Jump to content

Monster zu schwach?


Gefährlichkeit immer angemessen?  

102 members have voted

  1. 1. Gefährlichkeit immer angemessen?

    • Grad und Gefährlichkeit stimmen m.e. oft nicht überein
    • Grad ist meist der Gefährlichkeit angemessen


Recommended Posts

Hallo,

ich war dabei, und um ehrlich zu sein, ich war ein wenig schockiert, wie leicht es uns gefallen ist. Und dabei hat der SL m.E. tatsächlich keinen Fehler gemacht. Wir hatten bei den Zaubern viel Glück - obwohl, der Drache hat eine Res. von 18, unsere Zauberer haben incl. Zaubermacht mit 23 oder so gezaubert. Und dann kam der immense Schaden, den einige Spielerfiguren machen, dazu, und ich finde, da liegt das Problem. Ein Mensch kann mit einem Soßspeer im Sturmangriff, wie geschehen, einen Schaden von 2W + 5 + mag Bonus machen ( in diesem Falle war der Schaden 19! ), und selbst der Drache kommt max. auf 18 beim Biß. Das kann so nicht richtig sein. Und auch der Angriff ist beim Menschen deutlich höher als die lächerlichen 11 beim Drachen. Ebenso die Abwehr.

Also, wenn so Drache nicht gerade im Flug ist, ist der tatsächlich kein ernstzunehmender Gegner für eine solche Truppe.

Und was den Feuerhauch betrifft: um auf 25 zu kommen, ist bei Grad 9 Zauberern auch nicht so richtig schwierig. (Auch wenn ich es nur auf 24 geschafft habe...)

Zudem standen fast alle unterm Hitzeschutz ...

 

Alles in allem muß ich Einsi absolut Recht geben - der Drache war einfach kein Gegner

 

PS: Und das der gefangen war, wußten wir schließlich vorher... das war der Grund unserer Reise... (wenigstens so in etwa)

 

Gruß

Alf

 

Wenn, den Drachen zu töten, das Ziel eurer "Mission" war, dann verstehe ich nicht, warum der SL dieser doch sehr stark besetzten Gruppe nur einen gefangenen Grad 10 Drachen hinstellt, ausser, es war ein Auftrag, der mal schnell im Vorbeigehen erledigt werden sollte, um das Taschengeld aufzubessern. Wenn man Midgard mal global betrachtet (also inkl. NSpF), dann sind Gruppen von Charakteren dieser Stärke eine absolute Ausnahme.

Link to comment

 

Wenn, den Drachen zu töten, das Ziel eurer "Mission" war, dann verstehe ich nicht, warum der SL dieser doch sehr stark besetzten Gruppe nur einen gefangenen Grad 10 Drachen hinstellt, ausser, es war ein Auftrag, der mal schnell im Vorbeigehen erledigt werden sollte, um das Taschengeld aufzubessern. Wenn man Midgard mal global betrachtet (also inkl. NSpF), dann sind Gruppen von Charakteren dieser Stärke eine absolute Ausnahme.

 

war nur ein Zwischenziel. Und es war ja gerade der Punkt, das der Drache überraschend leicht zu besiegen war...

 

"Zu Hause" spielen wir eigentlich auch so hochstufige Charaktere kaum noch, eben aus diesem Grund, aber auf Cons kann man sich ja noch mal austoben...

 

Gruß von Alf

Link to comment
Naja, im Prinzip gebe ich Dir Recht. Den Schlachtplan haben die Dosen aber auch. Intelligent sind sie auch.

 

Viele Grüße

hj

 

Ich mag mich irren, aber statistisch betrachtet ist der durchschnittliche Drache klüger und erfahrener (In höher und älter) als der durchschnittliche SC. Damit dürfte sein Schlachtplan etwas besser sein als der der SC (vorausgesetzt natürlich, der Drache hat freie Handlungsmöglichkeiten und wird nicht überrascht). Wie auch immer, ich habe kein Problem damit, dass diese Gruppe den Drachen tötete. Ich denke nur man kann daraus nicht ableiten, dass Drachen einfache Gegner seien, was man ja am Schaden sehen kann den er in der kurzen verbleibenden Zeit angerichtet hat.

Uebrigens, ich frage mich gerade wieviel Schaden wohl angebracht wären wenn sich ein Drache von der Höhlendecke einfach so auf die SC fallen lässt...

