Jump to content

gemeinschaftliches Con-Gefühl, Ambiente, …


Recommended Posts

Warum geht ihr auf einen Con? Was ist euch wichtig auf einem Con?

Ich gehe auf einen Con zum Spielen, deshalb ist ein gutes Verhältnis An/Abreisezeit zu Spielzeit wichtig. Ich muß sowieso Urlaub nehmen, so ist jeder Contag mehr positiv für das Verhältnis.

Ich bin in einem Alter mit zunehmender Gesundheitlicher Beeinträchtigung, also ist eine gute Assesibility wichtig.

Ambiente zählt unter nice to have wenn nicht einer der obigen Punkte davon beeinträchtigt wird.

gemeinschaftliches Con-Gefühl, was soll das sein? 
 

Link to comment

Ich gehe aus mehreren Gründen auf einen Con.

80% ich will spielen. Da meine 2 Heimrunden nur alle 1-2 Monate stattfinden und ich da zur Zeit SL bin, sind die CONs für mich die Zeit wo ich hauptsächlich spielen kann. Wegen anderere Hobbies und etc.... kann ich 1-2 Cons pro Jahr besuchen. Also nehme ich, wo ich viel spielen kann. Nordlichtcon 4 + 2 halbe Tage. Der 2. Con ist dann immer je nachdem Westcon 3 + 2 halbe Tage oder was anderes . Also ca. 8 Sessions in Heimrunden und 11 Sessions auf Cons. Ich spiele also zu ca. 55% auf Cons. Wenn ich auf Cons keine Runde finde, ist das für mich sehr demotivierend. Ich spreche mir also vorher lieber ab. Das wird auch zunehmend schwerer, da ich Figuren im Bereich Grad 28++ habe und genau die spielen will.  Wenn nächstes Jahr M6 startet und einige mit  M6 starten, wird es wieder schwerer 😞 . Ich spiele am liebsten M4 und habe dann immer konvertierte M5 dabei.

15% will ich nette Leute wieder treffen. Auf dem 1. Forumscon hatte ich einmal KEINE Runde gefunden, aber dafür eine sehr nette Freundschaft geschlossen und auch im weiteren Bekanntschaften zu anderen Spielern vertieft. Nach 10 Jahren ist es echt toll, die anderen Spieler immer wieder zu treffen.

5% will ich mal alle Cons kennenlernen (Odercon, Klostercon, Westcon, Nordlichtcon, Forumscon kenne ich). Es fehlen Bacharach, Breuberg, Südcon und Steimke.

---

Auch ich gehe auf die 60 zu.... Noch geht das im  Westcon mit dem Treppensteigen , aber wer weiß, wie lange noch...

 

Link to comment

Ich fahre auf eine Con vor allem, um Leute zu treffen. Ist der beste Ort dazu. Spielen ist eher Beiwerk. (Okay, bei Brettspielcons sind sie wichtiger, aber auch da nicht dominant.) Bei langen Anreisen trägt zur Attraktivität bei, wenn der Ort der Con und die Region darum herum für mich reizvoll ist, Dann reise ich gerne ein paar Tage früher an. Tolle Cons in dieser Hinsicht war die alte Heinzcon in Norden Norddeich, die Heinzcon auf Pellworm, diverse Brettspielcons auf Bauernhöfen oder Berghütten.

Ich bin zudem zunehmend ein Fan von Eigenunterbringung, was sich halt auch wieder eher an Ferienorten lohnt. 

Edited by Kazzirah
  • Like 1
Link to comment
vor 3 Stunden schrieb jul:

gemeinschaftliches Con-Gefühl, was soll das sein? 

Sorry, alleine die Frage zeigt mir schon, dass du es nicht verstehen wirst, selbst wenn wir es hier versuchen zu erklären. 

Entweder man versteht, was ein Gemeinschaftsgefühl ist und es ist einem wichtig. Oder nicht. Ich kann einem Blinden Farben nicht erklären. 

