Jump to content

Fionn

Mitglieder
  • Posts

    204
  • Joined

  • Last visited

About Fionn

Clubber
  • Birthday 06/14/1958

Profile Information

  • Location
    Bamberg

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Name
    Peter
  • Wohnort
    Bamberg

Recent Profile Visitors

3,744 profile views
  1. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :beer:

    1. Fionn

      Fionn

      Danke schön und :beer: - das sollten wir auf dem nächsten Con mal life versuchen!

  2. Auch ich wäre gern mit meiner Sängerin und Tänzerin Runveig (23M5), zur Zeit in Moro ansässig, dabei. Sie kennt sich in den Küstenstaaten aus, beherrscht Neu-Vallinga in Wort und Schrift (und daneben noch einige andere Sprachen, was ihren Charakter stärker aussehen lasst, als es der Fall ist) und hat schon auf der Bühne einige Erfolge vorzuweisen. Ihr Charakter ist in MOAM anzusehen. Einzige Krux: ich schaffe es vermutlich nicht vor 11/12Uhr da zu sein, da auch ich erst Freitag anreisen kann. LG Peter
  3. Moin MaKai, auch ich würde mich gern melden mit meinem forumsnamengebenden, welterfahrenen Fian (21M5), der sich in den Städten der Küstenstaaten und bei den Schönen und Reichen ein wenig auskennt. Schon zu der Zeit, da die Heerschau zu Dargirna stattfand, war Fionn MacCumhall mit seinem Kampfgefährten Torad zu ersten mal erfolgreich in den Küstenstaaten tätig und der Landstrich hat ihn seit dem immer wieder angelockt. Er beherrscht die Sprache fließend in Wort und Schrift und auch im Reiten macht ihm auch so leicht keiner etwas vor. Bisher hat ihn die allumfassende Schlange vor zu argem Unbill geschützt und am Rest ist er nur gewachsen. Einzusehen in MOAM. Ich würde mich freuen, wenn ich am Palio de Lambrini in Corua teilnehmen könnte. Lieben Gruß aus Bamberg Peter/ Fionn
  4. So, nachdem ich vor genau einer Woche angereist bin (wie die Zeit vergeht!) zurück zum Thema Danksagung: Zu zweit vor Ort so einen großen Con stemmen ist schon einen großen Dank an die Orga in Gestalt von @Shayleigh und @Helgris wert, also Hut ab! Wie immer war es schön, Euch wiederzusehen. Dann Danke für die tolle Runde am Donnerstag mit Robert (Heiko Ishi), Silke (Liam O'Leary), Samuel (Haldor), Silat (Tanne McCeata) und Lorenz (Radvaldur), die sich unter meiner Leitung trotz Düsterer Aussichten ins dunkle Moravod traute und bis zum bitteren Ende aushielt. Der Freitag ließ Runveig an schnelles und leicht verdientes Geld bei @Ma Kai glauben, aber trotz der Unterstützung so gewitzter Heldinnen und Helden wie Lukrezia @Stefannon, Milena Bakalianka @Lustmolch ), Enrico @Daergal, Bomilkar (Toron M) und Gwen Feuertänzer @Hadschi Halef Omar hätten wir eher Diatrava in Schutt und Asche gelegt als unserer eigentliches Ziel erreicht. Nun ja, aus Erfahrung wird man klüger und besser und zumindest Runveigs Karriere als bekannte Sängerin in den Küstenstaaten hat Fortschritte gemacht. Danke an meine Mitspieler und @Ma Kai - es war mir eine Freude mit euch zu spielen. Der Abend begann mit dem Wiedersehen von @Wiszang, den ich hiermit ganz herzlich von @Torad, der leider verhindert war, grüße. Aber ich hatte das für mich immer große Vergnügen unter @Wiszang das Abenteuer Perlen für die Seekönigin mit einer echt tollen Truppe zu erleben: Runveig ist in Waeland aufgewachsen und gewohnt mit Wasser in allen Aggregatzuständen umzugehen, aber dieses Abenteuer war trotz der Unterstützung des Totengräbers Robby Burns @Helgris, Faramir (Stefan), Mara Doubh (Annika) und der unvergleichlichen Freya Grimmsdottir @Lustmolch eine Klasse für sich: spannend, unterhaltsam, überraschend und nass (was man in Alba eigentlich erwarten kann, aber so doch nicht!). Leider sind mir nicht alle Forumsnicks bekannt - eventuell könnt ihr sie ja ergänzen. Dann noch das tolle Event der Polarlichter - der Abend war rundum gelungen! Der Samstag ergab für mich etwas total Neues: Ein