Jump to content

Indonyar

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    129
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Indonyar

  • Rang
    Mitglied

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Name
    Daniel G
  • Wohnort
    Bonn (Witterschlick)
  • Interessen
    Physik

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Tatsächlich war ich Spielleiter im Sinne des Zaubers Göttliche Eingebung. Das macht die gesamte Diskussion dieses Stranges und die Umfrage ungültig. Ich habe keine Ahnung, wie man Abstimmen will, ohne das man die Situation kennt? Situation: Ich und ein paar andere Spielen etwas anders, und "wollen die Welt erobern" (nicht wirklich aber so ähnlich). Dazu haben wir Rotierende SLs und immer die selbe, dann halt eben reduzierte, Gruppe. Um die Reaktionen der Welt aus zu spielen, haben wir für diverse lokale Herrscher sogenannte "Entscheider" eingesetzt. Quasi SLs die für einen NSC oder eine Gruppe NSCs entscheiden. Gimli ist einer dieser Entscheider. Die die nicht gespoilert werden sollen sind die anderen 12 Entscheider die verschiedenste Teile von Ikonium "Entscheiden" und durch unseren Geheimplan nicht gespoilert werden sollen. Wir haben ingame den Vizeadmiral "übernommen", lügen verbreitet, und dann die Fake informationen an Gimli (der outgame ganz weit weg wohnt) als Entscheider für die Stadt Phaleron (teil vom Ikonischen Städtebund) geschickt. Dieser hat "entschieden" das a) das Problem hinreichend groß ist als das die Stadt/Priesterschaft um eine Göttliche Eingebung bittet, und b) das es einen Priester gibt der das kann. Er hat die Fragen formuliert, und ich diese beantwortet. Das jemand die Göttlichen Eingebungsfragen beantwortet die seinen eingenen Plan kaputt machen sollen, ist natürlich semioptimal, aber wir haben keinen festen SL der alle Informationen hat, also geht das nicht anders. Ich habe die erste Frage mit "Nein" beantwortet. Wir haben vorher per Hausregel geklärt, das es nur Ja oder Nein gibt, und der Gott somit niemals nicht antwortet, und im zweifel entscheidet ein Würfel. Daraufhin meinte Gimli: Das es unmöglich ist, dass ich die Frage mit Nein beantworte, weil schließlich was wir tun garantiert im Geiste der Dunklen Meister ist, egal ob unsere Charaktere ingame denken, das sie etisch gut sind. Ich habe im versichert, das ich mir auf Grund von Umständen die er nicht kennt sicher bin, dass die Antwort Nein ist. Er hat Folgefragen gestellt (die zweite Frage) und die Antwort habe ich wieder als Nein angegeben. Daraufhin habe ich ihm die Situtation ausführlich geschildert, und er meinte, das die Antworten weiterhin Ja sein sollten. Ich habe behauptet, dass ich mir sicher bin, dass über 80% unseres Milieus (meist MINT-Studenten, mehr als 80% von uns haben schon mit Aussagenlogik hantiert) die erste Frage mit eindeutig Nein beantworten würden. Daraufhin hat er vorgeschlagen eine Umfrage im Forum zu machen. Wir haben gemeinsam einen Text entworfen, und er hat die Umfrage dann erstellt. Dabei hat er aber irgendwie a) den Spoiler falsch gesetzt (Die Bonner FFH darf hier lesen, die Entscheider für Ikonium nicht) und b) vergessen die Situation zu beschreiben, was ich dann im zweiten Post gemacht habe.
  2. Die Frage alleine ist noch problematisch. Weil: "Welche Informationen?". Wenn man sagt: Stimmen die mir heute Nacht mitgeteilten Informationen? wäre das eindeutig geklärt (solange man heute Nacht nichts anderes gemacht hat). zusätzlich könnte "stimmen die" implizieren, das alle exakt und präzise stimmen müssen. Daher hätte ich gefragt: Stimmen die mir heute Nacht mitgeteilten Informationen überwiegend? natürlich ist überwiegend unsauber definiert, aber der Gott muss halt einfach selber schätzen was jetzt überwiegt. Wenn die Antwort dann ist: Nein, kann man rückfragen: Versucht jemand oder etwas uns mit den Informationen zu täuschen? Das tatsächlich wäre unser Ende gewesen, weil ja nahezug jeder Teil gelogen, un der Rest massivst fehlleitend formuliert.
  3. Das ist keine Alternativfrage. Das ist eine Ja/Nein Frage. So ist Göttliche Eingebung definiert.
