Jump to content
rito

Ich wünsche mir ...

Recommended Posts

vor 12 Minuten schrieb Branwen:

Das ist eine tolle Idee. Ich würde mich freuen, wenn sich jemand findet, der eine Liste mit den Namen und der dazugehörenden Seitenzahl zusammenstellt und mir per Mail zuschickt.

Ich eröffne einen Strang hier im Forum. Ich glaube das ist eine Fleißarbeit, die wir hier gut als Team bewältigen können. Ich erkläre mich bereit, dir dann nach Abschluss der Sucharbeiten die Liste zu kopieren und per Mail zu schicken. Wenn man bei Peter Kathe oder auch den Autoren der Kapitel anfragt, dann finden sich sicherlich welche, die Spaß daran haben und die Beschreibungen auch verfassen.

Hier geht es zum Sammelstrang: Bestien aus dem Weltenband

Edited by Fabian Wagner
  • Like 3
  • Thanks 3

Share this post


Link to post

Ich wünsche mir jetzt noch ein Bestiarium für diese Edition. Dann wäre Midgard für mich endlich komplett (naja fast 😉 )

  • Like 1

Share this post


Link to post
Gerade eben schrieb rito:

Ich wünsche mir jetzt noch ein Bestiarium für diese Edition. Dann wäre Midgard für mich endlich komplett (naja fast 😉 )

Das ist geplant. Gerüchteweise erscheint es im ersten Quartal 2020. Dafür wird im Übrigen diese Liste erstellt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Am 4.7.2019 um 17:35 schrieb dabba:

Abgesehen davon, dass die Urheberrechtsfrage geklärt werden müsste.

Angenommen jemand hat heute den Kodex M5 und Alba M5 gekauft. Dann fehlen ihm in seiner privaten Sammlung immer noch die Monster aus den Abenteuerbänden von Smaskrifter und Bluttränen. Die hat er aber nicht "gekauft", d. h. eigentlich müsste ein Bestiariums-Portal diese freischalten lassen. Das ginge aber nicht mal über Hash-Codes, denn Abenteuerbände haben keine Hash-Codes.

Eine vollumfassende Bestiariums-Übersicht ist utopisch. ;)

Nur mal so reingekippt: AFAIR macht DnD Beyond als Plattform genau das. Man hat jeweils auf alle digitalen Inhalte Zugriff, die man über die Plattform gekauft hat. 

Übertragen hieße das, dass wenn man MOAM als Äquivalent betrachtete, dort, sobald man Abenteuer X gekauft hat, in dem Index der verfügbaren Kreaturen auch die Extras aus dem Abenteuer wiederfindet. Umgekehrt hieße das, dass man dort exklusiv die Digitale Linie vermarktete.

Oder alternativ baut man das um den Shop drumherum. 

Also technisch machbar wäre sowas 😃

Urheber-/Nutzungsrecht: Ähnlich wie Spotify - Beteiligung am Umsatz pro Nutzung oder so. 

Edited by thomasjunk

Share this post


Link to post

Ad Bestiarium

ich finde, die einzelnen Monster sollten nach Alphabet gereiht sein und nicht so wie das unintuitive alte Bestiarium das gehandhabt hat. Weiters über zusätzliche in Fantasygenre traditionell verankerte Subgruppen: z.B. unter dem Buchstaben E die Subgruppe Elementarwesen, unter dem Buchstaben D die Subgruppe Drachen, Dämonen und unter dem Buchstaben R die Subgruppe Riesen etc.

Das heißt mit anderen Worten ich möchte gerne den Frostriesen unter der Subgruppe "Riesen" finden und nicht unter F. Und Gorilla hätte ich gerne unter G und nicht unter A. (wie Affe) Überhaupt sollte man sich überlegen weltliche Tiere kurzgefaßt in einer Liste in einem Appendix zu packen. Ohne weitere Infos außer den Spielestats. Es bringt nichts wenn ich Details zum sozialen Leben eines Gorillas in einem Monsterhandbuch für Midgard finde. Wenn ich solch leicht zugänglich allgemeine Infos wissen will, seh ich in der Wikipedia nach.

Wichtiger wären Infos, die speziell die Monster Midgards und ihre Interaktion in der Welt betreffen. Beispielsweise nur wenn sich der Fluff vom Gorilla auf Midgard vom irdischen Pendant unterscheidet, dann will ich es wissen, irdische biologische Infos über ein Tier sind uninteressant und verbrauchen nur wertvollen Platz.

