Jump to content

Lernen von Spruchrollen: häufig?


Wie häufig lasst ihr eure SpF von Spruchrollen lernen?  

175 members have voted

  1. 1. Wie häufig lasst ihr eure SpF von Spruchrollen lernen?

    • Die SpF lernen häufig von Spruchrollen.
      26
    • Die SpF lernen selten von Spruchrollen.
      129
    • Die SpF lernen nie von Spruchrollen.
      23


Recommended Posts

Wieviele SR habt ihr so in der Spielerrunde so verlernt. Grade bei Zauberern die ja "Spruchrolle schreiben" (oder wie das heißt) können, ist ja dass Problem oft, man kann ja seine Zauber gegen andere SRs eintauschen und so schnell und billig an andere Sprüch rankommen.

 

Insgesammt hab ich sicher vielleicht 20 SRs in Abenteuern gefunden (in ca. 3 Jahren spielen) und vielleicht 7 davon verlernt. Allerdings kenn ich dann auch einige in meiner Gruppe die dann einfach mal kurz in ne Magiergilde gehen und sich ihre nächsten Zauber ertauschen. Ok, das wird nicht zu oft gemacht, aber bei Gelegenheit sich mal für ne selbst angefertigte SR Fliegen, sich andere Zauber zu ertauschen gibs doch schon recht häufig. Und der SL macht da leider auch mit. Ich gebe meinen SCs nur selten SRs, da wie ich finde, die Zauberer sonst zu schnell zu mächtig werden und mit Gr. 5 schon wesentlich mehr Zauber haben können als einer mit Gr. 8!

 

Wie handhabt ihr das mit den SRs und dem "Spruchtausch" untereinander zwischen den Gruppenzauberern???

Link to comment

In meinen Runden gibt es etwa alle 2-3 Grade 1 oder zwei SR die ich meistens an die Fähigkeiten meiner Magier anpasse. Ein tauschen innerhalb der Gruppe entfällt, da die SR über die normale Beuteverteilung schon an die Magier gehen, die sie am effektivsten einsetzen können.

Gegen einen Verkauf einer hochrangigen SR an eine Magiergilde ist nichts einzuwenden, da Beutestücke (Waffen, Ausrüstungen, Schätze usw.) von anderen Charakteren ja auch veräussert werden.

Ein Tauschen von SR halte ich für stimmungslos, ein Verkaufen mit entsprechendem Feilschen hingegen sorgt bei uns immer für Highlights in der Lern- und Ausbildungsphase nach bestandenen Abenteuern.

Link to comment

Ich als Spielerin habe bisher erst eine Spruchrolle erhalten.

Ich habe allerdings auch noch nie einen Magier gespielt, die ja eigentlich eher für Spruchrollen prädestiniert sind.

Meine Dwyllan-Priesterin, die diese Spruchrolle gekriegt hat, hat aber lange mit sich gekömpft. Man lernt als Meerespriesterin nun mal nicht eben so Feuerfinger. Ich glaube das Ding hat mehrere Grade, sprich mehrere Jahre lang im "Giftschrank" gelegen. Erst als die Toleranz mit der Erfahrung gewachsen ist und diverse kalte Nächte ohne Feuer verbracht wurden, hat sie dann endlich das Ding wieder in Finger genommen und den Spruch gelernt.

 

Sirana

Link to comment

Hallo Grauer unterm schwarzen Mantel,

 

hast du dir schon mal angeschaut, wie lange das Verfassen einer Spruchrolle dauert? Der Zauberer ist pro Stufe des Spruchs einen Monat lang beschäftigt. Pro Tag benötigt er zwar nur eine halbe Stunde Zeit, dafür darf das Pergament, auf dem geschrieben wird, nicht von seinem Aufenthaltsort entfernt werden. Außerdem kostet das Schreiben der Rolle die Anzahl der Standard-FP zum Lernen an Goldstücken.

