Jump to content

Recommended Posts

Also: Ich ging davon aus, dass hier eine Hausregel diskutiert wird.

Hier hatten wir eine unterschiedliche Basis. Ich ging davon aus, dass wir eine mögliche (offizielle, legale, wie auch immer) Regelinterpretation diskutieren, die sich aus dem Regelwerk ableiten läßt, ohne dass wir auf eine offizielle Klarstellung dazu bestehen, weil wir uns die Entscheidungsfreiheit wahren wollen. Auf meine Anmerkung, dass wir uns im Bereich der Hausregeln befinden hat niemand mit den Worten: "ja, das ist das was ich will" reagiert.

 

Viele Grüße

Harry

 

Davon bin ich auch ausgegangen.

Link to comment

Ein kurzer Einwurf:

 

Aus dem Regelwerk ergibt sich die ungefähre Geschwindigkeit der Blitze. Die Wirkung des Zaubers tritt am Ende der Runde ein. Damit legt der Blitz im Zweifel die vollen 200m in maximal einer Sekunde zurück. Dies macht 200m/sec oder 720 km/h.

 

Mit der unbewussten Resistenz bei Umgebungsmagie komme ich nicht klar. Aus welchem Grund erhalten Abenteurer einen Bonus auf die Resistenz in Abhängigkeit zu ihrer Gewandtheit, wenn es sich nicht um eine Ausweichbewegung handelt. Müsste sich der Bonus dann nicht aus der Konstitution ableiten?

Link to comment
Deine zeitliche Aufgliederung gleichzeitig eintreffender Blitze ist vom Regelwerk in keiner Weise gedeckt. Du versucht, das regeltechnische Konstrukt der Gleichzeitigkeit (gemäß des Handlungsranges des Zauberers) durch scheinbaren Realismus aufzuheben.
Jain. Ich versuche das regeltechnische Konstrukt hier so zu interpretieren, daß Blitze schleudern zwar weiterhin dem Regelkonstrukt der Ahnungslosigkeit gehorchen kann, aber ebenfalls in einem angemessenen Rahmen gegenüber anderen Fertigkeiten und Zaubern steht. Das wäre dann das reine Regelkonstrukt, ohne jeglichen Realismus-Aspekt, den es aufgrund real wohl kaum existiernder unbewußter Gegenmagie auch nicht in dem Fall geben kann.

 

Dabei ist es völlig unerheblich, ob die Blitze nun realzeitlich exakt zeitgleich einschlagen oder Bruchteile von Sekunden dazwischen liegen: Die regeltechnische Gleichzeitigkeit (niemand kann zwischenzeitlich agieren) bleibt bestehen, weshalb ich Deine Argumentation für unzureichend erachte.
Natürlich kann niemand zwischen dem Zauber und der Resistenz agieren. Es gibt aber auch Handlungen, die außer der Reihe zulässig sind, wie z.B. bewußtes Gegenzaubern, welches keine Handlung dar stellt. Wieso sollte die unbewußte Gegenmagie, die ja Teil der Resistenz ist, und daher nicht vor dem EW:Zaubern aktiv sein kann, nicht auch außer der Reihe in genau diesem Moment aktiv werden können? Rein so als Regelkontrukt in diesem Fall?
Link to comment

 

Mit der unbewussten Resistenz bei Umgebungsmagie komme ich nicht klar. Aus welchem Grund erhalten Abenteurer einen Bonus auf die Resistenz in Abhängigkeit zu ihrer Gewandtheit, wenn es sich nicht um eine Ausweichbewegung handelt. Müsste sich der Bonus dann nicht aus der Konstitution ableiten?

... oder deutlicher dem Zaubertalent?

 

ich denke, die Umgebungsresistenz hat rein gar nichts mit der unbewussten Gegenmagie zu tun. Alles andere an Erklärungsmodellen führt zu blöden Konstruktionen, die nicht wirklich plausibel scheinen.

