Jump to content

Kaufberatung Tablet


Recommended Posts

Noch nutze ich mein Surface hauptsächlich als Internet-Plattform, weil ich bisher keine Zeit hatte, viel einzurichten. Office habe ich drauf und nutze es auch, da merkt man dann, dass es halt ein vollwertiger PC ist von der Leistung her. Für meine Zwecke ist die Akkulaufzeit okay, ich habe gelernt, andere Notebooks oder Tablets seien da besser, aber mir reichen 6-8 Stunden locker.

Man kann auch SD-Karten standardmäßig einstecken und so den Speicher locker erweitern. So dass man da schon auf 512 GB, oder sogar mehr Gesamtspeicher kommen kann. Mit der Filzhülle ist das Gerät immer noch kompakt und gut geschützt. Die geringe Größe und Gewicht schätze ich sehr, im Gegensatz zu einem "richtigen" Laptop. Ich habe das Surface z.B. gerade als Beifahrer auf dem Oberschenkeln liegen, während ich hier schreibe. :colgate:

 

Link to comment
vor 24 Minuten schrieb Bruder Buck:

Man kann auch SD-Karten standardmäßig einstecken und so den Speicher locker erweitern. So dass man da schon auf 512 GB, oder sogar mehr Gesamtspeicher kommen kann. 

Du meinst jetzt, einfach eine SD-Karte in den SD-Kartenleser stecken? Das wäre jetzt für mich nicht so viel besser, als eine externe Festplatte anzuschließen. Ich will vom SD-Kartenleser Fotos und Videos auf den Laptop kopieren und vorrangig mal dort speichern und verwalten können. Und dann zusätzlich nochmal extern sichern.

Link to comment
vor 5 Minuten schrieb sarandira:

Du meinst jetzt, einfach eine SD-Karte in den SD-Kartenleser stecken? Das wäre jetzt für mich nicht so viel besser, als eine externe Festplatte anzuschließen. Ich will vom SD-Kartenleser Fotos und Videos auf den Laptop kopieren und vorrangig mal dort speichern und verwalten können. Und dann zusätzlich nochmal extern sichern.

Naja, die Karte verschwindet ja in der Seite des Geräts, ist also quasi integriert. Und die Fotos könnte man auch über die USB-Schnittstelle übertragen. 

Link to comment

So, jetzt hab ich mir das mal bei MediaMarkt angeschaut und bin, naja, vielleicht ein bisschen schlauer. Das Surface ist schon nett, hab mich jetzt schon ein bisschen verguckt - auch wenn es ja wirklich wenig Anschlüsse hat und man alles extra kaufen muss (Tastatur, Stift, Maus,...). Meine Maus könnte ich ja weiterverwenden, aber schwups - da ist schon das Problem, dass es nur einen USB-Anschluss gibt. Also wohl noch einen Adapter für weitere Anschlüsse dazu kaufen (wenn man nicht gleich die teure Dockingstation will). Aber ein paar Gründe dafür finde ich schon:

  • Ich will mir schon seit längerem auch ein neues Tablet zulegen (z.B. um auf Cons die pdf-Regelwerke, Charakterbögen etc. anschauen zu können ;) ). Das hätte ich dann mit einem Aufwasch erledigt.
  • Die abnehmbare/austauschbare Tastatur hat es mir angetan - vor allem nach meinen Erfahrungen mit der Tastatur. Irgendwie denke ich, wenn mir unterwegs irgendwie die Tastatur kaputt geht, kann ich das Ding immer noch nutzen und sie austauschen oder zeitweise eine andere (Bluetooth) Tastatur verwenden
  • Es ist schon echt leicht und handlich - vor allem, wenn man gerade nicht an einem Tisch sitzt.

Stellt sich aber immer noch die Frage nach der genauen Konfiguration. Für 16 GB RAM (und gleichzeitig zugegebenermaßen 1 TB SSD statt 256) 1000€ mehr zu zahlen, kommt für mich jetzt gerade nicht in Frage. Da kann ich ja gleich zwei kaufen! 

256 GB SSD sollten es aber schon sein (außerdem hab ich gerade einen Test gelesen, dass die verbaute 256er SSD schneller ist als die 128er.

