Jump to content

Binden des Vertrauten - Warum nicht für Magier?


Recommended Posts

Der Zauberspruch "Binden des Vertrauten" darf nicht von Magier gelernt werden, auch nicht als Ausnahmezauber. Wir haben das in unseren Hausregeln natürlich möglich gemacht, sogar als Standardzauber.

 

Aber mich würde trotzdem interessieren welche Begründung es dafür gibt, dass der Magier keinen Vertrauten haben darf?

Für mich ist das klassische Bild eines Magiers u.a. das mit einer Eule (z.B. ;) ) auf der Schulter.

 

Moderation :

Ich (Fimolas) habe den Titel aussagekräftiger gemacht und dem gängigen Schema angepasst (alter Titel: ""Binden des Vertrauten" nicht für Magier").

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Link to comment
Der Zauberspruch "Binden des Vertrauten" darf nicht von Magier gelernt werden, auch nicht als Ausnahmezauber. Wir haben das in unseren Hausregeln natürlich möglich gemacht, sogar als Standardzauber.

 

Aber mich würde trotzdem interessieren welche Begründung es dafür gibt, dass der Magier keinen Vertrauten haben darf?

Für mich ist das klassische Bild eines Magiers u.a. das mit einer Eule (z.B. ;) ) auf der Schulter.

 

In meinen Augen betreiben Magier die Studien der Magie eher wissenschaftlich. Ein Vertrauter liegt eher im Feld eines Hexers. Ebenso wie das klassiche Bild eines Hexers/Hexe mit der berühmten Katze oder Eule.

Der Vertraute eines wissenschaftlichen Magiers ist eher das Tintenfass und der dicke Foliant. ;)

 

Grüße, Alondro

Link to comment

Es gibt zwei Antworten:

 

Nach den Regeln ist es ein Mechanismus, genau wie die Möglichkeit von Hexern Heilsprüche zu lernen.

 

Auf der Spielwelt spricht nichts gegen einen Vertrauten, einem Magier steht nur nicht der Spruch zur Verfügung. Aber mit Abrichten, Tiersprache und nach einiger Zeit Freundesauge kann man auch eine Menge machen.

 

Solwac

Link to comment

@Alondor

Das klassische Bild ist auf beiden Seiten. Ich kenne den Magier Pfeife-rauchend im Sessel wie er seinen Vertrauten - z.B. eine Katze - streichelt. :-p

 

@ Einskaldir

Du sprichts gerade als Charakter.

Man kann doch nicht von dem persönlichen Selbstverständnis welches man von einem Magier hat, auf alle anderen schließen. MEINE Magierin - obwohl elitär - ist nicht der Meinung, dass so ein Spruch unter ihrem Niveau ist.

 

@Solwac

Dann müssten Sprüche wie Tiersprache doch auch nicht möglich sein?

 

Ich sehe nachwievor keinen regelbedingten Grund warum ein Magier nicht diesen Spruch lernen sollte. Ausser natürlich "persönliche Ansichten wie ein Magier auszusehen hätte". In der Migard-Definierung eines Magiers ist dies aber nicht zwigend begründet. :dozingoff:

 

 

 

.

Link to comment

Äh doch natürlich gibt es einen regelbedingten Grund: Es steht so in der Regel. Und weil es in der Regel steht, ist es regelbedingt so.

 

Und die Begründung dafür ist, dass das MIDGARD-Bild eines Magiers ein anderes wie Dein eigenes ist. Ich verstehe jetzt nicht so ganz, warum Du mit der Beantwortung der Frage nicht zufrieden bist. Schließlich versucht hier niemand Deine Hausregel madig zu machen, sonder nur Deine Frage zu beantworten :confused:

 

Viele Grüße

hj

Link to comment
@Alondro

Das klassische Bild ist auf beiden Seiten. Ich kenne den Magier Pfeife-rauchend im Sessel wie er seinen Vertrauten - z.B. eine Katze - streichelt. :-p

 

@Solwac

Dann müssten Sprüche wie Tiersprache doch auch nicht möglich sein?

 

Ich sehe nachwievor keinen regelbedingten Grund warum ein Magier nicht diesen Spruch lernen sollte. Ausser natürlich "persönliche Ansichten wie ein Magier auszusehen hätte". In der Migard-Definierung eines Magiers ist dies aber nicht zwigend begründet. :dozingoff:

Natürlich kann dein Magier eine Katze dabei haben. Du kannst schließlich auch eine haben. Ein "Magier", der einen Vertrauten haben will, sollte die Klasse "Hexer" wählen.

