Jump to content

Akzeptanz von Maßnahmen zur Spielzeitoptimierung


Recommended Posts

Leute welche den Focus auf dem Con nicht auf Spielen haben mögen den Strang ignorieren

 

Wie kann ich die Zeit zum Spielen auf einem Con Optimieren und wie ist die Akzeptanz dieser Maßnahmen.

 

@Orgas  Dieses sind nur Vorschläge und Diskussionsanstöße

  • Like 1
Link to comment

1. Streamlining der Anmeldung auf dem Con

Möglichkeit des Downloads der Rundenzettel und Einreichung vor dem Con. Die Orga can die Eingereichten Rundenzettel mit Räumen versehen und Ausdrucken.

Vorteile a. Lesbarkeit, b. weniger Papier ( ungenutzte Zettel) c. Zeitersparnis auf dem Con

 

Link to comment

2. Begrüßung eliminieren 

Es werden dort keine neuen Infos vermittelt und die Infos auf eine großen Zettel am Rundenbrett gesammelt zum nachlesen wäre effizenter

Link to comment

3. Früherer begin der Runde

Ich bin seit einiger Zeit dazu übergegangen meine Runden schon um 9:00 zu beginnen, am So schon länger. Und auf den letzten Cons habe ich das auch von Anderen SL wahrgenommen 

Link to comment

Wäre ich jetzt eher nicht so dabei, außer vielleicht 1. Da habe ich aber häufig einfach den Eingangsbeitrag der Forumsankündigung ausgedruckt. 

  • Like 1
Link to comment
vor 1 Stunde schrieb jul:

1. Streamlining der Anmeldung auf dem Con

Möglichkeit des Downloads der Rundenzettel und Einreichung vor dem Con. Die Orga can die Eingereichten Rundenzettel mit Räumen versehen und Ausdrucken.

Vorteile a. Lesbarkeit, b. weniger Papier ( ungenutzte Zettel) c. Zeitersparnis auf dem Con

 

Ja, das fände ich auch sehr gut. Dadurch entsteht auch niemandem ein Nachteil. Es sollte aber weiterhin die bisherige Möglichkeit eines Rundenaushangs vor Ort geben, für Leute, die sich nicht vorher absprechen können oder wollen.

vor 1 Stunde schrieb jul:

2. Begrüßung eliminieren 

Es werden dort keine neuen Infos vermittelt und die Infos auf eine großen Zettel am Rundenbrett gesammelt zum nachlesen wäre effizenter

Es werden oft wichtige Ankündigungen gemacht und nicht jeder schaut auf den Rundenaushang - gerade, wenn es viele Vorabsprachen gibt. Die Begrüßung ist neben der Verabschiedung der einzige feste Teil, der den Con als eine gemeinsame Veranstaltung von allen Teilnehmern auszeichnet. Wenn man die Begrüßung weglassen sollte, veränderte das mMn den ganzen Geist eines Cons.

vor einer Stunde schrieb jul:

3. Früherer begin der Runde

Ich bin seit einiger Zeit dazu übergegangen meine Runden schon um 9:00 zu beginnen, am So schon länger. Und auf den letzten Cons habe ich das auch von Anderen SL wahrgenommen 

Das darf man gerne als Einzelperson so machen, aber für mich als Langschläfer und Nachtschwampfer ist schon 10 Uhr sehr qualvoll. Meine Runde am Klostercon habe ich auf 11 gelegt, das war wegen Frühstück um 10 immer noch anstrengend aber dennoch entspannter. Eine generelle Verschiebung auf 9 Uhr würde Cons für mich deutlich unattraktiver machen.

vor einer Stunde schrieb jul:

4. Minimierung der Essenpausen

Ich versuche in meinen Runden auf kurze Essenpausen zu drängen

Auch hier: Gerne als einzelne Runde so absprechen, aber generell ist auch das nicht tragbar. Viele Spieler und SL brauchen die (teils auch langen) Pausen dringend, um sich später noch konzentrieren zu können. Manche brauchen länger zum essen.

  • Like 3
Link to comment

EInige gute Vorschläge dabei @jul.

Punkt 1 bieten wir und ich glaube auch einige andere schon an. Zumindest den Download zum eigenen ausfüllen und mitbringen. Die andere Optimierung kann ich aus Spielleiter und Spielersicht verstehen, glaube aber das wäre ein mehr aufwand den die Orga nicht tragen muss. Wir haben schon genug zu tun und dann schon vorher räume austeilen schauen das man keine Gruppen übersieht und nichts ist arbeit.

