Jump to content
Stilicho

Erscheinungstermine - Verfügbarkeit - Veröffentlichungspolitik etc.

Recommended Posts

Hallo Olk!

 

Das Problem beim Schreiben eines Solchen "allgemeinen" QB wäre vor allem der Abgleich mit dem schon zahlreich existierenden Material aus anderen verstreuten Quellen. Also den ganzen Gildenbriefen und Abenteuern, den existierenden Quellenbüchern sowie den sich "in Arbeit befindlichen" QB (meines Wissens Aran, Küstenstaaten, Valian?). Es gibt meines Erachtens nur wenige Leute, die das leisten könnten.
Wer das wirklich will und dieses Bestreben auch über einen längeren Zeitraum aufrecht erhalten kann, hat damit bereits den größten und damit entscheidenden Schritt getan.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Share this post


Link to post

Hallo Bro!

 

Verständnisfrage: Wieso klappt das bei DSA? Die kochen doch auch nur mit Wasser...
Das kann ich Dir nicht sagen, weil ich nicht weiß, wie der dortige Verlag funktioniert. Zumindest zeitweise stand dort bedeutend mehr Geld zur Verfügung. Außerdem kann ich noch nicht einmal sagen, ob das bei DSA wirklich geklappt hat.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Share this post


Link to post
Hallo Bro!

 

Verständnisfrage: Wieso klappt das bei DSA? Die kochen doch auch nur mit Wasser...
Das kann ich Dir nicht sagen, weil ich nicht weiß, wie der dortige Verlag funktioniert. Zumindest zeitweise stand dort bedeutend mehr Geld zur Verfügung. Außerdem kann ich noch nicht einmal sagen, ob das bei DSA wirklich geklappt hat.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Ich dachte, wir reden von einer hohen Messlatte? Kann man die mit Geld bezahlen?

Share this post


Link to post
Verständnisfrage: Wieso klappt das bei DSA? Die kochen doch auch nur mit Wasser...

DSA ist über kein reines Hobbyprodukt. Dort gibt es zum Beispiel fest angestellte Redakteure, die ein Gehalt kriegen.

Und so toll scheint DSA auch mit ihrem Wasser nicht zu kochen, sonst hätte FANPRO die Rechte nicht an Ulisses verkauft.

Share this post


Link to post

Hallo Bro!

 

Ich dachte, wir reden von einer hohen Messlatte? Kann man die mit Geld bezahlen?
Von einer "Messlatte" habe ich nichts geschrieben, doch ist dies auch ein anderer Punkt. Geld und Qualität sind beides Faktoren, die einen Produktausstoß beeinflussen. Von beidem sollte man ausreichend haben.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Share this post


Link to post
Das kann ich Dir nicht sagen, weil ich nicht weiß, wie der dortige Verlag funktioniert. Zumindest zeitweise stand dort bedeutend mehr Geld zur Verfügung. Außerdem kann ich noch nicht einmal sagen, ob das bei DSA wirklich geklappt hat.

Meines Wissens (aus 2. Hand) arbeiten die DSA-Autoren auch nur für ein Butterbrot. Ich denke, neben den grösseren Spieler- und damit Autorenpools hat DSA hier vor allem den Vorteil, dass es schon frühzeitig einen allgemeinen Quellenband gab, und erst darauf aufbauend die einzelnen Regionalbände. Im Gegensatz zu Midgard, wo man sich erstmal mit den ganzen speziellen Quellenbüchern verzettelt hat.

Share this post


Link to post
Hallo Bro!

 

Ich dachte, wir reden von einer hohen Messlatte? Kann man die mit Geld bezahlen?
Von einer "Messlatte" habe ich nichts geschrieben, doch ist dies auch ein anderer Punkt. Geld und Qualität sind beides Faktoren, die einen Produktausstoß beeinflussen. Von beidem sollte man ausreichend haben.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Ich weiß. Ich provoziere ein wenig mit meinen Fragen, um die Diskussion zu beleben, ohne auf die zynische Schiene abzugleiten. Das mit der Messlatte war BB.

Share this post


Link to post
Hallo Bro!

