Jump to content
Abd al Rahman

Lustige Begebenheiten 2

Recommended Posts

Guten Tach!

Wie schauts?

Also bei uns wars so:

Wir haben eine Schützling des Fürsten der Flamme bei uns dabei der das Wasser fürchtet verabscheut usw. Dann haben wir ausserdem einen Schabernack treibenden Magier (ich) der sich des öfteren mal mit dem Hexer anlegt. Also war es so: Wir hatten in einem paar Abenteuer sehr sehr viel Heiltränke bekommen. Für unseren Meister zu viele! Also sagte er er müsse sie irgendwie loskriegen.

 

Wir übernachteten an einem kleinen Teich in einer Stadt. Das Stadtviertel war wenig belebt. Wir mussten dort wache halten als wir dann alle so gegen 7 Uhr morgens einschliefen. Als mich dann ein kleiner Junge anrempelte und mich fragte ob wir denn tot seien. Ich erklärte ihm dass das nicht der Fall war und bot ihm 5 GS wenn einen Eimer Wasser holt und ihn dem Feuerhexer als Weckgruss überkippt. Der Meister führte das schön aus und patsch!!! war der Feuerhexer wach!!! (und sauer). Der Junge stand nun mit einem Eimer vor dem klatschnassen Feuerhexer. Das gab natürlich eine Trachtprügel. Mein Magier stellte sich natürlich schlafend obwohl der Spieler um so lauter lachte. Er würfelte eine Selbstbeherrschung und würfelte um 6 daneben. Dh er musste leicht grinsen. Der Feuerhexer würfelte bei der Sb eine 100 und schlug wild auf mich ein. (Eigentlich her unergründlich da ja nur sein Spieler wusste dass ich den Jungen bezahlte) Dann kam es zur Eskalation bis ich anfing mit Blitzen zu schießen. Der Hexer hatte mir vorher ebenfalls ein paar LP abgezogen sodass wir beide einen Heiltrank einschmeissen mussten (naheliegender Kampf). Der Meister meinte nur schmunzelnd:

 

"So kriegt man auch die Heiltränke weg!!!"

 

Was haltet ihr von meiner schönen Geschichte?

 

Annesphiories

Share this post


Link to post

Hmmm... Spielerwissen und SCwissen nicht getrennt gelle? Oder hat der Magier schon öfter solch schabernack getrieben?

 

Trotzdem recht nett, auch wenn der Magier gewissenlos war! (Der arme Junge :frown:!)

 

Harry

Share this post


Link to post

@Annesphiories:

Das mit dem Wassereimer ist gut!!

Das der Junge dafür die Trachtprügel bekam finde ich schäbig!!!!

Wenn man schon einen Scherz macht, dann so, das keiner den

Verursacher herausbekommt oder man stellt sich selbst.

Aber jemand anderes leiden lassen....

Bah, watt habt 'er für ne fiese Charakter!!!

 

Mal vom nicht getrennten SC- und Spielerwissen ganz abgesehen...

Und für den Blödsinn auch noch Heiltränke verballern...

Ts-ts-ts...

 

Das wäre der Moment, wo mein Heiler einen Tobsuchtsanfall bekommen

würde...

Share this post


Link to post

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Detritus am 8:56 am am Aug. 22, 2001

@Annesphiories:

Das mit dem Wassereimer ist gut!!

Das der Junge dafür die Trachtprügel bekam finde ich schäbig!!!!

Wenn man schon einen Scherz macht, dann so, das keiner den

Verursacher herausbekommt oder man stellt sich selbst.

Aber jemand anderes leiden lassen....

Bah, watt habt 'er für ne fiese Charakter!!!

 

Mal vom nicht getrennten SC- und Spielerwissen ganz abgesehen...

Und für den Blödsinn auch noch Heiltränke verballern...

Ts-ts-ts...

 

Das wäre der Moment, wo mein Heiler einen Tobsuchtsanfall bekommen

würde...</span>

 

Möget Ihr stets das richtge Lied finden,

... und dann mitschlägert ??? biggrin.gif

Share this post


Link to post

Neee, erstmal die Gegner Schwächen und dann sich

selbst Stärken und dann...

