Jump to content

Empfohlene Beiträge

In den meisten Ländern scheint es keinen regen Handel per Tor zu geben. Dabei würde sich rechnerisch problemlos lohnen. Warum also wird das nicht gemacht?

 

Meine Ideen bisher:

1) es gibt nur eine Handvoll Leute die den Zauber überhaupt können. Ich tippe auf etwa 15 Menschen, 15 ehemalige Menschen (Seemeister, Vamiere) und etwa 10 Zwerge. Und die die es können sind meist nicht mehr an Geld interessiert...

 

2) Midgard Bewohner kaufen nicht gerne Dinge die was mit Magie zu tun hatten. Magie ist das wohl wie Gentechnik. Wenn du Wolle kaufst, dann bitte nicht die magisch transportierte, sondern lieber die per Schiff transportierte. Wenn also jemand per Tor transportiert hält er es lieber geheim.

 

3) vor jedem potentiellen Krieg tötet MSN immer erstmal alle Tor Zauberer der Gegenseite. Und alle neutralen die man nicht anheuern kann. Nur um sicher zu gehen, das keine Feind Armee in der eigenen Hauptstadt auftaucht. Da alle Seiten das tun, gibt kein Tor Zauberer jemals zu, das er das kann.

 

4) Tor und Beschwörungen sind Magie theoretisch sehr stark verwandt. Das macht in den Regeln zwar keine lern Erleichterung, aber in der Welt Logik von NSCs (zu mindestens bei mir als SL) schon. Deshalb ist das etwas für das Magiergilden die Grundlagen normalerweise nicht unterrichten.

 

Sonstige Ideen? Oder ist Tor bei euch häufig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tor ist ein Zauber, der in manchen Abenteuern für eine überraschende Wendung sorgen kann oder der Abenteurergruppen von Szenario zu Szenario katapultieren kann, ohne lästige Weltüberquerungszwischenszenarien einzubauen. Dafür ist er nützlich.

 

Ansonsten haut er die ganze Spielweltlogik durcheinander. Ich als Herrscher würde sofort eine größere Anzahl von Torzaubern züchten und nie wieder eine Eroberung ohne durchführen. Und Städte wäre gegen solche aus dem Nichts kommende Armeen nicht zu verteidigen. Auch nicht mit Heimstein. Denn ich kann ja einen Trupp von Spezialisten durchs Tor schicken, der die Mannschaft eines Stadttores aussschaltet und das Stadttor für zwei Minuten hält. Und dann schicke ich dir aus dem nächsten Wäldchen ein ganzes dorthin getortes Heer in die Stadt.

 

Und das ist nur eine Anwendungsmöglichkeit: Ich könnte auch Brücken einreißen, großflächig Ernten niederbrennen .... alles nur mit ein paar Tor-Zauberern und ein paar Kriegern. Und kein Land könnte sich dagegen schützen. Würde sich der Zauber frei verbreiten, die Welt sähe eh anders aus. Handel ist das kleinste Problem.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kurz und Knapp -

primär dürfte es an 1) "liegen"

-du hast in deiner Auflistung aber bestimmt einige Elfen vergessen (da du schon explizit Zwerge erwähnst)-

(aber auch 2) dürfte da sicherlich eine Rolle spielen)

;-)

 

Der Spruch hat immerhin die höchste lernbare Spuchstufe, daher dürfte die Anzahl der ihn beherrschenden Wesen auf Midgard doch sehr klein sein.

Von diesen wenigen Personen gibt es bestimmt wieder einige wenige, die globalen Handel & globale Eroberungfeldzüge als wirklich "wichtig"/interessant erachten mögen.

Auch müsste man beim Aufziehen von Handel sicherlich die Bevölkerung erstmal überzeugen, dass das nix Gefährliches ist.

Daher ist das für mich in einem Regelwerk/Quellenbuch nicht erwähnenswert.

 

& ausserdem:

Wer weiss vlt. haben gerade diese paar ja schon längst irgendwo so etwas für Handel am Laufen und keiner weiss es -u.a. per Geas gezwungen zu schweigen & alles über 2-3 Händler so "versteckt", dass man gar nicht auf Tor-handel kommt ;-)

bearbeitet von seamus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Interessant.

