Jump to content
Sign in to follow this  
jul

Midgard 1880 Connection

Recommended Posts

Ich glaube ich erzähle mal etwas zu den gemeinsamen letzten Abenteuer in Hawaii von Catherine Ballantine und Lionel Cohen.

Das ganze geleitet auf dem Klostercon 2011 von JUL, dem ich hier nochmals für das grandiose Abenteuer danke!

 

Da ich nicht weiss, ob die anderen Mitspieler die Vorgeschichte der Charakter - bzw. das, was wir davon auch preisgeben "in time" erfahren wollen, setze ich mal sicherheitshalber einen Spoiler :notify:

 

[spoiler=The House of Kamehameha]

Catherine Ballantine, Jonathan Hill MD, Eric Delarangue, Pater Roger MacBearn, Ferdinand Jacobi und Lionel Cohen sind Gäste der Prinzessin Liliʻuokalani.

Die beiden Journalisten Catherine und Eric kamen um die Prinzessin zu interviewen, der Pater um für den Aufbau einer katholische Mission zu werben und der Arzt um medizinische Entwicklungshilfe zu bringen, der Völkerkundler für Studien und Lionel als Agent der Briten, um den Einfluss der Deutschen und Amerikaner am Hawaiianischen Hof zu ergründen.

 

Was erst als lockere Gesellschaft bei Hofe begann in dessen Verlauf sich Catherine auch am Wettbewerb zur "Pineapple Princess" beteiligte und diesen gewann, endete in einem Mordfall, bei der König David Kalākaua, Lilis Bruder erschossen wurde. Nach Aufklärung des Falles wurde Liliʻuokalani zur Königin von Hawaii gekrönt.

 

Der Titel, den Catherine im Laufe des Wettbewerbs erhielt ist ein offizieller Prinzessinnentitel von Hawaii. Sie ist damit jetzt definitiv adlig. Der Arzt (rollo), die Journalistin (mies) und der Glücksritter (uigboern) sind damit sehr eng bekannt mit der amtierenden Königin von Hawaii. Da Hawaii bereits in dieser Zeit eine enge Verbindung zu Japan hatte, wäre der Weg vom hawaiianischen Königshaus zum japanische Tenno nicht abwegig. Eine Empfehlung der Hawaiianischen Königin kann einen doch die Tür im einen oder anderem Adelshaus öffnen.

 

Mein Glücksritter hatte eine leidenschaftliche Liason mit Liliʻuokalani. Da diese einen sehr offenen Umgang pflegt, ist dies zumindest in Hawaii kein großes Geheimnis. Lionel ist aber zu sehr Gentlemen um das öffentlich zuzugeben. ;)

 

Trotz der engen Beziehung der Abenteuerer zu Liliʻuokalani, war es glaube ich so, dass sie in der neuen Stellung als Königin die Kontakte doch etwas gelöst hat, um nicht dem Verdacht anheimzufallen von ausländischen Interessen beeinflusst zu sein (aber da müsstest Du jul nochmal fragen). Es wäre also denkbar, dass Liliʻuokalani ihre Beziehungen zur Japan oder Deutschland (über ihren Hofkapellmeister) nutzte um die Abenteuerer in ein ausländisches Adelshaus hinauszukomplimentieren.

 

@rollo, mies: habt ihr das auch so wahrgenommen? Sonst bitte ergänzen oder korrigieren.

 

 

 

 

Hilft Dir das?

 

Wenn rollo und mies ihre Charakter vom Kloster CON spielen, dann würde ich auch gerne den Glücksritter spielen, da die drei sich mittlerweile gut kennen und eine gemeinsame Reise plausibel erscheint - egal, ob nach Japan oder Deutschland.

Edited by Uigboern

Share this post


Link to post

Schöne Zusammenfassung, passt schon!

 

Nachtrag: Rollo und ich würden gerne wieder unsere KlosterConFiguren spielen.