Punkt 2. Ich persönlich mag die Begrüßung und Verabschiedung und ja es "klaut2 Zeit, aber da sowieso meistens danach fast schluss ist oder gegessen wird (und ja das sorgt für Gedränge beim essen) finde ich es nicht so schlimm.

Punkt 3. Auch ich tendiere zu 9:30 Uhr da man dann tendenziell auch um 10:00 anfängt und auch ich habe wahrgenommen, dass immer mehr früher anfangen und finde das überhaupt nicht schlimm. (so lange es nicht früher als 9:00 Uhr ist weil das wäre mir zu früh)

Punkt 4. Finde ich ok.  Man kann ja auch am Spieltisch essen oder beim Essen weiter "Spielen". Manchmal brauche ich aber auch mal nach dem essen noch 5-10 minuten um nen freien Kopf zu bekommen. Sonst ja auch ich mag kurze Essens Pausen.

  • Like 1
Link to comment
vor 6 Minuten schrieb Patrick:

Das darf man gerne als Einzelperson so machen, aber für mich als Langschläfer und Nachtschwampfer ist schon 10 Uhr sehr qualvoll. Meine Runde am Klostercon habe ich auf 11 gelegt, das war wegen Frühstück um 10 immer noch anstrengend aber dennoch entspannter. Eine generelle Verschiebung auf 9 Uhr würde Cons für mich deutlich unattraktiver machen.

Das kann ich nachvollziehen glaube da gibt es solche und solche und es hängt auch sehr davon ab wann man ins Bett gekommen ist.

vor 6 Minuten schrieb Patrick:

Auch hier: Gerne als einzelne Runde so absprechen, aber generell ist auch das nicht tragbar. Viele Spieler und SL brauchen die (teils auch langen) Pausen dringend, um sich später noch konzentrieren zu können. Manche brauchen länger zum essen.

Jo

vor 7 Minuten schrieb Patrick:

Ja, das fände ich auch sehr gut. Dadurch entsteht auch niemandem ein Nachteil. Es sollte aber weiterhin die bisherige Möglichkeit eines Rundenaushangs vor Ort geben, für Leute, die sich nicht vorher absprechen können oder wollen.

vor 1 Stunde schrieb jul:

Wie gesagt finde ich aus Orga Sicht etwas schwer das man zumindest das Dokument zum selber ausdrucken zu verfügung stellt ok.

Link to comment
vor 2 Minuten schrieb Oddi:

Punkt 2. Ich persönlich mag die Begrüßung und Verabschiedung und ja es "klaut2 Zeit, aber da sowieso meistens danach fast schluss ist oder gegessen wird (und ja das sorgt für Gedränge beim essen) finde ich es nicht so schlimm.

die Verabschiedung finde ich mit der Honorierung der SL wichtig , aber die Begrüssung bietet keinen Mehrwert

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb jul:

1. Streamlining der Anmeldung auf dem Con

Möglichkeit des Downloads der Rundenzettel und Einreichung vor dem Con. Die Orga can die Eingereichten Rundenzettel mit Räumen versehen und Ausdrucken.

Vorteile a. Lesbarkeit, b. weniger Papier ( ungenutzte Zettel) c. Zeitersparnis auf dem Con

Gute Sache, ich mache es auch gerne, aber eine Verpflichtung wäre zuviel. Ich habe mich auch schon mit dem generischen SL-Formular beholfen. Schöner ist natürlich ein Con-spezifischer Zettel. 

 

vor 2 Stunden schrieb jul:

2. Begrüßung eliminieren 

Es werden dort keine neuen Infos vermittelt und die Infos auf eine großen Zettel am Rundenbrett gesammelt zum nachlesen wäre effizenter

Es gibt immer Neuigkeiten und Aktualisierungen, deswegen ist eine Begrüßung sinnvoll. Ich habe sie auch schon verpasst, aber die Möglichkeit für ersten Schwampf ist immer wieder nett.

