Jump to content

Klettertreffen Deutschland, Europa und die ganze Welt


Recommended Posts

Wäre es sinnvoll, die Diskussion zu diesem akuten Schwampfklettertreffen in einen eigenen Strang auszulagern?

 

Ich kenn mich in der Gegend überhaupt nicht aus. Wie viel ist denn "viel Fahrerei"? Ganz allgemein: ich übernachte auch durchaus auf einer Isomatte, aber da ich fest damit rechne, dass mir abends alles weh tun wird, wäre ich über ein Bett auch nicht unglücklich ;). Abgesehen davon, ist es für Rolf natürlich deutlich weniger Aufwand (abgesehen von seinem Einsatz als Frankenjura-Kletterführer), wenn wir nicht bei ihm einfallen. Ich kann aber auch verstehen, wenn jemand sagt, eine Pension oder FeWo ist mir eigentlich zu teuer. Aber dafür müssten wir vielleicht auch mal ein paar Preise recherchieren. Ich kann das am Wochenende auch gerne mal versuchen.

Link to comment

@Rolf: Ich lasse mich da gerne überzeugen, die Pension ist nichts besonderes und wenn jemand was besser geeignetes vorschlägt, gerne.

 

@Sarandira: Ich würde eher sagen, wir bauen zur konkreten Organisation einen kleinen E-Mail Verteiler auf. Wer noch mit will, kann ja dann mit auf den Verteiler.

 

Grüße

 

Bruder Buck

Link to comment

Von mir daheim sind es einfach zwischen 80 und 90 km zu den Felsen. Ich fände es einfach angenehmer und gemütlicher mit einer größeren Gruppe ein Zimmer zu nehmen. Wenn jemand Klamm ist finden wir sicher eine Lösung.

Email Verteiler fände ich gut.

Link to comment
Schade, daß ich an dem WE keine Zeit habe. Das wäre DIE Gelegenheit gewesen auch mal zu klettern.

Viel Spaß Euch!

 

:hiram:

Ja schade! Allerdings brauchst du am Fels halt eigene Ausrüstung. Wenn du mal in eine Halle mitkommen willst, zum "Probeklettern", sag Bescheid - dort kann man alles auch leihen.

 

Grüße

 

Bruder Buck

Link to comment
Schade, daß ich an dem WE keine Zeit habe. Das wäre DIE Gelegenheit gewesen auch mal zu klettern.

Viel Spaß Euch!

 

:hiram:

Ja schade! Allerdings brauchst du am Fels halt eigene Ausrüstung. Wenn du mal in eine Halle mitkommen willst, zum "Probeklettern", sag Bescheid - dort kann man alles auch leihen.

 

Grüße

 

Bruder Buck

 

Danke für´s Angebot. Beim DAV kann ich auch alles für den Fels leihen, daran wäre es nicht gescheitert. ;) Ich bin schlicht und einfach komplett verplant. :rolleyes:

 

:hiram:

Link to comment
  • 2 weeks later...

Für alle Kletterer im Rhein-Main-Gebiet ist das hier vielleicht auch eine interessante Outdoor-Alternative zur Kletterhalle:

 

Kletterwand am Biomasse-Kraftwerk Wicker

 

Man braucht allerdings eigene Ausrüstung (also auch Seil und Expressschlingen, was ich nicht habe) und muss vorsteigen können (was ich noch nicht kann ;)).

 

War da schon mal jemand von Euch? Man kann bloß nicht einfach hingehen, sondern zahlt 15 € pro Jahr plus 10 € für einen Ausweis und Zugangschip. Aber ich finde, das klingt sehr interessant! (und ganz schön hoch :disturbed:)

Link to comment
Für alle Kletterer im Rhein-Main-Gebiet ist das hier vielleicht auch eine interessante Outdoor-Alternative zur Kletterhalle:

 

Kletterwand am Biomasse-Kraftwerk Wicker

 

Man braucht allerdings eigene Ausrüstung (also auch Seil und Expressschlingen, was ich nicht habe) und muss vorsteigen können (was ich noch nicht kann ;)).

 

War da schon mal jemand von Euch? Man kann bloß nicht einfach hingehen, sondern zahlt 15 € pro Jahr plus 10 € für einen Ausweis und Zugangschip. Aber ich finde, das klingt sehr interessant! (und ganz schön hoch :disturbed:)

Ohgottohgott (der Felsphobiker ;) ) hatte das auch schon mal vorgeschlagen. Sieht nicht uninteressant aus, für mich allerdings nicht unbedingt um die Ecke (und nachdem ich die Adresse habe: Knapp 90km, das geht ja noch!).... Ausrüstung und Vorstiegskenntnisse wären nicht mein Problem.

