Jump to content

Akzeptanz von Maßnahmen zur Spielzeitoptimierung


Recommended Posts

Jetzt mal ernsthaft:

In dem Extrem geht es nur, wenn man eine Gruppe von Leuten hat, die zusammen alles soziales Gedöns ignoriert und gemeinsam einen Spielraum dauerbelegt. Ansonsten wird immer jemand ausscheren und kostbare Spielzeit verplempern.

Ich würde so nicht spielen wollen. Bei unseren Wochenende hatten wir lange einen Spielleiter, der recht autoritär z.B. morgens den Spielbeginn festgelegt hat. Wir hatten kaum geschlafen und geplant nur wenig Zeit zu frühstücken. Inzwischen spielen wir ohne ihn und lassen uns Zeit, spielen weniger, sind aber viel entspannter. Ich will nicht mehr zurück.

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Eleazar:

Jetzt mal ernsthaft:

lnzwischen spielen wir ohne ihn und lassen uns Zeit, spielen weniger, sind aber viel entspannter. Ich will nicht mehr zurück.

Danke! Nach dem ganzen Geschwampfe kommt mal jemand zurück. :thumbs:

Wir haben in der ganzen Diskussion übersehen, dass „Optimierung“ NICHT gleichbedeutend ist mit „Maximierung“. Wenn eine Verlängerung der Spielzeit einher geht mit verringerter Qualität, kann ich auf das Spiel verzichten. Was nützt es mir, wenn meine Runde um 9 Uhr starten soll, wenn ich dann den ganzen Tag im Halbschlaf dasitze? 

  • Like 1
Link to comment
vor 14 Minuten schrieb Bro:

Danke! Nach dem ganzen Geschwampfe kommt mal jemand zurück. :thumbs:

Wir haben in der ganzen Diskussion übersehen, dass „Optimierung“ NICHT gleichbedeutend ist mit „Maximierung“. Wenn eine Verlängerung der Spielzeit einher geht mit verringerter Qualität, kann ich auf das Spiel verzichten. Was nützt es mir, wenn meine Runde um 9 Uhr starten soll, wenn ich dann den ganzen Tag im Halbschlaf dasitze? 

Genau!  Wenn ich höre, wie haben gestern bis 3 Uhr morgens gespielt,  dann ist es ja klar,  das man am nächsten Morgen müde ist.

Die Einhaltung der Regel . Bitte nur bis Mitternacht spielen ist also gut und schont auch die Zimmergenossen im Schlaf

Link to comment
vor 1 Minute schrieb Panther:

Genau!  Wenn ich höre, wie haben gestern bis 3 Uhr morgens gespielt,  dann ist es ja klar,  das man am nächsten Morgen müde ist.

Die Einhaltung der Regel . Bitte nur bis Mitternacht spielen ist also gut und schont auch die Zimmergenossen im Schlaf

Ich denke, es geht sicherlich nicht darum, jedem Spielleiter oder jeder Spielleiterin Vorschriften zu machen. 

Es scheint offenbar darum zu gehen, wie man selbst vielleicht als Spielleiter oder Spielleiterin möglichst viel Spielen anbieten kann, also, was kann man machen, damit man beispielsweise nicht einfach dann am Ende wer-weiß-wie kürzen muss, damit das Spielen überhaupt noch zum Ende bringen kann oder dass man die Runden nicht über zwei Tage machen kann.

Wenn das das Ziel ist, dann gibt es da vielleicht auch noch eine Lösung: Nicht zu viel für die Runde planen. Eher eine kürzere Runde planen als eine längere, denn in die Länge ziehen kann sich die Runde später immer noch. 

Gerade bei Cons muss man mit der begrenzten Zeit umgangen werden. Begegnungen mit anderen Spielerinnen und Spielern sind ja einigen Spielern auch noch wichtig. Deswegen vielleicht eher kleinere Runden als größere planen.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment

Die Vorschläge sind zwar sicher gut gemeint gewesen, wären aber nichts für. Wir sind immer noch Menschen, die sich auf einer Con zusammen finden und kein Prozess, den es zu optimieren gilt. Natürlich verstehe ich den Wunsch möglichst viel spielen zu wollen und nach Möglichkeiten zu suchen, die Spielzeit zu optimieren. Das mag in einer fixen Runde sicher gut funktionieren. Aber nicht in einer bunt gemischten Menge von Con-Besuchern, die alle ihre individuellen Vorlieben haben.

