Jump to content
Rosendorn

Spielrundenorganisation bei MidgardCons

Recommended Posts

Hallo Tjorm!

 

[...] hat sich dann aber letztlich nicht getraut und so gehässigerweise in vielen Abenteuern 'Erwachsenenplätze' belegt.

 

Diese Verschärfung des Tons wird der Sache nicht gerecht. Einsi hat einen Punkt angesprochen, der sicherlich heikel erscheint, aber eben doch auch einmal sachlich betrachtet werden können sollte - eben auf die gleiche Weise, wie er die Diskussion darum begonnen hat.

 

Es ist doch für alle Beteiligten erfreulich, dass Finn nicht in das beschriebene Bild passt. Dennoch dienen Einzelbeispiele sicherlich nicht zur grundsätzlichen Entkräftung der vorgebrachten These. Ich kann Einskaldirs Punkt schon verstehen, dessen Auswirkungen aber nicht abschätzen.

 

Wegen Deiner Nachwuchsargumentation stellt sich die Frage, ob ein Con überhaupt darauf Rücksicht nehmen soll. Ich für meinen Teil finde es sinnvoll, wenn die Zusammensetzung der Conbesucher der Verteilung der Gesamtspieler entspricht. Daher würde ich in dieser Hinsicht gar nicht eingreifen wollen, also weder Kinder als Gäste fördern noch behindern.

 

Finn & Xenia hätten übrigens schrecklich gerne an einem Spielleiterworkshop teilgenommen und waren ganz enttäuscht, dass diesmal keiner angeboten wurde.

 

Wenn das im Vorfeld bekannt gewesen wäre, hätten Unicum, Diotima oder ich sicherlich gerne etwas Entsprechendes angeboten. Leider ist die Nachfrage aber derart gering, dass ich in dieser Sache Vorabsprachen tatsächlich befürworte. :D

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Edited by Fimolas

Share this post


Link to post
Guest Unicum
Finn & Xenia hätten übrigens schrecklich gerne an einem Spielleiterworkshop teilgenommen und waren ganz enttäuscht, dass diesmal keiner angeboten wurde.

 

Dann richte mal eine Entschuldigung aus, aber der einzige freie Slot bei mir war noch Sonntag,...

und da wollte ich eigentlich selbst was spielen.

 

Nächstes Jahr vieleicht,...

obwohl da wollte ich den Stadtlauf in der Consaga gewinnen,....

 

 

Ps: ich sehe "Kinder" als Bereicherung an und nicht als Platzwegschnapper

Edited by Unicum

Share this post


Link to post

Es waren ja am Samstag früh drei Spieler ohne Runde - Einsi, Oquhila und Podaleirios.

Es waren am Samstag allein schon drei potenzielle SLs (Thentias, Adjana, MK) mit ihren Kindern Rehe füttern. Das ist nun einerseits funktional das gleiche, wie wenn wir eine Runde gespielt hätten, andererseits hätte es ja genau das Problem gelöst, wenn ich z.B. mein "Gelbes Blut" herausgekramt hätte.

 

Bloß, da müssen wir durch - ich glaube, mit zweieinhalb Leitetagen habe ich mein Soll mehr als erfüllt und die Kinder hatten es verdient, daß dann auch mal sie einen Tag im Vordergrund standen.

 

Ich denke, als nächster Schritt ist die sachlich korrekte Liste von Einsi zu sortieren in "bietet Ansatzpunkte" und "ist so".

Ich sehe bei keinem (!) der genannten Punkte die Möglichkeit, mich hinzustellen (und hinterher noch in den Spiegel zu gucken) und jemandem vorzuschreiben, "das darfst Du nicht tun, weil das ist für mich blöd!".

Edited by Ma Kai

Share this post


Link to post

Hallo Unicum!

