Jump to content
Solwac

2019 KlosterCon Nach- und Dankeschwampf

Recommended Posts

Vielen Dank für einen gelungenen KlosterCon! Skurril ist nur, dass der WestCon immer noch den Temperaturrekord für dieses Jahre stellt! :crosseye:

Es war jedenfalls besseres Wetter als vorher gesagt ud weniger Regen als für die Natur nötig. Und der Wüstensand von letzter Woche ist runder vom Auto... :lookaround:

Auch dieses Jahre habe ich wieder mit neuen Leuten am Spieltisch Plüschhasen beim Grabeln erwischt, Seemeisterinnen befreit und albisch-dûnatische Verständnisschritte beobachtet. Zum Glück ist in einem Monat endlich wieder Con... :D

Share this post


Link to post

Vielen Dank der anwesenden und abwesenden Orga. Es ist auch diesmal alles sehr gut gegangen.

Und vielen Dank meinen Mitspielern und den Spielleitern @JUL, @Wolfschwester und @Uigbeorn für die inspirierenden Abenteuer.

Share this post


Link to post

Vielen Dank für meinen 1.KlosterCon, der wirklich gelungen war.

Zuerst einmal war die Anmeldung simpel, schnell und das Zimmer klasse. 

Vielen Dank an meine Freitagsrunde - die verschwunden sieben Zwerge wurden wohlbehalten zurück gebracht und dem zweiten Teil auf Bacharach steht nichts im Wege.... mal schauen.

Die Runden in denen ich dann noch spielen durfte waren lustig und ich hatte riesig Spaß.

Danke hierfür an Beowulf, Michael und Solwac als SLs und an meine Mitstreiter!

Das Essen war reichlich und gut - und ich gestehe ich habe glaube ich eine Weißwurst mehr gegessen, als ich bestellt hatte... 😋

Einzig😨 die Duschen könnten ein wenig wärmer sein... 

Danke Euch allen!!

Share this post


Link to post

Auch von mir ein großes Dankeschön an die Orga, die Küche, meine Spieler vom Freitag und meine Spieleiter und Mitspieler von Samstag und Sonntag. Es war wie immer alles ganz wunderbar. Leider ist so ein Con immer viel zu schnell vorbei und man hat eigentlich nie die Zeit sich um alle so zu kümmern, wie sie es verdient hätten... Jetzt ist Schlafen angesagt ;)

Share this post


Link to post

Auch von mir ein herzliches Dankeschön an die wie immer tolle Orga (an- und abwesende) und an meine super Mitspieler und supersten Spielleitern Jul, Torad und Maze. Ein rundum gelungenes Wochenende mit stressfreier An- und Abfahrt, spannenden Abenteuern leckerem Essen und gut funktionierenden Duschen, d.h. es war ordentlich Druck drauf und ich habe mit Geheimmechnismen entdecken zwei beweglichen dreizackige Sterne an der Wand gefunden, mit dem lies sich tatsächlich die Temperatur verändern und angenehm einstellen. Leider ist für mich wohl erst der Nordlichtcon die nächste Gelegenheit, meinen Figuren neue Abenteuer zuzumuten. Euch anderen wünsche ich auf den nächsten Cons wieder viel Vergnügen!

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Herzlichen Dank an die Organisation für die viele Mühe und einen wunderschönen Con.

An Wolfschwester für zwei tolle Abenteuer und den Schlüssel zur Bibliothek, inklusive Sternenstaub, obwohl er kein Ersatz für das weiße Kaninchen ist, das ich so gerne behalten hätte.

An meine Mitsucher am Freitag auf dem Dachboden für einen der lustigsten Abende.

 

Share this post


Link to post

Danke für einen schönen Con!

Zu Beginn hatte ich etwas Bedenken, da sich am Freitag zweieinhalb Stunden lang niemand für mein Abenteuer eingetragen hat. Um acht haben sich dann ein anderer Spielleiter ohne Spieler sowie zwei abenteuerlose Spieler erbamt, meinem einzigen Interessenten das Abenteuer zu ermöglichen.

