Jump to content

JOM

Mitglieder - Frisch registriert
  • Content Count

    7
  • Joined

  • Last visited

About JOM

  • Rank
    Mitglied

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich biete einige Traveller 2nd edition Bücher von Mongoose. Die Bücher sind alle neu und wurden nur kurz angeblättert, wenn überhaupt. Element Class Cruisers Megabox 30,- Naval Adventure 1 - Shakedown Cruise 5,- Great Rift Adventure 1 - Islands in the Rift 5,- Highguard 20,- Vehicle Handbook 20,- Der Versand nach Deutschland kostet 9,- der nach Österreich 3,-
  2. also ich würde das definitiv nicht direkt vor dem spieleabend ansprechen - eine diskussion hätte dann vielleicht auswirkungen auf die stimmung in der runde, sondern per telefon/privat mit dem spieler erläutern und das möglichst sofort. beruht wahrscheinlich alles auf einem mißverständnis wie so oft.
  3. sorry aber für jeden Rollenspieler sollte die Unterscheidung einer Fantasykreature und einer irdischen Kreatur glasklar sein. Da gibts kein Rätselraten.
  4. Ehrlich gesagt, das ganze nochmal die Übergruppe "Menschenähnliche..." zu geben ist zuviel des Guten. Es genügt eine einzige Subgruppe. Erinnert mich sonst an meinen Bio-Unterricht.
  5. es ist eben keine seltsame und willkürliche Sortierung. Wie ich bereits erwähnte sollte die Subgruppen der traditionell verankerten Fantasy angehören. Frostriese als typisches Fantasymonster fällt in dieser Kathegorisierungsart, der Gorilla als weltliches Tier aber nicht. Überhaupt Tiere als irdische Wesen ohne nennenswerten Fantasygehalt sollte man überhaupt irgendwo hinten in einen Appendix in eine Liste hineingeben und sich den Flufftext vollkommen ersparen (Ausnahme nur dann wenn diese in der Midgardwelt "anders" sind) Man braucht von Puma, Hund, Gorilla, Pferd oder Löwe nur die Kurzstats und keine Beschreibung. Den so gesparten Pagecount könnte man in umfangreichere Beschreibungen der echten Fantasymonster investieren.
  6. Ad Bestiarium ich finde, die einzelnen Monster sollten nach Alphabet gereiht sein und nicht so wie das unintuitive alte Bestiarium das gehandhabt hat. Weiters über zusätzliche in Fantasygenre traditionell verankerte Subgruppen: z.B. unter dem Buchstaben E die Subgruppe Elementarwesen, unter dem Buchstaben D die Subgruppe Drachen, Dämonen und unter dem Buchstaben R die Subgruppe Riesen etc. Das heißt mit anderen Worten ich möchte gerne den Frostriesen unter der Subgruppe "Riesen" finden und nicht unter F. Und Gorilla hätte ich gerne unter G und nicht unter A. (wie Affe) Überhaupt sollte man sich überlegen weltliche Tiere kurzgefaßt in einer Liste in einem Appendix zu packen. Ohne weitere Infos außer den Spielestats. Es bringt nichts wenn ich Details zum sozialen Leben eines Gorillas in einem Monsterhandbuch für Midgard finde. Wenn ich solch leicht zugänglich allgemeine Infos wissen will, seh ich in der Wikipedia nach. Wichtiger wären Infos, die speziell die Monster Midgards und ihre Interaktion in der Welt betreffen. Beispielsweise nur wenn sich der Fluff vom Gorilla auf Midgard vom irdischen Pendant unterscheidet, dann will ich es wissen, irdische biologische Infos über ein Tier sind uninteressant und verbrauchen nur wertvollen Platz. Am Besten ist es so geregelt wie im neuen D&D5 Monsterhandbuch. Das ist logisch und thematisch aufgebaut und jedes Monster ist leicht zu finden. Tiere sind ganz hinten in einer Liste aufgeführt. Genau so finde ich sieht der innere Aufbau eines perfekten Monsterhandbuch aus.
  7. super. genau das hab ich gesucht. vielen Dank.
  8. Da ich gerne sammle, eine Frage an die Experten: gibt es irgendwo eine Liste aller bis dato erschienenen Midgardbücher? Also von M1-M5. Ich meine vor allem Regelbücher, Abenteuer, QBs und nicht Hefte. Danke für die Info.
×
×
  • Create New...