Link to comment
Diese Argumentation habe ich bereits in meinem Beitrag #173 überzeugend widerlegt.
Nicht wirklich überzeugend, aber gerade Deinen Ansatz habe ich ja aufgegriffen und entsprechend erklärt, warum dort trotzdem eine Resistenz zulässig sein kann. Die Spruchdaten werden nicht verändert, nur der Ort der unbewußten Gegenmagie in den Körper verlagert.

 

Die Blitze treffen alle, so wie Du vorgibst, aber ob mehr als nur einer auch Schaden verursacht, hängt dann an der Resistenz, die nun im Körper des Opfers als unbewußte Gegenmagie stattfindet, indem sie z.B. die Energie so leitet, daß außer einer leichten Verbrennung auf der Haut (1 AP) kein weiterer Schaden entsteht.

 

Diese unbewußte Gegenmagie kommt aber erst dann zum tragen, nachdem der Körper mindestens das Äquivalent des Schadens eines Blitzes voll erleiden mußte, um die Ahnungslosigkeit gegenüber der Blitzattacke abzubilden. Die Abläufe im Körper des Opfers sollten meines Erachtens langsam genug sein, damit in den entscheidenden Sekundenbruchteilen noch eine entsprechende Magie wirken kann.

 

Deine Diskussionsstrategie scheint darin zu bestehen, die dortigen guten Argumente zu ignorieren
Ich hoffe, mich diesmal etwas klarer ausgedrückt zu haben.

Na ja, klarer nicht, aber nachdem mir klar ist, dass das Ganze hier eine Hausregeldiskussion ist, sehe ich das eh nicht mehr so eng.

 

Auch jetzt enthält deine Argumentation noch eine zeitliche Komponente, wenn du schreibst, die unbewusste Gegenmagie komme erst dann zum Tragen, "nachdem" der Körper einen Teil des Schadens erhalten hat. Offenbar trennst du zwischen dem (gleichzeitigen) Auftreffen der Blitze auf dem Körper und der Verursachung von Schaden. Der letztere Prozess scheint für dich lange genug zu sein, dass das Opfer nicht mehr ahnungslos ist und sich eine unbewusste Gegenmagie aktiviert.

 

Rein denklogisch müsste dann aber nicht ein Blitz Schaden verursachen und die anderen nicht, sondern der Schaden aller Blitze müsste um einen bestimmten Prozentsatz gekürzt werden. Im Übrigen widerstrebt mir die Annahme, die Ahnungslosigkeit des Opfers könne in derartigen Sekundenbruchteilen aufgehoben werden. Man ist da verdammt nahe daran, die unbewusste Gegenmagie in vollem Umfang auch bei Ahnungslosigkeit gelten zu lassen, da ja alles "automatisch" geschieht!

 

Aber als Hausregel mag es taugen.

Link to comment
Mit der unbewussten Resistenz bei Umgebungsmagie komme ich nicht klar. Aus welchem Grund erhalten Abenteurer einen Bonus auf die Resistenz in Abhängigkeit zu ihrer Gewandtheit, wenn es sich nicht um eine Ausweichbewegung handelt. Müsste sich der Bonus dann nicht aus der Konstitution ableiten?
Das ist nur ein Mechanismus. Man hätte die Umgebungsresistenz vielleicht auch durch eine ganz normale Abwehr ohen unbewußte Gegenmagie darstellen können, aber dann dürfe der EW:Zaubern auch nicht wesentlich höher liegen, als die Waffen-EWs. ;)

 

Aber das wird OT hier... :blush:

Link to comment

Hallo Raistlin!