Ein Mitspieler unserer Gruppe (der eine Figur hat, die "Tor" beherrscht) sinnierte am Freitag ganz unvermutet darüber, weshalb Tore wohl nicht für Handel genutzt werden mögen… Gibt es da einen kausalen Zusammenhang?

 

Ich finde "Tor" (und mit Abstrichen verwandte Reisesprüche, z.B. auch der "Kleine Stein des Ortswechsels") ist ein genauso katastrophaler Spruch wie "Reise in der Zeit". Würden sie regelmäßig ausgespielt, würde Midgard anders aussehen. Ich glaube, das sind meine beiden "most hated" Sprüche als SL.

 

In den meisten Ländern scheint es keinen regen Handel per Tor zu geben. Dabei würde sich rechnerisch problemlos lohnen. Warum also wird das nicht gemacht?

Meine Ideen bisher:
1) es gibt nur eine Handvoll Leute die den Zauber überhaupt können. Ich tippe auf etwa 15 Menschen, 15 ehemalige Menschen (Seemeister, Vamiere) und etwa 10 Zwerge. Und die die es können sind meist nicht mehr an Geld interessiert...

2) Midgard Bewohner kaufen nicht gerne Dinge die was mit Magie zu tun hatten. Magie ist das wohl wie Gentechnik. Wenn du Wolle kaufst, dann bitte nicht die magisch transportierte, sondern lieber die per Schiff transportierte. Wenn also jemand per Tor transportiert hält er es lieber geheim.

3) vor jedem potentiellen Krieg tötet MSN immer erstmal alle Tor Zauberer der Gegenseite. Und alle neutralen die man nicht anheuern kann. Nur um sicher zu gehen, das keine Feind Armee in der eigenen Hauptstadt auftaucht. Da alle Seiten das tun, gibt kein Tor Zauberer jemals zu, das er das kann.

4) Tor und Beschwörungen sind Magie theoretisch sehr stark verwandt. Das macht in den Regeln zwar keine lern Erleichterung, aber in der Welt Logik von NSCs (zu mindestens bei mir als SL) schon. Deshalb ist das etwas für das Magiergilden die Grundlagen normalerweise nicht unterrichten.

Sonstige Ideen? Oder ist Tor bei euch häufig?

 

Genau, es würde sich lohnen. Und ob ich nun einen Hafen habe mit Schiffen, die ich nicht kontrollieren kann (und auf denen sich ein Tor befinden kann (oder auf dem ein Magiekundiger einreist, der genaue Anweisungen für ein Tor hat)) oder gleich ein offiziell angemeldetes Handelstor in einem Handelskontor – da wäre mir als Fürst letzteres lieber.

 

1) falsch. Es besteht Bedarf, also werden Magier etc. sich entsprechend ausbilden. Einen Magier mit Spezialisierung "Formen" kostet das 2700 EP, das entspricht Grad 12. Er wird nicht mit "Tor" anfangen :) also sagen wir, er lernt für gleichen Wert vorher anderes Zeug, mit 5700 EP ist er dann im Grad 17. Das ist ja nicht exotisch viel. Außerdem kann man die Hälfte der EP in Gold (13500 GS) bezahlen. Oder man lernt den Spruch gleich von Rolle, dann muss man nur 1/3 der EP aufbringen = 900 EP. (und wenn er nur für 900 EP vorher anderes Zeug gelernt hat, ist er mit 1800 EP gerade in Grad 10.) Das Schreiben der Spruchrolle dauert für eine Nichtspielerfigur 1 Monat und kostet 1200 GS. Also, sobald ein NSC "Tor" kann, setzt er sich hin, und schreibt davon einen Sack voll Rollen.

 

Also, wenn es sich lohnt (und es lohnt sich) wird der Bedarf hier schnell gedeckt.

 

2) Meinte auch obiger Mitspieler. Zieht mMn. aber nicht, weil magische Waffen und Amulette hat wiederum jeder gern. Und nach ein paar Jahren laufen jetzt auch die größten "Digitalwellenverächter" mit Handy rum.

 

3) Finde ich eine interessante Idee. "Tor" können dann nur Magier aus der direkten Umgebung eines Fürsten. Gelehrt wird es, aus Selbstschutz, nur über "geleakte" Rollen, für die vorab ein Geas fällig ist. (wer spricht das aus?)

 

4) Wenn ein Spieler das lernen will, lernt er das auch. (Je nach Gruppe, insbes. bei wechselnder Zusammensetzung oder "Auch-Con"-Figuren.)