 

vor 2 Stunden schrieb jul:

3. Früherer begin der Runde

Ich bin seit einiger Zeit dazu übergegangen meine Runden schon um 9:00 zu beginnen, am So schon länger. Und auf den letzten Cons habe ich das auch von Anderen SL wahrgenommen 

Das führt immer zu Hektik. Besser ist hier nicht zuviel zu wollen. Den Wunsch nach Optimierung on allen Ehren, aber sowie Hektik aufkommt, ist es definitiv zuviel.

vor 1 Stunde schrieb jul:

4. Minimierung der Essenpausen

Ich versuche in meinen Runden auf kurze Essenpausen zu drängen

Eine gute Absprache, wann es weitergeht, ist sinnvoll. Aber auch hier ist Hektik wieder Gift. Die Essen Ausgabe braucht ihre Zeit und etwas Ruhe beim Essen ist gesund. Wie so oft, Augenmaß ist Trumpf. 

Edited by Solwac
  • Like 2
Link to comment
vor 9 Minuten schrieb Solwac:

, aber die Möglichkeit für ersten Schwampf ist immer wieder nett.

Das ist mir leider schon negativ aufgefallen das Leute die Begrüßung als Schwampfzeit nutzen und die Orga stören oder nicht zuhören

Link to comment
vor 40 Minuten schrieb jul:

die Verabschiedung finde ich mit der Honorierung der SL wichtig , aber die Begrüssung bietet keinen Mehrwert

Doch, schon. Die Orga kann auf die Eckdaten des Cons hinweisen oder über Änderungen im geplanten Ablauf des Cons informieren. 

  • Like 3
  • Thanks 1
Link to comment

Nun ja Beginn und Ende legt die SL fest und als Spieler muss ich entscheiden,  ob ich damit einverstanden bin. Genau hier erlebe ich häufig unnötige Disziplinlosigkeiten von beiden Seiten. 

Ich selbst brauche Pausen und hätte oft gern mehr davon. Bis hin auch mal spazieren gehen zu können. 

Ich sehe viel Einsparpotenzial bei Fluffs. Dazu gehören für mich ausschweifende Schilderungen des Chars  ("er ist 1,76 groß, fast 1,77, blondmeliertes Haar,  das in mittelbraun übergeht,  aber nur am Scheitel...."). Ich gebe für die Vorstellung 2 Minuten Zeit.

Gerade beim Spielen interessiert es mich herzlich wenig,  was ein Char schon so alles Tolles erlebt hat oder die ach so kreativen Kommentare. Klar, man kann nicht stundenlang konzentriert durchspielen. Dann gibt es auch mal Raum für Witze und Co. Ich finde aber,  die SL muss auch ein Stück weit Spaßbremse sein und darf sich nicht dauernd auf Witze,  Sprüche und Nebengeschichten einlassen. 

Und er muss ein Zeitmanagement haben. Es muss nicht die Größe der Blesse eines zu kaufenden Pferdes ausdiskutiert werden oder um ein Uhr ein Kneipengespräch ausgespielt werden  - wenn es danach noch weitergeht  und noch ein Endkampf ansteht. 

  • Like 7
Link to comment
vor 25 Minuten schrieb ohgottohgott:

Ich sehe viel Einsparpotenzial bei Fluffs. Dazu gehören für mich ausschweifende Schilderungen des Chars  ("er ist 1,76 groß, fast 1,77, blondmeliertes Haar,  das in mittelbraun übergeht,  aber nur am Scheitel...."). Ich gebe für die Vorstellung 2 Minuten Zeit.

Gerade beim Spielen interessiert es mich herzlich wenig,  was ein Char schon so alles Tolles erlebt hat oder die ach so kreativen Kommentare. Klar, man kann nicht stundenlang konzentriert durchspielen. Dann gibt es auch mal Raum für Witze und Co. Ich finde aber,  die SL muss auch ein Stück weit Spaßbremse sein und darf sich nicht dauernd auf Witze,  Sprüche und Nebengeschichten einlassen. 

Und er muss ein Zeitmanagement haben. Es muss nicht die Größe der Blesse eines zu kaufenden Pferdes ausdiskutiert werden oder um ein Uhr ein Kneipengespräch ausgespielt werden  - wenn es danach noch weitergeht  und noch ein Endkampf ansteht. 

Aus diesen Äußerung schließe ich das du ein Abenteuerzentrischen Spieler bist. Es gibt aber auch Rollenzentrische Spieler und für diese ist der Fluf wichtig und es darf lieber der Endkampf erzählt werden als eine schöne Nebenquest ausgelassen werden.

