Jump to content
DerEikju

(Charaktererschaffung) Aussehen 1 gewürfelt

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen :),

ich habe mir einen neuen Charakter erstellt (Assassine) und dabei bei Au (Aussehen) eine 1 gewürfelt. Mein Spielleiter meinte zu mir, dass man bei so einem Wert auch aus einer Stadt verjagt wird (1 - 10), weil man so unglaublich hässlich ist.

Nun stelle ich mir die Frage, ob ich denn nicht einfach die Kaputze tiefer ins Gesicht hängen lassen kann, sodass der Assassine sein Gesicht nicht wirklich preis gibt - und für all jene, die es sehen wollen, gibt es erst einmal einen großen Schreckmoment. Was denkt ihr? Lässt es sich mit Aussehen 1 gut spielen oder eher neu würfeln?

 

LG. Euer Eikju

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo DerEikju,

Aussehen 1 ist was Besonderes. Ich würde mich mit dem SL beraten, und entweder ihr findet eine Variante, die euch beiden Spaß macht, oder du setzt das Aussehen auf einen unauffälligeren Wert.

Zu den Sternen

Läufer

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Minuten schrieb DerEikju:

Hallo zusammen :),

ich habe mir einen neuen Charakter erstellt (Assassine) und dabei bei Au (Aussehen) eine 1 gewürfelt. Mein Spielleiter meinte zu mir, dass man bei so einem Wert auch aus einer Stadt verjagt wird (1 - 10), weil man so unglaublich hässlich ist.

Nun stelle ich mir die Frage, ob ich denn nicht einfach die Kaputze tiefer ins Gesicht hängen lassen kann, sodass der Assassine sein Gesicht nicht wirklich preis gibt - und für all jene, die es sehen wollen, gibt es erst einmal einen großen Schreckmoment. Was denkt ihr? Lässt es sich mit Aussehen 1 gut spielen oder eher neu würfeln?

Das musst Du wissen. :)

Aussehen 1 bedeutet wirklich Unterkante: Quasi das Phantom der Oper, aber so, wie er im Buch beschrieben ist und nicht wie auf der Musical-Bühne von einem gut aussehenden Schauspieler, der sich eine halbe Gesichtsmaske aufgesetzt hat, verkörpert. Unmaskiert fällt man extrem auf, noch mehr als jemand mit Au 100. Natürlich kann man sich ständig maskieren oder einen Helm tragen (der "Schwarze Ritter" lässt grüßen) - das fällt aber auch auf. Man kann sich eine comicmäßige Hintergrundgeschichte stricken: "Hat bei einem Feuer schwere Verbrennungen erlitten und zeigt sein Gesicht deshalb nicht."

Ich sag mal: Es ist deutlich spielbarer als Intelligenz 01, aber schlechter spielbar als Geschlichkeit 01 oder Stärke 01. ;)

bearbeitet von dabba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann das mit der Auffälligkeit so sehen, muss man aber nicht. Im Schnitt bist Du halt von 100 Leuten der Unansehnlichste. Der Kodex sagt nichts von "aus der Stadt jagen" sondern spricht bei einem Aussehen von 1-10 von Fremden, die "erst einmal leicht schockiert sind und eher zurückhaltend reagieren" (KOD, S. 22, Hervorhebung durch mich). Eigentlich ist ein solches Aussehen doch ein guter Aufhänger fürs Abenteuerleben. Dann lernt man möglichst schnell Athletik und sieht, schwuppdiwupp, gleich dreimal so gut aus wie zuvor. Wenn Dir es nichts ausmacht und der SL überzeugt werden kann, es mit der Reaktion der Mitmenschen nicht zu übertreiben, sondern Deinen Nachteil eher für interessante rollenspielerische Momente zu nutzen, lass den Wert stehen. (Mir selbst würde es wohl schwer fallen, so eine Figur als mein Alter Ego zu verkörpern, was eigentlich schade ist)

Ich sehe die Skala so, das alles zwischen Aussehen 21 und 80 im Prinzip normal ist und hier viel auch im Auge des Betrachters liegt. So gilt der feiste barbarische Tegare mit den runden Reiterbeinen und dem kräftigen, männlichen Geruch zwar bei den weiblichen Angehörigen seines Stammes als gutaussehender Mann (Au 80), die lidralische Grazie zieht ihm aber dennoch den galanten Krieger mit schütterem Haar und Segelohren aus Orsamanca ("er hat doch so schöne Augen!" - Aussehen 29) vor. Zu den kulturellen Vorstellungen tritt dann auch noch der individuell unterschiedliche Geschmack. Aber machen wir uns nichts vor, mit Aussehen 01 gilst Du natürlich überall als häßlich, wobei das in bestimmten Kulturen weniger von Bedeutung ist als in anderen.