 

ich sehe "Kinder" als Bereicherung an und nicht als Platzwegschnapper

 

Auf alle Fälle ist die Thematik deutlich zu vielschichtig, um sie auf diese beiden Kategorien herunterzubrechen.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post

Einsi bitte nehme in Deine Liste auch die Erwachsenen Conteilnehmer auf, welche grundsätzlich nur spielen und nicht bereit sind zu leiten.

Share this post


Link to post

Es waren ja am Samstag früh drei Spieler ohne Runde - Einsi, Oquhila und Podaleirios.

Es waren am Samstag allein schon drei potenzielle SLs (Thentias, Adjana, MK) mit ihren Kindern Rehe füttern. Das ist nun einerseits funktional das gleiche, wie wenn wir eine Runde gespielt hätten, andererseits hätte es ja genau das Problem gelöst, wenn ich z.B. mein "Gelbes Blut" herausgekramt hätte.

 

Bloß, da müssen wir durch - ich glaube, mit zweieinhalb Leitetagen habe ich mein Soll mehr als erfüllt und die Kinder hatten es verdient, daß dann auch mal sie einen Tag im Vordergrund standen.

 

Ich denke, als nächster Schritt ist die sachlich korrekte Liste von Einsi zu sortieren in "bietet Ansatzpunkte" und "ist so".

Ich sehe bei keinem (!) der genannten Punkte die Möglichkeit, mich hinzustellen (und hinterher noch in den Spiegel zu gucken) und jemandem vorzuschreiben, "das darfst Du nicht tun, weil das ist für mich blöd!".

Danke MaKai :)

 

Ich möchte das Thema auch wirkkich sachlich diskutieren. Du hast eh meinen höchsten Respekt für deine Leistung am We. :)

 

Ich denke auch, dass es aktuell gut klappt mit den Kiddies. Aber es kann halt irgendwann kippen. Wenn wir mal 20 oder 30 dabei haben sollten, wirds vielleicht haarig.

Edited by Einskaldir

Share this post


Link to post

Einsi bitte nehme in Deine Liste auch die Erwachsenen Conteilnehmer auf, welche grundsätzlich nur spielen und nicht bereit sind zu leiten.

Mach ich gern.

Share this post


Link to post

Bacharach hatte vielleicht nur 44 Spiellleiter, das sagt aber nicht über die Zahl der Spielrunden aus. Ich selbst habe 2 mal geleitet, Chillur mindestens zweimal, Henry Loenwind mindestens dreimal und vielleicht gab es auch noch mehr solcher Fälle.

 

Eine erwartungshaltung Spieler XYZ  möchte um 16.30 eine Spielrunde an Tag vier, wird wohl schwer zu erfüllen sein.

 

Nun zu meiner Erwartung als Con-Teilnehmer für einen Con.

1. Anreisetag etwas kurzes Spielern, etwas anbieten was auch den kommenden Tag ausfüllt, oder Schwampfen.

2. Contag um ein ganztägiges Abenteuer zu finden, oder anzubieten.

3. Falls 5 Tages-Con etwas bis zur begrüßung finden, Abends etwas kurzes, oder Schwampfen.

4. Contag spielen oder leiten ganztägig.

5. Abreisetag ruhig mit Schwampf ausklingen lassen, oder etwas kurzes zum Mitspielen finden.

 

Und nun das SCHÖNSTE, ich bin stark in der Macht es klappt so seit über 10 Jahren.

 

Man sieht in meiner Auflistung ist spielen und leiten variabel am gleichen Tag, denn ich gehe auf einen Con und mache das BESTE daraus. Ich gehe nicht davon aus, dass die anderen Teilnehmer nur für meine Tagesplanung ihren Con-Besuch auslegen.

Edited by Tomcat

Share this post


Link to post

1. Vorabsprachen mit komplett voll besetzten Runden vor dem Con

2. Zu früher Abenteueraushang ( bspw. Samstagsrunden schon vor Anreise der Spätanreiser aushängen)

3. Runden, die über den ganzen Freitag laufen

4. Ein hoher Kinderanteil auf dem Con

5. Fortsetzungsabenteuer

6. Die Absprache einer neuen Runde in der bereits laufenden Spielrunde

7. stark verteilte Anreise über zwei oder drei Tage.

