Jump to content

Recommended Posts

@Prados: Es fällt mir sehr schwer, deinen Standpunkt zu kritisieren, wenn Du ihn nicht offenbarst.

Nehmen wir uns doch mal das Arkanum. Findest Du noch andere relevante Stellen außer denen auf S. 11 und 12?

 

 

 Genauso wie bei einem Angriff mit einer Waffe steht ihnen aber ein  WW:Abwehr  gegen  den  EW:Zaubern  zu.  Gelingt  der Widerstandswurf, so können sie der vollen Wucht des arkanen Angriffs ausweichen und erleiden geringeren oder gar keinen Schaden.

 

Für das Abwehren eines Umgebungszaubers gelten dieselben Regeln wie für das Abwehren von Angriffen mit Waffen. Zum Beispiel würfeln wehrlose Personen keinen WW:Abwehr.

 

und

 

Wenn ein von einem Umgebungszauber mit Flächenwirkung Betroffener  gelähmt,  angekettet  oder  anderweitig  in  seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist, kann er den Wirkungsbereich nicht verlassen, und sein WW:Abwehr entfällt. Dies gilt auch, wenn er freiwillig im Wirkungsbereich bleibt, weil er dort etwas Dringendes erledigen muss.

 

Sind wir uns einig, das die Untoten nicht wehrlos sind?

Und sind wir uns einig, dass sie auch nicht angekettet, gelähmt oder sonst eingeschränkt sind? Sie können sich also in der Bewegungsphase frei bewegen mit Ausnahme vielleicht von Kontrollbereichen oder ähnlichem?

Das alles schränkt die Abwehr aber nicht ein. Also haben sie eine, so die Argumentationskette. ;)

Share this post


Link to post

Sind wir uns einig, das die Untoten nicht wehrlos sind?

Und sind wir uns einig, dass sie auch nicht angekettet, gelähmt oder sonst eingeschränkt sind? Sie können sich also in der Bewegungsphase frei bewegen mit Ausnahme vielleicht von Kontrollbereichen oder ähnlichem?

Das alles schränkt die Abwehr aber nicht ein. Also haben sie eine, so die Argumentationskette. ;)

Exakt. Und in Verbindung mit der Beschreibung des Zauberspruchs ist diese Abwehr (außer bei Nahkampfgegenern des Zauberers) auch noch automatisch erfolgreich. In Summe ergibt das im Normalfall eine etwas weitreichendere Version von Flammenkreis... ;)

 

Liebe Grüße

Saidon

Share this post


Link to post

Also ich gehe davon aus, dass ein direkt vor der einzigen Tür zu einem Raum gesprochener RdL den Untoten im Raum keine Chancen lässt den Raum noch zu verlassen.

Share this post


Link to post

Das ist dann wieder die Abwehr-Diskussion im Allgemeinen: Wie plausibel ist es, dass man in einer Runde vier Nahkampf-Angriffe und drei Fernkampf-Angriffe jeweils ohne Nachteil abwehren kann? ;)
Und - um beim Thema Ring des Lebens zu bleiben - wie stelle ich die Figuren auf der Battlemap, nachdem sie einen Umgebungszauber erfolgreich abgewehrt haben, obwohl es keine plausible Möglichkeit gibt, auszuweichen?

Edited by dabba

Share this post


Link to post

Dasjenige Feld außerhalb des Wirkungsbereichs, das die Figur durch die geringste Distanz erreichen kann.

Wenn die Regel sagt, die kommen immer weg, dann kommen die halt immer weg.

Share this post


Link to post

Man kann sich genug bspe ausdenken -"Sackgassen"-, wo Teile der Untoten erstmal ausweichen können und der Ring sie dann doch ohne weitere Ausweichmöglichkeit erreicht während der Spruchdauer.

Wenn man keinen Logikbruch in kauf nehmen will

-gMV einsetzen, wie bei bewegung+Kampf (oder steht in M5 bei kampf dazu nix mehr?)-

müssten sie dann den Schaden erleiden.

Alternative wäre -für mich noch unplausibler:

Der Ring verliert bei Ausbreitung plötzlich sein Schadenspotenzial.

Edited by seamus

Share this post


Link to post

Dasjenige Feld außerhalb des Wirkungsbereichs, das die Figur durch die geringste Distanz erreichen kann.

Wenn die Regel sagt, die kommen immer weg, dann kommen die halt immer weg.

Da steht aber nicht, dass die immer wegkommen. Da steht nur, dass sie dazu keinen WW:Abwehr schaffen müssen.

Das wurde weiter oben differenziert dargestellt.