Von einem schnellen und billigen Lernen innerhalb der Gruppe bleibt da meiner Meinung nach nichts übrig. Habt ihr euch eventuell in den Regeln vertan?

 

Grüße

Prados

 

 

 

 

Link to comment

Ist schon klar das mit dem Geld und der Zeit. Aber manchmal machen die Helden halt 1 Jahr pause und verlernen dann für 1000 ZEPs Sprüche von Spruchrollen im Wert von 10000 GFPs. Das Gold kommt dann so von Abenteuern wie "Haut des Bruders" o.ä.

 

Aber ich bin natürlich erfreut zu hören das dies nicht überall praktiziert wird. Ich selbst als Magier heiße dieses Tun nicht für richtig. Vor allem weil man mal bedenken sollte wem man welche Zaubersprüche und damit welche Macht man einem in die Hände drückt.

Link to comment

Wenn dir das nicht gefällt, rate ich dir zu der Argumentation überzugehen, dass nicht alle Bestandteile für das Schreiben einer Spruchrolle zu kaufen sind, sondern zunächst einmal irgendwie besorgt werden müssen. Auch das schränkt das Schreiben deutlich ein. Außerdem würde ich darauf achten, dass die ein Jahr aussetzenden Zauberer sich auch um ihren Lebensunterhalt kümmern müssen. Auch das kann mit der Zeit ganz schön ins Geld gehen.

 

Grüße

Prados

Link to comment

Hmm, in meiner Gruppe gabs früher immer nur Spruchrollen, wenn ich reine Kämpfer gespielt habe,

 

Daher hat mein Gr7-Schamane bisher auch erst 3 Spruchrollen bekommen und eine weitere verloren.

 

Meinem Gr7-PK ging es ähnlich. Der hatte bis letztes Jahr zwei Spruchrollen bekommen. Und dann kam das Abenteuer bei Woolf. 10!! Spruchrollen auf einmal. Das war echt zu viel. Nicht, dass mein PK an Herzinfarkt gestorben wäre. Aber selbst Woolf hat es später zugegeben, dass das ein wenig viel auf einmal war. Allerdings hab ich auch noch mit den anderen Gruppenmitgliedern geteilt. Blieben immerhin 6 für mich!

 

Ansonsten:

Ja, ich habe schon einmal eine Spruchrolle umgetauscht. Nein, den besseren Deal hat mein Verhandlungspartner gemacht. Was aber daran lag, dass ich die Rolle von einem Con hatte und sie einfach nicht zu meinem Charakter paßte.

 

Generell finde ich nicht, dass Spruchrollen

a) getauscht

b) kopiert werden sollten.

 

Wobei glücklicherweise die Kopie-Regeln sehr heftig sind. Doof nur, wenn einzelne Spieler von seltsamen SPLn so ne Art von "Tinte, mit der man jeden!! Spruch auf Rolle schreiben kann" bekommen haben. Aber die ist irgendwann auch leer...

 

Tauschen läßt sich verhindern, indem man die Spruchrollen charakterbezogen verteilt (jeder hat spezielle Wünsche)

Hornack

Link to comment

Ich hab' eigentlich gar nichts gegen das Tauschen. Bei mir gibt es hin und wieder mal Spruchrollen, die die Gruppe finden kann. Allerdings mache ich mir normalerweise keine Gedanken, welchen Spruch ich welchem Charakter verpassen könnte, sondern würfele das tatsächlich aus. Ich habe mir mal eine Liste gemacht, in der alle spruchrollenfähige Zauber mit ihrem jeweiligen Grad gesammelt sind, und über diese Liste wird das bestimmt.

 

Grüße

Prados

Link to comment

Also ich als SL handhabe das Bekommen von Schriftrollen eigentlich abhängig vom Grad des Zauberers.

1. Maximal Grad Schriftrollen pro Abenteuer, egal, wie lang das Abenteuer ist. Damit kommt das Gefühl auf, mal mehr und mal weniger Rollen in seinen Besitz zu bekommen.