:D

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Link to comment

Hallo Sayah,

 

ich geb Dir recht, daß ein Drache an den man nicht herankommt einer Abenteurer Gruppe mit seinen Fertigkeiten Schwierigkeiten bereiten kann, aber und kommt ein großes ABER:

 

1. Ein ERWACHSENER Drache kann laut Regelwerk nicht zaubern.

2. Rein nach den Regeln hätte sich der Drache aus seinen 20m Höhe fallen lassen können und sicher auch Schaden gemacht. Nur den hätte er auch genommen, den Abenteurer federn nicht besonders gut. Ergebnis: Wenn der Drache getroffen hätte, wären alle inklusive des Drachen tot gewesen. Sind Drachen Selbstmordattentäter?

Die Idee des Drachen war einen Abenteurer zu Ergreifen und aus angemessener Höhe (10m+) auf den Boden zu werfen. Das Ergebnis ist bekannt.

 

3. Sieh dir bitte mal die Regeln zum Drachenatem an. Du wirst feststellen, dass die Reichweite selbst des Atems eines Uralten Drachen entweder innerhalb derer der meisten Angriffs- und/oder Beherrschungszauber liegt, oder aber seine Schadenswirkung nimmt stark ab. Der EW -5: Resistenz gg. Umgebungsmagie ist nicht schlecht, wird aber in mehr als der Hälfte der Fälle geschafft. Und Hitzeschutz ist für einen Zaubergrad 1 Spruch wahrlich ein Wunderwerk gegen Drachen.

 

Grundsätzlich ist aber zu sagen, das es sehr schwierig ist, Abenteurern ab Grad 7 noch echte Herrausforderungen in Sachen Kreaturen zu bieten. Und menschliche Gegner in diesen Graden laufen sicher auch nicht in Hundertschaften herum.

Gefährlich werden Massen von niedrig- gradigen Gegnern (Grad 1-3), doch dabei geht die Übersicht sehr schnell verloren.

 

Fazit: Der Drache wird beim nächsten Mal getuned und gepimped. :D

Link to comment

Ich fand auch schon immer, dass dieser obligatorische EW-5:Resistenz alles zu einfach macht.

Die aranischen Flammendrachen haben ja auch einen Angriffswert für ihren Feuerstoß - dass könnte man auch beim "normalen" Drachen einführen.

 

Denn was mich da so richtig stört, ist dass der Feuerdrache mit dem Alter an Gefährlichkeit (Fokus: Feuerhauch) zunimmt, beim "normalen" Drachen dies aber nicht so ist.

 

Der Resistenz-Wurf hat immer die gleichen Anforderungen.

 

Deshalb würde ich als Hausregel entweder einen Angriffswert auf den Feuerhauch legen oder den Resistenz-Wurf mit zunehmendem Alter des Drachen erschweren:

 

Drache, Nestling => EW-5:Resistenz gegen Umgebungsmagie

Drache, junger => EW-7:Resistenz gegen Umgebungsmagie

Drache, erwachsener =>EW-9:Resistenz gegen Umgebungsmagie

Drache, alter => EW-10:Resistenz gegen Umgebungsmagie

Drache, uralter => EW-12: Resistenz gegen Umgebungsmagie

 

so macht man aus dem Drachen wieder einen furchteinflößenden Gegner.

 

Denn wenn die Abenteurer (egal wie hochgradig sie sind & wie heldenhaft) sich nicht mehr vor einem hochgradigen Drachen vor Angst in die **** machen, dann ist das doch nicht mehr situations- und faszinationsgerecht ...

Edited by Guest
Link to comment
  • 2 years later...

Ehrlich gesagt... haben meine Drachen ihre Gruppen immer gefressen. EW-5: Resi ist schon recht heftig, vor allem da er seinen Feueratemwahrscheinlich mit Vorliebe gegen anstürmende Krieger, unvorsichtige Krieger einsetzt, die dann z.B. auf Grad 8 eine Resi von... +14-+16 haben? d.h. 50%, dass er direkt verglüht... Ab Grad7-8 ist die Gruppe so stark, dass sie mir einem Drachen fertig werden kann. Sie stellt auch eine kleine, vielseitige und machtvolle Armee dar, der es erstmal etwas entgegen zu setzen gilt.

 

Ein Drache, der mit Sturmangriff gepfählt wird, hat eh was falsch gemacht. Er würde sie nie auf einen Nahkampf einlassen, wenn er nicht im Vorteil wäre. So ist er ja nur ein großes Krokodil und nicht besonders furchteinflößend.