Edited by Mies

Share this post


Link to post
Geändert von Mies (Heute um 06:25 Uhr)

(So früh auf und dann schon im Forum. Du schaffst mich!)

 

 

Gut, dann gehen die drei Abenteurer wieder gemeinsam an den Start, wo auch immer!

 

 

Und für unsere liebe SL die

 

[spoiler=Vorgeschichte von Lionel (vor Hawaii)]

Lionel Cohen stammt aus dem kleinen Seebad Margate an der Südostküste Englands. Außerhalb der kurzen Saison wurde es dort schnell langweilig. Kricket war nicht sein Ding. Und allein die Tage auf dem kürzlich eröffneten Golfplatz zu fristen, war ihm zu öd.

 

So begab er sich mit 17 nach London um dort zu „studieren“. Da er jedoch seine Zeit mehr in Clubs und auf auf Bällen verbrachte, wurde er bald von der Akademie verwiesen. Sein Vater strich ihm daraufhin die meisten Vergünstigungen, so dass er mit einem „bescheidenen“ Taschengeld auskommen muss.

 

Auf einem Fest zum Kronjubiläum hat Lionel die hawai'ische Prinzessin Lili'uokalani kennengelernt und sich mit ihr angeregt unterhalten und sie haben zusammen getanzt. Sie hat Lionel eingeladen sie doch mal auf Hawaii zu besuchen.

 

Diese Einladung und die Tatsache das London auf Dauer nicht nur ein teures Pflaster ist, sondern auch langweilig ist machen Lionel sehr offen für den Vorschlag eines Clubkameraden.

 

Im Gentlemens Club in Kensington (London) wird Lionel von Sir Vernon Kell angesprochen. Lionel wäre ob seiner Bekanntschaft mit Prinzessin Lili'uokalani der ideale Mann für eine Mission. Lionel hat Gerüchte gehört das Vernon Kell eine Spionage Organisation aufbaut. Er gilt als Streiter für das Empire.

 

Es treiben sich in letzter Zeit verdächtig viele Ausländer am Hofe des Hawai'ianischen Königreiches herum. Besonders Henry Berger ein deutscher Militär Kapellmeister der am Hofe die Prinzen und Prinzessinnen unterrichtet ist doch sehr suspekt.

 

Ansonsten höre ich mich mal um, was man über die besagten Ausländer, insbesondere Henry Berger, weiß. Smalltalk im Club und an anderen öffentlich interessanten Orten (Barbier, Lokalredaktion der Zeitung). Alles unauffällig, so dass es wie eine beiläufige Frage in einem Gespräch über die betreffenden Personen klingt.

 

So macht sich Lionel im Jahr 1883 auf in das weit entfernte Hawaii.

 

Das angenehme Klima, die geringen Ausgaben und nicht zuletzt die hawai'ischen Mädchen lassen Hawaii für Lionel als idealen Ort erscheinen – zumindest für einige Zeit.

Bis zum Spiel im Oktober schaffe ich vielleicht auch die Mitschrift vom Kloster CON abzutippen.

Share this post


Link to post

HMm... @Uigboern... Das hört sich schon anders an, aber ich denke, wenn ich eine gesamte Zusammenfassung von dem Abenteuer kriegen könnte, könnte ich mehr sagen, ob das Japan-Abenteuer für eure beiden Charaktere in Frage kommt oder nicht. War Rollo auch dabei? Wenn ja, welche Rolle hat er da gespielt?

 

Es ist schwierig, als Leiter in einem Con immer Bezüge zu einem Abenteuer herzustellen, das man selbst nicht gespielt hat. Ich betrachte Charaktere auch gern recht unabhängig von dem, was andere Leiter so getrieben haben. Dann kann ich denen auch nicht ins Handwerk pfuschen. Ein Streamlining müssen die Spieler dann für ihre Charaktere selbst betreiben.