... mitschlägern!!!! wink.gif

Denen die Heiltränke wieder rausprügeln.... :sfight:

 

So eine Verschwendung hatte ich schon mal...

In einer Grabanlage ist ein Raum mit viel Gold, sehr viel Gold!!!

Leider gibt es dort auch Fallen, die natürlich ausgelöst werden,

was zur Folge hat das viel Giftgas unterwegs ist. Ok, die Opfer

rausgezogen und so gut es geht verarztet. Heilzauber konnte ich

schon nicht mehr anwenden, weil alle schon mal geheilt wurden

innerhalb der letzte 3 Tage. Also ein paar Heiltränke, sogar eine

Allheilung... *GRUMMEL*

Und was machen die Idioten...

Sie rennen wieder rein, weil das viele Gold kann doch nicht so

herrenlos liegen bleiben. Natürlich vergeigen sie wieder ihre GIT

und ich, als Heiler, hätte sie am liebsten sterben lassen für diese

Unvernunft. Also improvisiert, was das Zeuch hält und bevor sie

ein drittes Mal reingehen konnten sagte ich nur:

"Wer jetzt da wieder reingeht und mit dem Gift zu kämpfen hat,

den laß ich krepieren und liegen... Mir reichts. So ein Blödsinn!

Dafür mach ich Euch nicht wieder heil!!

 

 

(Geändert von Detritus um 12:12 pm am Aug. 22, 2001)

Share this post


Link to post

clap.gif Bravo Detritus, :clap:

 

soviel Unvernunft muß bestraft werden. Und Sie hatten eine faire Warnung.

 

Eine Mitspielerin meiner Runden hat eine Heilerin die grundsätzlich nur dann magisch heilt wenn ihr Charakter dies für notwendig und sinnvoll hält. Ansonsten ist natürliche Heilung angesagt. Leider habe ich mit diesem Char noch nicht zusammen gespielt - bin noch nicht solange in dieser Runde - aber der Ansatz klingt ziemlich radikal, zumindest für die armen Abenteurer die sich auf die Heilerin verlassen :biggrin:

 

Bei Ormuts hellem Auge

so sei es...

 

Hiram

Share this post


Link to post

Apropos zuviele Heiltränke...

 

Ein ehemaliger Mitspieler hat, trotz eigentlichen Mißfallens

der Mitspieler, seinen Charakter mehrmals in einer anderen

Gruppe gespielt und dort jede Menge Heiltränke eingesteckt.

Er hatte ca. 12 Heiltränke und beschwerte sich dann, das dies

zuviel seien und ob man nicht ein Verfallsdatum für Heiltränke

vereinbaren sollte.

Dazu muß gesagt werden, das er die Dinger nicht mal an uns verkauft

geschweige denn verschenkt hat. Alle anderen, waren froh, wenn sie

mal einen Heiltrank hatten...

Daher wurde dieser Vorschlag postwendend abgelehnt...

Also manche Leute bilden sich was ein.... *kopfschüttel*

Share this post


Link to post

Spieler mussten ihre Waffen abgeben ;)

 

SC1(Magister Gr. 2): Wir haben keine Waffen und müssen uns wohl hinaus durchkämpfen.

SC2(BN Gr.1): Ich hab Waffenloser Kampf +5 und Faustkampf.

SC3(Wa Gr.1): Ich hab Geländelauf +15

 

Harry

Share this post


Link to post

Hallo!

Ein paar hab ich auch noch:

 

Gruppe durchsucht ein altes, verlassenes Haus, in dem sich ein Geist herumtreiben sollte. Den 'Helden' ging ein wenig die Düse:

SL: Ihr öffnet die Tür und schaut in einen Baderaum. In dem alten Badezuber liegt ein menschliches Skelett.

SC: Oh, Scheiße! Hat es angstvoll aufgerissene Augenhöhlen?