Share this post


Link to post

 

Dasjenige Feld außerhalb des Wirkungsbereichs, das die Figur durch die geringste Distanz erreichen kann.

Wenn die Regel sagt, die kommen immer weg, dann kommen die halt immer weg.

Da steht aber nicht, dass die immer wegkommen. Da steht nur, dass sie dazu keinen WW:Abwehr schaffen müssen.

Das wurde weiter oben differenziert dargestellt.

 

 

Da steht wörtlich: "können den sich langsam ausdehnenden Ring automatisch vermeiden." [ARK 157] Wieviel deutlicher soll man das denn noch formulieren?

 

Und wenn das nicht in Übereinstimmung mit einem Ring zu bringen ist, der sich der Raumform anpasst und sich an die Wände anschmiegt, dann stimmt wahrscheinlich diese Annahme über das Verhalten des Ringes nicht. Das steht nämlich wirklich nirgends in der Spruchbeschreibung.

 

"Von Wänden und geschlossenen Türen aufgehalten" kann genauso gut bedeuten, dass der gesamte Ring bei Wandkontakt verschwindet oder sich zumindest insgesamt nicht weiter ausbreitet. Beide Alternativen würden in nahezu 100% der möglichen Fälle Platz zum Ausweichen lassen.

 

Liebe Grüße

Saidon

  • Like 1

Share this post


Link to post

Da steht wörtlich: "können den sich langsam ausdehnenden Ring automatisch vermeiden." [ARK 157] Wieviel deutlicher soll man das denn noch formulieren?

 

Genau genommen steht da:

 

ARK S.157: "Untote Gegner des Zauberers in Nahkampfreichweite können rechtzeitig zurücktreten und dem sich langsam ausbreitenden Ring ausweichen, wenn ihnen ein WW:Abwehr gelingt. Alle anderen können den sich langsam ausdehnenden Ring automatisch vermeiden."

 

Das könnte ja auch einfach nur bedeuten, dass erstere den WW:Abwehr machen müssen und letztere nicht. Wenn nicht sonst etwas dagegen spricht.

Share this post


Link to post

Was ist daran missverständlich? Alle im Kontrollbereich des Z machen nen Abwehrwurf. Alle anderen brauchen keinen.

Share this post


Link to post

Können sich Prados oder Einskaldirs Untote dann Teleportieren? Wenn ich einen 2 Meter hohen 5x5 Meter Raum durch die Einzige Tür betrete und IN dieser Tür RdL zaubere, wo stehen eure Untoten dann nachdem sie erfolgreich nicht mit dem Ring des Lebens in Berührung gekommen sind? Und wie sind sie da hin gekommen?

Share this post


Link to post
Guest Unicum

Können sich Prados oder Einskaldirs Untote dann Teleportieren?

 

... editiert ...

 

nein können sie nicht.

 

Ich bin trozdem etwas unglücklich über diese Regelung.

 

Prados hat unten etwas weiterverlinkt wo du die genaueren details nachlesen kannst.

Edited by Unicum

Share this post


Link to post

@Torad

Nein, Prados kann nicht teleportieren und auch die Untoten, auf die du dich beziehen möchtest, können es nicht. Die Diskussion zu diesem Thema wurde bereits ausführlich und differenziert geführt, weswegen ich sehr wenig Anreiz verspüre, mich hier wieder zu engagieren - auch weil ich mich des Eindrucks nicht erwehren kann, dass du deinen Beitrag bewusst provokativ formuliert hast.

Edited by Prados Karwan

Share this post


Link to post

Tut mir leid falls ich die ausführliche und differenzierte Diskussion überlesen habe, wo steht die denn?
Und mein Beitrag ist nicht provokativ gemeint, aber in meinen Augen ist es sinnvoll immer einen Fall zu betrachten, in dem das Problem klar deutlich wird.

Und ich sehe nunmal in dem von mir geschilderten Szenario keine andere Möglichkeit den Untoten vom Ring des Lebens entkommen zu lassen als das er sich auf irgendeine Weise aus dem Raum teleportiert - und das könnte ich als Spielleiter cinetasitisch nicht darstellen (und ein geschlossenes Bild des Geschehens ist zumindest für mich beim Rollenspiel wichtig) und würde auch als Spieler nicht verstehen wieso Zombies sich plötzlich teleportieren können. Ich bin sowohl als Spielleiter als auch als Spieler bereit recht viele, teilweise massive Logikfehler zu akzeptieren um die Spielbalance zu wahren, aber wenn das Spielgeschehen von der Ingamelogik her zu einer Massiven Graphischen Unlogik führt um einem Regelkonstrukt zu entsprechen dann besteht dort in meinen Augen ein Problem - zumal ich auch aus dem pauschalen "sie können ohne Resistenz entkommen" nicht interpretieren würde, das die Gesetze der Spielwelt ausgehebelt werden.

