Jump to content
AzubiMagie

M5 - Meinung Erste Hilfe - Stoppuhr versus zweite Hilfe

Wann bekommt der mit Erste Hilfe behandelte die vollen LP & AP zurück  

20 members have voted

  1. 1. Wann bekommt der mit Erste Hilfe behandelte die voll LP & AP zurück

    • Nur wenn innerhalb der ersten Viertelstunde mit der Ersten Hilfe begonnen wurde.
    • Nur bei direktem zeitlichen Zusammenhang mit dem Kampf.
    • Der Ersteller kann die Regeln nicht lesen und ich kann mich in den Angebotenen Antworten nicht wiederfinden
  2. 2. Kann ein Heiler mehrere Verletzte seiner Gruppe mit Erster Hilfe hintereinander behandeln und jeder erhält 1w6 LP & AP zurück?

    • Nein, nur der erste Behandelte bekommt 1w6 LP & AP zurück. Für die anderen kann es nur 1w3 LP und AP geben - es ist zuviel Zeit vergangen.
    • Natürlich geht das, nur wenn eine Erste Hilfe gescheitert ist, ist soviel Zeit vergangen dass nur noch 1w3 LP und AP vergeben werden. Beim ersten Versuch schaue ich als Spielleiter nicht auf die Uhr.


Recommended Posts

Guest Unicum

Die Zeit vergeht unabhänig davon ob der EW klappt oder nicht.

Abseitz des Regelbuches würde ich optional bei einer natürlichen 20 auch zugestehen das nicht die Bonusheilung gewählt wird sondern eine Halbierung der Behandlungsdauer - dann reicht es auch für die Volle Heilung für den 2ten - aber nicht mehr für den dritten.

Auch würde ich es durchaus zulassen eine Fingerfertigkeit wie Erster Hilfe - gleichzeitig auch eine Wissensfertigkeit wie Heilkunde einzusetzen. Ausserdem steht bei Heilkunde ja keine Angabe dabei wie lange eine untersuchung dauert. Oder gibt es eine allgemeine regel das fertigkeiten 10 min dauern in der Anwendug? ich weis gerade nix davon.

Edited by Unicum

Share this post


Link to post

Die Antwortmöglichkeiten bei Frage  1 finde ich unglücklich. Ich habe jetzt war trotzdem für " Nur wenn innerhalb der ersten Viertelstunde mit der Ersten Hilfe begonnen wurde" gestimmt, bin aber der Ansichht, dass die Behandlung sogar innerhalb der ersten 10 Minuten beginnen muss. Dies ist schließlich die Zeit, die für Erste Hilfe benötigt wird und nachdem einmal Erste Hilfe geleistet wurde (auch ohne Erfolg) kann kein Zweiter Helfer die volle Heilwirkung erzielen.

Share this post


Link to post

"...ein Abenteurer in einer zusammenhängenden Spielsituation (Kampf, Unfall, Flucht aus brennendem Haus usw.) verletzt worden ist"

Darüber lässt sich dann schön streiten:
Ist eine zusammenhängende Spielsituation beendet, wenn eine Gruppe seine direkten/nahen Gegner ausgeschaltet hat? Was ist mit der <3min später heranstürmenden gegenerischen Verstärkung?
Sofern diese Verstärkung auch ausgeschaltet wurde, würde ich bspw. Erste Hilfe locker die volle Heilung zugestehen. Hatte die Gruppe dagegen Zeit zwischendurch richtig durch zu schnaufen (ca.5+min) wäre das für mich eine neue Spielsituation und nur der aktuellste Schaden könnte da voll geheilt werden.

Edited by seamus

Share this post


Link to post

Ich finde Option 1 bei Frage 1 auch seltsam (warum 15 Minuten?), aber habe eh beide Male mit 2 gestimmt.

Zu Frage 1: Da - außer ich übersehe etwas - nirgendwo in den Regeln steht, wann mit erster Hilfe begonnen werden muss, akzeptiere ich als SL auch Verzögerungen. Ich will mich hier nicht auf einen exakten Zeitwert festlegen, aber in vernünftigem Rahmen erlaube ich auch mit zeitlichem Abstand immer noch Erste Hilfe mit dem vollen "Heilwert". Das passt zu unserer Maxime "im Zweifel für den Spieler".

