Jump to content

Welchen Vertrauten empfehlt ihr?


Recommended Posts

Folgende Situation:

- Ich spiele einen Magister nach M5 erschaffen
- Der SL gibt die SR 'Binden des Vertrauten' und 'Tiersprache (Vögel)' heraus
- Die anderen Gruppenmitglieder sind magisch so taub wie ein Türnagel
- Der SL empfiehlt etwas fliegendes als Aufklärer
- Wir spielen in Alba

Welchen Vertrauten würdet ihr wählen und warum?
Meine Gedanken:

- Ein Greifvogel könnte zu Problemen mit dem örtlichen Adel führen (Beitzjagd und hat ja jeder ;) )
- Es sollte ein Tier sein, dass nicht gleich nach 2 Jahren an Altersschwäche stirbt ^^
- Es sollte in Alba und menschlicher Umgebung vorkommen um zuviel Aufmerksamkeit zu vermeiden (Was ist das denn für ein komische Vogel (Papagei) auf deiner Schulter?)

Ich dachte vielleicht an eine Blaumeise oder eine Taube, wobei letztere als Ungeziefer verschrien sind. ^^

Ich freue mich auf eure Gedanken. :)

Link to comment

Spatz oder Schwalbe gibt es fast überall (Stadt/Land)
-Problem bei den sehr kleinen Vögeln ist halt leider, dass sie Futter für vieles -4beinig oder geflügelt- sind  ;-), dafür sind allerdings auch gut "versteckbar".

Edited by seamus
Schwalbe nachgetragen
Link to comment

Hallo Panther!

vor 1 Stunde schrieb Panther:

Gar keinen,  der permanente Silberfaden ist zu auffällig,  der Nutzen ist kleiner als der Nachteil.

Der Silberfaden ist grundsätzlich unsichtbar und nur durch sehr spezielle Zauber aufzuspüren. Wenn ich in meiner bisherigen Rollenspiel-Laufbahn zurückblicke, haben sich Hexer mit fliegenden Vertrauten erfahrungsgemäß deutlich mehr Vorteile erspielt, als dass sie Nachteile durch den Silberfaden gehabt hätten.

Klar, es lassen sich verschiedene Situationen konstruieren, in denen ein Silberfaden von Nachteil sein kann. Meine gelebte Erfahrung indes gibt eine gänzlich andere Gewichtung vor.

Aber zur eigentlichen Ausgangsfrage: Bei kleinen Singvögeln oder Tauben sollte man bedenken, dass diese zahlreiche natürliche Fressfeinde haben. Das spielt man zwar glücklicherweise nicht aus, dürfte sich aber auf eine Entscheidungsfindung des Abenteurers auswirken. Daher erscheinen mir Rabenvögel auch sinnvoll. Wem solche allerdings zu klischeehaft sind, könnte auch über Nutzfedervieh nachdenken, etwa eine Gans.

Liebe Grüße, Fimolas!

Link to comment

Wie ist es mit einer Krähe? Das sind intelligente Vögel, die überall - auch gerne in Städten und auf Feldern - vorkommen und nicht auffallen wie Raben.

Vielleicht braucht ein Krähen-Vertrauter aber ein bisschen Hilfe, sich mit einem schon existierenden lokalen Krähentrupp erstmal anzufreunden. Tiersprache (Vögel) könnte ein Magister auch dafür benutzen.

Link to comment
Guest Unicum
vor 5 Stunden schrieb Octavius Valesius:

... eine Taube, wobei letztere als Ungeziefer verschrien sind. ^^

Geh bitte nicht von den Tauben "heute" aus,... Tauben waren lange Zeit sehr begehrte Zuchtvögel und keine Ungeziefer wie in heutige Stätden.

Tauben und Taubeneier waren eine Delikatesse

Link to comment
Guest Unicum
vor 5 Stunden schrieb Octavius Valesius:

Meine Gedanken:

- Ein Greifvogel könnte zu Problemen mit dem örtlichen Adel führen (Beitzjagd und hat ja jeder ;) )

Würde ich nicht so eng sehen - der Adel stellt doch meistens die Jäger aus dem Volk/Mittelschicht ein welche die Tiere zähmen und sich um sie kümmern.