Abenteuer im Jahre 1880, in das mein Archäologe Alexander H. Farquarson verwickelt wurde. Kaum reicht man Mr. Manyways den kleinen Finger, wickelt er einen um denselben und schon kommt man aus den Gruseln nicht mehr raus - aber zusammen mit 008 @Katrin, @Onkel Hotte Arno, Judit? und ?Danizz? (oh wäre ich doch auch Archäologe und verstünde das Entziffern von Hieroglyphen, dann könnte ich das Foto vom Auftragszettel lesen... Hiiiilfe). Aber so hat uns @schoguen in Atem gehalten, uns zur Rettung zweier junger Frauen in Not kreuz und quer durch London gejagt und am Ende haben wir nicht nur überlebt, sondern auch die an uns gestellten Erwartungen bis zum Abend weitgehend erfüllt. Abends kam dann Runveig wieder zum Zuge - es ging in ihre Heimat nach Waeland! Endlich wieder Schnee, Eis und klare Luft! Der Gelehrte und Thaumaturg Luigi Sikar brauchte erfahrene Begleiter für eine kleine Forschungsreise und neben Runveig machten sich Takis Thephilos (Robert), Chi mit seinem Schneewolf @Orlando Gardiner und der Abanzzi Eycegcin auf den weiten und kalten Weg. Was für ein Abenteuer - die Weite des waelingischen Himmels mit seinen abertausenden funkelnden Sternen über uns, die glitzernde Schneedecke über die unsere Schlitten nur so dahinsausten, blau leuchtende Seen, die rätselhaften und mechanisch ablaufenden Begegnungen und dann die Lösung aller Rätsel ... es hätte ruhig noch länger dauern können, die Nacht war noch jung und wer weiß... aber man soll ja bekanntlich aufhören wenn es am schönsten ist! Und schön war es mit einem tollen Spielleiter und einer sich gegenseitig gut unterstützenden Truppe. Und danach noch Schwampf bis in den frühen Morgen - naja, Sonntag nur noch eine kleine dreistündige Autofahrt... immer das selbe auf Cons - unvernünftig gerade am letzten Abend. Noch ein weiteres Highlight am Sonntagvormittag der endgültigen Abfahrt: Mein Koch aus dem schönen Halblingsland, Valker Habustin, besucht den berühmten mit drei Hauben ausgezeichneten Paolo Bocuso in Haelgarde - und der hat plötzlich Konkurrenz von einem "Steakhaus" bekommen. Das kann einfach nicht mit rechten Dingen zugehen. Unter der Leitung von @schoguen machten wir, (Shumpyla?, @Meeresdruide, Claudius, Clara, Conrad und Samuel) uns daran, dieser "Konkurrenz" auf die Schliche zu kommen - eine echt unappetitliche Sache! Bei der Dankeselegie habe ich soviel Lust bekommen, am liebsten würde ich sofort wieder nach Bacharach fahren. Aber jetzt heiß es.. ein Jahr warten!
  5. Nun, das vom Zauberer bestreute Feld ist wie ein Lagerfeuer - alle versuchen, nicht reinzutreten. Da nach der Handlung Salz streuen der der Gegner handelt kann der Zauberer danach in einer beliebigen Runde innerhalb von 3 Stunden per Gedanken innert 1 Sekunde den Zauber auslösen... wenn also nach ein paar Kampfrunden nach verstreuen nix passiert, ja der Zauberer selbst das Feld ein mal berührt hat, lässt die Aufmerksamkeit nach (es ist sehr feines fast unsichtbares Pulver!) und ZACK! er liegt. Den Schritt zur Seite kann der Gegner ohne Probleme nach der Kampfrunde in der Bewegungsphase machen.
  6. Zunächst kommt es darauf an, auf was oder wen der Thaumaturg das Rutschsalz streut. Wenn er erst im Nahkampf damit beginnt, muss er ein 1x1m großes Bodenstück oder seinen Gegner treffen (improvisierter Wurfangriff +4) ab 1m Nähe trifft man automatisch aber im Kampf kann Gegner abwehren (1. Runde und die dominante Hand muss frei sein). 2. Runde Waffenwechsel in die dominate Hand oder auslösen des Zaubers; 3. Runde: auslösen des Zaubers - falls das Ziel der Gegner war, ist er ab jetzt für 10 Minuten nicht mehr festzuhalten, da glitschig wie ein Aal; falls ein Stück Boden getroffen wurde, wird dieses für 10 Minuten glitschig wie mit Schmierseife überzogen; also Vorsicht, in einem bewegten Kampf kann jeder, der dieses Stück Boden betritt, auch der Zaubernde selbst, ausrutschen. Da man sich ein Feld weit bewegen kann, kann das betroffene Feld schnell verlassen werden und dann auf einem nicht glatten Feld aufgestanden werden. 🤔Lachnummer möglich, besonders wenn beide Kontrahenten immer wieder ausrutschen😆