8. Spieler, die ausschließlich spielen und nie leiten

 

Man, ihr schreibt ja schneller als ich das alles lesen kann.

Aber zu den Punkten möchte ich schon auch was schreiben:

 

1) Vorabsprachen mit komplett voll besetzten Runden vor dem Con

Da bekenne ich mich schuldig. Ich sehe das aber nicht als Problem. Ob die Runde in der Vorabsprache oder vor Ort voll wird macht aber tatsächlich einen Unterschied, denn:

Bei Vorabsprachen haben auch die Leute eine Chance, die nicht früh anreisen, wenn ich vor Ort (zu früh) aushänge aber nicht.

Ergo ist das eine Lösung, kein Problem!

 

2) Zu früher Abenteueraushang ( bspw. Samstagsrunden schon vor Anreise der Spätanreiser aushängen)

Lösung: Siehe 1!

 

3) Runden, die über den ganzen Freitag laufen

Ich sehe es als Vorteil, wenn ich dann ein ganzes Abenteuer leiten kann. Nur einen halben Tag ist für mich einfach zu Kurz um etwas mit Geschichte leiten zu können. Ich bin ja nicht auf der Flucht. Bisher waren Freitag abend ja meistens die Kampangnenabenteuer, die dann zu einem Wechsel der Runden geführt haben.

 

4) Ein hoher Kinderanteil auf dem Con

Ich beziehe mich mal auf spielende Kinder. Kleinere sind ein anderes Problem.

Ich habe auch auf diesem Con wieder festgestellt, dass die meisten Eltern schon wissen, was sie tun, wenn sie ihre Kinder mit haben. Natürlich muss ich mich als SL darauf einlassen und nicht jedes Abenteuer ist geeignet. Dennoch ist das unser Nachwuchs, den wir meiner Meinung nach dringend brauchen.

 

5) Fortsetzungsabenteuer

Längere Geschichten haben meiner Meinung nach oft mehr tiefe und damit auch mehr spielspaß. Das alleine ist Grund genug das zu machen. Egal ob ich Folgeabenteuer (z. B. mein Grünes Juwel) oder eine durchgehende Geschichte mit fester Runde spiele. Und egal ob über mehrere Tage oder mehrere Cons. Das Ergebnis ist das selbe.

 

6) Die Absprache einer neuen Runde in der bereits laufenden Spielrunde

Wenn ich (aus welchen Gründen auch immer) mit bestimmten Leuten spielen möchte mache ich das. Warum sollte das schlecht sein? Es beschwert sich doch auch keiner, wenn sich mehrere gemeinsam in eine Runde eintragen. Aber wenn sie auch einen SL mitbringen ist das nicht gut? Warum?

7) stark verteilte Anreise über zwei oder drei Tage.

Ich bin auch dafür, dass alle früh anreisen. Haben wir alle mehr von dem Con.

Mal im Ernst: Die Lösung wäre hier keine Frühanreise zu ermöglichen. Das wäre für mich ein herber Verlust!

8) Spieler, die ausschließlich spielen und nie leiten

Hierfür gibt es Gründe. Ob das gute Gründe sind oder nicht.

Ich habe jedenfalls das gefühl, dass viele sich das nicht zutrauen, weil mit den vielen erfahrenen SL's das Niveau extrem hoch ist.

Dennoch kann ich berichte, dass einer der besten SLs, die ich je hatte gerade mal 12 war! (Zwar kein Midgardcon, aber das ist ja nicht entscheidend).

Hier sollten wir versuchen jüngere zu ermutigen. Die alten Hasen, die nie leiten, werden wir nicht mehr überzeugen. Aber genau hier kann der Nachwuchs und helfen.

Daher wäre ein SL-Workshop sicherlich nicht schlecht, Und bitte im Forum auch ankündigen (das wäre ja keine Vorabsprache).