 

Und warum sollte der Magier nicht Tiersprache lernen dürfen?

Link to comment

Liebste Fussel, selbstverständlich spreche ich aus meiner persönlichen Sicht der Dinge. Aber etwas gebe ich auch das Verständnis des Regelwerkes vom Magier wieder, der sich auf MIdgard so tummelt.

 

Wenn du einen Regelgrund willst, kann ich nur auf hj verweisen. Die Zauberliste ist, wie sie ist, um ausgewogen zu sein. Manche Charakterklassen sollen eben bestimmte Zauber haben, andere nicht. Du könntest genauso in Frage stellen, warum der Hexer diverse Magiersprüche nicht als Standardzauber lernen kann. Das Ganze soll eben ausgewogen sein.

 

Wenn du einen Söldner spielst, der eine Affinität zum Heilen hat, bekommt er deshalb trotzdem nicht Heilen von Wunden als Zauber oder Erste Hilfe als Grundfertigkeit. :) Das ist ein Regelmechanismus, damit sich Charaktere auch unterscheiden. Den persönlichen Einschlag bringst eigentlich du in die Diskussion, indem deine Magierin da weltoffener ist als der gewöhnliche Magier auf Midgard.

 

Du kannst ja gerne eine Hausregel dort einführen, wenn es dir sooo wichtig ist, dass deine Magierin den Zauber kann. Aber über "Logik" oder persönliches Verständnis einer Charakterklasse kommst du da nicht weiter. :)

Link to comment

@hjmaier

Ich kann durchaus eine Diskussion führen, ohne dass ich gleich erzittere und bange weil man meine "geliebte Hausregel" angegriffen wurde - ausserdem ist es eh die von meinem Mann. :rolleyes:

Ich denke nicht, dass mein Midgard-Magierbild ein anderes ist. Nur ist in der Beschreibung eines Magiers eine gewisse Bandbreite möglich und ich hoffe doch, dass sie nicht im Detail reglementiert ist.

Ich hatte eigentlich eine Antwort erwartet, dass es wegen einer bestimmten allgemeinen Info, Ereigniss, geschichtlichen Info, magischen Gegebenheit etc. etc. ist, weshalb dieser Spruch für Magier und andere Klassen rausgenommen wurde (auch als Ausnahmezauber). Meine wirkliche Sorge war, dass ich bzw. mein Mann hier etwas übersehen oder vergessen haben.

Keine Bange, ich versuche nicht die Regeln madig zu machen, Gott bewahre. :-p

 

 

@Bro

Mir ist bewußt, dass man einfach die Sprüche des Magiers irgendwann beschränken musste, damit er nicht alle Sprüche hat. Irgendwo soll es ja gerecht zugehen und all sollen in etwa die gleiche Anzahl von Sprüche haben. :)

Nur meine ich, dass gerade dieser Spruch sehr schade ist, da er doch das Erschaffen eines "klassischen, mir bekannten Magiers" in einem (kleinen aber feinen) Punkt verhindert.

 

Und warum sollte der Magier nicht Tiersprache lernen dürfen?

Warum soll er kein "Binden des Vertrauten" lernen? Er ist sich zu "gut" einen Vertrauten zuzulegen, aber nicht dafür, mit einem Lurch zu kommunizieren? :lol:

 

 

EDIT @Einskaldir

Unsere Messages haben sich überschnitten. Ich will halt immer gerne eine "wissenschaftlich fundierte" Antwort.

Ich verstehe halt immer noch nicht so ganz, weshalb es nicht mal als Ausnahmezauber für Magier möglich ist. Bei anderen Zauber hat man ja auch mehr Klassen die den Spruch beherrschen, bei diesem Spruch allerdings nur ein paar wenige Klassen und dann "zack" nichts. Das wirkte auf mich so "hart" und verwirrte mich etwas um ehrlich zu sein. Ich dachte "Hey, dass muss wahrscheinlich einen bestimmten Grund haben wieso sie hier so "hart... vorgehen.".

 

PS: Meine eigene Magierin will gar keinen Vertrauten zur Zeit - die ist mehr auf ein "Eiskaltes Händchen" scharf. :D

 

 

.