 

Verständnisfrage: Wieso klappt das bei DSA? Die kochen doch auch nur mit Wasser...
Das kann ich Dir nicht sagen, weil ich nicht weiß, wie der dortige Verlag funktioniert. Zumindest zeitweise stand dort bedeutend mehr Geld zur Verfügung. Außerdem kann ich noch nicht einmal sagen, ob das bei DSA wirklich geklappt hat.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Ich dachte, wir reden von einer hohen Messlatte? Kann man die mit Geld bezahlen?

Ach Bro... die Messlatte ist nur eine Sache. Die Messlatte ist die Ursache dafür, dass Midgard Publikationen so lange dauern. Da verlieren viele potenzielle Autoren den Atem.

 

Der Hinweis mit den verstreuten Quellen ist auch nicht falsch. ...und dass der Wille allein oft nicht reicht, dazu gibt es in der Midgard Vergangenheit hinreichend Beispiele.

 

Die Midgard Struktur ist meines Erachtens (soweit ich das einsehen kann) komplexer, als sie sein müsste. Zumindest gibt es da den einen oder anderen Flaschenhals.

 

Dieser Flaschenhals (ein Teil davon ist auch die Messlatte) sorgt für einen Veröffentlichungsstau und frustrierte Autoren.

 

Liegt die Meslatte nicht so hoch, ist auch der Flaschenhals nicht so eng und es könnte mehr passieren.

 

Nicht zuletzt hat DSA eine erheblich größere Klientel aus der sich entsprechend mehr potenzielle Autoren ergeben können.

 

Viele Grüße

Harry

Share this post


Link to post
Das mit der Messlatte war BB.

Ja. Nach einigen Gesprächen mit interessierten Midgardspielern habe ich durchaus den Eindruck, dass die Berücksichtigung aller verschiedenen Quellen UND der (im Vorfeld durchaus unbekannten!) Vorstellungen der Midgard-Macher ein sehr großer Hemmschuh beim Schreiben von offiziellem Material ist.

 

Will sagen: Selbst wenn sich jemand hinsetzt und was ausarbeitet, kann er in keiner Weise vorhersagen, ob es "Gnade" vor den Offiziellen finden würde. Da ist die Motivation schon weg, bevor sie richtig da war.

 

Euer

 

Bruder Buck

Share this post


Link to post
Das mit der Messlatte war BB.

Ja. Nach einigen Gesprächen mit interessierten Midgardspielern habe ich durchaus den Eindruck, dass die Berücksichtigung aller verschiedenen Quellen UND der (im Vorfeld durchaus unbekannten!) Vorstellungen der Midgard-Macher ein sehr großer Hemmschuh beim Schreiben von offiziellem Material ist.

 

Will sagen: Selbst wenn sich jemand hinsetzt und was ausarbeitet, kann er in keiner Weise vorhersagen, ob es "Gnade" vor den Offiziellen finden würde. Da ist die Motivation schon weg, bevor sie richtig da war.

 

Euer

 

Bruder Buck

Share this post


Link to post

In meinem Fall kommt noch dazu, dass ich nicht alle offiziellen Abenteuer kenne. Zum Teil, weil ich sie noch spielen möchte, zum Teil, weil sie nicht mehr erhältlich sind. Damit fehlt mir eine Grundvoraussetzung, nämlich alle Quellen Berücksichtigen zu können.

 

Ich denke es geht anderen genauso.

 

Viele Grüße

Harry

Share this post


Link to post

In meinem Fall kommt noch dazu, dass ich nicht alle offiziellen Abenteuer kenne. Zum Teil, weil ich sie noch spielen möchte, zum Teil, weil sie nicht mehr erhältlich sind. Damit fehlt mir eine Grundvoraussetzung, nämlich alle Quellen Berücksichtigen zu können.

 

Ich denke es geht anderen genauso.

 

Viele Grüße

Harry

Share this post


Link to post
Das mit der Messlatte war BB.