Link to comment
vor 31 Minuten schrieb jul:

Aus diesen Äußerung schließe ich das du ein Abenteuerzentrischen Spieler bist. Es gibt aber auch Rollenzentrische Spieler und für diese ist der Fluf wichtig und es darf lieber der Endkampf erzählt werden als eine schöne Nebenquest ausgelassen werden.

... Nein, ich bin schon Rollenspieler.

Link to comment
vor 4 Stunden schrieb jul:

1. Streamlining der Anmeldung auf dem Con

Möglichkeit des Downloads der Rundenzettel und Einreichung vor dem Con. Die Orga can die Eingereichten Rundenzettel mit Räumen versehen und Ausdrucken.

Vorteile a. Lesbarkeit, b. weniger Papier ( ungenutzte Zettel) c. Zeitersparnis auf dem Con

 

Zunächst einmal müssen wir ständig irgendwelche englischen Begriffe nutzen? Dann gibt es die Downloadmöglichkeit der Rundenzettel bereits. Als Con-Orga bin ich nicht bereit, die Rundenzettel von irgendjemandem auszudrucken. Wir stellen die Rahmenorga, für den Rest sind die Teilnehmer verantwortlich. Wer was anderes will, müsste es bezahlen, was dann wieder dafür sorgt, dass andere Teilnehmer nicht kommen würden und sich vermutlich die jetzigen Orgas fragen würden, ob sie sich das antun wollen. Absolut betrachtet sehe ich somit keinen Nutzen sondern die Gefahr, dass sich Leute aus den Orgas verabschieden.

vor 3 Stunden schrieb jul:

2. Begrüßung eliminieren 

Es werden dort keine neuen Infos vermittelt und die Infos auf eine großen Zettel am Rundenbrett gesammelt zum nachlesen wäre effizenter

In der Begrüßung wird noch einmal die Rahmendaten bekannt gegeben, auch Dinge, die sich erst kurzfristig ergeben haben. Eine Con ist ein Event, dass einen klaren Start- und einen klaren Endpunkt hat. Fällt die Begrüßung weg, entfällt das Event. Dann können sich die Leute auch privat verabreden und man muss keine Con ausrichten. Alle schon länger vorab bekannten Rahmendaten (z.B. Essenzeiten, bis wann die Zimmer geräumt sein müssen, ... ) hängen wir auch am Rundenbrett aus oder halten es als Flyer bei der Anmeldung bereit.

vor 3 Stunden schrieb jul:

3. Früherer begin der Runde

Ich bin seit einiger Zeit dazu übergegangen meine Runden schon um 9:00 zu beginnen, am So schon länger. Und auf den letzten Cons habe ich das auch von Anderen SL wahrgenommen 

Es gibt tatsächlich genau eine Vorgabe für Spielrunden von den Orgas: Das späteste Ende der Spielrunden am letzten Con-Tag. Alles andere ist Sache der Spielleiter und der Spieler.

vor 3 Stunden schrieb jul:

4. Minimierung der Essenpausen

Ich versuche in meinen Runden auf kurze Essenpausen zu drängen

Das ist bereits jetzt individuell vereinbar. Eine Con-Orga wird sich da nicht einmischen. Wir legen zusammen mit der JuHe lediglich die Rahmenzeiten, also ab wann, wie lange welche Mahlzeit angeboten wird, fest.

Insgesamt frage ich mich allerdings, auf was Du wirklich hinaus willst. Eine Convention ist mehr als das Treffen zum Spielen. Das sehe ich durch deine Vorschläge infrage gestellt. Ich bin auch kein Freund davon, alles mögliche durch technische Mittel zu ersetzen, auch wenn es jeweils möglich wäre. Mir würde das Flair einer Convention fehlen, da die zunehmende Technisierung von Abläufen zu weniger Kontakt zwischen allen Teilnehmern führt, da dieser auf die Teilnehmer der jeweiligen Spielgruppen reduziert würde.

  • Like 4
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb jul:

die Verabschiedung finde ich mit der Honorierung der SL wichtig , aber die Begrüssung bietet keinen Mehrwert

Keinen Materiellen, aber immateriellen Mehrwert. Wie z.B. ein Gemeinschaftsgefühl auf dem Con. Eine Abschaffung der Begrüßung nähme einer Con etwas für mich Wichtiges weg.