Link to comment
Ich verstehe halt immer noch nicht so ganz, weshalb es nicht mal als Ausnahmezauber für Magier möglich ist. Bei anderen Zauber hat man ja auch mehr Klassen die den Spruch beherrschen, bei diesem Spruch allerdings nur ein paar wenige Klassen und dann "zack" nichts. Das wirkte auf mich so "hart" und verwirrte mich etwas um ehrlich zu sein. Ich dachte "Hey, dass muss wahrscheinlich einen bestimmten Grund haben wieso sie hier so "hart... vorgehen.".
Wenn Du Dir die Liste ansiehst, dann gibt es ja nur wenige Zauberer, die diesen Spruch lernen können. Sollte jemals ein Magier bei mir als Spielleiter sein Augenlicht verlieren, dann würde ich ihmden Spruch zugestehen. Aber so ist es halt eine harte Grenze, die dafür sorgt, dass einige Zauberer diesen Spruch exklusiv haben, mehr nicht.

 

Solwac

 

P.S. Bei jedem einzelnen Spruch kann man über die Verteilung auf die Lernlisten diskutieren. Aber insgesamt zeigt sich so ein Bild des für die Midgard-Macher (JEF) typisches Bild. Im Rahmen der Lernliste kann jeder Zauberer was individuell ändern, darüber hinaus sollte man sich einen anderen Abenteurertyp suchen. So kannst Du einen Hexer nehmen, der als Magier ein ein Gildenmitglied ist.

 

Solwac

Link to comment
Aber mich würde trotzdem interessieren welche Begründung es dafür gibt, dass der Magier keinen Vertrauten haben darf?

Ich denke nicht, dass es eine Spielweltinterne, nachvollziehbare Begründung dafür gibt. Es wurde entschieden, dass jeder Zaubertyp einige Sprüche nicht lernen kann. Für den Magier wurde eben entschieden, dass Binden des Vetrauten aus der Liste fällt. Der Grund hierfür liegt in einem von den Regelmachern gewollten Balancing.

 

Davon abgesehen sind die Charakterklassen bei Midgard nicht gleichbedeutend mit ihren Berufsbezeichnungen auf der Spielwelt. Wenn du einen Magier mir Vertrautem spielen willst, dann wähle die "Schablone" Grauer Hexer und schließe ihn einer Magiergilde an. Der kann und darf sich ruhig als Magier ausgeben.

 

Viele Grüße

Harry

Link to comment

Es ist müßig, darüber zu streiten, warum der eine Zauberertyp etwas lernen kann, was der andere nicht kann. Ich habe mich immer gefragt, warum der Druide Beruhigen nicht lernen kann. Antwort: Steht halt so in den Regeln. Genauso könnte man sich fragen, warum die Handaxt weniger Schaden macht, als der Kampfstab usw.

 

Ich kann nur folgende Vorgehensweise empfehlen. Wenn du ein bestimmtes Bild von einem Zauberer hast, schau einfach, welcher der Aufgeführten Zauberertypen von den Zaubersprüchen deinem Bild am nächsten kommt, den nimmst du dann und nennst ihn Magier, egal, ob es nach den Regeln tatsächlich ein Magier oder vielleicht ein Hexer, Heiler oder Druide ist.

Link to comment
Genauso könnte man sich fragen, warum die Handaxt weniger Schaden macht, als der Kampfstab usw.
Könnte man sich sicher, wenn es denn stimmen würde. Da aber der Schaden gleich ist...

 

Und ich sehe es wie Harry: Wer in die Rolle eines Magiers schlüpfen möchte, der nach allen Regeln einen Vertrauten haben soll, der wähle einfach einen grauen Hexer. Als Nachteile sind dann das fehlende Spezialgebiet zu werden und die Zaubersalze sind vielleicht nicht so passend zu den akademischen Studien...

 

Solwac

Link to comment

Ich hatte eigentlich eine Antwort erwartet, dass es wegen einer bestimmten allgemeinen Info, Ereigniss, geschichtlichen Info, magischen Gegebenheit etc. etc. ist, weshalb dieser Spruch für Magier und andere Klassen rausgenommen wurde (auch als Ausnahmezauber).

 

Hallo Fussel,

 

die midgardinterne Erklärung: es hat noch keiner geschafft diesen auf Intuition und Einfühlungsvermögen beruhenden Verbindung in eine dürre Formel zu pressen, so daß sie magietheoretisch fundiert und jederzeit unter Laborbedingungen ausführbar ist.

Magier betreiben Magie aber nun mal 'wissenschaftlich' (so im Regelwerk).