 

Wieso sollte die unbewußte Gegenmagie, die ja Teil der Resistenz ist, und daher nicht vor dem EW:Zaubern aktiv sein kann, nicht auch außer der Reihe in genau diesem Moment aktiv werden können?
Die "unterbewußte Gegenmagie" wird nur aktiv, wenn man über die nötige Bewegungsfreiheit verfügt. In den Sekundenbruchteilen, die Du zwischen dem Auftreffen der Blitze sehen willst, dürfte das Opfer auf Grund der Trägheit der Masse nur schwerlich über eine ausreichende Beweglichkeit verfügen.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Link to comment
Wieso sollte die unbewußte Gegenmagie, die ja Teil der Resistenz ist, und daher nicht vor dem EW:Zaubern aktiv sein kann, nicht auch außer der Reihe in genau diesem Moment aktiv werden können?
Die "unterbewußte Gegenmagie" wird nur aktiv, wenn man über die nötige Bewegungsfreiheit verfügt. In den Sekundenbruchteilen, die Du zwischen dem Auftreffen der Blitze sehen willst, dürfte das Opfer auf Grund der Trägheit der Masse nur schwerlich über eine ausreichende Beweglichkeit verfügen.
Nein, das stimmt gerade nicht, da die Resistenz gegen Umgebungsmagie entweder eine blitzschnelle Ausweichebewegung oder eine automatische, unterbewußte Gegenmagie ist. ;)

 

Ich sehe dort auch eher eine Art unbewußt aufgebauten Blitzableiter, der halt nur 1 AP Schaden durch leichte Verbrennungen verursacht. :dunno:

(Vor allem, weil die Blitze automatisch treffen, ganz gleich, ob man resistiert, oder nicht, sie treffen immer!)

 

Alternativ könnte man natürlich auf einer ganz anderen Ebene definieren, daß niemand wirklich derart ahnungslos ist, wenn er nicht gerade schläft oder in ähnlich tiefer Konzentration versunken ist, wie ein Zauberer beim Zaubervorgang. Dann ist der normale Reisende auf der Straße, der in einen Hinterhalt gerät, oder der plötzlich in der Kneipe angegriffene Gast zwar überrascht, hat aber weiterhin seinen WW:Resistenz, da ihm auch als Überraschter ein (erschwerter) WW:Abwehr zugestanden wird.

Link to comment

Hallo Raistlin!

 

Nein, das stimmt gerade nicht, da die Resistenz gegen Umgebungsmagie entweder eine blitzschnelle Ausweichebewegung oder eine automatische, unterbewußte Gegenmagie ist.
Und warum haben wehrlose, gefesselte oder anderweitig in ihrer Bewegungsfreiheit erheblich eingeschränkte Personen keinen WW:Resistenz? Warum können sich diese nicht auf ihre "unterbewußte Gegenmagie" berufen?

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Link to comment
Hallo Raistlin!

 

Nein, das stimmt gerade nicht, da die Resistenz gegen Umgebungsmagie entweder eine blitzschnelle Ausweichebewegung oder eine automatische, unterbewußte Gegenmagie ist.
Und warum haben wehrlose, gefesselte oder anderweitig in ihrer Bewegungsfreiheit erheblich eingeschränkte Personen keinen WW:Resistenz? Warum können sich diese nicht auf ihre "unterbewußte Gegenmagie" berufen?

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Ich liebe diese Frage :D
Link to comment
Hallo Raistlin!

 

Nein, das stimmt gerade nicht, da die Resistenz gegen Umgebungsmagie entweder eine blitzschnelle Ausweichebewegung oder eine automatische, unterbewußte Gegenmagie ist.
Und warum haben wehrlose, gefesselte oder anderweitig in ihrer Bewegungsfreiheit erheblich eingeschränkte Personen keinen WW:Resistenz? Warum können sich diese nicht auf ihre "unterbewußte Gegenmagie" berufen?
Weil das Regelwerk nicht 100%ig konsistent ist? :lol:

 

Genau dort kann man auch Blitze schleudern ansiedeln. Blitze schleudern ohne Hausregel ist spätestens an dieser Stelle ein Problem :sigh:

Link to comment
Hallo Raistlin!