 

 

Allerdings hält der Tenno medizinische Entwicklungshilfe sicherlich nicht für notwendig. Von den Errungenschaften der östlichen Medizin wirst Du sicherlich auch schon gehört haben;-). Ein unbekannter Arzt wäre da sicherlich nicht willkommen. Könnte der Arzt allerdings ein Empfehlungsschreiben der Prinzessin von Hawaii mitbringen, mit der Ihr Kontakt hattet oder die Prinzessin von Hawaii ein solches Empfehlungsschreiben an ihn gerichtet haben, könnte sich der Tenno das sicherlich überlegen...

 

Wäre es möglich, dass diese Prinzessinnen-Sache bei Mies Char eine Art Quasi-Diplomaten-Status bewirken könnte? Dann sähe die Geschichte für Japan natürlich ganz anders aus... Und Dein Charakter könnte dann als "diplomatisches Begleitpersonal" nach Japan reisen.

 

Ich bräuchte also genauere Kenntnisse, was dieser Prinzessinnen-Status wirklich ist, bis jetzt kann ich mit dem Gewussten nur so viel anfangen, dass ich mir unter dem Umstand, dass das eine Art Diplomaten-Status bewirken könnte, (was ich jetzt für möglich, aber für eher unwahrscheinlich halte), eine Einladung des Tennos schon eher vorstellen könnte. Mit einer persönlichen Empfehlung dieser anderen Prinzessin von Hawaii, die ja von den Plänen des Kaisers erfahren haben könnte, wäre es auch möglich, den Arzt einzubauen.

 

@JUL: Wäre so eine persönliche Empfehlung möglich? Was bewirkt der Prinzessinnen-Status?

 

L G Alas Ven

L G Alas Ven

Share this post


Link to post

Hört mal, wir sollten das alles nicht unnötig verkomplizieren.

Da alle drei Figuren sich gerade zusammen in Hawaii befunden haben, wäre eine gemeinsame Reise nach Japan eben ganz passend. Ich kann allerdings wirklich nicht genau definieren, wie der Status dieses Titels auszulegen ist, aber ist das so entscheidend?

Wir spielen schließlich (Fantasy)Rollenspiel, da kann man sich doch die Gegebenheiten auch außerhalb des real-weltlichen Bezuges ein bisschen hin biegen, oder?! Ich denke, festzulegen dass ein Empfehlungsschreiben der Prinzessin für uns drei vorhanden ist, sollte nicht das Problem sein.

Wenn das allerdings für Dein Abenteuer nicht ausreicht oder du dir einfach was anderes vorgestellt hast, ist doch auch in Ordnung. Wenn du der Meinung bist, die Figuren passen nicht, dann ist das eben so, wie gesagt sind für mich beide Settings ok.

Share this post


Link to post

Ja, sehe ich genauso. Ich denke durch den Kontakt von Lili'oukulani, die ja mittlerweile Königin von Hawai'i ist, kann sowohl in Richtung Japan, als auch für Deutschland genutzt werden. Dass Du den Übergang zwischen den Abenteuern herstellst erwarte ich gar nicht. Ich wollte nur - wie von meiner Vorrednerin geschrieben Möglichkeiten aufzeigen, wie man das ganze für beide Settings möglich machen könnte.

 

Die Königin könnte ja dem Arzt ein Empfehlungsschreiben mitgeben, damit er unterstützt wird, falls er sich in östlicher Medizin weiterbilden möchte - aber das muss rollo entscheiden.

Share this post


Link to post

@Mies:

 

Die Einladung vom Kaiser selbst ist aus logischen Gründen wichtig. Sonst bricht das Abenteuer in sich zusammen. Darum muss er eben irgendeinen Grund haben, warum er ausgerechnet Eure Charaktere einladen sollte. Eine gewisse Logik in der Storyline finde ich gehört zu einem gelungenen Spieleabend.

 

Wenn Du allerdings damit leben kannst, dass Dein Charakter jetzt ausnahmsweise für dieses Abenteuer eben einen Quasi-Diplomaten-Status hat (auch, wenn JUL das hinterher anders definiert) und der Arzt damit leben kann, dass die Prinzessin das Empfehlungsschreiben in der Kampagne von JUL möglicherweise nicht ausgestellt hat, bei mir aber schon, also, wenn Ihr mit den möglichen Inkonsistenzen hinkommt, leite ich für Euch auch gern (trotz eher unpassenden Charakteren) das Japan-Abenteuer.