bearbeitet von Orlando Gardiner
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Viel Erfolg vor allem in sozialen Situationen oder Beschattungen, denn durch dich erinnert man sich auch gut an eure Gruppe (letzteres natürlich genauso bei Au100) :-)

Gute Alternative: Verkleide/Schminke (m5:Verstellen?) dich direkt, als As solltest du das doch direkt von Anfang an können.

Falls dein Aussehen allerdings auf sowas wie überlebter Grossbrand herrührt, wird auch das übertünchen eine Herausforderung.

 

Sofern der SL häufiger Stadt/Interaktionsabenteuer geplant hat, solltet ihr das auf mindestens 10-20 aufstocken (dafür andere Attribute dann halt was absenken). Kommt aber auch darauf an, wie du da selbst mit interagieren willst/musst (bspw. wegen  Gruppengröße).

 

Ich halte generell von diesen Extremniedrigwerten nix, ausser sie bleiben meistens unbeachtet & dann kann man sie auch direkt weglassen.

Bei uns wird für Mensch bei allem 2mal gewürfelt und Werte <10 direkt nochmal.

bearbeitet von seamus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sowas kann man auch prima in die Geschichte der Figur einbauen. Zum beispiel könnte die Figur in ihrer Jugend nur knapp einem Flammeninferno entkommen sein und seit dem verunstaltet. Seit dem trägt er immer eine Maske oder ein Tuch im Gesicht, dass nur die Augen freilässt. Ich freue mich immer über solche Zufälle bei der Charaktererschaffung, da man so sehr interessante Figuren schaffen kann. Was die Spaltbarkeit angeht liegt es immer an der Gruppe und dem Spielleiter ob das dann gut klappt. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

die würfel des Schicksals wollen dir diese Rolle mit dem Aussehen geben...

Willst du sie annehmen?  Es ist eine Herausforderung, aber mMn vollkommen spielbar.

Wie schon gesagt, Int 01 ist da VIEL schwerer! Ich habe mal einen Prister des Krieges mit Geschick 16 bis Grad 12 M2 gesteigert. Zu Zeit spiele ich einene Tiermeister mit Int 31, das ist auch schon schwer...

Manchmal möchte man als Spieler so spielen, doch die Rolle wäre auf so was Intelligentes nie gekommen, also spiele ich die Figur dann mit Int-31 und entsprechenden Plänen.

 

bearbeitet von Panther

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb DerEikju:

Nun stelle ich mir die Frage, ob ich denn nicht einfach die Kaputze tiefer ins Gesicht hängen lassen kann, sodass der Assassine sein Gesicht nicht wirklich preis gibt - und für all jene, die es sehen wollen, gibt es erst einmal einen großen Schreckmoment. Was denkt ihr? Lässt es sich mit Aussehen 1 gut spielen oder eher neu würfeln?

Einfach ist das nicht. Dein Assassine hat damit aber schon einige Zeit gelebt - deshalb solltest Du Dir überlegen, wie er sich mit seinem Aussehen in seiner Kultur bewegt.

Edward Nortons Balduin IV in Ridley Scotts Königreich der Himmel trägt seine goldene Maske, ist aber trotzdem eine charismatische Figur.

Wie stehen die Mitglieder seiner Organisation zu Deinem Assassinen: Meinen sie, dass er auf sie angewiesen ist und sie deshalb nie verraten kann? Nutzen sie ihn deshalb aus? Ist er der Mann für die dreckigen Aufgaben, die andere vorher ausgekundschaftet haben? Das kann Deinen Assassinen auch dazu antreiben, aus dieser Organisation auszubrechen und sich einer Gruppe von Abenteurern anzuschliessen, um sich bei ihnen aus der Rolle des unheimliche Manns für nächtliche Bluttaten zu befreien.

Lass den Assassinen mit Aussehen 1 aber lieber liegen und würfele nochmal, wenn Du keine für Dich funktionierende Idee für sein Vorleben hast.

bearbeitet von Berengar Drexel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sagen - wenn der Assassine irgendwelche "andere" Vorzüge hat, warum nicht mit Au 01 spielen  -  als Assassine bewegt er sich ja sowieso "in den Schatten"

 

Ich persönlich haölte wenig davon einen ausgewürfelten Charakter punktuell zu modifizieren, allerdings würde ich einen Charakter, der "mir" nicht gefällt auch nicht spielen - hier würde ich ganz neu auswürfeln.