2. Abgesehen davon überschreiten meine Schriftrollen-Stufen niemals den Grad des Zauberers, d.h. er kann dadurch niemals übermächtig werden.

3. Als dritten Punkt wähle ich in der Regel die SRs, die so rumliegen sorgfältig und dem Abenteuer entsprechend aus. Ist ja nicht so, das die Dinger einfach so auf dem Weg rumliegen. In einem verschütteten Tempel der dunklen Meister findet man nun mal eher finstere oder schwarzmagische Sprüche als priesterliche Heilzauber. Wenn der Magier (oder wer auch immer) dann das Glück hat, diese Schriftrollen lernen zu können, freut er sich, sonst is Asche. Und wenn er sie nicht lernt: Er sollte sich mit solchem "harten Tobak" nicht erwischen lassen... devil.gif

 

Zum Thema SRs bei Magiergilden erstehen:

Klar, warum nicht? In jeder Magiergilde liegen vermutlich etliche davon rum. Problem dabei: Es gibt bestimmt keinen umfassenden Mailorder-Katalog dafür. Also ist es nur möglich aufs Gratewohl in die Gilden reinzulaufen und nach der-und-der SR zu fragen. Das solch eine SR dann auch wirklich da ist, ist maximal 20/[stufe des Zaubers]% hoch. Okay, man könnte dann natürlich alle 200 (oder wieviel es sind) Zauber aus dem Arkanum durcharbeiten und nach SRs dazu fragen, aber spätestens nach den ersten 10 wird die Magiergilde den Abenteurer entnervt auf die Straße setzen (zur Not auch mit magischen Hilfen...) und dann darf er sch erstmal eine ganze Zeit dort nicht wieder blicken lassen...

Okay. gesetzt den Fall, die erfragte SR ist da, wer hat schon das Geld, sich einfach so eine zu kaufen? Faustregel bei mir: [standart-FP des Zaubers]x10 GS. Wenn ich befürchte, daß der Zauberer mit dem Zauber zu mächtig wird, dann wird der Preis eben höher angesetzt...

Aber was spricht schon dagegen, wenn ein hochgradier Zauberer (die einzigen, die sich eine SR bei einer Gilde leisten kann) nicht einfach einen niedrigen Zauebr kauft? Ich denke, vor allem das sollte möglich sein, schon alleine, weil man Zauber eben nicht mit PP erlernen kann, was deN Kämpfern gegenüber ein deutlicher Nachteil ist...

Link to comment

Quote from Camasotz, posted on Nov. 07 2001,10:57

<div id='QUOTE'>Okay. gesetzt den Fall, die erfragte SR ist da, wer hat schon das Geld, sich einfach so eine zu kaufen? Faustregel bei mir: [standart-FP des Zaubers]x10 GS. </div>

 

Zwar bin ich kein Mathegenie, aber warum sollte man die SR bei solchen Preisen überhaupt kaufen?

 

Standard-FPx10 ist doch genau das, was man für den Spruch bezahlen müßte, wenn man ihn normal lernt. Macht keinen Sinn für mich, da ich den Spruch dann auch auf normale Weise lernen kann.

Hornack

Link to comment

Quote from Camasotz, posted on Nov. 07 2001,10:57

<div id='QUOTE'>... weil man Zauber eben nicht mit PP erlernen kann, was deN Kämpfern gegenüber ein deutlicher Nachteil ist...</div>

 

Ein interessanter Aspekt, damit lassen sich alle 2-3 Abenteuer oder auch pro Grad ein oder zwei SR für Zauberer rechtfertigen.

 

Bei mir können Zauberkundige auf diese Weise auch an SR kommen, die ihren Grad um 1 übersteigen. Dies ist nicht die Regel, aber eine Option.