Bleibt die Frage: i5 oder i7? Und da hab ich gerade gelesen, ist der Unterschied nicht nur die Rechenleistung, sondern dass die Variante mit i5 keinen Lüfter hat (und dafür wohl stärker runterregelt, wenn es warm wird), die mit i7 schon. Da interessiert mich jetzt, was sich in meinem speziellen Fall (Langzeitreise durch zeitweise heiße, aber sicherlich auch staubigere Gegenden) eher anbietet. Ich hätte jetzt aus dem Bauch raus gedacht, lüfterlos ist in dem Fall vielleicht langsamer, aber weniger anfällig? Was meint Ihr?

Link to comment
vor 7 Stunden schrieb Bruder Buck:

Naja, die Karte verschwindet ja in der Seite des Geräts, ist also quasi integriert. Und die Fotos könnte man auch über die USB-Schnittstelle übertragen. 

Nachdem ich es angesehen habe, weiß ich jetzt, was Du meinst. Die Speicherkarte von meiner Kamera passt da ja z.B. gar nicht rein, d.h. dafür bräuchte ich sowieso einen externen Kartenleser (oder müsste über Kabel übertragen). Ja, dann kann man den Kartenslot auch zur Speichererweiterung nutzen bzw. fürs Backup.

  • Like 1
Link to comment
vor 7 Stunden schrieb Solwac:

@Blaues_Feuer hat viel Erfahrung mit ihrem Surface, vielleicht kann sie was zur Frage i5 oder i7 bzw. Lüfterlärm sagen.

Um den Lärm geht es mir gar nicht so sehr (wäre aber natürlich auch ein Argument) - eher um die generelle Frage, ob und wie schnell so ein Lüfter in staubigerer Umgebung (auch wenn man jetzt nicht direkt damit am Straßenrand sitzt) kaputt geht.

Link to comment

Leider nein. Ich hab ein i5 und höre meinen Lüfter extrem selten; jetzt im Winter praktisch gar nicht. Allerdings muss mein Surface auch nur selten große Anwendungen laufen lassen; Textverarbeitung + Musik + OneNote ist das Maximum, was es bisher gleichzeitig betreiben sollte.

Die fehlenden Anschlüsse für eine externe Maus halte ich für das kleinste Problem. Ich habe mich so rasend schnell daran gewöhnt, alles mit den Fingern machen zu können, dass ich die externe Maus nicht vermisse. Für die Anwendungen, die Touch nicht unterstützten reicht mir das Pad. Wenn man doch eine Maus braucht (ich könnte mir vorstellen, das gerade Sondersachen wie Bildbearbeitungsprogramme die direkte Fingerbenutzung nicht ausreichend unterstützen) läßt sich eine Maus per Bluetooth koppeln.

Generell wäre ich mit Adaptern sparsam. Ich hab anfangs auch gedacht "waaaaas nur ein USB" aber bisher gab es nur selten Fälle, wo ich mehr gebraucht hätte. Eigentlich nur dann, wenn ich Daten von einem USB-Stick auf einen anderen schieben wollte.

  • Thanks 2
Link to comment

Ich zitiere das mal hier, weil es vielleicht für andere auch interessant ist und nicht nur in den Schwampf gehört. Es geht um die Frage, ob mir 8 GB RAM wohl reichen:

vor 1 Stunde schrieb JOC:
vor 1 Stunde schrieb dabba:

8 GB sind auch OK. :)

Für Videoschnitt  - NEIN! :)

https://www.cgdirector.com/ram-video-editing/

Hm. Man muss jetzt dazu sagen, dass ich bisher gerade mal 1 (ein Worten: EIN!) Video bearbeitet habe und sicherlich nicht von jetzt auf nachher zur professionellen Video-Schneiderin werde. Allerdings steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ich es öfter mache, natürlich schon mit dem Komfort, also auch der Geschwindigkeit, in der es funktioniert. Aber ich tendiere jetzt trotzdem dazu, es erst mal mit den 8 GB zu testen. Die Investition für 16 GB scheint mir in meiner Situation einfach zu groß für den Nutzen.

Link to comment
vor 48 Minuten schrieb sarandira:

Ich zitiere das mal hier, weil es vielleicht für andere auch interessant ist und nicht nur in den Schwampf gehört. Es geht um die Frage, ob mir 8 GB RAM wohl reichen:

Hm. Man muss jetzt dazu sagen, dass ich bisher gerade mal 1 (ein Worten: EIN!) Video bearbeitet habe und sicherlich nicht von jetzt auf nachher zur professionellen Video-Schneiderin werde. Allerdings steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ich es öfter mache, natürlich schon mit dem Komfort, also auch der Geschwindigkeit, in der es funktioniert. Aber ich tendiere jetzt trotzdem dazu, es erst mal mit den 8 GB zu testen. Die Investition für 16 GB scheint mir in meiner Situation einfach zu groß für den Nutzen.