 

Insgesamt finde ich die Gegner in Midgard nicht zu schwach. Natürlich ist ein Troll Gr6 gegen eine Gruppe Gr6 Helden keine Herausforderung (ebenso der Grad 1 Orc gegen eine Gr 1 Gruppe). Aber SECHS Trolle, alle mit Heilen v. Wunden, gegen eine Gr 6 Gruppe kann durchaus fordend sein. Im Schnitt trifft da jeder 2te Angriff und macht ordendlich Bums... Und so schnell hat kein Spieler eine Fackel angezündet. Wenn die SC natürlich jeder drei Waffen aus kaltem Eisen haben, dann werden es eben ... 6 Oger.

 

Als Faustregel nehme ich immer an:

 

Summe Gegnergrad nur ca. 1/2 Gruppengrad => sehr einfache Begegnung, kaum der Rede wert, z.B. Zufallsbegegnungen

Summe Gegnergrad = Gruppengrad => herausfordernde Begegnung, die eine Gruppe in der Regel meistern kann

Summe Gegnergrad erheblich ca. 2xGruppengrad => Neues Abenteuer

Edited by Roumorz
Link to comment

Grad, Gefährlichkeit sagen nicht so viel aus.... LP und RK müssten mit eingehen...

 

In unserer Gruppe entscheiden meistens die "20"zigen oder die "1"sen einen Kampf......

 

Daher waren 4 Rattenflöhe gefährlicher als 4 Elchbullen

 

Auch die Speziellen Fertigkeiten wie Anspringen, Niederreissen.... sind nicht berücksichtigt..

 

Panther

Link to comment
Grad, Gefährlichkeit sagen nicht so viel aus.... LP und RK müssten mit eingehen...

 

In unserer Gruppe entscheiden meistens die "20"zigen oder die "1"sen einen Kampf......

 

Daher waren 4 Rattenflöhe gefährlicher als 4 Elchbullen

 

Auch die Speziellen Fertigkeiten wie Anspringen, Niederreissen.... sind nicht berücksichtigt..

 

Panther

 

Bei der Berechnung der Gefährlichkeit werden m. W. die besonderen Angriffsmöglichkeiten, besonders hoher Schaden, Anzahl der Angriffe pro Runde, der Erfolgswert des Hauptangriffs und die LP sehr wohl berücksichtigt. Dies unterscheidet diese Angabe von dem Grad und dem EP- Wert.

Link to comment

Es gibt einen Nachteil, den Monster haben. – Man könnte auch umgekehrt sagen, einen Vorteil, den Abenteurer haben. Abenteurer können höhere Erfolgswerte mit ihrer Waffe erreichen. Bei Monstern im – aus meiner Erinnerung – bei EW+12 Schluss. Monster bei Midgard sind aber m. E. gleichwohl stark genug. Von einigen SL wird nur gerne Vergessen, dass auch ein noch so starkes Monster nach einem Kritischen Treffer tot sein kann. Wer seine Abenteurer also fordern will, sollte eher Masse als Klasse auffahren. Die Anzahl der Angriffe, denen sich die Abenteurer pro Runde ausgesetzt sehen ist entscheidend.

Link to comment
Bei Monstern im – aus meiner Erinnerung – bei EW+12 Schluss.
Tja, wie man sich täuschen kann. ;)

 

Die Gefährlichkeit hochgradiger Monster ist natürlich gegeben, funktioniert aber meist nur durch hohen Schaden, Gift oder ähnliche Wirkungen und nicht durch hohe Angriffswerte. Gerade herausragende Einzelgegner haben so nur wenig Chancen gegen eine Gruppe von Abenteurern.

 

Solwac

Link to comment
so ein Magier mit Magierstab +8 und dann Zauberschmiede und Thaumagral tralala.... Das müßte dann in die EP eingehen...

 

Panther

 

Nach DFR S. 272 werden bei menschliche Gegner mit SchdB ab +4 doppelte KEP vergeben. Dies sehe ich auch als gegeben an, wenn ein Krieger über einen eigenen SchdB von +2 zuzüglich einer (+0/+2) Waffe verfügt. Schließlich ist ein solcher Gegner nicht ungefährlicher, als ein gegner ohne eine Solche Waffe, der aufgrund von St und Gs über einen SchdB +4 verfügt. Dies ist aber noch nicht die Textstelle, die ich meine. Die Textpassage die hier einschlägig ist finden sich - glaube ich - im Best. - Ach waren das noch Zeiten mit M3, da hätte ich die Textstelle mit einem Griff gefunden. (Lamentier...)