 

Im Endeffekt SL + Gruppe fragen und dann auf dein Bauchgefühl hören ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe gerade einen gnomischen Bestienjäger mit Au 01 ausgewürfelt und spiele ihn unter anderem auch wegen des lächerlichen Zt von 17 wegen dieser Niedrigwerte.  

bearbeitet von Einskaldir
  • Like 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe unter M4 aufgegeben mit MAGNUS zu arbeiten, weil er mir irgendwann nur noch Abenteurer mit Au 04 generierte. 

Ich habe dann einen Charakter von Hand ausgewürfelt, der hatte dann Au 06.

Meine Erfahrung: Das extrem schlechte Aussehen wird von Mitspielern und Spielleitern ignoriert. Irgendwann vergisst man es selbst als Spieler auch. 

Meinen Heiler habe ich eine schwarze Seidenmaske verpasst, falls er sich in besseren Kreisen bewegte. 

Bei Wüstenvölkern hilft auch der über's Gesicht gewickelte Turban. Falls der Spielleiter die Figur aus jeder Stadt jagt würde ich dankend ablehnen. :dozingoff:

Azu (spielt einige seiner Unansehnlichen noch) bi 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Neu würfeln oder einfach einen beliebigen AU-Wert setzen ist meiner Meinung nach eine legitime Option, da die meisten Spieler wohl keine Lust darauf haben, eine ausgesprochen hässliche Figur zu spielen. Es nützt wenig, wenn ein Spieler mit seinem Charakter nicht klar kommt. Wenn du aber selbst Bock drauf hast (und der SL dir deswegen keine Steine in den Weg zu legen gedenkt), hier noch eine Idee: die ganze nicht vorhandene Schönheit muss sich ja nicht im Gesicht niederschlagen. Alles, was von der Norm oder dem gängigen Schönheitsideal abweicht, kann schließlich dazu beitragen, dass jemand als unattraktiv empfunden wird. Ich denke da an so Sachen wie einen Buckel, Fettleibigkeit, extreme Magerkeit, ein abgeschnittenes Ohr, eine verkrüppelte Hand, aber auch an kurze Beine, sehr schmale Schultern, Kleinwüchsigkeit, Riesenwuchs, Pigmentstörungen der Haut, Male auf der Haut, Flachbrüstigkeit bei Frauen usw. Da ich Orlandos Meinung zu regionalen Schönheitsidealen teile, kann die Au1 in Alba woanders vielleicht durchaus als AU 10+ empfunden werden. Ebenfalls denkbar (zumindest in "meinem Midgard"): optisches Pech durch besonder Gepflegtheit, gute Kleidung, Manieren und Charme relativeren... Dadruch wird der Charakter zwar nicht zum George Clooney, aber im Alltag sehen NSC vielleicht eher über seine Hässlichkeit hinweg.

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hätte schon lust einen "hässlichen" Assassinen zu spielen, der eben sein Gesicht nicht verrät (hatte mir auch Entstellung durch einen Großbrand vorgestellt). Habe mir sogar vorgestellt mit einer Maske durch die Gegen zu ziehen und dann im Rollenspiel durch einen Plastikbecher zu sprechen. Das versprüht so ein bisschen mehr Charm und Charakternähe.

Denke also, dass ich bei 1 bleiben werde. Klingt in jedem Fall sehr interessant.

Vielen Dank an euch alle für die Kommentare. Echt wahnsinn wie schnell und ausführlich ihr antwortet. Ihr seid toll! <3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aussehen 1 ist 0 Problem.

