Jump to content

gemeinschaftliches Con-Gefühl, Ambiente, …


Recommended Posts

vor 1 Minute schrieb Nashatal:

Was Essen, Dauer etc. angeht stimme ich dir zu. Aber die Zugänglichkeit für mobilitätseingeschränkte Menschen ist durchaus ein Punkt über den man sich Gedanken machen kann, und ich persönlich finde, auch sollte. Vielleicht ist das ja auch längst passiert, aber es schadet sicher nicht mit der Location einmal durchzusprechen welche Möglichkeiten und Konzepte es dahingehend gibt.  

Ich kann nicht für alle Cons sprechen, aber die Baulichkeiten werden nur je einen Con gechartert und entziehen sich dem Einfluß der Orgas. Man kann also nur begrenzt etwas tun. Am besten ist noch, so weit wie möglich auf Anfrage etwas zu helfen. So haben wir obw bei seinem letzten Con die Teilnahme ermöglicht. 

 

Link to comment
vor 1 Minute schrieb Solwac:

Ich kann nicht für alle Cons sprechen, aber die Baulichkeiten werden nur je einen Con gechartert und entziehen sich dem Einfluß der Orgas. Man kann also nur begrenzt etwas tun. Am besten ist noch, so weit wie möglich auf Anfrage etwas zu helfen. So haben wir obw bei seinem letzten Con die Teilnahme ermöglicht. 

 

Das ist natürlich klar. Ich wollte vor allem darauf hinaus das einfach mal zu überprüfen und zu hinterfragen falls man das noch nicht gemacht hat. Einige Locations bieten ja durchaus Optionen an (Rampen, Fahrstühle die nicht allgemein zugänglich sind, behinderten gerechte Badezimmer: Ja/ nein.) von denen man gar nicht zwingend weiß wenn man nicht explizit man nachgefragt hat. 

Link to comment
vor 16 Stunden schrieb Bruder Buck:

Sorry, alleine die Frage zeigt mir schon, dass du es nicht verstehen wirst, selbst wenn wir es hier versuchen zu erklären. 

Entweder man versteht, was ein Gemeinschaftsgefühl ist und es ist einem wichtig. Oder nicht. Ich kann einem Blinden Farben nicht erklären. 

Zitat

Dazu kommt noch, dass wir den Con nicht noch weiter auseinanderreißen wollten. Ein gemeinschaftliches Con-Gefühl ist uns wichtig. 

welchen Einfluß hat die Con Länge auf das gemeinschaftliches Con-Gefühl

  • Confused 1
Link to comment

Hi,

ich bin von meiner aller ersten Con zurück. Daher werde ich es sehr einseitig, auf die Midgard KlosterCon beziehen...

Zitat

Warum geht ihr auf einen Con? Was ist euch wichtig auf einem Con?

Erstmal Neugier, wie läuft sowas ab, gibts tolle Spieler (und SL) etc.

Ich spiele zwar Pen&Paper regelmäßig, aber Midgard ist so nischig, das es meist beim Leiten bleibt (ja, mehr schlecht als recht 😅) und hoffe meinem Kindheits Pen & Paper fröhnen zu können. Midgard als Spieler zu spielen.

Menschen zu treffen die die Regeln und Welt besser kennen als ich bzw. deren Interpretation des Materials. Neue Aspekte dazu lernen, Regel und Lohre auch mal auf andere Wege zu verinnerlichen als sie "nur" zu lesen. Und so breiter in Midgard einzutauchen.

Die Zeit intensiv für Midgard spielen zu nutzen und auch sich die Zeit dafür zu nehmen. 

Interessante Spieler um Leiter zu treffen, neue Arten 'zu spielen' und 'zu leiten' kennen zu lernen. Daran hatte ich nicht vorher gedacht: Was ich sicher mit nehmen werde, sind coole Abenteuerideen ;)

Spaß zu haben, mit Leuten die spaß an Midgard und Bock auf eine tolle Geschichte und spaß am gemeinsamen Spielen haben. Die tiefe Charaktere spielen, Raum für sich und andere einräumen und wissen wie man sich "Bälle" zuspielt. 

Zitat

gemeinschaftliches Con-Gefühl, was soll das sein?