Das Essen in zwei Schichten aufzuteilen fand ich gelungen, aber die Menge an Beilagen und Gemüse erschien mir etwas knapp.

Share this post


Link to post

Gut

Die Klosterumgebung, die Spielräume, Akustik wurde mit gehängten Decken, die Räume trennten, aktzeptabel, Ausssicht auf die Alpen, Sanitäranlagen, nette Kinder

@KhunapTe, der sich fragte, wie man ohne, Heiler, ohne Heiltränke, ohne Überleben XXX und ohne Landeskunde sich so in die Wildnis wagen konnte. Ich habe viel gelacht, und eine tolles Abenteuer gespielt.

@Abd al Rahman, der für @jul ja ein Extra Abenteuer schrieb. So durften wir dann endlich mal ein Abenteuer erleben, bei dem der Auftaggeber dabei war... (richtig aufgedreht haben wir dann ja, als der Auftraggeber zu seiner Runde sagte, ich glaube mit euch wird das nix....). Ansonsten haben sich einen Schwung Regelfragen ergeben, die wir dann bald im Forum klären werden... habe nun das erstemal mit @Solwac spielen dürfen, er ist ganz nett, weil er ja auch so nett versuchte, sich mit meinen 3 Berglöwen anzufreunden.... 😉

Schließlich an meine Spieler der Runde Sauf, Schieß, Lauf!  Der Waeländer Arved hat  es dann auch gelernt: Trenne dich nicht von der Gruppe ohne vorher den anderen Bescheid gesagt zu haben. Ein voller Griff ins Klo! Kurze Zeit später trennte sich die Gruppe dann (mit Absprache immerhin) in 4 Teile... Egal wir hatten einen Mordsspaß, besonders das Bild der schwangeren Tegarin im Sturmangriff mit Stoßspeer..... Für mich war es noch lehrreich, dass eine  Figur so besoffen sein kann, dass sie nicht mehr in der Lage ist, den Langbogen zum Schuss zu ziehen... 

Auch war der Kuchen mit Spielleiter Lieferservice (ich hatte 3 Orgas in meiner Runde, grins), sehr angenehm.

Die Orga, die mit nur 4 Personen den ganzen Con super gemanaged hat! Respekt!

Trotz 120 Leute praktisch keine Wartezeit beim Essenbüffet. Beim Odercon mit 55 waren die Schlangen trotz ebenfalls teilweise verschobener Essenszeiten genauso lang.

 

Besser

Spielrundenräume sollten nach Ende des Spiels SAUBER hinterlassen werden! Rollenspieler sind wohl leider oft Drecksäue!

Bei den Rundenaushängen immer erstmal nur 6 Plätze anbieten!  Zettel vorher im Download anbieten.

Beleuchtung, um vom Spielort zum Gästehaus zu kommen mitten in der Nacht. Ohne Taschenlampe nicht zu schaffen!

Müsli oder Haferflocken in ausreichender Menge. Oft waren Sachen leer!  Jul hat mir erzählt, es gab Rührei, habe ich nie gesehen... Salat war auch knapp und gab es Obst? Am Samstag gab es kein Nachtisch oder war der verdunstet, bevor ich an der Reihe war?

Komisch:

Der Con startet auf dem Papier um 15:00, aber eigentlich starten am Freitag wohl die allermeisten Runden erst nach dem Abendessen um 19:00.  Es sei doch normal, dass man ersteinmal in das Kloster-Stüberl geht... Hmm...  Dadurch wird es am Freitag spät, einige Runden endeten erst um 2 Uhr. Wieder Folge, das Frühstück endet offiziell erst um 10 und die Spielrunden können erst um 10:00 anfangen. Damit wird am Samstag auch wieder bis 2-3 gespielt.....  Ist das südländische Mentalität? Mein Vorschlag: Frühstück nach Vorne schieben, dass es um 9:00 beendet ist.

