Jump to content

Eine Ära geht zuende


Recommended Posts

Guest Unicum

Ja eben!

 

Ich hatte sogar das Gefühl, dass die Veröffentlichungen die Tendenz hatten, immer hochwertiger zu werden in den letzten Ausgaben. Das schien mir ein Indiz für genügend Material zu sein, sodass man sogar wählen kann.

 

Ich würde auch jederzeit einem Ruf nach Material folgen, wenn ich dadurch den Fortbestand des Magazins retten könnte!

 

Ich finde diese Nacht-und-Nebel Aktion ehrlich blöd!

 

LG,

Kosch

 

Der hohe Anspruch war vieleicht auch zu hoch,...

 

Wenn man etwas schreibt - und es erfüllt die Anforderungen nicht,... sinkt bei vielen leuten die Motivation weiter zu schreiben.

Abenteuer welche ich für meine Heimrunden "schreibe" bestehen vieleicht aus einer Karte und einer Liste von namen - das kann man so nirgends einreichen, aber es in eine Forum zu bringen das andere Leute etwas damit anfangen können ist Arbeit - und warum sollte ich mir die machen? - Das sind zumindest Gedankengänge welche ich auch ab und an habe.

 

Hier im Forum sind ein paar meiner Beiträge eben deutlich ausformulierter als ich sie sonst machen würde, das Feedback motiviert - und auch als ich einmal von der GB-red eine Pn mit "wir hätten es ja fast genommen, aber..." selbst das motivierte wieder etwas rein zu schreiben.

 

Und - wenn man den GB verfolgt hat - es gab schon immer wieder Phasen in welchen er etwas kibbelich war.

 

Jezt hat halt jemand Konsequenzen gezogen.

 

Der GB hat einige andere Magazine im Rollenspielbereich bei weitem überlebt.

Link to comment

Ja aber verdammt nochmal... 

 

ich hab auch in einigen alten Gildenbrief-Ausgaben gelesen, dass dringend um Material gebeten wurde. Das Problem gab es damals wohl auch schon. 

Wieso muss man das ganze jetzt SO beenden? 

 

Mal so als Beispiel:

 

Ich hätte ad hoc ein Dutzend Artefakte, die rudimentär ausgearbeitet sind und meiner Meinung nach eine Qualität haben, die sie für den Gildenbrief qualifizieren würde. 

 

Weiterhin habe ich mindestens 1 Abenteuerepisode als Add-on für Smaskrifter, sowie diverse Stückchen und Ideen zu tausenden. 

 

Och menno. Das kann doch nicht sein oder? 

Link to comment

Schade... das waren noch Zeiten, als die Berufslisten im GB standen und ich die natürlich sofort angewandt habe... ich meine, der Magister wäre dort ebenfalls erstmals erschienen... wir haben viel Freude an diversen Abenteuern gehabt... Kulturbeiträge unterhalb des massiven Aufwands eines Quellenbuchs... Schauplätze...

 

R.I.P. Gerade hatte ich angefangen, wieder Material einzureichen... Mist...

 

Was es wohl für Alternativen geben wird?

Link to comment
Guest Unicum

Was es wohl für Alternativen geben wird?

 

Erst mal verdauen,...

 

Ich könnte mir schon vorstellen das es etwas wie hier im Forum geben könnte.

 

 

Ich sehe nur das problem das man eben wieder etwas von der Comunity verliert.

 

Jene leute welche nicht im Forum aktiv sind (das sind sicher einige) und nun eben von neuem Inut abgeschintten sind.

Link to comment

Oh schade, ich hatte gerade angefangen zu sammeln. :oh:

Aber auch die Chance auf eine abgeschlossene und komplette Sammlung ... naja, wünscht man sich in dem Fall eigentlich nicht. :/
Link to comment

Schade!

 

Für mich hat der Gildenbrief schon immer zu Midgard gehört. Er hat mich fast 30 Jahre lang durch meine Midgard-Zeit begleitet und ist zu einem treuen Freund geworden. Gerade in den paar Jahren, in denen ich mal kein Midgard gespielt habe, habe ich trotzdem immer wieder den Gildenbrief gelesen, um auf dem Laufenden zu bleiben. Auch wenn er nur unregelmäßig erschien und die Artikel nicht immer meinen Geschmack getroffen haben, gehörte der Gildenbrief zu Midgard. Die Artikel waren überwiegend sehr gut und der Gildenbrief war immer sein Geld wert. Insbesondere die Steigerung des Layout und des Erscheinungsbilds über die Jahre hat ihn zu einem tollen Magazin gemacht. Die Artikel waren schon immer gut durchdacht und haben Midgard sehr schön ergänzt. Ich habe mich immer gefreut, wenn ein neuer Gildenbrief angekündigt wurde und ich hatte viel Spass und oft gute Ideen beim Lesen.

 

Leider zerstört das Internet immer mehr solche guten Sachen. Nun gut, der Gildenbrief ist tot. Möge Ylathor seiner unsterblichen Seele gnädig sein. Eine letzte Hoffnung bleibt, es gibt ja schließlich Erheben des Gildenbriefs ... äh... der Toten...

