Jump to content

M6 wird in einer Parallelwelt spielen?


Recommended Posts

vor 17 Minuten schrieb Bro:

@KoschKosch: Dann beantworte bitte meine Frage. Sie war schon ernst gemeint. Ich habe keine Lust, lang im Interner nach Abkürzungen zu suchen, die ich nicht kennen muss, nur um einer Unterhaltung folgen zu können. Und deswegen auch die launige Erwähnung Washington DCs. Mir ist klar, dass das DC nicht damit zu tun hat. Aber ich empfinge es als unhöflich, solche Abkürzungen in den Raum zu werfen und zu erwarten, dass alle sie kennen. Damit meine ich nicht Dich, sondern @Kurna. Aber du hattest dein ... Erstaunen kund getan. Also spreche ich nun auch Dich an. Bitte hilf mir. :) 

DC ist einer der Comic-Verlage, der Superhelden wie Superman, Batman, etc.. im Programm hat.

Edited by Detritus
  • Like 1
Link to comment
Am 21.6.2021 um 16:18 schrieb Ma Kai:

Na ja, sie waren - so habe ich das damals aus Elsas Verlautbarungen heraus gelesen - wohl auf dem Stand der Technik zur Zeit der Erstellung. Das war aber vor epub, pdf, ebook usw. Ich glaube, Einsi würde bestätigen, dass ein Blanko-"und der Autor überlässt dem Verlag pauschal die Verwertungsrechte für alle weiteren künftigen Publikationsformen" sittenwidrig und nichtig wäre. Spezifisch wurden ebooks aber auch nicht überlassen, mangels Vorhersicht, dass sie kommen und relevant werden (wir sprechen hier ja wirklich von relativ alten Zeiten). Also mussten halt von allen Beteiligten längst ad acta gelegte Verträge neu heraus gekramt und um das Thema ebooks ergänzt werden. Das war nicht in allen Fällen reibungslos möglich. 

Ich kann mir gut vorstellen, dass Pegasus gesagt hat, nee Elsa, wir nehmen alles, aber nicht diese Kommunikationsaufgabe. Wir bauen etwas Neues, das möglichst nah am Bestand dran liegt. Hat man ja, Stichwort Magira / Midgard, auch schon einmal durchexerziert. 

Ich denke es hängt davon ab wie das konstruiert ist. Wenn der "Inhaber" des Systems/der Spielwelt einen Autor beauftragt ein Abenteuer zu schreiben(Quellenbuch), dann dürfte das recht zur Verwertung nicht beim Autor liegen.

Z.B.  Ein Perry Rhodan Autor schreibt einen Band, er wird schwerlich was dagegen haben können, wenn der in einer Neuauflage Teil der Publikation wird   - auch bei den Silberbänden wird ja das Werk des Autors oft verändert.

Hängt von der rechtlichen Konstruktion ab.... 

Link to comment
vor 18 Stunden schrieb Camlach:

Ich denke es hängt davon ab wie das konstruiert ist. Wenn der "Inhaber" des Systems/der Spielwelt einen Autor beauftragt ein Abenteuer zu schreiben(Quellenbuch), dann dürfte das recht zur Verwertung nicht beim Autor liegen.

Z.B.  Ein Perry Rhodan Autor schreibt einen Band, er wird schwerlich was dagegen haben können, wenn der in einer Neuauflage Teil der Publikation wird   - auch bei den Silberbänden wird ja das Werk des Autors oft verändert.

Hängt von der rechtlichen Konstruktion ab.... 

Branwens hat es ja schon erklärt . Abgesehen davon gibst Du auch bei einem Auftragswerk nicht automatisch deine Rechte als Urheber ab. Wenn Du Dir z.b. von einem Architekten ein Haus bauen läßt ist das ganz definitiv ein Auftrag, dennoch kannst Du hinterher nicht einfach Umbauten und Veränderungen an dem Bau vornehmen da der Architekt sein Recht, darüber zu befinden, behält. Geh davon aus, dass bei Perry Rhodan solche Umschreibungen explizit geregelt wurden.

  • Like 2
  • Confused 1
Link to comment
vor 28 Minuten schrieb Iston:

im kern richtig, der vergleich hinkt etwas. die schöpferische Individualität ist im bereich des üblichen hausbaus meist nicht gegeben, im bereich eines quellenbuchs oder romans aber fast immer.

eh ja, deswegen gibt man als Architekt seine Rechte bei einem Auftragswerk nicht ab, als Autor aber schon. :silly:

Link to comment

Aber leider können wegend es deutschen Urheberrechts Autoren eine Wiederveröffentlichung ihrer Werke verhindern. Und sie (oder ihre Erben) müssen einer Wiederveröffentlichung in einem anderen Format explizit zustimmen. Das ist der Grund, weshalb es etliche deutschsprachigen Rollenspielbücher gibt, die nicht wiederveröffentlicht wurden.

Link to comment
vor 4 Stunden schrieb Barbarossa Rotbart:

Aber leider können wegend es deutschen Urheberrechts Autoren eine Wiederveröffentlichung ihrer Werke verhindern. Und sie (oder ihre Erben) müssen einer Wiederveröffentlichung in einem anderen Format explizit zustimmen. Das ist der Grund, weshalb es etliche deutschsprachigen Rollenspielbücher gibt, die nicht wiederveröffentlicht wurden.