 

Grüße

Blaues Feuer

Link to comment
Genauso könnte man sich fragen, warum die Handaxt weniger Schaden macht, als der Kampfstab usw.
Könnte man sich sicher, wenn es denn stimmen würde. Da aber der Schaden gleich ist...

 

Und ich sehe es wie Harry: Wer in die Rolle eines Magiers schlüpfen möchte, der nach allen Regeln einen Vertrauten haben soll, der wähle einfach einen grauen Hexer. Als Nachteile sind dann das fehlende Spezialgebiet zu werden und die Zaubersalze sind vielleicht nicht so passend zu den akademischen Studien...

 

Solwac

 

Stimmt! :blush: - Nee, dann ist ja alles in Ordnung. :cool:

Link to comment

Die Anfrage hier

Midgard ist halt so verzwickt und "hintenrum begründet", dass man bei Hausregeln tierisch aufpassen muss. Ich mag es nicht, wenn Leute mit hunderten von Hausregeln um sich werfen. Denn sie übersehen dabei oft, dass so manche Midgardregel (die sie gerade ändern und verwurschteln) einen GRUND hat, warum es sie genau SO gibt und nicht anders. Zusammengefasst: Ich bin keine große Freundin von Hausregeln (mein Mann auch nicht).

WENN es aber dann mal Hausregeln bei "uns" gibt, dann sind wir vorsichtig und versuchen uns abzusichern, dass wir auch nichts an dem recht gelungenen Balancing von Midgard kaputt machen.

Deshalb mein Inzestieren hier nach einer "fundierten Begründung" warum der Spruch für Magier nicht geht. ;) Wir wollten damit sicher gehen, dass wir nichts übersehen haben.

 

Ich danke auf jeden Fall für eure Hilfe. :thumbs:

 

 

 

Unsere Hausregel

 

Wir werden dann auf jeden Fall einführen, dass der Magier bei uns den Spruch "Binden des Vertrauten" als Standardzauber kann - als eine unserer wenigen Hausregeln. ;) Ich hätte ja gesagt als Ausnahmezauber, aber mein Mann will ihn als Standardzauber vergeben. :sigh:

 

In diesem Fall ist es wohl eher eine Ansichtssache bzw. der Grund ist eher im "Bild" begründet welches man von Magiern bzw. Hexern hat. Midgard an sich läst ja zum Glück ein wenig Spielraum in der Auslegung (ich sage nur der berühmt berüchtigte "Assassinen-Heiler" :lol: ).

Das "allgemeine" Bild von einem Magier bzw. Hexer allerdings varriiert von Person zu Person, von Buch zu Buch und von Film zu Film. Ich hatte den Eindruck, dass Midgard einem hier doch eine gewisse Spannweite offen lässt in welche Richtung man seinen Magier spielt (im Gegensatz zu einigen Spielern :-p )

 

Ein Magier ist kein Hexer - HIER wurde bei Midgard klar unterschieden. Und nur weil man einem Spruch für einen Magier haben will, deshalb spielt man doch nicht sofort eine andere Klasse. :o: Vor allem wenn in "unserem / meinem" Dafürhalten der Spruch doch gut zu einem Magier passen würde.

Mein Midgard-Bild von einem Heiler ist es auch nicht gerade, dass DER mit einem Vertrauten rumrennt. Was ich nicht verstehe ist ja, weshalb der Beschwörer den Spruch hat ..... :crosseye: Gerade ER würde sich doch eher ein Viecherl beschwören, anstatt eines zu "binden".

 

Ein klassischer Magier? Wenn man da eine weltweite Umfrage startet, könnten wir alle abwinken denn dann käme wohl der gute Harry Potter raus (den ich persönlich ja überhaupt nicht mag :disgust: ). Aber um ehrlich zu sein, das Midgard-Magierbild kommt dem eines Harry Potter schon sehr nahe - näher als so manch anderes mir bekannte Bild. Wobei ich mich aber mir Harry Potter jetzt null auskenne um ehrlich zu sein. Und hat der nicht so ne depperte Eule?

 

.

Link to comment
Ein Magier ist kein Hexer - HIER wurde bei Midgard klar unterschieden. Und nur weil man einem Spruch für einen Magier haben will, deshalb spielt man doch nicht sofort eine andere Klasse. :o: Vor allem wenn in "unserem / meinem" Dafürhalten der Spruch doch gut zu einem Magier passen würde.
Mir scheint, Du bist da in eine Falle der Begrifflichkeiten geraten: Es gibt Hexer und Magier auf Midgard. Diese unterscheiden sich von Land zu Land, von Gilde zu Gilde teilweise ziemlich. Das sind die Figuren, wie sie in Romanen als Vorlage vorkommen und wie sie als Abenteurer von Spielern gespielt werden.