Fazit

Großer Familientreff, 1 langer Spieltag, 2 kurze Spieltage. Für mich mit knapp 838kggm Anreise ein schlechte Spielzeit/Reisezeit-Verhältnis

 

Edited by Panther
  • Haha 1

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb Panther:

habe nun das erstemal mit @Solwac spielen dürfen, er ist ganz nett, weil er ja auch so nett versuchte, sich mit meinen 3 Berglöwen anzufreunden.... 😉

Ich habe keine Berglöwen gesehen. :dunno:

Du musst mich mit Jiri verwechseln. :notify:

vor 4 Minuten schrieb Panther:

Spielrundenräume sollten nach Ende des Spiels SAUBER hinterlassen werden! Rollenspieler sind wohl leider oft Drecksäue!

Ja, einige Gruppen haben sich da ziemlich gehen lassen. Vielen Dank an @Rosana, sie hat unseren Tisch am Sonntag in einen spielbaren Zustand gebracht. Keinen Dank an die Gruppe vom Samstag! :plain:

vor 8 Minuten schrieb Panther:

Der Con startet auf dem Papier um 15:00, aber eigentlich starten am Freitag wohl die allermeisten Runden erst nach dem Abendessen um 19:00.  Es sei doch normal, dass man ersteinmal in das Kloster-Stüberl geht...

Ja! :satisfied::beer:

Share this post


Link to post
Am 29.4.2019 um 21:03 schrieb Panther:

Komisch:

Der Con startet auf dem Papier um 15:00, aber eigentlich starten am Freitag wohl die allermeisten Runden erst nach dem Abendessen um 19:00.  Es sei doch normal, dass man ersteinmal in das Kloster-Stüberl geht... Hmm...  Dadurch wird es am Freitag spät, einige Runden endeten erst um 2 Uhr. Wieder Folge, das Frühstück endet offiziell erst um 10 und die Spielrunden können erst um 10:00 anfangen. Damit wird am Samstag auch wieder bis 2-3 gespielt.....  Ist das südländische Mentalität? Mein Vorschlag: Frühstück nach Vorne schieben, dass es um 9:00 beendet ist.

Anreise ist ab 15.00 Uhr möglich. Das heißt nicht, dass um 15.00 Uhr die Spielrunden beginnen, wobei es oft schon Spielrunden gab, die ohne vorherigen Aushang spontan schon nachmittags angefangen haben.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Bruder Buck
      Der Vorteil, wenn man auf dem Rücksitz sitzt, man kann schon einen Danksagungsstrang eröffnen.
      Vielen Dank für einen weiteren tollen SüdCon!  In aller erster Linie der Orga, die in schon gewohnt unauffälliger Manier einfach alles im Blick und im Griff hatte.  Dann dem JuHe Team, die auch einen sehr guten Job im Hintergrund gemacht haben und offenbar sogar noch am späten Abend z.B. bei den stark frequentierten Toiletten im Burghof nochmal Papier nach gefüllt haben. Auch das Essen war durchweg okay, was es ja früher eher nicht immer war. 
      Bedanken will ich mich auch bei meinen mit-SL und den Spielern der MidgardCon-Saga am Freitagaend. Es war klasse und ich bin total happy, dass unser erstes größeres Event seit längerem ein so großer Erfolg war. Und die Spieler diesmal keine neuen Ärgernisse aufgeworfen haben.
      Danke auch hier nochmal an @Ardor Lockenkopf für seine recht spontan zugesagte Leitung unserer Rawindra Runde. Es war total genial und mein Händler hatte zwar schon manchen großen Auftritt, aber noch nie einen Bollywood-Like.  Und auch viele Grüße an meine Mitspieler, es hat sehr viel Spaß mit euch gemacht! 
      Und schließlich danke für den netten Ausklang mit dem Brettspiel "Dungeon Lords" heute. Merke: Der Oberbösewicht zahlt seine Steuern.
      Euer
      Bruder Buck
    • By Wolfsschwester
      Spielleiter: Bethina (Wolfsschwester
      Anzahl der Spieler: 6
      M4/ M5 
      Voraussichtlicher Beginn 10.00 Uhr
      Voraussichtliches Ende: 18-19 Uhr
      Art des Abenteuers: Detektiv, Mystery
      Wo: Waeland
      Voraussetzung: Grad ab 15 (M5)
       