Und wenn ich spaß habe und die Leute mir das Gefühl geben unter Freunden zu sein, wir uns freuen sich wieder mal zusehen, das würde ich als ConGefühl verstehen.

 

Edited by Pit_87
  • Like 1
Link to comment
vor 20 Stunden schrieb jul:

Warum geht ihr auf einen Con? Was ist euch wichtig auf einem Con?

Ich gehe auf einen Con zum Spielen, deshalb ist ein gutes Verhältnis An/Abreisezeit zu Spielzeit wichtig. Ich muß sowieso Urlaub nehmen, so ist jeder Contag mehr positiv für das Verhältnis.

Ich bin in einem Alter mit zunehmender Gesundheitlicher Beeinträchtigung, also ist eine gute Assesibility wichtig.

Ambiente zählt unter nice to have wenn nicht einer der obigen Punkte davon beeinträchtigt wird.

gemeinschaftliches Con-Gefühl, was soll das sein? 
 

Da ich keine Live-Gruppe habe und auch sonst keine feste Gruppe, wäre ein Con einmal wieder die Gelegenheit, zu spielen. Das ist für mich der Hauptgrund.

Nebenbei vielleicht noch ein paar Leute treffen. 

Für die Kids ist das Con oft der einzige Urlaub, den sie im Jahr kriegen. Also sollte auch dafür gesorgt sein, dass die Kids auf ihre Kosten kommen können. 

Ein tolles Ambiente ist nett, aber nicht der Hauptgrund. Ebenso wie gutes und reichliches Essen. 

Auch das Gemeinschaftsgefühl ist ein Nice to have...

  • Thanks 1
Link to comment
vor 3 Stunden schrieb Abd al Rahman:

Ich bin da eh kein guter Maßstab. Ich spiele zwar noch inmer sehr gerne Rollenspiele, aber wenn ich die Wahl zwischen Brett- und Rollenspiel habe (z.B. parallel stattfindende Cons) gewinnt meistens Brettspiel. 

Bei mir zwar auch, aber das liegt daran, dass die Kids zwar Brettspiel machen, aber kein Rollenspiel. Pen and Paper bei Midgard ist sehr erklärungsbedürftig. Da müsste der Papa ran. Der leitet und spielt aber lieber mit den Großen, die es können. Und ich, tja, habe so selten gespielt, dass meine. Regelkenntnisse teilweise etwas lückenhaft sind....

Link to comment
vor einer Stunde schrieb Nashatal:

Aber die Zugänglichkeit für mobilitätseingeschränkte Menschen ist durchaus ein Punkt über den man sich Gedanken machen kann, und ich persönlich finde, auch sollte. Vielleicht ist das ja auch längst passiert, aber es schadet sicher nicht mit der Location einmal durchzusprechen welche Möglichkeiten und Konzepte es dahingehend gibt.  

@Nashatal Der Forums-Con findet in einer barrierefreien Jugendherberge statt. Wir weisen auch immer darauf hin. Bisher kam noch niemand, der das in Anspruch genommen hat. 

  • Like 2
  • Thanks 2
Link to comment
vor 15 Minuten schrieb Bruder Buck:

@Nashatal Der Forums-Con findet in einer barrierefreien Jugendherberge statt. Wir weisen auch immer darauf hin. Bisher kam noch niemand, der das in Anspruch genommen hat. 

ich hab auf dem ForumsCon den Aufzug echt schätzen gelernt, das wäre für den West-, Breuberg- und SüdCon eine tolle Bereicherung

  • Like 1
  • Thanks 1
  • Confused 1
Link to comment
vor 21 Stunden schrieb jul:

Warum geht ihr auf einen Con?

[...]

Für mich ist es eine schöne Gelegenheit Freunde und Bekannte zu treffen, die ich lange nicht gesehen habe. Ob wir ausschließlich miteinander reden oder auch spielen ist dabei nicht so wichtig. Hauptsache ist, dass wir uns mal wieder begrüsst, gesehen und gesprochen haben. 

vor 21 Stunden schrieb jul:

[...]

Was ist euch wichtig auf einem Con?

[...]

Der Austausch untereinander, wenigstens einmal Leiten und wenn es geht einmal spielen. Sind Unterkunft und Verpflegungsqualität auch noch gut, ist das um so besser. 

vor 21 Stunden schrieb jul:

[...]

gemeinschaftliches Con-Gefühl, was soll das sein? 