 

Ein Mitspieler hat eine Figur, von der ich weiß, dass sie "Tor" kann. Die spielt er wohl überwiegend nur noch auf Cons.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alternativ 5)

Es enthebt den Magier aller Goldsorgen. Er kann  - nachdem er heimlich ein paar Tore an speziell gesicherten Orten eingerichtet hat - über vertrauensvolle Mittelsmänner (deren materieller Schaden es auch nicht sein wird)  äußerst lukrativen Handel mit Luxusgütern der höchsten Kategorie treiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

6) Es steigert die Macht der (großen) Magiergilden, die sich mit ihren Niederlassungen direkt vernetzen und somit ihre Ressourcen effektiv einsetzen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die nicht Tor Händler tun sich zusammen und killen den nicht zu ihre Gilde gehörenden Händler.

bearbeitet von Panther
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

6) Es steigert die Macht der (großen) Magiergilden, die sich mit ihren Niederlassungen direkt vernetzen und somit ihre Ressourcen effektiv einsetzen kann.

 

Erkennbar am großen "Tor-Turm", der auf einer Ecke des Grundstücks steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

6) Es steigert die Macht der (großen) Magiergilden, die sich mit ihren Niederlassungen direkt vernetzen und somit ihre Ressourcen effektiv einsetzen kann.

 

Erkennbar am großen "Tor-Turm", der auf einer Ecke des Grundstücks steht.

 

Der ist natürlich nur ein Fake. Das tatsächliche Tor befindet sich unterirdisch in einer durch Erdelementare erschaffenen Kaverne und ist nur über zwei sehr speziell  gesicherte Zugänge erreichbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

 

 

 

6) Es steigert die Macht der (großen) Magiergilden, die sich mit ihren Niederlassungen direkt vernetzen und somit ihre Ressourcen effektiv einsetzen kann.

Erkennbar am großen "Tor-Turm", der auf einer Ecke des Grundstücks steht.

Der ist natürlich nur ein Fake. Das tatsächliche Tor befindet sich unterirdisch in einer durch Erdelementare erschaffenen Kaverne und ist nur über zwei sehr speziell gesicherte Zugänge erreichbar.
Aber sicher nicht innerhalb des Wirkungsbereichs des Heimsteines der Gilde!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In unserer Gruppe haben wir Einschränkungen dafür wer Tor kennen kann. Zum einen haben wir die Lerndauer auf explizit etwa 5 Jahre gesetzt (genau wie wir es bei binden getan haben).

 

Des weiteren haben wir gefordert, dass man Grundkenntnisse in dem Bereich haben muss, ganz konkret also Pforte und ganz viele Beschwörungszauber. Für einen nicht auch beschwörenden Zauberer hätte ich die EP Kosten wohl mindestens verdoppelt.

 

Und ich finde nur sehr erfahrene Zauberer können diesen so komplizierten Zauber überhaupt versuchen. Also mindestens Grad 20 (bei Weltentor steht mindestens Grad 30 in Regelwerk).

Ingame bedeutet dies: auch wenn du einem Zauberer zwanzig Jahre Unterricht gibst, wenn er nicht begabt genug ist (wenn er nicht genug natürliches Talent für das was Abenteurer mächtig macht hat) wird er den Zauber niemals checken. In meinem Verständnis von Midgard gibt es einfach ein gewisses Talent, das wie Zaubertalent jeder irgendwie hat, und hochgradige oder zukünftig hochgradige von Bauern unterscheidet. Dieses Talent wird natürlich nicht ausgewürfelt, sondern dadurch herausgefunden wie viele Abenteur der Charakter spielt. Und wegen diesen natürlichen Talent klappt das mit in einen Raum setzen und ausbilden nicht mit jedem.

 

Mit diesen Einschränkungen sollte das züchten einer Tor Zauberer Gruppe schwer werden.