Zu Frage 2: Da ergibt sich meine Antwort dann zwangsläufig aus meiner Antwort bei Frage 1: Wenn nicht genau definiert ist, wann der Erstversuch beginnen muss, dann darf man auch vorher jemand anderes verarzten.

Mir ist bewusst, dass das zu Widerspruch zur Zeit nach einem Fehlversuch führen kann. Ich habe ehrlichgesagt  den Satz in Kodex S. 107 "...Wegen der verstrichenen Zeit..." immer überlesen und es so interpretiert, dass die verminderte Wirkung in Versuch 2 mehr am "Pfusch" des Ersthelfers lag.

Nimmt man die Regeln wörtlich, dann bleibt einiges unklar. Man weiß nur, dass ein Erstversuch immer so lange dauert, dass der Zweitversuch vermindert wird. Das gilt wohl unabhängig davon, wann mit der Behandlung begonnen wurde. Daraus kann man folgern, dass jeder Versuch >=10 Minuten nach Eintritt der Verletzung abgeschwächt wird. Damit ist aber streng logisch gedacht mitnichten gesagt, dass die Grenze genau bei 10 Minuten liegt. Da steht nur: 10 Minuten sind zu lang. Vielleicht sind 9 Minuten ja auch schon zu lang...

Da mir das zu kompliziert ist, bleibe ich bei unserem "Weg":

  1. Erste Hilfe kann innerhalb eines durch SL-Willkür festgesetzten Rahmens eingesetzt werden
  2. Ist der erste Versuch erfolgreich, gibt's W6 LP/AP und kein weiterer Versuch ist möglich
  3. Schlägt der erste Versuch fehl, kann jemand anderes einen zweiten wagen, der dann W3 LP/AP gibt

Ist wie gesagt nicht regelkonform, aber gut spielbar.

  • Like 2

Share this post


Link to post

Ich nehme die 10 Minuten Dauer für die Anwendung von 1.Hilfe als Richtwert, wie lange die Verletzung her ist.
Ein EW:Erste Hilfe ist also nur möglich, wenn die Verletzung keine 10 Minuten alt ist (also höchstens =59 Runden).
Mit dem Einsetzen der Erstversorgung bleibt die Zeit stehen.
Scheitert dieser der erste EW, dann kann eine einzige zweite Figur ihr Glück versuchen, aber nur direkt im Anschluss und ohne Verzögerung.
Es erfolgt also eine Patientenübergabe vom Erst- an den Zweithelfer im laufenden Versorgungsprozess.
Scheitert auch dieser zweite Versuch, ist der Käse gerollt, die Uhr springt auf 20:01 Minuten (plus Anfangsalter der Verletzung) und fertig.

Deswegen finde ich mich in der Abstimmung so gar nicht wieder...  :dunno:

Edited by Drachenmann
  • Like 1

Share this post


Link to post

Die Antwortoptionen geben meine Interpretation nicht wieder.

Egal was die Regeln sagen, ich erlaube volle 1W6 Heilung wenn:

- der Patient noch nicht tot ist

- die Wunde noch nicht anderweitig versorgt wurde und keine nennenswerte Heilung eingesetzt hat

 

Also gegebenenfalls auch noch nach ein paar Stunden. Selbst wenn eine Wunde schon verschorft ist kann sie leicht wieder aufbrechen, wenn sie nicht versorgt wird. Das spiegeln die 1W6 Heilung auch wieder.

Share this post


Link to post
vor 33 Minuten schrieb Airlag:

Egal was die Regeln sagen, ich erlaube volle 1W6 Heilung wenn:

...

Also gegebenenfalls auch noch nach ein paar Stunden.

Die Aussage in den Regeln ist ist eben, dass der zweite Erste Hilfe-Versuch "wegen der verstrichenen Zeit" nur 1W3 LP wieder bringt. Das kann man so interpretieren, dass das Zeitfenster für eine 1W6-Heilung nur 10 Minuten beträgt.

"Egal was die Regeln sagen" ist im Regelforum keine schöne Ansage. :)

Edited by dabba

Share this post


Link to post
vor 58 Minuten schrieb dabba:

"Egal was die Regeln sagen" ist im Regelforum keine schöne Ansage. :)

Hihi, damit hast Du auch mich erwischt. Ich hab beide Stränge von AzubiMagie gesehen, und bewusst in dem mit "Meinung" titulierten geschrieben. Allerdings hast Du recht: Regelforum bleibt Regelforum.