Daher würde ich dich bitten mir vielleicht trotzdem zu erklären wie die Untoten in dem von mir geschilderten Szenario den Ring vermeiden würden, oder mir zumindest zu verraten wo diese Frage, die ja laut dir schon beantwortet wurde, beantwortet wird. Ich wollte wiegesagt keinen Angriff gegen deine (oder Einskaldirs) Person führen, sollte das so rübergekommen sein bitte ich um Entschuldigung, ich tendiere dazu Sachverhalte zur Verdeutlichung meines Standpunktes manchmal etwas überspitzt zu formulieren.

Share this post


Link to post

Oh, das ist mir jetzt irgendwie peinlich, daran hab ich mich nichtmehr erinnert :rueckzug:

Allerdings wurde es in dem Strang (ich hab ihn mir grad nochmal durchgelesen)wenn er denn überhaupt zuende geführt wurde, dann so, dass "Teleportationen" Regeltechnisch möglich sind, da aus dem "Automatisch entkommen" geschlossen wurde, dass solange sich der Zombie bewegen kann, er auch aus einer Situation, wo ihm der Fluchtweg durch den Ring abgeschnitten ist ohne Resistenz in den Nachbarraum entkommen kann. Der Grund hierfür ist die Vereinheitlichung der Umgebungsresistenz welche immer wirkt solange sich ein Ziel bewegen kann.

Also streng nach Regeln: Untote können dem Ring des Lebens IMMER entkommen wenn sie ihn nicht berühren, solange sie sich noch bewegen können. Dafür dürfen sie auch unmögliche Bewegungen durchführen und z.B. durch einen Ring des Lebens "hindurch" aus seinem Wirkungsbereich flüchten - ohne dabei Schaden zu nehmen. Damit ist der Ring unter Umständen sogar sehr sehr schlecht, z.b. wenn ich Untote Wächter vor einer Warnung ihres Chefs hindern will, oder wenn der Untote plötzlich auf der belebten Straße steht, wobei ich doch eigentlich dass Untotenverseuchte Haus ganz unauffällig reinigen sollte. :prados:

Da wir uns hier aber glücklicherweise in einem Hausregelstrang befinden :read: schlage ich zur Wahrung der Beschreibungsmöglichkeit und Glaubwürdigkeit der Spielwelt vor, eine Flucht nur zuzulassen, solange der Spielleiter "realistisch" (dh. Spielweltlogisch konsistent) beschreiben kann, wie der Untote vor dem Ring davonkommt, zumindest bei mir würde es zu ordentlich Verwirrung führen wenn ich mir die Situation vorstelle und der langsam schlurfende Zombie plötzlich mit unfassbarer Eleganz und Geschwindigkeit durch den Ring springt, von dieser Fähigkeit aber ohne den Ring keinen Gebrauch macht. Damit ist der Ring in meinen Augen immer noch nicht zu start (ja in einem kleinen Raum ohne Verstecke in dem sich hunderte Untote aneinanderquetschen wird der Spruch zum Killerspruch - aber sollte die Situation vorkommen darf er das mmn. auch. Der Vorteil bei diesem Spruch ist, dass er (eigentlich) nie gegen die Abenteurer eingesetzt wird, und wenn die Abenteurer ihn kreativ nutzen und damit große Erfolge erzielen - dann ist das doch ein tolles Erlebnis, und alle können ihren Spaß haben - Ziel beim Rollenspiel erreicht  :inlove: 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Lucius Meto
      Das Grabmal des Steinkönigs
      Spielleiter: Lucius

      Anzahl der Spieler: 3-6

      Grade der Figuren: ca. 9-14 (M5)

      Voraussichtlicher Beginn: Freitag, Start ca. 17 Uhr, nach der Pause geht es weiter. Ich bin das erste Mal beim Südcon, von daher muss ich schauen, dass das mit der Raumvergabe und mit Begrüßung+Abendessen zusammenpasst.

      Voraussichtliche Dauer: bis 24 Uhr (max. 1 Uhr)

      Art des Abenteuers: in alphabetischer Rheinefolge: Dorf, Dungeon, Kampf
      Voraussetzung/Vorbedingung: Bereitschaft, den Zwergen Albas, insbesondere der Priesterschaft, zu helfen
      Beschreibung: Es ist ein Herbstabend im nördlich Alba. Du sitzt im Gasthaus "Wildschwein unter den Eichen" am Rande eines kleinen Dorfes entlang der Königsstraße von Thame nach Twineward. In den zwei Kaminen brennen wärmende Feuer. Ein wohltuender Duft durzieht die Gaststube. Du freust Dich darauf die oftgerühmten Speisen (die Wirtin ist weitbekannt für ihre Wildschweingerichte) und Getränke (ein intensives Hobby des Wirts, so sagt man) einmal selbst zu erleben. Es ist Zeit zu entspannen. Was kann heute abend noch passieren...
       