  • Thanks 4
  • Sad 1
Link to comment

bei mir als CON Neuling (erst letztes Jahr Bacharach) war es das ich mal wieder selbst spiele ... in den privaten Runden bin ich aktuell der Spielleiter, hab aber in der Richtung gute Lehrmeister schon gehabt früher...

Das was für mich dann die CON ausmacht sind die Gespräche wärend den Pausen über das was wie gemacht wurde oder was schöne Ideen dabei waren, einfach die Sachen die man selbst auch mit nach Hause nehmen will um sich selbst zu verbessern. Eine CON bietet in der Hinsicht immer neue Ansichten wie andere spielen und auch leiten. Bei mehr kann ich noch wenig zu sagen aber ich freu mich schon auf Bacharach.

  • Like 3
Link to comment

Es kommt drauf an auf was für einen Con ich gehe. 

Bin ich auf einem Midgard-Con ist das Treffen mit Freunden und Bekannten das Wichtigste für mich. Spielen ist da nur das zweitwichtigste. Gehe ich auf einen allgemeinen Con, möchte ich vor allem Rollenspiele (oder Brettspiele) kennen lernen, die ich noch nie gespielt habe.

  • Like 4
Link to comment
vor 4 Minuten schrieb Abd al Rahman:

Es kommt drauf an auf was für einen Con ich gehe. 

Bin ich auf einem Midgard-Con ist das Treffen mit Freunden und Bekannten das Wichtigste für mich. Spielen ist da nur das zweitwichtigste. Gehe ich auf einen allgemeinen Con, möchte ich vor allem Rollenspiele (oder Brettspiele) kennen lernen, die ich noch nie gespielt habe.

darf ich fragen wie oft du Spielen kannst?

Link to comment

Ich dachte früher, dass ich in erster Linie auf Cons fahre, um zu spielen. Inzwischen weiß ich, dass es mir wichtig ist, MIT FREUNDEN zu spielen (ich bin inzwischen hauptsächlich im Bereich LARP unterwegs, wo man oft mit festen Gruppen auf Cons fährt). Dafür nehme ich auch weitere Anreisen in Kauf.

Unter einem gemeinschaftlichen Con-Gefühl verstehe ich das Hochgefühl, zusammen auf einer großartigen Veranstaltung gewesen zu sein.

Edited by Adsartha
  • Like 6
Link to comment
vor 15 Minuten schrieb Abd al Rahman:

Auf Midgard-Cons? Hmm... 1x pro Con-Tag. Wobei Sonntag oft keine Runde mehr ist. Da freu ich mich aufs quasseln. 

nein abseits von Cons

Link to comment
vor 7 Stunden schrieb Adsartha:

Ich dachte früher, dass ich in erster Linie auf Cons fahre, um zu spielen. Inzwischen weiß ich, dass es mir wichtig ist, MIT FREUNDEN zu spielen (ich bin inzwischen hauptsächlich im Bereich LARP unterwegs, wo man oft mit festen Gruppen auf Cons fährt). Dafür nehme ich auch weitere Anreisen in Kauf.

Unter einem gemeinschaftlichen Con-Gefühl verstehe ich das Hochgefühl, zusammen auf einer großartigen Veranstaltung gewesen zu sein.

Das kann ich sehr gut verstehen. Das besondere gerade an Midgard Cons ist für mich wirklich dass man kennt sich und man mag sich und man sieht sich immer wieder im Gegensatz zu anderen Cons wo man relativ anonym und unter Fremden unterwegs ist, wenn man sich nicht gerade vorab verabredet hat. 

  • Like 2
Link to comment
vor 15 Stunden schrieb jul:

Warum geht ihr auf einen Con? Was ist euch wichtig auf einem Con?

...

Con, insbesondere ein MIDGARD-Con, ist für mich ein Urlaub mit Freunden und Fremden mit einem gemeinsamen Hobby.

Von daher sind mir all diese Dinge wichtig:

- vernünftiges Essen, auch abseits der Mahlzeiten gute Versorgung mit Getränken, Snacks, etc. 