Ich hoffe ich habe wenigstens nachvollziebar darlegen können, weswegen ich die Regel für unvollständig halte.

Share this post


Link to post

Ok, klärt mich auf. Ist die Diskussion darüber hier falsch.

Ich finde Knispik Aussage nämlich prima, sie passt ganz wunderbar in die Diskussion. Ich will hier auch (noch) keine Hausregel diskutieren, sondern die Meinungen abfragen, wie die Regel verstanden und angewandt wird. (Das kann auch Hausregeln enthalten). Ich finde, es sind beide Auslegungen zulässig. Wobei ich die von Drachenmann pointiert dargelegte mit 59 Runden und 20.01 Minuten zu pingelig finde. Dann hätte es den Satz mit der zweiten Heilung nicht gebraucht.

Ich habe hier auch nicht vor, die Abstimmung zu erweitern. Ich habe die Aussagen hier gelesen, zur Kenntnis genommen und alle sind in meinen Augen innerhalb des Spielraumes, den die Regeln vorgeben.

Azu (in welchem Nichtregelbereich kann man denn Regeln diskutieren?) bi

Share this post


Link to post

Ich sehe hier zwei Punkte: Das eine ist die Feststellung, dass das Regelwerk nach 10 Minuten (der Zeit für eine Anwendung Erster Hilfe) keine volle Wirkung mehr vorsieht ("Wegen der verstrichenen Zeit"). Das zweite ist dann die Frage nach der Genauigkeit dieser 10 Minuten. Bei Zaubern wird auch immer eine genaue Zeit angegeben, aber es dürfte irrelevant sein, ob in den drei Stunden für Zauberwirklichkeit jetzt genau 1080mal ein 10sec-Zauber gewirkt werden könnte oder nicht. Wir spielen als Kinder einer Gesellschaft mit Uhr und messen genau. Es wird sicher schon geschlabbert, dass die Erste Hilfe nicht in der Runde nach dem Schaden anfängt. Aber Zeit für eine andere Aktion mit 10min ist eben nicht. Die Großzügigkeit hier bietet kaum die Chance zum Missbrauch und vereinfacht aber das Spiel ungemein.

Eine genaue Buchhaltung über alle max. 60 Runden bis zur Ersten Hilfe ist meist nicht nötig, kann aber bei Bedarf abgehandelt werden. Diese Genauigkeit der Regeln erscheint mir ausreichend.

  • Like 1

Share this post


Link to post

Ich sehe das wir Knispik und handhabe es auch ähnlich. Die Versorgung sollte einfach zeitnah nach der Verwundung passieren.

Bei mir dürfte der Ersthelfer auch die komplette Gruppe nach einem Kampf mit w6 heilen. Der Zweithelfer hat w3 weil der Ersthelfer es verquacksalbert hat. Die 10 Minuten sind für mich nur der Versuch die Regel zu begründen. Die Begründung finde ich schlecht, die Regel gefällt mir trotzdem. 

Die 10 Minuten Erste Hilfe sind an sich ja schon nur ein Konstrukt. Ein kleiner Verband geht schneller als eine Wunde zu nähen oder ein Bein zu schienen. 

Und wenn man es richtig weiterspinnen würde müsste man ja auch berücksichtigen wann in Kampf die Verletzung aufgetreten ist und wie lange der Kampf noch ging. Das ist mir zu doof.

Share this post


Link to post
Guest Unicum
vor 18 Minuten schrieb daaavid:

Ich sehe das wir Knispik und handhabe es auch ähnlich. Die Versorgung sollte einfach zeitnah nach der Verwundung passieren.

Bei mir dürfte der Ersthelfer auch die komplette Gruppe nach einem Kampf mit w6 heilen. Der Zweithelfer hat w3 weil der Ersthelfer es verquacksalbert hat. Die 10 Minuten sind für mich nur der Versuch die Regel zu begründen. Die Begründung finde ich schlecht, die Regel gefällt mir trotzdem. 

Die 10 Minuten Erste Hilfe sind an sich ja schon nur ein Konstrukt. Ein kleiner Verband geht schneller als eine Wunde zu nähen oder ein Bein zu schienen. 