 

Kann man ja mal ins Auge fassen. Allerdings wird das diese Saison wohl nichts mehr, denn man müsste quasi diese oder nächste Woche hin, danach ist erstmal zu und dann zu kalt...

 

Mann, mann, mann, die Adresse selber haben sie aber auch gut versteckt!

 

Steinmühlenweg 5

65439 Flörsheim-Wicker

Grüße

 

Bruder Buck

Edited by Bruder Buck
Link to comment
  • 3 weeks later...

Damit es nicht im Schwampf untergeht wollte ich mal an dieser Stelle anfangen zu sammeln was am Wochenende gut war und wo es Potential zur Verbesserung gibt. Die Liste einfach weiterschreiben:

 

Gut: Kekse, Sonne, Freaks, Kuchen, Kaffee, Essen, :whisky:, Stimmung, Erfolge

 

Schlecht: Kaffee, Kirchenglocken in der Nacht, Nebel, Temperatur, meine Seile, zu viele Leute am Fels, verpasster Zug, kein Nebenraum

 

Potential: Unterkunft mit Sauna(?)

Link to comment
Damit es nicht im Schwampf untergeht wollte ich mal an dieser Stelle anfangen zu sammeln was am Wochenende gut war und wo es Potential zur Verbesserung gibt. Die Liste einfach weiterschreiben:

 

Gut: Kekse, Sonne, Freaks, Kuchen, Kaffee, Essen, :whisky:, Stimmung, Erfolge

 

Schlecht: Kaffee, Kirchenglocken in der Nacht, Nebel, Temperatur, meine Seile, zu viele Leute am Fels, verpasster Zug, kein Nebenraum

 

Potential: Unterkunft mit Sauna(?)

:thumbs:

 

Auch noch gut: Rolfs Organisation und sein Seile-einhängen-Service! Vielen Dank dafür! :thumbs:

 

Schlecht: Die Bewertungen mancher Routen. :schweiss:

 

Potential: Kaffee könnte man versuchen in Thermoskannen mitzunehmen.

Seile könnten nächstes Mal einfach ein paar Leute mehr mitbringen, nicht nur deren 2 Leut. ;):zaunpfahl:

 

Viele Grüße

 

Reiner

Link to comment

:thumbs: Vor allem den Pluspunkten kann ich voll und ganz zustimmen!

 

Auch noch gut: alle haben sich gegenseitig gesichert, geholfen und motiviert! :thumbs: Fand ich toll!

 

Schlecht: Zu wenig Zeit zum Schlafen ;):tired:

 

Zum Thema Thermoskanne: Aufgrund der Wettervorhersage hab ich mich spontan entschlossen, die Thermoskanne und die Teebeutel zu Hause zu lassen :sigh:. Großer Fehler! Aber schlechter Kaffee wird nicht besser, wenn man ihn in eine Thermoskanne füllt ;).

 

Zum Thema Seile: Ok, die hatten wirklich schon bessere Zeiten gesehen. Aber viel mehr Seile hätten wir auch nicht gebraucht, man kann sie ja auch nicht die ganze Zeit hängen lassen und die Routen blockieren.

@BB: Wem genau winkst Du da mit dem Zaunpfahl? Den ganzen Anfängern, die noch nie oder erst ein Mal am Fels waren und daher auch noch kein eigenes Seil haben? Ich finde es super, dass Du und Rolf Seile mitgebracht habt, vielen Dank dafür! Und sollte ich wirklich noch öfter zum Felsklettern gehen (oder irgendwo anders hin, wo man ein eigenes Seil braucht), werde ich mir auch eins kaufen und das dann natürlich auch gerne mitbringen - aber wo kein Seil ist, hilft auch kein Zaunpfahl, sondern nur der rechtzeitige Hinweis, dass man (und wo man) ggf. eins ausleihen könnte.

Link to comment
Mittelfristig sollte jeder zweite Kletterer ein Seil haben, finde ich. Das ist alles, was ich damit aussagen wollte. Ich will damit bestimmt niemanden angreifen - auch ich habe mich auf Rolfs Seile verlassen und zum Glück haben sie uns ja nicht verlassen unterwegs. ;)

 

Die halten schon noch, keine Bange. Nur das Handling ist etwas..... anstrengend.