      Beschreibung:
      "Jemand beunruhigt die Toten in diesem Fjord! Da sind auch welche von Mutter dabei und jetzt stimmt unsere Zählung nicht mehr. Das mag MUTTER gar nicht. Also findet heraus was da los ist, sonst kommt sie noch herrauf um nach dem Rechten zu sehen und das wollt ihr ganz bestimmt nicht... Ach ja, mein Name ist Varg, ruft mich wenn ihr etwas herausgefunden habt."
      Eben noch war das Ende des Steges leer gewesen, jetzt steht da eine junge Frau mit Augen wie die wilde See. Sie wirft euch noch eine Silbermünze zu und verschwindet wieder in den sich plötzlich aufbäumenden Wellen.
      In was seid ihr da nur wieder hinein geraten?
      Ihr besucht das Herbst-Thing im beschaulichen Wealändischen Ort Birgaby. Ein blasser Krieger, die Herrin der See und eine trauernde Mutter machen es dieses Jahr für euch unvergesslich.
       
      Spieler 1:
      Spieler 2:
      Spieler 3:
      Spieler 4: 
      Spieler : Con
      Spieler : Con
       
       
    • By Jinlos
      Rein Informativer Aushang, Anmeldung erst auf Con Möglich!
      Rundenaushang für Freitag
       
      Spielleiter: Jinlos
      Der Abenteuerbaukasten: „Von Zetteln, über Klötzchen, zum Ziel, das sagt viel?“
      Beginn: ca. 9:30-10 Uhr Dauer: den ganzen Tag
      Raum: Grade der Figuren: Gruppenkonsens
      Regelsystem: M5
       
      Beschreibung:
      Wir starten unsere abenteuerliche Reise 5 Minuten vor Sperrstunde in einer Kneippe, von dort gilt es eine Aufgabe oder ein Rätsel oder etwas ganz anderes zu lösen, aber was?
      Die Idee: Ihr bringt mir kleine zusammengefaltete Zettel mit (welcher Inhalt und Anzahl siehe unten), bitte nach Thema getrennt. Diese werden in Schüsseln gelegt. Immer wenn etwas benötigt wird ziehe ich aus der jeweiligen Schüssel und baue daraus unser Abenteuer.
       
      Was ich gerne pro Spieler hätte:
      NPCs (z.B. schrullige alte Frau, Gemüsehändler, etc.)
      2
      Antagonist (z.B. Dämonenbeschwörer, Verschmähte Jungfer etc.)
      1
      Auftraggeber (z.B. der König, verschmähter Junggeselle etc.)
      1
      Ereignisse (z.B. Raubüberfall, Hausbrand, Glockenleuten etc.)
      3
      Wetter (z.B. Sonne, Nebel, etc.)
      3
      Alltagsgegenstände (z.B. Eimer, Pferd, Balken, etc.)
      3
      Magische Gegenstände (z.B. Gürtel der immer zu eng ist, Magisches Schwert etc.)
      2
       
      Spieler/-innen
       
      1:____________________ 4:____________________
       
      2: ____________________ 5: ____________________
       
      3:_____________________ 6:____________________
       
       
       
      Ich behalte es mir vor einzelne Spieler auszuschließen oder Gegenstände nicht zuzulassen. Das ist ein experimentelles Abenteuerkonzept, kann furchtbar spaßig werden oder total in die Hose gehen.
      Ich versuche, so gut es mir möglich ist an der Midgardwelt zu bleiben. Je nach Input werde ich ggf. davon abweichen.
      Wir spielen in meiner Welt, somit habe ich das letzte Wort. 😊
       
