Jump to content
Sign in to follow this  
Sir_Wilfried

M5 gegenüber M4: Wo liegen die Vorteile

Recommended Posts

Ich habe vor nach Jahren der Pause wieder Midgard zu spielen. Ich besitze alle Regeln M4, was ein gewaltiger Haufen ist, bin aber seit Jahren raus.

Jetzt ist meine Frage: Lohnt es sich auf M5 umzusteigen? Wo liegen die Vorteile, wo die Nachteile? Was wurde verbessert? Ist es einsteiger-freundlicher (für den Neu-Einstieg)?

Share this post


Link to post

Hallo,

auf niedrigem Grad sind die Charaktere deutlich kompetenter, die Werte für Fertigkeiten sind höher. AP lassen sich deutlich schneller regenerieren. Folgen von kritischen Verletzungen können durch relativ schnell zu lernende Heilzauber geheilt werden. Einige Powergamercombos wurden abgeschwächt, z.B. die beschleunigt fechtenden Charaktere. Einige Fertigkeiten wurden zusammengefasst oder sind weggefallen.

M4 Figuren sind untereinander über den Grad besser vergleichbar, da auch noch Gold mit in die Gradbestimmung reingerechnet wurde.

  • Like 2

Share this post


Link to post

Moin Sir Wilfried,

willkommen im Forum

Deine Frage ist verständlich aber natürlich gibt es zu dieser Antwort je nach Meinung als Antwort: JA oder NEIN

Es hat sich bei den Regeln von M4 nach M5 einiges geändert. Ob man oder in diesem Falle du diese Änderungen gut findet, ist dann die Grundlage für die Entscheidung

Nach meiner Meinung spielen noch ca. 25% der Leute Midgard 4 und 75% Midgard 5.   

Wenn du mit M4 glücklich bist und eine Gruppe hast, würde ich sagen: Spiele weiter M4. So spiele ich zB weiter M4

Wenn du vieles in  Edit M5 M4 Blöd fandest, könnte M5 was für dich sein: Informiere dich, ob diese Blödheiten in M5 beseitigt wurden und schaue, ob nicht neue Sachen in M5 eingebaut wurden, die du blöd findest.

Ich stelle noch mal ein paar Stränge ein, die vielleicht helfen...

 

inzwischen ist noch einiges an M5 Material veröffentlicht worden...

Suche also auch hier im Forum gezielt nach Sachen

(zB Gezielter Hieb ist wieder in M5 ergänzt worden)

 

 

 

Edited by Panther
  • Like 1
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
vor 55 Minuten schrieb Panther:

Wenn du vieles in M5 Blöd fandest, könnte M5 was für dich sein: Informiere dich, ob diese Blödheiten in M5 beseitigt wurden und schaue, ob nicht neue Sachen in M5 eingebaut wurden, die du blöd findest.

Es ist halbwegs klar, was du aussagen möchtest, so ist aber dieser Satz nicht wirklich verständlich - M5 scheint dich zu verwirren... ;)

 

  • Haha 6

Share this post


Link to post
vor 17 Minuten schrieb Onkel Hotte:

Moin 

Der Panther sollte mal den mittlere Teil überprüfen ob er das so schreiben wollte? 
 

Gruss Horst 

Dank für den  Hinweis auf den Typo, korrigiert 

Share this post


Link to post

Bisher "versunken" ist in M5 teilweise der Beschwörer (Elementar) und KanThaiPanQB (KiDo)

Toten- und Geisterbeschwörer gibt es Dank "Dunkle Mächte"-Band + Finstermagier und "dunkle" Varianten von Wundertaten/Dweomer

Edited by seamus

Share this post


Link to post

Wir sind mit unserer Gruppe in M4 eingestiegen und auch dort geblieben, M5 ist wesentlich Einsteigerfreundlicher, einfach weil die Charaktere von beginn an etwas stärker sind. 

Wie hier schon erwähnt wurde, wenn du mit M4 glücklich bist und auch eine Runde hast, die M4 spielt, bleib dabei, wenn du eine neue Runde organisieren möchtest, mit jungfräulichen Spielern, würde ich dir vielleicht sogar M5 Empfehlen.