 

ABER: Das Abenteuer hat mit Kampftaktik zu tun, teilweise auch damit, Dinge herauszufinden, mit Schlachten etc. Diplomatische und kampftaktische Fähigkeiten sind gefragt, denn Nihon ist ein glitschiges Parkett auf dem man leicht ausrutscht. Und letztlich wird die Zukunft Japans auf dem Schlachtfeld entschieden.

 

Fragt Euch jetzt selbst: Passt das zu Euren Charakteren? Dann leite ich für Euch das Abenteuer gern.

Edited by Alas Ven

Share this post


Link to post

Hi!

 

Ich habe mich jetzt mit JUL direkt zusammengesetzt und wir haben da einen Übergang von Hawaii für Japan gefunden. Ist also alles kein Ding. Der direkte Draht funktioniert wohl doch am besten.

 

Wenn Ihr jetzt also wollt, kann ich problemlos das Japan-Abenteuer leiten. Ich weise aber trotzdem darauf hin, dass es eigentlich für andere Char-Klassen gedacht war. Es wird also viel Arbeit.

 

Wenn ich jetzt noch die beiden anderen Abenteuer vorstelle, werde ich mich an Euren gegebenen Chars orientieren, damit Ihr die auch spielen könnt. Es werden also auf Eure Chars zugeschnittene Abenteuer sein.

 

(Das könnte mir natürlich noch besser gelingen, wenn Ihr mir Eure Chars vorab zuschicken würdet...;-))

 

L G Alas Ven

Share this post


Link to post

Hi,

 

ich denke bei CON artigen Aneinandereihungen von Abenteueren darf man gerade bei der Übergängen etwas beugen - ja es bleibt oft keine Wahl.

 

Also die Einladung des Tenno zu erklären ist sicher nicht das Problem.

 

Wenn Du aber sagst, dass die Charaktere nicht passen, dann ist das stichhaltig, denn Du kennst Dein Abenteuer am besten.

 

Also gerne auch das "Monster von Detmold".

 

Charakter sende ich gerne zu. Teilst Du per PN Deine E-Mail mit? Oder habe ich die nur irgendwo in einer früheren PN überlesen?

Share this post


Link to post

@Uigboern: Du hast Post.

 

Da aber jetzt bei Euch das Japan-Abenteuer derartig hoch im Kurs stand, kann ich das auch so umformen, dass Ihr davon auch etwas habt. Es wird aber viel Arbeit. Ideen habe ich aber schon. Vor allem, weil ich mich jetzt damit intensiver auseinander gesetzt habe. Deswegen wird es wohl für Euch doch nach Japan gehen;-).

 

Die übrigen Abenteuer werden noch grob vorgestellt werden, wenn ich sie ein bisschen besser im Kopf ausgearbeitet habe.

 

L G Alas Ven

Share this post


Link to post

Hi!

 

So, das nächste Abenteuer steht im Groben:

 

Bell-lissima?

 

Ort des Geschehens: USA, kurz vor der Weltausstellung

Art des Abenteuers: Action, Spannung, Romantik

Charaktere: Journalisten, Glücksritter...

 

Handlung: Eine spannende Handlung rund um die Erfindung des Telefons - mit den Vorläufern von Industriespionage, persönlicher Rivalität zweier Männer, einer Weltausstellung und einer Entscheidung, die Sein oder Nicht-Sein einer Ehe bedingen kann... (Mehr möchte ich nicht verraten!)

Edited by Alas Ven
  • Like 1

Share this post


Link to post

Du hast Dein Ziel erreicht: Ich bin hochmotiviert - Romantik: das liebt mein Glücksritter ...