 

Nein, das stimmt gerade nicht, da die Resistenz gegen Umgebungsmagie entweder eine blitzschnelle Ausweichebewegung oder eine automatische, unterbewußte Gegenmagie ist.
Und warum haben wehrlose, gefesselte oder anderweitig in ihrer Bewegungsfreiheit erheblich eingeschränkte Personen keinen WW:Resistenz? Warum können sich diese nicht auf ihre "unterbewußte Gegenmagie" berufen?

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Ich liebe diese Frage :D

 

Ich hatte die Frage mal hier in Beitrag 12 gestellt.

 

Wenns in die Richtung geht, bitte dort weiterdiskutieren.

Link to comment
  • 2 weeks later...

Moinsen

 

Ich habe nicht alles durchgelesen, weiß also nicht ob meine Argumente nicht schon ausgeführt wurden.

 

Also ich empfinde einen tödlichen Zauber für 30Ap nicht als zu heftig. Ein Wa. bzw. As mit Armbrust oder Lanbogen und Scharfschießen kann einen überaschten Gegner mit weniger aufwand Ausschalten. Vor allem ist er dann nicht erschöpft^^.

Entgegner die diesen Namen zu recht tragen sind selten überrascht, wenn doch haben meine Spieler so gut agiert das sie diesen Vorteil auch genießen können. (200m Sichtlinie auf einen vollkommen unaufmerksamen Gegner zu bekommen hat man bei mir NICHT alle Tage^^).

 

Allerdings würde ich es so halten das die Blitze nacheinander "einschlagen", d.h. gegen den 1. hat der Gegner keine Res. gegen die weiteren schon.

 

Eine weitere Möglichkeit den Zauber etwas zu entschärfen ohne ihn Grundlegend zu ändern ist ihn als Körperzauber zu führen.

 

Greetz. Hightower

Link to comment
Ich habe nicht alles durchgelesen, weiß also nicht ob meine Argumente nicht schon ausgeführt wurden.
Ja, wurden sie ;)

 

Also ich empfinde einen tödlichen Zauber für 30Ap nicht als zu heftig. Ein Wa. bzw. As mit Armbrust oder Lanbogen und Scharfschießen kann einen überaschten Gegner mit weniger aufwand Ausschalten. Vor allem ist er dann nicht erschöpft^^.
Naja, es macht schon einen Unterschied, ob man eine 2-20 würfeln muß, oder zwei Mal eine 18-20. Wurde aber auch schon erwähnt. :sly:

 

Entgegner die diesen Namen zu recht tragen sind selten überrascht, wenn doch haben meine Spieler so gut agiert das sie diesen Vorteil auch genießen können. (200m Sichtlinie auf einen vollkommen unaufmerksamen Gegner zu bekommen hat man bei mir NICHT alle Tage^^).
Selten, ja, aber wie oft sind die Charaktere vollkommen unaufmerksam? So auf einer Fete auf dem Marktplatz, etc? :dunno:

 

Allerdings würde ich es so halten das die Blitze nacheinander "einschlagen", d.h. gegen den 1. hat der Gegner keine Res. gegen die weiteren schon.
Die Blitze schlagen gleichzeitig ein, wann und wo die Resistenz einsetzt sehe zumindest ich da noch als strittig an, aber das hält wohl jeder wie er es will ;)

 

Eine weitere Möglichkeit den Zauber etwas zu entschärfen ohne ihn Grundlegend zu ändern ist ihn als Körperzauber zu führen.
Nein, das funktioniert absolut nicht. :nono:

Wenn Du in dem Bereich eine Hausregel einführen willst, dann hat man halt immer gegen jeden Umgebungszauber eine Resistenz, aber alles andere wäre doch zu willkürlich. (Vor allem, da Blitze nun mal so etwas von sichtbarer Umgebungsmagie sind...)

