Jump to content

Pulver der Zauberbindung


Recommended Posts

Hallo zusammen!

 

@hj: Also, was das "Überleben" einer permanenten Marmorhaut bzw. Rindenhaut angeht: im Arkanum steht bei der Beschreibung der beiden Zauber, dass "im übrigen [...] dieselben Regeln (gelten) wie für Eisenhaut", also auch die Regel mit der 10-minütigen Pause vor dem zweiten Einsatz.

 

Auf diese Art und Weise kann man offensichtlich tatsächlich jemanden umbringen...ganz schön perfide (und ganz schön blöde, dafür ein Pulver der Zauberbindung zu verschwenden...ist nur meine persönliche Meinung), da der LP-Verlust anschließend weitergeht (Behinderung der Hautatmung)...Fraglich ist nur der zeitliche Abstand, in dem der LP-Verlust einsetzt. Ich würde sagen, alle 2 Minuten (da das die Standard-Dauer von Eisenhaut ist). Besonders gemeine SL könnten aber auch alle 10 sec sagen... biggrin.gif

 

Mein persönlicher Favorit für das Pulver der Zauberbindung war bisher immer der Zauber Goldener Panzer...Rostfreie, bruchsichere und säureresistente Waffen und 'ne Kettenrüstung, die wie 'ne Vollrüstung schützt...

 

Jetzt könnte aber auch noch so was wie "Dämonische Zauberkraft" bzw. "Zaubermacht" oder eine auf ein Thaumagral geprägte und damit aktivierte "Zauberschmiede" dazukommen (+3/+3 Waffen haben was...). "Warnung" könnte als permanenter 6. Sinn auch was haben...wenn man dabei nicht ständig mit diesem einhornhaarumwickelten Stöckchen durch die Gegend laufen müßte...

 

 

Yarisuma

 

 

Link to comment

Ach ja...wo ich mich gerade damit beschäftige...wie um alles in der Welt kann man als SL eigentlich 2 (in Worten: ZWEI) magische Schlachtbeile (+3/+2 bzw. +2/+2) in Spielerhand fallen lassen??????? Kamen sie aus dem Supermarkt um die Ecke? Aus dem netten Dungeon von nebenan und hat der Ordnung halber wenigstens noch ein Kobold auf den Dingern gesessen???? In diesem Fall kommt es wahrscheinlich wirklich nicht darauf an, ob der Or nun auch noch mit 'nem permanenten kritischen Segen durch die Gegend rennt oder nicht. Ob er nun mit +19 oder mit +21 angreift, macht da doch nun wirklich keinen großen Unterschied mehr, oder?

 

Wie die Gottheit reagiert, kommt - würde ich sagen - darauf an, wie sehr der gute Or denn nun in ihrem Sinne tätig war/ist/sein wird. Ein EW:Göttliche Gnade wäre IMHO angebracht. Wenn er wirklich die Gunst des Gottes genießt, könnte es sogar sein, dass die Gottheit damit einverstanden ist und das Pulver wirken läßt. Allerdings würde das bei mir bedeuten, dass der Or sich damit die Platin-Arschkarte de luxe eingehandelt hätte (der auserwählte Heilige Krieger des Gottes zu sein, bedeutet nur Ärger...und selbst der allerkleinste Fehltritt könnte in diesem Fall ernsthafte Konsequenzen haben...)

 

Ist es der Gottheit schlicht egal, ob ihre Wundertaten verlängert werden, hat das Ganze auch keine Konsequenzen (ist allerdings 'n scheiXXX Stil).

 

Ist die Gottheit verärgert, kann alles mögliche passieren...vom ausgesandten Priester, der mittels Bannen von Zauberwerk das Pulver der Zauberbindung beseitigt (mit göttlichem Bonus auf das Zauberduell) über den Entzug der Or-Fähigkeiten, dem Verlust von göttlicher Gnade, dem Verlangen nach einem Reueopfer (z.B. zwei magische Schlachtbeile), einem heiligen Blitz aus heiterem Himmel, der den Sünder zu Asche verbrennt oder einem göttlichen Stigma, der den Or als Ketzer o.ä. brandmarkt.

 

Such Dir 'was aus.

 

Allerdings bin ich der Meinung, dass der SC durchaus merkt, ob sein EW:Zaubern nun kritisch erfolgreich war oder nicht. Da der Zauberer auch die Möglichkeit hat, dass der Zauber lediglich die Hälfte der AP kostet, bemerkt der Zauberer eben auch, dass die von ihm ausgehende Energie leichter fließt bzw. dass der durch ihn gehende Ernergiefluß eben irgenwie anders ist als sonst (fühlt sich seiner Gottheit bzw. den Geistern bzw. dem Dweomer näher).