Das Urheberrecht kann nicht abgetreten werden, wohl aber können andere Rechte vergeben werden. In Verträgen steht exakt drin, welche Rechte abgetreten werden (z.B. für welche Auflagen, für welche Sprachen, für Buchausgaben, Reprint-Ausgaben, Book-on-Demand-Ausgaben, für PDF und was auch immer). Wenn ein Recht nicht erwähnt wird (weil es das bei Vertragsabschluss nicht gab (z.B. PDF) oder man nicht dran dachte), muss später nachverhandelt werden, wenn man dieses Recht ebenfalls nutzen will. In den Verträgen wird auch festgelegt, was beim Ableben des Autors passiert. Jedenfalls in den Verträgen, die ich mit meinen Autorinnen und Autoren schließe.

  • Thanks 2
Link to comment

 

Zitat

durch die Handlungen zeitreisender Abenteurer kommt es zur vorzeitigen Befreiung einer unsterblichen Arracht aus ihrem Gefängnis im Nornenturm der Zwergenstadt Kibiz Saudargrim

Bei allen Spekulationen über die Welt von M6 (selbstverständlich werde ich Midgard auch weiter die Treue halten). Dieser eine Satz aus der Ankündigung weckt in mir schon die Hoffnung, dass es ein Abenteuer geben wird, in dem man die "Geburt" dieser Parallelwelt nachspielen kann. Ich finde den Gedanken faszinierend, dass man mit der eigenen Gruppe dafür verantwortlich sein könnte, dass eine neue Weltordnung (oder zumindest eine alternative Version der Welt) ausgelöst wird. Das wäre ganz großes Kino, wenn jede M5-Gruppe das spielen und könnte und danach das Gefühl haben könnte, dass es die neue Variante nur gibt, weil die eigenen Charaktere damals dabei waren.

Die Idee eines solchen "Genesis-Übergangs-abenteuers" finde ich faszinierend und hoffe, dass sie Teil der Planungen ist …

  • Like 3
Link to comment
On 6/28/2021 at 12:27 AM, kaidoh said:

 

Bei allen Spekulationen über die Welt von M6 (selbstverständlich werde ich Midgard auch weiter die Treue halten). Dieser eine Satz aus der Ankündigung weckt in mir schon die Hoffnung, dass es ein Abenteuer geben wird, in dem man die "Geburt" dieser Parallelwelt nachspielen kann. Ich finde den Gedanken faszinierend, dass man mit der eigenen Gruppe dafür verantwortlich sein könnte, dass eine neue Weltordnung (oder zumindest eine alternative Version der Welt) ausgelöst wird. Das wäre ganz großes Kino, wenn jede M5-Gruppe das spielen und könnte und danach das Gefühl haben könnte, dass es die neue Variante nur gibt, weil die eigenen Charaktere damals dabei waren.

Die Idee eines solchen "Genesis-Übergangs-abenteuers" finde ich faszinierend und hoffe, dass sie Teil der Planungen ist …

Ja, so wie bei Myrkgard damals. Da will man als Abenteurer...

Spoiler: Ein Hauch von Heiligkeit:

Spoiler

eigentlich nur von der Insel runter.

 

  • Haha 1
Link to comment
Am 28.6.2021 um 00:27 schrieb kaidoh:

Die Idee eines solchen "Genesis-Übergangs-abenteuers" finde ich faszinierend und hoffe, dass sie Teil der Planungen ist …

Und ich hoffe, das Abenteuer kommt vor den Regeln zu M6, damit man das auch vorher spielen kann.

Edited by Mogadil
  • Like 3
Link to comment
Am 21.6.2021 um 23:36 schrieb DiRi:

Die Geografie wird annähernd gleich sein, aber nicht völlig identisch (es sind, zumindest oberirdisch - ja, ja - lediglich ein paar Nuancen anders) ...

Auf das weit zurückliegende "Trennungsereignis" könnte ich natürlich von einem Zeitpunkt her auch jetzt schon genau antworten, ich tue es aber hier absichtlich nicht - ein wenig Spannung muss doch sein, oder?

 

Spannung? Und das bei einem Rollenspiel? Ich weiß nicht, ob ich das gutheißen kann. ;)

Am 23.6.2021 um 12:22 schrieb Bro:

.. Ich weiß gerade nicht, warum der Große Graben entstanden war.

Sorry Sönke, dass wir Dich aus rein humoristischen Gründen zitieren. Nimm es einfach mit Humor. ;)

Am 23.6.2021 um 13:05 schrieb Prados Karwan:

Weil Goscinny gestorben war. Er hätte so einen Mist nicht durchgehen lassen.

[In diese Stränge muss mal wieder ein wenig Humor einziehen - auch wenn es schlechter Humor ist.]

Humor! Welch Sakrileg! Es geht hier schließlich um das Schicksal einer ganzen Welt ... die nur in unserer Fantasie existiert. ;)

Nachdem mir hier ein Spiegel fehlt, um mir selbst die Zunge rauszustrecken, muss die virtuelle Version reichen. :ätsch:So, geschafft.

 

Mit schmunzelnden Maulwurfsgrüßen

Edited by Ulmo
Sönke vergessen - sorry
  • Haha 3
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...