Link to comment

 

Also ich empfinde einen tödlichen Zauber für 30Ap nicht als zu heftig. Ein Wa. bzw. As mit Armbrust oder Lanbogen und Scharfschießen kann einen überaschten Gegner mit weniger aufwand Ausschalten. Vor allem ist er dann nicht erschöpft^^.
Naja, es macht schon einen Unterschied, ob man eine 2-20 würfeln muß, oder zwei Mal eine 18-20. Wurde aber auch schon erwähnt. :sly:

 

Naja... woher du die Werte hattest, war mir auch beim ersten Mal schon nicht klar.

 

ABer das gehört in einen anderen Strang.

Link to comment
Naja' date=' es macht schon einen Unterschied, ob man [u']eine[/u] 2-20 würfeln muß, oder zwei Mal eine 18-20. Wurde aber auch schon erwähnt. :sly:

 

Beim Scharfschießen muß man allerdings zwei mal gegen 25 oder gegen 30 bei sehr kleinen Zielen schießen. Allerdings mit dem Bonus für die Fertigkeit Scharfschießen und dem Bonus von +4 auf Sorgfälltiges Zielen.

Nehmen wir mal den Durchnittlichen Amokläufer äh Abenteurer. Langbogen +10 Scharfschießen + 7 und Zielen +4 macht 21 gegen die geforderten 25^^ durchaus machbar würde ich sagen. Tja und wenn es schiefgeht hat man nur nen Pfeil weniger^^.

 

Selten' date=' ja, aber wie oft sind die Charaktere vollkommen unaufmerksam? So auf einer Fete auf dem Marktplatz, etc? :dunno:[/quote']

 

Natürlich sind Charaktäre auch einmal Unaufmerksam, aber bei deinem Bsp. hat der Gegner schon mal keine 200Meter Sichtlinie, bzw. dies kann sich der Meuchler samt schwerer Armbrust der auf dem Dach lauert ebenso zu Nutze machen. Sprich, ein Abenteuer ist so tödlich wie der Spielleiter es möchte und wenn ich niemals zu Gunsten meiner Spieler eingreifen würde, dann würde niemand auch nur über Grad. 5 kommen^^

 

 

Allerdings würde ich es so halten das die Blitze nacheinander "einschlagen", d.h. gegen den 1. hat der Gegner keine Res. gegen die weiteren schon.Die Blitze schlagen gleichzeitig ein, wann und wo die Resistenz einsetzt sehe zumindest ich da noch als strittig an, aber das hält wohl jeder wie er es will ;) .

 

Das meinte ich auch als einen Vorschlag zur Regelanpassung/änderung. Kann man machen, muß man aber nicht.

 

Eine weitere Möglichkeit den Zauber etwas zu entschärfen ohne ihn Grundlegend zu ändern ist ihn als Körperzauber zu führen.Nein, das funktioniert absolut nicht. :nono:

Wenn Du in dem Bereich eine Hausregel einführen willst, dann hat man halt immer gegen jeden Umgebungszauber eine Resistenz, aber alles andere wäre doch zu willkürlich. (Vor allem, da Blitze nun mal so etwas von sichtbarer Umgebungsmagie sind...)

 

Doch das funktioniert absolut. Der Leiter sagt Blitzeschleudern ist ein Körperzauber und schon ist er einer^^

 

*Zu Hüüüülf die RPG Polizei kommt und will mich verhaften zu hüüüüüüüüüüüüüülf, ich machs auch nie wieder* :-p

 

Greetz. Hightower

 

PS: Na und das Blitzeschleuder unbedingt ein Umgebungszauber sein muß finde ich schon etwas seltsam. Denn der Spruch wirkt ja direkt auf ein/mehrere Wesen. Im Gegensatz zur Stein oder Feuerkugel bei dem der Schaden durch die Explosion ausgelöst wird. Mir gefällt die Idee diesen als Körperzauber zu führen immer besser :thumbs:

Link to comment
PS: Na und das Blitzeschleuder unbedingt ein Umgebungszauber sein muß finde ich schon etwas seltsam. Denn der Spruch wirkt ja direkt auf ein/mehrere Wesen. Im Gegensatz zur Stein oder Feuerkugel bei dem der Schaden durch die Explosion ausgelöst wird. Mir gefällt die Idee diesen als Körperzauber zu führen immer besser :thumbs:

 

Für eine Hausregel sicherlich ok, aber der Zauber ist ein Umgebungszauber, da der Zaubernde die Umgebung beeinflußt, nämlich durch die Hervorrufung des Blitzes. Würde der Zauber lediglich zu einer (magischen) Entladung im Körper des Opfers führen, ohne dass der Blitz durch die Luft zischt, dann hätten wir wirklich einen Körperzauber.

 

 

Gruß

Thentias

Link to comment

@Thenatis

 

Logischerweise als Hausregel, so etwas würde ich niemanden aufzwingen wollen (und warum sollte man auch gerade auf mich hören :sigh: ). Aber ich habe gerade mal durchs Arkanum geblättert, im Grunde sind alle direkten Angriffszauber Umgebungsmagie. Also hat man sich wohl etwas dabei gedacht (wer hätte das Vermutet :confused: ).

Nun man könnte natürlich schon eine Unterscheidung treffen zwischen direktem wirken (Blitzeschleudern, Göttlicher Blitz, Heiliges Wort) und indirektem (Feuerkugel, Steinkugel). Oder anders ausgedrückt, Zauiber bei denen Rüstung schützt sind Umgebungszauber und Zauber bei denen sie nicht schützt Körperzauber (bei denen Kämpfer ja auch noch ein +2 auf ihre Res. haben).

Das währe zugegebenermaßen ein kräftiger Eingriff ins Regelwerk.

 

Greetz. Hightower

Link to comment

Ein Regeländerer! Ein Ketzer! Steinigt ihn! :bruchbude:

 

Willst Du noch die letzte Absolution, :prados: bevor der :grim: Dich holt?

 

:D

 

Die Idee, Blitze schleudern zu einem Körperzauber "umzudefinieren" hat durchaus 'was für sich... zumindestens, was die Möglichkeit angeht, zu verhindern, dass irgendwelche Amokläufer ... äh ... Abenteurer jemanden damit aus dem Hinterhalt für schlappe 30 AP (oder auch mal 0 AP) umbringen...

 

Gefällt mir ;)

 

Grüße,

Yarisuma

Link to comment
  • 3 months later...

Schönen Tag zusammen,

 

wie läuft das eigentlich korrekt mit der Resistenz in Blitze schleudern ab ?

Angenommen, ich richte 10 Blitze gegen einen Gegner. Würfle ich für jeden

Blitz einen EW: Zaubern ? Oder einmal für alle, und er hat dann eben die Chance diese jeweils einzeln zu resistieren (was für ein Wort)? Moment, das ist vielleicht missverständlich geschrieben...

Also, nur einmal zaubern und der Wert gilt für alle 10 Blitze gleichermassen, oder

10 mal zaubern und DIESE Werte dann einzeln resistieren(schon wieder dieses Wort) lassen ?

Link to comment
Schönen Tag zusammen,

 

wie läuft das eigentlich korrekt mit der Resistenz in Blitze schleudern ab ?

Angenommen, ich richte 10 Blitze gegen einen Gegner. Würfle ich für jeden

Blitz einen EW: Zaubern ? Oder einmal für alle, und er hat dann eben die Chance diese jeweils einzeln zu resistieren (was für ein Wort)? Moment, das ist vielleicht missverständlich geschrieben...

Also, nur einmal zaubern und der Wert gilt für alle 10 Blitze gleichermassen, oder

10 mal zaubern und DIESE Werte dann einzeln resistieren(schon wieder dieses Wort) lassen ?

 

Also du würfelst als Zauberer 1 mal und diesen Wert darf das Opfer für jeden einzelnen BLitz resistieren. Also Zauber 1 Wurf und Opfer 10x für jeden Blitz.

 

gruß Isaldorin

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...