Jump to content

Midgard & Plattentektonik


Recommended Posts

Danke für den Hinweis auf die Feuerinseln.

Da sie (Die Welt, S. 108) zum großen Teil durch Vulkanismus entstanden sind, ist wohl klar, dass der Planet einen flüssigen Kern hat und somit Plattenverschiebungen.

Auf der Weltkarte kann man das Feuer und den Rauch der Vulkane auf den Feuerinseln sogar eingezeichnet sehen.

Ich meine es auch als Selbstkritik, wenn ich mir die ironische Bemerkung erlaube, dass Forum-Threads viel weniger interessant wären, wenn jemand beizeiten mal einfach nachschlagen würde.

Fantasy hin oder her, viele Aspekte sind halt irdische Gesetzmäßigkeiten, wie Wetter und Klima, Tageslängen und Jahreszeiten, der Horizont, der Umstand, dass ein abgeschossener Pfeil allmählich runterfällt, und die Verbreitung der verschiedenen Tierarten in ökologischen Nischen ganz ähnlich denen der Erde.

 

 

Link to comment
vor 12 Stunden schrieb Rulandor:

Danke für den Hinweis auf die Feuerinseln.

Da sie (Die Welt, S. 108) zum großen Teil durch Vulkanismus entstanden sind, ist wohl klar, dass der Planet einen flüssigen Kern hat und somit Plattenverschiebungen.

Auf der Weltkarte kann man das Feuer und den Rauch der Vulkane auf den Feuerinseln sogar eingezeichnet sehen.

Nun dann doch noch mal etwas weiter dazu:

Die Welt seite 15 - bzw Seite 109 - insbesondere die Erwähnung von Moanaloa, einer Wasserwelt mit zahlreichen Feuervulkanen welche genau dort die verbindung zu Midgard hat. Also ist die Erklärung warum dort viele Vulkane sein - vieleicht auch einfach die Verbindung in eine andere Welt. Eine erklärung ganz ohne Plattentektonik.

Wenn man nun von "Planet" und "Flüssigem Kern" ausgeht - dann gebe ich zu bedenken - die karte ist nicht "rund" es gibt keinen Äuquator und keinen "Pol" auch eine Ost-West Passage ist nicht gefunden,.... Es gibt nur einen Hinweis auf eine "Kugelform" - im Zierband der Welt ist ein Globus dargestellt mit Längen und Breitengraden.


 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Am 7.7.2021 um 18:49 schrieb Patrick:

Da fällt mir ein, dass ich noch nie etwas von einem Erdbeben auf Midgard gehört habe.

Es gibt doch ein Erdbeben in das neue DDD Abenteuer. Ich habe sie selber noch nicht geholt oder gespielt werde ivh aber bestimmt tun. 

Link to comment
vor 6 Stunden schrieb Irwisch:

Nun dann doch noch mal etwas weiter dazu:

Die Welt seite 15 - bzw Seite 109 - insbesondere die Erwähnung von Moanaloa, einer Wasserwelt mit zahlreichen Feuervulkanen welche genau dort die verbindung zu Midgard hat. Also ist die Erklärung warum dort viele Vulkane sein - vieleicht auch einfach die Verbindung in eine andere Welt. Eine erklärung ganz ohne Plattentektonik.

Wenn man nun von "Planet" und "Flüssigem Kern" ausgeht - dann gebe ich zu bedenken - die karte ist nicht "rund" es gibt keinen Äuquator und keinen "Pol" auch eine Ost-West Passage ist nicht gefunden,.... Es gibt nur einen Hinweis auf eine "Kugelform" - im Zierband der Welt ist ein Globus dargestellt mit Längen und Breitengraden.

 


 

Es scheint fast unmöglich zu klären, was genau sich die Autoren der Spielwelt gedacht oder nicht gedacht haben oder ob sie im Hinblick auf Plattentektonik, Vulkanismus und Kugelform überhaupt einheitliche Auffassungen vertreten.

Einen Äquator gibt es übrigens. Er ist zwar nicht präzise eingezeichnet, wird aber in "Das Erbe der Löwensöhne" als Grund dafür genannt, dass Rawindra je nach Klimazone unterschiedliche Regenzeiten hat. Dort steht auch, dass er durch Rawindra verläuft. Wenn man diese ungefähre Verortung auf der Karte fortschreibt, wird daraus beim Abgleich mit den Klimazonen durchaus ein Schuh.

Eine Kugelform der Welt ist zwingend daraus ableitbar, dass es einen Horizont gibt. Auf einer Flachwelt reicht der Blick mühelos bis an den Rand der Scheibe und an die Käseglocke, an der die Sterne hängen. Es sei denn, das Sehen verläuft per "Blickstrahlen", die ballistisch der Schwerkraft folgen wie Pfeile.

Die Ideen einer flachen Welt mit einem magischen Horizont oder einer Welt, in der die Götter mit den Kontinenten klappern, finde ich so bescheuert, dass ich sie in meinen Spielen nicht mal dann anerkennen würde, wenn sie kanonisch vorgeschrieben wäre.

(Das Erbe der Löwensöhne, S. 7: Hier wird nicht nur der Äquator mehrfach erwähnt, unter dem Rawindra hindurchverläuft, sondern sogar der nördliche Wendekreis, der über den Wüsten der Gond und von Eschar verläuft. Auch wird erwähnt, dass der Äquator die Welt Bharabhumi - Midgard - in eine nördliche und eine südliche Hälfte teilt. Lästig ist nur wieder, dass der Wendekreis damit wohl deutlich weniger als 2.600 km - wie auf der Erde - vom Äquator entfernt liegt, was bedeuten würde, dass der Planet Midgard deutlich kleiner ist als die Erde. Das müsste eigentlich wieder Probleme mit dem Horizont geben, aber an dieser Stelle kapituliere ich.

Es wäre wohl besser gewesen, den Äquator weit südlich der bekannten Landmassen anzusiedeln, etwa tausend Kilometer vom Südkap Rawindras entfernt.)

 

Edited by Rulandor
Link to comment
Am 10.7.2021 um 20:00 schrieb Rulandor:

Es scheint fast unmöglich zu klären, was genau sich die Autoren der Spielwelt gedacht oder nicht gedacht haben oder ob sie im Hinblick auf Plattentektonik, Vulkanismus und Kugelform überhaupt einheitliche Auffassungen vertreten.

Früher war das Thema, ob Midgard eine Kugel oder Scheibe ist bewusst nicht geklärt. Es ergaben sich aber Fragen, die dazu führten, dass (nach meinem Kenntnisstand) inzwischen offiziell von einer Kugel ausgegangen wird, auch wenn das nirgends so in dieser Deutlichkeit steht.

Link to comment

Wer weiß, vielleicht ist Midgard auch eine gekrümmte Scheibe :notify:

Ich fasse zusammen: Derlei Fragen bleiben unbeantwortet und spielen für den Spielspaß keine Rolle. Daraus resultierende Ereignisse oder geographische Begebenheiten wie Vulkane, Erdbeben, Gebirge, Horizont, Ebbe & Flut etc. können auch durch ganz anderes oder höhere Wesen verursacht worden sein. 

  • Like 1
Link to comment

Die gekrümmte Oberfläche wird nirgends erklärt. ist aber in seiner Wirkung einfachr so. Deswegen verschwinden Schiffe hinterm Horizont usw. Für alle praktischen Gegebenheiten gleicht die Beschreibung der Erde.

  • Thanks 1
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...