PS: Falls du deine M4 Bücher Loswerden möchtest, meld dich bei mir  :D :D

Share this post


Link to post
2 hours ago, Sir_Wilfried said:

Ich habe vor nach Jahren der Pause wieder Midgard zu spielen. Ich besitze alle Regeln M4, was ein gewaltiger Haufen ist, bin aber seit Jahren raus.

Jetzt ist meine Frage: Lohnt es sich auf M5 umzusteigen? Wo liegen die Vorteile, wo die Nachteile? Was wurde verbessert? Ist es einsteiger-freundlicher (für den Neu-Einstieg)?

Ich finde es lohnt sich.

Einziges Manko was ich derzeit sehe ist das einige der Dinge aus M4 noch nicht adaptiert wurden - vom Regelteil her etwa die Beschwörer.

Das für mich größte Plus an M5: Ich hab auf USBStick immer alles an Regelwerken dabei. Da ich normalerweise nicht bei mir zuhause spiele stelle ich eben fest das mein Tablett deutlich leichter ist als das Regelwerk.

M5 hat viele der Dinge welche ich an M2-4 nicht mochte rausgeschmissen, etwa das auswürfeln von Lernpunkten - ich mag es nicht wenn alleine durch Würfeln schon eine Schifelage in der Gruppe entstehen kann, die sich erst ab Grad 7 vieleicht rausniveliert. Einzig die Eigenschaftswerte werden noch ausgewürfelt.

Für einen Neuling ist es bei weitem Freundlicher. Mit dem http://www.moam.de welches von @Biggles ist hat es auch eine Characterverwaltungssoftwar (Einzige zwei kleine mankos meinerseits es ist nur Online, und ich kann keine eigenen Regeln einpflegen) - so etwas gab es zwar auch für M4 (Magus, das ist offline und ich kann - aber nur dank einiger Programmierkentnisse - eigene Regeln einfügen) aber dies fand ich deutlich weniger bedieungsfreundlich. Mit Moam kann man, so man etwas fix ist, in wenigen Minuten Grad1er basteln. mit einem Anfänger dauert es dann vieleicht mal ein paar 10 minuten, aber maximal 20 würde ich sagen. Ich denke im gegensatz zu M4 spaart man sich hier sicher 50%+ der Zeit bei der charactererschaffung (auch weil die Auswahl nicht gar so groß ist - und man wie gesagt nicht x-mal lernpunkte zu verteilen hat).

Du musst aber nicht unbedingt alles neu kaufen. Sicher hat sich das Albaquellenbuch etwas weiterentwickelt und es gibt wieder einen König in Alba. Aber du kannst durchaus mit geringem Aufwand auch M4 Abenteuer mit M5 Figuren spielen (man muss nur im Auge behalten das sich der Grad etwas verschoben hat. Grad 15 M4 ist etwas völlig anderes als Grad 15 M5).

Wenn du es doch tun solltest und dein M4 zeugs abstoßen willst finden sich hier wie BulliB schon schrieb sicher abnehmer - ich würd das Nahuatlan nehmen :D- warum? Weil ich es nicht habe und imho abzusehen ist das es - ähnlich wie auch KanThaiPan - nicht schnell nach M5 Portiert wird. So "hakt" es etwas zwischen M4 und M5 eben.

  • Haha 1

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Sir_Wilfried:

Ich habe vor nach Jahren der Pause wieder Midgard zu spielen. Ich besitze alle Regeln M4, was ein gewaltiger Haufen ist, bin aber seit Jahren raus.

Jetzt ist meine Frage: Lohnt es sich auf M5 umzusteigen? Wo liegen die Vorteile, wo die Nachteile? Was wurde verbessert? Ist es einsteiger-freundlicher (für den Neu-Einstieg)?

Bei mir war es ähnlich - ich hatte auch etliche Jahre nicht gespielt und war zuvor bei M4 gewesen. Als ich dann mit Midgard- (und Rollenspiel-)Neulingen wieder angefangen habe, haben wir mit M5 begonnen. Ich finde es gerade für Anfänger sehr viel einfacher. M4 ist sehr detailliert mit sehr vielen Charakterklassen, Fertigkeiten, Berufen etc. - das macht es für Neueinsteiger recht schwierig. M5 ist da etwas übersichtlicher. Wie andere schon geschrieben haben, sind die Figuren bei M5 schneller etwas stärker - auch das finde ich positiv. Nicht alle Vereinfachungen gefallen mir, und bei der einen oder anderen Fertigkeit muss man ein bisschen umdenken. Aber für die allermeisten Bereiche spielt es eigentlich keine Rolle, ob du M5 oder M4 spielst. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 19 Minuten schrieb Irwisch:

Wenn du es doch tun solltest und dein M4 zeugs abstoßen willst finden sich hier wie BulliB schon schrieb sicher abnehmer - ich würd das Nahuatlan nehmen :D- warum? Weil ich es nicht habe und imho abzusehen ist das es - ähnlich wie auch KanThaiPan - nicht schnell nach M5 Portiert wird. So "hakt" es etwas zwischen M4 und M5 eben.

Nahuatlan ist aber M3. 

Share this post


Link to post
vor 9 Stunden schrieb Sir_Wilfried:

Ich habe vor nach Jahren der Pause wieder Midgard zu spielen. Ich besitze alle Regeln M4, was ein gewaltiger Haufen ist, bin aber seit Jahren raus.

Jetzt ist meine Frage: Lohnt es sich auf M5 umzusteigen? Wo liegen die Vorteile, wo die Nachteile? Was wurde verbessert? Ist es einsteiger-freundlicher (für den Neu-Einstieg)?

Schade, du bist etwas spät dran. Während des Lockdowns gab es eine Zeit lang die M5-Regeln kostenlos als PDF. Insofern arbeitet die Epidemie schon wieder für dich.

Ich würde wechseln. Es sieht ja aus, als ob du neue Spieler gewinnen wolltest und die müssen ja auch an Regeln kommen. Der Weltenband ist M5, das neue Bestiarium ist M5... Zu jedem Band gibt es das PDF kostenlos dazu.

Eigentlich fehlt nur der Beschwörer. Und der hat mir noch nie gefehlt.

  • Like 2

Share this post


Link to post
6 minutes ago, Solwac said:

Wieso das denn? Nur weil das Quellenbuch damals erschien?

Es bezieht sich auf die M3-Regeln. M3-Attribute, M3-Fertigkeiten... Die Beschreibungen sind natürlich relativ zeitlos, aber das gilt ja für jedes alte Quellenbuch. :)

2 hours ago, Abd al Rahman said:

Spiel M5. M4 empfinde ich mittlerweile als fürchterliches Regelmonster. 

Ja, da ist etwas Wahres dran. Viele Belanglos-Regeln, die am Spieltisch seltenst eingesetzt wurden (Kampf in Schlachtreihe oder Reiterkampf-Regeln), sind weggefallen.

Edited by dabba
  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb Abd al Rahman:

Spiel M5. M4 empfinde ich mittlerweile als fürchterliches Regelmonster. 

Spiel M4 weiter, M5 ist inzwischen genauso komplex wie M4....

  • Haha 1
  • Confused 1
  • Sad 1

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Panther:
vor 8 Stunden schrieb Abd al Rahman:

Spiel M5. M4 empfinde ich mittlerweile als fürchterliches Regelmonster. 

Spiel M4 weiter, M5 ist inzwischen genauso komplex wie M4....

Finde ich nicht überhaupt nicht.
M5 ist auf seine Weise kompliziert wie jedes Fantasy-RPG, aber wesentlich eingängiger und in sich schlüssiger als M4.
M4 war auf dem besten Weg, ein Regelmonster wie Rolemaster oder DSA zu werden,
M5 empfinde ich zwar als brutal umfassend, aber nicht mehr als kompliziert.

Ich kann es, auch dank MOAM, spielen und leiten, ohne die Regeln zu verstehen, das ging nach M4 gar nicht.

  • Thanks 2

Share this post


Link to post

Man könnte ja fast eine Abstimmung starten :D

Aber ich denke mal @Sir_Wilfried du hast Hier doch einige gute und ausführliche Antworten bekommen, natürlich sieht man, dass sich die Geister wie in jedem Thema etwas scheiden ( hihihi Scheide...). Du musst es im Endeffekt selber wissen, aber klar ist, dass M5 für komplette Neueinsteiger einfacher ist. Und MOAM unterschützt das Ganze sehr gut . :) 

Als Regelwerk für Einsteiger würde ich ( Neben dem Kodex natürlich) den Weltenband empfehlen, der gibt einen perfekten überblick über alles!