Am Besten ist es so geregelt wie im neuen D&D5 Monsterhandbuch. Das ist logisch und thematisch aufgebaut und jedes Monster ist leicht zu finden. Tiere sind ganz hinten in einer Liste aufgeführt. Genau so finde ich sieht der innere Aufbau eines perfekten Monsterhandbuch aus.

Share this post


Link to post

Ich würde es aber auch unpraktisch finden, wenn z.B. alle Vampire quer durchs Bestiarium verteilt wären.
Die Kategorisierung fand ich eigentlich gar nicht so schlecht.

Aber egal wie es am Ende sortiert ist, vermutlich braucht man es dann gerade mal wieder anders.
Deshalb wäre eine Datenbank halt klasse. 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb JOM:

Das heißt mit anderen Worten ich möchte gerne den Frostriesen unter der Subgruppe "Riesen" finden und nicht unter F. Und Gorilla hätte ich gerne unter G und nicht unter A. (wie Affe)

Damit hast du aber eine sehr seltsame Sortierung, die null intuitiv ist. Warum ist denn ein Frostriese unter Riesen zu finden, aber ein Gorilla nicht bei Affen? 

Entweder ich baue Gruppen, dann muss das aber auch konsequent durchgezogen werden, oder alphabetisch. Mal so, mal so ist nicht zielführend.

  • Like 2
  • Thanks 3

Share this post


Link to post

Fall man sich für Gruppierungen (Menschenähnliche -> Riese ->Frostriese) entscheidet, wäre es schön wenn es einen Index gäbe, wo alles auftaucht und die Gruppierungen "hervorstechen" also (wie im alten Bestiarium):
Frostriese S.
...
MENSCHENÄHNLICHE S....
....
Riese S....
 

Als PDF wäre natürlich eine Verlinkung der Seiten in so einem Index dann genial, aber wohl viel zu aufwändig bei den zig Einträgen.

Edited by seamus
Tippfehler

Share this post


Link to post
vor 34 Minuten schrieb daaavid:

Damit hast du aber eine sehr seltsame Sortierung, die null intuitiv ist. Warum ist denn ein Frostriese unter Riesen zu finden, aber ein Gorilla nicht bei Affen? 

Entweder ich baue Gruppen, dann muss das aber auch konsequent durchgezogen werden, oder alphabetisch. Mal so, mal so ist nicht zielführend.

es ist eben keine seltsame und willkürliche Sortierung. Wie ich bereits erwähnte sollte die Subgruppen der traditionell verankerten Fantasy angehören. Frostriese als typisches Fantasymonster fällt in dieser Kathegorisierungsart, der Gorilla als weltliches Tier aber nicht.

Überhaupt Tiere als irdische Wesen ohne nennenswerten Fantasygehalt sollte man überhaupt irgendwo hinten in einen Appendix in eine Liste hineingeben und sich den Flufftext vollkommen ersparen (Ausnahme nur dann wenn diese in der Midgardwelt "anders" sind) Man braucht von Puma, Hund, Gorilla, Pferd oder Löwe nur die Kurzstats und keine Beschreibung. Den so gesparten Pagecount könnte man in umfangreichere Beschreibungen der echten Fantasymonster investieren.

  • Confused 1

Share this post


Link to post
vor 39 Minuten schrieb seamus:

Fall man sich für Gruppierungen entscheidet (Menschenähnliche -> Riese ->Frostriese) entscheidet, wäre es schön wenn es einen Index gäbe, wo alles auftaucht und die Gruppierungen "hervorstechen" also (wie im alten Bestiarium):
Frostriese S.
...
MENSCHENÄHNLICHE S....
....
Riese S....
 

Als PDF wäre natürlich eine Verlinkung der Seiten in so einem Index dann genial, aber wohl viel zu aufwändig bei den zig Einträgen.

Ehrlich gesagt, das ganze nochmal die Übergruppe "Menschenähnliche..." zu geben ist zuviel des Guten. Es genügt eine einzige Subgruppe. Erinnert mich sonst an meinen Bio-Unterricht. :)

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb JOM:

es ist eben keine seltsame und willkürliche Sortierung. Wie ich bereits erwähnte sollte die Subgruppen der traditionell verankerten Fantasy angehören. Frostriese als typisches Fantasymonster fällt in dieser Kathegorisierungsart, der Gorilla als weltliches Tier aber nicht.