- eine schöne und möglichst stimmungsvolle, besondere Unterkunft wie z.B. eine Burg

- die allgemeine Stimmung: Es sind ja alles Menschen, die dort Urlaub machen und das tun, was sie gern tun, und deshalb gibt es eine gute Grundstimmung
Vielleicht auch das, was @jul mit Gemeinschaftsgefühl meint: Man stellt sich ans Feuer und kann dort jeden ansprechen und klönen, man sitzt abseits der Spielrunde noch zusammen, wird von "Wildfremden" auf einen Whisky eingeladen, usw. 

- Ja, natürlich ist auch MIDGARD-Spielen ein wichtiger Bestandteil, vor allem, weil es das Bindeglied zwischen den Teilnehmern ist

 

  • Like 3
Link to comment
vor 16 Stunden schrieb jul:

Ich bin in einem Alter mit zunehmender Gesundheitlicher Beeinträchtigung, also ist eine gute Assesibility wichtig.

 

Ich kenne zwei Rollenspieler die ich, selbst wenn sie Midgard spielen würden, ich NIE auf einen Midgardcon schicken würde. Wegen der Location. Vieleicht am ehesten noch den Forumscon (Ost und Nordcon kann ich nichts dazu sagen) - aber alle anderen in einer "Burg",... klares NEIN.

Einer sizt im Rollstuhl und der andere ist Blind - und - ich kenne die beiden nur von ... anderen ... Cons.

Behindertengerecht sind "unsere" Conlocations nämlich oft nicht mal im entferntestem Ansatz.

  • Like 1
Link to comment
vor 12 Minuten schrieb Irwisch:

 

Ich kenne zwei Rollenspieler die ich, selbst wenn sie Midgard spielen würden, ich NIE auf einen Midgardcon schicken würde. Wegen der Location. Vieleicht am ehesten noch den Forumscon (Ost und Nordcon kann ich nichts dazu sagen) - aber alle anderen in einer "Burg",... klares NEIN.

Einer sizt im Rollstuhl und der andere ist Blind - und - ich kenne die beiden nur von ... anderen ... Cons.

Behindertengerecht sind "unsere" Conlocations nämlich oft nicht mal im entferntestem Ansatz.

hate nicht die "alte" Location des Klostercons sogar einen Aufzug für Rollstuhlfahrer? Ist aber auch keine richtige Burg, sondern halt "neben dem Kloster"

Link to comment
vor 4 Stunden schrieb Abd al Rahman:

Theoretisch 1x die Woche. Im Schnitt sind das fdann aber real 2-3x im Monat. 

wenn ich Glück habe komme ich auf 1x im Monat deshalb ist auf dem Con Spielen das wichtigste überhaupt und jede Sekunde Spielzeit kostbar

  • Like 1
Link to comment
vor 1 Minute schrieb jul:

wenn ich Glück habe komme ich auf 1x im Monat deshalb ist auf dem Con Spielen das wichtigste überhaupt und jede Sekunde Spielzeit kostbar

Ich bin da eh kein guter Maßstab. Ich spiele zwar noch inmer sehr gerne Rollenspiele, aber wenn ich die Wahl zwischen Brett- und Rollenspiel habe (z.B. parallel stattfindende Cons) gewinnt meistens Brettspiel. 

Link to comment
vor 4 Minuten schrieb Abd al Rahman:

Ich bin da eh kein guter Maßstab. Ich spiele zwar noch inmer sehr gerne Rollenspiele, aber wenn ich die Wahl zwischen Brett- und Rollenspiel habe (z.B. parallel stattfindende Cons) gewinnt meistens Brettspiel. 

Midgard und die Derivate 1880 und PR sind das einzige was ich Spiele, auf Andere Con gehe ich nur wenn ich mich dort zum Spielen Verabredet habe.

ich möchte keine Spielzeit verschwenden deshalb finde ich es Schade das die Vorsprachen abnehmend auf den letzten Cons sind, 

Ich bin für frühes Anfangen und kurze Pausen um Spielzeit zu gewinnen

  • Like 2
Link to comment

Es ergibt sich schon jetzt:

Dem einen ist Klönen wichtiger als (unbedingt) spielen, dem anderen ist Spielen wichtiger als (unbedingt) klönen.

