Jump to content
legoa

Baden in Drachenblut

Recommended Posts

Ich komme gerade vom Rollenspiel zurück und wir haben nach harten Verlusten tatsächlich einen alten Drachen getötet. Ich habe das Bad im Drachenblut genommen und jetzt meine Frage.

1. Welche Vorteile bekommt nach einem Bad in Drachenblut?

2. Unter welchen Vorraussetzungen bekommt man diese Vorteile?

Muss mann mindestens 0LP haben oder muss mann die Prozedur nur überleben. Mein Spielleiter war sich da nicht ganz sicher.

Share this post


Link to post

1. Durch das Bad im Blut eines alten Drachens wird die Haut so gehärtet, dass sie gegen schwere Treffer wie die Rüstklasse PR wirkt. Es gibt keine Abzüge auf Gw, B usw, die ansonsten bei einer solch schweren Rüstung auftreten würden.

 

2. Der Badende muss lediglich überleben, die Anzahl der verbleibenden LP ist egal.

 

Grüße

Prados

Share this post


Link to post
1. Durch das Bad im Blut eines alten Drachens wird die Haut so gehärtet, dass sie gegen schwere Treffer wie die Rüstklasse PR wirkt. Es gibt keine Abzüge auf Gw, B usw, die ansonsten bei einer solch schweren Rüstung auftreten würden.

 

2. Der Badende muss lediglich überleben, die Anzahl der verbleibenden LP ist egal.

 

Grüße

Prados

 

edit: Wer durch das Baden auf 0 LP oder weniger kommt, stirbt augenblicklich ! ! S 60 Best.

 

Mfg Yon

Share this post


Link to post

Logisch wäre ausserdem ein AP-Schutz, da die Drachenrüstung/-Haut analog zu Eisenhaut bzw. Rindenhaut zu sehen ist (...da das Kämpfen nicht so anstrengend ist wie in Rüstung, verringern sich die Ausdauerverluste.) Leider findet dies in den neuen Regeln keine Erwähnung mehr und wäre somit eine Hausregel.

 

Die Drachenhaut ist sicherlich eine mächtige Rüstung, jedoch ist es auch eine Ausnahme einen Drachen zu töten und das Risiko eines Bades zu überleben. Wer dies wagt, sollte ruhig belohnt werden. Ich würde als SL den AP-Schutz gewähren, jedoch nur ein Bad gestatten. Volles Risiko, ohne Schicksalsgunst - Do or Die ;) Aber wie gesagt, das fällt unter Hausregeln.

Share this post


Link to post

Prados hat dazu schon mal Stellung bezogen:

 

http://www.midgard-forum.de/forum/showthread.php?t=205&page=7 -Beitrag 65

 

Da und in ein paar weiteren Strängen wurde auch schon umfangreich das Thema "natürlich Rüstungen" besprochen.

 

http://test.midgard-forum.de/forum/showthread.php?t=4879&highlight=Drachenblut&page=10 - Beitrag 99

 

Und wenn Euch das nicht reicht, einfach mal "Drachenblut" in die Suchfunktion eingeben.

 

Viel Spaß beim Nachlesen und bis in drei Wochen. ;)

Share this post


Link to post
Was passiert eigentlich, wenn ich eine Lederrüstung (an einem Seil etc.) in das Blut eines uralten Drachen werfe und dann wieder rausziehe?
Die Rüstung dürfte durch die ätzende Wirkung des Blutes brüchig geworden sein und zusätzlich ziemlich versifft. Auf jeden Fall würde ich sie als unbrauchbar ansehen.

 

Darüber hinaus kann man noch diskutieren, welche Art von Seil verwendet werden muss und ob nicht normales Seil kaputt geht. Dann würde die Rüstung im Blut liegen bis sie nach Abkühlen des Blutes noch stärker zersetzt geborgen werden kann.