 

 

Fazit:

 

- Vorabgesprochene / früh abgesprochene Runden klauen keinem einen Platz. Wenn jemand erst spät kommt und sich dann beschwert, dass er keine Runde bekommt kann ich nur sagen: Leiten oder frühabsprechen. Immerhin ist das "Problem" ja bekannt. ergo ist das kein Problem sondern eine Lösung!

 

- Abgesproche Runden / Fortsetzungen / Tagelang gehende Runden sind auch kein ein Problem, denn auch hier ist ein SL und ein Runde voll. Da wird auch keinem etwas verwehrt, was er sonst hätte.

 

- Wir sollten den Nachwuchs nicht als Problem sehen, sondern als mögliche Lösung!

Share this post


Link to post

Bacharach hatte vielleicht nur 44 Spiellleiter, das sagt aber nicht über die Zahl der Spielrunden aus. Ich selbst habe 2 mal geleitet, Chillur mindestens zweimal, Henry Loenwind mindestens dreimal und vielleicht gab es auch noch mehr solcher Fälle.

 

Eine erwartungshaltung Spieler XYZ  möchte um 16.30 eine Spielrunde an Tag vier, wird wohl schwer zu erfüllen sein.

 

Nun zu meiner Erwartung als Con-Teilnehmer für einen Con.

1. Anreisetag etwas kurzes Spielern, etwas anbieten was auch den kommenden Tag ausfüllt, oder Schwampfen.

2. Contag um ein ganztägiges Abenteuer zu finden, oder anzubieten.

3. Falls 5 Tages-Con etwas bis zur begrüßung finden, Abends etwas kurzes, oder Schwampfen.

4. Contag spielen oder leiten ganztägig.

5. Abreisetag ruhig mit Schwampf ausklingen lassen, oder etwas kurzes zum Mitspielen finden.

 

Und nun das SCHÖNSTE, ich bin stark in der Macht es klappt so seit über 10 Jahren.

 

Man sieht in meiner Auflistung ist spielen und leiten variabel am gleichen Tag, denn ich gehe auf einen Con und mache das BESTE daraus. Ich gehe nicht davon aus, dass die anderen Teilnehmer nur für meine Tagesplanung ihren Con-Besuch auslegen.

 

Ich habe an Con-Abenteuer zugegebener maßen mittlerweile hohe Ansprüche. Und damit meine ich erst ein mal meine Abenteuer (ich habe 4 Abenteuer geleitet in Bacharach und glaube alle waren sehr zufrieden). Nicht jeder mag so viel Schwampfen. Aber das ist eben das schöne, die Ansprüche sind verschieden und jeder kann das machen wie er mag.

Aber wer nicht vorplant, und dann spät anreist, der kann auch nicht erwarten, dass andere sich auf ihn einstellen.

Share this post


Link to post

Mogadil: Zustimmung in allen Punkten 1-8. Auch ich kenne gute SL unter 16. Für mich als SL sind Kinder, so sie denn vom FSK-Inhalt gehen, sogar eine Bereicherung. Auf dem NL-Con 2015 waren die Kinder in meinen Runden für mich ein besonderer Pluspunkt.

 

PS: Wenn ich zum NL-Con komme, dann würde ich auch eine Art SL-Workshop mitmachen und dann gleich ein ADV basteln und einem SL-Anfänger an der Seite als privater SL-Coach zur Verfgung stehen.

Edited by Panther

Share this post


Link to post

Hallo Mogadil und Panther!

 

Für mich als SL sind Kinder, so sie denn vom FSK-Inhalt gehen, sogar eine Bereicherung. Auf dem NL-Con 2015 waren die Kinder in meinen Runden für mich ein besonderer Pluspunkt.