Ja. Nach einigen Gesprächen mit interessierten Midgardspielern habe ich durchaus den Eindruck, dass die Berücksichtigung aller verschiedenen Quellen UND der (im Vorfeld durchaus unbekannten!) Vorstellungen der Midgard-Macher ein sehr großer Hemmschuh beim Schreiben von offiziellem Material ist.

 

Will sagen: Selbst wenn sich jemand hinsetzt und was ausarbeitet, kann er in keiner Weise vorhersagen, ob es "Gnade" vor den Offiziellen finden würde. Da ist die Motivation schon weg, bevor sie richtig da war.

 

Euer

 

Bruder Buck

 

Das können Dir nicht einmal die Offiziellen vorhersagen, denn ihre eigenen Vorstellungen sind auch nicht so konkret, dass sich darüber vorher reden lässt. Die Motivation muss daher in der Freude an der Sache bestehen, sonst braucht man wirklich nicht anzufangen.

 

GH

Share this post


Link to post
Das mit der Messlatte war BB.

Ja. Nach einigen Gesprächen mit interessierten Midgardspielern habe ich durchaus den Eindruck, dass die Berücksichtigung aller verschiedenen Quellen UND der (im Vorfeld durchaus unbekannten!) Vorstellungen der Midgard-Macher ein sehr großer Hemmschuh beim Schreiben von offiziellem Material ist.

 

Will sagen: Selbst wenn sich jemand hinsetzt und was ausarbeitet, kann er in keiner Weise vorhersagen, ob es "Gnade" vor den Offiziellen finden würde. Da ist die Motivation schon weg, bevor sie richtig da war.

 

Euer

 

Bruder Buck

 

Das können Dir nicht einmal die Offiziellen vorhersagen, denn ihre eigenen Vorstellungen sind auch nicht so konkret, dass sich darüber vorher reden lässt. Die Motivation muss daher in der Freude an der Sache bestehen, sonst braucht man wirklich nicht anzufangen.

 

GH

Share this post


Link to post
Die Motivation muss daher in der Freude an der Sache bestehen, sonst braucht man wirklich nicht anzufangen.

Respekt! Das gelingt nicht vielen Leuten.

Share this post


Link to post
Die Motivation muss daher in der Freude an der Sache bestehen, sonst braucht man wirklich nicht anzufangen.

Respekt! Das gelingt nicht vielen Leuten.

Share this post


Link to post
Hallo Rito und Olk!

 

Meines Erachtens hat man sich bei Midgard eh zu sehr mit den QBs verzettelt. was bringt mir das, wenn ich zu jedem Kontinent so ein QB habe?
Sehe ich auch so. In meinen Augen fehlt Midgard ein "allgemeines" Quellenbuch, so wie z.B. die Geographica Aventurica für DSA.
Der Wille ist bestimmt da, doch mangelt es einfach auch an Leuten, die das adäquat umsetzen können und wollen.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Verständnisfrage: Wieso klappt das bei DSA? Die kochen doch auch nur mit Wasser...

 

Abgesehen davon, dass man die letzten Seiten in einen anderen Strang verschieben muss, denn das hat nichts mehr mit dem Thema zu tun:

 

Klappt das wirklich so gut? Warum wurde dann DSA vor ein paar Wochen aufgekauft?

Ist der Verlag wirklich gesund?

Share this post


Link to post
Hallo Rito und Olk!

 

Meines Erachtens hat man sich bei Midgard eh zu sehr mit den QBs verzettelt. was bringt mir das, wenn ich zu jedem Kontinent so ein QB habe?
Sehe ich auch so. In meinen Augen fehlt Midgard ein "allgemeines" Quellenbuch, so wie z.B. die Geographica Aventurica für DSA.
Der Wille ist bestimmt da, doch mangelt es einfach auch an Leuten, die das adäquat umsetzen können und wollen.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Verständnisfrage: Wieso klappt das bei DSA? Die kochen doch auch nur mit Wasser...

 

Abgesehen davon, dass man die letzten Seiten in einen anderen Strang verschieben muss, denn das hat nichts mehr mit dem Thema zu tun:

 

Klappt das wirklich so gut? Warum wurde dann DSA vor ein paar Wochen aufgekauft?