Share this post


Link to post

Danke für die Vielen Antworten.

Tatsächlich geht es darum, dass meine alte Rollenspielgruppe sich mal wieder treffen wollte mit der ich vor über  zwanzig Jahren das letzte mal gespielt hatte. Einige haben danach noch in anderen Gruppen weiter gespielt, teils andere Systeme usw. Ich war immer ein Midgard-Fan und habe noch bis vor ca. 10 Jahren Midgard gespielt und mochte auch die umfassenden Regeln, obwohl zum Teil komplexer als nötig aber ich kannte mich aus und besitze sogar die Luxus-Ausgabe. Ich würde natürlich mit M4 weitermachen können, obwohl sich die Frage stellt, ob es nicht einfacher für die anderen ist, insbesondere die, welche nicht so lange und intensiv mit Midgard verhaftet waren, lieber mit M5 anzufangen. Ich erinnere mich noch gut an meine Anfänge mit Midgard, als es zuerst noch 3 schlanke Heftchen gab mit denen man losspielte. Es war bei weitem nicht alles abgedeckt, gab im Prinzip nur ein Grundgerüst, ein paar Regeln und das war's. Man ging recht unbeschwert heran, spielte einfach los und hatte Spaß. Lücken in Regeln und Hintergrund füllte man mit Phantasie.

Jetzt ist die Überlegung: was ist besser für uns alte Männer, die wenig Zeit haben, zum Teil Kinder haben, nicht mehr so flexibel im Kopf sind und mal wieder die alte Rollenspielgruppe aufleben lassen wollen?

Auf das gewohnte zurückgreifen, dass zwar endlos komplex war, dadurch aber immerhin unendlich viele Möglichkeiten bot und zumindest noch ein bisschen bekannt ist oder Wieder neu und unbeschwert mit M5 anfangen, auch wenn es unvollständig und abgespeckt wirkt? Ist es einfacher sich wieder nach langer Zeit in M4 einzuarbeiten oder ist ein Neustart mit M5 einfacher, bzw. besser?

Wie gesagt, danke für die vielen Antworten. Inzwischen wird in der Gruppe diskutiert, ob nicht ein anderes System gespielt werden soll. Ich möchte aber unabhängig davon wieder bei Midgard einsteigen und werde mich mal nach einer Gruppe umsehen.

  • Like 2

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden schrieb Sir_Wilfried:

Jetzt ist die Überlegung: was ist besser für uns alte Männer, die wenig Zeit haben, zum Teil Kinder haben, nicht mehr so flexibel im Kopf sind und mal wieder die alte Rollenspielgruppe aufleben lassen wollen?

Auf das gewohnte zurückgreifen, dass zwar endlos komplex war, dadurch aber immerhin unendlich viele Möglichkeiten bot und zumindest noch ein bisschen bekannt ist oder Wieder neu und unbeschwert mit M5 anfangen, auch wenn es unvollständig und abgespeckt wirkt? Ist es einfacher sich wieder nach langer Zeit in M4 einzuarbeiten oder ist ein Neustart mit M5 einfacher, bzw. besser?

Nach allem, was du schreibst, scheint mir in deinem Fall M5 die bessere Wahl zu sein. Ihr müsst euch eh wieder ein bisschen einlesen; das, was noch so ein bisschen bekannt ist, ist in M5 im Zweifelsfall nicht grundlegend anders; falls ihr mal in anderen Gruppen - Cons, Online-Spiele etc. - spielen wollt, wird es zunehmend mehr Leute geben, die M5 spielen; und alles Material was neu erscheint, Abenteuer, Hintergründe, Quellenbücher, ist M5.

Es gibt meines Erachtens durchaus gute Gründe, eine bestehende M4 Gruppe als M4 Gruppe weiterzuführen. Aber neu (oder wieder) einsteigen würde ich damit nicht.

Edited by Abu 'Nzuhir
  • Like 4
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Sir_Wilfried:

Ist es einfacher sich wieder nach langer Zeit in M4 einzuarbeiten oder ist ein Neustart mit M5 einfacher, bzw. besser?

Wenn die Spieler ihre alten Figuren weiter spielen wollen, evtl M4?