 

Ps: Wenn mir auf einer con ein Spieler mit Tor kommt “weil kostet ja nur ein paar tausend EP“, würde ich das als SL nicht zulassen. Das lernen von Tor (und binden sehr ich da genau so) sollte ein monumentales Ereignis im Leben einer Spieler Figur sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein weiteres Argument für “normalerweise wird Tor in der Kriegsführung nicht eingesetzt“:

 

Vielleicht sind Tore leicht zu manipulieren? Gibt es vielleicht aus dem Krieg der Magier eine Legende nach der ein Spion ein Tor so manipuliert hat, das jeder der durchgeht einfach gestorben ist? Wenn es einen einfachen “Tor kaputt machen ohne das die Lichtsäule verschwindet Zauber“ gibt, wird jeder General dreimal darüber nachdenken wohin er das Tor setzt und wen er da durch schickt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Ingram:

Das sind Versuche, etwas, was man nicht mag oder (wie ich) nur schwer zu handhaben ansieht, durch neue Einschränkungen zu eliminieren. Das kann man natürlich so machen, von den Regeln ist das aber nicht gedeckt. Effektiv gibt es damit in eurer Gruppe für Spielerfiguren den Spruch "Tor" nicht mehr. Um das zu erreichen, braucht ihr aber keine schwurbelige Begründung, eine einfache Absprache (aka Hausregel) reicht.

 

5 Jahre Lernzeit: Die Lernzeit ist in M5 explizit auf 2 Monate gedeckelt. Sockelzeiten sind seit M4 m.W. völlig entfallen.

Voraussetzung "anderer Zauber": Das ist Midgard fremd. Hier gibt es keine vorgeschriebene Lernreihenfolge. (Es gibt für viele Thaumaturgenfertigkeiten aber z.B. die Voraussetzung, einen passenden Zauber zu beherrschen.)

Verwandschaft "Tor" - Beschwörung: Sehe ich nur sehr bedingt so. z.B. fehlt das Feature "andere Ebene".

Außergewöhnliche Schwierigkeit: Für "Weltentor" ist die eben in der Spruchbeschreibung aufgeführt, für "Tor" aber nicht. Dafür gibt es nur die Lernkosten und, so der SL will, (und der Spieler sich dran hält/halten muss) die nicht vorhandene Lernmöglichkeit.

Binden: In eurer Gruppe möchte ich dann ja nun wirklich keinen Thaumaturgen spielen… Vor welcher Auswirkung habt ihr da speziell so viel Angst?

Manipulieren: da schickt man halt erst einen Mann als Kundschafter durch und wenn der nicht zurück kommt, tritt Plan B in Kraft. (Aber grundsätzlich hast Du Recht. Damit kann man zumindest Spielerfiguren zu erhöhter Vorsicht zwingen.)

 

Also, mir klingt das eher nach (Vorsicht, Kampfbegriff! – und den Thread möchtest Du nicht lesen.) "Spielerfiguren klein halten", im Sinne von "Ihnen vorenthalten was ihnen nach Regeln zusteht". Wenn es bei euch Gruppenkonsens ist: ok.

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Ingram: Das sind aber alles Maßnahmen, die vom Regelwerk nicht gedeckt sind. Und ganz ehrlich: Wenn ich meinem Magier für so viele EPs diesen Zauber mitgegeben habe, dann soll ein SL mir die Anwendung auch nicht wegen seiner "Geschmacksentscheidungen" verderben.

 

@ Thema: Der Nutzen dieses Zaubers für eine Handelsgilde ist so unwahrscheinlich groß, dass sie Spruchrollen der Torzauber erwerben und Magier dafür pimpen würden, dass sie den Zauber erlernen. Und mit dem Gewinn erwerben sie neue Spruchrollen oder den Magier, der sie schreibt... Der Torzauber ist eine Gans, die goldene Eier legt und damit müsste er sich rasant über Midgard ausbreiten, bzw. jede Gilde müsste für teuer Geld Magier anwerben, die den Zauber lernen könnten.

 

Das ist ein gewaltiger Knacks in der Midgard-Logik, dass es überhaupt anders sein könnte.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@von Spruchrolle lernen:

Dieses "Tor" wurde aber erst unter M5 eröffnet (hihi), denn zumindest in M4 war er noch nicht von Spruchrolle lernbar ;-)

 

Es fehlt jetzt -M5- also ein einschränkender Regelpassus a la Weltentor & Grad 30, um weltumspannende "Springergilden" zu "verhindern".

 

offtopic:

Wir können jetzt also mit einem sprunghaften Anstieg von Toren (und sogar Weltentoren?) rechnen, weil Handelsgilden sich sowas nicht entgehen lassen werden (oooder aber einen neuen "Welt"Krieg erleben nur diesmal zwischen "Händlern" und "Zauberern")

bearbeitet von seamus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Kio

Natürlich sind die einschränkungen Hausregeln. Und unmäglich macht es das nicht, wir haben jetzt sowohl Binden als auch Tor in der Gruppe.