Dem einen ist gutes Essen wichtiger, dem anderen ist es egal, er will nur spielen.

Dem einen ist Barrierefreiheit und Komfort wichtig, dem anderen ist es egal, er will Burg  - Ambiente.

Dazwischen muss die Orga dann agieren und einen Con anbieten, den alle mehr oder weniger toll finden!

 

 

  • Like 2
  • Haha 1
Link to comment
vor 44 Minuten schrieb Panther:

Es ergibt sich schon jetzt:

Dem einen ist Klönen wichtiger als (unbedingt) spielen, dem anderen ist Spielen wichtiger als (unbedingt) klönen.

Dem einen ist gutes Essen wichtiger, dem anderen ist es egal, er will nur spielen.

Dem einen ist Barrierefreiheit und Komfort wichtig, dem anderen ist es egal, er will Burg  - Ambiente.

Dazwischen muss die Orga dann agieren und einen Con anbieten, den alle mehr oder weniger toll finden!

 

 

Gleichzeitig wäre es eine Möglichkeit für Orgas sich zu spezialisieren - dann gefällt der Con den einen sehr gut, den anderen kaum (aber die müssen dann ja nicht kommen, sondern können auf den nächsten, bei dem es vielleicht umgekehrt ist). 

  • Like 2
Link to comment
Gerade eben schrieb Patrick:

Gleichzeitig wäre es eine Möglichkeit für Orgas sich zu spezialisieren - dann gefällt der Con den einen sehr gut, den anderen kaum (aber die müssen dann ja nicht kommen, sondern können auf den nächsten, bei dem es vielleicht umgekehrt ist). 

Jeder Con hat bereits seine speziellen Punkte und die ändern sich entweder von selber über die Zeit oder aufgrund externer Ereignisse, die aber selten geplant oder gewünscht sind.

Ich sehe keinen Handlungsbedarf.

 

  • Like 3
Link to comment
vor 1 Minute schrieb Solwac:

Jeder Con hat bereits seine speziellen Punkte und die ändern sich entweder von selber über die Zeit oder aufgrund externer Ereignisse, die aber selten geplant oder gewünscht sind.

Ich sehe keinen Handlungsbedarf.

 

Was Essen, Dauer etc. angeht stimme ich dir zu. Aber die Zugänglichkeit für mobilitätseingeschränkte Menschen ist durchaus ein Punkt über den man sich Gedanken machen kann, und ich persönlich finde, auch sollte. Vielleicht ist das ja auch längst passiert, aber es schadet sicher nicht mit der Location einmal durchzusprechen welche Möglichkeiten und Konzepte es dahingehend gibt.  

  • Like 2
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Irwisch:

 

Ich kenne zwei Rollenspieler die ich, selbst wenn sie Midgard spielen würden, ich NIE auf einen Midgardcon schicken würde. Wegen der Location. Vieleicht am ehesten noch den Forumscon (Ost und Nordcon kann ich nichts dazu sagen) - aber alle anderen in einer "Burg",... klares NEIN.

Einer sizt im Rollstuhl und der andere ist Blind - und - ich kenne die beiden nur von ... anderen ... Cons.

Behindertengerecht sind "unsere" Conlocations nämlich oft nicht mal im entferntestem Ansatz.

Ein kurzer Offtopic-Hinweis: Soweit ich mich erinnern kann, sind nach erfolgter Anreise Erdgeschoss und Speisesaal bei der neuen Location des Klostersaals quasi ebenerdig zu erreichen. Im Erdgeschoss des Hauptgebäudes gibt es einige Zimmer, mehrere behindertenfreundliche Bäder und den Rundenaushang. Mit Sicherheit lässt sich auch ein Spielzimmer organisieren. 

Falls Schrägen überwunden werden können, dann könnten auch die unteren Geschosse erreicht werden: Aufgrund der abfallenden Landschaft haben sie ebenso Bodeneingänge

Vielleicht kann man sich da mal mit der Orga absprechen und dann doch noch ein Midgardconerlebnis ermöglichen :) 

  • Like 3
  • Thanks 1
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...