 

Das wurde nicht bestritten und ist hier auch nicht das Thema: Kinder sind annähernd ausschließlich (oder zumindest in weitergehenderem Maße als erwachsene Congänger) als Spieler unterwegs und bieten somit keine Runden an, weshalb in einem solchen Fall die verbliebene Gemeinschaft der erwachsenen Conbesucher stärker in die Pflicht genommen wird, selbst als Spielleiter aktiv zu werden. Darum geht es, in dieser Frage soll eine Sensibilisierung erfolgen.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Edited by Fimolas
Korrektur

Share this post


Link to post

Kinder und nicht spielende Partner auf Cons.

Bei uns auf dem WestCon nimmt kein Kind oder nicht spielender Partner einen Spielenden Teilnehmer den Platz weg.

Bei uns sind es immer 120 Spieler + Kinder/Partner.

Daher auch die starken Teilnehmer Unterschiede pro Jahr.

Share this post


Link to post

Ich stelle fest, dass die Zahl derer, die auch die Interessen anderer berücksichtigen, in der absoluten Minderheit sind. Sehr schade.

Share this post


Link to post

Hallo Mogadil und Panther!

 

Für mich als SL sind Kinder, so sie denn vom FSK-Inhalt gehen, sogar eine Bereicherung. Auf dem NL-Con 2015 waren die Kinder in meinen Runden für mich ein besonderer Pluspunkt.

 

Das wurde nicht bestritten und ist hier auch nicht das Thema: Kinder sind annähernd ausschließlich (oder zumindest in weitergehenderem Maße als erwachsene Congänger) als Spieler unterwegs und bieten somit keine Runden an, weshalb in einem solchen Fall die verbliebene Gemeinschaft der erwachsenen Conbesucher stärker in die Pflicht genommen wird, selbst als Spielleiter aktiv zu werden. Darum geht es, in dieser Frage soll eine Sensibilisierung erfolgen.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Veto: Kinder können durchaus SL sein, wenn man ihnen vertraut und es mal ausprobiert. Sicherlich nicht alle, aber das gilt auch für die alten Hasen.

Share this post


Link to post

 

 

1. Vorabsprachen mit komplett voll besetzten Runden vor dem Con

2. Zu früher Abenteueraushang ( bspw. Samstagsrunden schon vor Anreise der Spätanreiser aushängen)

3. Runden, die über den ganzen Freitag laufen

4. Ein hoher Kinderanteil auf dem Con

5. Fortsetzungsabenteuer

6. Die Absprache einer neuen Runde in der bereits laufenden Spielrunde

7. stark verteilte Anreise über zwei oder drei Tage.

8. Spieler, die ausschließlich spielen und nie leiten

Man, ihr schreibt ja schneller als ich das alles lesen kann.

Aber zu den Punkten möchte ich schon auch was schreiben:

 

1) Vorabsprachen mit komplett voll besetzten Runden vor dem Con

Da bekenne ich mich schuldig. Ich sehe das aber nicht als Problem. Ob die Runde in der Vorabsprache oder vor Ort voll wird macht aber tatsächlich einen Unterschied, denn:

Bei Vorabsprachen haben auch die Leute eine Chance, die nicht früh anreisen, wenn ich vor Ort (zu früh) aushänge aber nicht.

Ergo ist das eine Lösung, kein Problem!

 

2) Zu früher Abenteueraushang ( bspw. Samstagsrunden schon vor Anreise der Spätanreiser aushängen)

Lösung: Siehe 1!

 

3) Runden, die über den ganzen Freitag laufen

Ich sehe es als Vorteil, wenn ich dann ein ganzes Abenteuer leiten kann. Nur einen halben Tag ist für mich einfach zu Kurz um etwas mit Geschichte leiten zu können. Ich bin ja nicht auf der Flucht. Bisher waren Freitag abend ja meistens die Kampangnenabenteuer, die dann zu einem Wechsel der Runden geführt haben.

 

4) Ein hoher Kinderanteil auf dem Con

Ich beziehe mich mal auf spielende Kinder. Kleinere sind ein anderes Problem.