Erstens hat das jeder 100ste NPC, behauptungen wie 'Deshalb jagt man jemanden aus der Stadt' oder 'da erinnert man sich (ohne erschwerende Ereignisse) sehr leicht' halte ich also für völlig übertrieben. wer einene Stunde an einem Großen Handelshafen verbringt sie locker 100 Menschen also wahrscheinlich auch einen aus dem Hässlichsten Prozent der Bevölkerung, und allein wegen der Hässlichkeit wird er sich vermutlich an keinen Erinnern, und erst recht bekommt niemand wegen seines Aussehens mit der Obrigkeit Probleme, wenn nicht gerade hexenjagt angesagt ist. auf dem Dorf erinnert man sich wohl auch ohne weitere Gründe an denjenigen erinnern, aber schlimm ist dass ja auch nicht.

und auch die Literaturvergleiche Schlagen über die Stränge, sicher das Phantom der Oper hat Au01, aber nicht jeder mit Au01 ist das Phantom der Oper oder Quasimodo. Au01 ist vielleicht ein Schiefes Kinn, und leicht versetzte augen, oder bei ältern ein kleiner Buckel,  zum hässlicheren hin, kannst du natürlich ausschmücken, was bestimmt auch lustig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 11/14/2017 um 23:06 schrieb DerEikju:

Mein Spielleiter meinte zu mir, dass man bei so einem Wert auch aus einer Stadt verjagt wird (1 - 10), weil man so unglaublich hässlich ist.

Das finde ich irgendwie reichlich übertrieben.

Mir stellt sich da eher die Frage:

Will der Spielleiter dir den Spass an der Figur nehmen?
Will der Spielleiter dich mit der Figur aufziehen?
Oder siehst du selbst die Aussage des Spielleiters als zu negativ an?

Für mich ist bisher offensichtlich das Du schon ein Problem siehst - ist das auch wirklich da oder war das "nur so dahergeredet"?

---

Wegen dem "unglaublich hässlich" ich sehe die 1 als durchaus "glaubbar" an.

Anderst sind dann vieleicht Aussehens welche von Flüchen, Krankheiten (Lepra, Krebs) oder sonstigen Dingen kommen. - Gerade deswegen weil man dagegen ja auf Midgard etwas tun kann (Heilen von Krankheit, Allheilung, etc)

Oder was sollte man denn dann einem Gollum für eine Au geben? Welche Au einem Todlosen? Die haben dann wohl alle das gleich - 01?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb Simsor:

Aussehen 1 ist 0 Problem.

Es ist der allerunterste Rand von (KOD 22):

Zitat

Abenteurer mit einem Aussehen von 1-10 sind so hässlich, dass Fremde erst einmal leicht schockiert sind und eher zurückhaltend reagieren. Ihr Verhalten ändert sich aber, wenn sie den vom Schicksal mit einem abstoßenden Äußeren Gestraften besser kennen und merken, dass er in Wahrheit ein verlässlicher und sympathischer Zeitgenosse ist.

Für sehr viele Charaktere - auch für Assassinen, die mehr zum Kundschafter-Spion tendieren - ist es also durchaus problematisch. Aber es behindert in keinem Falle die Integration des Charakters in eine Gruppe von Abenteurern.

bearbeitet von Berengar Drexel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mit dem Spielleiter sprechen: Wie will er das Aussehen ausspielen?

Wenn die Figur aus der Stadt geschmissen und von jeder Wache schikaniert wird, würde ich passen und entweder darum bitten, dass Aussehen auf 11 setzen zu können (was ja auch herausragend hässlich wäre und viele Möglichkeiten zum Rollenspiel lässt) oder eine neue Figur auswürfeln. Es macht keinen Spaß, jeden zweiten Spielabend gesteinigt zu werden.

Andererseits kann ich mir so ein Aussehen für einen Assassinen durchaus als reizvoll vorstellen: Er trägt eine Ledermaske und nicht mal die Stadtwache traut sich, sie ihm abzunehmen. Also kennt praktisch keiner sein wahres Gesicht. Vielleicht hat er sich wegen seiner Pockennarben und der Maske der "Gilde der Gesichtslosen" angeschlossen, die in heiklen Fällen Aufträge erfüllt um Gerechtigkeit zu schaffen, wo die Justiz versagt. Mag ja sein, dass er -2 auf so ziemlich alle sozialen Skills bekommt, aber auf Verhören bekommt er +2. Gib ihm den Beruf Henker und lass ihn immer mit schwarzer Maske rumlaufen. Sein Ruf wäre legendär.

So einen Typen aus der Stadt zu werfen, muss man sich auch erst mal trauen...

Ich hätte Spaß dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb Eleazar:

Er trägt eine Ledermaske und nicht mal die Stadtwache traut sich, sie ihm abzunehmen.

Das hängt natürlich auch von Erfahrung (Grad) und Ruhm bzw. Ruch ab. Manche Figuren entwickeln sich da in den Augen des einfachen Bewohners Midgards deutlich anders als die anderen. Dies sollte bei einer Abschätzung gemeinsam mit dem Spielleiter bedacht werden.