  • Like 4
Link to comment
vor einer Stunde schrieb Leachlain ay Almhuin:

Zunächst einmal müssen wir ständig irgendwelche englischen Begriffe nutzen?

Sorry, wenn mir manchmal kein deutscher Begriff einfällt.

vor einer Stunde schrieb Leachlain ay Almhuin:

Dann gibt es die Downloadmöglichkeit der Rundenzettel bereits.

Ja aber nicht auf allen Midgard-Cons

vor einer Stunde schrieb Leachlain ay Almhuin:

Als Con-Orga bin ich nicht bereit, die Rundenzettel von irgendjemandem auszudrucken. Wir stellen die Rahmenorga, für den Rest sind die Teilnehmer verantwortlich. Wer was anderes will, müsste es bezahlen, was dann wieder dafür sorgt, dass andere Teilnehmer nicht kommen würden und sich vermutlich die jetzigen Orgas fragen würden, ob sie sich das antun wollen. Absolut betrachtet sehe ich somit keinen Nutzen sondern die Gefahr, dass sich Leute aus den Orgas verabschieden.

Wie ganz oben geschrieben waren das Vorschläge und Diskusionsgrundlagen. Mir sind als Orga Mitglied des NordlichtCons die Befindlichkeiten und Probleme innerhalb der Orga wohlbekannt.

vor einer Stunde schrieb Leachlain ay Almhuin:

Insgesamt frage ich mich allerdings, auf was Du wirklich hinaus willst. Eine Convention ist mehr als das Treffen zum Spielen. Das sehe ich durch deine Vorschläge infrage gestellt. Ich bin auch kein Freund davon, alles mögliche durch technische Mittel zu ersetzen, auch wenn es jeweils möglich wäre. Mir würde das Flair einer Convention fehlen, da die zunehmende Technisierung von Abläufen zu weniger Kontakt zwischen allen Teilnehmern führt, da dieser auf die Teilnehmer der jeweiligen Spielgruppen reduziert würde.

Wie in dem Anderen Strang herausgearbeitet gibt es für Teilnehmer verschiedene Prioritäten auf einem Con. Und die Teilnehmer haben verschiedene Gründe für diese Prioritäten. Ich versuche in diesem und dem Strang https://www.midgard-forum.de/forum/topic/42125-förderung-des-con-gefühl-durch-gemeinschaftliche-events/#comment-3679458 die Möglichkeiten zu Evaluieren das jeweilige Con Erlebnis zu optimieren.

Mir ist bewust das es bei einigen Optimierungen Einschränkungen der Anderen Seite geben könnte. 

Am Ende werden die jeweilige Orga und die Teilnehmer eine Abwägung der Möglichkeiten machen.

Link to comment

Also, wenn man Spielzeit maximieren möchte, dann müsste man Unterbrechungen minimieren. 

-> möglichst wenig Schlaf - im Sinne des echten Lebens braucht man nachher noch mindestens einen Tag Urlaub. Ich erinnere mich an eine Midgard-Veranstaltung in der JuHe Wiesbaden, zu der ich aus dem Praktikum in Sachsen angereist war und auf der ich um drei Uhr nachts "Titan" (Avalon Hill) lernen durfte. Wir waren halt früher mal jung. 
-> Essen am Spieltisch - geht ja z.B. in Breuberg ganz gut, auf den Biertischen auf dem Burghof, könnte man eventuell auch in Bacharach probieren, vor allem, wenn man dort die Tische hinten im Essraum hat. 

Link to comment
vor einer Stunde schrieb Ma Kai:

Also, wenn man Spielzeit maximieren möchte, dann müsste man Unterbrechungen minimieren. 

-> möglichst wenig Schlaf - im Sinne des echten Lebens braucht man nachher noch mindestens einen Tag Urlaub. Ich erinnere mich an eine Midgard-Veranstaltung in der JuHe Wiesbaden, zu der ich aus dem Praktikum in Sachsen angereist war und auf der ich um drei Uhr nachts "Titan" (Avalon Hill) lernen durfte. Wir waren halt früher mal jung. 
-> Essen am Spieltisch - geht ja z.B. in Breuberg ganz gut, auf den Biertischen auf dem Burghof, könnte man eventuell auch in Bacharach probieren, vor allem, wenn man dort die Tische hinten im Essraum hat. 

In Breuberg zumindest solange nicht Ameisen Invasion herrscht. 😂😂😂 Das ist irgendiwe unser Fluch.