 

Daneben gibt es die Abenteurertypen. Dies sind erstmal reine Regelkonstrukte, auch wenn sie natürlich oft dem Bild der Figur schon sehr nahe kommen. Wenn Dir gefällt, dass Dein (regeltechnischer) Hexer ein Hexer ist, dann nenn ihn so. Soll es ein Märchenerzähler sein, der zaubern kann, dann nenn ihn so. Oder soll es ein Magier sein, dann nenn ihn so. ;)

 

Was ich nicht verstehe ist ja, weshalb der Beschwörer den Spruch hat ..... :crosseye: Gerade ER würde sich doch eher ein Viecherl beschwören, anstatt eines zu "binden".
Aber genau das macht er doch. :?:

 

Solwac

Link to comment

Wir werden dann auf jeden Fall einführen, dass der Magier bei uns den Spruch "Binden des Vertrauten" als Standardzauber kann - als eine unserer wenigen Hausregeln. ;) Ich hätte ja gesagt als Ausnahmezauber, aber mein Mann will ihn als Standardzauber vergeben. :sigh:

 

Na dann ist ja alles in Butter! Viel Spaß mit eurer Hausregel. :thumbs:

 

Grüße, Alondro

Link to comment
Aber um ehrlich zu sein, das Midgard-Magierbild kommt dem eines Harry Potter schon sehr nahe - näher als so manch anderes mir bekannte Bild. Wobei ich mich aber mir Harry Potter jetzt null auskenne um ehrlich zu sein. Und hat der nicht so ne depperte Eule?

Doch, hat er. Sehr schönes Beispiel - das ist nämlich keine Vertraue, sondern nur eine vertraute Eule. Im Grunde nichts mehr als ein relativ schlaues, abgerichtetes Haustier.

Link to comment
Ich hatte den Eindruck, dass Midgard einem hier doch eine gewisse Spannweite offen lässt in welche Richtung man seinen Magier spielt (im Gegensatz zu einigen Spielern :-p )

 

Ein Magier ist kein Hexer - HIER wurde bei Midgard klar unterschieden. Und nur weil man einem Spruch für einen Magier haben will, deshalb spielt man doch nicht sofort eine andere Klasse. :o:

Hier siehst du das Regelkonstrukt der Charakterklasse meines Erachtens zu eng. Bereits bei der Wahl der Charakterklasse hat man eine Spannbreite zur Verfügung, die es einem ermöglicht das zu spielen, was man möchte. Unabhängig davon, wie die Figur am Ende auf Midgard auftritt.

 

Viele Grüße

Harry

Link to comment

Abenteurertypen sind nur Regelkonstrukte. Ihre Bezeichnung hat nur bedingt etwas mit der Figur zu tun, die sie trägt. Mein Magister hat inzwischen die Prüfungen im Covendo Mageo bestanden und darf sich "Magus Cognensis" nennen. Er ist jetzt ein staatlich geprüfter Magier, obwohl er eigentlich nur ein Magister und deswegen extrem beschränkt in seiner Auswahl an Zaubersprüchen ist.

 

Du kannst dir einen Hexer (Abenteurertyp) bauen und ihn dann in allem wie einen Magier spielen. Warum nicht? Wenn es dir leichter fällt, dann benenne einfach die Abenteurertypen um: "Wissenschaftlicher Zauberer" (WiZau = Magier) und "Leidenschaftlicher Zauberer" (LeiZau = Hexer) bieten sich an. Ich würde dann einfach einen grauen LeiZau machen ...

 

Natürlich kannst du aber auch deine Hausregel anwenden. Allerdings bringst du dadurch das Balancing durcheinander, denn euer WiZau kann einen Spruch mehr. Der Fairness halber solltest du nun einen Standardzauber der Stufe 3 aus der Lernliste streichen.

Link to comment

Hmm...

 

Der Midgard-Magier betreibt Zauberei als Wissenschaft, ausgehend von der Prämisse, dass jeder Begabte Zauberei ohne Hilfe übernatürlicher Mächte lernen und anwenden kann.

 

Folglich lehnt der Magier es ab, sich mit den Dienern übernatürlicher Wesenheiten, seien es Dämonen, Elementarwesen oder Götter auf eine Stufe zu stellen und auch nur den Anschein zu erwecken, als hingen seine magischen Fähigkeiten von einer anderen Quelle als seiner eigenen Begabung, Gelehrsamkeit und Fertigkeit ab.