 

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei allen bedanken, die den Mut hatten ihre Artikel beim Gildenbrief einzureichen und bei allen, die am Gildenbrief mitgearbeitet haben. Das war sehr gute Arbeit, die mir über sehr viele Jahre sehr viel Freude gegeben hat. Vielen Dank!

 

Jens

  • Like 1
Link to comment

 

 

Es ist zwar richtig, dass man mit den Möglichkeiten des Internets schneller "an den Mann" kommt. Was ich am Gildenbrief aber vor allem geschätzt habe ist das Lektorat/die Qualitätssicherung. Wohin fehlende Qualitätssicherung führen kann, kann man an "Fifty Shades of Grey" prima sehen.

 

Das ist richtig.

Ich denke es ist einfach immer mehr Material im GB vorbei direkt ins Internet gewandert.

Und wo nichts ist kann auch nichts lektoriert werden.

 

Vielleicht kann man ein PDF_Magazin auf die Beine stellen. :dunno:

 

vielleicht so was in der Art des ANDUIN Magazin?

 

 

So in der Art.

Alternativ gibt es natürlich noch die Drolle.

Link to comment

 

Wer praxisgetestetes Material hat, und seine Lektoren selber mitbringt, der kann sein Material auch im Abenteuer. veröffentlichen. Wir arbeiten gerade an der 6. Ausgabe.

Gibts dazu auch einen Link?

 

 

Die Homepage ist gerade ziemlich kaputt, die aktuell im Entstehen befindliche Ausgabe #6 ist auch die erste seit einiger Zeit. Das Prozedere ist aber recht einfach: Wer praxisgetestetes, veröffentlichungswürdiges Material hat, organisiert sich selbst zwei Gutachter, die das ganze korrekturlesen/lektorieren/mal drüberschauen, überarbeitet das ganze nach deren Anmerkungen, und dann wird es veröffentlicht, wobei die Namen von allen dreien genannt werden. Ich werde hier nochmal Werbung machen, wenn wir Material für die #7 sammeln. ;)

 

(Wer sich einen Eindruck verschaffen will: Die #4 ist noch im Handel erhältlich: http://www.sphaerenmeisters-spiele.de/epages/15455106.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/15455106/Products/AP0004 )

Edited by Pyromancer
  • Like 2
Link to comment

Wirklich Schade, dass jetzt noch ein Urgestein der Rollenspielmagazine verschwindet.

 

Besteht noch Hoffnung auf ein PDF-Packet GB 22-54. 

Dieser Bitte schließe ich mich an.

überhaupt, alles was geht, 1-63 oder Teile?  Dann die Zusammenstellung verkaufen. Bringt noch ein bisschen Geld für Eure Mühen zur 64 ein.

Link to comment
Guest Unicum

Wirklich Schade, dass jetzt noch ein Urgestein der Rollenspielmagazine verschwindet.

 

Besteht noch Hoffnung auf ein PDF-Packet GB 22-54. 

Dieser Bitte schließe ich mich an.

 

Ich auch, so ein PDF hätte ich auch gerne

Link to comment

Nun, man könnte das jetzt als Anlass nehmen, den DDD mit Material einzudecken, damit er nicht auch (endgültig) verschwindet.

 

Wer seine Artikel gerne als Printversion veröffentlicht haben möchte, der kann dem DDD sehr gerne sein Material zukommen lassen. Wir freuen uns über jeden Beitrag. Je mehr Material wir haben, desto öfters erscheint eine Ausgabe. Wir vom DDD hoffen, dass das Magazin noch lange bestehen wird. Ein hehres Ziel ist es natürlich, auch einmal die Ausgabe 63 zu erreichen...

  • Like 5
Link to comment

Ich finde das sehr schade. Die Einstellung kommt für mich nicht so überraschend. Die immer geringere Anzahl an Einsendungen wundert mich erst recht nicht. Thomas Arbeit in allen Ehren, wenn es aber mehr als zwei Jahre dauert, bis ein Artikel, in den man viel Arbeit gesteckt hat veröffentlicht wird, dann verliert man schlicht die Lust irgend etwas an den Gildenbrief zu senden. Denn ich schreibe nicht, damit es irgendwo auf Halde liegt, sondern, weil ich möchte, dass es von anderen gelesen wird und ich eine Rückmeldung zum Text bekomme. Bei diesen Voraussetzungen spare ich mir dann lieber das (sehr gute) Lektorat und stelle meine Arbeit lieber gleich ins Internet. Für diese Trägheit bei der Veröffentlichung gibt es sicher Gründe, den begründen kann man fast alles. Die Gründe sind aber eigentlich egal, den im Ergebnis hilft eine Begründung nicht. Die Einstellung des GB ist damit eine unausweichliche Konsequenz. Sie war daher auch vorhersehbar. 

Edited by Tuor
  • Like 3
Link to comment
Guest Marc

Ich sage es mal so: Redaktion und der Verlag konnten den Gildenbrief nicht so herausbringen, wie sie es sich vorstellten. Andererseits muss der Wurm dem Fisch schmecken und nicht dem Angler. Ich erinnere mich, dass die Gildenbrief-Redaktion doch ein Prä (Vorabzugriffsrecht) auf einige Forumsbeiträge hatte. Und da kam nicht genug zusammen? Das kann ich mir nicht vorstellen, außer dass die Qualitätssicherung dafür dann zu professionelle Maßstäbe hatte.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...