Share this post


Link to post
Oder man bekommt eine etwas verbesserte Lederrüstung. :dunno:

 

Sehe ich auch so. In den alten germanischen Sagen wurden zb die besten Schwerter in Drachenblut gehärtet. Es stehen dem kreativen SL bzw Spieler sicher einige Anwendungen offen.

 

LG

 

Chaos

Share this post


Link to post
Oder man bekommt eine etwas verbesserte Lederrüstung. :dunno:

 

Sehe ich auch so. In den alten germanischen Sagen wurden zb die besten Schwerter in Drachenblut gehärtet. Es stehen dem kreativen SL bzw Spieler sicher einige Anwendungen offen.

 

LG

 

Chaos

 

Kann man natürlich machen. Andererseits: Wer in Drachenblut badet, der geht ein persönliches Risiko ein, das eventuell nicht ohne ist. Mal eben eine Lederrüstung eintunken ist ein Fliegenschiss. Nehmen wir mal an, der Magier oder Spitzbube taucht seine Lederrüstung gefahrlos ein und hat dann nachher eine KR oder PR oder VR ohne jegliche Nachteile und der Krieger mit seiner KR muss Kopf und Kragen riskieren, weil er nun mal keine Lederrüstung dabei hat ... Ich fände das das falsche Anreizsystem. Oder aber ich würde immer gleich eine Wagenladung LRs mit auf Drachenjagd nehmen.

 

Ich denke: No risk, no Rüstungsschutz.

Share this post


Link to post

Stahl in Drachenblut härten funktioniert vielleicht wenn man ein paar Eimer voll in eine Schmied schleppt, der Prozess des Härtens ist langwierig und funktioniert bestimmt nicht mit ein mal tunken einer fertigen Waffe...

Share this post


Link to post
Oder man bekommt eine etwas verbesserte Lederrüstung. :dunno:

 

Sehe ich auch so. In den alten germanischen Sagen wurden zb die besten Schwerter in Drachenblut gehärtet. Es stehen dem kreativen SL bzw Spieler sicher einige Anwendungen offen.

 

LG

 

Chaos

 

Kann man natürlich machen. Andererseits: Wer in Drachenblut badet, der geht ein persönliches Risiko ein, das eventuell nicht ohne ist. Mal eben eine Lederrüstung eintunken ist ein Fliegenschiss. Nehmen wir mal an, der Magier oder Spitzbube taucht seine Lederrüstung gefahrlos ein und hat dann nachher eine KR oder PR oder VR ohne jegliche Nachteile und der Krieger mit seiner KR muss Kopf und Kragen riskieren, weil er nun mal keine Lederrüstung dabei hat ... Ich fände das das falsche Anreizsystem. Oder aber ich würde immer gleich eine Wagenladung LRs mit auf Drachenjagd nehmen.

 

Ich denke: No risk, no Rüstungsschutz.

Kann man natürlich so sehen.

 

Bei mir wäre es allerdings durchaus riskant, überhaupt an das Blut heranzukommen, sodass ich eine getunkte Rüstung ohne Probleme zulassen kann. Sie hat dann ja trotzdem im Gegensatz zur gehärteten Haut den Nachteil, dass man ihrer verlustig gehen kann und sie nicht immer an hat. Zudem sehe ich sie dann als Äquivalent zu einer Rüstung aus Drachenleder oder -schuppen, der ich auch bessere Werte als einer normalen LR zugestehen würde. Auch hier ist das Risiko exakt gleicht groß, denn im Normalfall gibt ein Drache seine Haut genauso wenig gern her wie etwa sein Blut.

Share this post


Link to post
Oder man bekommt eine etwas verbesserte Lederrüstung. :dunno:

 

Nein. Man bekommt eine verbrannte Lederrüstung. Es kann klappen wenn du eine lebende Kuh ins Drachenblut baden schickst (oder ein anderes Lebewesen deiner Wahl) um dir anschliessend eine Lederrüstung zu basteln...