 

Entweder man akzeptiert die extreme Inkonsistenz der Weltlogik, oder (was ich hier versuche) man entwirft Hausregeln, Umstände oder Ingame Vorurteile, die dazu führen das die Weltlogik weniger gefährdet ist. Wer die interne Weltkonsistenz nicht beachten will, braucht hier natürlich auch keine Lösung finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Unicum

Ich will kein weltumspannendes Netz von Toren, ich will lieber weiter dickbauchige Seegelschiffe als lohnende Ziele für Piraten - und damit als Grundlage für Abenteuer.

 

Eine Spielfigur von mir welche im Handel tätig ist meinte leztens bei einer Spielrunde: "Den Vertrag kann ich ihnen innerhalb einiger Tage per Tor besorgen, die Ware werden wir aber nach altüblicher weise mit Schiff liefern. Sie wissen ja: es schadet dem Wein, wenn er über so weite Distanzen mittels Magie transportiert wird."

 

Das mag dem ein oder anderen auch als Hausregel gelten, aber bei Blindverkostungen kommt ja ab und an auch oft ein Billigproduzkt besser raus als das Hochqualitätszeugs.

 

---

 

Für mich selbst denke ich einfach das sich die Magiere nicht so einfach für so etwas hergeben. Gerade ein Magier (oder anderer Zauberer wie auch immer) der hochgradig genug ist wird sich so etwas sehr gut bezahlen lassen. Er wird wissen wieviel Geld man damit verdienen kann und deswegen seine Ansprüche sehr weit nach oben schrauben. Schlussendlich werden genau diese Kosten den Handel wieder verhindern.

bearbeitet von Unicum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In den meisten Ländern scheint es keinen regen Handel per Tor zu geben. Dabei würde sich rechnerisch problemlos lohnen. Warum also wird das nicht gemacht?

 

Die Kulturlandschaft in Midgard ist nicht homogen. "Ausländer" sind potenziell Feinde und es gab in der Vergangenheit immer schon Kriege. Wenn es per Tor eine einfache Möglichkeit gibt, auch über Seewege hinweg verschiedene Länder auf sehr schnellem Wege miteinander zu verbinden, dann besteht auch immer die Gefahr, dass plötzlich eine Invasion vor der Haustür ankommt. Und zwar nicht an den Landesgrenzen, wo man das schon kennt und wo entsprechende Befestigungsanlagen errichtet sind, sondern dort, wo das Tor steht, ggf. mitten im Inneren des Landes. Wenn man die Kosten hinzurechnet, die es benötigt, um solche Wege adäquat abzusichern, dann ist die Möglichkeit plötzlich nicht mehr so kostengünstig.

 

Hinzu kommt, dass wir immer im Kopf behalten sollten, dass die Eliten eines Landes immer dazu neigen, den Status Quo erhalten zu wollen. Eine Änderung birgt immer die Gefahr, plötzlich nicht mehr zur Elite zu gehören. Ein solches Tor, welches nicht nur Handel, sondern auch und vor allem den Austausch der Kultur und eben die Gefahr eines Krieges bedeutet, ist eine massive Gefahr für den Status Quo. Daher haben die Eliten sicher kein Interesse daran, ein solches, möglicherweise weltumspannendes, dauerhaftes Netzwerk zu errichten.

bearbeitet von Akeem al Harun
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wer sagt denn, dass es nicht bereits zahlreiche Tore gibt, die auch für den Handel genutzt werden. Ich habe jedenfalls bislang noch nichts gegenteiliges gelesen. Es muss ja nicht jedes Tor gleich an die große Glocke gehängt werden. Aufgrund der Kosten lohnt sich so etwas nur für den Handel mit kleinen aber sehr wertvollen Gegenständen. Das Tor ist ja nicht groß. Außerdem muss man beachten, dass man am Ankunftsort bereits gewesen sein muss, um dort das Hexagram zu malen. M. E. befinden sich eine Vielzahl von permanenten Toren auf Midgard und zwar immer da, wo ich sie als SL benötige. ;)

bearbeitet von Tuor
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

In den meisten Ländern scheint es keinen regen Handel per Tor zu geben. Dabei würde sich rechnerisch problemlos lohnen. Warum also wird das nicht gemacht?