Unterwegs schneidest du doch eh eher nicht 

Link to comment
vor 52 Minuten schrieb sarandira:

Aber ich tendiere jetzt trotzdem dazu, es erst mal mit den 8 GB zu testen. Die Investition für 16 GB scheint mir in meiner Situation einfach zu groß für den Nutzen.

Man kann nie genug Arbeitsspeicher haben und 16 GB sind aktuell nicht zu groß. Gerade, wenn auch mal mehrere Anwendungen gleichzeitig laufen sollen, merkt man das schon.

Link to comment
vor 8 Minuten schrieb Einskaldir:

Unterwegs schneidest du doch eh eher nicht 

Die Erfahrung zeigt eher: wenn ich es nicht schon unterwegs mache, dann gar nicht mehr. Aber wahrscheinlich ist Letzteres sowieso die realistischere Annahme. :whatsthat:

Was mich jetzt gerade doch ein wenig vom Surface abschreckt: man kann halt nichts upgraden oder reparieren. Das ist alles fest verklebt. Das ist wohl der Preis, den man für's geringe Gewicht zahlt. Kaputt ist kaputt und zu schwach ist zu schwach. Unterwegs werde ich zwar sicherlich nicht plötzlich mehr RAM oder eine größere SSD einbauen. Die Frage ist, will ich das anschließend - oder kaufe ich mir dann sowieso für zu Hause einen Desktop-PC und nutze das Surface mehr als Tablet für Cons und kürzere Reisen. :dunno: 

Link to comment
Gerade eben schrieb Maze:

Man kann nie genug Arbeitsspeicher haben und 16 GB sind aktuell nicht zu groß.

Doch, kann man. Ich hab in meinem Surface nur 8 GB RAM und das reicht mehr als aus. 16 GB wären völlig überpowert; dafür einen Tausender mehr auf den Tisch zu legen, wäre in meinem Fall komplett rausgeschmissenes Geld gewesen. Ich will meine Situation nicht verallgemeinern, aber ganz pauschal zu sagen "immer das Größte was grad geht ist nicht zu wenig" ist in meinen Augen schlicht falsch.

  • Like 1
Link to comment
vor 7 Minuten schrieb Maze:

Man kann nie genug Arbeitsspeicher haben und 16 GB sind aktuell nicht zu groß. Gerade, wenn auch mal mehrere Anwendungen gleichzeitig laufen sollen, merkt man das schon.

Dein Nutzungsverhalten scheint mir aber anders als von Sarandira zu sein. ;)

8 GB sind für normale Dinge derzeit absolut ausreichend, 4 GB nicht (mehr). Den meisten Speicher ziehen derzeit Browser. Wenn also keine besonderen Anwendungen wie z.B. Videoschnitt, mehr brauchen, dann sollte mehr Speicher nicht zu teuer sein - man nutzt es einfach nicht entsprechend aus.

Link to comment
vor 2 Minuten schrieb sarandira:

Die Erfahrung zeigt eher: wenn ich es nicht schon unterwegs mache, dann gar nicht mehr. Aber wahrscheinlich ist Letzteres sowieso die realistischere Annahme. :whatsthat:

Was mich jetzt gerade doch ein wenig vom Surface abschreckt: man kann halt nichts upgraden oder reparieren. Das ist alles fest verklebt. Das ist wohl der Preis, den man für's geringe Gewicht zahlt. Kaputt ist kaputt und zu schwach ist zu schwach. Unterwegs werde ich zwar sicherlich nicht plötzlich mehr RAM oder eine größere SSD einbauen. Die Frage ist, will ich das anschließend - oder kaufe ich mir dann sowieso für zu Hause einen Desktop-PC und nutze das Surface mehr als Tablet für Cons und kürzere Reisen. :dunno: 

Als alleiniger Rechner wäre mir das Surface zu klein (in physischer Hinsicht, wie in Rechnerkapazität). Ich hab vor Jahren mal versucht, einen Laptop als Festrechnerersatz zu nutzen  und es ganz schnell sein gelassen. Das Surface ist ein großartiges Gerät für unterwegs; für zu Hause lieber was Großes, wo man bei Bedarf ausbauen und teilerneuern kann.