  4. Stell dir vor ein Typ wird ermordet, und daraufhin gewinnt ein Rivale von ihm viel Geld. Da ist es vollkommen sinnvoll zu fragen: Hat der Rivale oder einer seiner Gehilfen den Typ ermordet? Und die Antwort ist eindeutig ja, wenn es der Rivale war oder es ein Gehilfe des Rivalen war oder wenn es der Rivale und ein Gehilfe zusammen waren oder wenn es zwei Gehilfen des Rivalen zusammen waren Das Wort und im Gegensatz zum Wort Oder ist eben genau der Unterschied, dass eine Aussage mit zwei Teilen Wahr sein kann, ohne das der Andere wahr ist. Der fragesteller erwartet in keinerleiweise, das der Gott sagt, ob es eher ein Verräter, oder eher ein nur mit falschen Informationen gefütterter. Absicht der Frage ist zu wissen (wenn der Fragesteller "Ja-Nein" Fragen richtig handhabt) ob die Informationen die der Vizeadmirals genannt hat akurat sind oder nicht. Ziel dieser Umfrage ist es, zu wissen, ob "der Vizeadmiral" die Person meint die gesprochen hat, oder ob "der Vizeadmiral" sich auf die in einem Bleiglas sitzende Seele bezieht, die weder getäuscht hat noch getäuscht wurde. Und da wir keine Götter sind, ist hier Ja keine aktzeptable (wenn auch korrekte) antwort.
  5. Wir haben jetzt in Summe etwa 12 Leute involviert (so richtig mit laufenden Intriegen usw), die größtenteils im Stadtrat von Ikonium aktiv sind und suchen aber noch mehr, um die Stadt lebendig dar zu stellen. Wer mitmachen will, muss aber leider dem entsprechend aktiv sein. Natürlich passiert es immer wieder, dass man ein paar Tage keine Zeit hat, aber dann muss man damit Leben das sein Ingame Charakter/Ratsmitglied aus irgendeinen Grund (wichtiges Treffen, Krankheit usw) etwa halb so lange abwesend war wie man Outgame keine Zeit hatte. Wer also ein Wochenende nicht da ist, war halt ingame bis zu einem Tag abwesend. Und wenn mehrere Wichtige Leute nicht können, wird halt gewartet. Was wir aber brauchen ist entscheidungsfreude. Natürlich ist es auch notwendig sinnvoll nach zu denken, aber am Ende ist es ein Spiel und soll Spaß machen. Da ist in meiner Erfahrung entscheiden wichtiger als nachdenken. Auch ist Telegram als Medium mittlerweile unverzichtbar. Es erlaubt super Filesharing, Antwortfunktionen, Gruppen, Würfelprogramme usw. ist per Handy und PC zu erreichen, und als Push-Nachrichtendienst schnell. Wer Interesse an politischen Intrigen hat oder Mithelfen will eine Stadt mit Leben und Details zu füllen, soll einfach gleich eine PN mit Handynummer/Telegram-Name an mich schreiben, dann schicke ich euch das nötige Info-Material zu. Ob als PDF, txt oder jpeg eines gescannten Ausdrucks ist mir relativ egal. Wer dann merkt, dass er die Zeit oder Lust doch nicht hat, kann auch jederzeit wieder aussteigen.
  6. da hat mein Kollege wohl den Großteil der Frage im Copy Paste vergessen. Situation ist: Ein Offizier (Vizeadmiral) des Nachtbarstaates wird gefangen genommen und seine Seele wird magisch durch die Seele eines Agenten ersetzt. Der Agent kehrt (im Koerper des Vizeadmirals) zu den Priestern des Nachbarlandes zurueck und lässt sich absichtlich befragen. Er streut gezielt Falschinformationen und übertreibt teilweise masslos, untertreibt aber auch andere Teile, um den "Feind" in eine Falle zu locken. Erzählt von Wasser-Elementaren (die nicht existieren) und, versucht durch Anspielungen auf Elementarbeschwörer Wasser-Luft von der Wahrheit ab zu lenken. Unter den Anführern gibt es nur Zauberer die nebenbei ein wenig Beschwören gelernt haben, aber nicht Knechten können, und auch nur extremst selten Mentoren Beschwören. Einer der Entscheider kann theoretisch schwache Wasser Luft elementare beschwören, hat diese aber noch nie eingesetzt. Es gibt zwei richtige Zauberer die Beschwören und Knechten können (Feuer-Luft, und Erde-Eis) im Kreis der Verbündeten, beide haben aber aktuell keinerlei Befehlskraft, und wissen absolut garnix von der ganzen Sache. Die Gruppe bemüht sich sehr Götter nicht zu beleidigen, und Priestern nur so wenig zu Schaden wie möglich zu machen.
  7. Kann ich aus einer Schwarzen Zone einen z.B. Donnerkeil herauszaubern, also auf ein Ziel außerhalb? Ark 111f sagt: [...] Die Schwarze Zone neutralisiert Umgebungsmagie, die außerhalb der schützenden Hülle vollbracht wird und sich direkt gegen den Zauberer, ein anderes Wesen oder einen Ort innerhalb des Wirkungsbereichs richtet. [...] Die Schwarze Zone wirkt auch gegen Umgebungszauber, die ihr Erschaffer oder ein anderer Zauberer im Innern vollbringen, sobald deren Magie mit der schützenden Kugelschale in Be- rührung kommt. [...]
  8. Indonyar