 

Sehen wir uns mal an, wer Binden des Vertrauten so lernt und anwendet...

 

Hexer (Weiß, Grau, Schwarz), Beschwörer (Dämönen-, Elementar- und Toten-), Druiden, Heiler und Hexenjäger.

 

So, so. Eine ganze Riege von dubiosen Zauberkünstlern. Dämonen-, Götter- und Elementarmeisterknechte, Anwender primitivster Zauberkunst und zügellose Fanatiker. Ein Vertrauter ist damit gleichsam eine Art Statussymbol genau dieser Vertreter zauberischer Künste.

 

Da stellt sich doch die Frage: will man so 'was können? Will man mit Schwarzkünstlern, Primitivlingen und Götzendienern in einen Topf geworfen werden? Auf gar keinen Fall! Schließlich hängt ein nicht unbeachtlicher Teil der eigenen Sicherheit und des eigenen Wohlbefindens davon ab, in Gesellschaft anderer als seriöser Wissenschaftler erkannt zu werden (oder zumindestens nicht als Schwarzer Hexer "fehl"-identifiziert zu werden - vorwiegend in den Fällen, in denen die Gesellschaft aus einem aufgebrachten Mob mit Mistforken, Knüppeln und einem lästigen Hang zur Pyromanie besteht).

 

Noch einen Schritt weiter: Mit Binden des Vertrauten macht man mehr als sich lediglich mit einem Lurch per Tiersprache zu unterhalten.

 

Nein, man verknüpft einen Teil seiner Selbst (seine Anima) mit der Anima eines Tieres, man geht eine bewusste Verschmelzung des Sitzes des eigenen Zaubertalents mit den niederen Instinkten eines primitiven Wesen ein.

 

Man erlaubt also einem anderen Wesen, Einfluss auf die eigene Persönlichkeit, das eigene Verhalten und das eigene Denken zu nehmen (und erzählt mir nicht, dass das nicht so ist, insbesondere dann nicht, wenn das plötzliche Versterben dieser kleinen Pestbeule einen bis zu 6 Stunden der Zauberfähigkeit berauben kann).

 

Kurz: man macht seine Zauberfähigkeiten von einem fremden Wesen abhängig. Undenkbar für einen aufrechten Diener der Wissenschaft.

 

Grüße,

Yarisuma

Link to comment

@Yarisuma: Wenn die Charakterklassen auch auf der Spielwelt so getrennt wären, dann hättest Du eine schöne Erklärung gefunden. Aber so gelten Deine Ausführungen nicht für den Magier (Rolle im spiel), der regeltechnisch ein grauer Hexer ist.

Ich habe so eine Figur (gHx), die sich nach einigen Abenteuern den Status eines ordentlichen Adepten des Covendo erworben hat. Wenn Du ihn fragst, dann ist er natürlich ein Magier. Und hat eine Wildkatze als Vertrauten.

 

Solwac

Link to comment

Mir scheint es wird alles mögliche in einen Topf geworfen.

 

Zauberer sind alle, Magier die"akademischen Wissenschaftler".

 

Die Erklärung Yarisumas gefällt mir gut, ich sehe es ebenfalls so, daß der Magier aus eigener Kraft und nur aus eigener Kraft schöpft, nicht aus der übernatürlicher Wesen, was möglicherweise auch ein Relikt aus uralten Tagen (ca. 800 Jahre) ist.

 

Deswegen sollte eben Hx als Charakterklasse gewählt werden.

Link to comment

Ganz genau so werden in meinem Midgard die Magier gespielt. Sie sind stolz darauf, dass sie aus sich heraus die Kraft haben, die Welt zu verändern. Und kein Magier würde sich soweit herablassen, dass er sein wertvollstes Gut - nämlich sich selbst - mit der Anima eines Tieres verwässern würde. Tiere als Vertraute: sicherlich nicht! Tiere als Haustiere: durchaus. Außerdem gibt es ja solche Zauber wie Freundesauge, Macht über die belebte Natur, Tiersprache. Damit kann man nahezu alles nachbilden, was Vertraute können und muss sich nicht mit Tieren "verbrüdern".

 

Davon ab bin ich der Meinung, dass ein Vertrauter einfach nicht zu einem Magier passt. Dann spiele man lieber einen Hexer.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...