Und wenn man es richtig weiterspinnen würde müsste man ja auch berücksichtigen wann in Kampf die Verletzung aufgetreten ist und wie lange der Kampf noch ging. Das ist mir zu doof.

So schwer ist es eigentlich nicht - der erste erste Hilfe wurf hat die chanceauf den ganzen w6  - der zweite eben nicht mehr.

Sicher sind die 10 Minuten ein Konstrukt, aber das ist der W6 doch auch - und der EW: Erste Hilfe ebenso,... Sicher ein Pflaster dauert nicht so lange wie eine Schiene oder eine genähte Wunde, andererseitz kann man sich mit wenig LP Verlust schon einen Knochen gebrochen haben und mit eiegentlich "heraushängenden Gedärmen" - also 4 LP noch ansosnten recht unbeschadet herumstehen.

Ich glaube kaum jemand wird eine Sanduhr mitlaufen lassen (oder "runden zählen") andererseitz zählt man im Kampf laufend runden,... wie lange ist man noch beschleunigt? Wie lange hält die Stärke noch? Wann bricht der Todeshauch zusammen? Drachenmann sagt mit seinen 59 Kampfrunden prinzipilell schon das richtige aus.

Und ja das wäre mir etwas zu pingelig - aber andererseitz habe ich ein Problem damit wenn es bei erste Hilfe heisst "ach lass dir ruhig Zeit"

Bringen wir mal den Extremfall:

Um den Ersthelfer liegen 10 Leute mit MINUS 1 LP,... Also bei mir sterben da mindestens 9,... Das ist für mich der Punkt wo ich eigentlich sage: JA Zeit ist bei erster Hilfe wichtig, eigentlich ist es sogar DAS wichtigste überhaupt. (Es gibt auch viele regelwerke mit 'zweiter Hilfe' wenn man es so nennen will)

Erste Hilfe ist ja jezt auch nicht unbedingt eine fertigkeit die nur EINER in der Gruppe haben sollte. Insofern fangen doch eigentlich nach einem Kampf eh viele mit EH an, oft wird der W6 also durchaus zählen.

Mit dem realismus argumentiere ich mal besser nicht: Da zählt jede Sekunde,... und wir diskutieren über 10 min abschnitte :D

 

 

Share this post


Link to post

Was mir auch zu denken gab - Wundpflaster und Wunderheilung haben 1w3 + 2, sowie 2w3 +4 LP & AP. Also ist 1w3 im Endeffekt so schlecht nicht - verglichen mit de Heilzaubern.

Azu ( :dunno: ) bi

Share this post


Link to post
vor 15 Stunden schrieb Drachenmann:

Deswegen finde ich mich in der Abstimmung so gar nicht wieder...  :dunno:

Das ist aber schon reisserisch,
denn zumindest 2a) kannst du doch problemlos anklickern
denn bei 1 bist du doch auch eindeutig der a) typ -ob 15 oder 10min kann man ja dann kommentieren. Ist echt schade das AzubiMagie da so aus der Luft gegriffene 15 statt der in der Regel genannten 10min hinterlegt hat und sich der Anpassung verweigert bzw. nicht die regeltextkonforme 10min auch als Option anbietet.

;-) (oder ich habe deine Gedanken falsch verstanden).
 

Share this post


Link to post
vor 56 Minuten schrieb AzubiMagie:

Was mir auch zu denken gab - Wundpflaster und Wunderheilung haben 1w3 + 2, sowie 2w3 +4 LP & AP. Also ist 1w3 im Endeffekt so schlecht nicht - verglichen mit de Heilzaubern.

1w3 durch Thaumatherapie oder 1w6 durch Heilsprüche -letztere sorgen halt wohl für Heilung durch Magie von "innen" & erstere mehr/rein von aussen, da ist die Wirkung halt beschränkterweniger variabel.
Jetzt gibt es soviele schöne additive magische Heilungsmöglichkeiten -Wunder, Dweomer und Thaumatherapie-, aber als reine mundane Gruppe bist du weiterhin recht aufgeschmissen -1w6 ist sehr zügig auf 1w3 reduziert- (mal von Heiltrünken abgesehen)

Edited by seamus

Share this post


Link to post

Hintergrund der Thaumatherapieregelung war, dass diese Heilsprüche zuverlässiger als die Wunder sein sollen. Deswegen hat die Thaumatherapie weniger extreme Werte.