Ich sehe eher die Gefahr, durch spielzeitoptimierende Regeln auf der Con, mögliche Con-Besucher zu vergraulen.

Wenn sich eine Gruppe auf der Con zusammen findet und sich auf Regeln verständigt, ist das natürlich etwas anderes. Dafür braucht es aber meiner Ansicht nach keine Regeln für eine Con.

Edited by Gindelmer
  • Like 2
Link to comment

Ich denke auch. Ich persönlich nutze einige der Regeln in meinen Con runden. Wer dann sagt mag ich nicht hm doof aber der geht dann oder unterwirft sich den Regeln. Allgemein gültige Regeln sollte. Wir unterlassen. 

Link to comment

... auch wenn ich weiter vorne ein paar meiner Ansätze aufgeführt habe,  setze ich diese nicht autoritär um. Ich formuliere diese vor dem Spiel und bisher wurde diesen zugestimmt. 

Wenn es im Spiel dann anders läuft,  kommt von mir die Frage,  ob die Gruppe  (doch) so spielen will? Der Effekt hat mich immer wieder positiv überrascht. 

  • Like 1
Link to comment
vor 1 Minute schrieb ohgottohgott:

... auch wenn ich weiter vorne ein paar meiner Ansätze aufgeführt habe,  setze ich diese nicht autoritär um. Ich formuliere diese vor dem Spiel und bisher wurde diesen zugestimmt. 

Wenn es im Spiel dann anders läuft,  kommt von mir die Frage,  ob die Gruppe  (doch) so spielen will? Der Effekt hat mich immer wieder positiv überrascht. 

Es geht sicherlich nicht darum, jedem Spielleiter Vorschriften zu machen, wie er leiten soll. Das geht auch gar nicht. 

Ich denke, es geht eher darum, wenn jemand das Maximum aus der Zeit herausholen will, wie kann der oder die das schaffen? 

Ob es immer wünschenswert ist, das Maximum herauszuholen, die Frage habe ich ja schon aufgeworfen. Die geht aber über die Frage des Erstellers hinaus.

Link to comment

Die ursprünglich aufgelisteten Ideen finde ich eher abschreckend. Ich habe auch ein paar Ideen, überwiegend aus Spielleitungssicht.

Ich finde es im Prinzip wichtiger/sinnvoller die vorhandene Zeit möglichst wertvoll zu nutzen:

  1. Die Gruppe direkt ins Abenteuer werfen, die Annahme eines Auftrags als in der Vergangenheit festlegen etc.
  2. Gekaufte Abenteuer für Cons nach Bedarf anpassen. Ich persönlich versuche Kämpfe meistens irgendwie zu überspringen oder zu verkürzen.
  3. Interessante Spielmaterialien vorbereiten. Rätsel und ähnliches auf Papierschnipseln erfreuen sich eigentlich immer großer Beliebtheit.
  4. Vielfältige Abenteuerinhalte. Zwischendurch auch mal etwas anderes tun.
  5. Wenn die Runde in eine andere Richtung als die vom Abenteuer vorgegebene läuft, nicht zurück umleiten versuchen.
  6. Lieber ausgeschlafene Spielrunden anstreben und früh ins Bett gehen (ich arbeite hier glaube ich noch etwas dran ;D)
  7. Explizit auch Pausen machen. Danach geht es meist beschwingter weiter!

Ideen, wie die reine Spieldauer erhöht werden kann:

  1. Keine Foren-Voranmeldung für Abenteuer am ersten Tag. Ich hatte das gemacht und bei mir sind unerwartet Rundenmitglieder ausgefallen, was etwas aufwändig war.
  2. Gerade für den ersten Con-Tag um gleich loslegen zu können: Abenteuer mit gestaffelten Einstiegsmöglichkeiten. So braucht nicht darauf gewartet werden, dass irgendwer noch was auf ein Zimmer räumen muss, noch keinen Charakter ausgesucht hat etc.. Das ganze ginge vielleicht noch umgekehrt für den letzten Tag mit den Abreisen. Die Spielleitung muss dann natürlich als erstes/letztes da sein. Ich habe zumindest den vagen Plan, das fürs nächste mal so anzubieten.
  3. Wir haben jetzt schon zweimal ein kleines Abenteuer auf der Rückfahrt mit dem Zug gespielt, wenn mehrere in eine Richtung gefahren sind. Ich bin mir nicht sicher, was sich die anderen Fahrgäste dabei gedacht haben :D
  • Haha 1
Link to comment