    Wie viele Nekromanten betriebene Minen gibt es?

    Ich glaube, das 10 Bergleute mit 100 Zombies so viel erreichen können wie 50 Bergleute. Das ist also keine massive einspaarung, aber schon signifikant. Klar kann man mit denen schlecht Gold Adern Folgen, aber große Mengen an Kohle aus dem Berg Kloppen? das sollte doch gehen. Aber wenn der Konsens ist, das es so wenige sind, das beschriebene Such technik, sowohl in NordWest Alba, wie in Nord Ost Chryseia nix auffälliges Finden, außer dem gelegentlichen Grad 1 Geist eines lebendig verschütteten Bergmanns, dann ist das halt was wir finden ?
  9. Indonyar

    Wie viele Nekromanten betriebene Minen gibt es?

    Klassischer folge dem Erz Ansatz. 1. Bekannte Minen Kartographieren (auf einer Karte einzeichnen) 2. Lokale befragen und zu Informanten anheuern (Geld erst bei abholen der Informationen) 3. Als Wichtel auf Hochraben abfliegen Ein "Reder"=Agent und ein Zwerg-Kämpfer setzten sich auf Pferd und Ziege und reisen los. Der Kämpfer ist nur als Leibwächter des ersten da, und folgt immer. Zusätzlich ist ein (Ex-Sklave jetzt Verwandelter) Hochrabe dabei. Funktion des Hochraben ist es die Minen die Beschrieben werden genau an zu schauen, und sicher zu stellen, das die Karte von Luft aus zu verstehen ist, und die Minen gefunden werden können. Damit die ankommen haben wir folgende Tricks: Der Kämpfer ist ein Zwerg! Niemand Vernünftiges greift einen Zwerg in schwerer Rüstung an (hoffen wir). Da der Zwerg kein echter Zwerg ist (Verwandlung) und nur Dwarska +4 spricht, gibt der sich als fast-Stumm aus. Er sagt immer nur "Krompf!" wenn er mit Menschen spricht, und soll alle Zwerge und Gnome kategorisch meiden. Des weiteren sind auf die Innenseite des Mandels der beiden fake magische Runen gemalt. Wenn sie also bedroht werden, geben die sich als Magisch aus und verscheuchen somit Angreifer. Dazu wird auch gepfeit, damit der Rabe auftaucht und Mysteriös Gefährlich wirkt. Wenn das nicht reicht haben die beide einen geprägte Runenstäbe Donnerkeil +20 (und weitere fake Runenstäbe zum bedrohen, sobald der erste gebrochen wurde). Der Reder kleidet sich als junger Händler, und versucht in Gaststädten und Dörfern in den Bergen nach Wegweisungen zu Minen zu fragen. Gleichzeitig werden idealerweise zwei unabhängige Leute (z.B. Ein lokaler Bauer und der Wirt) im Gasthaus angeheuert "Buch" zu führen, wann wer hier Erz vorbei transportiert. Begründet wird das über die (halbe) Wahrheit: Geheime Ermittlungen gegen Nekromanten die Zombies in der Mine einsetzen. Geheimhaltung ist nötig, damit die Schergen der Nekromanten die Agenten nicht angreifen und damit keine wilde unbegründete Hexenjagd startet, in der Unschuldige sterben. Auftraggeber wird Geheim gehalten, aber zur Not als Vreidos Priesterschaft impliziert. Wenn sich keiner findet der Schreiben kann, dann wird das eben über Markierungen in einem Stück Holz eingetragen. (man habe z.B. einen