    • By Jinlos
      Rein Informativer Aushang, Anmeldung erst auf Con möglich!
      Rundenaushang für Samstag
      Spielleiter: Jinlos
      Der Abenteuerbaukasten: „Stein, Bein, König, Bauer, der Apfel war Sauer!“
      Beginn: ca. 9:30-10 Uhr Dauer: den ganzen Tag
      Raum: Grade der Figuren: Gruppenkonsens
      Regelsystem: M5
      Beschreibung:
      Wir starten unsere abenteuerliche Reise auf einem auf Grund gelaufenen Schiff, von dort gilt es eine Aufgabe oder ein Rätsel oder etwas ganz anderes zu lösen, aber was?
      Die Idee: Ihr bringt mir kleine zusammengefaltete Zettel mit (welcher Inhalt und Anzahl siehe unten), bitte nach Thema getrennt. Diese werden in Schüsseln gelegt. Immer wenn etwas benötigt wird ziehe ich aus der jeweiligen Schüssel und baue daraus unser Abenteuer.
      Was ich gerne pro Spieler hätte:
       
      NPCs (z.B. schrullige alte Frau, Gemüsehändler, etc.)
      2
      Antagonist (z.B. Dämonenbeschwörer, Verschmähte Jungfer etc.)
      1
      Auftraggeber (z.B. der König, verschmähter Junggeselle etc.)
      1
      Ereignisse (z.B. Raubüberfall, Hausbrand, Glockenleuten etc.)
      3
      Wetter (z.B. Sonne, Nebel, etc.)
      3
      Alltagsgegenstände (z.B. Eimer, Pferd, Balken, etc.)
      3
      Magische Gegenstände (z.B. Gürtel der immer zu eng ist, Magisches Schwert etc.)
      2
       
      Spieler/-innen
      1:____________________ 4:____________________
       
      2: ____________________ 5: ____________________
       
      3:_____________________ 6:____________________
       
      Ich behalte es mir vor einzelne Spieler auszuschließen oder Gegenstände nicht zuzulassen. Das ist ein experimentelles Abenteuerkonzept, kann furchtbar spaßig werden oder total in die Hose gehen.
      Ich versuche, so gut es mir möglich ist an der Midgardwelt zu bleiben. Je nach Input werde ich ggf. davon abweichen.
      Wir spielen in meiner Welt, somit habe ich das letzte Wort. 😊
    • By Selinda
      Samstag – Minen des Irrsinns

      Spielleiter: Selinda

      Anzahl der Spieler: 2 - 5

      M4/M5 willkommen, ggf. werde ich bzgl. Glückspunkte ein wenig hausregeln

      Grade der Figuren: Grad 4 - 6 (M4) – eigentlich egal.. Ihr solltet eine halbwegs homogene Gruppe sein, die Gegner werden angepasst

      Voraussichtlicher Beginn: Samstag, 10:00 Uhr

      Voraussichtliche Dauer: ganztags

      Art des Abenteuers: Adaption des PAX 2013 DnD Abenteuers "Mines of Madness" - fröhliches Dungeonerkunden mit allem was das (SL-)Herz erfreut. 

      Voraussetzung/Vorbedingung: Nix, habt Spaß!
      Oh, und hängt nicht zu sehr an euren Charakteren... man weiß ja nie wann das Schicksal (oder die Falle) zuschlägt.
      Ach ja, jemand, der sich mit Fallen auskennt, wäre vielleicht nicht schlecht. Ist aber kein Muss, solche Charaktere sind meistens nicht so stabil. 
       
      Beschreibung:
      Der Zauberer Abracadamus hatte den Ewigen Stein in den dunkelsten Tiefen einer alten Mine versteckt, Monster gezwungen als Wächter zu dienen, und den ganzen Dungeon mit Fallen verschönert. Dann ist er gestorben, wie es alle artigen Zauberer zu tun pflegen.
      Viele Helden sind der Verlockung von Unsterblichkeit durch den Ewigen Stein zum Opfer gefallen. Bis zum heutigen Datum hat nur eine tapfere Gruppe den Minen des Irrsinns die Stirn geboten und sind zurückgekehrt um davon zu berichten. Ihr glaubt, ihr seid besser? Ihr glaubt, ihr habt das was es braucht um das Leben beim Schopf zu packen und könnt den Dungeon bezwingen? Wir bezweifeln das zwar, aber nur zu... beweist, dass wir Unrecht haben! 
       
      Spieler:

      1.   Widukind
      2.   
      3.   
      4. 
      5. **** vor Ort ****
      (6. für eine arme Seele, die sonst nix gefunden hat)
×
×
  • Create New...