 

Hier sollten aber auch verschiedene Begriffe unterschieden werden. Grad, EP und Gefährlichkeit beschreiben unterschiedliche Dinge. Grad ist klar. EP bezieht die Angriffe des Gegners mit ein. Die Gefährlichkeit bezieht auch noch die AP des Gegners mit ein. - Solwac, bitte korrigiere mich, wenn mich mein Gedächtnis wieder trügt. ;)

Link to comment
Bei Monstern im – aus meiner Erinnerung – bei EW+12 Schluss.
Tja, wie man sich täuschen kann. ;)

 

Die Gefährlichkeit hochgradiger Monster ist natürlich gegeben, funktioniert aber meist nur durch hohen Schaden, Gift oder ähnliche Wirkungen und nicht durch hohe Angriffswerte. Gerade herausragende Einzelgegner haben so nur wenig Chancen gegen eine Gruppe von Abenteurern.

 

Solwac

Wieviel war es denn? - +14?
Link to comment
Bei Monstern im – aus meiner Erinnerung – bei EW+12 Schluss.
Tja, wie man sich täuschen kann. ;)

 

Die Gefährlichkeit hochgradiger Monster ist natürlich gegeben, funktioniert aber meist nur durch hohen Schaden, Gift oder ähnliche Wirkungen und nicht durch hohe Angriffswerte. Gerade herausragende Einzelgegner haben so nur wenig Chancen gegen eine Gruppe von Abenteurern.

 

Solwac

Wieviel war es denn? - +14?
Nur um dies mal zu klären:

 

Die Höchstgrenze für Monster, genauer für Tiere und Fabelwesen liegt bei einem Angriff von EW +13.

 

(Also mit den +12 aus dem Gedechtnis lag ich also gar nicht so schlecht, Solwac.:))

Link to comment
so ein Magier mit Magierstab +8 und dann Zauberschmiede und Thaumagral tralala.... Das müßte dann in die EP eingehen...

 

Panther

 

Nach DFR S. 272 werden bei menschliche Gegner mit SchdB ab +4 doppelte KEP vergeben. Dies sehe ich auch als gegeben an, wenn ein Krieger über einen eigenen SchdB von +2 zuzüglich einer (+0/+2) Waffe verfügt. Schließlich ist ein solcher Gegner nicht ungefährlicher, als ein gegner ohne eine Solche Waffe, der aufgrund von St und Gs über einen SchdB +4 verfügt. Dies ist aber noch nicht die Textstelle, die ich meine. Die Textpassage die hier einschlägig ist finden sich - glaube ich - im Best. - Ach waren das noch Zeiten mit M3, da hätte ich die Textstelle mit einem Griff gefunden. (Lamentier...)

 

Hier sollten aber auch verschiedene Begriffe unterschieden werden. Grad, EP und Gefährlichkeit beschreiben unterschiedliche Dinge. Grad ist klar. EP bezieht die Angriffe des Gegners mit ein. Die Gefährlichkeit bezieht auch noch die AP des Gegners mit ein. - Solwac, bitte korrigiere mich, wenn mich mein Gedächtnis wieder trügt. ;)

 

Also, um auch das klarzustellen: S. 272 DFR spricht „nur“ davon, dass ein, auf hoher St und Gs beruhender persönlicher SchaB von +4 dazu führt, dass die KEP verdoppelt werden. Dies sehe ich aber nur als grobe Richtschnur an. Anders scheint es mir von JEF auch nicht gemeint zu sein, wie man einige Absätze später bei der Übermacht, ersehen kann. Dem SL wird hier weitestgehend freie Hand gelassen.

 

Der EP-Faktor soll berücksichtigen, wie gefährlich ein Kampf für die Abenteurer war. An dieser Stelle wäre eine Beschränkung auf persönlichen SchdB sinnfrei. Endscheidend ist, was am Ende an statistischem Erwartungswert herauskommt. Dieser wird durch eine +2 Waffe auf Schaden genauso beeinflusst, wie durch einen persönlichen SchdB. Also, was soll´s.

 

In Anlehnung an die Tabelle auf S. 274 DFR würde ich eher vom durchschnittlichen Schaden ausgehen. Demnach würde ich bei einem Kämpfer mit magischer (0/+2) Handaxt und pers. SchdB +1 bereits von KEP x 2 ausgehen, da der mittlere Schaden bei 6,5 liegt. Ebenso würde ich auch einen magischen Angriffsbonus sowie beidthändigen Kampf gemäß der Tabelle auf S. 274 berücksichtigen, gestreng nach dem Motto: Entscheident ist, was hinten raus kommt.