Überhaupt Tiere als irdische Wesen ohne nennenswerten Fantasygehalt sollte man überhaupt irgendwo hinten in einen Appendix in eine Liste hineingeben und sich den Flufftext vollkommen ersparen (Ausnahme nur dann wenn diese in der Midgardwelt "anders" sind) Man braucht von Puma, Hund, Gorilla, Pferd oder Löwe nur die Kurzstats und keine Beschreibung. Den so gesparten Pagecount könnte man in umfangreichere Beschreibungen der echten Fantasymonster investieren.

für mich ist das willkürlich. Entweder alle alphabetisch oder alle in Gruppen - ich hab keine Lust jedesmal ein Rätselspiel zu veranstalten ob diese Monster jetzt als traditionell Fantasy oder als weltlich oder als weltlich mit Besonderheiten gilt.

  • Like 2

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb Blaues_Feuer:

für mich ist das willkürlich. Entweder alle alphabetisch oder alle in Gruppen - ich hab keine Lust jedesmal ein Rätselspiel zu veranstalten ob diese Monster jetzt als traditionell Fantasy oder als weltlich oder als weltlich mit Besonderheiten gilt.

sorry aber für jeden Rollenspieler sollte die Unterscheidung einer Fantasykreature und einer irdischen Kreatur glasklar sein. Da gibts kein Rätselraten.

  • Haha 1
  • Confused 3

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb JOM:

Ehrlich gesagt, das ganze nochmal die Übergruppe "Menschenähnliche..." zu geben ist zuviel des Guten...

Ist halt am M4 Bestiarium orientiert

Ich muss allerdings zugeben, dass ich dort auf die Schnelle keinen Frostriesen fand -es also keine: gruppe untergruppe "Wesen" gab-.

Share this post


Link to post
Gerade eben schrieb JOM:

sorry aber für jeden Rollenspieler sollte die Unterscheidung einer Fantasykreature und einer irdischen Kreatur glasklar sein. Da gibts kein Rätselraten.

Ich finds ja großartig, wenn Du das so perfekt weißt. :dunno: Ich hätte jetzt nicht auf Anhieb sagen können, ob Hochraben tatsächlich eine existierende Krähenart ist, ob es Goldlemminge gibt oder Moorlemminge etc.

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

 

Am 8.8.2019 um 14:55 schrieb daaavid:

Damit hast du aber eine sehr seltsame Sortierung, die null intuitiv ist. Warum ist denn ein Frostriese unter Riesen zu finden, aber ein Gorilla nicht bei Affen? 

Entweder ich baue Gruppen, dann muss das aber auch konsequent durchgezogen werden, oder alphabetisch. Mal so, mal so ist nicht zielführend.

Das sehe ich genauso :thumbs:

Mfg Yon

  • Like 1

Share this post


Link to post
Am 8.8.2019 um 18:09 schrieb Blaues_Feuer:

Ich hätte jetzt nicht auf Anhieb sagen können, ob Hochraben tatsächlich eine existierende Krähenart ist, ob es Goldlemminge gibt oder Moorlemminge etc.

Bei Midgrad ist besonders fies, dass es Kreaturen wie den Nebelparder gibt, der auf Midgard durchaus eine phantastische Kreatur ist, auf der Erde jedoch eine gewöhnliche Raubkatze gleichen Namens. Von daher ist der JOMsche Ansatz m. E. eher unpraktikabel. Das bisherige System ist aus meiner Sicht nach wie vor sehr schlüssig und im Spiel sehr funktional. Wenn ich einen Drachen oder eine Schlange oder einen Affen brauche suche ich dort unter der entsprechenden Kategorie und habe alle dazugehörigen Viecher im Überblick. Alphabetisch finde ich daher nicht so gut. Dafür gibt es ja das Register.

Edited by Fabian Wagner
  • Like 2

Share this post


Link to post

Da auf Midgard die "midgardschen" Tiere ihren irdischen Vorbildern häufig weniger ähnlich sind, als man annehmen könnte, bisweilen auch sehr fantastische Züge tragen, ohne dabei zwangsweise aus der Kategorie "tierische Intelligenz" herauszufallen, steht eine Aufteilung, wie sie JOM sie sich vorstellt, m. E. gar nicht zur Debatte. Die Übergänge sind hier viel zu fließend, wie Fabian Wagner schon angemerkt hat.