Ein gemeinschaftliches Con-Gefühl ist für mich wie nach-Hause-kommen. Es lässt sich für mich auch mit einem Klassentreffen vergleichen. Es freut mich einfach dass man sich wieder sieht. Und das Gefühl das ich dabei habe, macht für mich ein gemeinschaftliches Con-Gefühl aus. 

  • Like 1
Link to comment
vor 12 Minuten schrieb jul:

ich hab auf dem ForumsCon den Aufzug echt schätzen gelernt, das wäre für den West-, Breuberg- und SüdCon eine tolle Bereicherung

In Blankenheim kommen die Getränke irgendwie den Turm hoch und im Neubau gibt es einen Aufzug für ein Stockwerk. Also da ließe sich auf Anfrage sicher eine Lösung finden. Aber bisher hatten wir meines Wissens noch keine. 

Edited by Solwac
Link to comment
vor 4 Minuten schrieb Solwac:

In Blankenheim kommen die Getränke kommen irgendwie den Turm hoch und im Neubau gibt es einen Aufzug für ein Stockwerk. Also da ließe sich auf Anfrage sicher eine Lösung finden. Aber bisher hatten wir meines Wissens noch keine. 

Euch sollte klar sein das Mann als Behinderter bemüht ist den Nichtbehinderten nicht zur Last zu fallen und sich eher die Treppen hochquält als zu fragen.

  • Thanks 1
Link to comment
vor 1 Minute schrieb jul:

Euch sollte klar sein das Mann als Behinderter bemüht ist den Nichtbehinderten nicht zur Last zu fallen und sich eher die Treppen hochquält als zu fragen.

Ich weiß nicht, was mit dem Lastenaufzug erlaubt ist und was nicht und ob damit "werben" dürften. 

Link to comment
vor 1 Minute schrieb Solwac:

Ich weiß nicht, was mit dem Lastenaufzug erlaubt ist und was nicht und ob damit "werben" dürften. 

wenn er Aufzug als Lastenaufzug deklariert ist , darf er nur in Begleitung eingewiesener Personen genutzt werden

Link to comment
vor 5 Stunden schrieb Irwisch:

 

Ich kenne zwei Rollenspieler die ich, selbst wenn sie Midgard spielen würden, ich NIE auf einen Midgardcon schicken würde. Wegen der Location. Vieleicht am ehesten noch den Forumscon (Ost und Nordcon kann ich nichts dazu sagen) - aber alle anderen in einer "Burg",... klares NEIN.

Einer sizt im Rollstuhl und der andere ist Blind - und - ich kenne die beiden nur von ... anderen ... Cons.

Behindertengerecht sind "unsere" Conlocations nämlich oft nicht mal im entferntestem Ansatz.

Bitte verallgemeinere nicht so grob und behaupte Dinge, die so einfach nicht stimmen.

Der KlosterCon war in Benediktbeuern barrierefrei und ist auch in der neuen Location auf dem Labenbachhof barrierefrei.

Und wir hatten auch schon mobilitätseingeschränkte Personen auf unserem Con.

Edited by Adsartha
  • Like 11
Link to comment

Freunde treffen und Midgard spielen. 

Freunde treffen bezieht sich natürlich auf die anderen Teilnehmer. Insofern wird es vom Con-Ort dahingehend beeinflusst, als nicht alle Freunde zu allen Cons kommen. Andererseits ist des einen "Ende der Welt" für den anderen "ganz nah", so dass ich bisher noch keinen Con hatte - Oder und Steimke war ich noch nicht - auf dem ich mich allein gefühlt hätte. Auch auf meinem allerersten Con - Westcon 2006 - fühlte ich mich bereits willkommen - na gut, ich kannte zumindest die Frankes. 

Fürs Midgard-Spielen sind mir Spielräume und Ambiente wichtig. Ich ziehe echt Burgen vor. Trotz Treppe und Ort und allem mag ich Burg Wildenstein lieber als die "gesichtslose" Jugendherberge vom Forumscon. Vielleicht, wenn ich's dort geschafft hätte, einen der Cocktails zu kriegen, hätte sie etwas Kontur gewonnen. Aber wenn ihr in der Pfalz für den Forumscon eine Burg fändet, fände ich das eine Verbesserung. Immerhin habt Ihr die Spielräume dort gut ausgestattet. 
Eine größere Teilnehmerzahl ist auch besser fürs Spielen - ein 120er-Con macht's einfacher, als ein 60er. Der Klostercon gerade war in der Hinsicht etwas grenzwertig, allerdings hatte ich Glück und war zufrieden. 