 

Schließlich muss er sich ja darüber hinweg trösten, dass Lili'oukulani nicht mehr so viel Zeit für Ihn hat - jetzt als amtierende Königin. Aber was wäre Lionel für ein Glücksritter, wenn er allzu lange der Vergangenheit nachtrauert, statt sich Hals über Kopf in das nächste Abenteuer zu stürzen ...

 

Natürlich habe ich noch andere Charakter, aber wenn Arthur, Catherine und Lionel gemeinsam weiterreisen, wäre das sicher sehr nett. Die Gruppe hat Potential! Wofür auch immer ...

 

DANKE für Dein tolles Engagement!

Share this post


Link to post

@ Uigboern: Du kennst ja die Auswahl des zweiten Abenteuers noch nicht:

 

Hier also Abenteuer Nr. 2:

 

Ein wahnwitziges Unterfangen

 

Ort: USA, Pennsylvania

Art des Abenteuers: Recherche, Wissenschaft, Action

Charaktere: Privatdetektive, Journalisten, Ärzte, Ingenieure...

 

Handlung: In Pennsylvania herrscht Öl-Rausch-Stimmung - und EINE Firma: Die standard oil company, mit deren Hilfe Rockefeller alles kontrolliert. Da fasst ein Konsortium aus kleinen Öl-Männern einen Plan, der eigentlich nur in einem Fiasko enden kann... Aber kann sich Rockefeller darauf verlassen? Oder wird seine Monopolstellung gebrochen? Liegen die Rückschläge tatsächlich nur daran, dass das Unterfangen schwierig ist- oder hat Rockefeller seine Hand im Spiel, und wenn ja, wie genau? Ihr habt einen Anteil daran, wie die Wissenschaft Geschichte macht!

 

L G Alas Ven

  • Like 1

Share this post


Link to post

Hmm, das wäre eher etwas für meinen Privatdetektiv, als für meinen Glücksritter. Prinzipiell könnten wir ja verschiedene Abenteuer mit verschiedenen Charakteren spielen. Aber eine fortlaufende Kampagne mit denselben Charakteren hat auch ihren Reiz. Ich richte mich da nach der Mehrheit.

Share this post


Link to post

Wir sind wieder aus dem Urlaub da!

Ich finde beide Szenarien klasse, ich wollte schon immer mal in den USA spielen. Meine Reiseschriftstellerin passt für beides, d.h. ich schließe mich der Mehrheit an.

@ Alas Ven: Schickst du mir bitte deine Mailadresse per PN? Dann sende ich Dir mal das Charkterblatt von Katherine.

Share this post


Link to post
Wir sind wieder aus dem Urlaub da!

Ich finde beide Szenarien klasse, ich wollte schon immer mal in den USA spielen. Meine Reiseschriftstellerin passt für beides, d.h. ich schließe mich der Mehrheit an.

@ Alas Ven: Schickst du mir bitte deine Mailadresse per PN? Dann sende ich Dir mal das Charkterblatt von Katherine.

 

@Mies: Du hast Post.

Share this post


Link to post

Hallo Leute,

 

ich wünsche euch allen auf dem NordlichtCon und in Bielefeld viel Spass. Leider kann ich zu beiden Terminen aus dienstlichen Gründen nicht.

 

nach bisheriger Planung werde ich auf dem KlosterCon 2012 die Aloha kampange weiterführen.

 

Gruß JUL

Share this post


Link to post

Hallo JUL,

 

das ist wirklich sehr schade - nachdem Du mich jetzt so für 1880 begeistert hast. Ich würde natürlich 2012 gerne mit nach Hawai'i kommen.

 

Stört es die Kontinuität der Kampagne, wenn wir unsere Charaktere in der Zwischenzeit nach Japan und USA führen?

 

Uigboern

Share this post


Link to post
Hallo JUL,

 

das ist wirklich sehr schade - nachdem Du mich jetzt so für 1880 begeistert hast. Ich würde natürlich 2012 gerne mit nach Hawai'i kommen.