Ist der Verlag wirklich gesund?

Share this post


Link to post

Moin,

 

ein allgemeines Quellenbuch für alle Länder Midgards ist vom Verlag wohl einfach nicht gewünscht:

 

Ich hatte vor Jahren mal auf der seeligen Midgard-Mailingliste auch mal angeregt ein Quellenbuch für "Die Ränder der Welt", also die Länder, die eigentlich nie eine Chance haben ein eigenes Quellenbuch zu bekommen, herauszugeben.

 

Damals hat Myxxel geantwortet, dass ein allgemeines Quellenbuch von ihm auch schon mal mit dem Verlag diskutiert worden ist und auch damals ist die Idee verworfen wurde. Seitdem kocht das Thema immer mal wieder mit anderen Initiatoren auf (u.a. auch hier im Forum im Form eines inoffiziellen QBs, dass offiziell nicht auf offizielle Quellen zurückgreifen darf ...mich interessiert nur leider nichts ohne Buchsymbopl). Die Position des Verlags hat sich seitdem aber leider noch nicht geändert.

 

Und für die Neuauflage von Rawindra stehen die Chancen auch eher sehr schlecht, wie Branwen schon öfter geäussert hat. Denn das meiner Meinung nach perfekt aufbereitete Corrinis (=aktualisiert auf M4 und und massig Abenteuer dazu gepackt) hat trotz astronmischer Sammlerpreise für die alte Version scheinbar zu wenig Abnehmer gefunden.

 

Ich wünsche mir:

Jetzt wo der Berg "Luxusausgabe" abgearbeitet ist hoffe ich aber mal auf ein paar Neuerscheinungen ...damit sieht es in den letzten Monaten ja auch wieder sehr mau aus.

 

MfG Ulf

Share this post


Link to post

Und für die Neuauflage von Rawindra stehen die Chancen auch eher sehr schlecht, wie Branwen schon öfter geäussert hat. Denn das meiner Meinung nach perfekt aufbereitete Corrinis (=aktualisiert auf M4 und und massig Abenteuer dazu gepackt) hat trotz astronmischer Sammlerpreise für die alte Version scheinbar zu wenig Abnehmer gefunden.

Das sind aber doch eher Äpfel und Birnen. Eine Land- bzw. Kulturenquellenband deckt doch einen ganz anderen Bedarf ab als eine Schauplatzbeschreibung?

 

Zumindest mir fällt es deutlich schwerer, eine komplette Kultur auszuarbeiten, als einen eng umrissenen Schauplatz mit Leben zu füllen. Rechts- und Verwaltungswesen, Herrschaftsstrukturen, passende Namensgebung, Verhaltensetikette usw fallen mir ohne Sachkenntnisse sehr schwer zu improvisieren.

Gaststätten, Gilden oder NSCs um einen Schauplatz zu füllen hingegen sind aus meiner Sicht rein handwerkliche Arbeit, die ich auch gerne selber leisten kann.

Share this post


Link to post
Klappt das wirklich so gut? Warum wurde dann DSA vor ein paar Wochen aufgekauft? Ist der Verlag wirklich gesund?
Das weiß nur der Vorstand des Verlags. Auch die Rechte an einem wirtschaftlich gesunden Produkt kann man verkaufen wollen, wenn es Interessenten gibt oder der verkaufende Verlag Geld braucht oder sich umstrukturieren will oder was auch immer. Muss in diesem Fall ja nicht so sein...

Share this post


Link to post
Klappt das wirklich so gut? Warum wurde dann DSA vor ein paar Wochen aufgekauft? Ist der Verlag wirklich gesund?
Das weiß nur der Vorstand des Verlags. Auch die Rechte an einem wirtschaftlich gesunden Produkt kann man verkaufen wollen, wenn es Interessenten gibt oder der verkaufende Verlag Geld braucht oder sich umstrukturieren will oder was auch immer. Muss in diesem Fall ja nicht so sein...

 

Wenn ich mich recht erinnere, schrieb Elsa irgendwo, dass die ganze Branche momentan schlechte Absatzzahlen hat und es der Pen und Paper Branche schlecht geht.