 

 

Yarisuma

Link to comment

Hallo,

 

wie sieht es eigentlich mit Verjüngen bzw. Bannen des Todes und dem Pulver aus? Im Arkanum steht das man nach der Anwendung für zehn Jahre das Ausehen eines 30 Jährigen behält. Wenn man in dieser Zeit noch das Pulver der Zauberbindung benutzt, würde man ja praktisch unsterblich werden. Spielern bringt dies natürlich relativ wenig, aber auch wenn das Pulver sehr selten und extrem teuer sein sollte, würden natürlich die meisten mächtigen Zauber praktisch alles tun um eine Dosis zu bekommen(z.B. Furunkel).

 

Gruß

 

Lean

Link to comment

@Lean

Ich versuche mich jetzt mal an der Interpretation des Arkanums. Die beiden Sprüche können nicht mit dem Pulver permanent gemacht werden, da das Pulver nur auf Gegenstände oder Wesen wirkt, die für eine gewisse Zeit verzaubert worden sind. Die beiden Sprüche besitzen jedoch Wirkungsdauer 0, d.h. die magische Wirkung tritt sofort ein, ist auf keinen Fall rückgängig zu machen und die Person gilt im Anschluss an den Zauber auch nicht mehr als verzaubert. Dementsprechend hätte das Pulver kein Wirkungsziel und würde versagen.

 

Prados

Link to comment

@Prados: volle dogmatische Zustimmung!

 

Das Pulver der Zauberbindung empfinde ich als Katastrophe! Das ist ein Instant-Binden! Ich hoffe mal, die hier genannten Anwendungsmittel waren eher scherzhaft... angry.gif

Nun, es wird eh nicht bei den Alchimistischen Mitteln aufgeführt, die Spielern lernen können.

Im übrigen ist dieses Mittel in meinen Augen so kompliziert herzustellen, so instabil und so schwer zu transportieren, daß dieses Knowhow nur denen zur Verfügung steht, welche Binden beherrschen (FP:5000 TH, Ma: 10.000), wer sich daran nicht hält, darf immer, wenn Magie in seiner gegenwart gewirkt wird oder von ihm gewirkt wird, auf der kritischen Fehlertabelle für Zauber würfeln.

Und nur Magier und Thaumathurgen, soweit steht's ja auch in den Regeln, können es anwenden.

 

Mamertus aka Thomas

 

Link to comment

Hi,

 

ich möchte auch noch mla miene Mienung dazu loswerden:

1) Pulver der Zauberbindung ist ultrastrak

2) wenn man es einsetzt muss man das VOR dem Zauberwurf ansagen, ist der Wurf verratzt so auch das Pülverchen smile.gifwink.gif

3) Wer Powergaming mag sollte lieber D&D versuchen, da wird das besser gefördert (kann für ein paar abende auch Spass machen)

Link to comment

@Bernward

Zu 1) stimmt, aber man kann es ja auch ultraselten machen (oder teuer)

Zu 2) definitiv nein. Das Pulver kann auf jeden verzauberten Gegenstand oder jede verzauberte Person angewendet werden. Dabei ist es egal, ob der Zauberpulverwirker, der ja eh ein Magier oder Thaumaturg sein muss, auch den Zauber gesprochen hat.

Zu 3) -----

 

Prados

Link to comment

Hey nicht gleich erschrecken. Ich bin leider bzw. gott sei Dank nicht im Besitz dieses Pülverchens, und keiner meiner Chars könnte es anwenden, da ich momentan weder einen Magier noch einen Thaumaturgen spiele.

Einsetzen werde ich dieses Pulverchen auch nur als Meister, z. B. um Illusionen permanent zu machen, oder ähnliches. Die Beispiele in meinem letzten Posting waren eher als Abschreckung oder Scherz gedacht. Mal schauen, auf was für Ideen ich als Meister komme.

Nebel, Sturmwind, Bannen von Licht, Hauch des Winter (Der Kühlschrank für Magier), Wasseratmen (schließlich sind die Magier in den Türmen ja langweilig. Die in den Unterwassertürmen dagegen...), Feenfluch :lol:, Belebungshauch, Feuerkugel (einfach im Dungeon auf der Stelle schweben lassen - macht garantiert jeden Spieler paranoid :)), Sturmflut !!!, Todeshauch, Wort des Lebens/Trauer (endlich mal ein Ort, den die Untoten meiden).

Also als Meister eröffnen sich da ganz nette Möglichkeiten. Und man kann sogar so gemein sein, dass der andere Magier mit dem Pülverchen so lange gewartet hat, bis er einen kritischen Erfolg hatte :evilgrin: .