Ob die Sortierung im Druckwerk nun alphabetisch oder inhaltlich ist, ist mir relativ wumpe, solange sie stimmig ist. Die bisherige Variante hat den Vorteil, dass man den Einträgen einer Gruppe auch gemeinsame Merkmale/Besonderheiten voranstellen kann. Man vergleiche ein D&D- oder Pathfinderbestiarium, das rein alphabetisch aufgeteilt ist: da muss ich dann ganz nach hinten in die Anhänge um beispielsweise die Construct-Traits eines Golems herauszufinden. Aber selbst bei Pathfinder und D&D wird gruppiert, allerdings nicht nach Typen, sondern nur nach auch namentlich verwandten Untergruppen (Bsp.: Golem, Glass / Golem, Lehm / Golem, Schießmichtot), womit man letztlich doch in der alphabetischen Sortierung bleibt.

Edited by Orlando Gardiner
  • Like 2

Share this post


Link to post

Wenn ich mir etwas für zukünftige MIDGARD-Publikationen wünschen darf: Karten und Lagepläne in höherer Auflösung als bisher. Ich habe den Eindruck, dass immer mehr Leute MIDGARD mit Roll20, MOAM etc. online spielen. Dabei druckt man die Lagepläne ja nicht aus, sondern schaut sie sich auf Monitoren an - und auf modernen Monitoren mit Auflösung 2560x1440 o.ä. sieht das mit der aktuellen PDF-Auflösung leider ziemlich pixelig aus.

Gerade bereite ich Bluttränen auf Roll20 vor - die Karten sind ja wirklich schön, aber die Pixel springen einem leider nur so ins Auge wenn man das Handout-PDF vergrößert (z.B. bei der "Letzten Brücke").

Bonuswunsch: Wenn dann noch die Lagepläne auch mal im Monitor-freundlichen Querformat wären statt hochkant, wäre den Online-Spielern sehr geholfen 🙂 Aber eine höhere Auflösung fände ich viel wichtiger.

  • Like 4

Share this post


Link to post
vor 7 Minuten schrieb Malte:

Wenn ich mir etwas für zukünftige MIDGARD-Publikationen wünschen darf: Karten und Lagepläne in höherer Auflösung als bisher. Ich habe den Eindruck, dass immer mehr Leute MIDGARD mit Roll20, MOAM etc. online spielen. Dabei druckt man die Lagepläne ja nicht aus, sondern schaut sie sich auf Monitoren an - und auf modernen Monitoren mit Auflösung 2560x1440 o.ä. sieht das mit der aktuellen PDF-Auflösung leider ziemlich pixelig aus.

Gerade bereite ich Bluttränen auf Roll20 vor - die Karten sind ja wirklich schön, aber die Pixel springen einem leider nur so ins Auge wenn man das Handout-PDF vergrößert (z.B. bei der "Letzten Brücke").

Bonuswunsch: Wenn dann noch die Lagepläne auch mal im Monitor-freundlichen Querformat wären statt hochkant, wäre den Online-Spielern sehr geholfen 🙂 Aber eine höhere Auflösung fände ich viel wichtiger.

Ev. wäre es eine Option, solche Karten als zusätzliches Downloadmaterial als Bilddatei (gegebenenfalls über einen HASH-Code) zur Verfügung zu stellen? Ich fände das eine super Lösung. :turn:

Mfg Yon

  • Like 4

Share this post


Link to post

Da ich u.a. entsprechende Pläne & Karten anfertige, frage ich an, welche Wünsche & Ideen, außer

- Download-Möglichkeit mit HASH-Code,

- Karten im Querformat,

- höhere Auflösung (größer als 300 dpi),

noch bestehen.

Ich werde die Anregungen &  Wünsche sammeln und versuchen, diese grafisch umzusetzen. 

Edited by LarsB
  • Like 3
  • Thanks 3

Share this post


Link to post

Je 'roher' das Format, desto besser.
- Falls die Karten in einem Vektorformat vorliegen, dann gerne das SVG statt eines PNG mit fester Auflösung.
- Ebenen wären auch super, dass man 'schönen' Untergrund, wichtige Raummerkmale und Spieler bzw. Spielleiter Informationen beliebig ein und ausblenden, kombinieren, drucken kann

  • Like 2

Share this post


Link to post

Für eine eventuelle Neuauflage des Arkanums (M52) wünsche ich mir, dass es einen Index gibt, in dem alle Zauber aufgeführt sind (am besten auch die aus den Zusatzmaterialien und den weiteren Regelbänden, also Mysterium und Dunkle Mächte. Auch überlegenswert wäre, ob ebenso die Zauber der Regional-Quellenbände mitaufgenommen werden. Wenn ein Index verlagsseitig nicht erwünscht ist, dann wäre zumindest eine alphabetische Ordnung innerhalb des Arkanums angemessen, damit die Zaubersprüche leichter auffindbar sind.