Link to comment
vor 10 Minuten schrieb sarandira:

Die Erfahrung zeigt eher: wenn ich es nicht schon unterwegs mache, dann gar nicht mehr. Aber wahrscheinlich ist Letzteres sowieso die realistischere Annahme. :whatsthat:

Was mich jetzt gerade doch ein wenig vom Surface abschreckt: man kann halt nichts upgraden oder reparieren. Das ist alles fest verklebt. Das ist wohl der Preis, den man für's geringe Gewicht zahlt. Kaputt ist kaputt und zu schwach ist zu schwach. Unterwegs werde ich zwar sicherlich nicht plötzlich mehr RAM oder eine größere SSD einbauen. Die Frage ist, will ich das anschließend - oder kaufe ich mir dann sowieso für zu Hause einen Desktop-PC und nutze das Surface mehr als Tablet für Cons und kürzere Reisen. :dunno: 

Wenn das Surface durchhâlt und nicht geklaut wird, sieh es als Abschreibungsobjekt. Rechne nicht damit, es weiter zu benutzen. Plane es nicht für danach ein.

Edited by Einskaldir
Link to comment
vor 3 Minuten schrieb Bruder Buck:

Ein Kumpel von mir macht viel Video schnitt und der hat einen Desktop PC mit einer sehr hochwertigen Grafikkarte. Ich würde nie auf die Idee kommen, das mit einem Laptop machen zu wollen. 

 

Als Schittrechner wäre das Surface sowieso nicht geeignet. Um unterwegs wenigstens Kleinigkeiten machen zu können schon. Einen Desktop zur Bildbearbeitung kauft heute auch keiner mehr mit nur 8GB wenn er sich's leisten kann. 

Link to comment
vor 11 Minuten schrieb sarandira:

So, die Entscheidung ist gefallen, ich gebe dem Surface mal eine Chance. Ich werde berichten - und falls ich damit auch Videos schneide und Bilder bearbeite, werde ich Euch auch die aufdrängen. :D 

:thumbs: Habe mich dieses Wochenende auch entschieden das Surface zu kaufen - aber noch nicht umgesetzt. Scheint ein neuer Trend zu werden...

  • Like 2
Link to comment
vor 23 Stunden schrieb sarandira:

Um den Lärm geht es mir gar nicht so sehr (wäre aber natürlich auch ein Argument) - eher um die generelle Frage, ob und wie schnell so ein Lüfter in staubigerer Umgebung (auch wenn man jetzt nicht direkt damit am Straßenrand sitzt) kaputt geht.

Das I5 hat keine Lüfter (das neue Pro 6). 

Link to comment

Noch kurz zur Konfiguration eines Surface. Bei meinem Surface hatte ich mich für einen i5 mit 8G RAM entschieden. Das erschien mir der beste Kompromiss zwischen Preis und Leistungsfähigkeit. Gerade auch weil die Reserven für 16G Ram oder auch den i7 deutlich zu wenig in Anspruch genommen würden. Bisher ging der Plan auf. Büro Standard Kram (Email, INet, Texte, etc.) laufen völlig unauffällig. Größere Sachen (Software IDEs, Krita für Bilder) stellen auch keine Hürde dar. Wobei ich hier auch etwas vorsichtiger bin, in der Anzahl der verwendeten Instanzen (im Gegensatz zum Desktop auf dem Schreibtisch).

Zum Lärm des Surface. Wenn man die CPU eine Zeit lang unter Last setzt kann man den Lüfter hören und es kommt spürbar warme Luft aus den oberen Schlitzen. Wobei ich die Lautstärke als nicht stressig empfunden habe. Bei normaler Arbeit höre ich den Lüfter so gut wie nie (außer es laufen Updates im Hintergrund ab).

HG
Toro

PS: Die Aussagen beziehen sich auch ein Surface Pro 4

Edited by Toro
  • Thanks 1
Link to comment
vor 21 Stunden schrieb Blaues_Feuer:

Als alleiniger Rechner wäre mir das Surface zu klein (in physischer Hinsicht, wie in Rechnerkapazität). Ich hab vor Jahren mal versucht, einen Laptop als Festrechnerersatz zu nutzen  und es ganz schnell sein gelassen. Das Surface ist ein großartiges Gerät für unterwegs; für zu Hause lieber was Großes, wo man bei Bedarf ausbauen und teilerneuern kann.

Für Leute wie uns, die auch zocken wollen oder das Ding für anderes rechenintensives Zeug brauen, ja. Aber für die meisten Anwender reicht ein Surface + Dock für den Anschluss von Tastatur, Monitor und Maus völlig

  • Like 1
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...