 

Stört es die Kontinuität der Kampagne, wenn wir unsere Charaktere in der Zwischenzeit nach Japan und USA führen?

Nein stört nicht, ich habe mich auch mit Alas Ven abgestimmt für den Übergang Hawaii / Japan.

Share this post


Link to post

Auch nochmal der Vollständigkeit halber: Bei uns wird es leider nichts, die Termindichte ist einfach zu hoch. Schade.

Share this post


Link to post
Auch nochmal der Vollständigkeit halber: Bei uns wird es leider nichts, die Termindichte ist einfach zu hoch. Schade.

 

Von welchem Termin sprichst Du jetzt?:?::crosseye:

Doch nicht von dem WE in Bielefeld?

Edited by Slüram

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By sarandira
      Spielleiterin: Sarandira
      Anzahl der Spieler*innen: 3-5 - aufgrund der ungewöhnlichen Uhrzeit und des doch eingeschränkten 1880-Spielerkreises gerne mit Voranmeldung
      M3/M4/M5: keins davon - Midgard 1880
      Grade der Figuren: gibt's da nicht
      Voraussichtlicher Beginn: Samstag ca. 13 Uhr - Vormittags will ich noch an der Führung von Zeno durch die römischen Ruinen in Blankenheim und das Gildenhaus (siehe Westcon-Einladung) teilnehmen. Das bietet sich dann natürlich für alle Mitspieler auch an.
      Voraussichtliche Dauer: ich peile mal bis maximal 24 Uhr an
      Art des Abenteuers: Detektivabenteuer (Midgard 1880)
      Voraussetzung/Vorbedingung: 
      Für Spieler*innen: keine Voraussetzungen - wenn jemand noch nie Midgard 1880 gespielt hat und es gerne mal ausprobieren möchte (ich würde mich freuen!), kann ich evtl. auch vorgefertigte Charaktere mitbringen. Das würde ich dann nur gerne vorher wissen.
      Für die Charaktere: Englische Sprachkenntnisse wären gut und sie sollten sich schon in London aufhalten. Ideal wäre es, wenn sich alle schon kennen und mindestens einer schon vor einigen Jahren bei einem Kriminalfall geholfen haben könnte - aber das kriegen wir schon irgendwie hingedreht.
      Beschreibung:
      Das Abenteuer ist aus dem Private Eye Abenteuerband "Perfekte Verbrechen"
      Vole's Hollow, ein kleines Dorf am Flüsschen Itchen, träumt in der malerischen Landschaft von Hampshire vor sich hin. Gute zwei Stunden von London entfernt geht hier das Leben seinen gemächlichen, geregelten Gang. Und wenn hier eine alte Dame verstirbt, so ist das natürlich bedauerlich, aber auch nicht weiter ungewöhnlich - sterben muss schließlich jeder einmal. Doch die beste Freundin der Toten besteht auf einer genaueren Untersuchung und so bittet der Dorfpolizist Constable Clarke schließlich die Detektive/Abenteurer, das Ableben der alten Lehrerin näher zu untersuchen...
      Mitspieler:
      1. Zeno - Louis Lazare Delaroche
      2. Neq - Robert Dixon Denham
      3. Alf04 - Bernadette Devallier
      4. Markon - t.b.d.
      5. jul - Massimo
    • By ToddArkin
      WH 12 – Die Suche beginnt

      Spielleiter: ToddArkin (Markus)

      Spieler: 4 - 6

      1.
      2.
      3.
      4.
      5.


      Beginn: Donnerstag oder Freitag ein halber Tag, also Beginn 10:00 oder nach dem Abendessen.

      Voraussichtliche Dauer: 6-8 h

      Art des Abenteuers:

      Ermittlungen, Mysterie, etwas (wenig) Steampunk

      Das Setting:

      nichts für historische Pursiten
      Ich versuche mich schon an die Welt um 1880 zu halten. Kleinere Abweichungen bitte ich jedoch zu akzeptieren.