Was mir noch einfällt:

  • Bereitschaft der Spieler, sich auf das Abenteuer einzulassen (Wenn das Abenteuer als Vorraussetzung hat, dass man sich als Söldner bei der Armee von Perge hat anheuern lassen, dann ist das halt der Startpunkt)
  • Konzentriert spielen - gerade bei Kämpfen verkürzt das die Zeit auf 1/3. Dafür dann auch gerne explizite Pausen.
  • Das mit dem 'Müde' sehe ich nicht so eng - eine gute Runde verträgt es, wenn einer mal döst.
  • Vorankündigen mache ich, wenn ich seltsame Abenteuer anbieten (Abschlussklasse der Magierakademie zu Candranor, Feenschutz ...).

Zu den Sternen
Läufer

Link to comment
vor 16 Minuten schrieb Läufer:

Was mir noch einfällt:

  • Bereitschaft der Spieler, sich auf das Abenteuer einzulassen (Wenn das Abenteuer als Vorraussetzung hat, dass man sich als Söldner bei der Armee von Perge hat anheuern lassen, dann ist das halt der Startpunkt)
  • Konzentriert spielen - gerade bei Kämpfen verkürzt das die Zeit auf 1/3. Dafür dann auch gerne explizite Pausen.
  • Das mit dem 'Müde' sehe ich nicht so eng - eine gute Runde verträgt es, wenn einer mal döst.
  • Vorankündigen mache ich, wenn ich seltsame Abenteuer anbieten (Abschlussklasse der Magierakademie zu Candranor, Feenschutz ...).

Zu den Sternen
Läufer

Es ging um Spielzeitoptimierung. Und in meinem Fall möchte ich mehr Spielzeit um die Rolle auszuspielen. Als Rollenspieler ist mir das Abenteuer egal.

Kämpfe können entfallen weil kein Rollenspiel

Vorankündigungen mache ich als SL um das Szenario den Char Rolle anzupassen

  • Sad 1
Link to comment
vor 7 Minuten schrieb jul:

Als Rollenspieler ist mir das Abenteuer egal.

Dann kauf ein Fass Bier, fahr auf ein LARP und mach dort den Tavernenmeister.

Andere Leute wollen Handlungen erleben. Die interessieren sich nicht dafür, wie die Mitspieler-Figur Albai Ronald MacDonald sein tolles Fleischbrötchen erfunden und damit in Beornanburgh ein Vermögen verdient hat. Weil es für die Handlung im Abenteuer irrelevant ist.

Edited by dabba
  • Like 7
  • Thanks 1
  • Haha 2
  • Confused 1
  • Sad 1
Link to comment
vor 3 Stunden schrieb dabba:

Dann kauf ein Fass Bier, fahr auf ein LARP und mach dort den Tavernenmeister.

Andere Leute wollen Handlungen erleben. Die interessieren sich nicht dafür, wie die Mitspieler-Figur Albai Ronald MacDonald sein tolles Fleischbrötchen erfunden und damit in Beornanburgh ein Vermögen verdient hat. Weil es für die Handlung im Abenteuer irrelevant ist.

Ach Leute, die alte Diskussion wieder. Es sollten beide Seiten zu ihrem Recht kommen. 

  • Like 1
Link to comment
vor 3 Stunden schrieb dabba:

Dann kauf ein Fass Bier, fahr auf ein LARP und mach dort den Tavernenmeister.

Soweit ich verstanden habe, sind dann normale LARPs da auch eher nichts, für die Klientel hat es reine Ambiente-LARPs. Explizit ohne Plot etc.