 

Außerdem bedeutet der Besitz einer SR ja erst einmal nur, daß man sie einmalig anwenden. Um einen dauerhaften Vorteil/Nutzen von der SR zu haben, muß die ja erst noch erfolgreich gelernt werden. Nicht wenige Zauberer haben dabei feststellen müssen, auch auf sehr schmerzhafte Art und Weise, daß es einfachjer und ungefährlicher ist, eine SR nur zu benutzen und einen Spruch klassisch zu lernen, als den Spruch von einer SR zu erlernen.

Link to comment

Zu PPs nur soviel:

Ein Zauberer kann für jede Fertigkeit, die er beherrscht, PPs bekommen (Zaubern, etc.)

 

Auch ein Krieger lernt keine neue Fertigkeit durch den Einsatz von PPs, sondern kann nur bereits beherrschte Fertigkeiten verbessern. Eine Spruchrolle bringt einem Zauberer aber etwas Neues bei!

 

Ist wieder mal ein Apfel-Birnen-Vergleich, PPs mit Spruchrollen zu vergleichen.

Hornack

Link to comment

Quote from Odysseus, posted on Nov. 06 2001,23:02Quote:

<div id='QUOTE'>Richtet sich bei dir die Chance eine bestimmte Spruchrolle zu finde nach der Stufe des Zaubers?

Will sagen: Hohe Stufe = geringe Chance / niedrige Stufe = höhere Chance</div>

 

Ups, da habe ich doch zwei Tage einen Beitrag übersehen.

Ja, die Wahrscheinlichkeit ist stufenabhängig: Gewürfelt wird mit dem W100;

01 bis 30: Stufe 1

31 bis 60: Stufe 2

61 bis 80: Stufe 3

81 bis 90: Stufe 4

91 bis 96: Stufe 5

97 bis 99: Stufe 6

100:         Stufe G

 

Eine weitere Liste für dich, o Listenreicher?

 

Grüße

Prados

Link to comment

Quote from Hornack Lingess, posted on Nov. 07 2001,15:01

<div id='QUOTE'>Ist wieder mal ein Apfel-Birnen-Vergleich, PPs mit Spruchrollen zu vergleichen.</div>

 

Ich habe PPs nie mit Spruchrollen vergliche, Hornack! nono.gif

 

Der Gedanke, der hinter meiner Aussage steckte war folgender: Ab einem bewissen Grad lernen Kämpfer (und natürlich auch Zauberer) durch gesammelte PPs ziemlich schnell ihre gelernten Fertigkeiten. Und da ein Kämpfer in der Regel nun mal mehr Fähigkeiten hat als ein Zauberer, bekommt er mehr "geschenkt" durch die PPs und wird dadurch schneller besser. Außerdem braucht er dadurch deutlich weniger Zeit zum lernen.

 

Ein Zauberer hingegen wird eigentlich nur wirklich besser, wenn er mal einen neuen Zauber in die Hand bekommt. Aber vor allem auf hohen Graden sind die Zauber so extrem teuer, daß es ziemlich lange dauert, bis ein neuer Zauber gelernt ist. Da dauert es auch schon mal ein ganzes Jahr (oder noch länger) bis man fertig ist und die Kämpfer gucken gelangweilt in die Röhre, weil sie durch ihre PPs natürlich mal wieder schneller waren.

 

Okay, du bringst das Argument mit dem neu lernen. Hast eigentlich ja recht, aber wie gesagt: Ein Zauberer wird eigentlich dadurch besser, daß er neue Zauber lernt, ein Kämpfer nun mal dadurch, daß er neue Fertigkeiten lernt. Aber mal im Ernst: Welche Fertigkeit kostet mehrere 1000 GFP, wenn man sie neu lernt? (okay, vier genau...)

Link to comment

Hallo zusammen!

 

Also, ich lasse dann und wann eine Spruchrolle in Spielerhand fallen, wenn ich als SL der Meinung bin, dass die Zauberer ein wenig hinterherhinken, was den Grad, neue Fäigkeiten und neue Zaubersprüche angeht.