 

Der zweite passt eigentlich eher zu den berühmten letzten Worten. Ursprung ist das gute alte 'Unter den Nebelbergen'. Dort hat sich ein Gang mit explosivem Sumpfgas gefüllt. Offenes Feuer führt zur Explosion, nicht aber Laternen: die erlöschen.

SL: An eure Nasen dringt ein sumpfiger, moderiger Geruch. Außerdem verlöschen eure Lampen.

SC: Okay, ich entzünde eine Fackel.

Ein Charakter hat's nicht überlebt. Das Amüsante: Die Fackelentzünderin war Heilerin mit 'Bannen von Dunkelheit'. biggrin.gif

 

Prados

Share this post


Link to post

Mal ne alte Geschichte von DSA:

 

Gruppe kommt zu einer alten Hütte und geht rein. Am Tisch sitzt ne Leiche die halb auf dem

selbigen liegt. Zwei Leute gleich drauf: "Was hat sie in den Taschen?"

Es wird geplündert was das Zeuch hält.

Ich (SL) frage noch:" Na wollt ihr die Leiche nicht auch noch untersuchen??"

Darauf beide Spieler entsetzt, nach dem sie noch mal aufs Charakterblatt geschaut

haben:" Nein, wir haben doch Totenangst!!!"

Share this post


Link to post

Au ja, mir fällt noch was von Cyberpunk ein:

Ein neuer Charakter musste in die Gruppe. Das Abenteuer hatte gerade begonnen, die restliche Gruppe war gerade in eine Unterweltkneipe gegangen, um dort einige Kontakte zu knüpfen. Sie waren richtig schön im Gespräch, als der SL zum Neuen meinte: "Okay, jetzt kommt dein Auftritt."

Darauf der Spieler: "Alles klar, ich will ja, dass die Leute auf mich aufmerksam werden. Ich reiße die Tür des Lokals auf und brülle: 'Achtung! Keiner rührt sich! Dies ist eine Polizeikontrolle!' "

 

Hm, das war das kürzeste Charakterleben, das ich kenne.

 

Prados

Share this post


Link to post

Nein, hj, bitte, nicht das 'r' nach dem d. Bitte nach dem 'P'. Ansonsten klinge ich wie deutsch hergestellter und auf griechisch getrimmter Möchtegern-Schafskäse, muss den ganzen Tag in einer schmierigen Ölsuppe dahinschwimmen und werde von einem Vorzeige-Hellenen (mit Bart) verspeist. Bitte nicht dieses Schicksal! frown.gif

 

Prados

Share this post


Link to post

Ähnlich hoch stelle ich mir die Lebenserwartung eines Assassinen vor,

der in eine Kneipe geht und sich vorstellt.

"Hallo ich bin Assassine und von Beruf Spion!"

 

Das soll tatsächlich mal passiert sein....

Share this post


Link to post

Das ist schon so Dumm, dass man Es nicht glauben würde. Von einem "richtigen" Assassinen wird man das wohl kaum hören. Allerdings eine Tracht Prügel kann man sich immer einfangen. Von wegen mit solchen Dingen scherzt man nicht oder so.

 

Ginge Ich in eine Kneipe und würde sagen: "Hallo, Ich bin Berufskiller!" Tja, Reaktionen würde Es wohl geben, aber Niemand würde Es glauben...

 

Norden

 

Share this post


Link to post

Ich hab noch einen, ich hab noch einen:

Das kommt, glaube ich, auch aus einem offiziellen Abenteuer.