      Spieler/innen: Voranmeldungen möglich, freie Plätze werden vor Ort ausgeschrieben. 

      1. Stefan_01 (Sorin Schutzhand, PB Gr 13)
      2.
      3.
      4.
      5. ---wird auf dem Con ausgehängt---
      6. ---wird auf dem Con ausgehängt---
    • By Läufer
      Hallo!
      In einem Abenteuer rechnet ein mächtiger Fürst (z.B. Beben MacBeorn) mit einem Anschlag. Natürlich hat er eine Leibwache fähiger Schwertschwinger und einen Geheimdienst. Aber er verfügt auch über  den Zugriff zu Zauberern und muss mit magischen etc. Angriffen rechnen - und da fehlt mir Inspiration: 
      Wie würde sich in Midgard ein großer Herrscher mit und gegen Magie schützen? Insbesondere auch wenn er  weiß, dass ein Anschlag auf ihn droht? (Im Konkreten Fall geht es mir um ein Gebiet mit 'konventioneller Magie', also z.B. Alba - also  eher  kein Dweomer und auch keine  Wächterdämonen im Raum. Aber  Hinweise, wie es jemand mit Neigung zu Dweomer oder einem entspannten Verhälltnis zu Dämonen oder finsteren Zaubern macht, sind auch hochwillkommen.)
      Vermutlich wir  der in seiner Burg  haben:
      * Heimstein
      * Begleitung durch hochgradiger Priester (was macht der so die  ganze Zeit?)
      * Begleitung durch Hochgradigen  Magier (was macht der so die ganze Zeit?)
      * Einen Heiler, der insbesondere die Speisen mit "Giftzeiger" checkt. 
      * Volles Sortiment  Talismane und  Glücksbringer
      * Amulett (welches?)
      Und gesetzt der Fall, er ist nicht im Bereich seines Heimsteines, womöglich sogar in einer Menschenmenge: Wie würde er seinen Schutz verbessern?
      * Zwei weitere Magier, die die ganze Zeit 'Drittes Auge' und 'Geisterhorn' wirken? 
      Weitere Ideen? 
      Danke und zu den Sternen
      Läufer
    • By theschneif
      Mitglieder   126 Beiträge Beitrag melden   Geschrieben 19. Februar 2018 (bearbeitet) Name: Trismegistos' Werke
      Spielleiter: theschneif (Frank Schneider)
      Anzahl der Spieler: 5 wären ideal
      Grade: 8-18 M5
      Voraussichtlicher Beginn: Do 16 Uhr
      Voraussichtliches Ende: 0 Uhr (follow up am Freitag denkbar, muss aber nicht sein)
      Art des Abenteuers: Kampf, Magie, Planung
      Voraussetzung: Keine Chars mit moralischen Bedenken (Priester und dergleichen)
      Beschreibung: Haelgarde in Alba - ein alternder Dieb hat einenTipp für euch: Die bedeutendsten Schöpfungen des berühmten Thaumaturgen Trismegistos sollen nach Beornanburgh transpostiert werden. "Das ist eine gute Gelegenheit, um schnell reich zu werden - oder? Alles was ich verlange sind 20 % der Beute. Dafür kümmere ich mich auch um die Analyse und den Verkauf der Beute" ....
      Spieler:
      1) Randver McBeorn mit Math ap Rhugg
      2) Maze mit Erasmus Valint
      3) Narima mit einer Assasinin
      4) Hadschi Halef Omar mit Wedigo
      5) ToddArkin mit einem Magier/Beschwörer
       
       
    • By Läufer
      Hallo!
      Ich hatte vorgestern das dritte Mal in meinem Midgardleben einen Spuk. Und es war wie immer:
      Der Abenteuerschreiber hat sich Gedanken gemacht und den Spuk schön beschrieben. Das Wesen beginnt sich dramatisch zu materialisieren. Die SpF zücken ihre magischen Waffen, bauen sich um das sich materialisierende Wesen herum auf und hauen es platt, ehe es wirklich real wird. Irgendwie unbefriedigend. 
      Wie geht es besser? (Materialisieren außerhalb des Sichtbereiches ist wäre eine Triviallösung.)
      Danke und zu den Sternen
      Läufer
×
×
  • Create New...