Share this post


Link to post
Oder man bekommt eine etwas verbesserte Lederrüstung. :dunno:

 

Nein. Man bekommt eine verbrannte Lederrüstung.[...]

Wow, da habe ich wohl eine Regel irgendwo überlesen, wenn du das so klar feststellst. Sorry. Kannst du mir bitte Buch und Seite nennen, damit ich mir den Text einprägen kann? Ich hätte jetzt echt gedacht, dass das gar nicht eindeutig ausgeregelt ist, sodass man in seiner Gruppe selbst den schönsten Weg finden kann, ohne Regeln zu brechen/Hausregeln einzuführen.

Share this post


Link to post
Guest Unicum
Oder man bekommt eine etwas verbesserte Lederrüstung. :dunno:

Nein. Man bekommt eine verbrannte Lederrüstung. Es kann klappen wenn du eine lebende Kuh ins Drachenblut baden schickst (oder ein anderes Lebewesen deiner Wahl) um dir anschliessend eine Lederrüstung zu basteln...

 

Man könnte auch einfach,...

 

Dem Drachen ans Leder gehen und daraus eine Rüstung machen.

Die geschmeidige Haut am beweglichen Hals ist vieleicht weich genug für eine Lederrüssi.

Die dicken Brust- und Rückenschuppen für etwas bessere Kettenrüssi,... etc.

 

Und im übrigen: Aus Krokodilleder macht man auch Schuhe- und Taschen.

 

Manche Kreative Ideen von Spielern würde ich nicht Gleich torpdeieren.

Wie wärs denn mit sowas: die Lederrüssi mag nach dem Tränken in Drachenblut auch wie PR schützen aber ist so hart geworden das sie wie RR behindert. Vorteil: Zaubern kann man immer noch darin ;)

 

Über alles andere wurde schon genug geschrieben:

Wer das ganze Risiko eingeht hat den Nutzen

Wer teilweise etwas riskiert bekommt ... nix.

Share this post


Link to post

Ich würde die verbesserte Lederrüstung zulassen.

 

Sie schützt eben nur an bestimmten Stellen wie eine KR, PR oder VR, aber Beine, Arme, Kopf bleiben eben unbedeckt. Und ein kritischer Treffer kann immer noch ungerüstete Stellen treffen.

Share this post


Link to post

Naja, Abenteurer sind durchaus in der Lage den geistigen Schritt zu machen auch Armschienen, Beinschienen, einen Ledernackenschutz und Lederhelme usw. einem Tauchbad zu unterziehen ...

 

Derweil empfehle ich einer Lederrüstung Strukturpunkte zu geben. Diese erhält, dann den entsprechenden "Blutbadschaden". Überschreitet dieser die Strukturpunkte, dann ist die LR zerstört ... Falls nicht kann man sich dann evtl. Vor- und Nachteile für das Tragen einer so gehärteten LR überlegen.

 

Grüsse Merl

Edited by Merl

Share this post


Link to post

Das mit den Strukturpunkten habe ich mal gemacht, das gab nur Gemaule auf Seiten des Spielers (die Rüstung wurde als unbrauchbar empfunden). Davon würde ich also absehen.

Share this post


Link to post

Akeem geht wohl von allgemeinen Strukturpunkten für die LR aus

Merl meinte wohl nur für die Blut-Bade-Aktion

Share this post


Link to post

Ah! Ok, meine Rüstung hatte besondere Schutzwirkung für x Punkte Schaden. Wenn der Schaden erreicht ist, müsste die Rüstung (mit entsprechenden Drachenschuppen) repariert werden. Das wurde vom Spieler als "unbrauchbar" abqualifiziert.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By lakthar
      Hallo,
       
      ich bin letztes Jahr ganz neu mit M5 eingestiegen und erobere mir gerade voller Neugier MISGARDs wunderbare Welt
       
      Nun habe ich bereits eine buntgemischte Spieler/innengruppe und frage mich u.a. woher die Zauberlieder des Barden stammen. Ich habe gelesen, dass die Lieder von den Drachengesängen abstammen.
       