Die Gruppe geht einen Gang entlang, der mit einer Falltür-Falle gesichert ist. Der erste SC (unser notorischer Pechvogel) tritt auf die Falltür und macht, RW hat nicht geklappt, den Abflug nach unten. Nun sollte das eigentlich gar nicht so schlimm sein, da am Fuß der Grube ein 'Versetzen'-Zauber wirkte, der den Gestürzten geradewegs in eine mit Stroh gepolsterte Gefängniszelle teleportierte. Leider war SC1 schon ein bisschen angeschlagen, sodass der Sturz ihn auf 1 LP runterbrachte. Die Zurückgebliebenen schauten zunächst sehr verdutzt in die Grube, die leider komplett dunkel war. Also holt SC 2 eine Fackel hervor (jaaa, genau die gleiche Heilerin, die oben schon das Sumpfgas explodieren ließ) und ließ sie in die Grube fallen. Der arme SC1 sieht also auf seinem Strohbett plötzlich über sich eine Fackel materialisieren und kann sie wegen 1 LP nicht mehr aus der Zelle werfen.

Er fühlte sich ernsthaft verkohlt. biggrin.gif

 

Prados

Share this post


Link to post

Quote from Detritus, posted on Sep. 26 2001,08:22Quote:

<span id='QUOTE'>Ähnlich hoch stelle ich mir die Lebenserwartung eines Assassinen vor,

der in eine Kneipe geht und sich vorstellt.

"Hallo ich bin Assassine und von Beruf Spion!"

 

Das soll tatsächlich mal passiert sein....</span>

 

.. was meinst du zu einem Assasinen (Grad 4) der die Kneipentür (Hauptquartier der Diebesgilde von Beornanburgh) aufreißt und brüllt : " Ihr werdet alle sterben!!" ?

smile.gif

So passiert.

 

Er hat ´s überlebt, war allerdings zwischenzeitlich in rechts interessanten Daseinsformen unterwegs, da der Oberdieb auch noch ein Illusionsmagier war und einen augeprägten Sinn für Humor hatte...

Share this post


Link to post

Da fällt mir noch einer aus alten AD&D Tagen ein:

 

Als Spieler war ich eine Session nicht dabei und die Gruppe hat es so geregelt, dass mein Char die Pferde vor der Stadt bewacht, während die anderen versuchen heimlich in das Elfenschloss einzudringen, weil dort irgendwie die guten von den bösen Elfen gefangen gehalten wurden (so genau weiss ich das nicht mehr). Als ich am nächsten Spielabend wieder dabei war, beschloss ich mit meinem Char den anderen nachzugehen. Dabei habe ich mich recht offen dem Schloss genähert, weil ich keine Ahnung hatte, was die anderen letztes mal rausgefunden hatten. Der Master hat heimlich für die versteckten Wachen gewürfelt und keine hat mich bemerkt (habe ich hinterher erfahren!).

Ich also ahnungslos zur Hintertür, die plötzlich aufgeht und es will mich einer hinein ziehen. Natürlich wehre ich mich nach Kräften und kann mich erfolgreich losreissen. Die Tür geht wieder zu und die aufmerksam gewordenen Wachen nehmen mich fest. Alle anderen Spieler haben gejohlt und gestöhnt, weil sie erfolglos versuchten, da rein zu kommen - nur ich wusste von nichts - was auch absolut realistisch war!

Hinterher habe ich erfahren, dass es die "guten" Elfen waren, die versuchten, mich heimlich in ihr Versteck zu ziehen....

 

Später habe ich mich aus dem Gefängnis selbst befreit, aber das ist eine andere Geschichte...

 

Euer

 

Bruder Buck

Share this post


Link to post

Neulich...

 

...war da ein Waldläufer (Elf), der mit seiner Gruppe des Nachts einen Bauernhof bewachen wollte, sich dann mit der Begründung er könne in der Nachtsehen und hätte einen Langbogen  aufs Scheunendach begab und dort dann mitten auf dem Dachfirst einschlief.

Worauf ein Spieler sagte: "Na hoffentlich bekommt er keine Druckstellen vom Dachfirst!"

 

Das hätte aber auch ausgesehen:

Ein Elf mit einem Dachfirstabdruck im Gesicht!  lol.gif

 

mfg

Detritus  wink.gif

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Beim Schlafen ist er dann übrigens vom Dach gerutscht. Zum Glück auf der richtigen Seite, wo das Dach bis fast auf den Boden abgeschleppt war, um darunter noch einen Schuppen zu überdachen. Der Weg vom Dach zum Boden war also sehr kurz und er hat sich nicht mal einen Kratzer geholt.