Wenn die Spieler eine "neue Welt" entdecken wollen, dann evtl M5?  Weil die Spieler kennen dann viele Zauber oder nicht mehr (25% anders, viele neue, keine Umgebungsresistenz)... Es gibt viele neue Zauber "Kraftband" zb.....  statt ca 3 Heilzauber gibt es nun ca 15 Heilzauber...  

Alles eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Wenn MAGUS für M4 bei dir noch läuft, Super, ansonsten könnte MOAM für M5 ein Argument für M5 sein.....

Zitat

falls ihr mal in anderen Gruppen - Cons, Online-Spiele etc. - spielen wollt, wird es zunehmend mehr Leute geben, die M5 spielen;

Man kann M4 und M5 Figuren in einer Session mischen. Es gibt dafür mehr oder weniger Mitspielregeln (die einfachste lautet: Spielt einfach!)

Info: In M5 hat eine Figur ca. 25% mehr AP und bekommt im Schnitt nur 30% Gold  in einem Abenteuer im Vergleich zu M4.

 

Edited by Panther
  • Confused 1

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Sir_Wilfried:

Jetzt ist die Überlegung: was ist besser für uns alte Männer, die wenig Zeit haben, zum Teil Kinder haben, nicht mehr so flexibel im Kopf sind und mal wieder die alte Rollenspielgruppe aufleben lassen wollen?

Auf das gewohnte zurückgreifen, dass zwar endlos komplex war, dadurch aber immerhin unendlich viele Möglichkeiten bot und zumindest noch ein bisschen bekannt ist oder Wieder neu und unbeschwert mit M5 anfangen, auch wenn es unvollständig und abgespeckt wirkt? Ist es einfacher sich wieder nach langer Zeit in M4 einzuarbeiten oder ist ein Neustart mit M5 einfacher, bzw. besser?

Wie gesagt, danke für die vielen Antworten. Inzwischen wird in der Gruppe diskutiert, ob nicht ein anderes System gespielt werden soll. Ich möchte aber unabhängig davon wieder bei Midgard einsteigen und werde mich mal nach einer Gruppe umsehen.

Wenn die alte Männergruppe technikaffin ist, sind die PDFs Gold wert. Spart am Spieltisch einfach Zeit, weil man nicht ewig blättern muss.

  • Like 1

Share this post


Link to post

@Sir_Wilfried Wenn du in M4 fit warst, wirst du mit M5 keine Probleme haben, dich schnell einfinden und viele alte Bekannte dort treffen.
Nur das Lernsystem ist jetzt komplett anders, aber ich finde schlüssiger und einfacher:
Z.B. kriegst du jetzt keinen Augenkrebs mehr mit einer endlosen Tabelle für Fertigkeitssteigerungen, auch noch aufgeteilt in Grund-, Standard- und Ausnahmefertigkeit.
Es gibt auch endlich nur noch eine Sorte Erfahrungspunkte, mit denen alles gelernt wird.
Und der Grad ist nicht mehr an die verlernten Punkte gekoppelt, sondern an die insgesamt erhaltenen.

Du musst dir auch nicht alle Bücher sofort komplett nachkaufen, wenn du mit M4 sowieso voll ausgestattet bist.
Dann reicht im Prinzip der Kodex fürs Erste aus, wie @BulliB schreibt, weil so gut wie alle M4-Zauber genauso in M5 funktionieren, auch die Thaumaturgie.
Die weggefallene Resi-Umgebung ersetzt du einfach durch den Abwehr-Wert.
Ok, manches wird etwas holperig, aber das kriegst du mit Improvisation glatt gebügelt.

Wenn euch das Prinzip Midgard Spaß macht, können die restlichen Bücher nach und nach dazu kommen,
wenn nicht, hast du nicht endlos viel Geld in den Sand gesetzt.

Ah, noch ein Argument für M5, zusätzlich zu MOAM:
In jedem echten Regelbuch zum Anfassen hast du jetzt einen Hash-Code, mit dem du dir kostenfrei nicht nur Zusatzmaterial,
sondern auch das komplette Buch als PDF herunterladen kannst.
Du brauchst also keinen Kleinlaster mehr, falls du mal auswärts leitest.

Außerdem findest du in Branwens Basar ein PDF zur Grad-Umrechnung, das brauchst du unbedingt, wenn du die Regelbücher kombinieren willst.

  • Like 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...