  • Haha 1
  • Sad 1
Link to comment
Am 17.4.2024 um 13:35 schrieb jul:

Aus diesen Äußerung schließe ich das du ein Abenteuerzentrischen Spieler bist. Es gibt aber auch Rollenzentrische Spieler und für diese ist der Fluf wichtig und es darf lieber der Endkampf erzählt werden als eine schöne Nebenquest ausgelassen werden.

Irrelevant auf Cons, wo die Zeit begrenzt ist auf wenige Stunden und die Gruppe oftmals (besonders auf größeren Cons wie NordCon) aus dem Spielleiter unbekannten Spielern oder zumindest zusammengewürfelten Charakteren besteht, vor allem, wenn je nach Spielsystem Spieler ihre eigenen Charaktere mitbringen oder kurz vorher neue bauen. Aus diesem Grund sind Kaufabenteuer und One-Shots auf Cons zwingend "plot-driven" (der Fokus liegt auf dem Handlungsbogen) und vorzugsweise so gebaut, dass sie mit jeder Art von Charakter gespielt werden können.

Für One-Shots und "Systemschnupperrunden" finde ich es am optimalsten, wenn ein Spielleiter vorgefertigte Charaktere anbietet, die mit ihren Fähigkeiten und Hintergrundgeschichte auf das Abenteuer abgestimmt sind und sich vorzugsweise bereits untereinander kennen... genau *damit* spart man nämlich am meisten Zeit: Wenn die Charaktere bereits gemeinsam als Gruppe in einer Lokation beginnen und vielleicht sogar ein festes Team bilden, und man direkt mit dem Auftrag oder Problemstellung beginnen kann. Damit fällt die leidige Phase weg, in der die Spieler in epischer Breite erstmal ihren Charakter erklären und man sich als Con-Spielleiter den Kopf zerbrechen muss, wie man jetzt all diese nicht zum Abenteuer passenden Privatcharaktere zusammenbringt, die sich womöglich gegenseitig nicht vertrauen oder stark abweichende Stufen/Punkteniveau haben oder in unterschiedlichen Ländern leben oder Artefakte besitzen, die das Abenteuer sprengen.

Gerade angesichts der Tatsache, dass du alles "zeitoptimieren" willst, Jul, ist ein Con der schlechteste Ort für "character-driven play", es sei denn, die Runde ist eine "geschlossene Gruppe", die eigentlich eine Kampagne mit festen Mitspielern ist und das "Abenteuer" nur ein Kapitel. Auf typischen Conrunden können die Spieler gern ihren Charakter im Rahmen des Abenteuers ausspielen, aber es kann keine Sonderbrötchen geben, bei der ein Spieler zwei Stunden damit verschwendet, ein Solo-Seitenabenteuer zu verlangen, weil der Charakter lieber in die Oper geht als dem Abenteuer zu folgen.

 

(Glaubt mir, ich habe schon Sachen erlebt, auf Cons und Privatrunden... 😩 Den Vogel abgeschossen hat ein Spieler in einer World of Darkness 1.0 Changeling: the Dreaming Online-Forumsrunde vor langer Zeit, deren vorher angekündigtes Thema "NASCAR-Autorennen" war und alle Charaktere sollten zu einem Rennteam gehören. Aber dieser Spieler -- der vor dem ersten Spielabend eine Hintergrundgeschichte von Novellenlänge eingereicht hatte, komplett mit namenlosen Feinden, die seinen Charakter jagten -- wehrte sich so erfolgreich gegen alle Versuche des verzweifelten Spielleiters, seinen mysteriösen verfluchten emo Sidhe Ninja-Schwertkämpfer irgendwie in die Gruppe zu integrieren, dass er in dem über mehrere Spielabende laufenden Abenteuer kein einziges Mal mit den anderen Charakteren zusammengetroffen ist! Er schickte aber regelmäßig Prosatexte an unser Forum, was sein Charakter fernab vom Rest der Truppe so tat, wie er die geheimen Geheimbasen seiner "Feinde" in der Stadt suchte und nächtens observierte, sich Schwertkämpfe lieferte... alles ohne Imput des Spielleiters! Am Ende des Abenteuers bedankte er sich bei uns für das "tolle Abenteuer" und verließ das Forum. Äh, okay? :blink: Irgendwo dort draußen geistert sein Ninja immer noch durch die Nacht... aber wir haben ihn nie getroffen.)