Link to comment
Mittelfristig sollte jeder zweite Kletterer ein Seil haben, finde ich. Das ist alles, was ich damit aussagen wollte. Ich will damit bestimmt niemanden angreifen - auch ich habe mich auf Rolfs Seile verlassen und zum Glück haben sie uns ja nicht verlassen unterwegs. ;)

 

Die halten schon noch, keine Bange. Nur das Handling ist etwas..... anstrengend.

 

Da wird dem Sicherer eben auch ein bischen warm :lol:.

Link to comment
Mittelfristig sollte jeder zweite Kletterer ein Seil haben, finde ich. Das ist alles, was ich damit aussagen wollte. Ich will damit bestimmt niemanden angreifen - auch ich habe mich auf Rolfs Seile verlassen und zum Glück haben sie uns ja nicht verlassen unterwegs. ;)

 

Die halten schon noch, keine Bange. Nur das Handling ist etwas..... anstrengend.

 

Da wird dem Sicherer eben auch ein bischen warm :lol:.

Vor allem wenn man mit einem HMS-Knoten sichert. :lol:
Link to comment
Mittelfristig sollte jeder zweite Kletterer ein Seil haben, finde ich. Das ist alles, was ich damit aussagen wollte. Ich will damit bestimmt niemanden angreifen - auch ich habe mich auf Rolfs Seile verlassen und zum Glück haben sie uns ja nicht verlassen unterwegs. ;)

 

Die halten schon noch, keine Bange. Nur das Handling ist etwas..... anstrengend.

 

Da wird dem Sicherer eben auch ein bischen warm :lol:.

Vor allem wenn man mit einem HMS-Knoten sichert. :lol:

 

Ich hab ja schon schwierigkeiten mit der Tube gehabt, selbst durch den Achter ging das Seil nicht richtig durch.

Link to comment
Mittelfristig sollte jeder zweite Kletterer ein Seil haben, finde ich. Das ist alles, was ich damit aussagen wollte. Ich will damit bestimmt niemanden angreifen - auch ich habe mich auf Rolfs Seile verlassen und zum Glück haben sie uns ja nicht verlassen unterwegs. ;)

 

Die halten schon noch, keine Bange. Nur das Handling ist etwas..... anstrengend.

 

Da wird dem Sicherer eben auch ein bischen warm :lol:.

Vor allem wenn man mit einem HMS-Knoten sichert. :lol:

 

Ich hab ja schon schwierigkeiten mit der Tube gehabt, selbst durch den Achter ging das Seil nicht richtig durch.

 

Dann greift der Knoten erst so richtig dolle. :disturbed:

Link to comment
Also, sooo schlimm war es jetzt auch wieder nicht! :rolleyes: Ist mir immer noch lieber als wenn es zu leicht durchrutscht!
Das stimmt, aber beim Knoten merkst du noch deutlicher den Unterschied zwischen neuem und alten Seil, als beim Tuber. Da ich persönlich den HMS-Knoten bevorzuge, weil mir der Tuber zu lacks ist, ist ein zu raues Seil ziemlich anstrengend mit der Zeit. Zudem habe ich bei dem HMS-Knoten nicht das durchrutsch-Gefühl, wenn ich ein neues (glatteres) Seilen benutze.

 

Aber welche Sicherungstechnik man anwendet ist eh Geschmackssache. Hauptsache man kennt sich damit aus und weiß, wie man reagieren muss wenn der Kletternde fällt.

Edited by Elodaria
Link to comment

Zur Sicherungstechnik: HMS hat den Vorteil, er geht immer. Der Zustand des Seils und die Witterung sind egal. Sehr nützlich z.B. bei alpinen Touren, wenn das Seil auch mal vereist sein kann.

 

Tube hat den Vorteil, insbesondere mit Seilbremse, dass es erheblich komfortabler ist und weit geringere Haltekräfte nötig sind.

 

In der Halle, oder bei Einseillängen an erschlossenen Kletterfelsen sind eigentlich Halbautomaten das Sicherste. Empfehlen kann ich hier den Mammut "Smart" - leichte Handhabung, günstige Anschaffung und hohe Sicherheit.

 

Automaten wie das ChriChri oder das Eddie erfodern recht viel Übung und haben im Vorstieg durchaus auch Nachteile, nämlich beim Seil ausgeben!

 

Grüße

 

Reiner

Link to comment

Ich habe es schon mal gepostet, glaube ich, aber für alle interessierten hier ein gutes Video über das Bouldern in Südafrika. Damit man sich mal was darunter vorstellen kann, sonst bleibt das so eine abstrakte Angelegenheit:

 

 

und ja, man könnte auch eine Leiter nehmen oder hinten rum laufen, dann ist man auch oben :disgust:

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...