Vierkant pro Mine, und mache dort Striche drauf die Tage trennen. Ein Wagen am 10. Tag des Monats würde als Kerbe in das zehnte Feld des Stabes, an dem der Trideade entsprechenden Kante gemacht. ) Ein Fuhrwerk das nicht sagen will, woher es kommt, wird sich besonders gemerkt. Jedem werden (so wenig wie möglich) bis zu einem halben GS (der Gegenwert von 1l Starkbier) am Tag angeboten. Wenn jemand schreiben kann sogar 2 GS am Tag und dann soll der Monatliche Briefe verschicken. Es geht hier hauptsächlich darum, Leute zu motivieren misstrauisch zu beobachten. Ich weiß, das das nicht gerade die besste Art der Ermittlung ist, aber unsere Expertise liegt auch ganz wo anders. Die Infos wollen wir eigentlich hauptsächlich für unsere (langfristig gelante, und eventuelle) Machtübername der gesamten Gegend (und Welt) sammeln. Sobald viele Karten gezeichnet sind fliegt der Zauberer, der ein Wichtel ist (natürlich auch hier kein echter) unter Wegweisung und auf dem Hochraben die Umgebung ab. Es fliegt ein zweiter Hochrabe mit, nur so zur Absicherung und für Gepäck. Wenn das Geisterhorn (oder drittes Auge) anspringt, wird das markiert und erstmal ignoriert. Edit: So erstmal nur Nord West Alba. Anschließend werden wir das in Nord Ost Chryseia wiederholen. Phase 1+2 sollen in Summe etwa 2-3 Wochen dauern.
  10. mal wieder eine vollkommen typische Situation unserer Gruppe: Einer unserer Zauberer will durch die Berge fliegen (lasst mal ignorieren wie) und sich herum fragen, wo denn Minen sind, was die denn so fördern, usw. (er gibt sich als Händler für Erze aus). Dann will er zu diesen fliegen, und versteckt Geisterhorn (und drittes Auge) zaubern. Da Minen ja zeugs produzieren, und dass ja irgendwie auf den Markt kommen soll, muss es da ja irgendeinen Weg geben, und irgendwer muss das Erz ja kaufen. Eine Mine zu verstecken ist also eher schwer. Die Idee ist, das es bestimmt einige Nekromanten gibt, die Bergbau über ein paar Freude und ganz viele Untote (oder Elementare/Dämonen) betreiben. Die sind zwar dumm, aber halt billiger als Sklaven, weil man die ja nicht füttern muss. Zwar ist das jetzt nicht gerade die Lösung schlechthin, aber geben sollte es das doch schon irgendwo... Motivation ist übrigens, das wir einen Nekromanten brauchen (lasst mal ignorieren warum). Was denkt ihr, wie viele gibt es in der Umgebung von Alba inklusive Grenzland zu Clanngadarn, Yverddon, Errain, und den Melgar bergen. Jetzt hab ich leider keinen SL der festlegen will, wie oft so etwas ist, und wie diese Minen so funktionieren (ist ein Nekromant vor Ort? welcher Grad? warum macht der das? hat der Familie vor Ort? wer befehligt die Untoten? wo hat der Nekromant gelernt? woher nimmt er die Leichen? usw.) hat hier vielleicht jemand Lust einen solchen Schauplatz (als Beispiel oder als Zufallstabelle) aus zu arbeiten? PS: wer es unbedingt wissen will, wir brauchen den Nekromanten, damit der für uns Zomies herstellt die Bergbau betreiben will. Wenn andere das machen, ist das natürlich böse, aber wenn wir das machen ist es das nicht, weil wir eine geniale Lösung gefunden haben wie das Seelenheil keines Menschen dadurch gefährdet wird, das wir ihn Erwecken: Wir machen nur Orcs zu Zombies. Das ist ja bestimmt nicht böse ?