Schließlich habe ich zwar kein Problem mit Jugendherbergs-Standard, oder wenn für die obigen Prioritäten nötig auch Schlafsack-und-Isomatte, aber ich beklage mich jetzt nicht, wenn die Zimmer kleiner und das Essen besser sind. 

  • Like 1
Link to comment
vor 19 Minuten schrieb Ma Kai:

Eine größere Teilnehmerzahl ist auch besser fürs Spielen - ein 120er-Con macht's einfacher, als ein 60er

auch wohl so ein Fazit: bei größeren Cons ist die Wahrscheinlichkeit, eine passende Runde zu finden, höher... 56 Leute= 8  Runden.... bei 120 dann schon 17 Runden....

NLC mit ca. 80 Spielern und 12 Runden so ca. ... da klappt es eigentlich auch schon
 

Link to comment
vor 3 Stunden schrieb Ma Kai:

Eine größere Teilnehmerzahl ist auch besser fürs Spielen - ein 120er-Con macht's einfacher, als ein 60er.

Statistisch ja. Aber gerade beim letzten Forums-Con war das mit den Spielrunden echt erfreulich gut, so dass keine Spielwilligen über blieben. 

Was das Ambiente angeht, sind 60 Leute allerdings etwas wenig, vor allem wenn dann noch fühlbar andere Gäste in der JuHe unterwegs sind, die mit unserer Gruppe nichts zu tun haben. 

Was das Flair der JuHe angeht, so sind die Burgen ganz hübsch, aber ich brauche die nach 20 Jahren Cons nicht mehr unbedingt. Da ist mir nämlich unser Forums-Con positiv aufgefallen, weil da alles so kompakt ist. Man läuft immer wieder allen über den Weg. Ich hatte schon den ein oder anderen Süd-Con oder Bacharach, wo ich bei der Verabschiedung Sonntags dann Leute getroffen habe, die das WE über in irgendwelchen Spielräumen waren und die ich gerne mal gesehen und gesprochen hätte. Das finde ich dann schade. 

Edited by Bruder Buck
  • Like 1
  • Thanks 2
Link to comment
vor 1 Stunde schrieb Bruder Buck:

Was das Flair der JuHe angeht, so sind die Burgen ganz hübsch, aber ich brauche die nach 20 Jahren Cons nicht mehr unbedingt. Da ist mir nämlich unser Forums-Con positiv aufgefallen, weil da alles so kompakt ist. Man läuft immer wieder allen über den Weg. Ich hatte schon den ein oder anderen Süd-Con oder Bacharach, wo ich bei der Verabschiedung Sonntags dann Leute getroffen habe, die das WE über in irgendwelchen Spielräumen waren und die ich gerne mal gesehen und gesprochen hätte. Das finde ich dann schade. 

Eine moderne Herberge mit Blick auf eine Burg oder eine schöne Altstadt. :thumbs: 

Kleinere Zimmer (dann ist das Risiko kleiner, ein Zimmer mit einem Kampfschnarcher zu teilen) wären auch gut.

Link to comment
Am 8.4.2024 um 15:48 schrieb Solwac:

Ich weiß nicht, was mit dem Lastenaufzug erlaubt ist und was nicht und ob damit "werben" dürften. 

Es gibt auf dem WestCon keinen Aufzug der für den Personentransport zugelassen ist.

  • Thanks 1
Link to comment
vor 22 Stunden schrieb Panther:

auch wohl so ein Fazit: bei größeren Cons ist die Wahrscheinlichkeit, eine passende Runde zu finden, höher... 56 Leute= 8  Runden.... bei 120 dann schon 17 Runden....

Möchte man meinen. Aber irgendwie läuft die Rundenvergabe auf dem Nordlichtcon, Odercon und Forumscon entspannter als auf den größeren Cons (KlosterCon kann ich da nicht bewerten). 

Edited by Meeresdruide
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...