man darauf schließen könnte?
       
      Viele Grüße,
      Gimli CDB
    • By Bro
      Im neuen Alba-QB (im alten vielleicht auch, da war es mir nicht aufgefallen) steht auf S. 159: "Albische Druiden beherrschen Twyneddisch +9 oder Dunathisch +9"
       
      Ich habe mal im DFR nachgesehen, aber eine Sprache "Dunathisch" konnte ich da nicht finden. Wenn es die denn gäbe, wäre die wohl mit Albisch und Twyneddisch verwandt, oder?
       
      Oder gibt es irgendwo noch weitere Angaben zu dieser offenbar "alten" Sprache?
       
      Oder ist das eine Übernahme einer veralteten Formulierung, die beim Überarbeiten zu entfernen vergessen wurde?
       
      Wie kann man das regeln oder einen Konsens finden?
    • By Fimolas
      Hallo!
       
      In welcher Sprache unterhält man sich mit Elementarwesen und Dämonen? In vielen Abenteuern ist es ein selbstverständlicher Bestandteil, dass die Abenteurer mit beschworenen Wesen sprechen und dabei versuchen, diese mittels ihres (un-)genau definierten Auftrags auszutricksen. Nun ist zwar die Dunkle Sprache für Dämonen bekannt, aber sicherlich nicht in jeder Abenteurergruppe geläufig. Für Elementare fallen mir so gar keine Sprachen ein.
       
      Kennt jemand von Euch Quellen über diese Thematik oder hat Ideen, wie man sich eine Konversation mit den genannten Kreaturen regel- und spieltechnisch vorzustellen hat?
       
      Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!
    • By Xan
      Laut DFR dürfen SpF bei der Charaktergenerierung - sofern sie aus einer "Randgruppe" kommen - eine zusätzliche Gastlandsprache umsonst wählen.
       
      Im DFR wird das am Beispiel der Schamanin Ilmatammi gezeigt, die zu den Läina gehört und eben als Muttersprache Läinisch lernt und als Gastlandsprachen Waelska und Albisch. Alles als Teil des Allgemeinwissens - für 0 Lernpunkte!
       
      Da ich mich gerade mit der Erschaffung eines BWs von den Feuerinseln befasse, frage ich mich, ob er unter diese Regelung fällt oder nicht? Aber die Frage interessiert mich auch allgemein.
      Welche Völker fallen unter diese Regel?
      Haltet ihr diese Regel für gut oder schlecht (auf spielerischer wie auf technischer Seite)?
×
×
  • Create New...