 

Die Kulturlandschaft in Midgard ist nicht homogen. "Ausländer" sind potenziell Feinde und es gab in der Vergangenheit immer schon Kriege. Wenn es per Tor eine einfache Möglichkeit gibt, auch über Seewege hinweg verschiedene Länder auf sehr schnellem Wege miteinander zu verbinden, dann besteht auch immer die Gefahr, dass plötzlich eine Invasion vor der Haustür ankommt. Und zwar nicht an den Landesgrenzen, wo man das schon kennt und wo entsprechende Befestigungsanlagen errichtet sind, sondern dort, wo das Tor steht, ggf. mitten im Inneren des Landes. Wenn man die Kosten hinzurechnet, die es benötigt, um solche Wege adäquat abzusichern, dann ist die Möglichkeit plötzlich nicht mehr so kostengünstig.

 

 

Das würde vielleicht bedeuten, dass auf Midgard "Tore" offiziell geächtet sind. Man darf den Zauber nur zum Experimentieren erlernen, so wie schwarze Magie.

 

Aber es würde nicht bedeutet, dass es keine Tor-Zauberer mehr gäbe: Das Gegenteil ist der Fall. Da man sich gegen eine Tor-Armee nicht schützen kann, weil jeder, der das Land / eine Stadt betritt, ein Zauberkundiger mit genauen Instruktionen sein kann, müsste man umsomehr darauf bedacht sein, überall eigene Tore zu platzieren, um im Angriffsfall sofort zurückschlagen zu können, was man potenziellen Gegnern natürlich auch kommunizieren würde. --> MAD

 

Davon ist mir aber auch nichts bekannt. (Ich spiele aber auch keinen Fürsten als Figur. Con-Saga anybody?)

bearbeitet von Kio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir ist nicht klar, wie ihr durch ein Tor mit 1m UK in kurzer Zeit eine Armee durchschicken wollt. Das werden wohl eher vereinzelte Plänkler. Aber grundsätzlich besteht natürlich die Möglichkeit den Tor-Zauber militärisch zu nutzen. Ich kann im Regelwerk einen Anhaltspunkt dafür finden, dass der Tor-Zauber in irgendeiner Weise geächtet ist. Ich halte es für wahrscheinlich, dass es sogar Zauber gibt, die vor solchen Toren Schutz bieten, diese aber nur deshalb nicht im Arkanum und seiner Ergänzung genannt sind, weil sie für Spieler überhaupt keine Rolle spielen. Niemand behauptet doch, dass das Arkanum eine abschließende Liste an Zauber enthält. Ich halte daher auch nichts davon, hier entsprechende Spekulationen ins Kraut schießen zu lassen.

 

Die Ausgangsfrage war doch, ob man diese Zauber für den Handel nutzen kann. Natürlich kann man das. Man muss aber beachten, dass sich für einen Händler dieser Tor- Zauber am Ende auch rechnen muss. Da der Zauber eine "Erweiterung" des Zaubers "Pforte" ist, wird man die Beschreibung  wohl so lesen müssen. Das auch bei Tor eine Umpolung in anderer Richtung nicht möglich ist, was die Kosten noch einmal verdoppelt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das würde vielleicht bedeuten, dass auf Midgard "Tore" offiziell geächtet sind. Man darf den Zauber nur zum Experimentieren erlernen, so wie schwarze Magie.

Wie kommst Du da drauf?

 

Jeder darf sich etwas nähen und schneidern, aber wenn Du es gewerblich machst gibt es Ärger mit der Schneiderzunft.

 

Tore sind ein sehr exklusives Verkehrsmittel. Wenn jemand sehr hochrangiges in Candranor Lust auf ein spezielles Gericht aus Diatrava hat, dann kann er Koch oder Gericht per Tor holen lassen. Aber würde so jemand wollen, dass jeder Hinz und Kunz es ebenso machen könnte?

 

Außerdem reden wir hier von einem Spruch Stufe 12. Die meisten Machthaber werden so etwas nicht einfach zur Verfügung haben, sie müssten also einen Fremden vertrauen. Wenn nur eine Person pro Runde durch ein Tor geht, dann sind das pro Stunde 360 Mann - das Trojanische Pferd hätte es nie gebraucht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×