Es könnte  durchaus sein, dass es auf P&P-Cons auch hilfreich sein, wenn explizite Ambienterunden als solche angekündigt und ausgeschrieben werden. Dann gibt es auch weniger Konflikte, wenn ein Teil am Tisch langsam mal mit dem Plot anfangen würde, während der andere Teil nach drei Stunden  glücklich grad den ersten Teil der Charaktereinführung abgeschlossen hat und dann zur Auswahl der Gästeliste für die Abendgesellschaft überleitet.

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
vor 7 Stunden schrieb Bro:

Ach Leute, die alte Diskussion wieder. Es sollten beide Seiten zu ihrem Recht kommen. 

Welche alte Diskussion meinst Du? Welche beiden Seiten?

Im Prinzip hat Dabba recht. Mit der Einstellung könnte sich JUL auf einer Ambiente-Veranstaltung im Bereich LARP wohlfühlen. Allerdings sind diese abseits des Spiels häufig extrem unkomfortabel, was wieder nix wäre.

Ich kann mir JUL großartig als kauzigen Magister in dunkler Samtrobe vorstellen, der sich zwar auf dem Weg zu seiner Kammer verläuft, aber dafür sämtliche Legenden des Landes inkl. der Prozentzahl ihres Wahrheitsgehalts  kennt. 

  • Like 3
Link to comment
vor 16 Stunden schrieb jul:

Es ging um Spielzeitoptimierung. Und in meinem Fall möchte ich mehr Spielzeit um die Rolle auszuspielen. Als Rollenspieler ist mir das Abenteuer egal.

Kämpfe können entfallen weil kein Rollenspiel

Vorankündigungen mache ich als SL um das Szenario den Char Rolle anzupassen

Was ich von Anfang an nicht verstanden habe und nach dieser Diskussion immer noch nicht verstehe ist, warum du das dann nicht einfach für dich machst? Du kannst deine Runden früher beginnen, weniger Essenzeit einplanen, dir aktiv Runden suchen, in denen du deine Rolle ausspielen kannst etc. Was hast du dir von dieser Diskussion erhofft? Das alle bei einem 9-Uhr-Start begeistert "Jaa" schreien?

Du hast doch schon festgestellt, dass es unterschiedliche Bedürfnisse auf Cons gibt und Gründe, warum Menschen dorthin fahren. Es ist m.E. völlig illusorisch allegmeingültige Regeln für Spielzeitoptimierung aufzustellen. Wenn das gar nicht dein Anliegen war, dann verstehe ich den Sinn dieses Themas noch viel weniger.

Die Reaktionen mancher Diskutierenden hier, ziegt mir auch, dass es anderen ähnlich geht.

PS: Die Idee mit dem einfach nichts Essen fand ich super. Es wird eh viel zu viel Fleisch gegessen auf Cons und Fasten soll total gesund sein. (Muss ich hier hintendran einen Smiley setzen?)

Edited by Die Hexe
  • Like 2
  • Thanks 1
  • Haha 2
Link to comment
vor einer Stunde schrieb Die Hexe:

Was ich von Anfang an nicht verstanden habe und nach dieser Diskussion immer noch nicht verstehe ist, warum du das dann nicht einfach für dich machst? Du kannst deine Runden früher beginnen, weniger Essenzeit einplanen, dir aktiv Runden suchen, in denen du deine Rolle ausspielen kannst etc. Was hast du dir von dieser Diskussion erhofft? Das alle bei einem 9-Uhr-Start begeistert "Jaa" schreien?

Du hast doch schon festgestellt, dass es unterschiedliche Bedürfnisse auf Cons gibt und Gründe, warum Menschen dorthin fahren. Es ist m.E. völlig illusorisch allegmeingültige Regeln für Spielzeitoptimierung aufzustellen. Wenn das gar nicht dein Anliegen war, dann verstehe ich den Sinn dieses Themas noch viel weniger.

Die Reaktionen mancher Diskutierenden hier, ziegt mir auch, dass es anderen ähnlich geht.

PS: Die Idee mit dem einfach nichts Essen fand ich super. Es wird eh viel zu viel Fleisch gegessen auf Cons und Fasten soll total gesund sein. (Muss ich hier hintendran einen Smiley setzen?)

ich wollte mir ein Meinungsbild erstellen und ausloten was akzeptiert werden würde

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
vor 41 Minuten schrieb jul:

ich wollte mir ein Meinungsbild erstellen und ausloten was akzeptiert werden würde

Dann wäre eine Umfrage vermutlich effizienter gewesen. Ich habe mich da z.B.  bis jetzt bewußt rausgehalten, weil ich mit dem von dir vorgeschlagenen wenig anfangen kann, ich finde die Diskussion so lächerlich, daß ich mich gar nicht äußern wollte - bei einer Umfrage hätte ich zumindest abgestimmt.