Ich habe auch auf diesem Con wieder festgestellt, dass die meisten Eltern schon wissen, was sie tun, wenn sie ihre Kinder mit haben. Natürlich muss ich mich als SL darauf einlassen und nicht jedes Abenteuer ist geeignet. Dennoch ist das unser Nachwuchs, den wir meiner Meinung nach dringend brauchen.

 

5) Fortsetzungsabenteuer

Längere Geschichten haben meiner Meinung nach oft mehr tiefe und damit auch mehr spielspaß. Das alleine ist Grund genug das zu machen. Egal ob ich Folgeabenteuer (z. B. mein Grünes Juwel) oder eine durchgehende Geschichte mit fester Runde spiele. Und egal ob über mehrere Tage oder mehrere Cons. Das Ergebnis ist das selbe.

 

6) Die Absprache einer neuen Runde in der bereits laufenden Spielrunde

Wenn ich (aus welchen Gründen auch immer) mit bestimmten Leuten spielen möchte mache ich das. Warum sollte das schlecht sein? Es beschwert sich doch auch keiner, wenn sich mehrere gemeinsam in eine Runde eintragen. Aber wenn sie auch einen SL mitbringen ist das nicht gut? Warum?

7) stark verteilte Anreise über zwei oder drei Tage.

Ich bin auch dafür, dass alle früh anreisen. Haben wir alle mehr von dem Con.

Mal im Ernst: Die Lösung wäre hier keine Frühanreise zu ermöglichen. Das wäre für mich ein herber Verlust!

8) Spieler, die ausschließlich spielen und nie leiten

Hierfür gibt es Gründe. Ob das gute Gründe sind oder nicht.

Ich habe jedenfalls das gefühl, dass viele sich das nicht zutrauen, weil mit den vielen erfahrenen SL's das Niveau extrem hoch ist.

Dennoch kann ich berichte, dass einer der besten SLs, die ich je hatte gerade mal 12 war! (Zwar kein Midgardcon, aber das ist ja nicht entscheidend).

Hier sollten wir versuchen jüngere zu ermutigen. Die alten Hasen, die nie leiten, werden wir nicht mehr überzeugen. Aber genau hier kann der Nachwuchs und helfen.

Daher wäre ein SL-Workshop sicherlich nicht schlecht, Und bitte im Forum auch ankündigen (das wäre ja keine Vorabsprache).

 

 

Fazit:

 

- Vorabgesprochene / früh abgesprochene Runden klauen keinem einen Platz. Wenn jemand erst spät kommt und sich dann beschwert, dass er keine Runde bekommt kann ich nur sagen: Leiten oder frühabsprechen. Immerhin ist das "Problem" ja bekannt. ergo ist das kein Problem sondern eine Lösung!

 

- Abgesproche Runden / Fortsetzungen / Tagelang gehende Runden sind auch kein ein Problem, denn auch hier ist ein SL und ein Runde voll. Da wird auch keinem etwas verwehrt, was er sonst hätte.

 

- Wir sollten den Nachwuchs nicht als Problem sehen, sondern als mögliche Lösung!

 

Ich sehe, du stimmst mir in allen Punkten zu. Danke.

Share this post


Link to post

Kinder und nicht spielende Partner auf Cons.

Bei uns auf dem WestCon nimmt kein Kind oder nicht spielender Partner einen Spielenden Teilnehmer den Platz weg.

Bei uns sind es immer 120 Spieler + Kinder/Partner.

Daher auch die starken Teilnehmer Unterschiede pro Jahr.

Danke für die Info.

Share this post


Link to post
Guest Unicum

 

Aber wer nicht vorplant, und dann spät anreist, der kann auch nicht erwarten, dass andere sich auf ihn einstellen.

 

 

Da klinke ich mich gerade mal ein. Die ganze Diskussion ist für mich etwas 'merkwürdig' da klingt bei mir so eine erwatungshaltung an die ich nicht verstehe.

 

Wenn ich in ein paar Tagen in Uraub fahren will, und kümmere mich an meinem lezten Arbeitstag erst um: Zugticket, Flugticket und Hotelbuchung, möglichst mit all inclusive paket - ist dann die erwartungshaltung auch das ich ganz genau das bekomme was ich will?

