Jump to content

Culsu Priester, Jäger der Untoten ?


Recommended Posts

Hallo ich habe da mal eine Frage

 

Culsu Priester sind doch Jäger von Untoten oder ?

 

Wenn ja wie kommen sie dazu sich mir Kurzschwertern zu bewaffnen ? Liegt es an Ihrem Herkunfstland, aber selbst in Valian sollte es Knüppel oder sowas geben was sich verlässlicher gegen Untote einsetzen lässt da es ja Untote gibt die sich schlechter durch Stichwaffen verletzten lassen ??

 

Was meint Ihr dazu ??? :confused:

Link to comment

Da ich einen Culsu-Ordenskrieger spiele, fühle ich mich berufen zu antworten: Die Ordenskrieger sind von Haus aus mit einem magischen Kurzschwert ihres Tempels ausgerüstet (das Kurzschwert ist nun mal eine typisch valianische Nahkampfwaffe). Dieses kann effektiv gegen alle Arten von Untoten eingesetzt werden. Außerdem macht es den Träger auf die Anwesenheit von Untoten aufmerksam (nachzulesen in GB23).

 

Herzliche Grüße,

Triton

Link to comment

Skelette sind auch Untote und ich habe in dem entsprechenden GB-Artikel keinen Hinweis gefunden, dass die besonderen Kurzschwerter der Culsu-Priester und -Ordenskrieger mehr Schaden gegen sie machen als "normale" magische Kurzschwerter (1 + magischer Schadensbonus, wenn ich mich richtig erinnere). Also ist die Frage nicht ganz unberechtigt.

Meine Culsu-Priesterin ist früh gestorben, deswegen habe ich mir da nicht weiter Gedanken drüber gemacht, aber unlogisch ist es schon ein wenig.

Link to comment

Nur weil es eine Art Untote gibt, die mit Stichwaffen nicht so ernsthaft bekämpft werden können, gleich darauf zu wettern, dass eine ansonsten stimmige Waffe für die Anhänger Culsus unnütz sei, halte ich für stark überzogen.

 

Gegen Skelette muss dann halt eine andere Waffe her oder es werden Zauber benutzt.

 

Bart

Link to comment

Es ein wenig unlogisch nennen würde ich nicht gerade mit "wettern" gleichsetzen. Ich wollte damit nur sagen, dass ich NewBoys Frage verstehen kann.

Meine Culsupriesterin hatte ihr Kurzschwert und hat sich trotzdem in den Kampf mit einem Skelett gestürzt, ohne dass sie drüber gewettert hat, dass sie gerade keinen Kriegshammer o.Ä. zur Hand hat.

Link to comment

Wo liegt jetzt das eigentliche Problem? Liegt es etwa darin, dass die Waffe Kurzschwert, bezogen auf Skelette, im Vergleich zu anderen Waffen nicht die optimale Waffe ist? Wenn dies das eigentliche Probleme ist, so sei gesagt, dass hier einer kuturell gesehen passenden Waffe der Vorzug vor einer dem Regelwerk nach optimaleren Waffe gegeben wurde. Dieses Prinzip setzt sich bei den kultischen Waffen auch anderer Götter (sogar aus unterschiedlichen Kulturkreisen) fort. Kulturelle Stimmigkeit ist mitunter wichtiger als optimale Regelausnutzung ...

 

Ach ja, Ordenkrieger der Culsu aus den Küstenstaaten verwenden aus kulturellen Gründen anstelle eines Kurzschwertes ein gleicher Art magisches Langschwert. Hier geht die kulturelle Bedeutung dieser Waffe sogar über die althergebrachten valianischen Traditionen.

 

Im Übrigen können Ordenskrieger (wenn auch in eingeschränkterem Umfange als reguläre Zauberer) Magie wirken. Sie kämpfen im wahrsten Sinne des Wortes mit "Schwert und Magie". Im Falle von Culsu-Ordenskriegern und Skeletten dann wohl eher mit Magie ...

 

Ciao,

Dirk.

Link to comment

Ich wollte die Frage nicht im Sinne von Regeloptimierung stellen, obwohl sie wohl leicht so zu verstehen war. Eigentlich mehr im Sinne von warum gerade Kurzschwerter und nicht eine andere Waffe. Kulturell gesehen könnten die Valianer vom Speer bis hin zur Schleuder alles gehabt haben ? :confused: ?