In der Regel gewinnen Krieger mehr KEP als die Zauberer ZEP und können sie auch schneller umsetzen (sprich:verlernen)...c'est la vie... cool.gif und Spruchrollen sind eben auch eine Möglichkeit, den Abstand zwischen Krieger und Zauberer zu verkürzen und das Gleichgewicht in der Spielrunde aufrecht zu erhalten.

 

Yarisuma

 

 

 

Link to comment

Das die Kämpfer mehr KEP als die Zauberer ZEP bekommen ist eigentlich

eher von der Spielweise der Gruppe und dem Abenteuer abhängig.

Ich habe auch schon erlebt, das Zauberer wesentlich besser mit

ihren ZEP getan haben als Kämpfer mit ihren KEP!

 

Zurück zum Thema:

Ich halte mich an die Regeln max. 1 - 2 SR pro Abenteuer.

Meist eher keine, da meine Gruppe doch sehr ausgewogen ist.

 

Was die Geschichte mit dem dutzendfach kopieren und dann tauschen oder

verkaufen angeht. Das wird bei mir sehr erschwert.

Aber ich kam bisher auch nicht in die Verlegenheit.

 

Außerdem sollte man sich gut überlegen, wie selten ein Spruch sein kann.

Das Beispiel Fliegen: Es muß schon eine arme Magiergilde sein, die über kein

Buch bezüglich Fliegen beherbergt.

Link to comment
  • 2 years later...

Ich spiele meinen MAgier seit gut zwei Jahren und habe es bis auf ca. 1900 GFP gebracht. In dieser Zeit habe ich eine einzige Spruchrolle gefunden die ich beim lernen auch noch kritisch versiebt habe. Zu wenig? Mag sein. zumindest ist der höchststufige Spruch den ich beherrsche Stufe 2. Trotzdem macht mir der Charaker viel Spaß und er hat schon mehr fach die Gruppe gerettet weil er als letzter noch Stand und kämpfen konnte. O.K. bis dahin hat er sich als legendärer Schisser aus dem Kampf rausgehalten...

 

hiram.gif

Link to comment

Man sollte nicht vergessen, dass ein hochgradiger Spruch nicht unbedingt einen besseren Magier macht. Nur um meinen Standpunkt klarzumachen - Ich persönlich lasse das Würfelglück entscheiden. Ich verteile ungefähr alle vier/fünf Abenteuer eine Spruchrolle. Vorher suche ich mir sechs Sprüche aus, die passen könnten, von denen einer ein wirklich brauchbarer Spruch ist und der Rest nette Sachen, die aber meist nicht unbedingt Sinn für den Spieler machen müssen (Schweben oder so). Da meine Gruppe mitleweile fast alle den 8. Grad erreicht hat und dementsprechend etwas mehr als drei Jahre spielt, hat sich das mit der Verteilung der Spruchrollen sowieso eingespielt. Generell würde ich aber sagen, dass Spruchrollen die Magier nur wieder an die Krieger ran bringt. Wenn ein Söldner auf +15 mit seinem Morgenstern angreift, dann darf ein Zauber auch einen Donnerkeil (masterlich subventioniert  smile.gif ) reinschmeißen.

Link to comment
  • 1 month later...

Hallo!

 

die Charaktere der Gruppe sind nun zwischen Grad 3-4. Da Magier, Hexer und Priester es ja nicht leicht haben an Zauber zu kommen habe ich mir gedacht ihnen die Möglichkeit zu geben mal die eine oder andere Schriftrolle zu ergattern. Allerdings möchte ich nicht, dass das es aus dem Ruder läuft. Ich habe mir schon einige Gedanken gemacht und eigentlich auch schon ein kleines System ausgetüftelt, aber ich wollte  euch erfahrenen Hasen trotzdem ein paar Fragen dazu stellen  turn.gif :

1. wie häufig lasst ihr die Zauberer Schriftrollen zum Lernen finden lasst?

2. von welchem Grad ungefähr?

3. Welche Hindernisse werft ihr ihnen in den Weg (was gibt's schon für lau?! devil.gif ).

 

Danke!!!

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...