      Beschreibung:

      London 1881, die National Portrait Gallery feiert ihr 25jähriges Jubiläum.
      Jeder der etwas auf sich hält versucht natürlich eine der begehrten Einladungen zur Vernissage der neuen Ausstellung zu erhalten, aber nur wenigen ist dieses Glück vergönnt.
      In ganz London findet man Plakate an entsprechenden Stellen und sogar vom Festland reisen kunstbegeisterte Gäste an um diese Ausstellung zu besuchen.
       
      Sonstiges:
      Aufgrund einiger Anfragen biete ich hier nochmla den Einstig in meine Warehouse-Kampagne an.
      Sollten sich nicht genügend Spieler finden gibts optional Teil 2 oder 3 zur Auswahl. Diese sind auch ohne Teil 1 spielbar.
    • By Uigboern
      Spielleiter: Uigboern
       
      Anzahl der Spieler: 4-5
       
      Grade der Figuren: irrelevant, da 1880
       
      Voraussichtlicher Beginn: Samstag, 10 Uhr
       
      Voraussichtliche Dauer: ca. 12 Stunden zzgl. Pausen
      ggf. versuche ich bis 21 Uhr fertig zu werden, falls ich bei amberle mitspiele.
      im Notfall Nachspielzeit am Sonntag
       
       
      Art des Abenteuers: Agenten und Wildlife - Abenteuer
       
      Voraussetzung/Vorbedingung: Fertigkeiten, um sich unerkannt in einer arabischen Kultur zu bewegen sind überlebenswichtig!
       
      Beschreibung:
       
      Rettungsaktion: Ihr werdet angeheuert, um einen Mann aus dem Soudan zu holen.
       
      Das ist nichts für Weicheier. In einem Kriegsgebiet kann ein kleiner Fehler tödlich sein. Möglicherweise finden einige Abenteurer den Heldentod.
       
       
      Das Abenteuer spielt zu Beginn des Mahdi-Reiches um 1884/85. Wenn es besser in die Timeline der Spielfiguren passt, ist es auch möglich, das Abenteuer irgendwann zwischen 1883 und 1897. 1884 habe ich gewählt, da dann ein (sehr loser!) Bezug zum Abenteuer "Hart, schön und leer" von Blaues Feuer möglich ist.
       
       
       
      Ach ja: Das Abenteuer wurde inspiriert durch den Film "Die vier Federn" und greift einige Elemente des Films auf.
      Man kann das Abenteuer aber auch spielen, wenn man den Film kennt. Besser ist es sicher, sich den Film hinterher anzusehen.
       
       
      1) McSkull / James Edward Heartcort
      2)
      3)
      4)
      5)
      6)
    • By Serdo
      Hallo zusammen,
       
      hier möchte ich gerne ein paar Sachen (Fakten, Bilder, Bücher, Beschreibungen) zum Fechten um 1880 sammeln. Natürlich sind auch viele Informationen interessant, die nicht exakt in die 1880er Jahre zu datieren sind. So ist beispielsweise das Grundlagenbuch zum Säbelfechten von Christmann von 1838 spannend, da sich die Handhabung des Säbels in diesem Jahrhundert nicht drastisch geändert hat (das war erst im olympischen Fechten mit dem Übergang von der Second-Auslage zur Sixt-Auslage).
       
      Frauen haben um diese Zeit auch gefochten. Hier ist ein Bild von 1885.
       
      Duellregeln und wie man sich in Duellen (moralisch fragwürdig) eine Pause verschafft, habe ich schon in diesem Strang angesprochen.
       
      Einen größeren Bogen (19. Jhd) schlägt "Das europäische Umfeld der Deutschen Hiebfechtkunst". Ich finde es trotzdem spannend, auch wenn hier weit ausgeholt wird.
    • By Wulfhere
      Gerade zurück aus Wien fände ich Österreich Ungarn durchaus sehr interessant für Midgard 1880. Was sollte da so eurer Meinung nach betrachtet und bearbeitet werden ?
×
×
  • Create New...