 

Bei einem Gegner, der aufgrund Fechten über zwei Angriffe mit +12 verfügt und der mit seinen Waffen (aus welchen Gründen auch immer) auf einen Schaden von 1w6+4 (also durchschnittlich 7,5) kommt, mit EP 16 bewerten. Arbeitet er noch mit einen starken Klingengift von mindestens 2w6 kann man auch über EP 22 nachdenken.

Edited by Tuor
Link to comment
Grad, Gefährlichkeit sagen nicht so viel aus.... LP müsste mit eingehen...

 

Panther

 

Bei der Berechnung der Gefährlichkeit werden m. W. die ... LP sehr wohl berücksichtigt. Dies unterscheidet diese Angabe von dem Grad und dem EP- Wert.

 

Äh... mag ja sein, dass ich die 1500 Seiten nicht richtig gelesen habe, aber ich kann das nicht finden.... Tuor, hilfst du mir?

 

Panther

Link to comment

Mal ne frage:

 

ich mach beim nächsten mal Midgard-Treffen unserer Gruppe zum 1. Mal Spielleiter und hab das Regelwerk nicht mehr ganz im kopf, jedoch auch leider nicht griffbereit.

 

 

Kann man vielleicht mal kurz zusammenfassen, wie sich KEP, ZEP und AEP beim Kampf gegen Monster zusammensetzen?

Weiß da war was mit Gefahrenwert, stufe, etc. aber versteh den ganzen apparat nicht genau :(

Link to comment
Mal ne frage:

 

ich mach beim nächsten mal Midgard-Treffen unserer Gruppe zum 1. Mal Spielleiter und hab das Regelwerk nicht mehr ganz im kopf, jedoch auch leider nicht griffbereit.

 

 

Kann man vielleicht mal kurz zusammenfassen, wie sich KEP, ZEP und AEP beim Kampf gegen Monster zusammensetzen?

Weiß da war was mit Gefahrenwert, stufe, etc. aber versteh den ganzen apparat nicht genau :(

 

Für den Anfang würde ich nach der einfachen Methode abrechnen: Pro geraubtem AP gibt es 2 KEP. Für Fernkämpfe die Hälfte und für Kampfzauber pro geraubtem AP 1 ZEP. Wird sonst zu kompliziert.

Link to comment
Frage:

 

du kennst doch sicher WOW udn dort die Instanz "Burg Schattenfang" (zu not einfach googlen^^) wäre sowas in abgeschwächter form möglich?

Oder wären sowas wie werwölfe dann doch zu stärk? (gruppe ist hauptsächlich zwischen stufe 1 und 4)

Klar kenn ich :) Ich spiel zwar seit Jahren kein WOW mehr, aber Schattenfang kenn ich noch. Halte ich für nicht möglich. Aufgrund der doch arg begrenzten AP überlebt die Gruppe so einen Massenauflauf nicht.

Link to comment

Du könntest natürlich eine "schwächere Form" der Lykantrophie bzw. eine magischen Krankheit mit ähnlichen Symptomen erfinden und so quasi Halb-Werwölfe erschaffen - halb Mensch, halb Wolf. Gegenüber normalen Menschen würde ich derartige Kreaturen auf Grad 2 aufwerten und mir RK=TR, Klaue+6 (1W6-1) und im HG Biss+6 (1W6) versehen (bzw. sich in einem früheren Stadium befindliche Menschen noch auf Grad 1 belassen, die vielleicht auch noch sprechen können, noch keine Klauen haben und sich gegen ihr Schicksal wehren). Das Herausfinden der Ursache wäre dann innerhalb eines abgeschlossenen Abenteuers auch sehr schön aufzuklären (z.B. ein verstorbener Finstermagier, der mit magischen KRankheiten experimentiert hat oder s.ä.) und diese zu beseitigen eine spannende Aufgabe.

 

Ergänzt:

 

Noch eine schöne Idee wäre ein gefallener Schamane, dessen Totem sich von ihm abgewandt hat, und der nun aus Rache auf magische Weise versucht dieses in Menschenkörper zu binden. Dann hättest du auch gleich einen tollen, potentiellen Auftraggeber für einen Schamanen oder Tiermeister in deine Gruppe. :dozingoff:

Edited by Roumorz
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...