Edited by Celador da Eshmale
  • Like 1
  • Thanks 2
  • Haha 5
Link to comment
vor einer Stunde schrieb Celador da Eshmale:

Irrelevant auf Cons, wo die Zeit begrenzt ist auf wenige Stunden und die Gruppe oftmals (besonders auf größeren Cons wie NordCon) aus dem Spielleiter unbekannten Spielern oder zumindest zusammengewürfelten Charakteren besteht, vor allem, wenn je nach Spielsystem Spieler ihre eigenen Charaktere mitbringen oder kurz vorher neue bauen. Aus diesem Grund sind Kaufabenteuer und One-Shots auf Cons zwingend "plot-driven" (der Fokus liegt auf dem Handlungsbogen) und vorzugsweise so gebaut, dass sie mit jeder Art von Charakter gespielt werden können.

Für One-Shots und "Systemschnupperrunden" finde ich es am optimalsten, wenn ein Spielleiter vorgefertigte Charaktere anbietet, die mit ihren Fähigkeiten und Hintergrundgeschichte auf das Abenteuer abgestimmt sind und sich vorzugsweise bereits untereinander kennen... genau *damit* spart man nämlich am meisten Zeit: Wenn die Charaktere bereits gemeinsam als Gruppe in einer Lokation beginnen und vielleicht sogar ein festes Team bilden, und man direkt mit dem Auftrag oder Problemstellung beginnen kann. Damit fällt die leidige Phase weg, in der die Spieler in epischer Breite erstmal ihren Charakter erklären und man sich als Con-Spielleiter den Kopf zerbrechen muss, wie man jetzt all diese nicht zum Abenteuer passenden Privatcharaktere zusammenbringt, die sich womöglich gegenseitig nicht vertrauen oder stark abweichende Stufen/Punkteniveau haben oder in unterschiedlichen Ländern leben oder Artefakte besitzen, die das Abenteuer sprengen.

Gerade angesichts der Tatsache, dass du alles "zeitoptimieren" willst, Jul, ist ein Con der schlechteste Ort für "character-driven play", es sei denn, die Runde ist eine "geschlossene Gruppe", die eigentlich eine Kampagne mit festen Mitspielern ist und das "Abenteuer" nur ein Kapitel. Auf typischen Conrunden können die Spieler gern ihren Charakter im Rahmen des Abenteuers ausspielen, aber es kann keine Sonderbrötchen geben, bei der ein Spieler zwei Stunden damit verschwendet, ein Solo-Seitenabenteuer zu verlangen, weil der Charakter lieber in die Oper geht als dem Abenteuer zu folgen.

 

(Glaubt mir, ich habe schon Sachen erlebt, auf Cons und Privatrunden... 😩 Den Vogel abgeschossen hat ein Spieler in einer World of Darkness 1.0 Changeling: the Dreaming Online-Forumsrunde vor langer Zeit, deren vorher angekündigtes Thema "NASCAR-Autorennen" war und alle Charaktere sollten zu einem Rennteam gehören. Aber dieser Spieler -- der vor dem ersten Spielabend eine Hintergrundgeschichte von Novellenlänge eingereicht hatte, komplett mit namenlosen Feinden, die seinen Charakter jagten -- wehrte sich so erfolgreich gegen alle Versuche des verzweifelten Spielleiters, seinen mysteriösen verfluchten emo Sidhe Ninja-Schwertkämpfer irgendwie in die Gruppe zu integrieren, dass er in dem über mehrere Spielabende laufenden Abenteuer kein einziges Mal mit den anderen Charakteren zusammengetroffen ist! Er schickte aber regelmäßig Prosatexte an unser Forum, was sein Charakter fernab vom Rest der Truppe so tat, wie er die geheimen Geheimbasen seiner "Feinde" in der Stadt suchte und nächtens observierte, sich Schwertkämpfe lieferte... alles ohne Imput des Spielleiters! Am Ende des Abenteuers bedankte er sich bei uns für das "tolle Abenteuer" und verlies das Forum. Äh, okay? :blink: Irgendwo dort draußen geistert sein Ninja immer noch durch die Nacht... aber wir haben ihn nie getroffen.)

1. Wir reden von Midgard Con nicht um Schnupperrundem

2. für einen Rollenspieler ist das Abenteuer irrelevant 

  • Confused 2
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...