Außerdem wäre eine tabellarische Übersicht nützlich, in der die Zauber mit gleicher Wirkung dargestellt werden (z. B. Beschleunigen und Waffenwirbel usw.). Mit M 5 wurden viele Zauber vermutlich aus Fluffgründen umbenannt, die nun in verschiedenen Magiebereichen unter jeweils anderem Namen firmieren. Das mag stimmungsvoll sein, ist aber für den langjährigen Spieler gewöhnungsbedürftig und manchmal verwirrend.

Edited by Fabian Wagner
  • Like 3

Share this post


Link to post
Am 28.6.2019 um 14:19 schrieb LarsB:

Ich wünsche mir ein offizielles Regelwerk für Beschwörungszauber, Namensmagie und all den schönen Sachen, welche im "Meister der Sphären" (M4) möglich waren. Magie soll nicht an der "Gläsernen Decke" scheitern (Abenteuer nur bis Grad 16), sondern in offiziellen Abenteuern für die Grade 37+ spiel- und erlebbar sein!

Diesem Wunsch möchte ich mich anschließen, jedoch nicht mit dem Fokus auf "Hochgrader", sondern in Bezug auf die Beschwörungsmagie. Ich könnte mir einen Band vorstellen, in dem die Regelteile aus dem ehemaligen Meister der Sphären aufgegriffen würden und stärker mit der Spielwelt und dem Multiversum verzahnt werden. D. h. es gäbe z. B. Beschreibungen von Beschwörertraditionen in verschiedenen Ländern Midgards (z. B. Rolle der Beschwörer in KanThaiPan, Medjis oder Aran usw.), spielrelevante Ausführungen zu Organisationen und Gruppen, die bestimmte Dämonenfürsten etc. verehren bzw. in deren Diensten stehen sowie einige weitere Dämonen und Elementarwesen, die den Beschwörern selbst zu Diensten sind. Darüberhinaus könnte ein solcher Band auch exemplarisch ein paar Herrschaftsbereiche von Dämonenfürsten, Elementarmeistern und ggf. auch einen Ausflug in die spirituellen Gefilde Midgards darstellen und vielleicht sogar mit Abenteuerideen anreichern. Überhaupt scheinen mir die Spirituellen Gefilde eine sehr reizvolle Ergänzung zu den Länder-QB zu sein, vor allem die Domänen der Götter. Hier könnte ggf. auch ein tieferer Einblick gegeben werden, der weniger magietheoretischer Natur (siehe Vorlesung: Magie der Sphären), als vielmehr an interessanten Abenteuerkonzepten orientiert ist. Eine solche exemplarische Vorstellung einer Götterdomäne wäre aus meiner Sicht sehr interessant. Darüber könnte auch begründet werden, dass der Band weitere Wundertaten usw. enthält.

Ich vermute jedoch, dass das eher ein Langzeitprojekt ist, denn die Ideen dafür müssten teilweise wohl erst noch entwickelt und ausgearbeitet werden und schlummern nicht in irgendeiner Schublade. Trotzdem gehören die Beschwörer für mich zu einem integralen Bestandteil Midgards (Seemeister & Co) und ich würde gerne sehen, dass ihnen - am besten in einem überarbeiteten Gewand - wieder die ihnen zustehende Aufmerksamkeit zuteil werden würde.

Ein paar Ansätze für eine Neu-Konzeption der Beschwörer existieren bereits hier im Forum, z. B. der ambitionierte Entwurf von Skyrock.

Einen solchen Band könnte man auch mit weiteren Zaubern aus anderen Magiebereichen (Wundertaten etc.) erweitern, so dass er für alle Spieler potentiell von Interesse ist.

Viele Verlage setzen inzwischen auf Crowdfunding-Konzepte. Evt. wäre das auch für Midgard-Press eine Möglichkeit einen solchen Band ohne größeres finanzielles Risiko zu verwirklichen.

  • Like 4

Share this post


Link to post
Am 7.10.2019 um 21:28 schrieb Yon Attan:

Ev. wäre es eine Option, solche Karten als zusätzliches Downloadmaterial als Bilddatei (gegebenenfalls über einen HASH-Code) zur Verfügung zu stellen? Ich fände das eine super Lösung. :turn:

Mfg Yon

dafür

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...