  7. Auch Runveig wäre erfreut, Vigales einen Besuch abzustatten. Sie würde ein paar Lieder singen, etwas tanzen und gern ein paar düstere Wolken vertreiben.
  8. Moin Rico, Runveig Hildasdottir(M5: 21) wäre interessiert, die Seekönigin kennenzulernen. Leider bin ich bisher nur auf der Nachrückerliste gelandet und hoffe noch auf eine Teilnahmebestätigung ... Ganz liebe Grüße Peter
  9. Seamus, danke für den Hinweis, aber die Frage nach improvisierten "Geh- und Stehhilfen" wird dort nicht geklärt. Der Hinweis von Regelfuchsern "Aber dein Speer ist doch kein Gehstock!" führte mich zu der Frage. Ich lies den Speer als adäquate Stütze zu und hatte dabei einen der ersten Eastern in Deutschland vor meinem inneren Auge, in dem ein Speerkämpfer bis zu seinem Tod Unmengen von Gegner tötete und schwer verletzt sich immer wieder auf seinen Speer stützte, am Ende die Gegner in die Flucht schlug und stolz aufgerichtet auf seinen Speer gestützt stand ... aber stehend gestorben war. 😪 (In Midgard wäre diese heroische Schlussszene leider nicht möglich gewesen, da er nicht verbunden war!)
  10. Evtl. passend in diesem Strang hierzu die Klärung ob es akzeptabel ist, das sich der Beinverletzte bei der Fortsetzung des Kampfes anstelle eines Stocks eines improvisierten Stocks (wie z.B. das Aufstützen auf einen großen Schild, stabilen Speeres,Astes oder ä. oder ganz extrem ein Tisch oder Türrahmen) zur Aufrechterhaltung des Gleichgewichts bedient? Könnte ein improvisierter Stock (Speer oder Ast) danach auch zur Fortbewegung genutzt werden! Ich denke ja, da Stock eine allgemeine Stütze beschreibt und gerade keinen Gehstock, Stützstock, Krücke oder gar moderne Gehhilfe.
  11. Frage Muahdib: Wobei hier die Frage offen ist was passiert wenn man einen Helm hat ohne Visier ... oder auch mit Visier und der Schaden dann bei 0 Landet wegen der Rüstung.. Dann gab es keinen schweren Schaden und diese Tabelle wird nicht benutzt. Unter Punkt 3. wird der obligatorische Wurf auf Koma (20% Wahrscheinlichkeit) bei Verlust von mehr als ein Drittel LP-Max beschrieben.
  12. Auch von mir vielen Dank für diesen außergewöhnlich guten Service!
  13. Moin Räter, nachdem Runveig die Anreise in den hohen Norden aus persönlichen Gründen über den Nordlichtcon und Alba, genauer Beornaburg, geplant und durchgeführt hat, hatte sie das große Glück, sowohl dem Clan der Beorns als gleichzeitig auch dem der Rathgars einen Dienst erwiesen zu haben. Deshalb widerfuhr ihr die große Ehre, an einer königlichen Hochzeit in Beornaburg teilnehmen zu dürfen und dies sogar als persönlicher Gast dieser beiden Clans. Dazu lies sie sich vom Zeremonienmeister noch einmal in höfischer Etikette und höfischem Tanz schulen. Auch ihre Verführungskünste bezogen auf Männer von Stand konnte sie verbessern sowie aufgrund der großen Anzahl geladener Gäste aus aller Herren Länder die Kenntnisse in Aussprache, Grammatik, Lesen und schriftlichem Ausdruck in einigen Sprachen etwas ausweiten bzw. verbessern. Leider kam es paar Veränderungenwährend ihres Aufenthaltes zu einigen Zwischenfällen, wodurch sie gezwungen war, etwas mit ihrem Stoßspeer zu trainieren. Einige schwere Kämpfe, die sie fast das Leben kostete, veranlasste sie zum Besuch der Gilde der Lichtsucher in Beornanburgh, wo sie sich allgemein über Magietheorie und diverse Lieder informierte. Voraussichtlich macht sie vor ihrer großen Nordreise noch kurz Halt in Piago (Tevarra), wo sich Do/Fr auf dem Südcon aufhalten wird. Damit ist sie jetzt auf Grad 21 gerutscht, wenn das ein Problem für das Abenteuer bedeutet, kann sie diese paar Veränderungen auch auf die Rückfahrt legen. Einzusehen unter Runveig Hildasdottir (Naima Gamal) 21M5 in MOAM. LG Fionn