 

Das wär's dann erst recht gewesen. Abdruck vom First und diverse Kratzer vom Dach.  biggrin.gif

 

Sirana

Share this post


Link to post
Guest

Man kann nicht immer gewinnen, ähem Wachbleiben

 

Pfeiff lookaround.gif  lookaround.gif  lookaround.gif

 

War doch Lustig colgate.gif  colgate.gif

Share this post


Link to post

Deswegen steht's ja hier. Wenn man dann noch daran denkt, dass die Leute, die halbwegs gemütlich hinter einem Strauch gelegen haben alle wach geblieben sind ...

 

Sirana

Share this post


Link to post

Wir sind eine Gruppe aus Elfen und ein Gnom. Noch keiner von uns hat den heimischen Wald verlassen.

 

Dann der Spruch vom Spielleiter (Woolf Dragamihr): "Euch begegnet ein Dorf."  notify.gif

 

Später: "Ab und zu kommen euch kleine Dörfer entgegen."  notify.gif  notify.gif

 

Fazit: Die spinnen, die Menschen

 

Hornack

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Ameise @ Sep. 26 2001,03:29)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Er hat ´s überlebt, war allerdings zwischenzeitlich in rechts interessanten Daseinsformen unterwegs, da der Oberdieb auch noch ein Illusionsmagier war und einen augeprägten Sinn für Humor hatte...<span id='postcolor'>

Oh, Ans, beglücke die Leute doch mit der ganzen Geschichte! Der Assassine hatte ein dermassen übersteigertes Selbstvertrauen und Habitus, das war abartig. Ihr erinnert Euch vielleicht an den Killer Karl aus "Ein Fisch namens Wanda"? Der war gegen unseren Assassinen ein schüchterner Klosterschüler...

 

Serdo lag bei besagter Situation fast vor Lachen auf dem Boden. Denn unser Assassine sah aus, wie die Schimpfworte, die er immer gebrauchte. Einer seiner "Daseinsformen" war ein Ar... mit Ohren! Was haben wir gelacht. Das hatte es aber auch schon längst mal gebraucht. Nach dem Dämpfer war er sogar ein paar Spielabende "normal" (für seine Verhältnisse...)

Share this post


Link to post

Wir haben am Freitag ein Universalabenteuer gespielt, bei dem der Autor bei der Namensgebung skurille Anwandlungen hatte.

Auftraggeberin war ein Fräulein Wunnabra, was meint ihr was daraus alles wurde?

Vor allem einer aus unserer Gruppe der sich Namen überhaupt nicht merken kann. Das wurde dann Frau Wunderbar, Frau Wonderbra, Frau Wunderprächtig etc wir lagen am Boden vor lachen rotfl.gif

Und als wir dann noch den Namen des Vorarbeiters ihres Weingutes erfuhren war fast Schluss mit ernsthaftigkeit. Der hieß Jack Daniels lol.gif . Woraufhin wir uns fragten, was wohl ein Vampir zu einem Typen sagt der Jim Beam heisst.

 

"Du bist kein Jim Beam"; und dann wird er ausgekippt ???

 

Gruß

Eike

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Etwas
      Der mag wohl für so manchen Jux geeignet sein Wie immer bin ich offen für konstruktive Kritik.
       