 

Und zu der Magie sei noch dazu gesagt natürlich hat der Culsu Priester Magie wovon viel wenn er will auch schwarzmagisch sein kann was Untote wirklich in schrecken versetzt. ;)

Link to comment

Ziemlich genau die gleiche Frage hat sich bei unserer Runde auch schon mal gestellt. :dozingoff:

Es kam uns einfach etwas seltsam vor, dass jemand, der durch seinen Glauben quasi dazu verpflichtet ist jeden Untoten die engültige Ruhe zu geben mit einer Waffe losgeschickt wird, die ihm im Zweifelsfall nicht allzu nützlich ist. Dabei geht es nicht um "Regeloptimierung" sondern vielmehr um den Gedanken, dass ein Knüppel o.ä. dem Culsu Priester den Hintern retten kann, wenn er sich mit Skeletten konfrontiert sieht.

Macht man es seinen Anhängern etwa extra etwas schwerer? :crosseye:

 

Die Magie ist da auch noch mal so ne Sache. (Außerdem, im Gegensatz zu der Waffe nicht immer verfügbar.)

Link to comment
Nur weil es eine Art Untote gibt, die mit Stichwaffen nicht so ernsthaft bekämpft werden können, gleich darauf zu wettern, dass eine ansonsten stimmige Waffe für die Anhänger Culsus unnütz sei, halte ich für stark überzogen.

 

Gegen Skelette muss dann halt eine andere Waffe her oder es werden Zauber benutzt.

 

Bart

Danke Bart. Genau so ist es.

 

Hornack

Link to comment

Moin !

Ich spiele auch eine Ordenskrieger der Culsu, und ich kämpfe nicht mit einem Langschwert, einfach weil mir die Waffe wesentlich besser gefällt als ein kurzschwert, da dieses auch net zu meinem Char passen würde, weder vom Aussehen noch vom Charakter her .... (1,90 Meter Schrank mit Zahnstocher, der sich auf alle Untote und die Ketzer vom Bund der weissen schlangen stürzt... *neeee*)

Warum sollten denn auch die Ordenskrieger der Culsu, wenn sie in der Welt herumkommen nicht mal ne andere Waffe in die Finger kriegen als n Kurzschwert ??

 

UNd zum thema untote... wa denke ich ist der Zauber " Heiliges Wort " wohl DER Zauber den ein Orgenskrieger der Culsu möglichst flott lernen sollte, kann er mit dem Zauber doch denke ich mehr schaden anrichten als mit nem Schwertchen... :colgate:

 

Sei´s drum, ich spiele meinen ordenskrieger echt gerne, auch wenn ein Meister ma gemeint hat ihn mit magischem zeuchs vollstopfen zum müssen, gottseidank kann man ja aber das zeuch daheim lassen .... :-p

Link to comment
Moin !

Ich spiele auch eine Ordenskrieger der Culsu, und ich kämpfe nicht mit einem Langschwert, einfach weil mir die Waffe wesentlich besser gefällt als ein kurzschwert, da dieses auch net zu meinem Char passen würde, weder vom Aussehen noch vom Charakter her .... (1,90 Meter Schrank mit Zahnstocher, der sich auf alle Untote und die Ketzer vom Bund der weissen schlangen stürzt... *neeee*)

 

Seltsam. Früher dachte ich immer, daß die Kultwaffe eines Priesters oder Ordenskriegers durch seine Glaubensvorschriften bzw. die Ausbildung im Tempel festgelegt wird. Anscheinend werden sie aber passend zum Aussehen des Gläubigen verteilt... :D

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Link to comment
Ich habe gehört, dass der Trend zur Zweitwaffe auch vor Priestern nicht halt macht. Warum also nicht Keule oder Magierstab lernen? :?:

 

Solwac

 

Ja wobei diese (wohl vernünftige) Alternative auch so seine eigenheiten hat. Trozdem gut danke!

 

 

Ich wollte noch mal anmerken das ich denke jedem sei es frei seinen Char so zu spielen wie er will.