      Gibt es hierzu eine überlieferte Legende, wie die Barden zu ihren Liedern kamen? Gab es damals freundlich gesinnte Darchen, die ihr Wissen teilten? Dieser Hintergrund interessiert mich brennend.
       
      Vielen lieben Dnak im Voraus für Anregungen oder gar nähere Informationen!
       
      Laki
    • By KoschKosch
      Das Elixier Ryffedds des Weißen geht auf einen Druiden zurück, der mit einem der berühmtesten Monsterjäger Clanngadarns zusammen einen alten Drachen aus den Vorgebirgen des Penprydyn in die Weiten des unbewohnten Nordens zurücktrieb. Der Geschichte nach beeindruckte den Drachen die Furchtlosigkeit des Monsterjägers und die Weisheit des Druiden so sehr, dass er, anstatt sie zu fressen, ihren Argumenten Gehör schenkte und eine Abmachung aushandelte, die den Schutz vieler Tolwyddin der Ebene und der Bergregion garantierte. Die Krieger einiger dieser Dörfer tragen noch immer den Drachen in ihrer Kriegsbemalung und auf ihren Schilden und hegen noch immer eine tiefe Verbundenheit zu diesen mächtigen Wesen, wenngleich man den Drachen schon viele Generationen nicht mehr gesehen hat, seit er nach Norden verschwunden ist.
       
      Das Elixier wirkt wie ein Aspekt von Macht über das Selbst auf den Monsterjäger. Er ist durch schwache Kontrollzauber wie Macht über Menschen, Schwäche, Schlaf, Beeinflussen oder Angst nicht mehr angreifbar, wie auch im Zauber beschrieben. Die Angstlosigkeit kann allerdings zu Unvorsichtigkeit führen, da der Monsterjäger sich auch furchtlos und geistig unangreifbar fühlt.
       
      Beim Einnehmen des Elixiers verliert der Monsterjäger 1 AP.
       
      Misslingt dem Monsterjäger ein PW:Gift gegen das Elixier (Virulenz+5 für Monsterjäger, +10 für alle anderen), sinkt seine Selbstbeherrschung rapide (-30 auf Sb) und er wird waghalsig und tollkühn. Große Risiken werden von ihm als interessante Herausforderung, nicht als Gefahr wahrgenommen und er vernachlässigt Sicherheit und Abwehr (-2 auf WW:Abwehr). Seine Pupillen sind leicht geweitet und der Monsterjäger erscheint auf andere Personen abgelenkt und benebelt. Er selbst spürt eine Art Hochgefühl, was einen erfahrenen Monsterjäger vielleicht warnen kann (PW:In bei besonders gefährlichen Situationen erlaubt).
       
       
      Elixier Ryffedds des Weißen aktivieren - Stufe 2
      Macht über das Selbst oder Wagemut
       
      Zeitaufwand: 4 Stunden
      Kosten: 50 GS
      Bes. Zutaten: hallozinogene Pilze, vergorene Stachelbeeren, Honigmet, verschiedene Kräuter
       
      600: Mj, Dr, Th - 1200: Sc - 3000: Hl, Hx, Ma
       
      LG, Kosch
    • By lilliane
      Wie wäre es mit einem Drachenclan sollte allerdings keiner jünger als 500 Jahre sein.
      Lilliane
    • By Abd al Rahman
      Das gerade Drachenblut und Drachen wieder diskutiert wird:
       
      Für wie erstrebenswert haltet Ihr es als Spieler, wenn Eure Abenteurer in Drachenblut zu baden? Dass es je nach gespielten Abenteurer cool sein kann oder auch nicht ist mir klar. Darum geht es mir aber nicht.
       
      Was halter Ihr als Spieler davon?
       
      Viele Grüße
      hj
×
×
  • Create New...