       
      Solem Mentor für graue Hexer
       
       
      Drei tage irrte ich durch den Wald, drei verdammte Tage. Gegen Abend kam ich immer an ein bereitetes Nachtlager, aber nach dem ersten Abend an dem ich das Feuer anzündete nur um von einem wilden Funkenwirrwahr angespuckt zu werden und mich anschließend auf die Disteln die unter den Decken verstreut lagen zur vermeintlichen Ruhe bettete, wurde ich doch misstrauisch. Einige dieser „Fallen“ konnte ich in den darauf folgenden Lagern und auf den Wegen zwischen ihnen finden, in andere tappte ich selbst noch am dritten Morgen hilflos hinein. Dennoch, alle von ihnen, bis auf die Disteln vielleicht, zeugten von einem gewissen Humor und ich musste immer wieder schmunzeln wenn ich mir an die Stirn langte und dachte: „Eigentlich hätte ich es wissen müssen.“ Wie es auch war, an besagtem drittem Morgen sollte ich ihn kennen lernen, den Verantwortlichen für diesen Schabernack. Plötzlich fiel er Kopfüber aus den Wipfeln, er sah damals aus wie ein zwölfjähriger Junge mit wirrem schwarzem Haar und einem breiten Grinsen im Gesicht. Aber irgendwas erweckte mein Misstrauen. vielleicht war es der Schwarze Katzenartige Schwanz an dem er aus den Bäumen hing, ich bin mir nicht sicher vielleicht waren es auch die schwarzen spitzen Ohren seitlich zu seinen Schläfen, oder eines der ganzen anderen katzenartigen Merkmale, aber am wahrscheinlichsten ist, dass sie mir alle zusammen unheimlich waren.
       
      aus dem Tagebuch des Halunken-Hexer
       
       
       
      Solem ist ein uralter Weltenwanderer, auch wenn in seiner menschlichen Gestalt sein kindliches Aussehen und Verhalten täuschen mögen. Solem liebt es mit anderen Späße zu treiben oder ihnen den ein oder anderen Streich zu spielen. Er macht keinen Unterschied zwischen Sterblichen oder Übernatürlichen, in seinen Augen sind es alles gleichberechtigte Lebewesen, die einen leben länger die anderen nicht und wenn sie Spaß verstehen kann er jeden leiden. Er stammt aus der Ebene des nahen Chaos, seine Heimatwelt existiert jedoch schon seit langem in die Ebene der Finsternis abgerutscht und er ist wahrscheinlich der letzte von seinem Volk. Wenn er durch die Welten reist nutzt er keine Materiellen Projektionen, wenn man ihm begegnet, begegnet man ihm wirklich. Er hat zwei natürliche Gestalten, eine als tief schwarzer Kater und eine andere in der er Aussieht wie ein besonders gelenkiges Menschenkind. Als Mensch hat er tiefschwarzes zerzaustes Haar und grüne Augen. Mit zunehmender Gefühlsregung mehren sich die katzenartigen Merkmale, wobei er fast immer mindestens recht spitze Eckzähne und leicht spitze Ohren hat. Die Merkmale können jedoch soweit gehen, dass er wirkt wie eine aufrecht gehende Katze. Er hat nie besonders viele Schüler, die er allerdings auch nicht als Schüler sondern eher als Freunde sieht, mindestens aber zwei. Er sucht sie sich aus, indem er sie eine Weile in die Irre führt und ein bisschen Schabernack mit ihnen treibt. Wenn sie mitlachen können zeigt er sich irgendwann. Was ihn jedoch noch mehr begeistert, sind jene die auf sein Spiel einsteigen und versuchen den Spieß umzudrehen, das ist bis jetzt jedoch noch keinem erfolgreich gelungen. Was er überhaupt nicht mag sind Miesepeter, die seinen Spaß nicht verstehen und aggressiv werden oder sich dem Spiel verweigern. Die Aufträge, die er seinen Schützlingen erteilt sind von ähnlicher Natur, wie beispielsweise einem Fürsten während eines Ritterschlages die Krone vom Kopf zu klauen. Manchmal spielt er auch seine Schüler gegeneinander aus, selbstverständlich ohne deren Wissen. Bei diesen Wettbewerben läst er sie aber auf keinen Fall in Lebensgefahr geraten, er wird den Sieger jedoch großzügig belohnen und beloben. Die Zauber die er seinen Schülern lehrt dienen meistens zum Verwirren und Täuschen. Jedoch ist er auch bereit seinen Schützlingen zu zeigen wie man sich gegen Spielverderber wehrt.
×
×
  • Create New...