Aber da du ja ein Meinungsbild willst, mag ich dir doch meine Meinung sagen:  Ich finde das komplett daneben. Noch dazu, wo du offenbar nur quantitative Kriterien hast. Eine optimierte Spielzeit auf einem Con ist für mich eine, wo ich möglichst viel Freude am Spieltisch habe und das sonstige Drumherum paßt. Das hängt sicher nicht von frühen Beginnzeiten, kurzen Essenszeiten und weg"optimierten" Begrüßungen ab. 

Edited by Nixonian
  • Like 11
  • Thanks 1
Link to comment
vor 1 Stunde schrieb jul:

ich wollte mir ein Meinungsbild erstellen und ausloten was akzeptiert werden würde

Das ist mit Verlaub so nicht richtig: In deinem ersten Beitrag schließt du schon mal pro forma die Leute aus, die sowieso nicht deiner Meinung sind. Brauchst du die etwa nicht für ein Meinungsbild? Ich habe den Eindruck, du suchst Zustimmung für eine Form von Congestaltung, die dir optimal in den Kram passt, damit du ein Argument hast, solche Maßnahmen einzufordern.

So was nennt man Meinungsmache, nicht Meinungsbild.

  • Like 2
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Eleazar:

Das ist mit Verlaub so nicht richtig: In deinem ersten Beitrag schließt du schon mal pro forma die Leute aus, die sowieso nicht deiner Meinung sind

ich habe niemand ausgeschlossen! Ich habe den Leuten welche auf einem Con einen Anderen Focus als Spielen haben nahegelegt den Strang zu ignorieren das die Diskussion jasse nicht Tangiert.

vor 2 Stunden schrieb Eleazar:

So was nennt man Meinungsmache

ja, das machen auch andere 

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb jul:

ich habe niemand ausgeschlossen! Ich habe den Leuten welche auf einem Con einen Anderen Focus als Spielen haben nahegelegt den Strang zu ignorieren das die Diskussion jasse nicht Tangiert.

Was soll denn dann das Ergebnis aussagen? :confused:

"Eine repräsentative Umfrage unter Hundebesitzern hat ergeben, dass 9 von 10 Deutschen dafür sind, 50 % der Kinderspielplätze in Hundespielplätze umzuwidmen" 

(ausgedachte Beispiel-Zahlen) 

Oder versuchst du nur, mögliche Regeln für deine eigenen, von dir geleiteten Spielrunden auszuloten? 

 

  • Like 4
Link to comment
vor 5 Stunden schrieb Eleazar:

Ich habe den Eindruck, du suchst Zustimmung für eine Form von Congestaltung, die dir optimal in den Kram passt, damit du ein Argument hast, solche Maßnahmen einzufordern.

Eindrücke sind ja immer subjektiv. Ich verstehe den Eingangsbeitrag so, dass es jul allen ersparen möchte, siebenunddreißig Beiträge lang zu lesen, „das ist mir eh egal, weil ich will ja auch noch schwampfen“. Es ist schon mal ein brauchbarer erster Schritt, erst mal heraus zu arbeiten, was für diejenigen, die das wollen, akzeptabel wäre, oder? 

Link to comment
Am 17.4.2024 um 10:12 schrieb jul:

Leute welche den Focus auf dem Con nicht auf Spielen haben mögen den Strang ignorieren

 

 

vor 10 Stunden schrieb jul:

ich wollte mir ein Meinungsbild erstellen und ausloten was akzeptiert werden würde

Gut. Dann kann ich den Strang ja weiterhin ignorieren. Das ist für mich alles ziemlich irrelevant bis surreal.

Und ja, ich fühle mich durch die Fragestellung ausgeschlossen und würde auch keinerlei "Ergebnisse" aus dieser Diskussion akzeptieren für eine Spielrunde, die mich betrifft. 

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...