Warum sollte also nicht auch jemand aus dem normalen Volk sich da verdingen? (Zu M4 Zeiten war falkner ein Beruf des Adels - und der Mittelschicht)

Würde ich einfach mal mit dem SL abklären,... ich würde eher das problem sehen an so einen Jungvogel zu kommen - die sind wohl teuer (und Zwergdrachen erst)

Vgl Alba-Für Clan und Krone Seite 43 ff

Link to comment
Guest Unicum

Rabenvögel sind hier wohl die Allrounder, vor den "10 kg" brauchst auch keine Angst zu haben, soviel bringen wirklich nur die größten Vögel auf die Waage (Kondor so ~15 Kg) vieleicht schaust auch nochmal bei den Lehrmeistern für Hexen vorbei da gibt es Rabe, Elster und Krähe - vieleicht willst da nicht gerade etwas rauspicken wo man dich in die "finstere Hexe" ecke stecken könnte.

Krähen und Elstern fallen jedenfalls kaum auf - Raben schon eher die sind groß und eher selten "in der Stadt".

Link to comment
vor 4 Stunden schrieb Octavius Valesius:

Grundsätzlich eine gute Idee, aber

Ich fürchte daran scheiterts :D

Isseswahr...

 

Zugvögel sind vielleicht auch ungeeignet. Entweder sind sie das halbe Jaher weg oder unglücklich bei ihrem Menschen.

Link to comment
vor 2 Minuten schrieb Octavius Valesius:
vor 12 Minuten schrieb Bro:

Isseswahr...

 

Zugvögel sind vielleicht auch ungeeignet. Entweder sind sie das halbe Jaher weg oder unglücklich bei ihrem Menschen.

korrekt :)

Daran würde ich mich in einem Fantasy-Rollenspiel nicht zu sehr klammern. Zum einen gibt es eine ganze Reihe sogenannter Zugvögel bei denen eine mehr oder minder große Populaion eben doch nicht in den Süden zieht. Zum anderen ist das dauernde herumgereise der typischen Abenteurer (teils klimazonen- und kontinentübergreifend) für seßhafte Vögel auch kein Vergnügen. Ich denke, das wird durch die starke Bindung an den Vertrauten (Menschen) so oder so ausgeglichen.

Als Vertrauten würde ich dann auch einen mittelgroßen Voge vorschlagen - Elster finde ich eine schöne Idee.

  • Like 1
Link to comment
vor 1 Minute schrieb Hiram ben Tyros:
vor 7 Minuten schrieb Octavius Valesius:
vor 17 Minuten schrieb Bro:

Isseswahr...

 

Zugvögel sind vielleicht auch ungeeignet. Entweder sind sie das halbe Jaher weg oder unglücklich bei ihrem Menschen.

korrekt :)

Daran würde ich mich in einem Fantasy-Rollenspiel nicht zu sehr klammern. Zum einen gibt es eine ganze Reihe sogenannter Zugvögel bei denen eine mehr oder minder große Populaion eben doch nicht in den Süden zieht. Zum anderen ist das dauernde herumgereise der typischen Abenteurer (teils klimazonen- und kontinentübergreifend) für seßhafte Vögel auch kein Vergnügen. Ich denke, das wird durch die starke Bindung an den Vertrauten (Menschen) so oder so ausgeglichen.

Als Vertrauten würde ich dann auch einen mittelgroßen Voge vorschlagen - Elster finde ich eine schöne Idee. 

Ja ich schwanke auch noch. Elster wäre ja im H&D ausgearbeitet. Aber Blaumeisen erscheinen mir unauffälliger. :)

Link to comment
Gerade eben schrieb Octavius Valesius:

Ja ich schwanke auch noch. Elster wäre ja im H&D ausgearbeitet. Aber Blaumeisen erscheinen mir unauffälliger. :)

Elstern kann man viel besser ernähren... Blaumeisen stehen auf viel mehr Speisekarten als Elstern - will sagen: Die haben viel mehr natürliche Feinde.

Ich persönlich würde - wenn die Wahl Elster vs. Blaumeise wäre - die Elster wählen.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...