Link to comment

Quote from Prados Karwan, posted on Sep. 27 2001,00:31Quote:

<span id='QUOTE'>@Lean

Ich versuche mich jetzt mal an der Interpretation des Arkanums. Die beiden Sprüche können nicht mit dem Pulver permanent gemacht werden, da das Pulver nur auf Gegenstände oder Wesen wirkt, die für eine gewisse Zeit verzaubert worden sind. Die beiden Sprüche besitzen jedoch Wirkungsdauer 0, d.h. die magische Wirkung tritt sofort ein, ist auf keinen Fall rückgängig zu machen und die Person gilt im Anschluss an den Zauber auch nicht mehr als verzaubert. Dementsprechend hätte das Pulver kein Wirkungsziel und würde versagen.

 

Prados</span>

 

@ Prados

Im grunde gebe ich dir schon recht, andererseits steht im Arkanum: Gelingt das B.d.T. behält der Zauberer 10 Jahre lang Ausehen und körperliche Fähigkeiten eines 30 Jährigen, wenn ihm ein PW gelingt. Müsste dann nicht auch zehn Jahre lang der Zauber wirken? Und wenn er zehn Jahre wirken würde könnte man ihn auch binden.

@ All

Allgemein finde ich auch das das Pulver das Spielgleichgewicht ganz empfindlich stören kann. Auf keinen Fall sollte ein Spieler es finden und einfach so Anwenden können, siehe nur das Bsp. vom Anfang mit dem Or. Ich könnte mir höchstens vorstellen als Belohnung für ein hochgradiges Abenteuer einen relativ schwachen Zauber (z.B. Sehen in Dunkelheit) vom Auftraggeber binden zu lassen.  

 

Link to comment

@Lean

'müsste', auwei, da heben wir den Konjunktiv. Und in diesem Fall halte ich mich an die Regeln, die das ganz klar verneinen. Zauberdauer 0. Ich interpretiere das so, dass der Zauber den Körper so umwandelt, dass die Veränderungen 10 Jahre lang anhalten. Der Zauber ist aber nach der Zauberdauer vorbei und kann eben nicht rückgängig gemacht werden (nicht mal, wenn der Zauberer das will), aber er kann auch nicht permanent gemacht werden.

 

Prados

Link to comment

Der Zauber hat die Dauer Null. Die 10 Jahre geben nur an wie lange die Auswirkungen des Zaubers sichtbar sind. Mit einer Feuerkugel kann man auch einen kleinen Krater machen. Der ist dann sagen wir mal ein paar Monate sichtbar bevor er vom Regen zugespült wird. Aber während dieser paar Monate wirkt keine Magie mehr, logisch, oder?

Link to comment

Also wenn ich als Spieler das Zeug wirklich sinnvoll anwenden will und kann, dann hab ich auch die Zeit auf einen 20er zu warten. Dann zaubere ich halt mal einen Tag lang den Zauber, solange bis er mir besonders gut gelingt. Da könnten bei meinem Würfelglück zwar 2 oder mehr Tage draus werden, aber irgendwann... Und dann ist das Bannen auch nicht mehr so einfach. Weil dann muss der "Banner" mindestens in die Nähe der 40 kommen, und das ist schwer. Besonders, da er nur einen Versuch hat!

Link to comment

Vielleicht sollte das Pulver einfach auch nur auf einen selbstgewirkten Zauber anwendbar sein? Dann können wir uns verschiedene Fragen - z.B. ob Segnen dauerhaft machbar ist - einfach sparen, weil der Magier / Thaumaturg sie nicht beherrscht.

Im übrigen sollte man folgenden Umkehrschluß bedenken: wenn ein durch Pulver der Zauberbindung permanent gemacht magischer Effekt mittels Bannen von Zauberwerk aufhebbar ist, dann können auch nur Zauber verlängert werden, die selbst theoretisch mit Bannen von Zauberwerk aufhebbar sind. Also v.a. Dweomer oder Zauber mit Wirkungsdauer 0.

Was Wundertaten (Grundzauber von Priestern, Schamanen etc.) angeht, bin ich unentschlossen, ob hier Bannen von Zauberwerk funktioniert.

 

Mamertus

Magierthaumaturg und trotzdem skeptisch wg. dieses Pulvers

 

 

 

Link to comment

@ Valinor: Schliess dich einen Tag irgendwo ein, wenn du sowas vor hast. Aber verstecken könntest du dich vor mir als SPL nirgends gut genug - und vor einem Gott auch nicht wink.gif

Nur einen Versuch? Warum? Wenn du schon zehn 10 Minuten still hältst, warum nicht auch zwanzig? Der Banner kann es so oft versuchen, bis sein EW:Zaubern nicht klappt (s. Arkanum)

 

Ausserdem kannst du, wenn DU so handelst, auch davon ausgehen, dass das deine Feinde von jetzt an auch getan haben:p  Und die haben einen viiiiiiiiel größeren Vorrat an PdZ.