Edited by Prados Karwan
Schreibfehler ... Smartphone ...
  • Like 1

Share this post


Link to post

Thaumtherapie ist hier nicht das Thema, obwohl die Bemerkung von Prados sehr interessant war...

Für die Diskussion hier zu den Regeln: Wie sieht es denn aus:

T=0 min: 2 Leute liegen mit 0 LP vor dem Ersthelfer E. Ersthelfer hilft A.

T=10min: Person A erhält entweder "volle" LP, falls der EW klappt, aber nehmen wir an, er schafft es nicht....

Frage: Kann der Ersthelfer E nun noch bei Person B eine "volle" Erste Hilfe versuchen, oder ist es zu spät?

Ein anderer Ersthelfer F erscheint bei T=10min. Könnte der bei Person B auch "volle" LP geben?

Dies weist mMn mehr auf die Zeitproblematik hin.

Das eine "Erste Hilfe geben" eben nach den Regeln 10min dauert, da sind wir uns doch einig, oder?

 

 

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb seamus:

1w3 durch Thaumatherapie oder 1w6 durch Heilsprüche -letztere sorgen halt wohl für Heilung durch Magie von "innen" & erstere mehr/rein von aussen, da ist die Wirkung halt beschränkterweniger variabel.
Jetzt gibt es soviele schöne additive magische Heilungsmöglichkeiten -Wunder, Dweomer und Thaumatherapie-, aber als reine mundane Gruppe bist du weiterhin recht aufgeschmissen -1w6 ist sehr zügig auf 1w3 reduziert- (mal von Heiltrünken abgesehen)

Außerdem braucht Erste Hilfe keine AP - auf niedrigen Graden, spätestens seit die Heilertrance weg ist, durchaus relevant.

Man muss bei Heilung (gerade wenns um Leben & Tod geht) nicht extrem genau sein: Wenn zwei Spielerfiguren mit -1 LP da liegen, muss man als Spielleiter schon sehr korrekt sein, um zu sagen: "Der Ersthelfer kann einem 10 Minuten lang helfen. Der andere stirbt währenddessen." Da würde ich auch gelten lassen: "Du schafft es, beide außer Lebensgefahr zu bringen. Einer bekommt W6 LP, der andere W3 LP, ihr habt mindestens 0 LP."

Ich mein: Ein bisschen Gefahr muss ja schon sein. :) Wenn alle Schäden nur noch als lästige Bremse und/oder EP-Quelle für den Ersthelfer wahrgenommen werden, werden die Abenteurer auch übermütig. ;)

Edited by dabba

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden schrieb seamus:
vor 20 Stunden schrieb Drachenmann:

Deswegen finde ich mich in der Abstimmung so gar nicht wieder...  :dunno:

Das ist aber schon reisserisch,
denn zumindest 2a) kannst du doch problemlos anklickern
denn bei 1 bist du doch auch eindeutig der a) typ -ob 15 oder 10min kann man ja dann kommentieren. Ist echt schade das AzubiMagie da so aus der Luft gegriffene 15 statt der in der Regel genannten 10min hinterlegt hat und sich der Anpassung verweigert bzw. nicht die regeltextkonforme 10min auch als Option anbietet.

;-) (oder ich habe deine Gedanken falsch verstanden).

Bei 1) bin ich ein ganz klarer Weder-Noch-Typ:
Antwort a) widerspricht m.M.n. dem Regeltext, also klicke ich sie im Regelforum nicht an.
Mit Antwort b) kann ich in der vorgegebenen Kürze nichts anfangen, obwohl sie prinzipiell meiner Meinung entspricht. 

Und nachdem mich Frage 1) einigermaßen verwirrt hatte, hatte ich Antwort a) bei Frage 2) zunächst komplett missverstanden.
Aber selbst einen Tag später klicke ich a) nicht an, weil ich anderer Meinung bin.

Ich hätte mir einfach einen erklärenden ersten Beitrag von AzubiMagie in diesem Strang gewünscht...
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Themenwechsel:

Die 10 Minuten rechne ich nur deshalb auf Runden um, um die Länge der Zeit zu verdeutlichen und auch,
dass ich diesen Zeitraum als verbindliche Vorgabe betrachte.
Damit habe ich noch lange nicht gesagt, ab wann ich überhaupt beginne, die Zeit zu zählen:
Das tue ich nämlich erst nach Beendigung z.B. des Kampfes, wenn erkennbar Ruhe einkehrt,
und zwar für alle Verletzten zu demselben Zeitpunkt, die Kürze der meisten Midgard-Kämpfe gibt das m.M.n. her.