  14. Moin Ma Kai, nachdem Runveig die Anreise nach Piago aus persönlichen Gründen über den Nordlichtcon und Alba, genauer Beornaburg, geplant und durchgeführt hat, hatte sie das große Glück, sowohl dem Clan der Beorns als gleichzeitig auch dem der Rathgars einen Dienst erwiesen zu haben. Deshalb widerfuhr ihr die große Ehre, an einer königlichen Hochzeit in Beornaburg teilnehmen zu dürfen und dies sogar als persönlicher Gast dieser beiden Clans. Dazu lies sie sich vom Zeremonienmeister noch einmal in höfischer Etikette und höfischem Tanz schulen. Auch ihre Verführungskünste bezogen auf Männer von Stand konnte sie verbessern sowie aufgrund der großen Anzahl geladener Gäste aus aller Herren Länder die Kenntnisse in Aussprache, Grammatik, Lesen und schriftlichem Ausdruck in einigen Sprachen etwas ausweiten bzw. verbessern. Leider kam es während ihres Aufenthaltes zu einigen Zwischenfällen, wodurch sie gezwungen war, etwas mit ihrem Stoßspeer zu trainieren. Einige schwere Kämpfe, die sie fast das Leben kostete, veranlasste sie zum Besuch der Gilde der Lichtsucher in Beornanburgh, wo sie sich allgemein über Magietheorie und diverse Lieder informierte. Damit ist sie jetzt auf Grad 21 gerutscht, wenn das ein Problem für das Abenteuer bedeutet, kann sie diese paar Veränderungen auch auf die Rückfahrt legen. Einzusehen unter Runveig Hildasdottir (Naima Gamal) 21M5 in MOAM. LG Fionn
  15. So, auch ich bin gesund und ohne einzuschlafen nach 5h Fahrt in Bamberg angekommen und bedanke mich für einen tollen NordlichtCon. Natürlich war es ein Fehler, nicht schon am Mittwoch anzureisen ... Das Essen war wie immer besonders gut (an die vielen gesunden Angebote musste sich mein Magen erst mal anpassen) und es herrschte auch kein Mangel. Das Rezept für die Welfenspeise würde nicht nur meinen Halbling interessieren! Die Orga war wie immer grooooßartig und hatte alles wunderbar im Griff, hat sehr geduldig Fragen beantwortet, die alten Mühlenfahrern eigentlich im Gedächtnis hätten bleiben sollen und mit dem Crepesstand eine ständige Verführung eingeführt, der ich keinen Tag widerstehen konnte. Da ich mich nun auch endlich auch getraut habe zu leiten (vielen Dank an alle mutigen Abenteuerer (die Zwerge Adalbert Brötchenschubser und Balbu Fässerkipper, der Barbar Dougal, die Ermittlerin Tiziana, die Waldläufer Lina und Lasse) die sich auf die Gewürzstraße getraut haben und die persönlich eine alte moravische Sage miterleben und abschließen konnten) bekam auch ich ein Spielleitergeschenk. Bisher nur kurz durchgeblättert und angelesen ist der erste Eindruck: was für eine Fleissarbeit und wie viele Sekundärliteratur verarbeitet werden musste um ein so aufwendiges Werk zu gestalten - ich freu mich schon darauf, es gründlicher zu durchforsten (was es nicht alles an Berufen gibt!). Auch dafür besonderen Dank. Vielen Dank an meine Spielleiter, besonders an Stefanie, die kurzfristig am Donnerstag Abend ein kleines, aber feines Abenteuer aus den Ärmel geschüttelt hat, das Brian MacCornuilh im Zusammenspiel mit Diego Lopez Gonzalez und Hanraeu? viel Spass und Kurzweil verschafft hat. Auch die königliche Hochzeit in Alba, von @Taladorn ausgerichtet, war ein spannendes Abenteuer, was unter echter Lebensgefahr von Runveig mit ihren Mitstreitern Luca, Christina Ni Millan, Albur Steinbeißer, Sir Wilfried und Robert de Saingere Samstag und Sonntag unter der Gnade des SL bewältigt werden konnte. Die Lagerfeuerrunde zu samstäglicher Nacht (ohne Feuer, aber mit zwei Gitarren) war für mich ein besonderes Highlight - ich liebe solche Gesangsrunden (vielen Dank an die Gitarrenspieler, Vorsänger und den ganzen Chor). Danke auch meinem ruhigen Zimmergenossen, das der Con so stressfrei war. @Ulmo, ich drücke Dir die Daumen und ich freu mich auf meinen nächsten Con im hohen Norden und nun: Auf zum Südcon!
×
×
  • Create New...