Share this post


Link to post

Hallo Mogadil!

 

 

Das wurde nicht bestritten und ist hier auch nicht das Thema: Kinder sind annähernd ausschließlich (oder zumindest in weitergehenderem Maße als erwachsene Congänger) als Spieler unterwegs und bieten somit keine Runden an, weshalb in einem solchen Fall die verbliebene Gemeinschaft der erwachsenen Conbesucher stärker in die Pflicht genommen wird, selbst als Spielleiter aktiv zu werden. Darum geht es, in dieser Frage soll eine Sensibilisierung erfolgen.

 

Veto: Kinder können durchaus SL sein, wenn man ihnen vertraut und es mal ausprobiert.

 

Also bist Du der Meinung, dass Kinder auf Cons - relativ betrachtet - genauso häufig leiten wie Erwachsene?

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post

Hallo Mogadil!

 

 

Das wurde nicht bestritten und ist hier auch nicht das Thema: Kinder sind annähernd ausschließlich (oder zumindest in weitergehenderem Maße als erwachsene Congänger) als Spieler unterwegs und bieten somit keine Runden an, weshalb in einem solchen Fall die verbliebene Gemeinschaft der erwachsenen Conbesucher stärker in die Pflicht genommen wird, selbst als Spielleiter aktiv zu werden. Darum geht es, in dieser Frage soll eine Sensibilisierung erfolgen.

 

Veto: Kinder können durchaus SL sein, wenn man ihnen vertraut und es mal ausprobiert.

 

Also bist Du der Meinung, dass Kinder auf Cons - relativ betrachtet - genauso häufig leiten wie Erwachsene?

 

Liebe Grüße, Fimolas!

 

Nein, aber sie sollten!

 

EDIT:

Wenn ich etwas darüber nachdenke, bei wie vielen Kindern ich wie viele Kindergeleitete Runden mitbekomme habe: Doch, das könnte hinkommen.

Edited by Mogadil

Share this post


Link to post

Hallo Unicum!

 

Wenn ich in ein paar Tagen in Uraub fahren will, und kümmere mich an meinem lezten Arbeitstag erst um: Zugticket, Flugticket und Hotelbuchung, möglichst mit all inclusive paket - ist dann die erwartungshaltung auch das ich ganz genau das bekomme was ich will?

 

 

Es geht nicht darum, genau das zu bekommen, was man will, sondern überhaupt eine Auswahl zu haben. Wenn ich morgen spontan verreisen möchte, fahren auch jede Menge Züge in Mainz ab - vielleicht nicht genau dorthin, wo ich möchte, aber ich habe überhaupt eine Wahl.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post

Da passt als vergleich wohl eher: Wenn ich in ein gut besuchtes Restaurant gehe mit 120 Plätzen ohne Anmeldung muss ich damit rechnen, dass alle Tische belegt sind.

Share this post


Link to post

Hallo Mogadil!

 

 

Also bist Du der Meinung, dass Kinder auf Cons - relativ betrachtet - genauso häufig leiten wie Erwachsene?

 

Nein, aber sie sollten!

 

EDIT:

Wenn ich etwas darüber nachdenke, bei wie vielen Kindern ich wie viele Kindergeleitete Runden mitbekomme habe: Doch, das könnte hinkommen.

 

Okay, ich habe auf diesem Gebiet zugegebenermaßen zu wenig Erfahrung. Allerdings habe ich bisher kaum Kinder (wenn überhaupt) bei der Spielleiterehrung zur Verabschiedung gesehen.

 

Falls es kein Problem darstellen sollte, wäre es auch für alle Beteiligten das Beste - da sind wir uns doch alle einig.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post

Ich stelle fest, dass die Zahl derer, die auch die Interessen anderer berücksichtigen, in der absoluten Minderheit sind. Sehr schade.

Wie bitte kommst Du zu dieser Feststellung?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...