In diesem Moment sage ich "10 Minuten ab jetzt" an, und der oder die Ersthelfer müssen sich dann entscheiden,
welche Patienten vordringlich versorgt werden müssen, denn die anderen gehen auf jeden Fall leer aus.
Und sie müssen sich ebenso entscheiden, worin ihre Priorität besteht:
Darin, den Schatz aufzuteilen, flüchtige Gegner zu stellen, oder eben erste Hilfe zu leisten.

Eine mögliche zweite Versorgung nach einer erfolglosen ersten erkläre ich mir so,
dass der erste EW zwar nicht erfolgreich war, die Wunden aber versorgungsfähig offen gehalten hat.
Und das ist bei einer Nichtversorgung eben anscheinend nicht der Fall,
darum gibt es bei dem Versuch auch keinerlei LP/AP zurück, wenn bis zu seinem Beginn 10 Minuten verstrichen sind.

Das ist für mich eine klare, einfache, faire und nachvollziehbare Regelung.

Für mich sind Midgard-Ersthelfer nun mal keine laufenden Heiltränke mit Füllhornfunktion.

Edited by Drachenmann

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb Panther:

T=0 min: 2 Leute liegen mit 0 LP vor dem Ersthelfer E. Ersthelfer hilft A.

T=10min: Person A erhält entweder "volle" LP, falls der EW klappt, aber nehmen wir an, er schafft es nicht....

Frage: Kann der Ersthelfer E nun noch bei Person B eine "volle" Erste Hilfe versuchen, oder ist es zu spät?

Nein, kann er m.M.n. nicht: 
Auf S.107 KOD wird die eingeschränkte Wundversorgung bei einem zweiten EW nach einem erfolglosen ersten mit der verstrichenen Zeit von 10 Minuten begründet.
Diese 10 Minuten sind aber auch für Person B verstrichen.
Da jedoch bei Person B bis dahin überhaupt keine Wundversorgung erfolgte, ist bei ihr auch keinerlei Ersetzen von LP&AP mehr möglich,
weder 1W6, noch 1W3.
Der optionale Ersatz von 1W3 LP/AP ist nur nach einem erfolglosen ersten EW:Erste Hilfe möglich, nicht nach gar keinem.
(Als SL fände ich aber in deinem, Panthers, Beispiel angemessen, wenn Person B nach einem erfolgreichen EW 1W3 LP/AP erhielte.
Aber nur, damit das Geflenne am Tisch endlich aufhört... :dozingoff: )

vor 4 Stunden schrieb Panther:

Ein anderer Ersthelfer F erscheint bei T=10min. Könnte der bei Person B auch "volle" LP geben?

Nein, die Zeitregel 10 Minuten greift unabhängig von der Person des Ersthelfers.

vor 4 Stunden schrieb Panther:

Dies weist mMn mehr auf die Zeitproblematik hin.

Dies weist m.M.n. nur darauf hin, dass zumindest zwei Bezugssysteme für die Berechnung der 10 Minuten möglich zu sein scheinen.

  1. Der Countdown von 10 Minuten ist ein systemisches Ereignis, bezogen auf die Gruppensituation und verkündet vom SL.
    Verbindlich für alle Figuren beginnt nun der Zeitrahmen, innerhalb dessen der erste EW:Erste Hilfe erfolgen muss,
    um das Optimalergebnis von 1W6 LP/AP zu erzielen oder bei Nicht-Erfolg einen zweiten EW zu ermöglichen.
     
  2. Der Countdown ist ein personales Ereignis, er beginnt für jede Figur zu dem Zeitpunkt, zu dem bei ihr der erste EW:Erste Hilfe einsetzt.
    Demnach kann eine Figur auch stundenlang unversorgt herumliegen, diese Regelung gibt das durchaus her.
    Eingeschränkt wird diese Unsinnigkeit nur vom gesunden Menschenverstand der Spielrunde.