 

Und das kann einen großen Verlag, der viele offene Posten hat, sogar eher treffen, als einen kleinen. Vielleicht ist Midgard für eine solche Situation als Familienbetrieb sogar besser aufgestellt.

Share this post


Link to post
Klappt das wirklich so gut? Warum wurde dann DSA vor ein paar Wochen aufgekauft? Ist der Verlag wirklich gesund?
Das weiß nur der Vorstand des Verlags. Auch die Rechte an einem wirtschaftlich gesunden Produkt kann man verkaufen wollen, wenn es Interessenten gibt oder der verkaufende Verlag Geld braucht oder sich umstrukturieren will oder was auch immer. Muss in diesem Fall ja nicht so sein...

 

Wenn ich mich recht erinnere, schrieb Elsa irgendwo, dass die ganze Branche momentan schlechte Absatzzahlen hat und es der Pen und Paper Branche schlecht geht.

 

Und das kann einen großen Verlag, der viele offene Posten hat, sogar eher treffen, als einen kleinen. Vielleicht ist Midgard für eine solche Situation als Familienbetrieb sogar besser aufgestellt.

So ein Glück.

 

Nein, im Ernst, wenn das so ist, gebe ich Dir völlig Recht.

Share this post


Link to post
Klappt das wirklich so gut? Warum wurde dann DSA vor ein paar Wochen aufgekauft? Ist der Verlag wirklich gesund?
Das weiß nur der Vorstand des Verlags. Auch die Rechte an einem wirtschaftlich gesunden Produkt kann man verkaufen wollen, wenn es Interessenten gibt oder der verkaufende Verlag Geld braucht oder sich umstrukturieren will oder was auch immer. Muss in diesem Fall ja nicht so sein...

 

Wenn ich mich recht erinnere, schrieb Elsa irgendwo, dass die ganze Branche momentan schlechte Absatzzahlen hat und es der Pen und Paper Branche schlecht geht.

 

Und das kann einen großen Verlag, der viele offene Posten hat, sogar eher treffen, als einen kleinen. Vielleicht ist Midgard für eine solche Situation als Familienbetrieb sogar besser aufgestellt.

Das kann in der Tat sein.

 

Umso mehr hast du, Einsi, mit dem Wunsch nach Kauf-PDF recht!

Share this post


Link to post

Zudem würde es - so stand es in einem anderen Thread, wenn ich mich recht erinnere - Probleme mit Copyright-Überschneidungen zu den älteren Quellenbüchern geben.

 

Also wenn kein neues Quellenmaterial zu Midgard erscheinen kann, weil die Urheberrechte dies nicht zulassen, sollten wir schleunigst auf eine andere Welt umsiedeln!

 

Ich glaube nicht dass es sich ein Rollenspielverlag leisten kann ungenügende Rechte an den eigenen Produkten zu haben.

 

Und das Erscheinen eines weiteren Abenteuers wird auch nicht ein Aufschrei in der Rollenspielergemeinde provozieren (jippie - es geht weiter mit Midgard). Da sollte ein wenig mehr promotion gemacht werden, ein Konzept sichtbar sein.

 

Und es ist auch richtig, dass es sich nicht genügend um neue Autoren gekümmert wird. Da kann es schon passieren, dass Material, ob Abenteuer oder Material für den Gildenbrief, erst einmal für eine Ewigkeit im Nirvana zu verschwinden scheint, bis eine Rückmeldung kommt (wenn sie überhaupt kommt). So kann man sich auch keine neuen Autoren ziehen.

 

Zur Messlatte: Es sollten unterschiedliche Nieveaus zugelassen werden. Es müsste auch Abenteuer zu kaufen geben, die nicht auf Quellenbüchern fußen, oder universiell auf Midgard zu plazieren sind.

 

Wenn mann die Messlatte zu hoch hängt, besteht die Gefahr den Boden unter den Füßen zu verlieren.

 

(so ... jetzt geht es mir wieder besser ... das hat mal raus gemusst!!!)

:wave: alles wieder gut

 

rito

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...