 

Danke euch allen für euer Stimmungsbild zum Thema bis jetzt vieleicht fällt einigen ja auch noch was dazu ein :wave:

Link to comment

Bitte, bitte! Der Hinweis mit "dem Trend zur Zweitwaffe" ist durchaus sinnvoll ... Culsuordenkrieger haben ja lediglich hinsichtlich ihrer magischen Kultwaffe diese Auflagen (bei den Valianer: Kurzschwert; bei den Lidralern: Langschwert). Natürlich gibt es Ordensstreiter der Culsu, die neben ihrer Kultwaffe auch noch andere Waffen mit sich führen ... Aber die Kultwaffe ist so, und nicht anders.

 

Ciao,

Dirk.

Link to comment
Nur damit ich das jetzt richtig verstehe, das ist also mehr eine "Kulturwaffe", als eine Kultwaffe, da letztendlich doch vom Kulturkreis abhängig? :confused:
Die Kultur beeinflußt den Kult, und umgekehrt. Hier Kurzschwert, da Langschwert. Vergleiche es mit den unterschiedlichen Riten in der katholischen und orthodoxen Kirche.

 

Herzliche Grüße,

Triton

Link to comment

Ich habe es so verstanden:

 

Der Priester bekommt zwar seine Heiligewaffe (Kultwaffe) kann dann, aber über den Tellerrand schaun und sucht sich die Waffe die für seine Aufgabe am dienlichsten ist und trägt seine Kultwaffe nur als Symbol seines Glaubens(Kultes) mit sich er muss die Waffe ja nicht einsetzen, wenn er nicht will oder eine andere Waffe bevorzugt da sie ihm besser dienlich ist für seine göttliche Mission

Link to comment
Korrektur:

Die Kultwaffe eines Priesters ist die Waffe, die er bevorzugt im Kampf benutzt. Bevorzugt bedeutet jedoch nicht, dass er sie in JEDEM Kampf benutzen muss.

 

Hornack

 

 

 

Das habe ich nicht gemeint ich :worried:

Ich finde da es für einen Priester ausser Krieges-Priestern sehr schwer ist Waffen zu lernen

das er sich schon auf eine Waffe beruft die er immer benutzt nur eben das diese nicht unbedingt seine Kultwaffe ist die er als Zeichen seinen Kultes trägt ;)

Link to comment
Eben nicht. Der Priester benutzt seine Kultwaffe bevorzugt im Kampf, WEIL sie seine Kultwaffe ist.

 

Hornack

 

Hi.

 

Da stimme ich Hornack mal absolut zu ;)

 

Ich kann zwar nur danach gehen, wie ich es bisher verstanden habe.

 

Aber ehrlich gesagt finde ich die Vorstellung etwas merkwürdig, dass ein Priester seine Kultwaffe mitschleppt und sie nicht benutzt, sondern generell was anderes benutzt. Die Kultwaffe ist eine Waffe und kein Abzeichen m.E.n.

 

Mein Zwergenpriester war tierisch unglücklich, als er lange Zeit ohne Kultwaffe kämpfen/reisen mußte, weil seine kaputt gegangen war und es "dort" keine neue gab. Das ich danach schlechter gewürfelt habe war sicherlich kein Zufall...

 

Es grüßt

Nanoc mal was anderes.

Link to comment
Eben nicht. Der Priester benutzt seine Kultwaffe bevorzugt im Kampf, WEIL sie seine Kultwaffe ist.
Ja. Und auch wenn er eine andere Waffe zur Hand hat, die mehr Schaden anrichtet, wird er lieber seine Kultwaffe einsetzen. Warum? Weil es seiner Gottheit gefällt! Ja, das ist schwer verständlich für einen pragmatisch denkenden Söldner, aber so spielt man nun mal Priester/Ordenskrieger.

 

Herzliche Grüße,

Triton

Link to comment
Eben nicht. Der Priester benutzt seine Kultwaffe bevorzugt im Kampf, WEIL sie seine Kultwaffe ist.
Ja. Und auch wenn er eine andere Waffe zur Hand hat, die mehr Schaden anrichtet, wird er lieber seine Kultwaffe einsetzen. Warum? Weil es seiner Gottheit gefällt! Ja, das ist schwer verständlich für einen pragmatisch denkenden Söldner, aber so spielt man nun mal Priester/Ordenskrieger.

 

Herzliche Grüße,

Triton

 

Dem läßt sich meiner Meinung nach nichts hinzufügen... :satisfied:

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...