Ja, meine Beschreibung ist wertend, und zwar mit Absicht.
Allmählich kommt mir diese Diskussion wie der Versuch vor, die Fertigkeit Erste Hilfe durch die Hintertür enorm aufzuwerten.
Das finde ich blöd.
Auf der einen Seite rennen Figuren mit dicker Hose rum und machen einen auf Held,
aber hier, den Ernstfall einer Verletzung angenommen: "Wasch mir den Pelz, aber mach' mich nicht nass!"
Mimimi...

Nein, Panther, damit meine ich nicht dich!
Du stellst eine Sachfrage zum Thema, das halte ich für völlig legitim.
Überhaupt meine ich niemanden hier persönlich,
ich meine die Tatsache, dass eine solche Diskussion überhaupt ernsthaft geführt wird...

Share this post


Link to post

Jetzt komm dich nicht mit der Realismuskeule und gesundem Menschenverstandknüppel und hau auf alles ein. Die Regel ist so fern jeglicher Realität das einzelne Teile davon damit zu begründen nicht wirklich sinnvoll ist.

Share this post


Link to post
vor 8 Stunden schrieb Drachenmann:

Da jedoch bei Person B bis dahin überhaupt keine Wundversorgung erfolgte, ist bei ihr auch keinerlei Ersetzen von LP&AP mehr möglich,
weder 1W6, noch 1W3.

Woraus liest Du diese Einschränkung?

Wäre Deine Interpretation der Wunsch des Regelwerks, dann hätte die zeitliche Einschränkung generell angegeben werden müssen und nicht nur für die Reduzierung des Effekts.

  • Like 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Patrick
      Hi Forum,
      benutzt ihr den Geistesblitz aus M5? Ich persönlich hab meine Spieler immer einen PW: Intelligenz machen lassen
      Würde mich mal interessieren...
      Patrick
    • By Fimolas
      Hallo!
      Die Leiteigenschaft bei Klettern ist Stärke. Dies bedeutet, dass man bei einer hohen Stärke einen um bis zu +2 höheren Fertigkeitswert haben kann - oder eben auch einen um bis zu -2 niedrigeren bei einer sehr geringen Stärke.
      Nun richtet sich bei MIDGARD die Skalierung der Eigenschaften nach menschlichen Maßstäben. Daher können Menschen im Normalfall maximal Stärke 100 haben, Gnome mit höchstens 60 entsprechend weniger.
      Heute wollte der Gnom in meiner Gruppe Klettern einsetzen - und der Spieler fragte mich, warum er mit Stärke 08 einen Abzug auf die Fertigkeit erhalte, denn immerhin sei seine Figur auch nur 13 kg schwer, was in Relation nicht so stark ins Gewicht fallen sollte. Diesen Einwand finde ich durchaus berechtigt und mich interessiert einmal Eure Meinung zu dieser Thematik. Regeltechnisch gibt es hier keine Ausnahme, aber mein Gefühl sagt mir, dass hier eine Anpassung sinnvoll wäre.
      Was meint Ihr?
      Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!
    • By Panther
      Hallo,
       
      ich will einen Todessprung dieser Klippensrpinger in Midgard durchführen.
      Sprung mit Vorbereitung aus sagen wir 40m hoher Klippe ins Wasser.
      Wie würdet Ihr das Regeln?
      EW: Springen, äh EW: Geländelauf  was mit EW: Akrobatik?
      Was wenn das schief geht... Wieviel Schaden:
      40m > 20 W6?  aber das wäre der Einschlag auf Erde...
       
    • By Stephan_W
      Ich plane im Rahmen eines Seeabenteurs, das die Abenteurer von einem großen Schiff auf kleine Walfangboote umsteigen und einen Wal erlegen sollen. Es muss nicht gerade Moby Dick sein.
      Nur Speerwerfen und Bootfahren scheint mir nicht ausreichend zu sein. Der Wal kann sich losreißen, oder muss rangezogen werden etc.. 
      Wie würdet Ihr das ganze regeltechnisch umsetzen? Welche Regeln würdet Ihr, wie anwenden?
      Für Eure Anregungen schonmal danke im voraus.
      Gruss Stephan
       
       
    • By Krümelmonster
      Ahoi zusammen,
      vielleicht sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht. Meine Frage: Wann sagt wer in einer Runde wie seine Handlung an? Wo finde ich das im Kodex? Ich finde da leider nichts abschließend (bzw. bin zu blind).
      Vielen Dank.
      Krümelmonster
×
×
  • Create New...