Letztlich sollte ein Spieler mit so einer auffälligen Figur ja dennoch nicht mehr, aber auch nicht weniger Spielanteile bekommen. Sind sich da alle einig, dann kann der Spieler entscheiden, ob er seine Spielanteile mit dieser Figur nicht wirklich mal anders als mit anderen Figuren bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde so etwas spielen. Ich habe auch schon einen Thaumaturgen mit Aussehen 5 gespielt.

Entscheidend ist, dass man sich mit seinem Spielleiter darauf einigt, welche Wirkung das hat und beide damit leben können. Wenn dein Spielleiter deinem Charakter einfach alle soziale Interaktion zur Hölle macht, dann wird dir der Charakter schnell keinen Spaß mehr machen.

Vielleicht kannst du auch mit Verstellen die negativen Folgen des Aussehens abmildern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, die Figur sollte Verstellen lernen. Bei der Gelegenheit kann man den Spielleiter daran erinnern, dass man damit auch Menschenkenntnis-Versuche abwehren kann. ;)

Ein mögliches Abenteuer (oder ein Seitenarm in einem selbigen) wäre ein Versuch, mit dem Zauber Verwandlung in einen "normal" aussehenden Menschen verzaubert zu werden. ;)
Und ein weiteres, den Zauber wieder gebannt zu bekommen, weil einem das 08/15-Aussehen auf Dauer doch weniger gefällt. :cheesy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Tipps, wie Au01 per Verwandlung oder so umgangen werden können, halte ich für nicht zielführend für das Argument "geht doch". Zeigt es doch genau, dass Au01 offenbar nicht einfach ausgespielt werden kann.

Verstellen für einzelne Szenen ist schon etwas anderes, zum ist es eine Fertigkeit (d.h. es kann während des Einsatzes die 1 kommen) und zum anderen steigt hier das Risiko mit der Zahl der Einsätze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 43 Minuten schrieb Solwac:

Die Tipps, wie Au01 per Verwandlung oder so umgangen werden können, halte ich für nicht zielführend für das Argument "geht doch". Zeigt es doch genau, dass Au01 offenbar nicht einfach ausgespielt werden kann.

Das Aussehen könnte eine mögliche Motivation für die Figur sein, Abenteurer zu werden und sich irgendwann verwandeln zu lassen. Muss natürlich nicht. :)

Abenteurer machen eine gefährliche Arbeit: Sie ziehen durch die Lande und riskieren für eine Handvoll Goldstücke (und Erfahrung) ihr Leben. So ganz dicht können die eigentlich alle nicht sein. :>

bearbeitet von dabba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man das Aussehen mit Pockennarben oder Brandwunden erklärt, müsste es sich bei Gelegenheit mit einer Allheilung reparieren lassen. Dann müsste man nur diskutieren, wie das 'zurückgewonnene' Aussehen ermittelt wird.

Ansonsten erinnere ich mich an eine Spielrunde in Bacharach, wo ein Spieler sagte: "Meine Figur trägt eine Maske. Sie hat Aussehen 02." und ein anderer Spieler daraufhin: "Da kann ich drunter…"

Alles eine Frage, wieviel Spaß man daran hätte und wie das in der Gruppe gehandhabt würde.
(Ich würde nicht einen Char mit Au01 als meine Hauptfigur in einer Gruppe spielen wollen.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Kio:

Wenn man das Aussehen mit Pockennarben oder Brandwunden erklärt, müsste es sich bei Gelegenheit mit einer Allheilung reparieren lassen.

Müsste sich nicht. ;)

Es gibt Beispiele hochrangiger Figuren, die sich das durchaus kaufen könnten, wenn es denn ginge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 39 Minuten schrieb Solwac:

Es gibt Beispiele hochrangiger Figuren, die sich das durchaus kaufen könnten, wenn es denn ginge.

Blendwerk + Pulver der Zauberbindung.  :) Die theoretisch vorhandene Magie lässt da vieles zu. Von Promis werden die Möglichkeiten nicht genutzt, weil sie ihnen nicht geläufig sind und/oder sie mit ihrem aktuellen Aussehen so bekannt sind, dass es nicht mal eben ändern können, ohne sich als eitel zu outen.

Ich erinnere daran, wie sehr Gerhard Schröder damals abgestritten hat, sich die Haare zu färben. ;)

bearbeitet von dabba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×