Gruss,

Hornack

Link to comment

@Hornack Lingess: Klar als Meister kannst du jedem Spieler einen Gott auf den Hals hetzen, der versucht das PdZ anzuwenden. Aber findest du es nicht etwas übertrieben? Wenn der Spieler das PdZ erst einmal hat, kannst du es als Meister nur mit Gewalt verhindern, dass er es auch benutzt (wenn es sich um einen Ma oder Th handelt, bei anderen hat man Chancen).

Stimmt, BvZ kann man so oft anwenden wie man will. Hab da was verwechselt. War Austreibung des Bösen, glaub ich.

 

Quote:

<span id='QUOTE'>Ausserdem kannst du, wenn DU so handelst, auch davon ausgehen, dass das deine Feinde von jetzt an auch getan haben:p  Und die haben einen viiiiiiiiel größeren Vorrat an PdZ.</span>

 

Welcher Meister wird das Pülverchen denn nicht einsetzten? Da kann man ja so gemeine Sachen machen wink.gif

Link to comment

Wenn ich als SPL dieses Pulver selbst rausrücke, dann brauche ich es auch nicht zu sabotieren.

Wenn der Spieler es allerdings von einem anderen SPL hätte, dann könnte es schon sein, dass ich mir was überlege.

 

Aber ich würde keinen Gott auffahren. Es reicht doch, den Magier immer wieder bei seinem Zaubervorbereitungen zu stören, ihn abzulenken uvm. Da reicht auch ein harmloses Klopfen an der Tür zur rechten Zeit. Götter bleiben bei mir da wo sie hingehören - im Himmel ;)

Hornack

Link to comment

Wo ist das Problem? Wie Hornack bereits sagte wäre das Pulver für mich kein Problem wenn ich es verteile. Und wenn ein Spieler von einem anderen SL kommt dann überlege ich nicht, wie jemand einen Gegenstand den ich nicht mag verliert. Ich sage dem Spieler ganz einfach, dass ich bei mir so ein Ding nicht haben möchte.

 

Viele Grüße

hj

Link to comment
  • 7 years later...

Hallo,

 

ich habe einige Regelfragen zu folgender Situation:

 

Ein Thaumaturg kann Sehen in Dunkelheit ja auch auf andere Wesen wirken. Also kann sich meine Spielfigur von einem Thaumaturgen mit Sehen in Dunkelheit verzaubern lassen. Wenn ich den Thaumaturgen jetzt noch bitte, mein erbeutetes Pulver der Zauberbindung zu verwenden, dann müsste ich ja dauerhaft einen Infrarotblick haben, der (laut Regelwerk) bei Tageslicht einfach nur nicht wirkt, aber nicht behindert.

 

Ist das so tatsächlich möglich? Und wenn ich mir dann kurz über das Auge wische (wo ja das Siegel aufgetragen werden muss), ist dann der Zauber einfach weg oder brennt sich das Siegel quasi als Tätowierung ein? Wird dadurch ein Heimstein aktiviert? Und habe ich dann plötzlich eine dämonische Aura, weil der Zauber dämonischen Ursprungs ist?

 

Und wenn das tatsächlich so funktioniert, hättet Ihr Tipps, welche Zauber sinnvoller wären? (Ich bin selbst Zauberin.) Ich habe noch über Stärke nachgedacht, viele andere Zauber (Hitzeschutz etc.) scheitern leider daran, dass sie (auch vom Thaumaturgen) nur auf den Zauberer selbst gewirkt werden können und ich als Beschwörerin nicht so viele "normale" Zauber beherrsche.

Link to comment

Hallo und herzlichen Willkommen im Midgard-Forum! :wave:

 

Grundsätzlich ist die Idee in Ordnung. Mit dem Pulver der Zauberbindung ist es möglich, einen Zauber auf eine Person dauerhaft zu binden.

 

Eine dämonische Aura bekommst Du von einen einfachen "Sehen in Dunkelheit" nicht, auch wenn der Zauber dämonischen Ursprungs ist. Allerdings sprichst Du dann auf "Erkennen von Zauberei" an und auch ein Heimstein reagiert auf verzauberte Wesen. Diesen würdest Du dann "auslösen".

 

Das mit dem Verwischen des Zaubersiegels ist richtig. Du solltest das vorher mit Deinem SL besprechen oder besser Deine Beschwörerin bespricht das Problem Inplay mit dem Thaumaturgen.

 

Gruß

Shadow

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...