  11. Alle wichtigen Aufgaben sind aktuell (wahrscheinlich) vergeben. Da das schreiben von guten Übersichten zeit und Arbeit ist, wird alles nciht wichtige warten...
  12. Oh, und vielleicht auch von Interesse (aber nicht wichtig): Wir haben dem Hegemon von Kroisos Berater zur Seite gestellt, weil der nicht so Regelfest ist. Wenn jemand z.B. einen Händler hat, der aus Kroisos kommen könnte, und sich da im Kaufadel einen Namen machen will, könntet ihr auch dort mit diskutieren, wenn es um die Frage geht, ob nun Kroisos gegen Ikonium vorgeht, oder nicht. Vielleicht hat ja jemand ja einen SC hat der ein relevanter Typ im Kroisischen Kaufadel sein könnte...
  13. Meine Hoffnung ist dadurch irgendwann eine Politik Simulation zu bekommen. Also z.B. das unser Entscheider der Kalif nicht uns sondern direkt dem Entscheider für den Erzabt kontakt aufnimmt, um gemeinsam gegen irgend etwas vor zu gehen. Da unser Ikonischer Archont so Anti-Kirgh ist, wird das wohl sehr bald passieren. Schon jetzt warte ich gespannt darauf, das unser Ikonischer Archont heute abend mit dem albischen Vogt der Südmark telefoniert, um deren gemeinsamer Hintergrund geklärt zu haben.
  14. Keiner von uns hat den Fleiß das "richtig" zu dokumentieren, weswegen immer nur ordentlich geschrieben wird, wenn eine Frage ansteht. Und das ist über verschiedene Quellen so verteilt, das man das nicht einfach rauskopieren und verstehen kann. Obendrein bin ich aktuell mehr auf der Schiene den "Entscheidern" nicht das vollständige Bild zu geben, sondern nur die für sie erreichbaren Informationen. Das gibt wohl "objektivere" Antworten, und spart Arbeit im Erklären und Lesen der bisherigen Ereignisse. Wenn du jetzt ein Entscheider wirst, es dein NSC es dann schafft uns dazu zu bringen, dir alle Informationen zu verraten, werde ich das schreiben müssen, und dann kann man das auch gleich in einen Block packen. Jetzt gerade existieren aber nur Chatverläufe in etwa 20 teilweise überlappenden Telegram Gruppen...
  15. Wir suchen Akut: 1. Der Kalif von Mokkatam Aktuell leite ich Suche nach dem Regenstein. Und da da (einer meiner Spieler liest mit, deswegen keine Spoiler) die Möglichkeit besteht signifikant mit den Truppen vom Kalifen von Mokkatam zu kollidieren suchen wir eben diesen. 2. Den Erzabt Osmond von Harkfast Den haben wir vor kurzem gefragt, ob er nicht einen Priester schicken könnte um in einem umstrittenem Stück Land in Chryseia einen Friedhof zu weihen. Da unser Entscheider für den Archont von Ikonium Xan-Symbole beschlagnamen lässt, liegt ernste Kriegsstimmung in der Luft, die ein solcher Friedhof anheizen könnte.
×